Die Gesundheitswirtschaft gehört mit rund 5,3 Millionen Beschäftigten zu einer der größten Branchen in der deutschen Wirtschaft. Mit dem steigenden Anteil älterer Menschen, dem medizinisch-technischen Fortschritt und wachsendem Gesundheitsbewusstsein steigen zugleich die Nachfrage nach Gesundheitsdienstleistungen – und der Bedarf an Fachpersonal. Das unabhängige Verlagshaus Mediaplanet publiziert daher seit heute ein Spezial in der "WELT" zur "Karriere in der Gesundheitsbranche", zu dem wir ein bisschen beigetragen haben - etwa mit den "wichtigsten Tipps für die Bewerbung".

Fachkräftemangel in Gesundheitswirtschaft

Schon heute fehlen in vielen Bereichen Fachkräfte, wie zum Beispiel in der Pflege, bei Ärzten oder in der Orthopädietechnik.

Setzen sich die derzeitigen Trends am Arbeitsmarkt fort, könnte es in Zukunft zu einem flächendeckenden Engpass in den Pflege- und Gesundheitsberufen ohne Approbation kommen. Dies zeigen Analysen des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Die beruflichen und Karrierechancen in dieser Branche sind dementsprechend groß. Für 2017 rechnet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) mit mindestens 140.000 neuen Stellen.

[Bildnachweis: Karriere in der Gesundheitsbranche]