Jobsuchende und Bewerber können ein Lied davon singen: Immer mehr Unternehmen setzen statt der klassischen Bewerbung in Papierform auf eigene Online-Bewerbungs-Systeme und -Portale, teilweise auch auf eine Kurzbewerbung. In manchen Fällen werden auch andere Bewerbungswege angeboten, doch der Schwerpunkt liegt in der Regel auf der Online-Bewerbung, das bestätigen auch die Antworten in unserem Arbeitgeber-Checks. Die Argumente dafür sind überzeugend: Unternehmen können ihr System exakt auf ihre Bedürfnisse anpassen und die erste Auswertung automatisieren. Oft verkürzt sich so die Bearbeitungszeit einer Bewerbung, was wiederum den Bewerbern zu Gute kommt. Damit Sie optimal vorbereitet an die Online-Bewerbung gehen, haben wir heute die wichtigsten Punkte in einer Checkliste zusammengestellt.

Ein Hinweis ist im Vorfeld jedoch wichtig: Bei einer Online-Bewerbung handelt es sich explizit nicht um eine E-Mail-Bewerbung. Das sind zwei unterschiedliche Bewerbungs- arten, die jeweils spezielle Vorbereitung erfordern. Informationen für die optimale E-Mail-Bewerbung finden Sie in unseren zahlreichen Artikeln zum Thema. Und für die Suche nach Stellenangeboten empfehlen wir Ihnen unserer Jobbörse.

25 Tipps für die perfekte Online-Bewerbung

  1. Nehmen Sie sich Zeit. Je nach Umfang kann eine Online-Bewerbung durchaus mehr als eine Stunde dauern.
  2. Sorgen Sie für Ruhe und eine ablenkungsfreie, konzentrationsfördernde Umgebung.
  3. Schalten Sie Störquellen wie beispielsweise das Telefon und E-Mail-Programm aus. Letzteres jedoch bitte erst nach Empfang der Bestätigungsnachricht Ihrer Anmeldung bei der Bewerbungsplattform.
  4. Lesen Sie eventuell vorhandene Hinweise im Vorfeld genau und vollständig durch.
  5. Notieren Sie sich Ihre Anmeldedaten, falls Sie einen Account anlegen müssen.
  6. Sorgen Sie für eine stabile und schnelle Internetverbindung. Datenverlust auf Grund einer Zeitüberschreitung kann sehr frustrierend sein.
  7. Speichern Sie während der Bearbeitung regelmäßig Ihren Zwischenstand ab.
  8. Aktualisieren Sie alle Dokumente – Anschreiben, Lebenslauf und ähnliches – bevor Sie mit der Online-Bewerbung beginnen.
  9. Bereiten Sie die Dokumente in einem Gesamt-PDF-Dokument und als einzelne Dateien – ebenfalls im PDF-Format – vor.
  10. Zeugnisse und Bescheinigungen sollten ebenfalls als PDF- oder Bilddateien vorliegen.
  11. Achten Sie bei allen Dateien darauf, dass diese nicht größer als zwei, bei manchen Systemen sogar nur ein MB sind.
  12. Ihr Bewerbungsfoto – falls Sie eines verwenden – sollten Sie als gesonderte Datei verfügbar haben.
  13. Längere Text – beispielsweise in Feldern mit frei formulierbaren Antworten – sollten Sie offline schreiben und erst dann in das Formular kopieren. So vermeiden Sie Datenverlust.
  14. Auch wenn die Länge technisch keine Rolle spielt: Ihr Anschreiben darf eine A4-Seite auch bei einer Online-Bewerbung nicht überschreiten.
  15. Gehen Sie alle Angaben noch einmal gründlich durch, bevor Sie zur nächsten Seite wechseln. Nicht alle Systeme erlauben nachträgliche Korrekturen.
  16. Füllen Sie die Eingabemaske möglichst vollständig aus. Manche Systeme sortieren unvollständige Bewerbungen automatisch aus.
  17. Achten Sie auch bei frei formulierten Antworten darauf, dass diese stilistisch zu Ihrem Anschreiben, der Stelle und dem Unternehmen passen.
  18. Prüfen Sie alle eingegebenen Texte auf korrekte Rechtschreibung.
  19. Einige Portale bieten die Möglichkeit, das eigene Blog zu verlinken. Wenn Ihr Blog zu Ihrem Wunsch-Job passt, sollten Sie diese Chance nutzen.
  20. Auch bei einer Online-Bewerbung gilt: Laden Sie nur die relevanten Zeugnisse und Bescheinigungen hoch. Zu viele und unnötige Dokumente können nerven und einen negativen Eindruck hinterlassen.
  21. Geben Sie bitte eine E-Mail-Adresse an, die etwas mit Ihrem Namen zu tun hat und einen seriösen Eindruck macht. Adressen wie “flottegaby69@mail.de” sind tabu.
  22. Wenn Sie bestimmte Daten nicht exakt im Kopf haben, schlagen Sie diese bitte nach. Geben Sie auf keinen Fall Daten an, deren Richtigkeit Sie nicht überprüft haben.
  23. Legen Sie immer wieder Pausen ein. Die Arbeit am Bildschirm kann durchaus ermüdend sein. Vermeiden Sie Fehler auf Grund nachlassender Konzentration.
  24. Überprüfen Sie die Zusammenfassung Ihrer Eingaben zum Schluss gründlich.
  25. Archivieren Sie die Eingangsbestätigung als PDF oder Screenshot.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!