Es ist selten, dabei ist es so einfach: Einfach mal “Danke” sagen – vor allem in Social Media. Zum Beispiel für eine Inspiration, einen nützlichen Rat, einen interessanten Artikel, ein schönes Foto, für lustige Tweets, eine kreative Idee … Anlässe gibt es reichlich. So reichlich: Man muss sie nicht einmal suchen. Und das Beste: Ebenso sind die Wege, via Social Media Danke zu sagen. Mindestens acht …

  • Schreiben Sie in 140 Zeichen einen öffentlichen Danke-Tweet.
  • Geben Sie auf Linkedin oder Xing eine Empfehlung oder Referenz für jemanden ab.
  • Teilen Sie einen Artikel und empfehlen Sie diesen weiter.
  • Schreiben Sie eine Dankes-Mail.
  • Laden Sie ein Teamfoto und einem Danke-Poster auf Facebook hoch.
  • Geben Sie jemanden bei Klout eine Empfehlung.
  • Oder bei Google+ ein Plus.
  • Pinnen Sie bei Pinterest eine Dankeskarte.

Kurz: Seien Sie kreativ – und dankbar! Denn Dankbarkeit ist ein Schlüssel zum Erfolg. Sie verbessert sowohl die Beziehungen zu anderen Menschen, wie auch deren Einstellung und Motivation. Mehr noch: Dankbarkeit macht glücklich und sogar gesund.

Infografik: Danke sagen in Social Media

So reagieren Sie auf ein Dankeschön

Und falls Sie selbst ein Dankeschön erhalten: So reagiert man darauf…

  1. Annehmen. Wenn Ihnen jemand dankt, zieren Sie sich nicht – vorausgesetzt das Dankeschön war berechtigt. Nehmen Sie es an. Einfach so, ohne große Geste oder Worte.
  2. Freuen. Zeigen Sie, dass Sie sich über die nette Geste freuen. Schon aus Höflichkeit. Ein Lächeln genügt schon, oder auch ein “Gern geschehen”.
  3. Danken. Leider kommt Dankbarkeit selten vor. Ermutigen Sie deshalb jene, die es dennoch tun – und bedanken Sie sich Ihrerseits für das Dankeschön. Ein herzliches “Danke” reicht völlig.