Null Bock Stimmung? 25 Tipps gegen akute Unlust
Solche Phasen kennt wohl jeder: keine Lust auf gar nichts, ein Zustand der Perma-Prokrastination inmitten eines schwarzen Motivationslochs - kurz: Null Bock Stimmung. Klassische Symptome dafür sind: fortgesetzte Faulheit, totale Trägheit, Intensiv-Chillen, im Endstadium: exzessiver Nihilismus. Mit Zähne zusammenbeißen und durch, Motto: "Jetzt erst recht", ist es dabei nur selten getan. Um einen solch toten Punkt zu überwinden, braucht es leider mehr...

Von der Null Bock Haltung zur Null Bock Generation

Kinder im Alter zwischen vier und sechs Jahren machen klassischerweise eine sogenannte Null-Bock-Phase durch. Die gilt aber auch als Teil Persönlichkeitsentwicklung und geht in der Regel bald wieder vorbei, bis sie in der Pubertät als Null-Bock-Haltung erneut auftritt. Ebenfalls vorübergehend.

In den frühen Achtzigerjahren wurde allerdings mal die Gesamtheit der Jugendlichen unter Generalverdacht gestellt und als "Null-Bock-Generation" bezeichnet - begleitet von Merkmalen wie zunehmender Frustration, Radikalisierung und Drogenkonsum. Aber das ist natürlich Quatsch.

Auslöser für die akute Unlust und Null Bock Stimmung in der Adoleszenz sind meist Lernfrust, das Gefühl der Überforderung, gepaart mit Unsicherheit und vagen Zukunftsängsten.

Klar, wer wenig optimistisch in die Zukunft blickt, keine Ziele hat oder kaum Erfolg für sich sieht, der sieht auch keinen Grund, sich anzustrengen. Für den inneren Schweinehund ist das eine perfekte Spielwiese.

Das gilt allerdings auch später noch mit fortgeschrittenem Lebensalter.

Auch hier tauchen immer wieder Null Bock Phasen und Abschnitte massiver Lustlosigkeit auf - ob nun im Studium, im Job oder gar in einer Beziehung. Irgendwie ist die Luft gerade raus, und das Motivationstief macht sich immer breiter... Diagnose: "NBS" - akutes Null Bock Syndrom.

Null Bock Syndrom

Null Bock auf der Arbeit: "Lass mich, ich hab NBS!"

Null Bock Stimmung und SyndromZunächst einmal ist das Null Bock Syndrom nur ein Symptom, keine Krankheit. In der Regel dauert es im Job nicht länger als ein paar Stunden oder wenige Tage. Halten Frust, Antriebslosigkeit und Lustlosigkeit allerdings länger an, sollten Sie genauer hinschauen.

Die anhaltenden Durchhänger- und Null-Bock-Phasen könnten auch ein Signal für eine falsche Ernährung, zu wenig Sport oder gar eine depressive Erkrankung sein. In dem Fall sollten Sie einen Arzt konsultieren und so oder so etwas unternehmen. Abwarten führt meist nur dazu, dass es schlimmer und der Motivationsmangel chronisch wird.

15 Tipps gegen Null Bock Stimmung und akuten Motivationsmangel

  1. Beantworten Sie sich die Fragen: "Wofür mache ich das, welches Ziel verfolge ich damit?" Hängen Sie die - überzeugende - Antwort gut sichtbar auf - zuhause, im Auto, im Büro.
  2. Machen Sie öfter Pausen. Der Magen meldet sich, wenn er leer ist - das Gehirn leider nicht. Experten raten daher, mehrmals am Tag alle 90 Minuten fünf bis zehn Minuten Pause zu machen, nicht erst wenn die Akkus leer sind.

    BRAC Pausen
  3. Lernen Sie die Signale Ihres Körpers kennen, zum Beispiel wann Sie Abstand zu Stress und Druck brauchen, und reagieren Sie darauf mit bewährten Entspannungsübungen.
  4. Etablieren Sie einen neuen Rhythmus. Das Motivationstief hat oft seine Ursache darin, dass unser Biorhythmus aus dem Takt gekommen ist - etwa nach einer längeren Auszeit (Urlaub, Krankheit, etc.). Bringen Sie Ihren Körper wieder zurück in die Spur, kommt auch die Lust wieder.
  5. Nehmen Sie sich die Zeit für mindestens sieben, besser acht Stunden Schlaf. Das kann Wunder wirken.
  6. Sorgen Sie bewusst für genug Bewegung und einen aktiven Ausgleich zum Job. Drei Mal 20 Minuten Sport in der Woche reichen schon.
  7. Ihre Kollegen sind gerade motivierter? Dann suchen Sie deren Gesellschaft und lassen Sie sich von ihrer Begeisterung anstecken. Und meiden Sie unmotivierte Kollegen.
  8. Führen Sie ein Erfolgstagebuch, in dem Sie täglich ihre Erfolge, auch kleine, niederschreiben.
  9. Pflegen Sie positive Glaubenssätze, sogenannte Affirmationen, wie zum Beispiel: "Mein Erfolg liegt in meiner Hand."
  10. Konzentrieren Sie sich auf die nächsten Projekte. Visualisieren Sie den erfolgreichen Ausgang und versuchen, auch die damit verbundene Freude wach zu rufen.
  11. Rufen Sie sich Ihr bisher größtes Erfolgserlebnis ins Gedächtnis. Wie haben Sie sich dabei gefühlt? Nehmen Sie das Gefühl als Antrieb mit.
  12. Blicken Sie zurück und prüfen Sie, wann Ihnen der Job zuletzt Spaß gemacht hat: Hat sich seitdem etwas verändert? Was war es konkret? Können Sie die Veränderung positiv beeinflussen?
  13. Nehmen Sie sich Zeit und reflektieren Sie, wie Sie gerade über den Job denken und sprechen. Ändern Sie negative Formulierungen in positive.
  14. Prüfen Sie, welche kurzfristig umsetzbaren Veränderungen Ihre Motivation steigern oder wiederbeleben können.
  15. Sehen Sie einen schlechten Tag als das, was er ist: eine Erfahrung und einen guten Lehrmeister. Morgen beginnt ein neuer Tag.

    Null Bock Sprüche
[Bildnachweis: pikselstock, ImageFlow by Shutterstock.com]