Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Praktikum Ampel: Wann lohnt sich das Weitermachen?

Robert Kneschke/ShutterstockPraktikum – dieses Wort polarisiert enorm. Während manche Studenten und Young Professionals Praktika grundsätzlich für Ausbeutung und Zeitverschwendung halten, sehen andere in ihnen den perfekten Karriereeinstieg und eine absolut unverzichtbare Basis für den erfolgreichen Berufseinstieg. Die Wahrheit liegt – wie so oft – irgendwo in der Mitte. Praktika können die Basis für eine erfolgreiche Karriere legen und die Chance für den notwendigen Erfahrungsaufbau bieten. Es kann sich jedoch auch um reine Zeitverschwendung und Ausbeutung handeln. Praktikanten stehen daher immer wieder vor der Frage, ob sie ihr Praktikum fortsetzen oder abbrechen sollen. Unsere Praktikum Ampel hilft bei der Antwort. mehr

Von Christian Mueller // 4 Kommentare

Macht der Gewohnheit: 10 Routinen, die Sie voranbringen

Quelle: shutterstock/Robert KneschkeDas geflügelte Wort von der Macht der Gewohnheit wird oft und – leider – fast schon inflationär verwendet. Auch wenn der Spruch überstrapaziert wird, ist die Kernaussage doch sinnvoll und wichtig. Denn Gewohnheiten und Routinen prägen nicht nur Ihren (Arbeits-)Alltag, sondern können im Lauf der Zeit auch den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen und Ihre Karriere und persönliche Entwicklung dadurch nachhaltig beeinflussen. Wir haben heute zehn Gewohnheiten für Sie, die Sie voranbringen. mehr

Von Christian Mueller // 3 Kommentare

Ich will mich verändern! Leitfaden zur persönlichen Veränderung in 6 Schritten

Ein Gastbeitrag von Stephan Roth

Lightspring/ShutterstockDieser Artikel ist Teil einer Serie von Gastbeiträgen verschiedener Autoren der Karrierexperten. Hierbei handelt es sich um ein Netzwerk, das zahlreiche Karrierecoaches und -berater verbindet und potentiellen Klienten eine breite Auswahl an Karriereexperten bietet.

Persönliche Veränderungen lassen sich systematisch planen und umsetzen. Wer Hürden gedanklich vorwegnimmt und auch mit Misserfolgen umgehen kann, kommt ans Ziel. Nur wenige schaffen es ohne Probleme, neue Handlungs- und Überzeugungsmuster stabil in ihr Leben zu integrieren. Die Mehrzahl aller Veränderungsvorhaben scheitert beziehungsweise bleibt weit hinter ihren Zielen zurück. Rund ein Viertel erleidet Schiffbruch innerhalb der ersten Woche nach Beginn und es braucht im Schnitt fünf bis sechs Anläufe, bis ein Veränderungsziel erreicht wird. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Karriere-Kamikaze: 21 todsichere Arten den Aufstieg zu beenden

ollyy/ShutterstockGuten Leistung, Ausdauer und die nötigen Beziehungen – mit dieser Kombination können Arbeitnehmer die Karriereleiter in den meisten Unternehmen in Windeseile erklimmen. Paradiesische Voraussetzung und Chancen, wenn… ja, wenn es da nicht den einen oder andern Stolperstein gäbe, mit dem Sie sich Ihre Karriere so richtig vermiesen können. Sicher werden Sie viele dieser Fehlerquellen nach Möglichkeit vermeiden, doch sind Sie ganz sicher, dass Ihnen das immer gelingt? mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Bloß kein Smalltalk! Wann Diplomatie zum Jobrisiko wird

Sergey Nivens/ShutterstockDiplomatie ist die Kunst, jemanden so einen Idioten zu nennen, dass er sich auch noch darüber freut. Diese Definition wird unter anderem dem britischen Außenminister John Russel zugeschrieben. Heute hat Diplomatie – vor allem im beruflichen Kontext – glücklicherweise keine so negative Assoziation mehr. Im Gegenteil, viele Unternehmen wissen diplomatische Mitarbeiter zu schätzen, können sie doch meist auch heikle Themen dezent und mit Fingerspitzengefühl anpacken und Konflikte bereits in ihrer Entstehung entschärfen. Doch wenn Sie es mit der Diplomatie übertreiben, können Sie damit auch Ihrer Karriere schaden – und sich selbst ganz hervorragend disqualifizieren und von jeglichen Beförderungen ausschließen. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Kündigung als Trainee: 11 Perspektiven für die Karriere

Diego Cervo/123rfWarum wir Traineeprogramme für einen hervorragenden Start ins Berufsleben und eine außergewöhnlich gute Chance für Young Professionals und Absolventen halten, haben wir bereits in zahlreichen Artikeln dargelegt. Traineeprogramme können das perfekte Karrieresprungbrett bieten und Berufseinsteigern einen enormen Aufstieg ermöglichen. Das funktioniert allerdings nur, wenn das Traineeprogramm erfolgreich absolviert wird – was nicht garantiert ist. Denn auch Trainees können kündigen oder gekündigt werden und stehen dann – zumindest subjektiv – vor einem gewaltigen Problem. Denn durch die Kündigung wird aus der hervorragenden Chance ein scheinbar überwältigender Makel, der weiter Bewerbungen nachhaltig sabotiert. Glücklicherweise täuscht dieser Eindruck jedoch und Trainees haben auch nach einer Kündigung zahlreiche Karriereperspektiven. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Chance Initiativbewerbung: Wann sie sich lohnt

ollyy/ShutterstockUm Initiativbewerbungen ranken sich viele Mythen und während die einen sie für den besten aller Bewerbungswege halten, sprechen andere ihnen jegliche Wirkung ab und halten sie für völlige Zeitverschwendung. Beide Positionen können zutreffen, denn ob eine Initiativbewerbung Erfolgschancen hat, hängt stark von Situation, Zielsetzung und Profil des Bewerbers ab. Daher sollten Sie als Bewerber im Vorfeld prüfen, ob sich eine Initiativbewerbung für Sie auszahlen oder Ihnen alle Bewerbungschancen verbauen kann. Der Grat zwischen Chancen und Risiken ist bei dieser Bewerbungsform sehr schmal. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Assessment Center Fail: Diese Fehler kosten Sie die Karriere

nyul/123rfAssessment Center sind vor allem bei großen Unternehmen und Stellenausschreibungen für Führungskräfte längst selbstverständlicher Bestandteil des Bewerbungsverfahrens. Die Bewerberauswahl im ein oder mehrtätigen Gruppensetting mit zahlreichen Tests, Übungen und Analysen ist zwar aufwändig, lohnt sich für Unternehmen jedoch spätestens, wenn es um Stellen mit umfassender Führungs- und Budgetverantwortung geht. Als Bewerber können Sie sich dabei optimal präsentieren – oder durch Fehler selbst disqualifizieren und alle Bewerbungschancen nachhaltig zerstören. Wir fassen heute die gefährlichsten Assessment Center Fails zusammen und zeigen, was Sie vermeiden sollten. mehr

Von Christian Mueller // 5 Kommentare

Betriebsrat: Gefährdet die Wahl meine Karriere?

nyul/123rfBetriebsräte gehören heute fast schon zu einer aussterbenden Gattung. Dieser Eindruck kann zumindest entstehen, sinkt die Zahl der Betriebsräte in deutschen Unternehmen – und der von ihnen vertretenen Arbeitnehmer – in den letzten Jahren doch kontinuierlich. An der Bedeutung und dem Wert von Betriebsräten ändert das jedoch nichts, denn nach wie vor sind sie als Interessenvertreter der Arbeitnehmer wichtig und ein Engagement im Betriebsrat kann der Karriere nachhaltig nützen – theoretisch zumindest. Praktisch haben viele Arbeitnehmer jedoch eine – leider berechtigte Frage: Gefährdet ein Engagement im Betriebsrat meine Karriere? mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Erfolgsfaktor Networking: Netzwerktipps und -strategien für Bewerber

Ein Gastbeitrag von Astrid Overbeck

GesprächDieser Artikel ist Teil einer Serie von Gastbeiträgen verschiedener Autoren der Karrierexperten. Hierbei handelt es sich um ein Netzwerk, das zahlreiche Karrierecoaches und -berater verbindet und potentiellen Klienten eine breite Auswahl an Karriereexperten bietet.

Was genau ist das Geheimnis für gutes Netzwerken, dass Sie auch in der Karrier weiterbringt? Maja Skubella von Karriereexperten.com sprach mit Astrid Overbeck die als Coach und Interimsmanagerin in Firmen unterschiedlicher Größenordnung, vom Start-UP bis zum internationalen Großkonzern, ihre Erfahrungen einbringt. Netzwerken gehört zu ihrem täglichen Handwerkszeug, um Menschen und Unternehmen und Mensch und Mensch zusammenzubringen. mehr

Von Christian Mueller // 5 Kommentare

Work-Life-Balance: Vergessen Sie den Schwachsinn!

Dmitriy Shironosov/123rfDas Schlagwort der Work-Life-Balance ist zwar nicht neu, jedoch in vielen Bereichen nach wie vor aktuell und angesagt. Ein Grund dafür: Das Konzept scheint auf der ersten Blick schlüssig und überzeugend, denn wer könnte Aussagen wie: “Arbeit ist nicht alles”, “Aktiver Ausgleich ist wichtig” oder “Sie brauchen ein Leben außerhalb des Jobs” schon berechtigt widersprechen? Doch trotz der dieser durchaus nachvollziehbaren Punkte und Aussagen steckt in diesem bekannten Konzept ein grundlegender Denkfehler: Arbeit und Privatleben werden hier als Gegensätze gesehen und gegeneinander abgewogen. Diese Trennung ist jedoch weder sinnvoll noch notwendig, denn Arbeit ist ein – zugegebenermaßen großer – Teil des Lebens und sollte nicht als notwendiges Übel gesehen werden. mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Jobsicherheit ade: Wie sich Berufseinsteiger trotzdem absichern

leedsn/ShutterstockBefristete Arbeitsverträge, projektbasierte Engagements, prekäre Arbeitsverhältnisse in verschiedensten Formen und Formaten – Berufseinsteiger sehen sich heute in den meisten Branchen mit einer Arbeitswelt konfrontiert, die sich rapide verändert und in der Jobsicherheit in den meisten Fällen ein Fremdwort ist. Was zunächst nach einem Horrorszenario klingt, ist in der Praxis für viele Berufseinsteiger kein akutes Problem. Doch im Lauf des Berufslebens – und mit beginnender Familienplanung – wird die Unsicherheit für viele zu einer spürbaren Belastung. Als Berufseinsteiger sollten Sie daher früh damit beginnen, sich abzusichern und Perspektiven für Ihre Karriere zu schaffen. Das ist zwar nicht immer einfach, mit einer systematischen Herangehensweise – und der nötigen Ausdauer – jedoch definitiv machbar. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Traineeprogramm: So verbessern Sie Ihre Chancen

baranq/ShutterstockTraineeprogramme sind bei manchen Absolventen und Young Professionals nach wie vor als getarnte Praktikumsstellen verschrieen. Vor allem Young Professionals, die bereits über erste Berufserfahrung verfügen, sehen den Einstieg in ein Traineeprogramm oft als Rückschritt. Beides ist jedoch falsch, oder würden Sie die Vorbereitung auf eine Führungsposition als Rückschritt oder gar als Praktikum sehen? Für Unternehmen lohnt sich der verhältnismäßig hohe Aufwand eines Traineeprogramms nur aus einem Grund: Sie können so Führungskräfte heranbilden, die das Unternehmen kennen und bestmögliche Leistung zeigen. Trainees bietet sich durch diese Programme daher eine hervorragende Chance. Doch auch im besten Traineeprogramm ist der Erfolg nicht vorprogrammiert. mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Mission Statement: Gut, wer ein persönliches Motto hat

Mission Statement: Gut, wer ein persönliches Motto hatZiele, Strategien und Karrierepläne gehören für viele Arbeitnehmer heute zur Normalität. Auch wenn über Sinn und Wirkung von Karriereplänen trefflich diskutiert werden kann zeigt sich in der Praxis doch, dass Werte und Prinzipien für eine erfüllte und sinnstiftende Karriere wichtig sind. Eine Komponente wird allerdings oft vergessen oder als komplett unwichtig abgetan: Das persönliche Mission Statement. Wer dieses jedoch ignoriert, beraubt sich damit zahlreicher Chancen und lässt enormes Potenzial brachliegen. mehr

Seite 1 von 1812345678910...Letzte

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln