TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Tag/Schlagwort: Test
Meinung & Ratgeber
Test

Entscheidungsfehler: Risiken für Ausgebrannte

Lichtmeister

Ausgebrannt am Arbeitsplatz: Wer wie ein ausgebranntes Wrack über die Büro-Flure kriecht, tut sich und seinem Arbeitgeber keinen Gefallen. Schlimmer noch: Personen, die unter Burnout-Symptomen leiden, treffen schlechte, riskante, falsche Entscheidungen. Dies hat eine aktuelle Studie aus England ergeben. Für Unternehmen eine wichtige Erkenntnis, denn sie kann fatale Folgen haben. (mehr …)

Test

Berufsorientierung: Diese 12 Tests helfen

ra2studio/shutterstock.com

Berufsprofile, Informationsseiten, Tage der offenen Tür, Beratungsangebote, Apps – all diese Informationsquellen stehen angehenden Studenten und Azubis für die Berufsorientierung zur Verfügung. Ein klarer Vorteil gegenüber früheren Generationen – zumindest theoretisch. Praktisch macht die Informationsflut die Entscheidung für oder gegen einen Beruf allerdings nicht einfacher. Um angehenden Azubis und Studenten bei der Suche nach dem passenden Job zu unterstützen, haben wir heute zwölf Berufsorientierungstests zusammengetragen. Wenn Sie die Ergebnisse richtig interpretieren und nutzen, helfen Ihnen die Tests bei der Berufsorientierung weiter. (mehr …)

Test

Selektive Wahrnehmung: Ein Beispiel und Test

Selektive-Wahrnehmung-Test

Ich sehe was, was du nicht siehst. Das ist selektive Wahrnehmung auf einen kurzen Nenner gebracht. Und sie funktioniert im Grunde so, wie auf dem Beispiel rechts. Machen Sie doch spaßenshalber diesen kurzen Test: Was sehen Sie? Oder vielmehr: Was glauben Sie zu sehen? Zugegeben, wenn der Artikel schon so beginnt, wird es nicht das sein, an was Sie vielleicht gerade denken. Und genau darum geht es: Wer selektiv wahrnimmt, sieht oft nur Ausschnitte, zieht daraus aber endgültige Schlüsse. Vorschnell. Grund dafür können Vorurteile sein. Oder eben ein sprichwörtlicher Kurzschluss. Und das macht das psychologische Phänomen so gefährlich… (mehr …)

Test

Visitenkarten: Warum Sie wichtig bleiben (+ MOO Test)

Visitenkarte-Moo-02

Man könnte sagen, eine Visitenkarte braucht heute keiner mehr. Wir vernetzen uns auf Xing oder Linkedin, sind befreundet auf Facebook oder Twitter, pflegen Profilseiten auf about.me oder haben gar ein eigenes Blog samt Impressum, kurzum: Wer uns finden und kontaktieren will, sucht und kontaktiert uns einfach im Netz. Wer braucht da noch Papier? Doch weit gefehlt: Die gute alte Visitenkarte hat noch lange nicht ausgedient, denn Sie wirkt auf ganz anderen Ebenen… (mehr …)

Test

Probearbeitstag: So meistern Bewerber die Generalprobe

Probearbeitstag-was-beachtenSchriftliche Bewerbung und Vorstellungsgespräch haben Sie erfolgreich gemeistert, jetzt steht zwischen Ihnen und Ihrem neuen Job nur noch ein Schritt: Die Probearbeit. Auch wenn ein Probearbeitstag nicht in allen Unternehmen zum Standard gehört, sollten Sie sich als Bewerber auf eine solche Generalprobe einstellen – und diese zu schätzen wissen. Denn ein solcher Probearbeitstag bietet nicht nur dem Unternehmen, sondern auch Ihnen die Möglichkeit, die Chancen der Zusammenarbeit zu beurteilen und sich einen Praxiseindruck zu verschaffen. Daher sollten Sie die Probearbeit nicht als Ausbeutung – was leider nach wie vor manche Bewerber tun – sondern als Chance sehen und diese optimal für sich nutzen. (mehr …)

Test

Last Minute Prüfungsvorbereitung: 33 Tipps für Studenten

Last Minute PrüfungsvorbereitungDie Sommerpause naht mit großen Schritten, doch bevor sich Studierende und Dozenten in die Semesterferien verabschieden, stehen an vielen Hochschulen noch Klausuren und Prüfungen auf dem Programm. Viele Studenten bereiten sich bereits seit Wochen auf diese Prüfungen vor, während andere etwas später an die Vorbereitung denken und vielleicht erst jetzt damit beginnen. Optimale Ergebnisse sind in der Kürze der Zeit zwar nicht möglich, doch mit unseren 33 Tipps kann auch die Last Minute Prüfungsvorbereitung erfolgreich sein. (mehr …)

Test

Neue Formate: Mehr Mut in der Kommunikation!

Cola Homepage

Es ist schon wirklich erstaunlich: Einerseits stimmen Firmen aller Branchen und Größen regelmäßig ein Loblied auf die Möglichkeiten und die Vielfalt der Social Media an. Sie schwärmen davon, was in den sozialen Netzwerken, auf Blogs, Youtube und anderen Kanälen alles machbar und möglich ist. Andererseits nutzen die meisten dieser Firmen nur einen Bruchteil der hoch gelobten Möglichkeiten aus. Getreu dem Motto: “Never change a running system” verlassen sich viele Unternehmen nur auf etablierte Formate und gehen keinerlei Risiko ein. Das ist zwar verständlich – auf Dauer jedoch ein Fehler, der früher oder später zu Problemen führen kann und wird. Gerade in den Social Media ist Veränderung eine der wenigen Konstanten und Unternehmen, die einen großen Teil des Potenzials ignorieren, werden früher oder später an Bedeutung verlieren. Mehr Mut tut in der Kommunikation daher Not. (mehr …)

Test

Innere Kündigung Test: Was nun?

 Syda Productions/shutterstock.com“Der hat doch innerlich schon längst gekündigt.” – Solche und ähnliche Sätze waren und sind in den vergangenen Jahren in vielen Unternehmen und Teams zu hören. Seit der Begriff vor wenigen Jahren seinen Weg in die Massenmedien fand und in kürzester Zeit enorm gehyped wurde, geistert das Schreckgespenst der inneren Kündigung durch die Unternehmen. Wie bei fast jedem Hype steckt auch in diesem ein wahrer Kern, denn die innere Kündigung ist sehr real und in der Praxis immer wieder anzutreffen. Auch Sie sind unzufrieden mit Ihrem Job. Reicht Ihre Unzufriedenheit soweit, dass Sie bereits innerlich gekündigt haben? (mehr …)

Test

Fernstudium-Test: Wann und für wen es sich lohnt

StudentinSchreibenTippenArbeitStudium-300x200Noch bis vor wenigen Jahren standen viele Auszubildende vor der Wahl, nach der Ausbildung ein Studium anzuhängen oder direkt in das Berufsleben einzusteigen. Heute, nur wenige Jahre später, entscheiden sich immer mehr Berufseinsteiger und Arbeitnehmer für ein berufsbegleitendes Fernstudium. Doch auch die Zahl der Abiturienten, die sich statt einem reinen Präsenz- für ein Fernstudium entscheiden, steigt kontinuierlich an.

Ein wesentlicher Grund für die wachsende Popularität von Fernstudiengängen ist die hohe Flexibilität dieser Lernform. Neben dem Studium bleibt so noch genug Zeit für einen Job oder die Erziehung von Kindern. Das klingt verlockend, doch angehende Studenten sollten genau prüfen, ob ein Fernstudium für sie wirklich geeignet ist. Nicht jeder kommt mit dieser Lernform zurecht. (mehr …)

Test

Selbstständig machen: Selbsttest für Existenzgründer (inkl. 15 Fragen)

Arbeiten im eigenen Rhythmus, freie Zeiteinteilung, Arbeit, die wirklich Spaß macht – so oder so ähnlich stellen sich manche Arbeitnehmer die berufliche Selbstständigkeit vor. Und es stimmt, Selbstständige sind nicht an Unternehmensregeln oder feste Arbeitszeiten gebunden. Doch das ist nur eine Seite der Medaille. Die andere besteht aus einem hohen Arbeitspensum, ungeduldigen Kunden, Buchhaltung und nahenden Deadlines. Verstehen Sie mich nicht falsch, Selbstständigkeit ist eine tolle Sache. Doch diese Form der Arbeit ist nicht für jeden geeignet. (mehr …)

Test

Neue Dimensionen – Sind Sie ein Status-Quo-Denker?

Es gibt viele Art von Denkern: Vordenker, Nachdenker, Querdenker, … und Status-Quo-Denker. Die sind unter dem Namen vielleicht weniger bekannt. Dennoch bilden sie eine erstaunlich große Gruppe. Man trifft so denkende Menschen eigentlich überall: im Bekanntenkreis, im Urlaub, in der Familie. Vor allem aber im Job. Oft sind das sehr gründliche und gewissenhafte Kollegen. Gute Beobachter. Meinungsstarke Analytiker. Erfahrene Logikliebhaber. Das macht sie sehr einflussreich, aber auch sehr gefährlich. (mehr …)

Test

Was soll ich studieren? 12 Gratis-Schnelltests zur Studienwahl

Bereits vor dem eigentlichen Prüfungsstress stehen Jahr für Jahr viele künftige Abiturienten vor der Frage: “Was soll ich studieren?” Die Antwort ist so individuell wie schwierig, denn bei der Wahl des passenden Studienganges gilt es viele Faktoren zu berücksichtigen. Denn auch wenn das absolvierte Studium keine absolute Festlegung für die spätere Karriere bedeutet, sollte die grundlegende Richtung zu den eigenen Wünschen und Zielen passen. Einen Grundsatz müssen sowohl die zukünftigen Studenten als auch deren Eltern dabei unbedingt beherzigen: Es geht um die Interessen und Ziele des zukünftigen Studenten, nicht um die der Eltern oder anderer Personen! (mehr …)

Test

Tooltest: Ein 8-fach Teleobjektiv plus Mini-Stativ für iPhone 4/4S für 17 Euro

Ich persönlich mache inzwischen mehr Fotos mit meinem iPhone 4S als mit einer üblichen Fotokamera. Der Grund dafür ist simpel: Das Smartphone habe ich immer dabei. Ein Schnappschuss, ein spontanes Video kurzfristig eingefangen – mit dem iPhone und seiner 8-Megapixel-Kamera ist das kein Problem. Hinzu kommen diverse Apps und optische Effekte, um die man die Bilder nachträglich bereichern kann. Allerdings nur begrenzt. Denn was auf dem Foto nicht zu sehen ist, lässt sich später auch nicht einholen. Das gilt besonders für die begrenzte Optik… (mehr …)

Test

Tooltest: Der Proprompter Smartgrip macht aus dem iPhone 4S eine handliche Profi-Kamera

Auf dem Düsseldorfer Videocamp vor einigen Tagen wurde ich auf ein Smartphone-Zubehör aufmerksam, das insbesondere für jene interessant ist, die beispielsweise mit dem iPhone 4S regelmäßig Videos aufnehmen und schneiden (etwa mithilfe der iMovie-App): Der sogenannte Bodelin Proprompter Smartgrip Mobile ist ein praktischer Handgriff plus Universalschiene, an dem sich ein Smartphone und zum Beispiel wie hier abgebildet noch ein Mikrofon befestigen lässt. Effekt: Es ensteht mehr Bildruhe – und der Filmemacher hat mindestens eine Hand frei.

(mehr …)

Test

Tooltest: Der Olloclip bietet ein empfehlenswertes 3-in-1-Objektiv für das iPhone 4/4S

Inzwischen mache ich mehr Fotos und Videos mit meinem Iphone als mit irgendeiner anderen Kamera. Der Grund dafür ist simpel: Das Smartphone habe ich immer dabei. Ein Schnappschuss, ein Überfall-Interview oder ein spontanes Video kurzfristig eingefangen – mit dem iPhone 4S und seiner 8-Megapixel-Kamera ist das kein Problem. Doch trotz diverser Apps waren die optischen Effekte relativ begrenzt. Bis ich Olloclip entdeckt habe… (mehr …)

Test

Namecheck – Tschuldigung, ist der Name hier noch frei?

Ein feines, kleines Tool, das macht, was es soll: Namecheck prüft, ob Ihr Name (das kann aber auch ein Markenname sein) im Social Web noch verfügbar, vulgo frei, ist. Und das für gleich mehrere Sociale Netzwerke, wie Facebook, Twitter, WordPress, Flickr, Wikipedia (auch nicht dumm) oder Linkedin. Zugleich sehen Sie aber auch, ob der Name noch als .de, .com, .net, .org, .tv oder .info-Adresse verfügbar ist. Und als Zusatzbonus macht das Tool auch gleich noch eine Trademark-Abfrage für Deutschland, USA, EU und “international Trademark”. Gut, das alles ist jetzt kein Hexenwerk, reicht aber, um einen ersten Überblick zu bekommen – gratis sowieso. Nur eines lässt sich nicht machen: Über das Tool gleich den freien Namen bei Twitter & co. registrieren. Dazu muss man halt doch immer noch auf das jeweilige Netzwerk.

Test

Facebook oder Twitter – Was die Wahl des Netzwerks über Sie verrät

Die folgende Studie darf man freilich nicht allzu ernst nehmen – zumal es zahlreiche Menschen gibt, die beide Plattformen nutzen: Facebook UND Twitter. Dennoch ist es bemerkenswert, dass es unter den jeweiligen Nutzern erkennbare Unterschiede gibt. Jedenfalls will diese David Hughes von der Manchester Business School zusammen mit seinen Kollegen erkannt haben. Kurz gesagt: Danach sind Facebook-Nutzer latent neurotisch, Twitter-Nutzer weniger gewissenhaft. (mehr …)

Test

Mili Power Pico Projector: Ein empfehlenswerter Mini-Beamer für iPhone und iPad

So was habe ich schon lange gesucht: einen handlichen Mini-Beamer für mein iPhone und iPad. Schließlich halte im Jahr so manchen Vortrag. Und manchmal ergibt sich das auch spontan. Schön, wenn man dann schon alles dabei hat, ohne gleich einen Kofferschrank mitzuschleppen…

Jetzt denken Sie vielleicht: Ich halte keine Vorträge, ich brauch sowas nicht. Falsch! So ein Projektor-Zwerg ist, wie ich herausgefunden habe, auch so ein erstklassiger Reisebegleiter: Sei es im Hotel, wenn Sie zu geizig für das Pay-TV sind oder im Urlaub, wenn Sie der Regen draußen ans Zimmer kettet. Keynote-Präsentationen halten, gespeicherte Kinofilme abspielen, Youtube- und andere Internetfilmchen anschauen – macht so ein Beamer alles. (mehr …)

Test

Männer-Frauen-Dings – Talent braucht Selbstvertrauen

Dmitriy Shironosov/123rf

Dmitriy Shironosov/123rf

Was ist eigentlich wichtiger: Talent oder Selbstvertrauen? Gewiss, die Frage klingt zunächst völlig skurril. Schließlich kennt jeder von uns irgendwelche Windmaschinen, die zwar völlig talentfrei bis gänzlich unbegabt für ihren Job sind, vom Gegenteil aber fester überzeugt sind als Moses von den zehn Geboten. Bei allem Respekt für so viel Chuzpe – da wünscht man sich schon deutlich mehr Substanz bei seinem Gegenüber. (mehr …)

Test

Fiverr – Dienstleistungen, Designs, Dada: alles für 5 Dollar

Fiverr-LogoKennen Sie eigentlich schon Fiverr? Spätestens jetzt sollten Sie – vor allem, wenn Sie ein kleines Unternehmen haben. Denn was immer Sie gerade auf die Schnelle dafür brauchen könnten, finden Sie hier. Und es kostet nie mehr als fünf Dollar. Fiverr ist so eine Art 5-Euro-Shop für digitale Dienstleistungen: Die Anbieter dort malen ein Comic-Porträt von Ihnen, entwickeln ein Visitenkarten-Design für Sie, schreiben einen Artikel mit der Hand ab, besorgen 500 neue Twitter-Follower (was nicht ganz so seriös ist) oder schimpfen auf irgendetwas und tragen dazu ein Bananenkostüm (echt wahr!) – alles für jeweils 5 Dollar (oder eben zurzeit 3,75 Euro). Sofort und einfach bezahlbar über Paypal. (mehr …)

Test

iRig Mic – Externes Mikrofon für iPad und iPhone (#Test)

Rasende Reporter aufgepasst: Wer mit dem iPhone oder dem neuen iPad2 auf Tour ist, um entweder Interviews oder O-Töne einzufangen, etwa für einen Podcast, kennt das leidige Problem, dass die eingebauten Mikros an den Geräten leider nicht allzu leistungsstark sind. Und bei lärmender Umgebung – wie zum Beispiel auf einer Messe oder in einer Bar, ist praktisch nichts mehr zu verstehen. Bisher…

Seit kurzem besitze ich ein sogenanntes iRig Mic (kostet bei Amazon unter 50 Euro), das ich wirklich weiterempfehlen kann. (mehr …)

Test

Drei sichere Indizien, dass Sie ein Workoholic sind

  1. Sie können nicht delegieren. Mal ehrlich: Wie viel Verantwortung können Sie wirklich abgeben? Die meisten Workoholics können es nicht. Entweder, weil sie fürchten die Kontrolle zu verlieren. Oder, weil sie glauben, das Ergebnis wäre nur halb so gut. Ob Perfektionist oder Kontrollfreak – beides sind sichere Wege in die Frustration und soziale Isolation.
  2. Sie sprechen nur vom Job. Was haben Sie gestern getan, erlebt? Worüber haben Sie sich gefreut? Wer jetzt nur mit Anekdoten aus dem Beruf auftrumpfen kann, hat ein Problem. Der Job ist nicht mehr Teil des Lebens, er ist das Leben! Wenn alle Gedanken aber nur noch um Projektfortschritte, Personalien, den Chef oder die Karriere kreisen, kann das nicht gesund sein.
  3. Sie vernachlässigen Privates. Schauen Sie sich bitte kritisch in Ihrer Wohnung um: Türmen sich Schmutzwäsche und Geschirr in der Spüle? Die Haushaltsmitglieder monieren überfällige Reparaturen? Alles typische Anzeichen, dass sich Ihre Prioritäten verschoben haben und Ihr Kopf kaum noch frei dafür ist, was sich außerhalb des Büros abspielt. Womöglich verpassen Sie dabei das Beste im Leben!
Test

Anpassungsfähig: Wie flexibel sind Sie?

Flexibilität-AnpassungsfähigkeitKaum ein Begriffspaar ist in den vergangenen Jahren so sehr strapaziert worden, wie das sperrig klingende Duo der Flexibilität und der Anpassungsfähigkeit. Ständige Projektwechsel, Auslandseinsätze und der technische Fortschritt machen beide unumgänglich, heißt es. Vom lebenslangen Lernen ganz zu schweigen. Es ist das Hohelied auf den Fortschritt, die Marktwirtschaft, den Wettbewerb und das Darwin’sche Prinzip, das nicht der Fitteste überlebt, sondern der Anpassungsfähige. Das stimmt zwar. Macht einer wachsenden Zahl aber auch enorme Angst… (mehr …)

Test

Motherapp – Der iPhone-App-Anbieter-Vergleich für Blogs

Minus

Seit heute gibt es noch eine zweite kostenlose iPhone-App für dieses Blog im Appstore: Karrierebibel.de. Vor kurzem hatte ich über die Möglichkeit berichtet, sich etwa mit Appmakr eine günstige App für sein Blog zu erstellen. Inzwischen gibt es eine Reihe weiterer Dienstleister, die Bloggern oder Webseitenbetreibern diesen Service anbieten. Einer davon ist Motherapp. Auch hier lässt sich die App sehr komfortabel direkt über den Browser konfigurieren. Sie müssen sich dazu nur kurz anmelden und die kostenlose “MotherApp BlogEngine” wählen. Dort können Sie dann

  • den RSS-Feed Ihres Blogs,
  • Ihren Twitter oder Facebook-Feed sowie
  • Ihren Youtube-Account einbinden.
  • Zudem sollten Sie die vorbereiteten Bilder für den Splashscreen (Startseite Ihrer App) in 320 x 480 Pixeln sowie Ihr späteres App-Logo für den Appstore in 512 x 512 Pixeln bereithalten.

(mehr …)

Test

Krümelmonster – Der Kekstest beweist: Macht korrumpiert

BusquitKennen Sie den Kekstest?
Nicht?
Okay, erzähle ich Ihnen gleich…

Sie kennen aber doch sicher das Sprichwort: Gib einem Menschen Macht, und du erkennst seinen wahren Charakter? Falls nicht – jetzt kennen Sie es. Und darin steckt erstaunlich viel Wahres. Allerdings kann Macht nicht nur manchen Schokobezug auf Persönlichkeiten abblättern lassen, sie kann Menschen sogar mies machen. Oder kurz: Macht korrumpiert.

Dazu gibt es ein paar höchst bemerkenswerte Experimente der US-Psychologin Deborah Gruenfeld von der Stanford Universität. Sie fand zum Beispiel heraus, dass drei Dinge passieren, wenn Menschen mächtig werden: (mehr …)

Test

Selbsttest – Sind Sie bereit für die Selbstständigkeit?

In meinem Bekanntenkreis machen sich immer mehr Freunde selbstständig. Einige davon notgedrungen. Entweder hat sie die jüngste Entlassungswelle hinweg gespült oder aber sie haben diese Melange aus Permafrust, steigendem Arbeitsdruck, herumeiernden Managern und Wir-haben-zwar-keine-Ahnung-aber-irgendwas-muss-anders-werden-Parolen einfach nicht mehr ausgehalten. Bei manchen war es auch der Glaube an ihre eigene Idee und der Wunsch sein eigener Chef zu sein, was sie in die Selbstständigkeit getrieben hat. (mehr …)

Test

Darum – Lesen Sie diesen Beitrag, weil Sie ihn lesen sollten

ZuckerbrotPeitscheMöhreKarrotteMotivationWahrscheinlich wundern Sie sich gerade über diese Überschrift. Vielleicht haben Sie sich auch geärgert oder finden sie einfach nur doof. Ich verstehe das, nur: Trotzdem lesen Sie weiter. Warum eigentlich?

Darum. Weil Sie wie die meisten Menschen enorm auf Begründungen, beziehungsweise auf das Wort „weil“ reagieren. Das haben etwa die beiden Psychologen Ellen Langer und Robert Cialdini in einem bemerkenswerten Experiment untersucht. Dazu haben Sie ihren Probanden in einem Büro drei verschiedene Fragen gestellt und gemessen, wie diese darauf reagieren. Die Fragen lauteten: (mehr …)

Test

Studienwahl: Welches Studium passt zu mir?

Immer mehr Deutsche Top-Universitäten bitten ihre Studenten in spe zu ausgefeilten Auswahlverfahren. Denn seit 2004 verschafft ihnen eine Neufassung des Hochschulrahmengesetzes die Möglichkeit, 60 Prozent ihrer Studenten in zulassungsbeschränkten Fächern selbst auszuwählen. Nur noch jeweils 20 Prozent der Anwärter kommen direkt über die gute Abiturnote und Wartezeit zum ersehnten Studienplatz. Entsprechend steigen die Hürden für angehende Akademiker: Auf die Bewerber wartet inzwischen vor knapp jedem zweiten Studiengang ein eigenes Auswahlverfahren, hat das Hochschul-Informations-System (HIS) herausgefunden. Jeder siebte Studienanfänger hat im vergangenen Jahr ein solches Verfahren durchlaufen – mehr als doppelt so viele wie noch 2004. Dazu gehören dann etwa: Motivationsschreiben, Interviews, Essays, Präsentationen oder Fallstudien. (mehr …)

Test

Mistkerl! – Woran Sie erkennen, dass Ihr Boss böse ist

Böser BossDas Verhältnis zwischen Chef und Mitarbeitern ist zuweilen ambivalent. Vor allem hat es enorme Auswirkungen auf das Betriebsklima. Wenn Angestellte über ihren Boss klagen, führt das nicht selten zu atmosphärischen Störungen, die auf Leistung, Produktivität, Krankenstand und Fluktuation ausstrahlen.

Die Wahrheit ist aber leider auch: Wer seine Mitarbeiter tyrannisiert, mies behandelt sowie in Angst und Schrecken versetzt, macht Karriere. Sogar besonders schnell. Das jedenfalls wollen Anthony Don Erickson, Ben Shaw und Zha Agabe von der australischen Bond Universität herausgefunden haben. (mehr …)