Aufschieber sind keine Perfektionisten

Professor Piers Steel an der Universität von Calgary und der Haskayne School of Business hat eine umfassende Studie zum Thema Procrastination erstellt – und brauchte dafür 10 Jahre. Okay, im Ernst: Die Untersuchung räumt mit einigen als sicher geglaubten Erkenntnissen über die Aufschieberitis auf. So habe das Phänomen nichts mit Perfektionismus zu tun. Perfektionisten leiden sogar seltener an Procrastination als andere, aber sie machen sich häufiger darüber Sorgen.

Other predictors of procrastination include: task aversiveness, impulsiveness, distractibility, and how much a person is motivated to achieve. Not all delays can be considered procrastination; the key is that a person must believe it would be better to start working on given tasks immediately, but still not start. It’s estimated that about 15-20 per cent of the general population are procrastinators.