Diese Bereiche könnten Sie auch interessieren:
MEINUNG & RATGEBER
TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Top Themen
Meinung & Ratgeber
Social Media & Webtools

Social Media im Mittelstand: Tipps für KMU

My Life Graphic by shutterstock.com


Große Unternehmen und Konzerne nutzen soziale Netzwerke inzwischen völlig selbstverständlich als Teil ihrer Unternehmenskommunikation. KMU tun sich mit den Social Media jedoch nach wie vor schwer. Zwar gibt es immer mehr Beispiele von kleinen und mittleren Unternehmen, die sich gut in den sozialen Netzwerken präsentieren. Doch trotz ihrer wachsenden Zahl stellen noch Ausnahmen dar, die die Regel bestätigen. Dabei haben KMU enormes Potenzial, was die Nutzung und den Einsatz der Social Media betrifft… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Management Audit: Tipps für den Führungstest

Management-Audit-Appraisal


Mit einem Management Audit beginnt entweder eine steile Karriere – oder diese endet hier abrupt. Entsprechend gehören Audits zu den am meisten gefürchteten Auswahlverfahren. Sie richten sich allerdings weniger an Bewerber in Einstiegspositionen, sondern vielmehr an Mitarbeiter und Manager, die danach womöglich rasch im Unternehmen aufsteigen könnten. Vorausgesetzt, sie bestehen den Test. Wir zeigen Ihnen mit den folgenden Audit-Tipps, wie das gelingen kann… (mehr …)

Job & Psychologie

Generation Y: Sind wir nicht alle ein bisschen VUKA?

Andrey_Popov/shutterstock.com

Die Generation Y kommt in die Jahre. Längst haben die älteren Vertreter die Dreißig überschritten und sind in verantwortungsvolle Führungspositionen gerutscht. Damit kommt auf die, die einst eine riesengroße Debatte rund um das Buzzword Work Life Balance losgetreten haben, ein neues Thema zu: Sind wir nicht alle ein bisschen VUKA? (mehr …)

Job & Psychologie

Macht der Demut: Wer sich kleinmacht, führt

indira's work / Shutterstock.com


Die Demut ist ein enorm unterschätztes Machtmittel. Kaum einer rechnet damit, dass hinter einer Offenbarung von Schwäche auch ein Täuschungsversuch stecken könnte, der die anderen lediglich einlullen soll. Oft dienen gerade öffentliche Selbsterniedrigungen (von Herrschern) nur dazu, den eigenen Status zu heben und Machtansprüche durchzusetzen. Denn Demut macht unverdächtig, weckt Sympathien – vor allem aber beraubt sie den Gegnern deren Macht: Man tritt nicht den, der am Boden liegt. Schon Jesus wusste um die Wirkung der Unterordnung und prophezeite in seiner Bergpredigt: “Wenn euch einer auf die rechte Wange schlägt, haltet ihm auch die linke hin … und ihr werdet glühende Kohlen auf seinem Haupt sammeln.” Wer sich fügt, führt ganz oft. Nicht nur moralisch… (mehr …)

Job & Psychologie

Arbeitnehmerüberlassung: Tipps für Arbeitnehmer

EDHAR by shutterstock.com


Arbeitnehmerüberlassung – kaum ein Begriff löst bei Arbeitgebern und Arbeitnehmern so unterschiedlich und widersprüchliche Gefühle und Reaktionen aus. Während die einen fast reflexartig “Ausbeutung!” rufen, berichten andere von einer erfüllenden und abwechslungsreichen Aufgabe. Dass es in der Arbeitnehmerüberlassung schwarze Schafe gibt, ist unbestreitbar. Doch das gilt auch für die Chancen, die sie Arbeitnehmern bietet… (mehr …)

Job & Psychologie

Impostor-Syndrom: Hilfe, ich bin ein Hochstapler!

Hochstapler-Syndrom-Impostor-Maske


Zweifel kennt jeder. Bei manchen Menschen aber sind diese Selbstzweifel derart ausgeprägt, dass sie sich selbst für Hochstapler halten – immer in der Angst, jemand könnte bemerken, dass sie von dem, was sie da machen, überhaupt keine Ahnung haben. Hochstapler-Syndrom beziehungsweise Impostor-Syndrom heißt das Phänomen in der Fachsprache und ist weiter verbreitet als viele denken. Sogar einige Prominente sind davon betroffen… (mehr …)

Social Media & Webtools

Social-Media-Reaktions-Flussdiagramm: Troll dich!

Hacker-Troll-Shitstorm


Gerade noch war die Welt in Ordnung: die Kommentare im Blog oder auf Facebook-Fanpage ermutigend, freundlich, konstruktiv. Doch dann, mit einem Mal tauchen eher zwielichtige Kommentare auf: wütende Wortmeldungen, Frust, Vorwürfe, Unterstellungen. Daraus kann sich schnell ein ausgewachsener Shitstorm entwickeln – mit Ihnen mittendrin. Wie gehen Sie damit um: einfach aussitzen, den Kopf in den Sand stecken, schweigen und warten bis sich die Wogen glätten? Oder lieber direkt reagieren – nur wie? Egal, was Ihre erste emotionale Reaktion ist: Tun Sie bitte nichts Unüberlegtes. Bleiben Sie ruhig, und gehen Sie systematisch vor, wie in dem folgenden Flussdiagramm(mehr …)

Job & Psychologie

Ausbildung wechseln: Das bitte beachten

Jeanette Dietl

Der Traumjob – manchmal entpuppt er sich eher als Vorhof zur Hölle. Allerdings können Azubis, die ihren Ausbildungsbetrieb wechseln wollen, nicht einfach so zur Konkurrenz rübermachen. Was aber, wenn es offensichtlich nicht anders geht? Wenn die Kollegen mobben, die Ausbildung fachlichen Anforderungen nicht genügt oder der Job einfach der falsche ist? Das müssen Sie beachten, wenn Sie die Ausbildung wechseln wollen. (mehr …)

Bewerbung & Interview

Jobwechsel im Lebenslauf: Wie viele sind ok?

joingate/shutterstock.com

Für häufige Jobwechsel im Lebenslauf gibt es viele Gründe: Unzufriedenheit, die Möglichkeit aufzusteigen oder im schlimmsten Fall eine Kündigung. Doch zu häufiges Jobhopping verträgt der CV nur schlecht. Denn das wirkt unstet und Personalern drängt sich die Frage auf: Lohnt es sich, die Person kennenzulernen? Ist sie zuverlässig genug? Um einen solchen Imageschaden zu vermeiden, sollte jeder Stellenwechsel gut abgewogen sein… (mehr …)

Job & Psychologie

Warum Sie großartiger sind, als Sie denken

Großartigkeit-Größe-haben


Wahre Größe lässt sich nicht daran erkennen, wie einer Menschen mit hohem Sozialstatus behandelt oder gar selbst hofiert wird. Sie verrät sich vielmehr in Kleinigkeiten, in der Persönlichkeit und Charakterreife und -stärke. Leider sind diese Eigenschaften selten zu finden, weil viele Ursache mit Wirkung verwechseln: Sie wollen respektiert und bewundert werden, vergessen aber, dass dies die Folgen von monumentalen Werten und persönlicher Integrität sind. So etwas entwickelt keiner über Nacht, aber oft finden sich bereits gute Ansätze, die sich entwickeln lassen. Weswegen manche vielleicht schon viel großartiger sind, als Sie denken(mehr …)

Job & Psychologie

Durchhaltevermögen steigern: Nicht aufgeben!

Durchhaltevermögen-Ausdauer-stärken


Und wieder hat der innere Schweinehund gesiegt… Von wegen Durchhaltevermögen! Am Ende entscheiden wir uns doch für den Weg des geringsten Widerstands, statt mit Geduld, Ausdauer und Beharrlichkeit auf unser Ziel hinzuarbeiten. Doch innerlich spüren wir längst: Etwas mehr Disziplin, Durchhaltewillen und -kraft würden uns besser tun. Zufriedener machen würde es am Ende sowieso. Die gute Nachricht: Es gibt ein paar Tricks, mit denen Sie Ihr Durchhaltevermögen steigern können… (mehr …)

Job & Psychologie

Existenzgründer Firmenname: Fantasie ist nicht alles

Stuart Jenner/shutterstock.com


Viele Existenzgründer geben sich – vor allem bei der ersten Gründung – viel Mühe, um ihrem Unternehmen einen fantasievollen und wohlklingenden Namen zu geben. Dabei vergessen sie nicht selten, dass der potenzielle Kunde damit gleichzeitig erfahren muss, was er unter der originellen Bezeichnung bekommen kann. Ein Fantasiename, und sei er auch noch so ausgefallen, braucht also eine Ergänzung, um die Geschäftstätigkeit der Firma möglichst klar zu beschreiben… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Youtube Bewerbung: Tipps zur Jobsuche

Youtube Bewerbung Bild


“Facebook hat Youtube als führende Video-Plattform abgelöst” – diese Meldung verbreitete sich 2014 in den einschlägigen Blogs und Netzwerken und sorgte für einigen Wirbel. Wie belastbar die zugrundeliegenden Zahlen tatsächlich sind, steht auf einem eigenen Blatt, doch eines zeigt die Meldung: Videos spielen in den sozialen Netzwerken und der Online Kommunikation eine entscheidende Rolle. Youtube ist in Sachen Sichtbarkeit und Reichweite von Videos immer noch der Platzhirsch im Social Web – und damit eine hervorragende Plattform für Bewerber, die sich positionieren und Arbeitgeber erreichen wollen. Doch die Bewerbung via Youtube ist nicht ohne Risiken… (mehr …)

Job & Psychologie

Vom Praktikanten zum Geschäftsführer: Wie geht das?

150205_R&S_Dirk Czepluch_Geschäftsführer & CTO_ipoque GmbH_2_neu2

Als Praktikant ein- und innerhalb von zehn Jahren zum Geschäftsführer aufsteigen – so schnell und steil erklimmen nur wenige die Karriereleiter im Debüt-Unternehmen. Dirk Czepluch hat es geschafft. 2004 absolvierte der frischgebackene Entwicklungsingenieur ein Praktikum beim Münchener Elektronikkonzern Rohde & Schwarz. Zehn Jahre später ist er Geschäftsführer und Chief Technical Officer (CTO) der Tochtergesellschaft Ipoque in Leipzig. Vom Praktikanten zum Geschäftsführer: Wie geht das? Karrierebibel hat Czepluch gefragt.
(mehr …)

Job & Psychologie

Gehaltsfrage: Besser erst im zweiten Gespräch

Gehaltserhöhung-Jobwechsel-Gehaltsvorstellungen


Wann ist der beste Zeitpunkt über Geld zu sprechen und die Gehaltsfrage zu stellen? Ganz klar, sagt fast jeder zweite Personaler (47 Prozent): Es ist das zweite Bewerbungsgespräch. Spätestens dann gehört das Thema Gehaltsvorstellungen auf den Tisch (wenn es nicht schon vorher in der Stellenanzeige verlangt war). Und: Die Bewerber sollten dabei selbstbewusst auftreten und die Gehaltsfrage von sich aus initiieren. Nur vier Prozent der befragten Personaler sind der Ansicht, Gehaltsdiskussionen sollten immer vom Unternehmen ausgehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Managerhaftung: So sichern Sie sich ab

Bacho/shutterstock.com

Manager schwimmen im Geld, fahren teure Autos, leben in Saus und Braus – soweit das Klischee. Aber es ist eben nur genau das: ein Klischee. Denn neben dem enormen Arbeitspensum, das täglich bewältigt werden muss, gerät oft auch in Vergessenheit, dass Manager extreme Risiken tragen. Eine falsche Entscheidung bringt für sie im Zweifel den wirtschaftlichen Totalschaden mit sich. Denn sie haften mit ihrem Privatvermögen – für ihre eigenen Fehler, aber auch für die ihrer Mitarbeiter. Aber es gibt Versicherungen in punkto Managerhaftung. Wie Manager sich absichern können… (mehr …)

Job & Psychologie

Fremdgeher? Hängt vom Job ab

Voyagerix/shutterstock

Der Beruf wirkt sich aufs Familienleben aus. Diese These wird wohl kaum Widerspruch erzeugen. Ist er zu stressig oder zeitraubend, gibt’s auch zuhause Krach. Oder eine ernstzunehmende Ehekrise. Oder gar einen Seitensprung. Eine neue US-Studie widerlegt dabei die gängige These, dass es vor allem die Gutverdiener mit den tollen Jobs sind, die sich außerehelich engagieren(mehr …)

Job & Psychologie

Eigenverantwortung: Warum sie so wichtig ist

Goodluz/shutterstock.com

Der Beruf kann helfen, die eigene Persönlichkeit zu entfalten, er kann sie aber auch einengen. Zum Beispiel in Situationen, die Arbeitnehmer übermäßig fordern: Was den einen anspornt, löst beim Kollegen am Nachbartisch ein Gefühl der Bedrohung aus. Das kann an der eigenen Einstellung liegen. Ein gesundes Maß an Eigenverantwortung ist die nötige Voraussetzung, um in schwierigen Situationen in Balance zu bleiben. Warum sie so wichtig ist… (mehr …)

Job & Psychologie

Optimaler Arbeitsplatz: Von wegen!

Pressmaster

Liebe Kollegen, ein verständnisvoller Chef, gutes Gehalt und ein sicherer Arbeitsplatz — das muss der perfekte Job sein. Oder? Nicht unbedingt. Viele Vorstellungen, die wir vom optimalen Arbeitsplatz haben, sind zumindest frag- und diskussionswürdig. Wir stellen Ihnen fünf Irrtümer vor, die Sie über den optimalen Arbeitsplatz haben – und vielleicht noch einmal überdenken sollten. (mehr …)

Knigge & Dresscode

Geschäftsreise nach Indien: Ermutigen statt kritisieren

Thomas Engel-Interview


Geschäftsreisen gleichen mitunter kleinen Abenteuern – erst recht wenn die Reise in ein Land geht, das uns und unserer Kultur völlig fremd ist. Beispiel Indien: Hier lauern für Deutsche zahlreiche Fallstricke und Missverständnisse. Thomas Engel (Foto), Absolvent der HHL-Leipzig Graduate School of Management, war in der Fahrzeugindustrie unter anderem für den Anlauf des Volkswagen-Werkes in Indien vor Ort mitverantwortlich. Wir haben ihn zu seinen Erfahrungen mit indischen Geschäftspartnern interviewt. Hier seine Tipps für die Geschäftsreise nach Indien(mehr …)

Reputation & Branding

Social Recruiting: Tipps und Strategien

Jirsak by shutterstock.com


Es ist in aller Munde, gehörte mehrfach zu den Buzzwords des Jahres und polarisiert nach wie vor. Die Rede ist vom Social Recruiting, der Mitarbeitersuche und Mitarbeitergewinnung via Social Media. Zwar setzt sich die Erkenntnis, dass soziale Netzwerke fürs Recruiting notwendig und nützlich sind, langsam in allen Branchen durch. Doch der Weg von der Erkenntnis zur Umsetzung kann lang, mühsam und risikobeladen sein. Damit Sie den Ansatz für Ihr Unternehmen sinnvoll nutzen und einsetzen können, haben wir die wichtigsten Tipps und Strategien zum Social Recruiting zusammengestellt… (mehr …)

Job & Psychologie

New Work: Vorschau auf die neue Arbeitswelt

Sergey Nivens

New Work, Arbeitswelt der Zukunft – dieses Thema ist in aller Munde: Wie wird die Digitalisierung die Büro- und Industrielandschaft verändern? Diese Frage lässt sich noch nicht hinlänglich beantworten. Fest steht nur, dass der rasante technologische Fortschritt das Arbeitsleben komplett umkrempeln könnte. Gewisse Entwicklungen ermöglichen jedoch schon jetzt eine vorsichtige Vorschau auf die neue Arbeitswelt. Los geht’s: Schauen wir uns an, wie die nächste Generation arbeiten wird… (mehr …)

Job & Psychologie

Zu Wort kommen: Tipps für Introvertierte im Meeting

Meeting-Introvertierte-Gruppe-Reden


Das Meeting im Betrieb – die große Bühne für Selbstdarsteller. Wer die Kunst der großen Geste nicht beherrscht, hält hier ganz schlechte Karten in der Hand. Und wer vor dem Reden zu lange nachdenkt, geht im Meeting leider ebenfalls unter. Wir haben die besten Tipps zusammengetragen, wie Sie im Meeting auch ohne Getöse auftrumpfen. Die 8 besten Tipps für Introvertierte im Meeting. (mehr …)

Job & Psychologie

4 Wege, in jedem Meeting zu brillieren

Monkey Business Images


Nicht nur, dass zahlreiche Meetings unnötig sind und zur Schwafelrunde entarten. Manche Kollegen geben dabei auch noch regelmäßig eine schlechte Figur ab: Entweder, weil sie Ahnungslosigkeit und mangelnde Substanz durch große Verve und Vehemenz auszugleichen versuchen – oder weil sie die Konferenz schlicht als Ego-Bühne missbrauchen und die anderen nonchalant in Geiselhaft nehmen. Dabei geht es auch anders: kommunikativ, kompakt, kompetent… (mehr …)

Job & Psychologie

Kontrollverlust fördert Illusionen

Kontrollverlust-Face-Palm


Satz Dieser Beitrag keinen zu diesem ergibt Gegensatz Sinn im. – Das fanden Sie verwirrend? Anregend? Inspirierend? Die meisten Menschen geraten in Stress, wenn sie mit Situationen konfrontiert werden, die sie nicht verstehen. Kurz: Sie erleben einen Kontrollverlust. Wenn auch nur einen vergleichsweise kleinen. Ein völlig entstellter Satz ist dabei noch die harmloseste Variante. Allerdings mit einer unterschätzten Wirkung auf unsere Wahrnehmung. Oder anders formuliert: Es könnte sein, dass Sie nun Muster erkennen, wo keine sind… (mehr …)

Job & Psychologie

Candidate Experience: Ist das toll hier!

Andresr/shutterstock.com

Wow! Ist das toll hier! Wenn ein Bewerber nach einem Vorstellungsgespräch mit solcher Begeisterung nach Hause fährt, kann sich der Arbeitgeber auf die Schulter klopfen. Bis hierhin hat er alles richtig gemacht und dem Jobanwärter eine optimale Candidate Experience beschert. Grob gesprochen lassen sich unter dem Anglizismus alle Eindrücke subsumieren, die sich der Kandidat bis hierin vom Unternehmen gemacht hat. Doch leider gefriert vielen Kandidaten schon an einem früheren Punkt des Bewerbungsprozesses das Lächeln im Gesicht… (mehr …)

Job & Psychologie

Bitte keine Mails mehr nach 20 Uhr!

wavebreakmedia

Der technologische Fortschritt ist ein guter Freund. Aber ein Freund mit Macken. Großen Macken. So können wir heute nahezu immer und überall unsere Mails abrufen und auch abends noch scheinbar mühelos auf Anfragen von Kollegen reagieren. Nur dass diese Praxis unser Leben in Wahrheit nicht erleichtert, sondern es schwerer, anstrengender, manchmal sogar unerträglich macht. Deshalb: Bitte keine Mails mehr nach 20 Uhr! (mehr …)

Bewerbung & Interview

Social Media Jobsuche: Bewerbung 2.0

everything possible by Shutterstock.com


Die besten Stellen werden über Vitamin B – also gute Kontakte – und/oder aufgrund einer hervorragenden Reputation besetzt. Bewerber tun daher gut daran, ihr Netzwerk aktiv auszubauen und Social Media für ihre Jobsuche zu nutzen. Neu ist diese Erkenntnis nicht (mehr), doch nach wie vor unterschätzen viele Bewerber die notwendige Arbeit, die in aktivem Networking und ebenso aktiver Kommunikation steckt. Denn eine strategische Social Media Jobsuche – gerne auch Bewerbung 2.0 genannt – ist viel mehr als die Nutzung von Facebook und anderen Netzwerken… (mehr …)

Job & Psychologie

Pomodoro Technik: Produktiver arbeiten

Pomodoro-Technik-Francesco-Cirillo

Wer produktiver werden will, muss Pausen machen. Regelmäßige. Am besten alle 25 Minuten. So jedenfalls empfiehlt es die sogenannte Pomodoro-Technik, die seit ihrer Erfindung in den Achtzigerjahren viele Anhänger gefunden hat. Die Selbstmanagement-Methode verdankt den Namen ihrem Erfinder, dem italienischen Unternehmer Francesco Cirillo. Der nutzte dazu einst eine Küchenuhr in Tomaten-Form – eine Pomodoro eben. Doch was macht die Tomaten-Technik heute noch so interessant und warum lohnt sie sich gerade im Joballtag? (mehr …)

Studium & MBA

Triales Studium: Ausbildung hoch drei!

racorn/shutterstock.com

Eine Lehre machen, parallel den Meisterbrief und gleichzeitig studieren – das ist unmöglich. Weit gefehlt! Im Trialen Studium ist genau das der Fall: Die studierenden Lehrlinge absolvieren sozusagen eine Ausbildung hoch drei. Damit will das Handwerk den dringend benötigten Führungskräftenachwuchs ausbilden. Das Triale Studium soll Abiturienten anlocken, die mit der Dreifachqualifikation bestens gerüstet ins Berufsleben starten. Theoretisch. Aber ist das zu meistern? (mehr …)