Kommentar-Knigge
Es ist zwar schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. Ein Mangel, der nicht wenigen zum Ansporn wird. Oder eine Option zur Selbsttherapie bietet. Zumal es im Internet so leicht ist, zu allem etwas zu sagen. Und sei es nur, um überschüssigen Frust abzubauen. Nur, das muss man auch mal sagen, hilft das keinem. Selbst Frust geht nicht weg, wenn man ihn teilt. Er bleibt im eigenen Kopf. Deshalb, daher und darum gibt es heute einen Kommentar-Knigge - destilliert aus 11 Erkenntnissen, die jeder, der im Netz publiziert, früher oder später bekommt. Aber besser früher als später...

11 Merksätze für Kommentatoren und Social Media Macher

  1. Vehemenz und Extremhaltungen können Erkenntnis nicht ersetzen. Eher sind sie ein Indiz für das Gegenteil.

  2. Man kann nicht verlangen, respektvoll behandelt zu werden, ohne selbst damit anzufangen.

  3. Ironie kann mangelnde Kinderstube nicht kaschieren. Anonymität auch nicht.

  4. Nur weil man etwas pointiert kritisieren kann, heißt das nicht, dass man auch Recht hat. Eher zeigt es, dass man an Applaus mehr interessiert ist, als an einer Verbesserung.

  5. Wer Kritik üben will, muss sich selbige ebenso gefallen lassen.

  6. Wer Tippfehler findet, darf sie behalten.

  7. Der Grat zwischen Anregung und Anspruchshaltung ist schmal. Legitim ist letzteres nur bei entsprechender Gegenleistung.

  8. Ratschläge, die (nur) dazu dienen, Aufmerksamkeit für den Ratgeber zu erzeugen, disqualifizieren sich selbst.

  9. Man kann mit dummen Menschen nicht intelligent diskutieren. Mit Menschen, die nur zeigen wollen, wie klug sie sind, auch nicht. Aber man kann klug dazu schweigen.

  10. Fehlende Argumente lassen sich leicht daran erkennen, dass verallgemeinert und behauptet wird - ohne konkreten Beleg.

  11. Kommentare werden leider allzu oft mit Senf verwechselt - und selbst der passt nicht zu allem.

Sie suchen noch einen Speaker oder Sparring-Partner?

Jochen-Mai-Social-Media-ExperteSie suchen einen erfahrenen Social Media Experten, der weiß wie sich Ihre Inhalte in relevante Botschaften übersetzen lassen, die sich in der Brandung von Reizüberflutung durchsetzen? Dann profitieren Sie von unserem mehr als 10-jährigen Internet-Know-how und buchen Sie den Karrierebibel-Gründer und Bestseller-Autor Jochen Mai (mehr als 2,5 Millionen Leser jeden Monat) für Vorträge, Keynotes, Seminare, Workshops, Team-Schulungen oder Beratungs-Projekte. Wir sind spezialisiert auf die Konzeption von (Corporate) Blogs, die Entwicklung von Content Strategien und Content Marketing sowie Aufbau und Schulung von Redaktionsteams, insbesondere für Suchmaschinen optimiertes Schreiben. Vorträge und Seminare richten sich sowohl an Anfänger wie Fortgeschrittene. Selbstverständlich stimmen wir die Anforderungen und Ziele mit Ihnen vorab auf das Publikum, die Zielgruppe oder Ihre Mitarbeiter ab. Zu unserem Angebot geht es HIER entlang.

[Bildnachweis: Andresr by Shutterstock.com]