Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Berufseinstieg Startup? Chancen und Risiken im Überblick

Goodluz/Shutterstock.comAbsolventen stehen nach ihrem Abschluss vor grundsätzlich vor drei verschiedenen Möglichkeiten. Sie können erstens einen konsekutive Studiengang – beispielsweise einen Master – anschließen und an der Hochschule bleiben. Sie können zweitens die Zeit nach dem Studium nutzen und die Welt erkunden. Und sie können drittens den Berufseinstieg angehen. Bei dieser letzten Optionen sind Startups für Absolventen derzeit recht attraktiv. Die Arbeit in einem gerade entstehenden und wachsenden Unternehmen verspricht viel Abwechslung und spannenden Aufgaben. Die gibt es, keine Frage, doch ganz ohne Risiken ist Berufseinstieg über Startups nicht. mehr

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Wut-Mails: Bleiben Sie unbedingt cool!

Ein Gastbeitrag von Ingo Leipner

ollyy/shutterstock.comLehnen Sie sich vor ihrem Rechner zurück, speichern Sie die ärgerliche E-Mail – und lassen Sie über die Angelegenheit erst einmal ein paar Bytes wachsen. Morgen ist auch noch ein Tag… und Sie können in Ruhe antworten. Präzise und ohne Aufregung! Wie viel Unmut ließe sich in deutschen Büros vermeiden, wenn mehr Menschen so handeln würden. Stattdessen wird geballert, was das Zeug hält. Was dabei viele vergessen: Wer seine Worte nur auf dem digitalen Kanal abschießt, richtet oft große Verwüstungen an. Das ist die Null-oder-Eins-Logik der Digitalität, wo Zwischentöne keinen Platz mehr haben… mehr

Von Christian Mueller // 2 Kommentare

Corporate Podcast: 11 kreative Strategien

Dr. Cloud/ShutterstockEin Blick auf Statistiken und Umfragen zeigt: Podcasts werden in Deutschland in den letzten Jahren zwar stärker genutzt, verharren im Vergleich zu Videos jedoch immer noch in einer Nische. Doch die absoluten Zahlen können täuschen. Denn erstens werden Podcasts durch die große Verbreitung von Smartphones und bekannte Verzeichnisse wie beispielsweise iTunes für immer mehr Menschen zugänglich. Und zweitens gibt es durchaus Zielgruppen – nicht nur Technik affine – bei denen Podcast stärker verbreitet sind als in der Gesamtbevölkerung. Podcast können sich daher als Kommunikationskanal auch für Unternehmen eignen – wenn diese etwas außerhalb der klassischen und medialen Grenzen denken und mit kreativen Strategien zu Werke gehen. mehr

Von Karolina Warkentin // 2 Kommentare

Quiz: Können Sie sich auf Englisch bewerben?

Aleksandar Mijatovic/shutterstock.comNicht nur während des Studiums ist ein Auslandsaufenthalt empfehlenswert. Auch Jobs oder Praktika im Ausland sind ein exzellentes Sprungbrett für die Karriere. Nicht selten scheitern Bewerber jedoch bereits vorher an bürokratischen Hürden. Wer sich für eine Stelle in den USA oder in England bewerben will, braucht exzellente Sprachkenntnisse und sollte auch die Besonderheiten einer Bewerbung für den englischsprachigen Raum kennen. Denn es reicht nicht aus, die Unterlagen einfach ins Englische zu übersetzen. Mit unserem Quiz haben Sie die Gelegenheit, Ihr Wissen zu testen… mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Partner im Job: Wenn Paare zu Kollegen werden

bikeriderlondon/shutterstock.comEin Großteil der Deutschen lernt den Partner bei der Arbeit kennen. Neben Ausbildung und Freundeskreis zählt der Job als dritte große Partnerbörse. Kein Wunder, denn nirgendwo sonst verbringt man so viel Zeit wie bei der Arbeit. Paare, die zusammenarbeiten, teilen Berufs- und Privatleben miteinander. Das kann sehr schön sein und bringt auch Vorteile mit sich. Doch gleichzeitig Kollege und Partner zu sein, birgt großes Konfliktpotzenzial. Jeden Tag stehen diese Paare vor der Herausforderung, Job und Beziehung unter einen Hut zu bekommen. Tipps, wie Sie diesen Balanceakt meistern… mehr

Von Sebastian Wolking // Schreibe einen Kommentar

Typisch deutsch: Noch Dichter oder schon Nörgler?

Typisch DeutschDeutschland ist das Land der Dichter und Denker, der Ingenieure und Erfinder. Aber eben auch der Nörgler und der Neidhammel. Das wirkt sich auf unseren Arbeitsalltag aus – im Guten wie im Schlechten. Wir sagen Ihnen, welche typisch deutschen Eigenschaften Sie weiterhin hegen und pflegen sollten – und welche Sie ruhig mal verdrängen dürfen… mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Meetings: Es braucht immer einen, der die Wahrheit ausspricht

Typisch-Meetings

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Wochenausklang: Was Chefs freitags zum Team sagen sollten

racorn/shutterstock.comDie Woche neigt sich langsam dem Ende zu. Dieses Mal einen Tag früher als sonst. Morgen ist Tag der Deutschen Einheit und auf die meisten Arbeitnehmer wartet ein verlängertes Wochenende. Gegen Ende der Woche wird das Tempo im Büro spürbar langsamer. Freitag nachmittags wird es in den meisten Firmen ruhiger. Das Telefon klingelt seltener und alles läuft etwas entspannter ab. Textile Zwänge fallen und Mitarbeiter freuen sich auf zwei Tage, in denen sie ausschlafen und sich erholen können. Doch bevor es soweit ist, muss die Woche noch abgeschlossen werden werden. Letzte Anfragen von Kunden werden bearbeitet, begonnene Aufgaben zu Ende gebracht und die kommende Woche vorbereitet. Doch der Freitag ist auch eine gute Möglichkeit, für einen gemeinsamen Wochenrückblick im Team. Was Sie als Chef freitags zu Ihrem Team sagen sollten… mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Harte Bewerbungsfragen – und wie Sie diese meistern

FangfragenEigentlich könnten Bewerbungsgespräche auch Fragerunden heißen, denn dabei werden regelmäßig eine Menge Fragen gestellt – von Personalern ebenso wie hoffentlich auch Rückfragen von Bewerbern. Dabei kommen mitunter aber auch fiese Fangfragen vor, mit denen der Gesprächspartner idealerweise herausfinden will, ob der Kandidat in das Unternehmen passt oder nicht. Als besonders hinterlistige Frage zählt etwa: “Wie lange wollen Sie bei uns bleiben?” Natürlich geht es dabei nur vordergründig um die geplante Beschäftigungsdauer. Eher interessiert den Personaler, ob und wie sich der Bewerber beruflich weiterentwickeln möchte. Statt zu fragen, ob der Kandidat womöglich auch noch überqualifiziert ist, wird aber auch gerne mal gefragt: “Gegenüber Ihren bisherigen Arbeitserfahrungen scheinen die Anforderungen der ausgeschrieben Stelle eher gering. Wie ist Ihre Meinung dazu?” Wie Sie solche Fragen meistern? Die Antwort finden Sie hier: mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Gesprächstipps: Kundentelefonate leicht gemacht

StockLite/shutterstock.comOb Sie einen Kunden beraten, ihm etwas verkaufen oder bei einem Problem weiterhelfen – Kundentelefonate sind fester Bestandteil zahlreicher Jobs. Denn trotz des fortgeschrittenen digitalen Zeitalters laufen viele Kundengespräche immer noch über das Telefon ab. Insbesondere beim Erstkontakt. Damit ist es zugleich eines der wichtigsten Aushängeschilder von Mitarbeitern und Unternehmen. Denn die Art, wie wir mit Anrufern sprechen oder reagieren, wenn wir angerufen werden, reflektiert sofort, wie offen und kundenorientiert wir und damit das Unternehmen, für das wir arbeiten, ist. Für Freiberufler, Unternehmensberater und Vertriebsmitarbeiter gehört erfolgreiches Telefonieren zum wichtigsten Rüstzeug ihres Jobs. Wie Sie am Telefon einen professionellen Eindruck hinterlassen … mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Förderprogramme für Azubis: Hier gibt’s Unterstützung

Goodluz/Shutterstock.com2,6 Millionen Studierende standen 2013 in Deutschland 1,4 Millionen Azubis gegenüber. Diese Zahlen des statistischen Bundesamtes sind weit mehr als eine Erfassung der nachrückenden Fachkräfte, sie zeigen das Missverhältnis, das seit Jahren zwischen Ausbildung und Studium in Deutschland herrscht. Es beschränkt sich nicht nur auf Zahlen, sondern auch auf die Wahrnehmung und Wertschätzung der verschiedenen Berufe. Denn das gesellschaftliche Ansehen von Studienabschlüssen steht deutlich über dem von Ausbildungsberufen und viele Firmen und Branchen treiben Akademisierung einstiger Ausbildungsberufe voran. Diese Entwicklung und unterschiedliche Wertschätzung zeigt sich auch in Zahl und Verfügbarkeit von Förderprogrammen für Azubis. Hier ist viel Eigeninitiative und Engagement gefragt. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Karrierekalender: Alle Jobmessen im Oktober und November 2014

Egal ob Sie auf der Suche nach Ihrem ersten Arbeitsplatz oder auf dem Sprung zu einem neuen Arbeitgeber sind – Jobmessen bieten Ihnen das perfekte Umfeld, um Unternehmen und erste Arbeitgeber kennenzulernen. Damit Sie Ihren Jobeinstieg oder Jobwechsel besser planen können, haben wir auch im Jahr 2014 wieder die wichtigsten Jobmessen für Sie in unserem großen Karrierekalender für das gesamte Jahr zusammengestellt. Beachten Sie bitte, dass noch nicht alle Termine für 2014 feststehen, der Kalender wird daher fortlaufend aktualisiert. Im Folgenden finden Sie alle Termine der Monate Oktober und November. mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Uniabschluss: 7 erprobte Tipps für Absolventen

Ollyy/shutterstock.comDas Ende des Studiums markiert für viele junge Menschen den Schritt in einen völlig neuen Lebensabschnitt. Ein erfolgreicher Studienabschluss stellt die Eintrittskarte in den Wunschjob dar und bildet so die Basis des beruflichen Erfolgs. Viele Jahre haben Sie hart dafür gearbeitet, dass der Berufseinstieg gelingt. Wahrscheinlich stecken Sie voller Ambitionen und fragen sich: Wie kann ich Karriere machen? Am liebsten würde man bereits beim Schulabschluss das Patentrezept für eine erfolgreiche Karriere ausgehändigt bekommen. Doch so einfach ist es leider nicht. Jeder muss seinen eigenen Weg finden. Doch es gibt ein paar Tipps, die Ihnen auf diesem Weg helfen können… mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

So ist’s Recht: Urteile aus dem Arbeitsrecht

Grolls Arbeitsrechtskolumne

kuzma/123rfPeter Groll ist Fachanwalt für Arbeitsrecht in Frankfurt. Für die Karrierebibel analysiert und kommentiert er regelmäßig wichtige und aktuelle Urteile aus dem deutschen Arbeitsrecht. So bleiben Arbeitnehmer und Arbeitgeber, Fach- und Führungskräfte stets über ihre Rechte und rechtliche Fallstricke informiert. mehr

Von Svenja Hofert // Schreibe einen Kommentar

Bewerbung für den verdeckten Stellenmarkt: Alternativen und Chancen

kurhan/shutterstock.com„Hilfe, ich finde nicht mal eine passende Stelle im ganzen Monat! Was tun?“ Die Geschäftsführungsassistentin Marion ist verzweifelt, das Arbeitslosengeld läuft bald aus. Sie sucht sich externe Hilfe. Marions Karriereberater hat eine Idee für ihr Dilemma. „Dann machen wir daraus einen Serienbrief und schicken ihn an 100 Firmen. Da kommt bestimmt was heraus.“ Nun dürfen Sie raten: Wie oft wurde Marion eingeladen? mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Empathie im Job: Kollegen besser verstehen

BlueSkyImage/shutterstock.comEin Vollzeit berufstätiger Mensch verbringt täglich neun Stunden und mehr bei der Arbeit. Damit verbringt man den Großteil des Tages mit seinen Arbeitskollegen. Wie im Privatleben auch, gibt es im Job Menschen, mit denen man sich auf Anhieb versteht. Man lacht über dieselben Dinge und hat ähnliche Interessen. Doch dann gibt es auch jene Kollegen, die einem nicht auf Anhieb sympathisch sind und die man nicht versteht. Die Kunst ist es auch zu diesen Kollegen einen Draht zu finden, eine Beziehung aufzubauen. Wie geht das? Der Schlüssel dafür ist emotionale Intelligenz. Wer emotionale Intelligenz mitbringt, kann sich besonders gut in andere Menschen hineinversetzen. Sicherlich ist emotionale Intelligenz zu einem gewissen Teil Veranlagung. Dennoch können Sie Ihre emotionale Intelligenz trainieren und steigern. Was Ihnen dabei hilft, Ihre Mitmenschen besser zu verstehen… mehr

Seite 5 von 41812345678910...2030...Letzte

Die perfekte Bewerbung

Die perfekte Bewerbung
Tipps zum Bewerbungsschreiben
Bewerbung Checkliste
Bewerbung Muster & Vorlagen
Bewerbungsschreiben
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Eintrittstermin nennen?
Bewerbung Schritt für Schritt

Bewerbungsmappe
Bewerbungsmappe Tipps
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Die dritte Seite
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen der Bewerbung
Bewerbung ohne Berufserfahrung
Diskret bewerben

Tipps zum Lebenslauf
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Handgeschriebener Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf

Tipps zum Arbeitszeugnis
Arbeitszeugnis Formulierungen
Arbeitszeugnis Geheimcodes
Zwischenzeugnis
Alternative: Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps
Interne Bewerbung
(Be)Werbungskosten absetzen
Bewerben mit Behinderung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbung Absage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben

Bewerben im Ausland
Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln