Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

Souverän präsentieren: Reagieren auf dumme Sprüche

alphaspirit/shutterstock.comSie halten einen Vortrag vor Ihren Kollegen oder eine Präsentation vor einem Kunden. Natürlich wünschen Sie sich, dass alles wie am Schnürchen läuft. Doch stattdessen werden Sie durch unangemessene Sprüche unterbrochen oder mit kritischen Fragen bombardiert. Manche gehen gar unter die Gürtellinie oder zielen darauf, Ihre Position zu schwächen. Wie Sie in solchen Situationen reagieren, kann den Ausgang Ihrer Präsentation entscheidend beeinflussen. Lassen Sie sich aus dem Konzept bringen? Reagieren Sie patzig? Wir erläutern, wie Sie auf dumme Sprüche reagieren und souverän Ihr Ding durchziehen… mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Perfekter Lebenslauf: So präsentieren Sie Relevantes zuerst

[joingate/ShutterstockDer Lebenslauf ist vermutlich der Teil der Bewerbungsunterlagen, dem in der täglichen Jobsuche von Bewerbern am wenigsten Aufmerksamkeit zukommt. Einmal erstellt, dann noch kurz das Datum angepasst und schwupp, schon findet der Lebenslauf seinen Platz in jeder Bewerbung, die an Unternehmen verschickt wird. Das können Sie natürlich so machen… und dabei Potenzial verschenken. Sie können sich jedoch auch die Zeit nehmen, Ihren Lebenslauf an die konkrete Stelle anzupassen und Relevantes deutlich hervorzuheben. Das ist mit mehr Arbeit verbunden, sicher, doch so bleibt der perfekte Lebenslauf kein Traum, sondern kann Realität werden – und ganz nebenbei Ihre Bewerbungschancen deutlich erhöhen. mehr

Von Christian Mueller // 2 Kommentare

Selbstbewusstsein: 66 Tipps für Bewerber

Selbstbewusstsein: 66 Tipps für Bewerber Eine überzeugende Selbstpräsentation ist der Kern einer jeden erfolgreichen Bewerbung. Dieses Prinzip ist sowohl Bewerbern als auch Personalern klar und bekannt. Folglich befassen sich Bewerber in der Bewerbungsvorbereitung intensiv mit den verschiedenen Möglichkeiten der Selbstpräsentation, prüfen zahlreiche Strategien, wägen Vor- und Nachteile gegeneinander ab und setzen die individuell besten Optionen dann für sich um. Diese Vorgehensweise ist zwar sinnvoll, kann jedoch nur erfolgreich sein, wenn die dafür notwendige Voraussetzung geschaffen ist. Denn alle Strategien und Ansätze basieren auf einem entscheidenden Faktor: Dem Selbstbewusstsein des jeweiligen Bewerbers. Doch genau daran mangelt es Bewerbern immer wieder. Ein Umstand, der sich mit dem entsprechenden Engagement beheben lässt. mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Tätigkeitsbeschreibung: Tipps zum Aufbau in der Bewerbung

Tätigkeitsbeschreibung: Tipps zum Aufbau in der BewerbungSie befinden sich in einem Arbeitsverhältnis, wollen sich jedoch beruflich neu orientieren? Und das am besten ohne Wissen Ihres aktuellen Arbeitgebers? Dann stehen Sie vermutlich vor dem gleichen Problem wie viele andere Arbeitnehmer auch: Ein Zwischenzeugnis können Sie nicht anfordern, da Ihr Arbeitgeber sonst von Ihren Wechselwünschen erfährt. Doch ohne schriftlichen Nachweis sinken Ihre Chancen bei der Jobsuche beträchtlich. In solchen Fällen bietet sich eine Tätigkeitsbeschreibung als Alternative zum Zwischen- oder Arbeitszeugnis an. Richtig gestaltet, kann sie Ihre Bewerbung um wichtige Informationen ergänzen und Ihre Jobchancen steigern. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Anschreiben-Tipps: Die Bewerbung noch besser präsentieren

Anschreiben-Tipps: Die Bewerbung noch besser präsentierenEs ist sicherlich einer der wichtigsten, viele Bewerber würden sogar sagen, der wichtigste Teil der Bewerbung überhaupt: das Anschreiben. Bei formal sauberen Bewerbungsunterlagen mit den notwendigen Qualifikationen entscheidet es nicht selten über Erfolg oder Misserfolg einer Bewerbung. Wenig überraschend, dass es zu diesem Thema daher hunderte Artikel, Seminare und ganze Bücher gibt. Auch in unserem Archiv werden Sie dazu natürlich fündig, eine Auswahl weiterführender Artikel finden Sie im Textkasten unten. Trotz des umfangreich vorhandenen Materials tun sich viele Bewerber mit Anschreiben schwer und nicht wenige Bewerbungen scheitern daran – obwohl die bekannten Prinzipien scheinbar perfekt umgesetzt werden. Heute werfen wir daher einen Blick auf oft übersehene, jedoch wichtige Aspekte des Anschreibens. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

SWOT-Analyse für Bewerber: Karrierechancen steigern

SWOT-Analyse für BewerberWer sich auf eine Jobsuche vorbereitet, kennt den Prozess vermutlich aus eigener Erfahrung: Sobald der Entschluss gefasst ist, beginnt die Analyse der eigenen Kompetenzen und Fähigkeiten. Dieser Schritt fällt vielen Bewerbern nicht leicht und lässt sich oft nur mit externer Unterstützung sinnvoll durchführen. Entscheidend sind jedoch nicht nur die Ergebnisse dieser Analyse, sondern vor allem ihre Bedeutung und Umsetzung für die Jobsuche. Dabei kann Ihnen eine Methode aus dem strategischen Management helfen: Die SWOT-Analyse. mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Webinare: Tipps und Tools für Unternehmen

WebinarWebinare schießen aktuell wie Pilze aus dem Boden. Vom Einstieg in die Social Media über „Facebook Geheimnisse“ bis hin zu Veranstaltungen für Fachkräfte reicht die thematische Bandbreite. Was sich in den sozialen Netzwerken und bei vielen Bildungsanbietern erst in den letzten Jahren etabliert hat, ist in größeren Firmen bereits Standard. International oder global operierende Unternehmen führen Webinare regelmäßig – beispielsweise zur Schulung ihrer Mitarbeiter – durch. Worauf Sie für optimale Ergebnisse achten sollten und wie Sie Ihren Kunden mit Webinaren Mehrwert bieten können, zeigen wir heute. mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Gruppeninterview: So heben sich Bewerber ab

GruppeninterviewGruppeninterviews sind seit einigen Jahren vor allem bei größeren Unternehmen mit zahlreichen Bewerbern fester Bestandteil des Bewerbungsprozesses. Aus Sicht der Unternehmen ist diese Methode durchaus sinnvoll, denn so können mehrere Bewerber gleichzeitig getestet und eine qualifizierte Vorauswahl getroffen werden. Bei Bewerbern sind Gruppeninterviews allerdings eher unbeliebt und stellen eine Herausforderung dar. Mit der richtigen Strategie, können Sie sich jedoch von der Masse abheben- mehr

Von Christian Mueller // 2 Kommentare

iPad mini im Unternehmen: Vor- und Nachteile im Überblick

iPad miniIn den neun Monaten seit seiner Einführung hat sich das iPad mini hervorragend verkauft und – entgegen den Prognosen mancher Analysten – seinen festen Platz neben dem “großen” iPad gefunden. Kunden schätzen das kleinere Format, das geringe Gewicht und die Mobilität als Medien-Konsum-Gadget. Doch wie sieht es denn im Unternehmenseinsatz aus? Das große iPad hat sich bereits in zahlreichen Firmen etabliert und ist in vielen Sitzungen und auf den meisten Konferenzen und Messen anzutreffen. iPads werden hier oft – auch Dank der hervorragenden Akkulaufzeit – als Laptop-Ersatz genutzt. Kann das iPad mini hier eine ernsthafte Alternative darstellen und sich im Unternehmenseinsatz bewähren? mehr

Von Christian Mueller // 7 Kommentare

Markenbotschafter: Warum sich Mitarbeiter mit Social Media auskennen sollten

Der Einstieg in die Social Media kann für Unternehmen recht anspruchsvoll sein. Nicht genug, dass sich Chef und Führungsmitarbeiter mit dem Verständnis für die neuen Kommunikationskanäle schwer tun. Nein, zusätzlich können auch nachhaltige Veränderungen der Kommunikationskultur und der Kooperation der verschiedenen Abteilungen notwendig werden. Selbst Unternehmen, die all diese Punkte beachten, übersehen dabei oft einen anderen, mindestens ebenso wichtigen Aspekt: Das Verständnis der Mitarbeiter für die Social Media. Damit sind natürlich nicht die Mitarbeiter im Social Media Team, sondern die aller anderen Abteilungen und Bereiche gemeint. Je nach Affinität können hier deutliche Verständnisprobleme oder sogar eindeutige Ablehnung im Hinblick auf die Social Media herrschen. Doch der Aufwand und die aktive Kommunikation zahlen sich aus, denn Mitarbeiter können zu hervorragenden Markenbotschaftern und Multiplikatoren werden. mehr

Von Christian Mueller // 19 Kommentare

Präsentieren mit dem iPad: Die wichtigsten Apps und Tipps

“Und das funktioniert?” – Diese leicht ungläubige Frage habe noch vor wenigen Jahren auf zahlreichen Vorträgen und Workshops gehört. Sie bezog sich – glücklicherweise – nicht auf meine Präsentation, sondern auf das dafür verwendete Gerät: das iPad. Im ersten Jahr nach der Einführung war es einfach noch ein wenig exotisch, mit dem Tablet aus dem Hause Apple Präsentationen zu halten. Ein Blick in heutige Unternehmen zeigt, dass sich das grundlegend geändert hat. In vielen Meetings kommen ganz selbstverständlich iPads zum Einsatz und manche Unternehmen rüsten ihre Mitarbeiter sogar standardmäßig damit aus. Doch auch die beste Technik garantiert noch keine gute Präsentation und so einfach die Bedienung des iPads auch sein mag: Die für eine störungsfreie Präsentation notwendige Technik und der passende Workflow müssen beherrscht werden. Heute stelle ich Ihnen daher die wichtigsten Tipps und Apps für diesen Zweck vor. mehr

Von Christian Mueller // 3 Kommentare

Prezi auf dem iPad: Das Tutorial zur neuen App #Video

“Nicht schon wieder PowerPoint!” – Solche oder ähnliche Sätze sind in deutschen Büros immer wieder zu hören. Klar, die Präsentationssoftware aus dem Hause Microsoft ist der Quasi-Standard im Business-Bereich und kommt bei so ziemlicher jeder Präsentation zum Einsatz. Doch die Kritik gilt in der Regel gar nicht dem Programm, sondern den endlosen Bullet-Point-Wüsten und den mit Text überladenen Folien, die viele Mitarbeiter damit erzeugen. Solche Konstrukte sind mit Prezi gar nicht erst möglich, denn die Präsentationsplattform setzt auf ein völlig anderes Konzept. Wir haben uns die komplett überarbeitete iPad-Applikation dazu angeschaut, mit der sich seit dem Update auch Präsentation auf dem iPad erstellen lassen. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Supertalent: Bei der Bewerbung die richtigen Schwerpunkte setzen

“Bei der Bewerbung musst du dich richtig gut verkaufen. Die muss perfekt sein. Am besten mit einem genialen Design und super Optik den Personaler vom ersten Augenblick an überzeugen.” – Dieser Satz stammt aus einem Gespräch zweier Studenten, dass ich vor kurzem an einer Universität mitbekommen habe. Es steht symptomatisch für eine Entwicklung, die ich in letzter Zeit vor allem bei hoch qualifizierten Arbeitnehmern beobachte. Viele achten bei einer Bewerbung auf die perfekte Präsentation, stecken viel Zeit und Energie in grafische Elemente, die Farbgebung und den optischen Stil. Klingt gut, ist es allerdings nur bedingt. mehr

Von Christian Mueller // 3 Kommentare

Tablet-Präsentation – Paper auf dem iPad unter der Lupe #Video

Wer als Trainer, Coach oder Berater regelmäßig Seminare und Workshops hält, kennt das Problem: Wahlweise sind entweder das Flipchart-Papier oder die Stifte immer genau dann leer, wenn Sie gerade eine Skizze aufzeichnen oder Stichpunkte notieren wollen. Das ist im besten Fall ärgerlich, im schlimmsten Fall kann es den Seminarverlauf nachhaltig stören. Eine Alternative kann Ihr iPad in Kombination mit einem Beamer und der App “Paper” sein. Die Applikation versteht sich selbst zwar primär als Skizzenbuch für Kreative, doch auch Trainer und Coaches können sie produktiv einsetzen. mehr

Von Jochen Mai // 2 Kommentare

Zeitlimit – Tricks, wie sich Präsentationen besser timen lassen

Wenn man als Keynote-Speaker immer wieder mal gebeten wird, einen Vortrag oder eine Präsentation zu halten, gibt es vor allem eine Vorgabe, die tunlichst einzuhalten ist: die Zeit. “Sie können über alles reden – nur nicht über 20 Minuten”, lauten etwa die typischen Bedingungen der Gastgeber. Und mal sind es 20 Minuten, mal nur zehn, eine halbe Stunde, eine volle und in seltenen Fällen auch schon mal eineinhalb Stunden. Doch egal, welches Format auch gewünscht ist: Wenn am Ende der Zeit noch Folien übrig sind, sieht das ziemlich unprofessionell aus (ist mir aber auch schon passiert). mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Vortrag halten: Präsentieren mit Keynote auf dem iPad

Präsentation – bei diesem Wort denken viele Menschen – zumindest im beruflichen Bereich – spontan an Powerpoint. Und bei nicht wenigen löst diese Assoziation ein akutes Schlafbedürfnis aus. Dieser Umstand ist jedoch nicht dem Programm an sich, sondern viel mehr dem falschen Einsatz dieses Tools geschuldet. Auch mit dem Apple eigenem Keynote-Programm lassen sich Textwüsten und überladene Folien erstellen. Doch richtig eingesetzt können Sie – vor allem mit der iPad-App (7,99 €) – Präsentationen damit einfach und schnell erstellen und halten. Wir zeigen, was Sie dabei beachten müssen. mehr

Von Jochen Mai // 2 Kommentare

Unter Bewusstsein: So besiegen Sie Ihr Lampenfieber (Serie: Teil 1)

Ein Gastbeitrag von Michael Moesslang

Neulich verriet mir ein Zahnarzt, dass er vor schwierigen Weisheitszahn-Operationen immer Lampenfieber hat. Lampenfieber gibt es in den verschiedensten Situationen und Formen. Vermutlich hat jeder Mensch in der ein oder anderen Situation diese quälenden Momente. Bei Präsentationen, Reden, Bewerbungsgesprächen, Interviews, Medienauftritten, Gesprächen mit dem Chef oder eben Operationen. Dazu kommen künstlerische Auftritte als Schauspieler, Comedian, Tänzer oder Musiker oder auch private Momente, sei es die Ansprache auf der Hochzeit oder ganz einfach das Flirten. mehr

Von Christian Schroff // 1 Kommentar

Auf Augenhöhe – Erfolgreiche Kommunikation im Bewerbungsprozess

Kann man mit dem künftigen Arbeitgeber überhaupt auf Augenhöhe kommunizieren? Sitzen die nicht sowieso am längeren Hebel, weil sie die Entscheidungsgewalt haben, und nutzen das auch entsprechend aus? Nicht zwingend: In welche Richtung sich die Waage bewegt, hängt nicht nur von der Länge des Hebels, sondern auch vom Gewicht ab, das Sie einsetzen können. Wenn Sie außerdem wissen, wo Sie den Hebel ansetzen müssen, knacken Sie auch die härteste Nuss. mehr

Seite 1 von 3123

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1

Die perfekte Bewerbung

Die perfekte Bewerbung
Tipps zum Bewerbungsschreiben
Bewerbung Checkliste
Bewerbung Muster & Vorlagen
Bewerbungsschreiben
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Bewerbung Überschrift
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Eintrittstermin nennen?
Bewerbung Schritt für Schritt

Bewerbungsmappe
Bewerbungsmappe Tipps
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Die dritte Seite
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen der Bewerbung
Bewerbung ohne Berufserfahrung
Diskret bewerben

Tipps zum Lebenslauf
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Handgeschriebener Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf

Tipps zum Arbeitszeugnis
Arbeitszeugnis Formulierungen
Arbeitszeugnis Geheimcodes
Zwischenzeugnis
Alternative: Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps
Interne Bewerbung
(Be)Werbungskosten absetzen
Bewerben mit Behinderung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbung Absage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben

Bewerben im Ausland
Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln