Berufe-Zukunft-Jobs-morgen
In der Literatur wurde bereits ausgiebig über die Zukunft sinniert. Bereits 1870, in einer Zeit als Pferdekutschen die Straßen bevölkerten und Schiffe und Eisenbahnen noch von Dampfmaschinen betrieben wurden, beschrieb Jules Verne in "20.000 Meilen unter dem Meer" Boote, die sich unter Wasser fortbewegten. Seine Geschichten inspirierten Forscher. Heute gilt er als Visionär. Er erkannte, dass Elektrizität die Dampfkraft ablösen würde. Für seine Erfindungen stellte er Bezüge zu physikalischen Phänomen und bestehenden Geräten her. Die kanadische Stiftung für Bildungsförderung, "Canadian Scholarship Trust Plan", tut es Jules Verne nach und wirft auch einen Blick in die Zukunft. Sie untersuchten aktuelle Trends und entwarfen neue Berufsbilder der Zukunft. Die fünf interessantesten Berufe stellen wir Ihnen vor.

Wie aktuelle Trends sich auf Berufsbilder auswirken werden

Die Stiftung fragte sich, welche Faktoren die Welt, wie wir sie kennen, verändern würden. Es sollten globale Faktoren sein, die die Gesellschaft und die Umwelt beeinflussen. Faktoren, die letztlich dazu führen würden, dass sich auch die Berufe verändern. Die Folgenden kristallisierten sie heraus:

  • Demografische Wandel

    In vielen Ländern geht die Geburtenrate zurück, während die Menschen immer älter werden. In einer alternden Gesellschaft sinkt die Zahl der Menschen in arbeitsfähigem Alter, während die Kosten für die Betreuung der Senioren zunimmt. Aus diesem Faktor leitete die Stiftung ab, dass neue Berufe im Gesundheitssektor entstehen müssten und dass Technologie die fehlende Arbeitskraft ausgleichen müsse.

  • Klimawandel

    Fossile Brennstoffe werden knapp. Nur mithilfe von erneuerbaren Energien kann der Energiebedarf zukünftig gedeckt werden. Daraus leitet die Stiftung ab, dass zukünftige Berufe sich intensiv der Gewinnung von Wind-, Wasser- und Solarkraft widmen müssen.

  • Einwanderung

    Der Klimawandel wird auch Einfluss auf die Einwanderung haben. Bestimmte Regionen der Welt werden unbewohnbar. Menschen aus diesen Regionen werden sich in anderen Ländern niederlassen. Die Gesellschaft wird vielfältiger. Daraus leitet die Stiftung ab, dass das Erlernen neuer Sprachen immer wichtiger wird.

  • Digitalisierung

    Das weltweite Datenvolumen verdoppelt sich alle zwei Jahre. In Zukunft wird der Umgang mit sogenannten "Big Data", Datenmengen, die mit den klassischen Methoden der Datenauswertung nicht mehr ausgewertet werden können, immer wichtiger. Die Stiftung leitet daraus ab, dass Berufe entstehen werden, die sich auf den Umgang mit diesen Daten spezialisieren.

  • Personalisierung

    Das Phänomen der individualisierten Massenfertigung wird zunehmen, vor allem in Gesundheitssektor. Krankenhäuser werden zu Gesundheitsfabriken, Sportkleidung könnte Gesundheit und Körperfunktion überwachen. Berufe, die diese Produkte entwerfen, werden entstehen.

  • Sicherheit

    Zukünftig werden wir ständig zwischen dem Bedürfnis nach Sicherheit und dem nach Freiheit hin- und herschwanken, vor allem im Netz. Die Stiftung sieht den Bedarf, dass sich zukünftig Berufe in allen Bereichen entwickeln werden, die sich auf die Wahrung der Kontrolle über private Daten spezialisieren werden.

Gemeinsam mit 40 führenden Köpfen der kanadischen Industrie spekulierte die Stiftung über mögliche Berufsbilder, die angesichts dieser Entwicklungen entstehen könnten.

Fünf Berufe, die bis 2030 entstehen könnten

Das Ziel der Stiftung war es nicht, über neue bahnbrechende Technologien zu spekulieren, sondern aktuelle Entwicklungen aufzugreifen und daraus ein Berufsbild der Zukunft zu entwerfen. Mit ihren Spekulationen möchte die Stiftung junge Menschen dazu anregen, den Blick in die Zukunft zu werfen und bei der Jobsuche und Studienwahl neue Felder auszuprobieren. Hier die spannendsten Jobprofile:

  1. Der urbane Bauer

    • Kurze Beschreibung

      Zygotehaasnobrain/shutterstock.comZukünftig werden die Einwohner einer Großstadt von städtischen Landwirtschaftsbetrieben versorgt. Lebensmittel werden nicht mehr von weit her in die Stadt gebracht, sondern sie wachsen direkt vor Ort. Die Landwirtschaftsbetriebe der Zukunft werden als Hochhäuser angelegt sein und auf kleinstem Raum unterschiedliche Nahrungsmittel produzieren.

    • Jobanforderungen

      Menschen, die diesem Beruf nachgehen, werden sowohl landwirtschaftliche als auch technische Kenntnisse benötigen. Sie werden wissen müssen, wie Nahrungsmittel in Treibhäusern gezüchtet und energieeffizient versorgt werden können. Es wird ein Job sein, der sowohl praktische Tätigkeiten der Landwirtschaft als auch theoretisches Wissen zur Energiegewinnung vereint.

  2. Abfalldesigner

    • Kurze Beschreibung

      scyther5/shutterstock.comMüll und seine Entsorgung ist heute schon ein großes Problem. In den kommenden Jahrzehnten wird sich das Verständnis von Recycling verändern müssen. Zukünftig wird nicht mehr recycelt sonder upcycelt. Aus scheinbar wertlosen Nebenprodukten, soll Nützliches entstehen. Abfalldesigner werden Produktionsprozesse überdenken und Vorschläge entwickeln, wie mit möglichst wenig Müll produziert wird.

    • Jobanforderungen

      Menschen, die diesen Beruf ergreifen, werden für neue Kleidung, Spielzeug, Möbel und andere alltägliche Gebrauchsgegenstände entwerfen. Sie werden detaillierte Kenntnisse von Produktionsprozessen und Materialien brauchen. Vor allem brauchen Sie kreative Ideen, wie aus etwas scheinbar Nutzlosem, etwas Neues entstehen kann. Diesem Beruf gehen bereits heute schon Menschen nach. Es gibt Designer, die aus Holzabfällen neue Möbel und aus Altglas Lampen machen.

  3. Tele-Chirurg

    • Kurze Beschreibung

      Luis Louro/shutterstock.comTechnischer Fortschritt wird es in Zukunft möglich machen, Menschen von Robotern operieren zu lassen. Dafür wird der Arzt sich nicht mehr im selben Raum mit dem Patienten befinden müssen. Nur noch ein kleines medizinisches Team bereitet den Eingriff vor. Dieser wird dann von einem Roboter vorgenommen, der von einem Chirurgen ferngesteuert wird. Der Chirurg kann dabei hunderte Kilometer entfernt an seinem Rechner sitzen.

    • Jobanforderungen

      Menschen, die diesen Beruf ausüben werden, werden immer noch medizinisch ausgebildet und in der Lage sein, manuell einen Patienten zu operieren. Doch gleichzeitig sind sie technisch versiert und können hoch komplexe Roboter bedienen und per Videokonferenz ein OP-Team anleiten.

  4. Roboterberater

    • Kurze Beschreibung

      Ociacia/shutterstock.comZukünftig werden Roboter eine größere Rolle in unserem Leben spielen. Es wird Roboter geben, die in der Lage sind zu putzen, zu kochen oder Haustiere zu versorgen. Damit werden sie die Führung eines Haushalts wesentlich vereinfachen. Vor allem ältere Menschen werden davon profitieren, da sie mithilfe der Roboter länger eigenständig wohnen können. Trotzdem werden solche Roboter teuer sein und eine große Investition bedeuten. Dafür wird es Menschen brauchen, die informieren und beratend zur Seite stehen.

    • Jobanforderungen

      Menschen, die diesem Beruf nachgehen, werden das Leben der neuen Roboterbesitzer genau beobachten, um ein Modell zu finden, dass in die Familie passt. Sie werden Familien über Veränderungen beraten und Konflikte lösen. Roboterberater brauchen kommunikative Fähigkeiten, Einfühlungsvermögen, Verkaufstalent sowie technisches Verständnis.

  5. Verkehrsanalyst

    • Kurze Beschreibung

      Matej Kastelic/shutterstock.comZukünftig werden Fortbewegungsmittel wie Autos, Busse und Züge von einem Computersystem gesteuert funktionieren. Menschliche Fahrer werden überflüssig. Es wird darum gehen, alle Transportmittel zu koordinieren, aufeinander abzustimmen und die Sicherheit der Fahrgäste zu gewährleisten. Verkehrsanalysten werden planen, welche Routen Verkehrsmittel nehmen und für einen problemfreien Ablauf sorgen.

    • Jobanforderungen

      Menschen, die diesem Beruf nachgehen, werden ein Organisationstalent brauchen. Sie müssen das große Gesamtbild betrachten und die Einzelteile aufeinander abstimmen. Sie werden logistische und planerische Fähigkeiten mitbringen müssen.

Natürlich sind das alles Spekulationen. Die Zukunft kennt keiner genau. Von heute aus betrachtet, aber bieten sich hier spannende Perspektiven...

[Bildnachweis: MJgraphics, Zygotehaasnobrain, scyther5, Luis Louro, Ociacia, Matej Kastelic by Shutterstock.com]