Bewerbung-schreiben-Beispiele-Laptop
Ein überzeugendes Anschreiben zu verfassen, gleicht zuweilen einer kleinen Wissenschaft. Angesichts der Anforderungen ist das verständlich: Die wichtigsten Punkte sollen möglichst auf einer DIN-A4-Seite untergebracht werden, Tonfall und Stil müssen zum Unternehmen passen und die Kompetenzen und Stärken sollen auch noch im Anschreiben sichtbar werden - und das möglichst klischeefrei, ohne den üblichen Phrasen. Wie das geht? Am besten mit Beispielen und Anekdoten. Klingt kompliziert, funktioniert aber zum Beispiel so...

Beispiele für Beispiele in der Bewerbung

Vergleichen Sie beispielsweise einmal die Wirkung der folgenden beiden Sätze:

Ich verfüge über hohe Teamfähigkeit, organisatorisches Talent und eine schnelle Auffassungsgabe.

Oder:

Dort habe ich ein 10-köpfiges Team geleitet. In dieser Funktion habe ich mehrere Projekte erfolgreich koordiniert und mit meinem Team in weniger als zwei Wochen eine Lösung für die XY-Aufgabe erarbeitet.

Der Unterschied dürfte sofort ins Auge fallen. Der Einsatz solch erzählerischer Beispiele kann Bewerbern gleich mehrere Vorteile bieten:

  • Die Bewerbung wird sofort lesbarer, lebendiger und besteht nicht nur aus einen Aneinanderreihung von Schlagworten.
  • Statt einer Behauptung glauben zu müssen, können Personaler die vorhandenen Kompetenzen und Erfahrungen sofort aus den Beispiele lesen.
  • Die genannten Qualifikationen prägen sich dank der Beispiele deutlich besser ein und werden stärker erinnert - mitsamt des Kandidaten.
  • Durch eine geschickte Vorrecherche und Auswahl der Beispiele können Bewerber subtil unterstreichen, warum Sie perfekt zur ausgeschriebenen Stelle passen.

Ausgehend von einem typischen Aufbau eines Anschreibens, gehören die Beispiele vor allem in den Hauptteil und den Unternehmensbezug-Teil.

Und mehr als drei Beispiele müssen Sie auch nicht formulieren. Sonst wird der Text in der Regel zu lang und wirkt weniger fokussiert.

Aufbau-Bewerbungsanschreiben-Beispiel-Schema

Zu viele Beispiele in der Bewerbung können schaden

Allerdings ist es hier wie bei allen Dingen: Die Dosis macht das Gift. Besteht das Anschreiben nur noch aus Beispielen, wird es zu lang und zu narrativ. Das erinnert dann fast schon wieder an einen Besinnungsaufsatz und wäre auch nicht wirklich professionell.

Auch wird so die inhaltliche Strukturierung des Anschreibens immer schwieriger oder aber zumindest für den Leser schwerer nachvollziehbar. Formulieren Sie die Beispiele dann noch kryptisch, hat der Personaler kaum noch eine Chance, die Bewerbung schnell zu erfassen - und legt sie eher zur Absagen-Seite.

Beispiele im Bewerbungsgespräch: Mehr Storytelling bitte!

Auch im Bewerbungsgespräch haben Sie die Chance, Ihre Qualifikationen und das Bild Ihrer Persönlichkeit durch Geschichten und Beispiele zu konkretisieren. Fast immer bleibt am Ende jener Kandidat in Erinnerung, der vor dem geistigen Auge seines Gegenübers die stärksten Bilder hervorrufen konnte.

Storytelling nennt sich diese Kunst im Fachjargon, ist aber lernbar und weitaus weniger kompliziert, als es sich anhört. Dabei haben Kandidaten grundsätzlich zwei Erzähloptionen, wie sie Fragen mit Beispielen und Geschichten beantworten können:

  • Reflektorisch: Dabei schätzen sie sich selbst ein und begründen diese Einschätzung anschließend. Also zum Beispiel: "Ich denke, ich bin teamfähig, weil..."
  • Episodisch: In diesem Fall erzählt der Kandidat zu der gefragten Eigenschaft eine Episode aus dem bisherigen Berufsleben, die sein Einschätzung dokumentiert und untermauert - so wie im obigen Beispielsatz der Bewerbung.

Es gehört natürlich zu einer guten Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch, sich mit möglichen Fragen zu seinen Erfahrungen und Kompetenzen auseinander zu setzen und sich entsprechende Anekdoten zurecht zu legen. Wobei die episodische Antwort eben näher an einem Beispiel ist als die reflektorische: Mit einer reflektorischen Antwort behaupten Sie etwas, mit einer episodischen Antwort beweisen Sie es!

Hier ein paar konkrete Beispiele:

Wir suchen einen Teamplayer.

Ich liebe es, im Team zu arbeiten. Neulich saßen wir im Meeting zusammen, als ich mit meinen englischen Kollegen die zukünftige Aufgabenverteilung besprach...

In Ihrem neuen Job müssen Sie flexibel sein.

Da muss ich schmunzeln. Ich denke da gerade an die Situation, als mir vor ein paar Wochen unser Vorstand fünf Minuten vor Beginn einer großen Konferenz ein SMS schickte, dass er dringend zum Flughafen müsse und ich seine Präsentation vor 100 Teilnehmern halten solle...

Zeigen Sie bei all den narrativen Elementen immer auch Gefühle, etwa so:

Wir waren so stolz auf unser Team, als wir dann nach zwei Wochen den ersten Prototypen in Händen halten konnten...

Danach können Sie auch sofort wieder ein reflektorisches Element in Ihre Antwort einbauen und so einen Bezug zur Stelle herstellen:

In diesem Moment habe ich zum ersten Mal gespürt, dass der Vertrieb genau das ist, was mir beruflich die größte Freude bereitet...

Letztlich geht es durch die Beispiele und Geschichten - ob schriftlich oder mündlich - darum, bei seinem Leser oder Gegenüber das Kopfkino zu aktivieren und so möglichst lange und positiv in Erinnerung zu bleiben.

Beispiele erzählen mit der STAR-Methode

Das Massachussetts Institute of Technology (MIT) empfiehlt für das Erzählen von Geschichten die sogenannte STAR-Methode. Das ist ein Akronym und setzt sich zusammen aus...

  • Situation: Welche Situation haben Sie vorgefunden?
  • Task: Was war Ihre Aufgabe?
  • Action: Was haben Sie konkret getan?
  • Result: Welches Ergebnis haben Sie erzielt?

Sie können bei der Methode allerdings auch die Reihenfolge von Situation und Task tauschen, also etwa:

Das Unternehmen XY hat mich an Bord geholt, um den Geschäftsbereich ABC aufzubauen (Task), den es bis dato dort nicht gab (Situation). Ich habe mit meinem Team das Produkt XY auf den Markt gebracht (Action) und damit innerhalb eines Jahres den Umsatz des Gesamtunternehmens um ZZ Prozent gesteigert (Result).

[Bildnachweis: Ditty_about_summer by Shutterstock.com]