TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Tag/Schlagwort: Perspektive
Meinung & Ratgeber
Perspektive

Studienabbruch: Tipps für Studenten

ra2studio/shutterstock.com

Studienabbrecher. Dieser Begriff kommt für manch ehemaligen Studenten – und leider auch Personaler – einem Stigma gleich. Eine Frage drängt sich unweigerlich auf und wird im Vorstellungsgespräch dann auch garantiert gestellt: “Warum haben Sie Ihr Studium abgebrochen?” Wer jetzt keine schlagfertige Antwort parat hat, sieht alt aus – und lässt (zu) viel Spielraum für Spekulationen. Die gute Nachricht: Eine überzeugende Antwort muss nicht schwer oder kompliziert sein. Doch dafür müssen sich Studenten zuerst über ihre Gründe und Motivation für den Studienabbruch klar sein. Dann lassen sich auch skeptische Personaler überzeugen. (mehr …)

Gastbeitrag

Perspektive Führungskraft: Tipps für den zweiten Chef-Posten

Pressmaster/shutterstock.com
Ein Gastbeitrag von Barbara Simonsen

Dieser Artikel ist Teil einer Serie von Gastbeiträgen verschiedener Autoren der Karrierexperten. Hierbei handelt es sich um ein Netzwerk, das zahlreiche Karrierecoaches und -berater verbindet und potentiellen Klienten eine breite Auswahl an Karriereexperten bietet.

Sie haben schon erste Erfahrungen als Führungskraft und wechseln nun in eine neue Führungsposition? Mit dem Jobwechsel sind vermutlich viele Hoffnungen und Erwartungen verbunden. Doch wie bei Ihrem ersten Führungsjob stehen auch hier wieder die ersten 100 Tage als Führungskraft an. Es ist dieser besonders störanfällige Zeitraum, der entscheidet, ob Sie auf der neuen Stelle wirklich ankommen und akzeptiert werden – von Ihren Mitarbeitenden, Ihrem Vorgesetzten und Ihren Kollegen. (mehr …)

Perspektive

Leistungsbeurteilung: Tipps für Mitarbeiter

Leistungsbeurteilung Textversion

Feedback wird von Mitarbeitern deutscher Unternehmen nicht nur gerne gesehen, sondern oft auch aktiv eingefordert. Eine Umfrage des Instituts für Konfliktmanagement und Führungskommunikation (IKuF) zeigt, das lediglich 45 Prozent der befragten Mitarbeiter mit dem Feedback ihres Chefs zufrieden sind. Umso erstaunlicher ist es, dass viele Mitarbeiter die jährlich oder quartalsweise anstehenden Leistungsbeurteilungen als unangenehm und lästig empfinden. Denn diese Gespräche sind nichts anderes als Feedback direkt vom Chef. Damit es konstruktiv ausfällt und Sie als Mitarbeiter weiterbringt, sind die passende Vorbereitung und Haltung wichtig. (mehr …)

Perspektive

Selbstständig oder Studium? Entscheidungshilfe für Abiturienten

kfw-monitor

Nach dem Abitur direkt in die Selbstständigkeit – was sich für den einen nach Traumwerdegang und Ziel anhört, löst bei anderen blanken Horror und ungläubiges Staunen aus. Die häufigste Frage bei diesem Thema: “Ist man nach dem Abitur denn nicht viel zu jung?” Gekoppelt wird sie meist mit dem fast schon zwingend Satz: “Das kann doch gar nicht gut gehen!” Eine nachvollziehbare Reaktion – die jedoch falsch ist. Denn grundsätzlich können sich auch Abiturienten nach ihrem Abitur selbstständig machen. Ob Selbständigkeit statt Studium eine gute Idee ist, hängt allerdings von einigen Faktoren ab. (mehr …)

Perspektive

Lehramtsstudenten: Quereinstieg für Absolventen

ra2studio/shutterstock.comDeutschland steuert auf einen massiven Lehrkräftemangel zu, der vor allem Berufsschulen empfindlich treffen wird. Das geht zumindest aus einer Modellrechnung der Kultusministerkonferenz hervor. Zwar gäbe es rein rechnerisch genug Lehrkräfte, doch diese verteilen sich stark unterschiedlich auf die verschiedenen Fächer. Das Resultat könnten bis zu 80.000 fehlende Lehrkräfte in den nächsten zehn Jahren sein. Daraus ergeben sich gute Chancen für Absolventen ohne Lehramtsstudium – und der Quereinstieg lohnt sich. (mehr …)

Perspektive

Studierendenvertretung: Karrierehelfer für Studenten?

Luis Louro/123rfVolle Vorlesungspläne, noch vollere Hörsäle und ein enormes Volumen an eigenständiger Arbeit außerhalb der offiziellen Vorlesungszeiten – so oder so ähnlich sieht die Realität für viele Studenten aus. Mitleid ist zwar nicht angebracht, doch das Klischee vom faulen Studenten ist ebenfalls nicht berechtigt und es ist erstaunlich, dass viele Studenten sich trotz ihres hohen Lern- und Studienvolumens auch noch Gedanken über ihre Karriere machen. Heute wollen wir Sie auf einen Karrierehelfer hinweisen, der leider oft vergessen oder ignoriert wird: die Studierendenvertretung. Wenn Sie jetzt ungläubig den Kopf schütteln, sollten Sie weiter lesen. (mehr …)

Perspektive

Jobsicherheit ade: Wie sich Berufseinsteiger trotzdem absichern

leedsn/ShutterstockBefristete Arbeitsverträge, projektbasierte Engagements, prekäre Arbeitsverhältnisse in verschiedensten Formen und Formaten – Berufseinsteiger sehen sich heute in den meisten Branchen mit einer Arbeitswelt konfrontiert, die sich rapide verändert und in der Jobsicherheit in den meisten Fällen ein Fremdwort ist. Was zunächst nach einem Horrorszenario klingt, ist in der Praxis für viele Berufseinsteiger kein akutes Problem. Doch im Lauf des Berufslebens – und mit beginnender Familienplanung – wird die Unsicherheit für viele zu einer spürbaren Belastung. Als Berufseinsteiger sollten Sie daher früh damit beginnen, sich abzusichern und Perspektiven für Ihre Karriere zu schaffen. Das ist zwar nicht immer einfach, mit einer systematischen Herangehensweise – und der nötigen Ausdauer – jedoch definitiv machbar. (mehr …)

Perspektive

Karriereplanung für Absolventen: Wann kein Plan der Beste ist

Lightspring/ShutterstockAngehende Absolventen und Studenten, deren Studienabschluss in greifbare Nähe rückt, entwickeln oft ein hohes Interesse an Bewerbungs- und Karrierethemen. Dass eine umfassenden Vorbereitung im Grunde der beste Ansatz ist oder wäre, wissen die meisten Studenten durchaus, doch diese Erkenntnis hilft in der konkreten Situation – wenige Wochen oder Monate vor Studienabschluss – nicht weiter. Die Reaktion vieler Absolventen besteht in hektischer, fast panischer Aktivität, die sich in der Regel nicht nur auf Bewerbungen, sondern auch auf die Karriereplanung bezieht. Da diese die Grundlage für eine gezielte Jobsuche darstellt, versuchen viele Absolventen, innerhalb weniger Tage oder Wochen einen Karriereplan zu entwickeln. Das kann theoretisch zwar funktionieren, führt in der Praxis jedoch oft zu fragwürdigen Ergebnissen. Kein Plan kann hier die bessere Alternative sein. (mehr …)

Perspektive

Facebook-Karriereseiten: Die Top 10 der Automobilbranche

Continental Career

Die Erkenntnis, dass sich Unternehmen in Zeiten sozialer Netzwerke auch auf den verschiedenen Plattformen präsentieren sollten, hat sich inzwischen in allen Branchen durchgesetzt. Als Platzhirsch unter den sozialen Netzwerken kommt Facebook dabei eine besondere Bedeutung zu, da sich hier besonders viele potenzielle Mitarbeiter tummeln. Daher analysieren wir im Lauf der Woche jeweils zehn Facebook-Karriereseiten verschiedener Branchen. Den Anfang machen heute Unternehmen der Automobilbranche. (mehr …)

Perspektive

Alternativ-Studium: 11 ungewöhnliche Studiengänge #Chancen

Alternativ StudiumStudiengänge gibt es wie Sand am Meer und nicht selten verbergen sich hinter zig verschiedenen Bezeichnungen und Titeln inhaltlich ähnliche Studiengänge. BWL, Medizin, Jura, VWL und einige Ingenieursbereiche zählen zu den Klassikern, die Studenten auf der Suche nach einem geeigneten Studiengang in der Regel schnell einfallen. Diese gefragten Studiengänge leiden jedoch unter zwei Probleme: Erstens sind die Studienplätze dafür schnell vergeben und zweitens ist für einige Studiengänge ein recht hoher Nummerus clausus angesetzt. Dazu kommt, dass in diesen Bereichen auch auf dem Arbeitsmarkt große Konkurrenz herrscht und die Jobchancen für den einzelnen Absolventen daher selbst mit guten Noten nicht unbedingt rosig aussehen. Wir stellen Ihnen heute elf alternative und eher ungewöhnliche Studiengänge vor. (mehr …)

Perspektive

Karriereziele: Haben Sie sich diesen 25 Fragen schon gestellt?

solarseven/Shutterstock

Fast jeder Arbeitnehmer stellt sich früher oder später die Sinnfrage, beginnt an seiner Karriere und seinem aktuellen Job zu zweifeln. Oft stellt sich dann die Frage, ob der aktuelle Arbeitsplatz wirklich zu den eigenen Wünschen, Vorstellungen und Zielen passt. Lassen Sie mich bei diesem letzten Punkt einhaken. So seltsam es klingen mag: Viele Arbeitnehmer, die ihren Job hinterfragen, haben schlicht keine echten Karriereziele.

Mancher Leser wird jetzt sicherlich protestieren. Natürlich hat er – oder sie – Ziele und weiß genau, wo die Reise hingehen soll. Sind Sie da ganz sicher? Ich behaupte: Die meisten Arbeitnehmer machen sich da etwas vor. Denn klare Ziele sind alles andere als einfach zu definieren. (mehr …)