TwitterblasePiep, Tirili, Tweet… Auf Twitter wird so einiges in Umlauf gebracht: Ideen, Zitate, Links, Nachrichten, Brainfarts (schönes Wort). Vermutlich auch, weil es so einfach ist, und weil es nichts kostet.

Was aber wäre, wenn es doch etwas kosten würde? Schon lange wissen Wissenschaftler um die enorme Wirkung einer Null-Preis-Strategie. Diese löst in unserem Gehirn ein regelrechtes Feuerwerk aus und lässt uns manche Kontrollen verlieren. Die Forscher wissen aber auch: Es ist unglaublich schwer für ein Gratisprodukt später doch noch einen Preis einzuführen. Hat Twitter womöglich gar nicht vor – trotzdem: Was wäre wenn jeder Tweet plötzlich ein Cent kosten würde? Was würden Sie dann noch in den Orbit zwitschern?, habe ich heute auf Twitter gefragt. Fragen kostet ja nichts…

Und das sagen die Twitterer dazu:


TwitterCent

Achso: Ich selbst würde wohl nur noch stark selektierte Links twittern – und Umfragen. Die Ergebnisse sind einfach zu faszinierend.