Abschiedsmail an Kunden
Abschiedsmail an Kunden: Wer seinen Job wechselt und einen Arbeitgeber verlässt, verabschiedet sich in seinen letzten Tagen an alter Wirkungsstätte ganz selbstverständlich von den Kollegen und Vorgesetzten. Man bedankt sich für die angenehme Zusammenarbeit, die Entwicklung, die man machen durfte und hofft, sich in Zukunft wiederzusehen. Wie sieht es aber mit den Kunden aus, die betreut wurden oder mit denen man im regelmäßigen Austausch stand? Es ist zwar ein rein beruflicher Kontakt, aber einfach ohne ein Wort zu gehen, fühlt sich nicht richtig an. Eine Abschiedsmail an Kunden ist angebracht, bringt aber gleich die Frage mit: Welche Punkte müssen dabei beachtet werden? Wir zeigen, was Sie bei einer Abschiedsmail an Kunden bedenken sollten und stellen Ihnen Vorlagen und Beispiele für unterschiedliche Anlässe zur Verfügung...

Abschiedsmail an Kunden: Warum wird Sie verschickt?

Eine Pflicht, den Kunden, mit denen Sie besonders viel zutun hatten, eine Abschiedsmail zu schreiben, gibt es in der Regel nicht. Ihr Chef wird Ihnen also nicht prüfend auf die Finger schauen, um zu sehen, ob Sie auch brav einen freundlichen Abschiedsgruß verschicken. Doch auch ohne Pflicht und Kontrolle sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, sich bei einem Jobwechsel von den Kunden zu verabschieden.

Wobei mit Kunden nur die Auftraggeber, Käufer oder Klienten gemeint sind, mit denen Sie wirklich in Kontakt standen - entweder durch regelmäßigen Austausch per Mail und Telefon oder vielleicht sogar im persönlichen Kontakt.

Für die Abschiedsmail an Kunden sprechen dabei mehrere gute Gründe:

  • Höflichkeit

    Wenn vielleicht über viele Jahre eng zusammengearbeitet wurde, gehört es zum guten Ton, sich vom anderen zu verabschieden. Sie würden auch dem Kollegen, mit dem Sie sich über fünf Jahre ein Büro geteilt haben, nicht ohne ein letztes Wort stehen lassen, bevor Sie einen neuen Job antreten.


  • Information

    Kunden haben ein Recht darauf zu erfahren, wenn ein langjähriger Betreuer in Zukunft nicht mehr da sein wird - und zwar möglichst frühzeitig, um sich darauf einstellen zu können. Niemand möchte ganz nebenbei beim nächsten Termin erfahren, dass von nun an jemand anders für die eigenen Anliegen zuständig ist.


  • Wertschätzung

    Als Kunde möchte man respektiert und wertgeschätzt werden - das gilt nicht nur für den normalen professionellen Kontakt, beispielsweise zu einem Berater, sondern zeigt sich eben auch in einer solchen Situation. Erhält ein Kunde eine Abschiedsmail, fühlt er sich ernst genommen und beachtet.


  • Zukunftsorientierung.

    Jetzt verabschieden Sie sich von einem Kunden, doch man weiß nie, ob Sie nicht zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zusammenarbeiten werden. Wer hier gut in Erinnerung blieb - was Sie mit einer Abschiedsmail erreichen können - hat einen Vorteil, auf dem er in der Zukunft aufbauen kann.

Tipps für Ihre Abschiedsmail an Kunden

Abschiedsmail an Kunden Vorlage BetreffDer Entschluss, eine Abschiesmail an Kunden zu schreiben, ist also gefasst. Doch was nun? Der gute Wille ist da, allerdings gibt es auch bei einer solchen Nachricht einige Dinge zu beachten. Sie schreiben schließlich immer noch im Namen Ihres zukünftigen Ex-Arbeitgebers - und dieser wäre sicherlich alles andere als erfreut, wenn der Kunde sich Ihre Abschiedsmail zum Anlass nehmen würde, um sich ebenfalls zu verabschieden und mit der Konkurrenz zu arbeiten.

Es ist daher Ihre Aufgabe, eine unverfängliche letzte Mail an ehemalige Kunden zu verfassen, die dem Arbeitgeber in keinster Weise schaden kann. Ansonsten droht so kurz vor dem Abschied nicht nur Streit mit dem Chef, sondern möglicherweise auch noch eine gerichtliche Auseinandersetzung - und das braucht nun wirklich niemand.

Wir haben fünf Tipps zusammengestellt, mit denen Ihre Abschiedsmail nicht nur beim Kunden den besten Eindruck hinterlässt, sondern auch Ihren Arbeitgeber glücklich macht:

  • Schreiben Sie keinen Sammelbrief.

    Sie machen sich schon die Mühe, sich von Ihren Kunden zu verabschieden, dann machen Sie es auch richtig. Die Anzahl der Kunden, die Sie direkt betreut haben und die für eine Abschiedsmail in Betracht kommen, ist meist überschaubar. Verzichten Sie also auf Rundmails und Sammelschreiben. Das wirkt unpersönlich und erweckt eher den Eindruck, Sie würden es nicht ernst meinen.


  • Bedanken Sie sich.

    Der Kern jeder Abschiedsmail sollte Ihr Ausdruck von Dankbarkeit sein. Bedanken Sie sich für die gute Zusammenarbeit oder für das Vertrauen, dass Ihnen bei manchen Entscheidungen entgegengebracht wurde.


  • Teilen Sie die wichtigsten Dinge mit.

    Ihre Abschiedsmail sollte immer all die Informationen enthalten, die für einen Kunden wichtig sind oder es im weiteren Verlauf werden. Das beinhaltet vor allem den Zeitpunkt Ihres Ausscheidens, den Grund für Ihren Abschied und die Auskunft darüber, wer in Zukunft für die Fragen des Kunden zuständig sein wird.


  • Werden Sie persönlich.

    Es ist durchaus erlaubt, in Ihrer Abschiedsmail an Kunden einige persönliche Erinnerungen an die Zusammenarbeit einfließen zu lassen. Gibt es ein Projekt, dass besonders erwähnenswert ist oder eine Zusammenarbeit mit einem bestimmten Kunden, die Ihnen in Erinnerung geblieben ist? Dann nehmen Sie darauf Bezug oder bedanken Sie sich ganz speziell für diesen Punkt.


  • Geben Sie nicht zu viele Informationen.

    Dieser Punkt ist vor allem aus Sicht von Arbeitgebern wichtig: Viele Unternehmen fürchten, dass Kunden einem Mitarbeiter hinherher wechseln könnten. Um das zu verhindern - und Ihrem Arbeitgeber nicht zu schaden - sollten Sie darauf verzichten zu erwähnen, zu welchem Unternehmen Sie wechseln. Auch sollten Sie vorsichtig sein mit Formulierungen wie Ich stehe Ihnen auch nach meinem Wechsel bei Fragen noch zur Verfügung... Das klingt fast schon wie ein Versuch, Kunden abzuwerben.

Sprechen Sie mit Ihrem Chef, bevor Sie die Abschiedsmail an Kunden verschicken

Abschiedsmail an Kunden Text geschäftlich TippsWenn Sie - trotz anstehendem Jobwechsel - ein gutes Verhältnis zu Ihrem Chef haben, kann es sinnvoll sein, im Vorfeld den Inhalt Ihrer Abschiedsmails abzusprechen. Gehen Sie gemeinsam die Formulierungen durch, da beide Seiten ein Interesse daran haben, eine gelungene Mail an Kunden zu verschicken.

So können Sie auch spätere Streitigkeiten vermeiden, weil Sie vorab das OK Ihres Chefs eingeholt haben. Dabei sollten Sie dann allerdings auch bereit sein, Ihre Nachricht möglicherweise noch ein wenig zu überarbeiten.

Abschiedsmail an Kunden: Vorlagen für verschiedene Anlässe

Um Ihnen zu helfen, die obigen Tipps in die Tat umzusetzen, haben wir noch drei Vorlagen und Muster einer Abschiedsmail an Kunden erstellt, an denen Sie sich orientieren können:

  • Abschiedsmail an Kunden wegen Jobwechsel

    Sehr geehrter Herr Meyer,

    zum 01.05.2017 werde ich meine Arbeitsstelle wechseln und stehe Ihnen daher nicht mehr wie bisher als Berater zur Verfügung. An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Ihnen für die tolle Zusammenarbeit in den letzten Jahren bedanken. Durch das Vertrauen, das Sie mir entgegengebracht haben, haben wir viel zusammen erreicht. In Zukunft wird mein Kollege Herr Markus Schmidt Sie bei allen Fragen unterstützen. Ich habe ihm bereits alle Informationen übermittelt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Stefanie Peters

  • Abschiedsmail an Kunden wegen Projektübergabe

    Sehr geehrte Frau Weber,

    aufgrund einiger interner Umstrukturierungen ist ab dem 01.08.2017 ein neuer Kundenbetreuer für Ihre Belange zuständig. Auf diesem Weg möchte ich mich noch einmal herzlich für die stets gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen bedanken. Ich übergebe Sie in die erfahrenen Hände meiner Kollegen Claudia Muster, die Sie unter der Nummer 01234 56789 erreichen.

    Mit besten Grüßen

    Max Mustermann

  • Abschiedsmail an Kunden wegen Elternzeit

    Sehr geehrte Frau Fischer,

    da ich am 01.06.2017 in Elternzeit gehe, möchte ich mich von Ihnen verabschieden und bedanke mich gleichzeitig herzlich für die vertrauensvolle und sehr produktive Zusammenarbeit mit Ihnen. Im nächsten Jahr wird sich Herr Michael Müller um Ihre Angelegenheiten kümmern und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

    Mit freundlichen Grüßen

    Vanessa Krause

[Bildnachweis: I wave, OPOLJA by Shutterstock.com]