Das Praktikum steht mitunter in keinem guten Ruf. Für die einen ist es der Inbegriff für Ausbeutung, Unterbezahlung und berufliche Sackgasse – für die anderen bleibt es der beste Weg ins Berufsleben. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Zugegeben, es gibt noch immer zahlreiche Praktikanten, die ohne (nennenswerte) Bezahlung stundenlang schuften ohne Aussicht auf Übernahme. Doch es gibt auch die anderen, die den Einstieg in den Traumjob ohne Praktikum nie gefunden hätten. Doch wie bewirbt man sich auf Praktika? Zwar gibt es einige Parallelen zum klassischen Bewerbungsprozess, aber auch erhebliche Unterschiede…

Bewerbung fürs Praktikum: Die besten Tipps

Der grundlegende Ablauf der Suche, Recherche und Bewerbung ist immer gleich – unabhängig davon, ob Sie sich für ein Praktikum oder einen Arbeitsplatz bewerben.

Die Unterschiede liegen jedoch im Detail und werden vor allem beim Formulieren des Anschreibens deutlich: Bei Praktikumsstellen sind zum Beispiel auch Formulierungen möglich, die bei der Bewerbung auf einen Arbeitsplatz tabu wären.

Ebenso ist es klug, sich in die Lage des Personalers zu versetzen: Die meisten Unternehmen schreiben nicht ein Praktikum, sondern mehrere aus. Bewerben Sie sich daher nie für “ein Praktikum”, sondern ganz konkret für eines der ausgeschriebenen oder beschreiben Sie zumindest die Stelle genau, sonst weiß der Personaler gar nicht, wohin er Sie sortieren soll.

Bewerbungsmuster und Beispiel für ein Praktikum

PDF-DokumentZur Orientierung und Anregung – bitte nicht zum wörtlichen Abschreiben – haben wir für Sie zwei Mustervorlagen für das Bewerbungssnschreiben für ein Praktikumsplatz erstellt. Diese sind ganz bewusst neutral gehalten – die persönliche Note sollte später von Ihnen kommen:

Erfolgreich fürs Praktikum bewerben: 1. Erstmal recherchieren!

Bevor Sie nach einer geeigneten Stelle suchen, machen Sie sich klar, was Ihnen das Praktikum bringen soll:

  • Wollen Sie einfach nur Einblicke in einen bestimmten Beruf bekommen?
  • Wollen Sie einen Fuß in die (harte) Tür eines Arbeitgebers erhalten?
  • Wollen Sie als Ex-Praktikant gleich übernommen werden und so lückenlos in den Job gleiten?

Schon an der Reihenfolge der Fragen wird klar, dass die Ansprüche ans Praktikum und die Anforderung an Sie selbst dabei immer höher werden.

Als Hochschul-Absolvent können Sie einerseits mehr bieten, aber auch mehr erwarten – auch bei der Bezahlung. Als Schülerpraktikant oder Student in den ersten Semestern sieht es meist anders aus. Die Gefahr der Ausbeutung und prekärer Verhältnisse ist dafür aber auch nicht so hoch.

Um ein Gefühl dafür zu bekommen, was Sie in Ihrer Zielbranche erwartet, eignen zur Anfangsrecherche Praktikumsbewertungsportale wie zum Beispiel Meinpraktikum.de oder Prakti-Test. Dort können Sie auch Kontakt mit ehemaligen Praktikanten aufnehmen und nach Stellen suchen.

Apropos Stellensuche: Für die Recherche nach Praktika können Sie auch die klassischen Jobbörsen von Arbeitsagentur über Monster bis Stepstone und Meine Stadt nutzen. Es gibt jedoch auch spezielle Praktikumsbörsen, die oft eine speziellere Suche zulassen.

Hier eine kleine Auswahl (die Reihenfolge stellt übrigens keine Wertung dar):

Erfolgreich fürs Praktikum bewerben: 2. Das Anschreiben richtig formulieren

Haben Sie eine passende Stelle gefunden, steht Ihnen der arbeitsreichste Teil bevor: Das Schreiben des Bewerbungsanschreibens.

  • Die gute Nachricht ist: Weil Sie als Praktikant in der Regel kaum praktische Erfahrungen und abgeschlossene Qualifikationen vorweisen können, müssen Sie hierbei auch nicht punkten. Der Personaler erwartet das einfach nicht.
  • Die schlechte Nachricht: Ihre Motivation für die Stelle und für das ausgewählte Unternehmen sind nun viel wichtiger und häufig auch ausschlaggebend.

In Ihrem Anschreiben MUSS also unbedingt deutlich werden, warum Sie sich (ausgerechnet) für diese Stelle bewerben, was Sie sich davon erhoffen und warum Sie an diesem Unternehmen so besonders interessiert sind.

Gibt es eine konkrete Ausschreibung für das Praktikum, sollten Sie genau darauf eingehen und Schlüsselbegriffe exakt wiedergeben. Fachleute unterscheiden hier zwischen sogenannten

  • Muss-Anforderungen und
  • Kann-Anforderungen.

Wird in der Stellenanzeige beispielsweise ausdrücklich erwähnt, dass der Praktikant einen Führerschein besitzen oder fließend Englisch können muss, brauchen Sie sich gar nicht erst ohne zu bewerben. Finden sich dagegen in der Offerte weiche Formulierungen, wie “wünschenswert wäre” oder “idealerweise bringen Sie auch … mit”, dann sind das Kann-Anforderungen, die Ihre Chancen verbessern, je mehr Sie davon bieten. Aber kein K.O.-Kriterium.

Was bei Bewerbern ebenfalls immer Pluspunkte bringt, sind außeruniversitäre Erfahrungen oder weitere Praktika. Also unbedingt erwähnen, falls Sie…

  • … schon andere, ähnliche Praktika absolviert haben
  • … sich in einer Studenteninitiative engagieren.
  • … an Fachveranstaltungen teilnehmen oder diese gar mitorganisieren.
  • … im Verein besondere und passende Fähigkeiten erwerben konnten.
  • … über zusätzlich oder gar außergewöhnliche Spachkenntnisse verfügen.

Zählen Sie solche Erfahrungen und Fertigkeiten aber nicht einfach listenhaft auf, sondern wählen Sie gezielt aus: In die Bewerbung kommt nur, was für die Praktikantenstelle relevant ist.

Erfolgreich fürs Praktikum bewerben: 3. Formale Vorgaben einhalten

Rein formal unterscheidet sich die Bewerbung für ein Praktikum natürlich von keiner anderen. Dazu gehören:

Darüber hinaus muss die Bewerbung ein einheitliches Schriftbild und Design, fehlerfreie Rechtschreibung und eine indidividuelle Tonalität aufweisen. Massenware erkennen Personaler sofort und sortieren sie meist auch sofort wieder aus.

Erwähnen Sie im Anschreiben für eine Praktikumsstelle unbedingt auch, dass Sie an einem Vorstellungsgespräch interessiert sind und dafür gerne zur Verfügung stehen. Ein klassischer sogenannte Call-to-action, mit dem Sie Ihre Chancen, überhaupt eingeladen zu werden, steigern können. Ebenso wie mit einem cleveren PS.

EXTRA-TIPP

Wenn Sie die Stelle bekommen haben, sollten Sie sich unbedingt noch unseren Praktikum-Führer und unseren Praktikanten-Knigge in Ruhe durchlesen. Dort finden Sie noch viele weitere Tipps, wie Sie das meiste aus dem Praktikum herausholen und einen guten Eindruck hinterlassen.

Weiterführende Artikel

Noch mehr Tipps und Vorlagen für die Praktikum-Bewerbung finden Sie auf diesen ausgewählten Seiten:

PS: In unserer Jobbörse finden Sie ebenfalls Praktika…

Lesen Sie auch noch unsere anderen Ratgeber!

Die perfekte Bewerbung
Tipps zum Bewerbungsschreiben
Bewerbung Checkliste
Bewerbung Muster & Vorlagen
Bewerbungsschreiben
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren

Bewerbungsmappe
Bewerbungsmappe Tipps
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Die dritte Seite
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen der Bewerbung
Bewerbung ohne Berufserfahrung
Diskret bewerben

Tipps zum Lebenslauf
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Handgeschriebener Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf

Tipps zum Arbeitszeugnis
Arbeitszeugnis Formulierungen
Arbeitszeugnis Geheimcodes
Zwischenzeugnis
Alternative: Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps
Interne Bewerbung
(Be)Werbungskosten absetzen
Bewerben mit Behinderung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbung Absage
Dankschreiben

Bewerben im Ausland
Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch