TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Tag/Schlagwort: Arbeitgeber
Meinung & Ratgeber
Arbeitgeber

Fortbildung: Was Unternehmen verschweigen

IVY PHOTOS/shutterstock.com


Fort- und Weiterbildungen können neue Karrierechancen eröffnen, die Beförderung möglich machen, die Position im Unternehmen sichern und die Voraussetzung für die Gehaltserhöhung darstellen. So zumindest die gängigen Argumente, die Unternehmen ihren Arbeitnehmern und Mitarbeitern gegenüber ins Feld geführt werden. Theoretisch alles richtig. Doch praktisch gibt es bei Fortbildungen auch Nachteile und Risiken, die Unternehmen verschweigen… (mehr …)

Arbeitgeber

Expatriate Definition: Tipps für den Auslandsaufenthalt

kurhan / shutterstock.com


Das fehlende Teil im Karrierpuzzle, Karrierebeschleuniger oder der Schritt zur großen Beförderung – die Erwartungen an einen Auslandsaufenthalt sind mitunter enorm. Die Realität kann diese Erwartungen erfüllen – oder sehr ernüchternd sein. Im schlimmsten Fall kehren Expatriates in ein völlig verändertes Unternehmen zurück, in dem ihr alter Arbeitsplatz nicht mehr existiert. Damit der Auslandsaufenthalt zum Erfolg und Karriereturbo wird, wenden wir uns heute zwei Fragen zu: Was genau sind Expatriates? Und worauf sollten Expatriates achten? (mehr …)

Arbeitgeber

Mythos Fachräftemangel: Glauben Sie keinem Recruiter!

Fachkräftemangel-Textversion

Gibt es ihn, den Fachkräftemangel? Die Frage wird oft gestellt, die Antwort hängt von den Gesprächspartnern ab. Die einen bezeichnen ihn als Mythos oder sogar als großen Täuschungs- versuch. Die anderen sehen in ihm ein ganz reales Problem für Unternehmen und Arbeitgeber. Meiner Meinung nach ist an beiden Positionen etwas dran, Gespräche mit Vertretern beider Seiten lohnen sich. Doch Recruitern sollten Sie bei diesem Thema nicht glauben. Denn sie sind mitverantwortlich für das Problem. (mehr …)

Arbeitgeber

Bewerbervideos: Lohnen sich Bewegtbilder zur Jobsuche?

Shutterstock / DusitEs ist kein Geheimnis, dass wir vom Karrierebibel-Team echte Video-Fans sind. Videos spielen in den sozialen Netzwerken einfach eine wichtige Rolle und können viel mehr Informationen vermitteln, als reine Texte oder Bilder. Das gilt auch für Bewerber, die in einem gut gemachten Video viel von ihrer Persönlichkeit und Motivation präsentieren können. Doch das bedeutet nicht, dass Videos in Jobsuche und Bewerbung immer eine gute Idee sind. (mehr …)

Arbeitgeber

Stellenanzeigen-Bingo: Wer glaubt den Bullshit noch?

Feng Yu/shutterstock.comSie sind unverzichtbarer Bestandteil der Jobsuche, spielen für Arbeitgeber und Bewerber eine wichtige Rolle – und sind viel zu häufig der Grund nachhaltiger Frustration. Die Rede ist von Stellenanzeigen und -ausschreibungen mit denen – egal ob auf Jobbörsen oder in den sozialen Netzwerken – Unternehmen nach neuen Mitarbeitern suchen. Eigentlich sollten Sie die erste und beste Informationsquelle für Bewerber sein. Eigentlich. Doch in der Praxis verkommen viele Stellenanzeigen zu astreinem Bullshit-Bingo, von dem Bewerber die Nase oft gestrichen voll haben. (mehr …)

Arbeitgeber

Neuer Arbeitgeber? Was Webseiten Bewerbern verraten

ollyy/ShutterstockJobbörsen, Social Media Kanäle, Stellenausschreibungen, Fachforen, Tage der offenen Tür, Karrieremessen und Events – die Liste der potenziellen Recherche-Quellen für Bewerber ist lang und umfangreich. Viele Jobsuchende nutzen mehrere oder gar alle der genannten Möglichkeiten, um sich über Unternehmen zu informieren und sich ein Bild zu machen. Das ist sinnvoll und wichtig, doch eine Quelle wird dabei häufig vernachlässigt: Die Webseite des Unternehmens. Auch hier lohnt sich ein genauer Blick, denn sie kann Bewerbern einiges über den potenziellen Arbeitgeber verraten. (mehr …)

Arbeitgeber

Facebook-Karriereseiten: Die Top 10 der Versicherungsbranche

Facebook-Karriereseiten: Die Top 10 der Versicherungsbranche Nachdem wir Ihnen gestern Facebook-Karrierseiten der Automobilbranche vorgestellt haben, folgen heute die Top 10 der Versicherungsbranche. Da gerade Versicherungsunternehmen aktiv um Young Professionals und gut ausgebildete Fachkräfte, Kaufmänner und -frauen werben, liegt die Nutzung von Facebook als Recruiting Plattform nahe. Dieser Eindruck täuscht jedoch, denn viele deutschsprachige Versicherungsunternehmen konzentrieren ihre Recruiting-Aktivitäten auf eigenen Karriereseiten oder auf der Corporate Webseite. Dennoch haben wir einige hervorragende – und einige abschreckende – Beispiele für Facebook-Karriereseiten der Versicherungsbranche zusammengetragen. (mehr …)

Arbeitgeber

Facebook-Karriereseiten: Die Top 10 der Automobilbranche

Facebook-Karriereseiten: Die Top 10 der Automobilbranche Die Erkenntnis, dass sich Unternehmen in Zeiten sozialer Netzwerke auch auf den verschiedenen Plattformen präsentieren sollten, hat sich inzwischen in allen Branchen durchgesetzt. Als Platzhirsch unter den sozialen Netzwerken kommt Facebook dabei eine besondere Bedeutung zu, da sich hier besonders viele potenzielle Mitarbeiter tummeln. Daher analysieren wir im Lauf der Woche jeweils zehn Facebook-Karriereseiten verschiedener Branchen. Den Anfang machen heute Unternehmen der Automobilbranche. (mehr …)

Arbeitgeber

Flexible Arbeitszeiten: Wie KMUs davon profitieren

Flexible Arbeitszeiten: Wie KMUs davon profitierenHöhere Produktivität, bessere Arbeitsergebnisse, hohe Vereinbarkeit von Familie und Beruf und ein geringeres Burnout-Risiko – so lassen sich die oft ins Feld geführten Vorteile flexibler Arbeitszeiten in wenigen Worten zusammenfassen. Bei größeren Unternehmen gehören flexible Arbeitszeitmodelle, Home Office Lösungen und andere Konzepte daher längst zum Standard und sind fester Bestandteil der Personalentwicklung. Kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) tun sich mit flexiblen Arbeitszeiten jedoch nach wie vor schwer und zweifeln am Nutzen solcher Modelle. Mit der richtigen Vorbereitung und Umsetzung können allerdings auch KMUS von flexiblen Arbeitszeiten profitieren. (mehr …)

Arbeitgeber

Mutiges Employer Branding: Frechheit siegt

Mutiges Employer Branding: Frechheit siegtWie auch immer Unternehmen dazu stehen mögen: Aktives Employer Branding ist heute unverzichtbarer Bestandteil einer jeden Kommunikations- und Recruitingsstrategie. Auf den ersten Blick scheint diese Aussage zu stimmen, doch bei genauerer Betrachtung erlaube ich mir die Frage: Ist das wirklich so? Sind Stellenanzeigen, die auch auf Facebook geteilt und durch Videos unterstützt werden wirklich Employer Branding? Reicht es aus, auf Twitter und in anderen sozialen Netzwerken die – oft leider austauschbaren – Stärken des Unternehmens in den höchsten Tönen zu preisen? Oder fehlt es vielleicht an echtem, mutigem und ehrlichem Employer Branding, das diesen Namen auch verdient? (mehr …)

Arbeitgeber

Personal Branding: Strategien für Studenten

Personal Branding: Strategien für StudentenPersonal Branding – für manche fügt sich dieser Begriff nahtlos in die Reihe der zahlreichen – und überstrapazierten – Buzzwords der letzten Jahre ein. Tatsächlich beschreibt er ein längst bekanntes Prinzip – das jedoch viel zu oft ignoriert oder falsch verstanden wird. Beim Personal Branding geht es darum, die eigene Persönlichkeit und fachlichen Kompetenzen darzustellen und die individuellen Anliegen sichtbar zu machen. Der Aufbau einer positiven Reputation steht im Zentrum aller Bemühungen. Für Bewerber und Freelancer erschließt sich der potentielle Nutzen daher recht einfach. Der Nutzen für Studenten mag nicht ganz so nahe liegen, ist jedoch definitiv vorhanden. (mehr …)

Arbeitgeber

Karrierestart auf Umwegen: Plan B für Absolventen

Karrierestart auf Umwegen: Plan B für AbsolventenZuerst der erfolgreiche Studienabschluss, dann der direkte Einstieg in einen attraktiven Job – so sieht der Plan vieler Studenten und Absolventen aus. Ein nachvollziehbarer Ansatz, der jedoch ab und an mit einem Problem konfrontiert wird – der Realität. Längst nicht alle Absolventen finden auf Anhieb einen für sie attraktiven Job und zahlreiche Stellen vereinen zwar viele, aber eben nicht alle Wunscheigenschaften und Voraussetzungen in sich. Absolventen sollten sich daher Gedanken über einen Plan B machen und auch einen Umweg in ihrer Karriereplanung in Kauf nehmen. (mehr …)

Arbeitgeber

Social Media Ausbildung: Was sind die Zertifikate wert?

Social Media Ausbildung: Was sind die Zertifikate wert?„Endlich gibt es eine professionelle Social Media Ausbildung, die hält was sie verspricht.“ – Dieser Satz stammt aus dem Werbematerial eines Bildungsanbieters, das vor kurzem in meinem E-Mail-Postfach landete. Beim Lesen musste ich etwas schmunzeln, denn professionelle Social Media Ausbildungen sind längst nicht mehr neu. Zwar sind die bestehenden Kurse und Seminare teilweise erst wenige Monate und Jahre alt, doch ihre Zahl wächst beständig an. Viele Bildungsanbieter und Träger von Weiterbildungsmaßnahmen haben den Bedarf an professionell ausgebildeten Social Media Managern erkannt. Für Interessenten stellt sich jedoch die Frage, was die angebotenen Kurse und deren Zertifikate wert sind. (mehr …)

Arbeitgeber

Bewerbung für Freelancer: Zurück in die Festanstellung

Bewerbung für FreelancerFreies, selbstbestimmtes und völlig unabhängiges Arbeiten – so oder so ähnlich stellen sich viele Arbeitnehmer das Leben als Freelancer vor. Und es stimmt, Freiberufler verfügen oft über deutlich mehr Freiheiten als Angestellte. Doch das ist nur eine Seite der Medaille. Die andere besteht aus viel zu engen Deadlines, unzähligen Nachtschichten, zahlungsunwilligen Kunden, ständiger Unsicherheit und einer ungewissen Perspektive. Vor allem die letzten beiden Faktoren sind es, die Freiberufler oft dazu bringen, sich wieder nach einer Festanstellung umzusehen. (mehr …)

Arbeitgeber

Praxiserfahrung oder gute Noten: Was sich für Absolventen lohnt

Praxiserfahrung oder gute Noten Was sich für Absolventen lohnt„Wissen ohne Tun ist nicht Wissen.“ – Diesen altbekannten Satz kann der eine oder andere Studenten vermutlich schon nicht mehr hören. Er spielt auf ein Problem an, das sowohl Studenten als auch Bildungsträger und Arbeitgeber seit Jahren umtreibt: Einerseits wird im Studium enorm viel Fachwissen vermittelt- und über Noten bewertet – das später in den Unternehmen benötigt wird. Andererseits legen Arbeitgeber auch auf Praxiserfahrung wert – für die in vielen Hochschulstudiengängen nur wenig Zeit bleibt. Absolventen müssten diese ergänzend zum Studium erwerben. Da stellt sich natürlich die Frage: Lohnt sich der Aufwand überhaupt? (mehr …)

Arbeitgeber

Employer Branding: 25 Tipps, die Arbeitgeber attraktiv machen

Employer BrandingBewerber haben es bei der Jobsuche nicht immer leicht, doch das gilt auch für Unternehmen, die auf der Suche nach hoch qualifizierten Mitarbeitern sind und diese nicht nur anziehen, sondern auch an sich binden wollen. Vorbei die Zeiten in denen Unternehmen sich für alle Stellen die besten Mitarbeiter frei heraussuchen konnten. Heute buhlen zahlreiche Unternehmen durch aktives Employer Branding um die Gunst gut ausgebildeter – und idealerweise erfahrener – Fachkräfte. Was Unternehmen tun können, um Arbeitnehmer auf sich aufmerksam zu machen, zeigen wir Ihnen heute. (mehr …)

Arbeitgeber

Elternzeit vorbereiten: Tipps für Arbeitnehmer

ElternzeitFamilie und Beruf zusammenzubringen ohne die individuellen Karrierechancen aufs Spiel zu setzen ist für Arbeitnehmer nach wie vor schwierig. Um (werdenden) Eltern die Verknüpfung beider Lebensbereiche zu ermöglichen, wurde die Leistung der Elternzeit geschaffen. Wie Sie diese im Lebenslauf präsentieren, haben wir bereits in einem eigenen Artikel ausführlich beschrieben. Heute widmen wir uns daher der optimalen Vorbereitung der Elternzeit. (mehr …)

Arbeitgeber

Reputationsrisiko: Inhalte teilen kann schaden

Reputationsrisiko teilenDas Teilen von Links und Inhalten gehört in den sozialen Netzwerken und unter Bloggern nicht nur zum guten Ton, es ist auch für die eigene Sichtbarkeit und Vernetzung von großer Bedeutung. Entsprechend klar fällt unser Plädoyer fürs Teilen in verschiedenen Artikeln auch aus. Trotz ihrer unterschiedlichen Schwerpunkte haben all diese Artikel jedoch eines gemeinsam: Immer betonen wir, dass Teilen nur unter bestimmten Voraussetzungen zum Reputationsvorteil wird. Werden diese nicht eingehalten oder erfüllt, wird daraus schnell ein Reputationsrisiko und der Imageschaden kann beträchtlich sein. (mehr …)

Arbeitgeber

Berufseinstieg: 33 Tipps und Artikel für Studenten und Absolventen

Berufseinstieg für Studenten und AbsolventenDas Ende der Studienzeit markiert für Studenten eine einschneidende Veränderung und den Übergang in eine neue Lebensphase. Bevor es jedoch soweit ist, stehen in der Regel zahlreiche Prüfungen – unter anderem auch Bachelor- oder Masterarbeit – an. Bei all diesen Pflichten und Aufgaben geht die Jobsuche bei so manchem Studenten ein wenig unter. Um Sie beim erfolgreichen Berufseinstieg nach dem Studium zu unterstützen, haben wir heute 33 Tipps und Artikel für Studenten und Absolventen zusammengestellt. (mehr …)

Arbeitgeber

Ausbildungs-Tipps: Welche Rechte und Pflichten haben Azubis?

Azubi„Lehrjahre sind keine Herrenjahre“ – diesen Satz dürfte ganze Generationen von Auszubildenden kennen – auch die heutigen Azubis. Im Kern ist die Aussage auch richtig, die Ausbildungszeit dient dazu, sich wichtige Grundlagen und Kompetenzen anzueignen. Dementsprechend erwarten Unternehmen von ihren Auszubildenden auch das dafür notwendige Engagement. Das ist berechtigt – und beruht auf Gegenseitigkeit. Denn Auszubildende haben nicht nur Pflichten, sondern auch Rechte. Und die sollten sie kennen. (mehr …)

Arbeitgeber

Wer bezahlt das Coaching? Argumente für Arbeitgeber

Wer bezahlt das CoachingDie Erkenntnis, dass es sich beim Coaching um mehr als nur einige nette Gespräche und etwas völlig anderes als Psychotherapie handelt, hat sich in den letzten Jahren langsam aber sicher auch in Unternehmen und Führungsetagen durchgesetzt. Einer der Hauptgründe: Zahlreiche Führungskräfte haben das Coaching und seine Vorzüge für sich entdeckt und nutzen die Leistung für ihre persönliche und professionelle Entwicklung. Dennoch sind viele Führungskräfte – auch die mit eigener Coaching-Erfahrung – nach wie vor nicht bereit, Coaching für ihre Mitarbeiter zu finanzieren. Dabei kommt diese Investition dem Unternehmen enorm zu Gute. (mehr …)

Arbeitgeber

Änderungskündigung: Worauf Arbeitnehmer achten sollten

ÄnderungskündigungKündigung – dieses Wort ist für die meisten Arbeitnehmer vermutlich direkt mit dem Ende des Arbeitsverhältnisses und dem Beginn der Jobsuche verbunden. Das ist meistens korrekt, doch die Änderungskündigung ist hier die viel gerühmte Ausnahme, die die Regel bestätigt. Wie es der Name schon vermuten lässt, geht es dem Arbeitgeber bei der Änderungskündigung im Grunde gar nicht darum, seinen Mitarbeiter vor die Tür zu setzen. Nein, grundsätzlich will er den jeweiligen Mitarbeiter weiter beschäftigen – nur eben zu anderen, meist schlechteren, Konditionen. Das müssen Sie jedoch nicht klaglos hinnehmen, wir zeigen heute, welche Möglichkeiten Ihnen als Arbeitnehmer offen stehen. (mehr …)

Arbeitgeber

Berufsbegleitendes Studium: 22 Wege, Mitarbeiter zu unterstützen

Fernstudium berufsbegleitende Bachelor MasterWer eine gewisse Stufe auf der Karriereleiter erreichen will, sollte sich mit einem berufsbegleitenden Studium anfreunden. Dieser ungeschriebene Regel ist – glücklicherweise – zwar nicht allgemeingültig, hat sich bei einigen Unternehmen jedoch durchgesetzt. Dort gehört ein Studienabschluss fast schon zum guten Ton. Auch wenn längst nicht alle Arbeitgeber eine solche Erwartungshaltung an den Tag legen, nimmt die Zahl der berufsbegleitenden Studiengänge in den letzten Jahren doch kontinuierlich zu. Von den so qualifizierten Mitarbeitern profitieren natürlich auch die Unternehmen – und sollten ihre Mitarbeiter daher entsprechend unterstützen. Das kann, muss jedoch nicht in finanzieller Form geschehen. (mehr …)

Arbeitgeber

Berufliche Auszeit: Tipps für Arbeitnehmer

SabbaticalNach anfänglicher Zurückhaltung haben Sabbaticals auch in Deutschland an Akzeptanz gewonnen. Immer mehr große Unternehmen lassen sich auf die flexiblen Arbeitszeitmodellen ein und erkennen die Vorteile. Sabbaticals können als wahrer Motivations-Turbo wirken und die Produktivität und Kreativität von Mitarbeiter nachhaltig beflügeln. Trotz aller Vorteile sind länger berufliche Auszeiten für Arbeitnehmer mit nicht unerheblichen Risiken verbunden. Risiken, die sich durch eine ordentliche Vorbereitung und mit den richtigen Tipps allerdings reduzieren und vermeiden lassen. (mehr …)

Arbeitgeber

Betriebsbedingte Kündigung: Welche Gründe es gibt und wie Sie reagieren

Betriebsbedingte KündigungIn den Medien ist immer wieder von ihr zu hören, Arbeitnehmer fürchten sie und doch wissen die wenigstens, worum es sich bei ihr wirklich handelt. Die Rede ist von der berühmt-berüchtigten betriebsbedingten Kündigung. Neben der Kündigung aus Gründen der Person und des Verhaltens ist sie die dritte Form der ordentlichen Kündigung, mit der ein Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis beenden kann. Wir zeigen heute, welche Voraussetzungen für eine betriebsbedingte Kündigung gegeben sein müssen und wie Sie als Arbeitnehmer reagieren sollten. (mehr …)

Arbeitgeber

Umschulung als Chance: 12 Strategien für den erfolgreichen Umstieg

UmschulungUmschulung – bei vielen Arbeitnehmern weckt dieses Wort unangenehme Assoziationen, wird die Umschulung doch oft als letzte Chance und Notnagel wahrgenommen. Diese Wahrnehmung ist zwar nicht ganz falsch, jedoch auch nicht völlig korrekt. Ja, eine Umschulung stellt oft die – zumindest vorerst – letzte Chance auf einen erneuten Berufseinstieg dar. Doch um einen Notnagel handelt es sich dabei sicher nicht. Da die meisten Umschulungen in Deutschland von Rentenversicherung, Jobcenter oder Arbeitsagentur getragen werden, wird von den Umschülern entsprechende Leistung erwartet. Diese ist auch wichtig, denn nur mit eigenem Engagement wird eine Umschulung zur Chance. (mehr …)

Arbeitgeber

Kündigung in der Probezeit: Kein Grund zur Panik

Kündigung in der ProbezeitSechs Monate – so lang ist die reguläre Probezeit bei unbefristeten Arbeitsverträgen in Deutschland. Viel wurde über diesen Zeitraum bereits diskutiert und gestritten. Die grundsätzliche Idee klingt einleuchtend: Unternehmen und Mitarbeiter sollen die Chance haben, die Zusammenarbeit zu testen und sich – falls es doch nicht optimal läuft – nach anderen Optionen umschauen zu können. Daher beträgt die Kündigungsfrist in dieser Zeit auch nur zwei Wochen. Eine Kündigung durch den Arbeitgeber trifft Arbeitnehmer daher oft recht hart. Doch ein Grund zur Panik ist die Kündigung in der Probezeit nicht. (mehr …)

Arbeitgeber

Arbeit auf Zeit: Worauf Arbeitnehmer bei befristeten Verträgen achten sollten

Befristeter ArbeitsvertragUrsprünglich waren Sie als Übergang von der Ausbildung in eine feste Anstellung oder für den Wiedereinstieg in das Berufsleben gedacht. Doch befristete Arbeitsverhältnisse sind in vielen Branchen leider zu einem festen Bestandteil des Personalmixes geworden. So mancher Arbeitgeber nutzt die Vorteile dieser prekären Beschäftigungsverhältnisse, um mittel- und langfristige Verpflichtungen zu vermeiden und Personalkosten zu sparen. (mehr …)

Arbeitgeber

Studien-Guide: Ratgeber für die berufsbegleitende Weiterbildung

BerufZukunftArbeitFernstudiengänge erfreuen sich in den letzten Jahren großer Beliebtheit bei Arbeitnehmern und Arbeitgebern. Letzteres ist durchaus erstaunlich, galt das Studium von zu Hause aus doch lange Zeit als Notlösung und Studium zweiter Klasse. Heute werden Abschlüsse von Fernstudiengängen jedoch in vielen Branchen geschätzt. Das ist verständlich, denn viele Fernstudenten sind Arbeitnehmer, die das Studium berufsbegleitend absolvieren. Natürlich sind Arbeitgeber daran interessiert, ihre Fachkräfte auch während einer solchen Weiterbildungsphase im Unternehmen zu halten. Das Fernstudium bietet dafür zwar hervorragende Voraussetzungen, einige Punkte sollten bei dieser Studienform dennoch beachtet werden. (mehr …)

Arbeitgeber

Vorsicht Karrierefalle: Wie Social Media den Job kosten können

FrustJobSocial Media spielen für Arbeitnehmer – vor allem für Young Professionals und Absolventen – eine immer wichtigere Rolle. Für viele junge Fachkräfte trägt die Präsenz eines Unternehmens in den sozialen Netzwerken deutlich zur Entscheidung für oder gegen ein Unternehmen bei. Klar, dass diese Mitarbeiter die sozialen Netzwerke dann auch nutzen, um die Aktivitäten ihres Arbeitgebers zu verfolgen und sich mit Kommentaren einzubringen. Immer mehr Firmen erkennen das und positionieren sich entsprechend.

Diese Entwicklung kann jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass vor allem deutsche Unternehmen Social Media immer noch skeptisch gegenüberstehen. Eine Haltung, die Sie als Arbeitnehmer sogar Ihren Job kosten kann. (mehr …)