Von Jochen Mai // 1 Kommentar

So ist’s Recht: Urteile aus dem Arbeitsrecht

Grolls Arbeitsrechtskolumne

kuzma/123rfPeter Groll ist Fachanwalt für Arbeitsrecht in Frankfurt. Für die Karrierebibel analysiert und kommentiert er regelmäßig wichtige und aktuelle Urteile aus dem deutschen Arbeitsrecht. So bleiben Arbeitnehmer und Arbeitgeber, Fach- und Führungskräfte stets über ihre Rechte und rechtliche Fallstricke informiert. mehr

Von Jochen Mai // 2 Kommentare

Body-Mass-Gehalt: Dünne Frauen und dicke Männer verdienen mehr

nito/Shutterstock.comÜbergewicht und Fettleibigkeit gelten als Handicap im Job. Ein klassischer Fall des Halo-Effekts: Dicke werden oft diskriminiert, denn wer dick ist – so das Klischee -, ist weder diszipliniert, noch belastbar, noch fleißig… Solche Stereotype ebenso wie Schönheitsideale haben allerdings auch Einfluss auf das Gehalt, wie jetzt eine Studie zeigt: Danach verdienen dünne Frauen mehr als dicke – bei Männern ist es allerdings umgekehrt… mehr

Von Jochen Mai // 2 Kommentare

Sexy Profilbilder lassen Frauen inkompetent aussehen

Ivan Mikhaylov/123rfVorsicht mit Bildern auf Facebook. Das gilt besonders für Profilbilder und für Frauen. Eine aktuelle Studie der Oregon State Universität kommt zu dem Ergebnis: Vor allem Frauen, die auf ihren Social Media Profilen – insbesondere denen auf Facebook – sexy oder freizügige Fotos posten, werden von anderen (Frauen) prompt als sozial weniger attraktiv und weniger kompetent eingestuft. Das Brisante daran: Selbst wer seine Privatsphäre-Einstellungen strikt wählt, bleibt mit dem Profilbild sichtbar… mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Checkliste für Ersties: ABC für Neu-Studenten

Andresr/shutterstock.comDas Studium wird gerne als einer der schönsten Lebensabschnitte mit vielen Freiheiten, tollen Erfahrungen und enormen Wachstumschancen beschrieben. Arbeitnehmer verklären diesen Lebensabschnitt im Rückblick gerne und wünschen sich zurück. Neu-Studenten freuen sich daher völlig berechtigt auf die Phase, doch zunächst stehen sie vor einer Wagenladung neuer Anforderungen, Fragen und Eindrücken. Unser Ersties ABC hilft bei den ersten Schritten im Studium. mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Achtung Fangfrage: Wie stehen Sie zu Überstunden?

StockLite/Shutterstock.com

StockLite/Shutterstock.com

Ein echtes Vorstellungsgespräch verdient diesen Namen, vor allem den zweiten Teil des Wortes: Gespräch. Es ist ein Dialog auf Augenhöhe, in dem sich beide Seiten näher kennenlernen und herausfinden, ob sie zueinander passen – oder eben auch nicht. Nur besser jetzt als später im Job. Typischerweise verlaufen solche Jobinterviews in fünf typischen Phasen, die sich in der Regel gut vorbereiten lassen – auch manche fiesen Fangfragen… mehr

Von Dr. Cornelia Riechers // Schreibe einen Kommentar

Interne Bewerbung: Tipps für den internen Jobwechsel

Gajus/Shutterstock.comSie mögen Ihre Firma, hätten aber lieber einen Job in einer anderen Abteilung oder einen mit mehr Verantwortung? Wer innerhalb der eigenen Firma einen Jobwechsel plant, denkt häufig, das ließe sich mit links erledigen. Man sagt einfach seinem Chef oder der Personalabteilung Bescheid, dann klappt der Rest von allein. Im eigenen Hause ist man doch bekannt, da kann man sich eine offizielle Bewerbung sicherlich sparen. Wer so denkt, hat meist die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Spätestens dann, wenn es außer Ihnen noch andere Anwärter auf den vakanten Posten gibt, ist schon etwas mehr Engagement vonnöten. Wie Sie bei der internen Bewerbung am besten vorgehen und welche Denkfallen es zu vermeiden gilt, verrät Ihnen dieser Beitrag. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Praktikum Ampel: Wann lohnt sich das Weitermachen?

Robert Kneschke/ShutterstockPraktikum – dieses Wort polarisiert enorm. Während manche Studenten und Young Professionals Praktika grundsätzlich für Ausbeutung und Zeitverschwendung halten, sehen andere in ihnen den perfekten Karriereeinstieg und eine absolut unverzichtbare Basis für den erfolgreichen Berufseinstieg. Die Wahrheit liegt – wie so oft – irgendwo in der Mitte. Praktika können die Basis für eine erfolgreiche Karriere legen und die Chance für den notwendigen Erfahrungsaufbau bieten. Es kann sich jedoch auch um reine Zeitverschwendung und Ausbeutung handeln. Praktikanten stehen daher immer wieder vor der Frage, ob sie ihr Praktikum fortsetzen oder abbrechen sollen. Unsere Praktikum Ampel hilft bei der Antwort. mehr

Von Jochen Mai // 2 Kommentare

Berufstätige bekommen 18 Dienst-Mails am Tag

Lichtmeister/shutterstock.com

Lichtmeister/shutterstock.com

Na, wie viele berufliche E-Mails bekommen Sie derzeit so am Tag? Laut einer Bitkom-Umfrage erhält ein Beschäftigter in Deutschland und im Durchschnitt 18 Dienst-Mails, bei jedem zehnten Berufstätigen sind es sogar 40 oder mehr Nachrichten. Zum Vergleich: Vor drei Jahren waren es erst 11 tägliche Büromails. 18 Mails? Das klingt wenig – entsprechend berichten auch 66 Prozent der Berufstätigen, dass dies für sie keine Belastung ist. 28 Prozent wünschen sich allerdings firmeninterne Soziale Netzwerke, um die Anzahl der beruflichen E-Mails zu reduzieren.

Von Jochen Mai // 3 Kommentare

Bildbeweis: 8 ziemlich ultimative Tipps für die Karrierefrau

Volodymyr Krasyuk/ShutterstockWir arbeiten hier ja schon seit einiger Zeit mit Stockbildern. Dabei ist nicht nur uns aufgefallen, dass gerade Bildagenturen einen bislang noch ungehobenen Schatz wertvoller und kaum beachteter Karrieretipps für Mann und Frau bereithalten, vor allem aber für die moderne Karrierefrau. Die wollen wir Ihnen unmöglich vorenthalten. Wenn Sie also mal wieder das Gefühl haben, es geht im Job nicht recht voran – die Bilder sprechen eine eindeutige Sprache: So klappt’s mit dem Aufstieg… mehr

Von Jochen Mai // 409 Kommentare

Impulskraft: Warum Spontaneität glücklich und erfolgreich macht

Subbotina Anna/shutterstock.comPläne geben Sicherheit, aber Spontaneität macht glücklich. Damit meine ich nicht die im positiven Sinne naive Ungezwungenheit, etwa spontan mit einem oder einer Fremden einen Kaffee trinken zu gehen, sondern vielmehr jene charakterliche Eigenschaft, aus heiterem Himmel einfach mal etwas Ungeplantes tun zu können – ohne hinreichenden Grund, einfach so. Darin liegt nicht nur ein wesentlicher Schlüssel des Erfolgs, sondern auch das Geheimnis des Lebensglücks… mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Motivationskick: 9 Sätze für mehr Erfolg

alphaspirit/shutterstock.comMotivation – bereits das Wort löst bei verschiedenen Menschen ganz unterschiedliche Reaktionen aus. Während manche sofort an externe Anreize wie Boni, Prämien, Zielvorgaben und ähnliches denken, assoziieren anderen damit eher Selbstmotivation und sind davon überzeugt, dass echte Motivation und nachhaltiger Antrieb nur von innen kommen kann. Ich selbst zähle mich zur letztgenannten Kategorie. Natürlich ist mir klar, dass externe Ziele und Faktoren die Motivation beeinflussen. Doch nachhaltige Motivation ist meiner Erfahrung und Meinung nach intrinsisch und kann nur von innen kommen. Daher habe ich heute neun Sätze für mehr Motivation und Erfolg für Sie. mehr

Von Jochen Mai // 2 Kommentare

Büroeinrichtung: Individuell gestaltete Büros machen produktiver

jason cox/shutterstock.comFrüher oder später neigt jeder Arbeitnehmer dazu, sein Büro zu kolonialisieren. Wenigstens ein bisschen: Zuerst wird der Computer-Desktop modifiziert, dann kommen ein paar Bilder auf den Schreibtisch, schließlich folgen ein paar persönliche Objekte oder Auszeichnungen. Das alles ist jedoch mehr als bloße Dekoration. Wir markieren damit zugleich ein Territorium und warnen jeden, der hier eindringt: Achtung, du betrittst einen semi-privaten Schutzraum! Und das ist sogar gut so… mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

7 Dinge, die Sie aufgeben sollten, um glücklicher zu sein

Sunny studio/shutterstock.comGlücklich sein – das ist die Motivation, die uns alle antreibt. Zwei Wörter, das klingt so simpel und doch ist es überaus schwer zu beantworten, was glücklich macht. Ist es viel Geld? Sind es schöne Dinge? Sind es die Menschen, die einen umgeben? Die Glücksforschung, ein interdisziplinärer Forschungszweig aus Sozialwissenschaftlern, Ökonomen und Psychologen, hat sich entwickelt, um das Geheimnis hinter dem abstrakten Begriff “Glück” zu lüften. Der Urlaub – eine Zeit, in der die Uhren langsamer ticken – bietet die Gelegenheit zu überlegen, wie zufrieden Sie aktuell sind. Sieben Anregungen, die Ihnen helfen können, glücklicher durchs Leben zu gehen… mehr

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

Auslandspraktikum: Das müssen Sie bei der Bewerbung beachten

Undrey/shutterstock.comWer nach dem Studium einen schnellen Jobeinstieg finden will, muss bereits erste Berufserfahrung mitbringen. Mindestens ein Praktikum während des Studiums gehört in den meisten Branchen fast schon zum guten Ton. Doch will man beim Personaler punkten, verbindet man Berufs- und Auslandserfahrung. International agierende Unternehmen suchen nach gut ausgebildeten Fachkräften, die eine oder mehrere Fremdsprachen sprechen und bewiesen haben, dass sie ihre Fähigkeiten auch im Ausland einsetzen können. Auch ein Auslandssemester bietet die Möglichkeit erste Erfahrungen in Übersee zu sammeln. Doch gerade bei Erasmusaufenthalten sind Personaler skeptischer geworden, denn ihnen haftet das Image eines Party- beziehungsweise Urlaubssemesters an. Mit einem intelligent ausgewählten Auslandspraktikum zeigen Sie jedoch konkret, welche Fähigkeiten Sie bereits erworben haben. Wie Sie einen Praktikumsplatz finden und was Sie bei der Bewerbung beachten sollten… mehr

Seite 3 von 53412345678910...2030...Letzte

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln