Generationen im Vergleich
Vier Generationen – ein Büro. Da muss es zwangsläufig krachen und zu Konflikten kommen. Und in der Tat: Unterschiedlicher könnten der Arbeitsethos, die Werte, ja sogar die Ansprüche an den Arbeitsplatz kaum sein, die bei den derzeit erwerbstätigen vier Generationen im Job aufeinander prallen. Wie äußert sich das genau? Wie verhalten sich diese Mitarbeiter und Kollegen? Wo liegen ihre jeweiligen Stärken und Schwächen? Eine (sicher nicht ganz uneigennützige) Studie des Büroeinrichters Steelcase und des Forschungsinstituts Ipsos hat das jetzt genauer untersucht...

4 Generationen in einem Büro

Insgesamt wurden für die Studie mehr als 2400 Arbeitnehmer in Deutschland (403), Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien und den Niederlanden befragt. Unterschieden wurden dabei die vier Generationen der sogenannten...

  • Veteranen, geboren zwischen 1928 und 1945, Anteil*: 2 Prozent
  • Boomer, geboren zwischen 1946 und 1964, Anteil*: 44 Prozent
  • Generation X, geboren zwischen 1965 und 1978, Anteil*: 38 Prozent
  • Generation Y („Millenials“), geboren zwischen 1979 und 2000, Anteil*: 16 Prozent

*Anteil an den Befragten in Deutschland. Die Zahlen in der Grafik zeigen die Anteile in der Erwerbsbevölkerung der an der Umfrage beteiligten Länder.

Dabei zeigte sich:

  • Die älteren Mitarbeiter (Veteranen) legen großen Wert auf klare Hierarchien und einen persönlichen, klar abgegrenzten Arbeitsplatz (61 Prozent). Für sie symbolisiert dieser berufliche Identität und damit auch erreichten Status.
  • Die teamgeprägten Boomer dagegen schätzen viel mehr die Zusammenarbeit in Gruppenbereichen, von ihnen halten lediglich 42 Prozent an einem eigenen Schreibtisch fest. Bei der Generation X sind es sogar nur noch 35 Prozent. Die Generation X arbeitet auch gerne im Home-Office – vor allem legt sie Wert auf ästhetische und qualitativ hochwertige Räumlichkeiten.
  • Beide Altersgruppen (Boomer und Generation X) sind übrigens klassische Teamleader und fühlen sich in flachen Hierarchien am wohlsten. Die Generation X wird von allen anderen Altersgruppen sogar als besonders freundlich, kooperativ und effizient wahrgenommen. Boomer dagegen gelten eher als autoritär, aber auch als vorbildhaft und erfahren.
  • Ganz im Gegensatz zu den eher funktional orientierten Kollegen aus der Generation Y: Sie passen sich den bestehenden Hierarchien flexibel an. Auch beim Arbeitsplatz sind sie weniger wählerisch: Solange sie einen hochwertigen Rechner, einen großen Bildschirm und stylische Geräte bekommen, arbeiten sie überall gerne sowie mit anderen zusammen. Ihre Lieblings-Büroform sind wechselnde oder flexible Raumstrukturen mit informellem Charakter und vielen offenen Treffpunkt-Bereichen wie Kaffee-Ecken (20 Prozent) oder Terrassen (17 Prozent). Lediglich 27 Prozent der Generation Y wünschen sich einen persönlichen Schreibtisch.

Büroentwürfe für 4 Generationen

Basierend auf diesen Erkenntnissen haben die Experten schließlich vier idealtypische Büros entwickelt – so wie sie sich vermutlich die Veteranen, Boomer, die Generation X und Y wünschen würden. In den Planungsskizzen und Büroentwürfen wird ganz deutlich, wie unterschiedlich die jeweiligen Idealräume aussehen, bis hin zur unterschiedlichen Farbgebung (zum Vergrößern bitte Bilder anklicken).

Entwürfe Bürobeispiele
Veteranen veteranen-plan veteranen-buro
Boomer boomer-plan boomer-buro
Gen X genx-plan genx-buro1
Gen Y geny-plan geny-buro

Die 4 Generationen im Profil

Aber wie äußert sich all das in Form eines Stärken-Schwächen-Profils? Oder anders gefragt: Wie wirken sich diese jeweiligen Wesenszüge auf die Einstellungen und Arbeitsstile der einzelnen Generationen aus? Auch hierbei zeigte sich: In einigen Punkten denken und arbeiten Mitarbeiter unterschiedlichen Alters tatsächlich komplett anders, was manche unterschwelligen oder gar schon brodelnden Konflikte vielleicht erklärt. Die Eckpunkte:

  • Boomer und die Generation X erkennen Hierarchien weniger an und stehen eher für Bequemlichkeit und Geselligkeit. Leistung ist ihnen wichtig, aber auch die Balance zwischen Beruf und Privatleben.
  • Generation X und Boomer ziehen es vor, auch mal von zu Hause aus zu arbeiten oder in einem Satelliten-Büro in der Nähe des Arbeitsplatzes.
  • Die Generation X hat interessanterweise die meisten Affären im Büro, während Veteranen gerne mal ein Nickerchen im Büro machen.
  • Die Generationen X und Y brauchen zur Motivation die besondere Anerkennung ihres Chefs.
  • Angehörige der Generation Y verlassen ihren Arbeitgeber jedoch vor allem wegen fehlender Karrierechancen.
  • Und die Generation Y verbringt von allen die meiste Zeit vor dem Computer.

Ausgehend von den Studienergebnissen haben wir zur besseren Übersicht noch eine Art Stärken-Schwächen-Profil in kompakter tabellarischer Form erstellt. Das eignet sich nicht nur, um potenzielle Konfliktherde zu identifizieren, sondern auch um sie künftig zu vermeiden oder die jeweiligen Mitarbeiter besser einzusetzen:

Veteranen Boomer Generation X Generation Y
Stärken beständig, loyal, gründlich bis ins Detail, fleißig engagiert, durchsetzungsstark, beziehungsorientiert, teamfreudig anpassungsfähig, technisch versiert, unabhängig, kreativ realistisch, zuverlässig, multitaskingfähig, technikaffin
Schwächen veränderungsunwilig, obrigkeitshörig, konfliktscheu technologiefremd, harmoniesüchtig, kritikempfindlich, selbstbezogen ungeduldig, skeptisch, faul, nörglerisch, durchsetzungs-schwach unausgeglichen, illoyal, antriebsarm, anleitungs-bedürftig
Ansprüche Arbeitsplatz symbolisiert berufliche Identität und erreichten Status, eigener Schreibtisch ist enorm wichtig. Starke Identifikation mit Unternehmen, fühlen sich als „Teil des Ganzen“, arbeiten gerne in Team-Bereichen. Lieben die Extras bei der Arbeit, Aussehen und Qualität der Einrichtung sind wichtig, Individualität aber auch. Lieben Komfort und wünschen sich informelle wie funktionale Büros, Teamarbeit ist wichtiger als Ästhetik.
Was sie lieben Hierarchien, Status, Autorität, (räumliche) Abgrenzung, klar aufgeteilte Arbeit eigenes Büro sowie Teambereiche, Teamarbeit, starke Strukturen flexible Büros, personalisierte Bereiche, Zugang zur Führung, Top-Technik flexible Büros, personalisiertes Design, Top-Technik
[Bildnachweis: Monkey Business Images by Shutterstock.com]