Gemeinsam nicht einsam

Wer oft alleine vor dem Bildschirm sitzt und im Web surft, fühlt sich seltener isoliert als die Menschen ohne Netzzugang. Hauptgrund sind soziale Netzwerke wie Facebook, StudiVZ und Co. Sie bewirken, dass Menschen vielfältigere Beziehungen und größere Freundeskreise haben – oft über die Grenzen von Bevölkerungsgruppen, -schichten und Regionen hinaus. (Pew)

Weitere Forschungsnews

Miese Manager machen krank (ScienceDaily): Ein Chef, der schlechte Arbeit macht, gefährdet die Gesundheit seiner Beschäftigten: Sie melden sich häufiger krank und sind stärker von Herzinfarkten bedroht.

Schlecht gelaunt denkt sichs besser (BBC): Wer schlecht gelaunt ist, denkt klarer und trifft so bessere Entscheidungen. Das zeigt eine Studie eines australischen Psychologen.

In Pausen nach draußen (Cognitive Daily): Wer seine Arbeit unterbricht, um Kraft zu tanken, sollte lieber durch die Natur als durch die Stadt spazieren gehen. Das steigert die Leistung deutlich mehr.

Bewerbungstrainings bringen nichts (Spiegel): Nach einer Studie des Instituts für Arbeitsmarktforschung profitieren Langzeitarbeitslose nicht von Bewerbungstrainings, sondern nur von Praktika.

ANZEIGE

Arbeitsmarkt

Geteilte Republik (Bildungsspiegel): 20 Jahre nach dem Mauerfall ist der deutsche Arbeitsmarkt weiterhin gespalten: Im Osten gibt es fast doppelt so viele Arbeitslose wie im Westen, auch die Quote der Ein-Euro-Jobber und Hartz-IV-Empfänger ist deutlich höher.

Boom der Bluttests (SZ): Der Autobauer Daimler ist wegen Blutproben bei der Einstellung von Mitarbeitern in die Kritik geraten – jetzt stellt sich heraus, dass auch andere Arbeitgeber auf die umstrittenen Checks setzen.

Arbeitsagentur erwartet Milliardenminus (Focus): Fast 18 Milliarden Euro Defizit prognostiziert die Bundesagentur für Arbeit 2010. Der Bund muss das Loch stopfen.

Zurück auf Los (FAZ): Wer entlassen wird, dem stehen schwere Jahre bevor: Langzeitstudien zeigen, dass das alte Gehaltsniveau nur selten wieder erreicht wird.

Negativ-Rekord in den USA (Welt): Die Arbeitslosenquote in den Vereinigten Staaten ist so hoch wie seit 1983 nicht mehr: Mehr als zehn Prozent sind ohne Job.

Zahl der Woche

42 Prozent der Menschen in Deutschland haben derzeit Angst, ihren Job zu verlieren. KSTA.

Tipps für mehr Erfolg

Zeitkonten nutzen (FAZ): Wenn Arbeitnehmer auf Lohn oder Urlaub verzichten, können sie den vorzeitigen Ruhestand auch ohne staatliche Förderung finanzieren – mit Hilfe von Arbeitszeitkonten.

Genug gelacht (SZ): Wenn Lächeln zur permanenten Masche wird, kann es im Beruf mehr schaden als helfen.

Raus hier (Karriere): Bilanz ziehen, Stärken erkennen, Ziele definieren: Wie man sich richtig auf den Wechsel zu einem anderen Arbeitgeber vorbereitet.

Recht sinnvoll (Wiwo): Mini-GmbH, GbR, Limited, UG oder AG: Welche Rechtsform ist für Gründer die beste?

Campus Reports

Luxusgut Nebenjob (Zeit): In den neuen Bachelor-Studiengängen sind die Stundenpläne voll gestopft. Nebenbei Geld zu verdienen gelingt nur wenigen Studierenden.

Zu viele Abbrecher (DLF): In Deutschland geben mehr Promotionsstudenten auf als in anderen EU-Ländern. Hauptgrund: Schlechte Betreuung.

Studenten in der Psychokrise (FR): Immer mehr Studierende suchen die psychologischen Beratungsstellen der Studentenwerke auf – wegen des Stress’ in den neuen Bachelor- und Masterstudiengängen.

Sprachen lernen im Netz (Online Universities): Nützliche Linksammlung mit 100 Sprachkursen im Netz – von Arabisch bis Yoruba.

TEXTANZEIGE
Kostenlose Vorlagen, Checklisten und Formulare für Ihre Arbeitserleichterung. Auf Zeitblüten finden Sie Vorlagen zu: Ordnerrücken, Lebenslauf, Besprechungsprotokoll, Fahrtenbuch und viele mehr. Ebenso können Sie das eBook „So wird Ihr Alltag einfacher und entspannter“ sofort herunterladen.

Umfrage der Woche

Sind aus den Kontakten Ihrer sozialen Netzwerke schon echte (!) Freundschaften entstanden? Mitabstimmen

Vorwochen-Umfrage: Jeder Dritte will sich demnächst definitiv selbständig machen, noch mal 48 Prozent spielen mit dem Gedanken daran. Weitere Ergebnisse

Wort der Woche

“Es ist unglaublich, wie Menschen, die jahrzehntelang auf demselben Stuhl sitzen, charakterlich deformiert werden.”
Christoph Maria Herbst, Schauspieler, über die realen Vorbilder des Ekelchefs “Stromberg”, den er in der gleichnamigen Serie spielt. Der Westen

Best of Karrierebibel: Die meistbeachteten Artikel der Woche

  1. Weltmännertag – Was Männer wirklich meinen, wenn sie sagen…
  2. Die Last der Liste – Was die neuen Twitter-Listen (mit sich) bringen
  3. Aus für Seminare – Die Zukunft gehört Coaching und Mentoring

Der Newsletter ist kostenlos und erscheint immer montags auf Karrierebibel.de. Abonnenten erhalten ihn bereits am Wochenende. Für ein Abo schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff „abonnieren“ an newsletter.karrierebibel@gmail.com. Falls Sie den Newsletter abbestellen möchten, schicken Sie eine Mail mit dem Betreff „kündigen“ an dieselbe Adresse. Und wenn Sie mir auf Twitter folgen, zwitschere ich Ihnen noch mehr nützliche Links.