Von Jochen Mai // 9 Kommentare

Bloggender Malermeister: Wie ein Malerfachbetrieb mit Social Media Erfolge feiert

HeyseMalerMatthias Schultze ist Inhaber des Malerfachbetriebs Heyse bei Hannover – und seit einiger Zeit in Sachen Social Media aktiv: mit eigenem Blog, auf Facebook, Twitter, Google+ Pinterest, Youtube… das volle Programm. Ein Maler – mit so vielen Social Media Kanälen??? Was soll der Quatsch! So denken vermutlich einige – auch die Mitbewerber. Doch Schultze weiß, was er tut und auch warum. Dahinter steckt eine klare Social Media Marketing Strategie, in deren Zentrum er sein Blog gestellt hat und über die jeweiligen Social Media Plattformen Aufmerksamkeit und Reichweite erzielt und nebenbei für Mundpropaganda sorgt. mehr

Von Christian Mueller // 3 Kommentare

Social Media Marketing: 21 Regeln für den Erfolg #Infografik

Manch einer wird sich bei der Überschrift vielleicht gefragt haben, ob wir jetzt das Patentrezept für erfolgreiches Social Media Marketing gefunden haben. Ja, haben wir – doch Sie kennen es bereits. Die Infografik von Social Metrics beinhaltet alle wichtigen Regeln und Richtlinien für erfolgreiche Kommunikation in den Social Media. Diese ist wiederum Voraussetzung für ein erfolgreiches Social Media Marketing. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie sich jetzt entspannt zurücklehnen können und der Erfolg zu Ihnen kommt. Sorry. Denn die 21 in der Infografik genannten Regeln sind grundsätzlich nicht neu und sollten jedem Social Media Arbeiter bekannt sein. Doch genau das scheint nicht der Fall zu sein. mehr

Von Jochen Mai // 6 Kommentare

Social Media ABC: Wie man eine Internet-Präsenz erfolgreich aufbaut

Ob Pressestelle, Marketingabteilung oder Kundenmanagement – kaum einer bezweifelt noch, dass Social Media nicht ein Sonderfall des Internets ist: Es ist das Internet! Ein Blick auf die SERPs, die Suchmaschinenlisten, reicht schon: Neben den Fundstellen tauchen die Profilbilder der Autoren auf, Bewertungen (etwa auf Google+) werden gleich dazu angezeigt. Öffentliche Einträge in Foren stehen gleichauf mit Blogs, Tweets, Presseorganen und Unternehmensseiten. Und zunehmend mehr Menschen informieren sich hauptsächlich über die Nachrichtenströme ihrer Freunde – sei es auf Twitter, Facebook oder Youtube. Oft sogar besser und schneller als über klassische Nachrichtenticker. mehr

Von Jochen Mai // 23 Kommentare

15 SEO-Tipps: Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit

Obwohl es die Karrierebibel jetzt schon seit 2007 gibt, haben wir auch 2012 wieder Einiges dazu gelernt – insbesondere was das Thema Suchmaschinenoptimierung und SEO-Tipps anbelangt. Dazu gibt es natürlich schon zahlreiche Tipps und Tricks im Internet, und für die Profis unter Ihnen ist das Folgende womöglich auch nicht spektakulär genug. Trotzdem gibt es genug Blogger und Seitenbetreiber, die das alles noch nicht wissen – oder schlicht vergessen haben, sich darum zu kümmern. Schade, denn die Effekte sind enorm… mehr

Von Jochen Mai // 6 Kommentare

SEO versus Social Media – Wie bekommen Sie mehr Aufmerksamkeit (Infografik)

Es ist ein bisschen wie die Suche nach dem Heiligen Gral, nur im Online-Marketing: Wie bekommt man mehr Aufmerksamkeit, Markenbekanntheit, mehr Leser, mehr Leads im Internet? Dabei sind zwei grundsätzliche Wege denkbar: Suchmaschinenoptimieren, kurz SEO – oder eben über Social Media. Bei der ersten Alternative sind sich eigentlich alle einig: Es funktioniert, hat aber eben auch seinen Preis. Social-Media-Marketing dagegen wirkt immer etwas wolkig, ein ROI (Return On Investment) lässt sich selten exakt bestimmen. Und wirklich billiger ist das auch nicht, wenn man es richtig macht. Die folgende Infografik stellt die beiden Alternativen in einem Ringkampf plastisch einander gegenüber und führt die jeweiligen Vor- und Nachteile auf. Erwartbares Ergebnis: Statt Entweder-Oder ein Sowohl-Als-Auch. mehr

Die perfekte Bewerbung

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1
Growww-Werbung
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln