Von Jochen Mai // 6 Kommentare

Frage der Perspektive – Glück liegt im Auge des Betrachters

Angenommen, Sie sitzen in einem Taxi und wollen, sagen wir, zum Flughafen gebracht werden. Doch auf einmal stellen Sie fest, dass der Taxifahrer nicht den kürzesten Weg nimmt. Ja, Sie haben gar den Eindruck, er fährt extra einen Umweg. Wie reagieren Sie?

Die meisten Menschen sind erst einmal stinksauer. Sie fühlen sich betrogen und übervorteilt. Vielleicht fahren sie einfach weiter, bezahlen mürrisch, aber geben dem Taxifahrer kein Trinkgeld. Andere schnauzen ihn direkt an, drohen mit Beschwerde oder gar Anzeige… mehr

Von Jochen Mai // 5 Kommentare

Regelkreis – Stilfibel für besondere Situationen

Inzwischen haben Sie einiges gelesen über Umgangsformen im Büro, Dresscodes, das Knigge-ABC für Geschäftsessen und Stilregeln für die Kommunikation. Bleiben noch einige Situationen und ihre jeweiligen Eigenheiten. Um das noch mal deutlich zu sagen (weil es offenbar zwischendurch falsch verstanden wurde): Diese Regeln sind keine Gesetze, sie sollen auch keine Belastung sein, sondern eine Hilfe für das gesellschaftliche Parkett. Selbst wenn man sie nicht einhalten kann (oder will), bleiben sie eine wichtige Orientierung. mehr

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln