Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Förderprogramme für Azubis: Hier gibt’s Unterstützung

Goodluz/Shutterstock.com2,6 Millionen Studierende standen 2013 in Deutschland 1,4 Millionen Azubis gegenüber. Diese Zahlen des statistischen Bundesamtes sind weit mehr als eine Erfassung der nachrückenden Fachkräfte, sie zeigen das Missverhältnis, das seit Jahren zwischen Ausbildung und Studium in Deutschland herrscht. Es beschränkt sich nicht nur auf Zahlen, sondern auch auf die Wahrnehmung und Wertschätzung der verschiedenen Berufe. Denn das gesellschaftliche Ansehen von Studienabschlüssen steht deutlich über dem von Ausbildungsberufen und viele Firmen und Branchen treiben Akademisierung einstiger Ausbildungsberufe voran. Diese Entwicklung und unterschiedliche Wertschätzung zeigt sich auch in Zahl und Verfügbarkeit von Förderprogrammen für Azubis. Hier ist viel Eigeninitiative und Engagement gefragt. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Bewerbung für ein Jahrespraktikum: Per Hintertür zum Job

Robert Kneschke/ShutterstockPraktika haben hierzulande einen eher schlechten Ruf und werden oft als notwendiges Übel angesehen. Ein Jahrespraktikum mag daher im ersten Augenblick alles andere als attraktiv klingen, ist jedoch vor allem für junge Menschen interessant. Denn hier handelt es sich um eine spezielle Form des Praktikums, die Teil der Einstiegsqualifizierung für junge Menschen ist. Das Jahrespraktikum kann damit nicht nur die Orientierung erleichtern, sondern auch den Weg in Beruf und Ausbildung ebnen – wenn die Bewerbung passt. mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Zweiter Bildungsweg: Wann eine Ausbildung das Studium schlägt

Lightspring/ShutterstockEin Studium bietet die besten Karriere- und Berufschancen – so heißt es zumindest. Doch ein Blick in viele Unternehmen und Branchen zeigt, dass Fachkräfte mit Ausbildungsberufen als Basis viele wichtige Positionen bekleiden. Je nach persönlicher Situation, Veranlagung und Zielsetzung kann eine Ausbildung daher die bessere Alternative zum Studium sein und eine bessere Voraussetzung für den Karriere- und Berufseinstieg bieten. Auch wenn es bei der Wahl zwischen Studium und Ausbildung keine Pauschalantwort geben kann, haben wir heute einige Aspekte für Sie zusammengestellt, die für eine Ausbildung statt für ein Studium sprechen können. mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Ausbildung Bürokauffrau/Bürokaufmann: Berufsbild im Check

Pressmaster/ShutterstockEs gibt zahlreiche ganz alltägliche Berufe, die eng mit Klischees und Vorurteilen der verschiedensten Sorten und Richtungen verbunden sind. Einer davon ist eindeutig der Beruf des Bürokaufmannes/der Bürokauffrau, mit dem viele Menschen nach wie vor nur die Ablage von Akten und das Kochen des Bürokaffees in Verbindung bringen. Diese Vorstellung wird den vielfältigen Aufgaben des Berufs jedoch ganz und gar nicht gerecht, denn die Ausbildung zum Bürokaufmann ist anspruchsvoll und vielseitig und hat sich in den letzten Jahren enorm verändert. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Ausbildung und dann? Checkliste zur Orientierung

Robert Kneschke/ShutterstockEin Studienabschluss bietet die beste Voraussetzung für die berufliche Zukunft – so zumindest ein oft bemühtes Klischee, wenn es um die Wahl zwischen Ausbildung und Studium geht. Doch wie so viele Klischees gibt es auch hier einen Haken: die Realität. Tausende jungen Menschen und zahlreiche Branchen und Berufe beweisen jedes Jahr aufs Neue, dass Azubis und Ausbildungsberufe in vielen die richtige und – individuell – bessere Wahl ist. Doch wie in jedem guten Klischee steckt auch in dem eingangs genannten ein Fünkchen Wahrheit und es ist kein Wunder, dass in immer mehr Berufen eine Akademisierungsbewegung eingesetzt hat und Azubis bei Ausbildungsabschluss immer öfter vor der Wahl zwischen Berufseinstieg, vertiefender Ausbildung und Studium stehen. Unsere Checkliste hilft bei der Orientierung. mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Berufseinstieg für Azubis: 11 Tipps zum Karrierestart

Robert Kneschke/ShutterstockSie haben sich für eine Ausbildung entschieden und wollen diese als Einstieg in Ihre Karriere nutzen? Sie haben diese Entscheidung bewusst getroffen und sich bereits Gedanken über Ihren Berufseinstieg gemacht? Gratulation! Damit gehören Sie zu einer immer noch viel zu kleinen Gruppe unter den Azubis. Trotz der großen Zahl an Auszubildenden und ihrer Bedeutung für viele Branchen herrscht in vielen gesellschaftlichen Gruppen und Schichten der Irrglaube, dass ein Studium zwingende Voraussetzung für eine erfolgreiche Karriere sei. Das dem nicht so ist beweisen tausende Beispiele ehemaliger Azubis, die heute in Führungspositionen sitzen. Mit der individuell passenden Strategie kann Ihre Ausbildung daher den Start in eine erfolgreiche Karriere darstellen. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Ausbildung oder Studium? 44 entscheidende Fragen

Ausbildung oder Studium? 44 entscheidende Fragen Das Schuljahr neigt sich unerbittlich dem Ende entgegen und damit nähern sich – schneller als manchem Schüler lieb ist – auch die Abschlussprüfungen. Junge Menschen mit Abitur und mittlerer Reife stehen dann vor einer Wahl, die nur individuell getroffen werden kann: Ausbildung oder Studium? Entgegen manchen Vorurteilen oder Klischees kann eine Ausbildung auch mit einem guten Abitur die beste Option darstellen, während manche Studiengänge auch mit einer guten oder hervorragenden mittleren Reife besucht werden können. Die Vielfalt der Studien- und Ausbildungsgänge macht es angehenden Studenten und Azubis nicht gerade leicht, sich für einen Weg zu entscheiden. Unsere 44 Fragen können Ihnen die Orientierung erleichtern und bei der Wahl der individuell passenden Option helfen. Die Entscheidung liegt schlussendlich jedoch bei Ihnen. mehr

Von Christian Mueller // 11 Kommentare

Facebook-Karriereseiten: Die Top 10 der Automobilbranche

Facebook-Karriereseiten: Die Top 10 der Automobilbranche Die Erkenntnis, dass sich Unternehmen in Zeiten sozialer Netzwerke auch auf den verschiedenen Plattformen präsentieren sollten, hat sich inzwischen in allen Branchen durchgesetzt. Als Platzhirsch unter den sozialen Netzwerken kommt Facebook dabei eine besondere Bedeutung zu, da sich hier besonders viele potenzielle Mitarbeiter tummeln. Daher analysieren wir im Lauf der Woche jeweils zehn Facebook-Karriereseiten verschiedener Branchen. Den Anfang machen heute Unternehmen der Automobilbranche. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Weiterbildung für Azubis: 11 Tipps fürs autodidaktische Lernen

Weiterbildung für Azubis: 11 Tipps fürs autodidaktische LernenDas eigene Fachwissen auf dem aktuellen Stand halten, die neuesten Entwicklungen mitbekommen und verstehen – diese Anforderung müssen Arbeitnehmer in vielen Branchen heute erfüllen. Arbeitgeber und Vorgesetzte erwarten, dass ihre Mitarbeiter sich kontinuierlich weiterbilden. Neben formalen Weiterbildungen steht hier auch das autodidaktische Lernen im Fokus, bei dem sich Arbeitnehmer auf eigene Faust weiterbilden. Diese Form der Weiterbildung ist auch für Azubis interessant, die ihre Ausbildungsinhalte ergänzen und sich eine noch bessere Karrierebasis schaffen wollen. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Problem Chef: Konfliktlösung für Trainees

Problem Chef: Konfliktlösung für TraineesTrainees nehmen in Unternehmen eine Sonderstellung ein. Einerseits werden sie von den festangestellten Mitarbeitern hin und wieder als bessere Praktikanten gesehen, andererseits werden von Vorgesetzten und Geschäftsführern sehr hohe Anforderungen an sie gestellt. Letztere sind verständlich, werden Trainees doch als künftige Führungskräfte und Verantwortungsträger ausgebildet. Diese etwas ambivalente Sonderstellung führt in der Praxis immer wieder zu Konflikten mit direkten und übergeordneten Vorgesetzten. Trainees befinden sich dann in einem scheinbar unlösbaren Spannungsfeld und Konflikt – eine durchaus belastende Situation. Mit den richtigen – und rechtzeitig angewandten – Strategien, lassen sich diese Konflikte jedoch auflösen und verhindern. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Azubi und dann? 11 Karriereperspektiven nach der Ausbildung

Azubi und dann? 11 Karriereperspektiven nach der AusbildungEin abgeschlossenes Studium wird in vielen Branchen nach wie vor als die beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Karriere angepriesen. Die Praxis zeigt jedoch: Auch wenn ein Studium gute Voraussetzungen bietet, sind Ausbildungsberufe ebenfalls eine hervorragende Ausgangsbasis und bieten zahlreiche Möglichkeiten. Auszubildende sollten sich dabei nicht nur auf die traditionellen und klassischen Optionen beschränken sondern auch den einen oder anderen unkonventionellen Karriereweg in Betracht ziehen. mehr

Von Jochen Mai // 2 Kommentare

Von Beruf Google-Versteher: Aus dem Berufsalltag eines SEOs

Ein Gastbeitrag von Martin Stäbe

SEOTippsSEMOnlineMarketingSEO, was machen die denn? Für Nicht-SEOs ist Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO) als Teilbereich des Online-Marketings meist ein Buch mit sieben Siegeln. Wahlweise wird man als Nerd angesehen, der sich in den Weiten des Quellcodes einer Website verliert oder aber als Hacker, der auf undurchsichtige Art und Weise Google-Rankings manipuliert. Wen wundert es da, dass sich regelmäßig falsche Vorstellungen in den Köpfen der Menschen bilden. Noch gibt es kein festes Berufsbild und keine geregelte Ausbildung für die „Google-Versteher“, wie sie in einem Spiegel-Artikel einmal scherzhaft genannt wurden. Nicht einmal die Bezeichnungen sind einheitlich… mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Ausbildungs-Tipps: Welche Rechte und Pflichten haben Azubis?

Azubi„Lehrjahre sind keine Herrenjahre“ – diesen Satz dürfte ganze Generationen von Auszubildenden kennen – auch die heutigen Azubis. Im Kern ist die Aussage auch richtig, die Ausbildungszeit dient dazu, sich wichtige Grundlagen und Kompetenzen anzueignen. Dementsprechend erwarten Unternehmen von ihren Auszubildenden auch das dafür notwendige Engagement. Das ist berechtigt – und beruht auf Gegenseitigkeit. Denn Auszubildende haben nicht nur Pflichten, sondern auch Rechte. Und die sollten sie kennen. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Duales Studium: Mögliche Haken im Mustervertrag

Duales Studium Ratgeber StudiengängeDuale Studiengänge erfreuen sich in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit und ziehen immer mehr Studieninteressierte an. Neben der – im Vergleich zu Fachhochschul-Studiengängen – teilweise kürzeren Studienzeit dürften hier auch die Vergütung sowie die enge Verzahnung von Theorie und Praxis eine wichtige Rolle spielen. Was vielen Studieninteressierten oft erst bei der näheren Beschäftigung mit dem dualen System klar wird: Die Bewerbung um einen Studienplatz ähnelt stark der um einen Ausbildungsplatz. Tatsächlich spielen die Bildungsträger hier kaum eine Rolle, die Bewerbung richtet sich gezielt an die Praxisträger und Unternehmen, bei denen die dualen Studenten später beschäftigt sind. Daher werden hier auch Studien- oder Ausbildungsverträge abgeschlossen. Und bei diesen gilt es einige Punkte zu beachten. mehr

Von Christian Mueller // 2 Kommentare

Ausbildung abgebrochen: So machen Sie weiter

Ausbildung abgebrochen: So machen Sie weiterAus und vorbei! Der Abbruch der Ausbildung sieht für viele jungen Menschen im ersten Moment wie ein Weltuntergang und das Ende aller Pläne und Perspektiven aus. Doch mit etwas Abstand wird meist klar: Ganz so schlimm ist es nicht. Verstehen Sie mich nicht falsch: Natürlich steigt mit dem Abbruch der Ausbildung das Risiko, irgendwann zu den 17 Prozent der jungen Menschen zu gehören, die jedes Jahr ohne Berufsabschuss dastehen. Doch so weit muss es nicht kommen. Mit den passenden Strategien, Engagement und Kompromissbereitschaft haben Sie auch nach dem Ausbildungsabbruch eine Perspektive. mehr

Von Christian Mueller // 2 Kommentare

Weiterbildung finanzieren: Hier gibt es Fördergelder

Berufliche Weiterbildung ist in den meisten Branchen inzwischen zur Notwendigkeit geworden. Viele Arbeitnehmer haben das erkannt und sind grundsätzlich gerne bereit, Zeit und Energie in Fort- und Weiterbildungen zu investieren. Die größte Hürde stellt in den meisten Fällen jedoch die Finanzierung der Weiterbildung dar. Denn die Kosten für qualifizierte Fort- und Weiterbildungsangebote bewegen sich schnell im vier-, teilweise sogar im fünfstelligen Euro-Bereich. Glücklicherweise gibt es in Deutschland zahlreiche Fördermöglichkeiten. mehr

Von Jochen Mai // 2 Kommentare

Bildung lohnt sich – Jedes Jahr Büffeln bringt 5 Prozent mehr Gehalt

Eine längere Ausbildung zahlt sich aus. Für Frauen meist sogar noch mehr als für Männer. Laut einer gerade erschienenen Studie (PDF) des Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) bringt ein zusätzliches Jahr Bildung später ein Gehaltsplus von fünf Prozent. Ein Beschäftigter, der beispielsweise 16 Jahre in seine Bildung investiert hat, hat also über das ganze Erwerbsleben hinweg im Durchschnitt ein um 25 Prozent höheres Einkommen zu erwarten als jemand, der das Bildungssystem nach elf Jahren verlassen hat. Fachleute sprechen in dem Zusammenhang vom Mincer-Koeffizient oder von Bildungsrendite. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Berufe mit Zukunft – Gesundheitsmanager

Das deutsche Gesundheitswesen verändert sich kontinuierlich. Krankenhäuser und Pflegeheime werden in manchen Regionen ausgebaut und erweitert, während in anderen Regionen Einrichtungen geschlossen und zusammengelegt werden. Der Grundsatz “ambulant vor stationär” verändert die Struktur der Pflege- und Betreuungseinrichtungen nachhaltig. Die Steuerung, Planung und Umsetzung diese Veränderungsprozesse sind einige der Aufgaben von Gesundheitsmanagern. Die Bandbreite an Aufgaben ist jedoch noch sehr viel umfangreicher. Grund genug für uns, Ihnen diesen Beruf heute vor zu stellen. mehr

Seite 1 von 212

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1

Die perfekte Bewerbung

Die perfekte Bewerbung
Tipps zum Bewerbungsschreiben
Bewerbung Checkliste
Bewerbung Muster & Vorlagen
Bewerbungsschreiben
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Bewerbung Überschrift
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Eintrittstermin nennen?
Bewerbung Schritt für Schritt

Bewerbungsmappe
Bewerbungsmappe Tipps
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Die dritte Seite
Bewerbungsflyer
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen der Bewerbung
Bewerbung ohne Berufserfahrung
Diskret bewerben

Tipps zum Lebenslauf
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Handgeschriebener Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf
Brüche im Lebenslauf

Tipps zum Arbeitszeugnis
Arbeitszeugnis Formulierungen
Arbeitszeugnis Geheimcodes
Zwischenzeugnis
Alternative: Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps
Interne Bewerbung
(Be)Werbungskosten absetzen
Bewerben mit Behinderung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbung Absage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben
Datenschutz

Bewerben im Ausland
Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln