TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Tag/Schlagwort: Soziale Netzwerke
Meinung & Ratgeber
Soziale Netzwerke

Sales Media: Geht das noch – auf Facebook & Co. verkaufen?

Best Buy FB neu


Companies have some misperceptions regarding why consumers interact with them via social sites.

Das Zitat entstammt einer viel beachteten Studie, die das IBM Institute for Business Value im Jahr 2011 veröffentlicht hat. Die Ergebnisse der Studie lassen den Schluss zu, dass Kunden auf den Social Media Präsenzen von Unternehmen gezielt nach Sonderangeboten suchen und diese erwarten. Der Kauf über Empfehlungen in den Social Media – also ohne konkrete Angebote – scheint dagegen ein Wunschtraum von Unternehmen zu sein. Diese Erkenntnis wirft eine Frage auf: Kann Social Commerce – also der direkte Verkauf in sozialen Netzwerken wie beispielsweise Facebook – überhaupt (noch) funktionieren? (mehr …)

Soziale Netzwerke

Dialogbereitschaft: Mehr Kommunikation auf Augenhöhe!

BewerbungsgesprächWenn es um die Kommunikation in den Social Media geht, werfen Firmen und deren Social Media Manager gerne mit jeder Menge Buzzwords um sich. Eines der prominentesten ist das Schlagwort der Dialogbereitschaft. Annähernd jedes Unternehmen behauptet, es gehe in der Social Media Strategie – wenn es denn eine gibt – natürlich auch um den Dialog mit den Fans. Ein Blick in die sozialen Netzwerke zeigt jedoch oft, dass die konkrete Kommunikation von einem Dialog auf Augenhöhe weit entfernt ist. (mehr …)

Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke: Frauen kommunizieren, Männer konkurrieren

NetzwerkenMichael Szell und Stefan Thurner analysierten die Daten von 300.000 Nutzern sozialer Netzwerke, die Anzahl ihrer Freunde, wie oft diese miteinander interagierten, ob sie in kleinen Gruppen organisiert und wie stabil die Beziehungen letztlich waren. Die beiden Forscher staunten jedoch nicht schlecht: Es gab deutliche Unterschiede zwischen den Männern und den Frauen. Kurz gesagt: Während sich Frauen um stabile Beziehungen bemühen, konkurrieren die Männer vornehmlich untereinander. (mehr …)

Soziale Netzwerke

Warum sich Infos in Social Media rasend verbreiten

Kaum gepostet, zieht die Meldung, die Infografik, das Foto oder Video auch schon seine Kreise – wird getwittert, gefacebookt, geplusst. Das volle Programm. Marketingfachleute träumen regelmäßig von einem solchen viralen Erfolg einer Kunde, die schneller im Netz rum ist, als sie Katze im Sack sagen können. Aber warum ist das so? Warum überhaupt verbreiten sich Informationen derart rasant in sozialen Netzwerken? Drei Saarbrücker Informatiker sind der Sache nun genauer nachgegangen und konnten einen mathematischen Beweis dafür liefern – samt überraschender Erklärung. (mehr …)

Soziale Netzwerke

Bloghaus – So nutzen Sie Blogs effektiver für Ihre Marke

Antworten Sie ganz spontan: Wie viele erfolgreiche Unternehmen kennen Sie, die noch kein eigenes Blog pflegen? Vermutlich sind es nur wenige. Jetzt kommt die interessantere Frage: Wie viele dieser Blogs empfinden Sie als lesenswert und informativ? Wahrscheinlich fallen Ihnen jetzt deutlich weniger ein, als bei der ersten Frage…

Erwischt? Wenn Sie selbst – im Namen Ihres Unternehmens oder als Freiberufler – ein Blog betreiben, sollten Sie weiterlesen. Denn in den folgenden Zeilen geht es darum, wie Blogs relevanter werden und Sie diese effektiver nutzen können. Also los… (mehr …)

Soziale Netzwerke

Nimm mich! – Passive Bewerbungen nehmen zu

Die sogenannte passive Bewerbung wird immer beliebter. Rund 40 Prozent der Stellensuchenden oder potenziellen Jobwechsler möchten lieber gefunden und angesprochen werden, als sich selbst aktiv bei einem Unternehmen zu bewerben, so das Ergebnis der Studie “Bewerbungspraxis 2010”, für die das Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS) der Universitäten Bamberg und Frankfurt am Main sowie das Jobportal Monster mehr als 9000 deutsche Jobsuchende befragt haben. Hierzu nutzen die Befragten insbesondere Jobportale und Soziale Netzwerke, vereinzelt auch eigene Blogs. Professor Tim Weitzel vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Universität Bamberg interpretiert das so: (mehr …)