Erfolgstipps Erfolg im Job erfolgreich
Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob Sie vielleicht noch erfolgreicher sein könnten? Möglicherweise eine Beförderung, eine Gehaltserhöhung, ein Arbeitgeberwechsel oder der Schritt in die Selbstständigkeit, der Ihnen schon seit geraumer Zeit im Kopf herumschwirrt. Sie haben durchaus einige Ideen und weiterhin Träume, die Sie beruflich erreichen wollen, aber irgendwie scheint es mit dem weiteren Erfolg bisher noch nicht klappen zu wollen. Ein mögliches Problem: Sie schöpfen Ihr Potenzial nicht aus. Wir haben die unterschiedlichsten und effektivsten Erfolgstipps zusammengestellt - da ist garantiert für jeden etwas dabei...

Erfolgstipps: Welche Faktoren beeinflussen den Erfolg?

Warum sind andere erfolgreicher als ich? Irgendwann kommt jeder an einen Punkt, an dem er sich mit dieser Frage auseinandersetzt. Bei Freunden und Kollegen scheint die Karriere irgendwie schneller Fahrt aufzunehmen, während man selbst das Gefühl hat, auf der Stelle zu treten. Für Erfolg gibt es kein einheitliches Rezept, das garantieren könnte, nach einem bestimmten Muster auf jeden Fall erfolgreich zu werden.

Was wir unter Erfolg verstehen, ist immer etwas Individuelles: privates Glück, finanzielle Sicherheit, beruflicher Aufstieg. Genau so individuell ist auch der Weg, um erfolgreich zu werden. In beruflicher Hinsicht spielen dabei eine ganze Reihe von Faktoren eine Rolle. Wir haben fünf Eigenschaften für Sie zusammengestellt, die den Erfolg begünstigen können.

  • Ehrgeiz.

    Erfolgreiche Menschen sind oft bereit, härter zu arbeiten, als viele andere. Durch starken Willen und großes Engagement gelingt es ihnen, ihre Konkurrenz hinter sich zu lassen. Der amerikanische Schauspieler Will Smith sagte einmal in einem Interview: "Wenn ich mit jemand anderem auf ein Laufband gehe, werde ich entweder länger und weiter laufen als der andere, oder auf dem Laufband sterben."


  • Geduld.

    Erfolg ist nichts, was Sie von einem Moment auf den anderen erreichen können. Erfolgreiche Menschen wissen, dass auch Rückschläge und Frustration ein Teil des Weges sind. Anstatt sich davon aufhalten zu lassen, behalten sie geduldig das langfristige Ziel im Blick und arbeiten weiter darauf hin.


  • Selbstbewusstsein.

    Es klingt zwar sehr einfach, doch großes Selbstbewusstsein lässt sich bei vielen erfolgreichen Menschen beobachten. Sie glauben an sich, an die Fähigkeiten, die sie mitbringen und an den Erfolg, den sie früher oder später mit diesen Fähigkeiten erreichen werden.


  • Kommunikationsstärke.

    Damit ist nicht nur gemeint, dass erfolgreiche Menschen gute Redner sind. Sie sind genauso gute Zuhörer und Beobachter. Sie nehmen ihre Umwelt bewusst wahr und bemerken auch die Dinge, die nicht gesagt werden. Durch dieses Kommunikationstalent schaffen sie mit Respekt und Vertrauen die Basis für eine erfolgreiche Zukunft.


  • Leidenschaft.

    Nur wer Spaß an dem hat, was er tut und stolz darauf sein kann, kann auch Erfolg damit haben. Wer seine Aufgaben mit Leidenschaft und Hingabe erledigt, wird sein bestmögliches Ergebnis erzielen und sich immer weiter verbessern. Wenn die Leidenschaft jedoch fehlt, wird auch die Motivation schnell nachlassen.

Doch keine Sorge: Auch wenn Ihnen nicht jede dieser Eigenschaften in die Wiege gelegt wurde, können Sie trotzdem erfolgreicher werden. Zum einen lassen sich viele der Punkte erlernen, zum anderen geht es nicht immer nur darum etwas zusätzliches zu tun, sondern Verhaltensweisen abzustellen, die dem Erfolg im Weg stehen.

Wir haben für Sie die verschiedensten Erfolgstipps zusammengefasst und zeigen, wie Sie mehr Erfolg im Job haben können:

Wie erfolgreich will ich wirklich sein?

Erfolgstipps Erfolg im Job erfolgreicher werden ExtratippEine wichtige und grundlegende Frage, bevor Sie sich überhaupt mit Erfolgstipps beschäftigen sollten: Wissen Sie, wie erfolgreich Sie wirklich sein wollen?

Erfolg in beruflicher Hinsicht wird oftmals sehr hoch eingestuft. Jeder will beruflich etwas erreichen, sich in seiner Branche einen Namen machen, Verantwortung tragen, natürlich auch Geld verdienen und stolz auf seine Arbeit sein.

Allerdings sollte sich jeder unbedingt der Frage stellen: Wie erfolgreich will ich eigentlich sein? Für manche klingt das eher wie ein Scherz oder eine Fangfrage. Natürlich so erfolgreich, wie irgendwie möglich... kommt es wie aus der Pistole geschossen. Solch ein Ehrgeiz hat sicherlich positive Seiten, doch ist eben nicht jeder für diese Art der steilen Karriere gemacht.

Es gibt sie, die Anführer und Erfolgs-Typen, die an die Spitze wollen und sich mit nichts anderem zufrieden geben können. Solche Gene wurden aber nicht jedem in die Wiege gelegt. Nicht jeder eignet sich automatisch zum Chef und Vorstandsvorsitzenden eines großen Konzerns.

Verstehen Sie das bitte nicht falsch, es geht nicht darum, Ihnen Ihre Ziele auszureden. Es geht lediglich um die Erkenntnis, ob Sie den anvisierten Erfolg tatsächlich aus eigenen Stücken heraus erreichen wollen und Ihre eigenen Ziele verfolgen - oder ob Sie nur versuchen, den Erwartungen der Gesellschaft oder Ihres Umfelds gerecht zu werden.

Erfolgstipps: 14 ungeschriebene Gesetze für mehr Erfolg im Job

Erfolgsdreieck

Als regelmäßiger Leser der Karrierebibel kennen Sie natürlich schon viele unserer Tipps und Ratschläge zur Bewerbung oder zum Vorstellungsgespräch. Daher ist Ihnen auch bekannt, dass es keinen perfekten und vorgeschriebenen Weg zum Erfolg gibt. Jede Situation ist individuell und somit muss auch jeder seinen eigenen Weg zum Erfolg finden - inklusiver der Definition, was Erfolg überhaupt bedeutet. Aus diesem Grund raten wir auch unbedingt dazu, die folgenden Tipps an Ihre Situation anzupassen und die für Sie zutreffenden Ratschläge herauszufiltern. Diese 9 ungeschriebenen Gesetzte können Ihnen auf dem Weg zum Erfolg im Job helfen.

  1. Vertrauen Sie auf Ihre eigenen Fähigkeiten

    Das vielleicht wichtigste ungeschriebene Gesetz und ein essenzieller Erfolgstipp: Nur wenn Sie selbst an sich und Ihre eigenen Fähigkeiten glauben, können Sie damit auch andere Menschen überzeugen. Ein einfaches Beispiel: Wenn Sie nicht glauben, dass Ihre Präsentation hervorragend ist, wie soll dieser Eindruck dann beim Kunden rüberkommen?

    Wer erfolgreich sein will, muss immer auch darauf vertrauen, dass er die nötigen Fähigkeiten besitzt. Ansonsten werden Sie von anderen Mitstreitern überholt, die vielleicht weniger Können, dafür aber die richtige Einstellung mitbringen..


  2. Haben Sie keine Angst, einen Fehler zu machen

    Immer wieder hört man, dass Fehler einen Rückschritt auf der Karriereleiter bedeuten und dass sie tunlichst vermieden sollten. Wahr ist aber oft das genaue Gegenteil. Natürlich sollen Sie nicht jeden Tag von einem Fehler zum nächsten stolpern. Aber ohne den ein oder anderen Fehltritt wird oft nur auf der Stelle getreten.

    Aus einem Fehler lässt sich hingegen viel lernen und in Zukunft besser machen. Werden Sie daher nicht übervorsichtig, sondern bleiben Sie bereit, das ein oder andere Risiko einzugehen. Manchmal hilft nur der Schritt aus der Komfortzone heraus.


  3. Lästern Sie nicht über den Chef oder die Kollegen

    Auf dem Büroflur oder in der Kaffeeküche ist das Lästern leider zu einer Art Volkssport der Arbeitnehmer geworden. Mit dem netten Büronachbarn wird über den Chef oder die neue Teamkollegin hergezogen oder es werden ungeniert Witze auf Kosten anderer gemacht. So verbreiten sich auch Gerüchte in Windeseile.

    Kurzfristig mag das amüsant sein, doch mit der Zeit kommen solche Lästereien immer als Licht und schnell ist der Job in Gefahr. Sie können den Flurfunk vielleicht nicht verhindern, aber Sie können darauf verzichten, sich daran zu beteiligen.


  4. Halten Sie an Ihren Zielen fest

    Wenn Sie sich etwas vornehmen und einen Ihrer Träume verfolgen, werden Sie immer auf jemanden treffen, der davon überzeugt ist, dass Sie es nicht schaffen können. Negative Menschen und Zweifler gibt es in jedem Umfeld.

    Trotzdem müssen Sie an Ihren Zielen festhalten, wenn Sie wirklich etwas erreichen wollen. Machen Sie sich dafür bewusst, dass es Ihr Ziel und damit auch Ihr Weg ist, den Sie gehen müssen. Nur weil ein anderer Mensch sich die nötigen Schritte nicht zutraut, bedeutet das nicht, dass Sie es nicht besser machen können.


  5. Geben Sie sich nie zufrieden

    Ziele sind ein unerlässlicher Schritt auf dem Weg zum Erfolg. Zu wissen, wo man hin möchte, was es zu erreichen gilt und nicht zuletzt, welche Schritte nötig sind, um an diesen Punkt zu kommen. Nur mit einem Ziel vor Augen kann man sich motivieren, sein Bestes zu geben und weiterzumachen.

    Oftmals noch wichtiger ist es aber, sich nicht darauf auszuruhen, wenn ein Ziel erreicht wurde, sondern sich ein neues zu stecken. Ein Erfolg fühlt sich gut an, wer sich aber damit zufrieden gibt, wird nach kurzer Zeit feststellen, dass erfolgreich zu sein kein Dauerzustand ist.


  6. Hören Sie trotzdem auf Kritik

    Nachdem Sie destruktive Nörgler ausgeblendet haben, sollten Sie sich aber dennoch die Zeit nehmen, um ernsthaft über konstruktive Kritik nachzudenken.

    Oft finden sich hier neue Denkanstöße und Verbesserungsmöglichkeiten, auf die Sie alleine möglicherweise gar nicht gekommen wären. Nehmen Sie sich dieses Feedback daher zu Herzen und nehmen Sie das Beste für sich mit, um weiter an Ihrem Erfolg zu arbeiten.


  7. Übernehmen Sie Verantwortung

    Niemand gesteht sich gerne ein, etwas falsch gemacht zu haben. Das kratzt am eigenen Ego und schürt die Angst vor möglichen Konsequenzen. Doch einen Fehler deswegen einfach unter den Teppich zu kehren, ist die falsche Herangehensweise. Sie riskieren damit, dass größerer Schaden entsteht.

    Größe und Besserungswillen zeigen Sie, wenn Sie sich und anderen einen Fehler eingestehen und die Verantwortung übernehmen. Genau das macht auch erfolgreich, da Sie Ihren Chef beeindrucken und an der Situation wachsen können, anstatt sich zu verstecken.


  8. Suchen Sie sich ein Vorbild

    Wer selbst erfolgreich im Job werden will, tut oft gut daran, sich ein Vorbild zu suchen, das genau diesen Weg bereits gegangen ist. Dies funktioniert sowohl für Arbeitnehmer als auch für Selbstständige. Finden Sie jemanden, der den Erfolg, nach dem Sie noch streben, bereits erreicht hat und fragen Sie sich, wie ihm das gelungen ist.

    Natürlich sollen Sie nicht eins zu eins in seine Fußstapfen treten und exakt die gleichen Dinge tun. Aber es kann dennoch eine gute Inspiration und Motivation sein, wenn Sie sich vor Augen halten, dass es nicht unmöglich ist.


  9. Verfallen Sie nicht ausschließlich in Konkurrenzdenken

    Oft wird bei Erfolg zunächst an eine egoistische Einstellung gedacht, an eine Ellenbogengesellschaft, in der man sich auf Kosten anderer durchsetzt, um am Ende des Tages selbst am meisten zu profitieren - unabhängig davon, wie es den anderen dabei geht oder ob mit dem eigenen Verhalten vielleicht sogar jemand anderem geschadet wurde.

    Tatsächlich zeigt sich aber immer wieder, dass besonders erfolgreiche Menschen sich für andere einsetzen, diese unterstützen und auch bereit sind, die eigenen Interesse hintenanzustellen, wenn andere davon profitieren können.


  10. Sagen Sie auch mal Nein

    Nein, ich kann gerade keine weiteren Aufgaben übernehmen... oder auch Nein, die Schicht am Wochenende können wir leider nicht tauschen... Ablehnung scheint wenig mit Erfolg zu tun zu haben, doch tatsächlich ist es ein wichtiger Erfolgstipp, Grenzen aufzuzeigen.

    Wer die eigene Belastungsgrenzen nicht kennt oder es nicht schafft, diese einzuhalten, lässt sich ständig ausnutzen und überfordert sich damit systematisch selbst, bis er an einen Punkt kommt, an dem es nicht weiter geht.


  11. Treffen Sie Entscheidungen

    Es ist eine altbekannte Weisheit: Entscheidungen werden immer getroffen. Entweder von Ihnen - oder von jemand anderem für Sie. Um Erfolg im Job zu haben, müssen Sie lernen, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Das kann bei wichtigen Dingen schwer fallen, darf aber nicht zu einer Angststarre führen.

    Viele Arbeitnehmer klettern die Karriereleiter nicht empor, weil sie sich schlichtweg nicht trauen, die nächste Stufe zu erklimmen und die damit verbundene Veränderung anzugehen. Doch wenn Sie Ihren Weg nicht selbst gestalten, wird er von jemand anderem bestimmt.


  12. Behalten Sie den Spaß an Ihrer Arbeit

    Für viele Arbeitnehmer bestimmt Stress den gesamten Arbeitstag. Zwar kann man auch erfolgreich im Job sein, ohne Spaß an der eigenen Arbeit zu haben. Dagegen steht aber die Frage: Ist es das wirklich wert?

    Am Ende des Tages ist Geld nicht alles im Leben und wirklich erfolgreich sind Sie nur dann, wenn Sie Ihre Arbeit nicht nur gut, sondern vor allem auch gern erledigen.


  13. Entwickeln Sie sich weiter

    Die Berufswelt ist sehr schnelllebig. Um erfolgreich im Job zu sein, müssen Sie daher in nahezu allen Branchen mit der Zeit gehen. Ruhen Sie sich nicht darauf aus, dass Sie nach Abschluss Ihrer Ausbildung alle wichtigen Qualifikationen mitgebracht haben. Die Anforderungen an Mitarbeiter und auch an Führungskräfte können sich schnell ändern.

    Beobachten Sie deshalb, welche neuen Qualifikationen in Ihrer Position wichtig werden und entwickeln Sie sich in diese Richtung weiter. Hierbei helfen auch Fort- und Weiterbildungen.


  14. Konzentrieren Sie sich auf weniger Dinge

    Zwar suchen viele Unternehmen die eierlegende Wollmilchsau unter den Mitarbeitern, doch um im Job wirklich erfolgreich zu sein, kann es oft ratsam sein, sich auf einem Gebiet zu spezialisieren.

    Selbstverständlich sollten Sie auch über Ihren Tellerrand hinausblicken und die Geschehnisse auf dem Markt mitverfolgen, doch ist es für die Karriere immer gut, wenn beispielsweise Ihr Chef bei einem bestimmten Thema automatisch an Sie und Ihre Expertise denken muss. Mit so einem Stein im Brett und einem klaren Profil steht dem beruflichen Erfolg nichts mehr im Weg.

Sollten Sie noch ein wenig Bestätigung brauchen, um Ihr Selbstbewusstsein aufzupeppeln und Sie daran zu erinnern, dass Sie wirklich erfolgreich sein können, haben wir 14 Anzeichen, dass Sie besser sind als Sie denken (PDF) für Sie als Download zusammengestellt.

Erfolgstipps: Überwinden Sie Hindernisse, statt diese zu umgehen

Egal, für welchen Weg zum Erfolg Sie sich auch entscheiden: Hindernisse werden Ihnen überall begegnen. Diese sind kein Weltuntergang, sondern vielmehr Herausforderungen, denen sich jeder stellen muss. Mit Motivation, Beharrlichkeit und ein wenig Flexibilität lässt sich nahezu jede Hürde überwinden - auch wenn es nicht immer so schnell klappt, wie anfangs vielleicht erhofft.

Die Frustration ist dann meist groß. Der erste Impuls und das daraus resultierende Verhalten der meisten Menschen sind deshalb sehr vorhersehbar - besonders in schwierigen und potenziell anstrengenden Situationen. Will heißen: Taucht auf dem Weg ein Hindernis auf, wählen viele instinktiv erst einmal den leichtesten Weg.

Anstatt sich dem Hindernis zu stellen, wird der Weg drum herum gewählt oder einfach gleich die gesamte Richtung geändert.

Motto: Oh, eine Treppe? Da muss es doch auch einen Aufzug geben.

Das mag clever und kraftsparend erscheinen, verfehlt aber den Zweck eines Hindernisses und vergeudet das damit verbundene Potenzial. Hindernisse sind da, um überwunden zu werden. Nicht immer ist das einfach, soll es aber auch gar nicht sein.

Es ist diese Herausforderung, die eine Hürde so wertvoll macht und für den positiven Effekt verantwortlich ist, wenn diese gemeistert wurde.

  • Größerer Selbstbewusstsein aufgrund der eigenen Leistungen.
  • Ein Gefühl von Stolz auf das, was man erreicht hat.
  • Bestätigung der eigenen Ziele.
  • Wichtige Erfahrungen und Erkenntnisse - auch über die eigenen Fähigkeiten und Grenzen.
  • Persönliches Wachstum durch die Konfrontation mit Problemen.

Wer hingegen gleich bei jedem sich bietenden Hindernis aufgibt, alle gefassten Pläne verwirft und sich für den Weg des geringsten Widerstandes entscheidet, kann nie lernen, wird auch in Zukunft bei jedem Gegenwind die Segel streichen und entfernt sich vom Erfolg.

Darum sind Introvertierte oft erfolgreicher

Darum sind Introvertierte erfolgreicherIntrovertierte sind oft unscheinbar. Sie drängen sich nicht in den Mittelpunkt, sondern erledigen ihre Aufgaben meist ohne großes Gerede. Das bedeutet jedoch nicht, dass Introvertierte automatisch weniger erfolgreich sind.

Zwar sind Verallgemeinerungen immer schwierig, doch es gibt einige Argumente, die dafür sprechen, dass Introvertierte erfolgreicher sind:

  1. Sie arbeiten immer konzentriert

    Während es vielen schwer fällt, sich im Job langfristig zu konzentrieren, liegt eine Stärke von Introvertierten genau darin. Sie lassen sich nicht von anderen Kollegen ablenken, weil diese die neuesten Gerüchte erzählen wollen. Anstatt sich selbst abzulenken, tun Introvertierte also das, was sie langfristig wirklich erfolgreich macht: Konzentriert arbeiten.

    So schaffen sie nicht nur mehr als andere Kollegen, sondern liefern dabei auch die besseren Ergebnisse, da sie mit vollem Einsatz dabei sind und sich nicht selbst in regelmäßigen Abständen unterbrechen.


  2. Sie kennen ihre Stärken

    Introvertierte kennen sich selbst sehr genau und wissen, was sie können, bei welchen Aufgaben und Projekten sie sich am besten einbringen können und wo sie selbst Schwierigkeiten bekommen könnten.

    Durch dieses Selbstbild können sie sich mit ihren Leistungen hervortun oder rechtzeitig erkennen, dass sie Hilfe benötigen oder sich zusätzliche Informationen beschaffen müssen.


  3. Sie sind gute Führungskräfte

    In der Rolle der Führungskräfte werden oft extrovertierte Persönlichkeiten gesehen, die im Mittelpunkt stehen und klare Ansagen machen, die andere befolgen. Auch Introvertierte können sich in Führungspositionen auszeichnen, da sie nicht nur sich selbst kennen, sondern auch ihrem Team vertrauen. Sie müssen nicht alles kontrollieren, sondern geben den Mitarbeitern das Gefühl, selbstständig zu arbeiten und für ihre Leistungen geschätzt zu werden.

    Diese Arbeitsweise hilft nicht nur dem Team, sondern gibt Introvertierten auch die Möglichkeit, sich auf wichtigere Dinge zu konzentrieren.

Erfolgstipps: Mit den richtigen Gewohnheiten zu mehr Erfolg

Wenn Sie spontan antworten: Welche Angewohnheiten haben Sie? Manch einer benötigt jeden Morgen zwei Tassen Kaffee, andere singen unter der Dusche und wieder andere tippen ungeduldig mit den Fingern auf der Tischplatte. Einige Angewohnheiten sind wünschenswert, andere würde man gerne abschalten. Doch haben Sie auch Angewohnheiten, die Ihnen helfen können, erfolgreicher zu werden? Sollte Ihnen nichts einfallen, haben wir acht Angewohnheiten, die als Anregung dienen können.

  1. Halten Sie Gedanken und Ideen schriftlich fest

    Manchmal kommen die besten Ideen einfach in den ungünstigsten Momenten. Bei einem gemütlichen Spaziergang im Wald, während einer Zugfahrt oder auch mitten im Supermarkt. Das Problem: Ehe man sich versieht, sind die Gedanken schon wieder vorbei und mindestens die Hälfte der guten Idee in Vergessenheit geraten.

    Gewöhnen Sie sich deshalb an, spontane Ideen direkt schriftlich festzuhalten. Hierfür empfiehlt sich ein kleiner Block mit Stift oder die Notizfunktion Ihres Handys.


  2. Lassen Sie sich von Ihren E-Mails nicht ablenken

    E-Mails sind ein schneller und einfacher Weg der Kommunikation. Aber Sie bringen auch Schwierigkeiten mit, denn viele Arbeitnehmer werden durch E-Mails abgelenkt und in ihren Arbeitsabläufen unterbrochen. Vermutlich kennt es jeder: Man kommt ins Büro und hat schon einen Plan, was erledigt werden muss.

    Doch mit jeder eintreffenden E-Mail verschieben sich die Prioritäten und am Ende das Arbeitstages ist die wichtigste Aufgabe immer noch nicht erledigt worden.


  3. Setzen Sie sich bei Aufgaben zeitliche Grenzen

    Nur noch schnell die letzten drei Folien für die Power Point Präsentation fertigstellen und schon ist Zeit für die nächste Aufgabe? Soweit die Theorie, doch plötzlich sind zwei Stunden vorbei und fertig ist man immer noch nicht. Um das zu verhindern, sollten Sie Ihren Tag zeitlich einteilen.

    Wie lange planen Sie für welche Aufgabe ein? Das Zeitlimit kann Sie dazu anspornen, effektiver und produktiver zu arbeiten. Die Voraussetzung ist natürlich genügend Disziplim, um sich an die Vorgaben zu halten.


  4. Nutzen Sie Ihr Smartphone auch zum telefonieren

    Es klingt im ersten Moment etwas merkwürdig, ist aber ein ernst gemeinter Ratschlag: Heutige Smartphones kommen mit allerlei Funktionen, die alle gerne ausprobiert werden.

    So wird getextet, getwittert und gefacebooked - doch die wesentlichste Funktion des Telefons bleibt auf der Strecke. Dabei ist ein persönliches Gespräch der effektivste Weg der Kommunikation. Greifen Sie das nächste Mal lieber zum Hörer, anstatt zu texten.


  5. Arbeiten Sie jeden Tag daran, körperlich fit zu bleiben

    Für den Erfolg spielt auch die Gesundheit eine große Rolle. Nutzen Sie daher jeden Tag, um an Ihrer körperlichen Fitness zu arbeiten. Es benötigt keine Unmengen an Zeit, täglich 30 Minuten können bereits einen großen Unterschied ausmachen. Welche Aktivität Sie dabei für sich entdecken, ist auch eine Frage des Geschmacks.

    Joggen, Radfahren, Yoga, Schwimmen oder ein Besuch im Fitnessstudio. Solange Sie die sportliche Aktivität langfristig beibehalten, tun Sie Ihrem Körper und Ihrer Gesundheit etwas Gutes und machen gleichzeitig einen Schritt in Richtung Erfolg.

  6. Machen Sie sich am Abend eine To-Do Liste

    Morgens aufzustehen und sich einem unsortierten Berg an Aufgaben gegenüber zu sehen, ist frustrierend und sorgt oft dafür, dass der Tag gelaufen ist, bevor er überhaupt richtig anfangen konnte. Machen Sie sich stattdessen jeden Abend vor dem Schlafen eine To-Do Liste für den nächsten Tag. Schreiben Sie drei bis fünf wichtige Aufgaben auf, die Sie am nächsten Tag unbedingt erledigen wollen.

    Das hat gleich mehrere Vorteile: Abends schlafen Sie besser, da Ihnen die Aufgaben nicht im Kopf herumschwirren, der nächste Tag beginnt entspannter und organisierter und nach Erledigung der To-Do Liste, stellt sich Zufriedenheit ein.


  7. Seien Sie dankbar

    In einer Leistungsgesellschaft sind die Ziele schnell klar: Immer mehr und das am liebsten immer schneller. Was bereits erreicht wurde, reicht nicht mehr aus und gerät in Vergessenheit. Doch Dankbarkeit ist eine wichtige Angewohnheit, um erfolgreicher zu werden.

    Nehmen Sie sich Zeit, um sich Gedanken darüber zu machen, was Sie geschafft haben, welche Chancen sich Ihnen geboten haben und wer Ihnen auf dem Weg geholfen hat. Aus diesem Wissen können Sie die nötige Kraft und Motivation für weitere Erfolge ziehen.

Tatsächlich haben viele Erfolgreiche Menschen Gewohnheiten, die sich über den ganzen Tag verteilen.

Erfolgstipps: Sind breite Gesichter erfolgreicher im Job?

Erfolgstipps: Sind breite Gesichter erfolgreicher im JobDas ist jetzt so eine US-Studie vom Typ "amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass..." Die kann man glauben oder nicht. Oder darüber lachen. Ich will Ihrer Reaktion jetzt aber nicht vorgreifen.

Entscheiden Sie bitte selbst: Elaine Wong von der Universität von Wisconsin-Milwaukee und ihre Kollegen (Michael Haselhuhn von derselben Uni sowie Margaret Ormiston von der London Business School) wollen herausgefunden haben, dass Manager mit breiten Gesichtern erfolgreicher und besser für das Unternehmen sind. Bei länglichen Schmalköppen dagegen sollten Sie lieber einen Jobwechsel in Erwägung ziehen und die Aktien verkaufen.

Das erinnert Sie nicht ganz zufällig an die Pseudowissenschaft der Physiognomie. Zwar gibt es in dem Zusammenhang augenfällige Korrelationen - etwa, dass Eishockeyspieler mit Breitschädeln häufiger auf der Strafbank sitzen als ihre Teamkameraden -, doch lassen sich daraus kaum Kausalitäten ableiten.

Wong & Co. analysierten für ihre Studie 55 Fotos von CEOs aus Fortune-500-Unternehmen (nur Männer) und verglichen deren Kopfform mit den Ergebnissen, also der Performance, der Firmen. Und siehe da: War der Kopf des Top-Managers eher breit als schmal, standen die Unternehmen finanziell besser da. So einfach kann das sein.

Ein Ergebnis, das wohl kritisch betrachtet - und bitte nicht verallgemeinert - werden sollte.

Diese Artikel finden andere Leser interessant:

[Bildnachweis: Syda Productions by Shutterstock.com]