Auslandserfahrung Vorteile Lebenslauf sammeln
Die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt ist in einigen Bereichen enorm und so wird es für Absolventen, Berufseinsteiger und Jobsuchende immer schwieriger, sich abzuheben und durchzusetzen. Eine besonders beliebte Methode, um im Lebenslauf zu punkten und Personaler zu überzeugen: Auslandserfahrung. Ein Praktikum in Schweden, ein Auslandssemester in Venezuela, eine Sprachreise nach Tokio oder ein Projekt in Kanada, an dem mitgearbeitet wurde. Die Lebensläufe vieler Kandidaten werden immer internationaler, doch erhöht Auslandserfahrung wirklich die Chancen, andere Bewerber auszustechen und den Job zu bekommen? Ganz so allgemein lässt sich diese Frage nicht beantworten, denn es kommt darauf an, wo Sie sich bewerben und wie Sie Ihre Auslandserfahrung einbringen...

Auslandserfahrung: Ist sie wirklich so ausschlaggebend?

Ob ein Auslandsaufenthalt während der Schulzeit, ein Auslandssemester während des Studiums, ein Praktikum in einer ausländischen Zulassung eines internationalen Unternehmens oder Berufserfahrung bei einem Arbeitgeber im Ausland. Auslandserfahrung gilt für viele als Nonplusultra, um sich in der Bewerbung wichtige Punkte zu sicher und - oft noch wichtiger - andere Kandidaten abzuhängen.

Fest steht, dass Sie sich mit Ihrer Zeit im Ausland definitiv abheben können. Während Ausbildung, Studium und Qualifikationen sich oftmals sehr ähneln können, ist es sehr unwahrscheinlich, dass andere Bewerber über exakt die gleiche Auslandserfahrung wie Sie selbst verfügen. Hinzu kommt, dass durch die Globalisierung viele Unternehmen zunehmend auch in anderen Ländern agieren, entweder weil sie dort selbst Büros und Mitarbeiter haben, oder weil Kunden und Lieferanten quer über den Erdball verteilt sind.

Mit Auslandserfahrung können Sie dementsprechend punkten, aber ist es ein wirklich so ausschlaggebender Punkt, dass eine Bewerbung chancenlos ist, wenn sie keine Zeiten im Ausland enthält? Nein, denn es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass Auslandserfahrung der Kern einer Bewerbung sein kann.

Vielmehr gilt: Auslandserfahrung kann unterstützen, ein sehr wirkungsvoller Zusatz sein und dabei helfen, ein individuelles Profil zu entwickeln - als Hauptargument für einen Kandidaten setzen Personaler jedoch auf andere Faktoren.

Allen voran achten Unternehmen auf relevante Berufserfahrung, viele Personaler legen zudem Wert auf die Abschlussnoten und für große Unternehmen spielen auch die Sprachkenntnisse eine Rolle. Diese können mit Auslandserfahrung kombiniert werden, doch auch in Deutschland absolvierte Sprachkurse mit guten Ergebnissen haben die gleichen positiven Auswirkungen.

Tatsächlich kann in manchen Fällen eine Auslandserfahrung sogar für eine Bewerbung kaum von Bedeutung sein. Wie bei anderen Fähigkeiten und Eigenschaften gilt auch hier: Nur weil Sie darüber verfügen, muss es noch lange nicht für Personaler und Unternehmen von Interesse sein. Wie wichtig Auslandserfahrung für Ihre Jobsuche sein kann, hängt dabei von mehreren Punkten ab:

  • Das Unternehmen, bei dem Sie sich bewerben.

    Ein kleines Familienunternehmen, dass fast ausschließlich lokal agiert, wird deutlich weniger Augenmerk auf Ihre Auslandserfahrung legen als ein Großkonzern, der täglich Geschäfte auf der ganzen Welt macht. Schon während Sie Ihre Auslandserfahrung planen und sammeln sollten Sie deshalb am besten bereits wissen, in welchem Bereich Sie einmal arbeiten wollen und ob die Zeit Ihnen bei der Bewerbung nützlich sein wird.


  • Die Aufgaben, die Sie übernehmen.

    Auch in internationalen Unternehmen profitiert nicht jeder Mitarbeiter gleichermaßen von vorhandener Auslandserfahrung. Sind Sie für die Kommunikation mit einem Kunden im Ausland zuständig oder betreuen eine Produkteinführung auf dem asiatischen Markt, werden Sie sich nach vorne katapultieren, wenn Sie bereits mehrere Monate vor Ort verbracht haben.

    Haben Ihre Aufgaben hingegen wenig bis gar nichts mit den globalen Aktivitäten Ihres potenziellen Arbeitgebers zu tun, werden in der Bewerbung höchstwahrscheinlich andere Aspekte einen höheren Stellenwert bekommen.


  • Die Qualifikationen, die Sie erlernt haben.

    Auslandserfahrung wird Ihrer Bewerbung sicherlich nicht schaden, doch damit sie wirklich zu einem ausschlaggebenden Argument wird, reicht es nicht aus, einfach nur im Ausland unterwegs gewesen zu sein.

    Wonach Personaler und Unternehmen suchen, sind die Fähigkeiten oder auch Eigenschaften, die Sie aus dieser Zeit mitgenommen haben und die Sie nun ins Unternehmen einbringen können.


  • Der Zeitpunkt, wann Sie Auslandserfahrung gesammelt haben.

    Haben Sie vor 15 oder 20 Jahren ein zweimonatiges Praktikum im Ausland gemacht, sollten Sie diesem keine allzu große Bedeutung mehr beimessen. In der Zwischenzeit hat sich einfach viel zu viel verändert und die Auslandserfahrung ist inzwischen veraltet.

Auslandserfahrung: Vorteile in der Bewerbung

Auslandserfahrung Vorteile Lebenslauf EnglischPersonaler haben nur wenig Zeit und begrenzte Möglichkeiten, um sich ein Bild von Bewerbern zu machen, das trotzdem möglichst vollständig und umfangreich sein soll. Auslandserfahrung - soweit sie für die Position, auf die Sie sich bewerben relevant ist - kann genau dabei helfen. Sie als Bewerber können durch Ihre Auslandserfahrung somit gezielt den positiven Eindruck vermitteln, den ein potenzieller Arbeitgeber von Ihnen gewinnen soll.

Neben den sprachlichen Fähigkeiten und der internationalen Kompetenz, die aus einer längeren Zeit im Ausland entsteht, werden Kandidaten mit einschlägiger Auslandserfahrung dabei noch weitere positive Eigenschaften zugeschrieben:

  • Eigeninitiative
  • Flexibilität
  • Organisationstalent
  • Selbstbewusstsein
  • Selbstständigkeit
  • Soziale Kompetenz
  • Offenheit

Auslandserfahrung im Lebenslauf

Über Auslandserfahrung zu verfügen ist schön und gut, wirklich nützlich wird diese allerdings erst, wenn sie in der Bewerbung richtig präsentiert wird. Das gilt sowohl im Anschreiben, wo Sie Zeiten, die Sie im Ausland verbracht haben, durchaus erwähnen können, wenn es zur Position passt. Wichtiger ist jedoch, Auslandserfahrung im Lebenslauf richtig einzuordnen und darzustellen.

Die erste Frage dabei lautet: Wo? Allgemein lässt sich das nur schwer beantworten, da längst nicht jeder Auslandsaufenthalt vergleichbar ist, sondern individuelle Zeiten und Ziele enthält.

Wenn Sie für einen längeren Zeitraum im Ausland gearbeitet haben, sollten Sie Ihre Auslandserfahrung mit Ihren anderen beruflichen Stationen auflisten. In diesem Fall handelt es sich um einen konkreten Punkt aus Ihrem Lebenslauf. Auch ein Auslandspraktikum zählt zu den Stationen Ihres Lebenslaufs und gehört dementsprechend zu Ihrer bisherigen beruflichen Laufbahn.

Handelt es sich bei Ihrer Auslandserfahrung hingegen um einen Aufenthalt während des Studiums, sollte diese auch an entsprechender Stelle im Lebenslauf platziert werden und ist dann im Abschnitt Ihrer schulischen und universitären Ausbildung zu finden. In den meisten Fällen ist es übrigens nicht empfehlenswert, einen eigenen Abschnitt für Ihre Auslandserfahrung zu erstellen. Dies lohnt sich nur dann, wenn Sie bereits mehrere Male im Ausland waren und beispielsweise für drei verschiedene Unternehmen an drei unterschiedlichen Standorten tätig waren.

Die letzte Möglichkeit ist Auslandserfahrung in Form einer Sprachreise. In diesem Fall sollten Sie den Aufenthalt bei Ihren Sprachkenntnissen erwähnen, um Ihre Fähigkeiten zu belegen.

Nach dem Wo? stellt sich die Frage des Wie? Die Grundregel hierbei lautet: Benennen Sie Ihre Auslandserfahrung so konkret wie möglich. Dazu zählen vor allem das Unternehmen, für das Sie gearbeitet haben, das Land, in dem Sie waren, der Zeitraum, den Sie in diesem Land verbracht haben und auch die Aufgaben, die Sie dabei übernommen haben.

[Bildnachweis: ESB Professional by Shutterstock.com]

Lesen Sie hier noch mehr Bewerbungstipps & Dossiers:

Tipps zur Bewerbung
Bewerbung Checkliste
ABC der Bewerbungstipps
Bewerbungsvorlagen
Bewerbungsmappe
Bewerbungsfoto
Kurzprofil
Deckblatt
Dritte Seite
Bewerbungsflyer

Tipps zum Lebenslauf
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Online Lebenslauf
Praktika im Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf
Dünner Lebenslauf?

Tipps zum Anschreiben
Bewerbungsschreiben
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Überschrift
Betreffzeile im Anschreiben
Interessen im Anschreiben
Stärken im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Jobwechsel begründen
Eintrittstermin nennen?
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen

Besondere Bewerbungsformate
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Guerilla Bewerbung

Tipps zum Arbeitszeugnis
Arbeitszeugnis bewerten
Arbeitszeugnis Formulierungen
Zwischenzeugnis
Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps Specials
Bewerbung ohne Berufserfahrung
Interne Bewerbung
Diskret bewerben
Bewerben mit Behinderung
E-Mail-Bewerbung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für Minijobs
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbungsabsage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz
Bewerbungshilfe
Bewerbungskosten absetzen

Bewerben im Ausland
Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch