ESB Professional by shutterstock
Informatik gilt als Zukunftsfach, als Jobgarant. Das britische Hochschulmagazin Times Higher Education (THE) hat nun die großen IT-Fakultäten dieser Welt auf den Prüfstand gestellt. Welche Uni bietet die besten Rahmenbedingungen für Informatiker? Während die Dickschiffe aus UK und USA vorne liegen, landet im deutschlandinternen Vergleich ein Außenseiter auf dem Gold-Rang ...

Informatiker: Die besten Unis

In Deutschland gibt es laut Branchenverband Bitkom 43.000 offene Stellen für Informatiker. Und obwohl die IT-Lobbyisten damit eher über- als untertreiben dürften: Der Bedarf ist da. Gibt man etwa den Suchbegriff „Entwickler“ in unserem Jobportal Karrieresprung ein, blinken rund 2.800 freie Stellen auf.

Das Gehaltsportal gehalt.de weiß, dass Entwickler zwischen 3.400 und 5.300 Euro pro Monat verdienen. In Baden-Württemberg sind es durchschnittlich 4.565 Euro - ein mehr als ordentliches Salär also.

Sogar ohne akademische Ausbildung kann der Sprung in die IT-Welt gelingen, Eignung und Vorkenntnisse vorausgesetzt. Der Königsweg aber führt über die Uni, am besten über eine richtig gute. Laut Times Higher Education (THE) sind das die weltbesten Unis für Informatiker ...

Das sind die 10 besten Unis der Welt für Informatiker

  1. Universität Oxford
  2. California Institute of Technology
  3. Stanford University
  4. Universität Cambridge
  5. Massachussetts Institute of Technology (MIT)
  6. Harvard University
  7. Imperial College London
  8. ETH Zürich
  9. University of California, Berkeley
  10. University of Chicago

Interessieren Sie sich für Jobs als Entwickler? Hier finden Sie welche...

Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.

Die Top Ten kommen also erwartungsgemäß ohne deutsche Beteiligung aus. Im Ranking muss man lange suchen, bis die erste Hochschule aus deutschen Landen auftaucht - auf Rang 43. Das sind die besten deutschen Unis für Informatiker ...

Deutschlands beste Unis für Informatiker

  1. Uni Heidelberg

    saras66 by shutterstock


    Die Heidelberger können sich in allen fünf Kategorien über gute Noten freuen: Forschung, Lehre, Internationalität, Zitierungen, Vernetzung mit der Industrie. Damit ist die Uni aus der Romantiker-Stadt - laut THE - die beste deutsche für Informatiker. Im globalen Vergleich reicht es dagegen „nur“ zu Platz 43. Optionen für Studenten: der Bachelorstudiengang „Angewandte Informatik“, an den man einen Master in "Mathematik", "Scientific Computing", "Technische Informatik" und "Angewandte Informatik“ anfügen kann. Auch Lehrämtler können hier Mathematik und Informatik studieren. Informatik-Absolventen sollen laut Uni Heidelberg insbesondere „die Planung, Modellierung, Entwurf und Umsetzung von komplexen Systemen und Abläufen in Software und/oder Hardware beherrschen“.

  2. Technische Universität München

    Benz, Uli / TUM


    Über ihren zweiten Platz im Deutschland-Vergleich müsste die TU München eigentlich enttäuscht sein. Schließlich ist sie so etwas wie der FC Bayern unter den Technik-Unis. Laut Umfrage der Beratungsagentur Universum halten die Unternehmen sie für die beste deutsche Uni im Bereich Informatik sowie Wirtschaftsinformatik. Weltweit langt es laut THE immerhin zu Platz 46. Kein Wunder also, dass die Verbindungen in die Industrie erstklassig sind. In dieser Kategorie gab es von THE maximale 100 Punkte. Auch die Studienvielfalt ist groß an der TU, Beispiel Master: Zur Auswahl stehen für Informatiker die Master-Studiengänge Informatik, Games Engineering, Wirtschaftsinformatik, Bioinformatik, Biomedical Engineering, Data Engineering and Analytics, Robotics, Automotive Software Engineering und Computational Science and Engineering.

  3. Humboldt-Uni Berlin

    katatonia82 by shutterstock


    Die Berliner gehen mit Bronze aus dem deutschlandinternen Wettstreit hervor - insgesamt liegen sie auf Platz 57. Viele Punkte gab es im Bereich Forschung: Mit 69 Zählern liegt man in dieser Kategorie nur hauchdünn hinter den Münchenern, aber noch vor der Uni Heidelberg. Der Betreuungsschlüssel aber ist nicht der beste: Auf jeden Dozenten kommen laut THE über 52 Studenten. Zum Vergleich: In Heidleberg teilen sich 24 Studenten einen Lehrenden. Reminder für Interessenten: Für den Master in Infomatik müssen „Kenntnisse in Informatik und in den mathematischen Grundlagen der Informatik mit mindestens 100 LP nachgewiesen werden.“ Und speziell Diplom-Informatiker sollten sich beeilen: Nach Ablauf des Sommersemesters 2018 wird der Diplomstudiengang Informatik eingestellt.

  4. Freie Universität Berlin

    360b by shutterstock


    Auch die zweite Hauptstadt-Uni glänzt im Ranking - Platz 75 weltweit. In Bezug auf die internationale Ausrichtung kann keine andere deutsche Uni der FU Berlin das Wasser reichen: 67 Punkte sind Bestwert. Bezeichnend: Schon 20 Prozent der Studenten kommen aus dem Ausland. Positiv: Studenten können Informatik auch als Nebenfach belegen - oder als Zweitfach in Kombination mit einem geisteswissenschaftlichen Fach. Bioinformatik und Informatik gibt es zudem für Lehramtsstudenten.

  5. RWTH Aachen

     r.classen by shutterstock


    Fragt man die Unternehmen, zählt die Rheinisch-Westfälische zu den drei besten deutschen Unis für Informatiker. Fragt man das THE-Ranking, dann reicht es nur zu Position fünf. Gesamtrang: 78. Die Verknüpfungen mit der Industrie sind in der Tat exzellent: 99,4 Punkte liegen nur knapp unter dem erreichbaren Maximalwert. In der Kategorie Lehre aber bleiben die Aachener mit 53 Punkten hinter den Erwartungen zurück - und das, obwohl der Betreuungsschlüssel (27:1) an der Mammut-Uni mit ihren fast 40.000 Studenten sehr ordentlich erscheint. Studienberatung: Studenten können sich neben dem Bachelor-, Master- und Lehramts-Studiengang Informatik auch für Media Informatics oder Software Systems Engineering entscheiden.

  6. TU Berlin: Platz 82
  7. Albert-Ludwigs-Universität Freiburg: Platz 95
  8. Universität Mannheim: Platz 102
  9. Georg-August-Universität Göttingen: Platz 112
  10. Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn: Platz 113
  11. Universität Ulm: Platz 135
  12. Karlsruhe Institute of Technology (KIT): Platz 144
  13. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg: Platz 160
  14. Westfälische Wilhelms-Universität Münster: Platz 161
  15. TU Dresden: Platz 164
  16. Universität zu Köln: Platz 170
  17. Universität Hamburg: Platz 180
  18. Julius-Maximilians-Universität Würzburg: Platz 186
  19. Universität Konstanz: Platz 194
  20. Universität Duisburg-Essen: Platz 197
[Bildnachweis: ESB Professional, saras66, Uli Benz/TUM, katatonia82, 360b, r.classen by Shutterstock.com]