TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Tag/Schlagwort: Karriere
Meinung & Ratgeber
Karriere

Downshifting: Der schwierigste Karriereschritt – der Rückschritt

Rückschritt-Karriere-runter


Sie fühlen sich in Ihrem Job nicht mehr wohl, und zwar genau seit Ihrer letzten Beförderung? Die neue Aufgabe liegt Ihnen nicht? Sie haben zu viel mit Leiten und Organisieren zu tun statt mit der Arbeit selbst, die Sie immer so gern gemacht haben? Am liebsten hätten Sie Ihren alten Job zurück? Dann werden Sie die Erfahrung machen, dass das gar nicht so leicht ist. Ein Schritt nach unten (Fachjargon: Downgrading oder genauer: Downshifting) ist in unserer Arbeitswelt nicht vorgesehen. Deshalb ist nichts für einen Bewerber schwieriger zu verkaufen als der Wunsch, einen Schritt rückwärts zu gehen… (mehr …)

Karriere

Berufliche Weiterbildung: Alle Tipps für Arbeitnehmer

prudkov / shutterstock.com


Das geflügelte Wort vom lebenslangen Lernen ist für Arbeitnehmern aller Branchen längst Alltag. Arbeitgeber aller Bereiche erwarten von ihrem Mitarbeitern top aktuelles Fachwissen und Qualifikationen auf höchstem Niveau. Manche Arbeitnehmer sehen in dieser Fokussierung auf berufliche Weiterbildung die Chancen für einen schnellen Aufstieg auf der Karriereleiter. Andere fühlen sich durch die, in manchen Unternehmen, permanent vorhandene Erwartungshaltung unter Druck gesetzt. Doch ob berufliche Weiterbildung zur Chance oder zum Problem wird, haben Arbeitnehmer zu großen Teilen selbst in der Hand… (mehr …)

Karriere

Jobwechsel Fehler: Das kann die Karriere kosten

alphaspirit

Jobwechsel: Wenn die Karriere mal wieder in einer Sackgasse feststeckt, hilft nur noch eins – berufliche Veränderung. Oder? Tatsächlich kann der Wechsel von diesem in jenes Büro Ihre Karriere beflügeln, aber eben auch abrupt abwürgen. Wir sagen Ihnen, welche Fehler Sie um Ihrer Karriere willen nicht begehen sollten. (mehr …)

Karriere

Studienabbruch: Tipps für Studenten

ra2studio/shutterstock.com

Studienabbrecher. Dieser Begriff kommt für manch ehemaligen Studenten – und leider auch Personaler – einem Stigma gleich. Eine Frage drängt sich unweigerlich auf und wird im Vorstellungsgespräch dann auch garantiert gestellt: “Warum haben Sie Ihr Studium abgebrochen?” Wer jetzt keine schlagfertige Antwort parat hat, sieht alt aus – und lässt (zu) viel Spielraum für Spekulationen. Die gute Nachricht: Eine überzeugende Antwort muss nicht schwer oder kompliziert sein. Doch dafür müssen sich Studenten zuerst über ihre Gründe und Motivation für den Studienabbruch klar sein. Dann lassen sich auch skeptische Personaler überzeugen. (mehr …)

Karriere

Zielvereinbarung: Muster für Mitarbeiter

Zielvereinbarung-Mitarbeiter-Textversion

„Ziele nach dem Mond. Selbst wenn du ihn verfehlst, wirst du zwischen den Sternen landen.“ – Das Zitat von Friedrich Nietzsche macht auf eindrucksvolle Weise die Bedeutung hoher Ziele deutlich. Egal ob im privaten, sportlichen oder beruflichen Bereich: Wer sich keine oder zu niedrige Ziele setzt, wird nicht weit kommen und sein Potenzial nie ganz ausschöpfen. Das ist nur einer von mehreren Gründen, die Zielvereinbarungen für Mitarbeiter und Vorgesetzte gleichermaßen sinnvoll und notwendig machen. Damit sie Ihnen als Mitarbeiter auch wirklich dient und Sie voranbringt, kommt es auf die individuell richtige Gestaltung und Formulierung an. (mehr …)

Karriere

Leistungsbeurteilung: Tipps für Mitarbeiter

Leistungsbeurteilung Textversion

Feedback wird von Mitarbeitern deutscher Unternehmen nicht nur gerne gesehen, sondern oft auch aktiv eingefordert. Eine Umfrage des Instituts für Konfliktmanagement und Führungskommunikation (IKuF) zeigt, das lediglich 45 Prozent der befragten Mitarbeiter mit dem Feedback ihres Chefs zufrieden sind. Umso erstaunlicher ist es, dass viele Mitarbeiter die jährlich oder quartalsweise anstehenden Leistungsbeurteilungen als unangenehm und lästig empfinden. Denn diese Gespräche sind nichts anderes als Feedback direkt vom Chef. Damit es konstruktiv ausfällt und Sie als Mitarbeiter weiterbringt, sind die passende Vorbereitung und Haltung wichtig. (mehr …)

Karriere

Beförderung: 10 Fragen an den Chef

Konstantin Chagin/shutterstock.comEine Beförderung steht für viele Arbeitnehmer ganz oben auf der Liste der Karriereziele. Ein Job mit mehr Einfluss, spannenderen Aufgaben, Führungsverantwortung und besserer Bezahlung – die Aussicht klingt verlockend. Natürlich können damit auch Probleme und – potenziell – Überforderung verbunden sein, doch wenn Sie die Beförderung gewissenhaft vorbereiten, bietet sie Ihnen klare Vorteile. Mit einigen wohl platzierten Fragen an Ihren Chef können Sie dem Karriereschritt näher kommen. (mehr …)

Karriere

Attraktivitätsforschung: Wer schön ist, kommt weiter

CREATISTA/shutterstock.com

Manche Karrieren sind wie Efeu, kriechend steigen sie empor. Andere bekommen die Reise in den Olymp geschenkt. Mit Leistung hat das manchmal wenig zu tun, sondern viel mehr mit Schönheit und Attraktivität. Ungerechte Welt. Aber so ist es nun mal. Der Volksmund nennt das Phänomen “Chemie”: Wenn sie zwischen zwei Menschen stimmt, klappt’s mit dem Nachbarn genauso wie mit dem Chef oder den Kollegen. Was aber tatsächlich hinter dieser ominösen Chemie steckt, untersuchen zum Beispiel Attraktivitätsforscher seit Ende der Sechziger Jahre – mit zum Teil überraschenden Ergebnissen. Warum Schönheit das Leben oftmals leichter macht… (mehr …)

Karriere

Beförderung: Das Dossier zum beruflichen Aufstieg

Sergey Nivens/shutterstock.comDiesmal soll es mit der Beförderung endlich klappen. Der Aufstieg ist längst überfällig. Schließlich arbeiten Sie schon lange genug in der Firma, leisten mehr als manch anderer, sind loyal, besitzen beste Referenzen. Da muss die Karriere doch quasi automatisch gelingen… Denkste! Die Wahrheit ist: Kaum jemand wird heute noch automatisch befördert, die Zeiten sind vorbei. Dafür müssen Betroffene schon etwas tun – den Schritt aber bitte auch genau vorher prüfen… (mehr …)

Karriere

Berufseinstieg Startup? Chancen und Risiken im Überblick

Goodluz/Shutterstock.com

Absolventen stehen nach ihrem Abschluss vor grundsätzlich vor drei verschiedenen Möglichkeiten. Sie können erstens einen konsekutive Studiengang – beispielsweise einen Master – anschließen und an der Hochschule bleiben. Sie können zweitens die Zeit nach dem Studium nutzen und die Welt erkunden. Und sie können drittens den Berufseinstieg angehen. Bei dieser letzten Optionen sind Startups für Absolventen derzeit recht attraktiv. Die Arbeit in einem gerade entstehenden und wachsenden Unternehmen verspricht viel Abwechslung und spannenden Aufgaben. Die gibt es, keine Frage, doch ganz ohne Risiken ist Berufseinstieg über Startups nicht. (mehr …)

Gastbeitrag

Ich will mich verändern! Leitfaden zur persönlichen Veränderung in 6 Schritten

Roth Stephan
Ein Gastbeitrag von Stephan Roth

Dieser Artikel ist Teil einer Serie von Gastbeiträgen verschiedener Autoren der Karrierexperten. Hierbei handelt es sich um ein Netzwerk, das zahlreiche Karrierecoaches und -berater verbindet und potentiellen Klienten eine breite Auswahl an Karriereexperten bietet.

Persönliche Veränderungen lassen sich systematisch planen und umsetzen. Wer Hürden gedanklich vorwegnimmt und auch mit Misserfolgen umgehen kann, kommt ans Ziel. Nur wenige schaffen es ohne Probleme, neue Handlungs- und Überzeugungsmuster stabil in ihr Leben zu integrieren. Die Mehrzahl aller Veränderungsvorhaben scheitert beziehungsweise bleibt weit hinter ihren Zielen zurück. Rund ein Viertel erleidet Schiffbruch innerhalb der ersten Woche nach Beginn und es braucht im Schnitt fünf bis sechs Anläufe, bis ein Veränderungsziel erreicht wird. (mehr …)

Karriere

Bloß kein Smalltalk! Wann Diplomatie zum Jobrisiko wird

Sergey Nivens/ShutterstockDiplomatie ist die Kunst, jemanden so einen Idioten zu nennen, dass er sich auch noch darüber freut. Diese Definition wird unter anderem dem britischen Außenminister John Russel zugeschrieben. Heute hat Diplomatie – vor allem im beruflichen Kontext – glücklicherweise keine so negative Assoziation mehr. Im Gegenteil, viele Unternehmen wissen diplomatische Mitarbeiter zu schätzen, können sie doch meist auch heikle Themen dezent und mit Fingerspitzengefühl anpacken und Konflikte bereits in ihrer Entstehung entschärfen. Doch wenn Sie es mit der Diplomatie übertreiben, können Sie damit auch Ihrer Karriere schaden – und sich selbst ganz hervorragend disqualifizieren und von jeglichen Beförderungen ausschließen. (mehr …)

Karriere

Betriebsrat: Gefährdet die Wahl meine Karriere?

nyul/123rfBetriebsräte gehören heute fast schon zu einer aussterbenden Gattung. Dieser Eindruck kann zumindest entstehen, sinkt die Zahl der Betriebsräte in deutschen Unternehmen – und der von ihnen vertretenen Arbeitnehmer – in den letzten Jahren doch kontinuierlich. An der Bedeutung und dem Wert von Betriebsräten ändert das jedoch nichts, denn nach wie vor sind sie als Interessenvertreter der Arbeitnehmer wichtig und ein Engagement im Betriebsrat kann der Karriere nachhaltig nützen – theoretisch zumindest. Praktisch haben viele Arbeitnehmer jedoch eine – leider berechtigte Frage: Gefährdet ein Engagement im Betriebsrat meine Karriere? (mehr …)

Karriere

Jobsicherheit ade: Wie sich Berufseinsteiger trotzdem absichern

leedsn/ShutterstockBefristete Arbeitsverträge, projektbasierte Engagements, prekäre Arbeitsverhältnisse in verschiedensten Formen und Formaten – Berufseinsteiger sehen sich heute in den meisten Branchen mit einer Arbeitswelt konfrontiert, die sich rapide verändert und in der Jobsicherheit in den meisten Fällen ein Fremdwort ist. Was zunächst nach einem Horrorszenario klingt, ist in der Praxis für viele Berufseinsteiger kein akutes Problem. Doch im Lauf des Berufslebens – und mit beginnender Familienplanung – wird die Unsicherheit für viele zu einer spürbaren Belastung. Als Berufseinsteiger sollten Sie daher früh damit beginnen, sich abzusichern und Perspektiven für Ihre Karriere zu schaffen. Das ist zwar nicht immer einfach, mit einer systematischen Herangehensweise – und der nötigen Ausdauer – jedoch definitiv machbar. (mehr …)

Karriere

Traineeprogramm: So verbessern Sie Ihre Chancen

baranq/ShutterstockTraineeprogramme sind bei manchen Absolventen und Young Professionals nach wie vor als getarnte Praktikumsstellen verschrieen. Vor allem Young Professionals, die bereits über erste Berufserfahrung verfügen, sehen den Einstieg in ein Traineeprogramm oft als Rückschritt. Beides ist jedoch falsch, oder würden Sie die Vorbereitung auf eine Führungsposition als Rückschritt oder gar als Praktikum sehen? Für Unternehmen lohnt sich der verhältnismäßig hohe Aufwand eines Traineeprogramms nur aus einem Grund: Sie können so Führungskräfte heranbilden, die das Unternehmen kennen und bestmögliche Leistung zeigen. Trainees bietet sich durch diese Programme daher eine hervorragende Chance. Doch auch im besten Traineeprogramm ist der Erfolg nicht vorprogrammiert. (mehr …)

Karriere

Mission Statement: Gut, wer ein persönliches Motto hat

Mission Statement: Gut, wer ein persönliches Motto hatZiele, Strategien und Karrierepläne gehören für viele Arbeitnehmer heute zur Normalität. Auch wenn über Sinn und Wirkung von Karriereplänen trefflich diskutiert werden kann zeigt sich in der Praxis doch, dass Werte und Prinzipien für eine erfüllte und sinnstiftende Karriere wichtig sind. Eine Komponente wird allerdings oft vergessen oder als komplett unwichtig abgetan: Das persönliche Mission Statement. Wer dieses jedoch ignoriert, beraubt sich damit zahlreicher Chancen und lässt enormes Potenzial brachliegen. (mehr …)

Karriere

Spaß oder Karriere? So erhalten Sie sich die Lebensfreude

Anja Gerber-Oehlmann

Dieser Artikel ist Teil einer Serie von Gastbeiträgen verschiedener Autoren der Karrierexperten. Hierbei handelt es sich um ein Netzwerk, das zahlreiche Karrierecoaches und -berater verbindet und potentiellen Klienten eine breite Auswahl an Karriereexperten bietet.

Sind Sie glücklich in Ihrem Job? Nein? Dann gehören Sie laut zahlreicher Studien zur Mehrheit der europäischen Arbeitnehmer. Die Liste der – angeblichen – Gründe ist lang: Zu wenig Freizeit, ein nerviger Chef, zu wenig Geld, zu wenig Anerkennung, zu viele Meetings und zu wenig Sinn. Tatsächlich gibt es nur wenige Menschen, die zufrieden oder gar glücklich mit ihrer Arbeit sind. Je höher sie die Karriereleiter klettern, desto unglücklicher scheinen sie zu werden. Denn was von außen betrachtet wie eine Karriereleiter aussieht, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als Hamsterrad! (mehr …)

Karriere

Wissenschaftliches Arbeiten: 33 Vorteile für den Beruf

Wissenschaftliches Arbeiten: 33 Vorteile für den Beruf Wissenschaftliches Arbeiten – diese beiden Worte werden von vielen Studenten mit unterdrücktem Stöhnen und dem frustriert-verzweifelten Blick gen Himmel kommentiert. Bei den meisten Studenten steht die auf Details und formale Richtlinien ausgerichtete Arbeitsweise nicht unbedingt hoch im Kurs. Doch so anstrengend und frustrierend wissenschaftliches Arbeiten auch sein kann – nicht muss (!) – so viele Vorteile bietet es Studenten und Absolventen – auch im späteren Berufsleben. Denn durch konsequentes wissenschaftliches Arbeiten entwickeln Studenten Fähigkeiten und Kompetenzen, die im Beruf und in Teams essentiell sind und dringend gebraucht werden. (mehr …)

Karriere

Karrierechance INSEL-Methode: Selbstanalyse für Bewerber

Markus Väth

Dieser Artikel ist Teil einer Serie von Gastbeiträgen verschiedener Autoren der Karrierexperten. Hierbei handelt es sich um ein Netzwerk, das zahlreiche Karrierecoaches und -berater verbindet und potentiellen Klienten eine breite Auswahl an Karriereexperten bietet.

Auch wenn man bei Stellenanzeigen als erstes natürlich die fachlichen Anforderungen checkt, werden Fähigkeiten wie Sozial- und Selbstkompetenz immer wichtiger. Leider agieren hier viele Unternehmen wenig originell. Teamfähig, belastbar und flexibel soll man sein – aha. Das sei sein Schäferhund auch, murmelte ein Kollege, als er wieder einmal eine solche Anzeige las. Geht es nicht ein wenig spezifischer? Doch, es geht. Bewerber können sich bezüglich Selbst- und Sozialkompetenzen an einem Fünf-Faktoren-Modell orientieren: der INSEL. Die Abkürzung steht für Information, Netzwerk, Selbstmanagement, Ethik und Leadership. (mehr …)

Karriere

Studienförderung: 11 Geschenke für Studenten

Studienförderung: 11 Geschenke für StudentenDie Vorweihnachtszeit ist bei vielen Menschen von Besuchen zahlreicher Weihnachtsmärkte, unzähligen Weihnachtsfeiern, dem Genuss zu vieler Plätzchen und der fast schon verzweifelten Suche nach Geschenken geprägt. Während die erstgenannten Punkte Zeit in Anspruch nehmen und zu wundersam schrumpfenden Hosen führen können, kostet die Geschenksuche oft zahlreiche Nerven. Damit Ihnen die Suche etwas leichter fällt, haben wir heute elf Geschenktipps für Studenten zusammengestellt – natürlich mir Mehrwert für Studium und Karriere. (mehr …)

Karriere

Vorweihnachtszeit: 25 Geschenkideen, die der Karriere nutzen

Vorweihnachtszeit: 25 Geschenkideen, die der Karriere nutzenFür viele Menschen ist es fast schon zur Tradition geworden: In den Wochen vor Weihnachten beginnt die verzweifelte Suche nach Geschenken, die nicht in das klassische Hemd-Socken-Krawatte-Buch-Schema fallen. Die Masse der Produkt- und Konsummöglichkeiten macht die Wahl sinnvoller Geschenke dabei nicht leichter und die Tatsache, dass viele Geschenke keinen praktischen Nutzen erfüllen, sorgt für stetig wachsende Berge an dekorativen, jedoch weitgehend nutzlosen Dingen. Genau das muss allerdings nicht sein, daher haben wir heute 25 Geschenkideen für Sie, die auch der Karriere des Beschenkten nützen. (mehr …)

Karriere

Facebook-Karriereseiten: Die Top 10 der Automobilbranche

Continental Career

Die Erkenntnis, dass sich Unternehmen in Zeiten sozialer Netzwerke auch auf den verschiedenen Plattformen präsentieren sollten, hat sich inzwischen in allen Branchen durchgesetzt. Als Platzhirsch unter den sozialen Netzwerken kommt Facebook dabei eine besondere Bedeutung zu, da sich hier besonders viele potenzielle Mitarbeiter tummeln. Daher analysieren wir im Lauf der Woche jeweils zehn Facebook-Karriereseiten verschiedener Branchen. Den Anfang machen heute Unternehmen der Automobilbranche. (mehr …)

Karriere

Die Macht der Dummheit …und wie sie der Karriere nutzt

Die Macht der Dummheit …und wie sie der Karriere nutzt„Intelligenz ist eine tolle Sache. Jeder meint, genug davon bekommen zu haben.“ – Dieser Satz – er wird unter anderem Albert Einstein zugeschrieben – verdeutlicht wunderbar ein Grundprinzip der Dummheit: Die davon betroffenen Menschen merken gar nicht, dass sie auf andere nicht ganz so intelligent wirken. Bevor sich jetzt allerdings jemand aufregt: Es liegt uns fern, irgendjemanden anzugreifen, schließlich betrifft Dummheit früher oder später jeden. Uns geht es heute viel mehr um die Macht der Dummheit – und wie Sie diese für Ihre Karriere nutzen können. Ein ganz klein wenig Humor kann dabei allerdings nicht schaden. (mehr …)

Karriere

Familie und Beruf: Tipps für Arbeitnehmer

ElternzeitArbeitnehmer legen bei der Wahl des passenden Arbeitgebers ihr Augenmerk längst nicht mehr primär auf Gehalt und Prämien. Viel wichtiger sind flexible Arbeitszeiten, berufliche Perspektiven und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Auch der Umgang eines Unternehmens mit Leistungen für Familien und möglich berufliche Auszeiten der Eltern spielt hier eine wichtige Rolle. Entsprechende öffentliche Leistungen – beispielsweise das Elterngeld – bedürfen einer umfangreichen Vorbereitung, bei der Arbeitnehmer auch auf die Unterstützung des Arbeitgebers hoffen. (mehr …)

Karriere

Talentsuche: 11 Wege, wie Sie Ihre wahren Stärken erkennen

TalentsucheEiner der ersten Grundsätze, der angehenden Studenten oder Auszubildenden in der Berufsberatung mitgegeben wird lautet: Ihr Beruf sollte zu ihren Stärken passen. Allerdings stehen viele jungen Menschen dann vor einem Problem, dass Sie mit zahlreichen berufserfahrenen Arbeitnehmern teilen: Sie kennen ihre Stärken nicht. Für Arbeitnehmer, die bereits im Berufsleben stehen, kann das besonders belastend sein. Sicher, irgendwie funktioniert alles, doch oft beschleicht sie das Gefühl, nicht im richtigen Beruf zu sein oder ihr wahres Potenzial nicht zu nutzen. Damit Ihnen das nicht so ergeht, zeigen wir heute, wie Sie Ihre wahren Stärken erkennen können. (mehr …)

Karriere

Psychotest-Übersicht: 25 kostenlose Selbstanalysen

Psychotest zur SelbstanalyseSie stehen seit Jahren hoch im Kurs, werden immer wieder abgefragt und sollen – so die Hoffnung – neue Erkenntnisse und Einblicke liefern. Die Rede ist von Psychotests, von denen es online hunderte, wenn nicht gar tausende zu den verschiedensten Themen gibt. Auf der Karrierebibel haben wir 2008 einige kostenlose Tests vorgestellt, doch im Lauf der Zeit haben – das wissen wir auch aus dem Feedback unserer Leser – viele der verlinkten Tests ihren Dienst eingestellt. Daher präsentieren wir Ihnen heute 25 aktuelle Psychotests rund um die Karriere. (mehr …)

Karriere

Ortswechsel: Wann sich der Umzug für den Job lohnt

Goodluz/Shutterstock

Flexibilität wird in Stellenausschreibungen und -profilen groß geschrieben. Kein Unternehmen verzichtet auf dieses Schlagwort, wenn es um die Suche nach neuen Mitarbeitern geht. Doch Flexibilität ist ein dehnbarer – oder eben sehr flexibel einsetzbarer – Begriff, hinter dem sich zahlreiche Facetten verbergen können. Eine der am häufigsten geforderten Formen ist die der räumlichen Flexibilität. Arbeitnehmer sollen – so wünschen es sich zumindest Unternehmen und Arbeitsagenturen – bereit sein, für einen neuen Arbeitsplatz auch ihren Wohnort zu wechseln. Ein beruflich bedingter Umzug ist daher heute keine Seltenheit mehr. Ob sich dieser lohnt, hängt jedoch von verschiedensten, weitgehend individuellen Faktoren ab. (mehr …)

Karriere

Endspurt: Was Studenten bis zum Examen noch tun sollten

Sie stecken gerade mitten in der Abschlussarbeit? Dann haben Sie vermutlich keine Zeit, sich um andere Dinge zu kümmern. Sollten Sie aber – zumindest um die Stellensuche. Schließlich vergehen allein zwischen Bewerbung und Vorstellungsgespräch in der Regel ein paar Wochen, und vermutlich soll Ihr Studium ja nicht direkt in die Arbeitslosigkeit münden. (mehr …)

Karriere

Großer Name, steile Karriere? Tipps zur Arbeitgeberwahl

Welche Gemeinsamkeiten verbinden Volkswagen, die Allianz, Fresenius und Wittmann Battenfeld? Richtig: Alle vier sind international agierende Konzerne – doch nur die ersten Beiden erfreuen sich großer Bekanntheit. Das liegt ganz einfach daran, dass sie Endkunden beliefern (B2C), während die Letztgenannten nur andere Unternehmen zu ihren Kunden zählen (B2B). Doch hat dieser Unterschied auch Auswirkungen auf die Karrierechancen? (mehr …)