Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Berufseinsteiger Quiz: Schon fit für den Job?

Hasloo Group Production Studio/Shutterstock.comBerufseinsteiger stehen oft vor einem ganzen Berg an Aufgaben, Anforderungen und Fragen, die alle mehr oder weniger gleichzeitig beantwortet und angegangen werden wollen und sollten. Nicht nur, dass der gerade erst überstandene Studienabschluss Nerven und Energie gekostet hat, direkt im Anschluss wollen passende Stellen gefunden und Bewerbungen geschrieben werden. Stopp! So hektisch es gerade auch sein mag, nehmen Sie sich bitte einige Minuten, treten Sie innerlich einen Schritt zurück und betrachten Sie Ihre Aufgaben und Optionen realistisch. Ein erfolgreicher Berufseinstieg sollte gut vorbereitet und durchdacht werden – und muss nicht unbedingt direkt nach dem Studienabschluss stattfinden. Unser Berufseinsteiger Quiz zeigt Ihnen nicht nur Ihr Verbesserungspotenzial, sondern kann auch zum Nachdenken anregen. mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Karrierechance MINT: Die besten Jobchancen für Absolventen

Konstantin Sutyagin/123rfMINT gehört zu den in den letzten Jahren stark strapazierten Schlagworten das oft im gleichem Atemzug mit dem viel gerühmten Fachkräftemangel genannt wird. Die Kombination der Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik wird von vielen Studien- und Berufsberatern fast schon als Jobgarantie gesehen und verkauft. Das ist natürlich übertrieben, doch unabhängig vom Hype bieten MINT-Fächer Absolventen gute Jobchancen – in den richtigen Bereichen. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Reputation durchs Bloggen: Guide für Fachkräfte und Absolventen

Shutterstock / Sergey NivensWas haben Fachkräfte und Absolventen gemeinsam? Richtig, sie müssen sich in der heutigen Arbeitswelt aktiv positionieren, wenn Sie von Unternehmen und Arbeitgebern wahrgenommen werden und ihre Jobchancen verbessern wollen. Eine aktiv gepflegte – und bewusst etablierte – Reputation ist daher sowohl für Fachkräfte als auch für Absolventen essentiell. Die Nutzung der sozialen Netzwerke ist zwar hilfreich, reicht alleine jedoch nicht aus. Ein eigenes Blog eignet sich dagegen hervorragend als Zentrale für den Reputationsaufbau. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Trainee oder Duales Studium? Entscheidungshilfe für Absolventen

ra2studio/shutterstock.comStudenten und Absolventen aller Fachrichtungen kennen das Problem: Fachwissen und -kompetenz sind wichtig, doch ohne praktische Erfahrung sind die beruflichen Möglichkeiten eingeschränkt. Manche Studenten wirken diesem Problem durch Neben- und Ferienjobs entgegen, während andere sich lieber für ein duales Studium entscheiden. Auch Trainee-Programme werden – vor allem bei Bachelor-Absolventen – immer beliebter und stellen eine valide Option für den Berufseinstieg dar. Doch welcher Weg bietet die besseren Chancen, Trainee oder duales Studium? mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Lehramtsstudenten: Quereinstieg für Absolventen

ra2studio/shutterstock.comDeutschland steuert auf einen massiven Lehrkräftemangel zu, der vor allem Berufsschulen empfindlich treffen wird. Das geht zumindest aus einer Modellrechnung der Kultusministerkonferenz hervor. Zwar gäbe es rein rechnerisch genug Lehrkräfte, doch diese verteilen sich stark unterschiedlich auf die verschiedenen Fächer. Das Resultat könnten bis zu 80.000 fehlende Lehrkräfte in den nächsten zehn Jahren sein. Daraus ergeben sich gute Chancen für Absolventen ohne Lehramtsstudium – und der Quereinstieg lohnt sich. mehr

Von Jochen Mai // 11 Kommentare

Uni-Ranking 2014: Wer hier studiert, hat bessere Chancen

Andresr/shutterstock.comMan kann über Hochschul-Rankings denken, was man will. Ganz unnütz sind sie dennoch nicht, zumal wenn dafür Personalverantwortliche und Recruiting-Experten befragt werden, von welchen Unis in Deutschland ihrer Meinung nach die besten Bewerber kommen. Natürlich können sie nicht sagen, ob diese Absolventen objektiv betrachtet tatsächlich besser sind. Aber hat die Hochschule das Image bei dem Unternehmen erst einmal weg, haben auch deren Absolventen oft die besseren Chancen auf einen Job. Das aktuelle Uni-Ranking 2014 kann so eine wichtige Entscheidungshilfe für angehende Studierende sein, an welchem Studienort sie ihren Abschluss machen sollten… mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Und nach dem Studium? 66 Karrierefragen für Studenten

Konstantin Sutyagin/123rfZeit persönlicher Veränderung, umfangreichen Wachstums, toller und wertvoller Erfahrungen und guter Vorbereitung auf den Berufseinstieg – so oder so ähnlich lässt sich die Studienzeit idealerweise zusammenfassen. Doch gerade bei der Vorbereitung auf den Beruf – die vielen Hochschulen zu Folge der Schwerpunkt des Studiums sein soll – ist die Sache nicht immer klar. Immer mehr Studenten ziehen Auslandserfahrung, gemeinnütziges Engagement oder andere Aktivitäten dem direkten Berufseinstieg vor und so mancher Absolvent ist angesichts der zahlreichen Möglichkeiten verwirrt. Doch das muss nicht sein. mehr

Von Jochen Mai // 15 Kommentare

Bachelor, Master, Dr.: Welches Gehalt bekommen Berufseinsteiger?

Einsteigergehalt-BerufsanfängerDas Studium gilt immer noch als Königsweg der Ausbildung, verspricht es doch beste Aussichten auf dem Arbeitsmarkt und langfristig auch die höchsten Gehaltsaussichten. Nur leider nicht sofort nach der Uni. Da müssen die meisten Absolventen und Berufseinsteiger erst mal kleine Brötchen backen: Im Schnitt erhalten sie im ersten Jahr ihrer Berufstätigkeit ein Bruttogehalt von rund 3400 Euro im Monat. Zu den Spitzenverdienern zählen da noch die Promovierten mit einem Durchschnittseinkommen von 4220 Euro, gefolgt von Absolventen mit Master (Uni) und rund 3680 Euro. Danach folgen die Bachelorabsolventen (FH) mit 3300 Euro. Das Schlusslicht bilden die Berufsanfänger mit Magisterabschluss: 2620 Euro haben Sie im Schnitt am Monatsende in der Tasche… mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Karriereplanung für Absolventen: Wann kein Plan der Beste ist

Lightspring/ShutterstockAngehende Absolventen und Studenten, deren Studienabschluss in greifbare Nähe rückt, entwickeln oft ein hohes Interesse an Bewerbungs- und Karrierethemen. Dass eine umfassenden Vorbereitung im Grunde der beste Ansatz ist oder wäre, wissen die meisten Studenten durchaus, doch diese Erkenntnis hilft in der konkreten Situation – wenige Wochen oder Monate vor Studienabschluss – nicht weiter. Die Reaktion vieler Absolventen besteht in hektischer, fast panischer Aktivität, die sich in der Regel nicht nur auf Bewerbungen, sondern auch auf die Karriereplanung bezieht. Da diese die Grundlage für eine gezielte Jobsuche darstellt, versuchen viele Absolventen, innerhalb weniger Tage oder Wochen einen Karriereplan zu entwickeln. Das kann theoretisch zwar funktionieren, führt in der Praxis jedoch oft zu fragwürdigen Ergebnissen. Kein Plan kann hier die bessere Alternative sein. mehr

Von Christian Mueller // 5 Kommentare

Bewerbungstipps für Absolventen: Von der Uni in den Job

Bewerbungstipps für Absolventen: Von der Uni in den JobDer nahende Berufseinstieg ist für viele Absolventen eine durch und durch ambivalente Angelegenheit. Einerseits freuen sie sich auf den ersten Job und sind oft froh, dass die Studienzeit zu Ende geht. Andererseits stellen die anstehende Jobsuche die damit verbundenen Bewerbungen eine Herausforderung dar. Diese wirkt auf manche Absolventen so überwältigend, dass sie jede Motivation verlieren. Eine nachvollziehbare, jedoch unnötige und übertriebene Reaktion. Mit unseren Bewerbungstipps und einigen Hinweisen aus der Praxis können Absolventen ihre Jobsuche systematisch angehen und erfolgreich abschließen. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Berufseinstieg in Sicht: Vorbereitung für Absolventen

Berufseinstieg in Sicht: Vorbereitung für AbsolventenDas Kalenderjahr neigt sich dem Ende entgegen und so manchem angehenden Absolventen wird durch dieses Ereignis klar, dass auch sein Studium nicht mehr allzu lange dauert. Nur noch wenige Monate trennen den einen oder anderen Studenten von seinem Studienabschuss und dem anstehenden Berufseinstieg – Zeit, die sowohl kurz als auch lang erscheinen kann. Lang, weil der Studienabschluss angesichts zahlreicher vorweihnachtlicher Klausuren und Studienarbeiten noch in weiter Ferne zu liegen scheint. Kurz, weil so mancher Student in Torschlusspanik verfällt und hektisch eine Bewerbung nach der anderen schreibt. Wenn Sie sich zur letztgenannten Kategorie zählen, lautet unser wichtigster Tipp: Stopp, halten Sie inne und atmen Sie tief durch. Die verbleibende Zeit reicht locker, um Ihren Berufseinstieg ordentlich vorzubereiten. Ganz ohne Hektik. mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Sackgasse Traineeprogramm: Wann Trainees kündigen sollten

Sackgasse Traineeprogramm: Wann Trainees kündigen solltenTraineeprogramme können der perfekte Berufseinstieg, das Sprungbrett in eine Karriere als Führungskraft und damit eine der besten Optionen für Absolventen und Berufseinsteiger sein. Doch wie in fast allen Bereichen bestätigen auch hier Ausnahmen die Regel und so kann es sein, dass Sie sich als Trainee in einem qualitativ schlechten Programm wiederfinden, aus dem Sie sich besser früher als später verabschieden sollten. Wie zeigen Ihnen, woran Sie erkennen, dass die Zeit für Ihre Kündigung reif ist. mehr

Von Christian Mueller // 2 Kommentare

Berufseinstieg für Absolventen: Wer wartet, verliert

Berufseinstieg für Absolventen: Wer wartet, verliert Absolventen aller Studiengänge beklagen gerne und oft den immer stärker werdenden Konkurrenzkampf um die ersten Jobs nach dem Studium. Der Berufseinstieg scheint in den letzten Jahren deutlich schwerer geworden zu sein. Ein Eindruck, der sich bei einem Blick auf die Statistiken der Arbeitsagentur nicht bestätigt, sinkt die Zahl der arbeitslosen Akademiker doch kontinuierlich. Die volle Wahrheit sagen allerdings auch diese Zahlen nicht aus. Die Arbeitslosenquote bei Akademikern sinkt zwar, doch wie der Spiegel zu berichten weiß, finden längst nicht alle Akademiker einen ihrem Abschluss entsprechenden Job. Die Gründe dafür sind vielfältig, doch aus meiner Arbeit mit zahlreichen Studenten und Absolventen kann ich sagen: Wer wartet, verliert definitiv. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Problem Chef: Konfliktlösung für Trainees

Problem Chef: Konfliktlösung für TraineesTrainees nehmen in Unternehmen eine Sonderstellung ein. Einerseits werden sie von den festangestellten Mitarbeitern hin und wieder als bessere Praktikanten gesehen, andererseits werden von Vorgesetzten und Geschäftsführern sehr hohe Anforderungen an sie gestellt. Letztere sind verständlich, werden Trainees doch als künftige Führungskräfte und Verantwortungsträger ausgebildet. Diese etwas ambivalente Sonderstellung führt in der Praxis immer wieder zu Konflikten mit direkten und übergeordneten Vorgesetzten. Trainees befinden sich dann in einem scheinbar unlösbaren Spannungsfeld und Konflikt – eine durchaus belastende Situation. Mit den richtigen – und rechtzeitig angewandten – Strategien, lassen sich diese Konflikte jedoch auflösen und verhindern. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Karrierestart auf Umwegen: Plan B für Absolventen

Karrierestart auf Umwegen: Plan B für AbsolventenZuerst der erfolgreiche Studienabschluss, dann der direkte Einstieg in einen attraktiven Job – so sieht der Plan vieler Studenten und Absolventen aus. Ein nachvollziehbarer Ansatz, der jedoch ab und an mit einem Problem konfrontiert wird – der Realität. Längst nicht alle Absolventen finden auf Anhieb einen für sie attraktiven Job und zahlreiche Stellen vereinen zwar viele, aber eben nicht alle Wunscheigenschaften und Voraussetzungen in sich. Absolventen sollten sich daher Gedanken über einen Plan B machen und auch einen Umweg in ihrer Karriereplanung in Kauf nehmen. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Karriereseminare: Worauf Bewerber achten sollten

Karriereseminare: Worauf Bewerber achten solltenKarriereseminare gibt es – alleine in Deutschland – viele. So viele, dass ich in Workshops und Coachings immer wieder zu hören bekomme: „Karriereseminar? Lassen Sie mich damit in Ruhe, das bringt nichts.“ Da es sich bei den Aussagen nicht um Einzelfälle handelt, scheint die Qualität der Angebote ganz und gar nicht in Relation zu ihrer stetig wachsenden Zahl zu stehen. Damit Sie Ihre Zeit nicht mit minderwertigen Seminaren vergeuden, fasse ich heute die wichtigsten Kriterien zusammen, auf die Sie als Bewerber achten sollten. mehr

Seite 1 von 41234

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1

Die perfekte Bewerbung

Die perfekte Bewerbung
Tipps zum Bewerbungsschreiben
Bewerbung Checkliste
Bewerbung Muster & Vorlagen
Bewerbungsschreiben
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Eintrittstermin nennen?
Bewerbung Schritt für Schritt

Bewerbungsmappe
Bewerbungsmappe Tipps
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Die dritte Seite
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen der Bewerbung
Bewerbung ohne Berufserfahrung
Diskret bewerben

Tipps zum Lebenslauf
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Handgeschriebener Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf

Tipps zum Arbeitszeugnis
Arbeitszeugnis Formulierungen
Arbeitszeugnis Geheimcodes
Zwischenzeugnis
Alternative: Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps
Interne Bewerbung
(Be)Werbungskosten absetzen
Bewerben mit Behinderung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbung Absage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben

Bewerben im Ausland
Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln