Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Ohne Worte: Störungen mindern Kreativität

ArbeitsplatzStress_sUnunterbrochen Unterbrechungen. Das ist für viele trauriger Büroalltag. Telefonklingeln, E-Mail-Piepen, hereinstürmende Kollegen – bis zu zwölf Mal pro Stunde werden wir im Schnitt laut Schätzungen so von der Arbeit abgelenkt. Das Schlimme daran: Schon 2,8 Sekunden Unterbrechung verdoppeln die potenzielle Fehlerzahl. Die meisten Studien, die sich mit derlei Störungen beschäftigen, konzentrieren sich allerdings auf die Produktivität. Wie sehr sie auch die Kreativität belasten, zeigt jetzt eine aktuelle Untersuchung… mehr

Von Die Redaktion // Schreibe einen Kommentar

Kleiderfrage: Passend gekleidet ins Bewerbungsgespräch

Anzeige

Anzeige-Kleiderwahl01Jeder, der schon mal ein Bewerbungsgespräch hatte, kennt sie – Die Frage: “Was ziehe ich an?” Und ebenso weiß jeder, dass der erste Eindruck vieles entscheiden kann. Für manche Personaler in formaleren Branchen ist ein Fehltritt im Dresscode sogar ein K.O.-Kriterium bei der Bewerberwahl. Daher ist die Frage mehr als berechtigt. Doch welches Outfit überzeugt wirklich und was gibt es alles zu beachten? mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Büro-Quiz: Kennen Sie die schlimmsten Zeitfresser?

Syda Productions/shutterstock.comSie verstecken sich in ganz alltäglichen Aufgaben und Arbeitsschritten, warten nur darauf, die Arbeit zu sabotieren und kosten Arbeitnehmer oft den letzten Nerv: Zeitfresser. Diese hinterlistigen kleinen Gesellen können aus einer 15-minütigen Arbeitsphase eine tagesfüllende Aufgabe machen und Routine-Arbeitsschritte zur wahren Geduldsprobe werden lassen. Scherz bei Seite, Zeitfresser lauern tatsächlich in allen möglichen Situationen – vor allem im Büro. Kennen Sie die größten Zeitfresser? mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Nebentätigkeit: Gratis-Vorlage für die Genehmigung der Nebenarbeit

Alexander Raths/ShutterstockGrundsätzlich will der Arbeitgeber natürlich über die volle und uneingeschränkte Arbeitskraft seiner Mitarbeiter verfügen. Die Freizeit dient dann vor allem der Erholung. Dennoch kann es vorkommen, dass das einem Arbeitnehmer nicht reicht – sei es, weil er noch etwas dazu verdienen muss oder aber möchte, zum Beispiel als Blogger oder Betreiber eines Online-Shops. Falls Sie in Vollzeit beschäftigt sind und sich im Arbeitsvertrag hierzu noch keine einschlägigen Bestimmungen finden, darf der Chef eine solche erwerbsmäßige Nebentätigkeit zwar nicht einfach verbieten, eine Genehmigungspflicht kann es aber trotzdem geben… mehr

Von Jochen Mai // 2 Kommentare

Schwitzen im Büro: 9 Tipps zur Abkühlung

Hitze-im-Büro-Tipps-AbkühlungDer Hochsommer nimmt einen neuen Anlauf. Die Wetteraussichten für die kommenden Tage: sonnig – und sehr heiß! Auf über 30 Grad kann das Thermometer vereinzelt steigen. Erst am Sonntag endet die kurze Hitzewelle mit ein paar Gewittern, und es kühlt wieder ab. Blöd, wenn man derweil bei der Affenhitze im Büro schuften muss. Denn sobald die Raumtemperatur über diese 30 Grad-Marke steigt, wird der Arbeitsalltag für die meisten Menschen zur Belastungsprobe: Konzentration und Leistung sinken, bei manchen können sich sogar Kopfschmerzen, Kreislaufstörungen oder Schwindelgefühle bemerkbar machen. Das sind Alarmzeichen. Spätestens dann sollten Sie für Abkühlung und Erfrischung sorgen… mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Fernstudium: 10 Fernkurse, die Sie garantiert noch nicht kannten

Ein Gastbeitrag von Sebastian Wolking

Luna Vandoorne/ShutterstockWer unregelmäßig freie Zeit hat, in keiner Universitätsstadt lebt und sich weiterbilden möchte, absolviert gerne ein Fernstudium. Längst bieten Fernunis mittlerweile auch (nicht-akademische) Fortbildungen an. Von Aromatherapie bis Web-Design – die Angebotspalette wird von Jahr zu Jahr umfangreicher. Wir haben uns daher einmal durch die Weiterbildungsregale der Fernunis gewühlt und Ihnen zehn Kurse herausgesucht, die Sie garantiert noch nicht kannten. Manche brauchbar, manche eher sonderlich… mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Ohne Berufserfahrung: Wie lässt sich fehlende Praxis kompensieren?

Diego Cervo/123rfAbsolventen, Berufs- und Quereinsteiger haben eines gemeinsam: Ihnen fehlt oft die in Stellenausschreibungen geforderte Berufserfahrung. Zwar verfügen Quereinsteiger bereits über Erfahrung, doch diese stammt aus anderen Branchen und ist für die neue Zielbranche meist wenig relevant. Fehlende Berufserfahrung lässt sich zwar nicht völlig ausgleichen – es gibt schlicht keinen Ersatz für Praxiserfahrung – doch mit der richtigen Strategie können Sie den scheinbaren Nachteil zumindest weitgehend kompensieren. mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Der zweite Eindruck: Besser auf den zweiten Blick

Der zweite Eindruck-GesprächWie heißt es so schön: Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Stimmt natürlich, wenn man den Satz wörtlich nimmt. Braucht es aber vielleicht auch gar nicht, denn der zweite Eindruck könnte langfristig die wichtigere Rolle spielen. Wie oft haben wir uns schon in einem Menschen getäuscht? Gerade wer sich nur auf Äußerlichkeiten verlässt – und die bestimmen meist den ersten Eindruck – trifft vielleicht die falsche Wahl oder sitzt seinen eigenen Vorurteilen auf… mehr

Von Jochen Mai // 4 Kommentare

Mindestlohn: Was ist ein Praktikum wert?

Ein Gastbeitrag von Olaf Kempin

Goodluz/shutterstock.com

Goodluz/shutterstock.com

Der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde ist beschlossen. Ausnahmeregelungen (PDF) gelten unter anderem für Praktikanten – absolvieren sie ein freiwilliges Praktikum, erhalten sie den Mindestlohn erst nach drei Monaten. Trotzdem schreien Unternehmen auf. Warum sie ihre Einstellung zu Praktikanten überdenken sollten… mehr

Von Svenja Hofert // 4 Kommentare

Ausgetrickst: So schießen Sie ein Tor mit Ihrer Bewerbung

Luna Vandoorne/shutterstock.comDie meisten Bewerber und Karriereberater machen sich vergeblich Mühe mit der Bewerbungsoptimierung, indem Sie vor allem auf inhaltliche Aspekte achten. Doch nicht einmal 47 Prozent aller Personaler hat klare Auswahlkriterien definiert, bemängelt Professor Uwe Kanning in der letzten Ausgabe des Personalmagazins. Da agieren Fotofans, Tabellenfreaks und Rechtschreibfetischisten – und achten auf alles, nur nicht auf die relevanten Kompetenzen. Personalauswahl frei nach Gusto: Was können Sie dagegen tun? Die schlechte Nachricht: Absagen kommen oft völlig zu unrecht. Die gute: Durch einfache werbepsychologische Tricks lässt sich eine Menge erreichen, selbst wenn die Kompetenzen nicht so passen… mehr

Von Christian Mueller // 2 Kommentare

Stellenanzeigen-Bingo: Wer glaubt den Bullshit noch?

Feng Yu/shutterstock.comSie sind unverzichtbarer Bestandteil der Jobsuche, spielen für Arbeitgeber und Bewerber eine wichtige Rolle – und sind viel zu häufig der Grund nachhaltiger Frustration. Die Rede ist von Stellenanzeigen und -ausschreibungen mit denen – egal ob auf Jobbörsen oder in den sozialen Netzwerken – Unternehmen nach neuen Mitarbeitern suchen. Eigentlich sollten Sie die erste und beste Informationsquelle für Bewerber sein. Eigentlich. Doch in der Praxis verkommen viele Stellenanzeigen zu astreinem Bullshit-Bingo, von dem Bewerber die Nase oft gestrichen voll haben. mehr

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

So ist’s Recht: Urteile aus dem Arbeitsrecht

Grolls Arbeitsrechtskolumne

kuzma/123rfPeter Groll ist Fachanwalt für Arbeitsrecht in Frankfurt. Für die Karrierebibel analysiert und kommentiert er regelmäßig wichtige und aktuelle Urteile aus dem deutschen Arbeitsrecht. So bleiben Arbeitnehmer und Arbeitgeber, Fach- und Führungskräfte stets über ihre Rechte und rechtliche Fallstricke informiert. mehr

Von Jochen Mai // 2 Kommentare

Body-Mass-Gehalt: Dünne Frauen und dicke Männer verdienen mehr

nito/Shutterstock.comÜbergewicht und Fettleibigkeit gelten als Handicap im Job. Ein klassischer Fall des Halo-Effekts: Dicke werden oft diskriminiert, denn wer dick ist – so das Klischee -, ist weder diszipliniert, noch belastbar, noch fleißig… Solche Stereotype ebenso wie Schönheitsideale haben allerdings auch Einfluss auf das Gehalt, wie jetzt eine Studie zeigt: Danach verdienen dünne Frauen mehr als dicke – bei Männern ist es allerdings umgekehrt… mehr

Von Jochen Mai // 2 Kommentare

Sexy Profilbilder lassen Frauen inkompetent aussehen

Ivan Mikhaylov/123rfVorsicht mit Bildern auf Facebook. Das gilt besonders für Profilbilder und für Frauen. Eine aktuelle Studie der Oregon State Universität kommt zu dem Ergebnis: Vor allem Frauen, die auf ihren Social Media Profilen – insbesondere denen auf Facebook – sexy oder freizügige Fotos posten, werden von anderen (Frauen) prompt als sozial weniger attraktiv und weniger kompetent eingestuft. Das Brisante daran: Selbst wer seine Privatsphäre-Einstellungen strikt wählt, bleibt mit dem Profilbild sichtbar… mehr

Seite 3 von 53412345678910...2030...Letzte

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1
Growww-Werbung
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln