Diese Bereiche könnten Sie auch interessieren:
MEINUNG & RATGEBER
TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Top Themen
Meinung & Ratgeber
Job & Psychologie

So vertreten Sie eine andere Meinung richtig

Jacob Lund/shutterstock.com


Am Arbeitsplatz gehören Meinungsverschiedenheiten zur gemeinsamen Arbeit dazu. Besonders in wirklich gut funktionierenden Teams sind eben nicht immer gleich von Anfang an einer Meinung, sondern können verschiedene Standpunkte vertreten und diese auch in einer Diskussion verteidigen. Eine Situation, die sich in zwei unterschiedliche Richtungen entwickeln kann. Entweder profitieren alle davon, es entsteht eine wirkliche Gesprächsrunde und am Ende kommt man gemeinsam zum bestmöglichen Ergebnis. Oder die Fronten verhärten sich, die Arbeitsatmosphäre leidet spĂĽrbar, die Kommunikation gerät ins Stocken und es bahnt sich ein Streit ĂĽber die unterschiedlichen Meinungen an. Damit sich Ihre Diskussionen am ersten Szenario orientieren, sollten Sie darauf achten, wie Sie eine andere Meinung vertreten. Diese Tipps können Ihnen dabei helfen… (mehr …)

Job & Psychologie

Trinken mit Kollegen: Wer, was mit wem?

Gemeinsam-trinken-Kollegen-anstossen


Wer hart arbeitet, soll feste feiern. Einen Umtrunk nach Feierabend hat man sich nicht nur verdient, er baut auch Stress ab und kann eine wunderbare Gelegenheit sein, um neue Kollegen kennenzulernen sowie den Kontakt zu alten zu intensivieren. Nicht selten bietet er auch eine Chance, dem Chef auf einer persönlicheren Ebene zu begegnen, sich im Betrieb populärer zu machen und in ein besseres Licht zu rĂĽcken. Kurzum: Trinken mit Kollegen ist gut fĂĽr die Motivation – und fĂĽr die Karriere: Studien, die sich mit Alkoholkonsum beschäftigen machen bemerkenswerte sozialpsychologische Phänomene ausfindig. Vor einigen Jahren schon bemerkten Wissenschaftler der Universität Stirling beim Vergleich von 17.000 Karrieren, dass Menschen, die moderat, aber regelmäßig mit Kollegen trinken, im Schnitt 17 Prozent mehr verdienen als Abstinenzler… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Arbeitslos? Hören Sie mit dem Rauchen auf!

Milles Studio/shutterstock


Krankheiten, Husten, gelbe Finger – Nikotin ist nicht unbedingt als Lebenselixier bekannt. Auch fĂĽgt die Wissenschaft dem Mosaik regelmäßig neue PuzzlestĂĽcke des Grauens hinzu. Jetzt stellt sich heraus: Rauchen ist nicht nur furchtbar ungesund – es wirkt sich bei Arbeitslosigkeit sogar ganz erheblich auf die Perspektiven aus, wieder einen neuen Job zu finden. Und es reduziert ĂĽberdies die Gehaltsaussichten. Warum Arbeitslose mit dem Rauchen aufhören sollten … (mehr …)

Job & Psychologie

Warum Sie das nächste Meeting absagen sollten

SFIO CRACHO/shutterstock.com


Wenn es mal wieder Zeit fĂĽr ein groĂźes Teammeeting ist, sind die Reaktionen der Mitarbeiter meist sehr breit gefächert. Die einen freuen sich auf den Austausch, wollen sich einbringen und wissen, was es Neues gibt. Die anderen ahnen bereits, dass es eine groĂźe Zeitverschwendung wird, aus der man ohne irgendeine neue Erkenntnis wieder an die Arbeit zurĂĽckkehrt. Und in der Tat sind viele Meetings weit weniger effektiv, als Chefs und Teamleiter es sich wĂĽnschen wĂĽrden. Dennoch wird daran festgehalten – nicht selten zu unrecht. Wir zeigen gute GrĂĽnde, warum Sie das nächste Meeting absagen sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Starke Persönlichkeiten: Was sie jeden Tag machen

ImYanis/shutterstock.com


Wenn es hart auf hart kommt, wĂĽnschen wir uns wohl alle eine stärkere Persönlichkeit. Doch das ist leider nicht so leicht, denn die Persönlichkeit lässt sich nicht einfach so ändern, auch wenn man es sich vornimmt. SchlieĂźlich hat sich die eigene Persönlichkeit ĂĽber Jahre oder Jahrzehnte entwickelt uns in verschiedene Richtungen ausgeprägt. Aber man kann sich trotzdem ein Beispiel an den Menschen nehmen, die bereits ĂĽber eine starke Persönlichkeit verfĂĽgen und sich fragen: Was machen sie anders und wie kann ich das fĂĽr mich nutzen? Wir zeigen fĂĽnf Dinge, die Starke Persönlichkeiten jeden Tag machen… (mehr …)

Job & Psychologie

Gefahr der Gier: Was Betrug begĂĽnstigt

Gier-gierig-Geld-Raffgier


Die Geschichte wiederholt sich immer wieder – und immer wieder ĂĽberrascht sie einen auch: Wie kann es sein, dass hochbezahlte Menschen in Top-Positionen irgendwann anfangen, sich betrĂĽgerischen zu bereichern, zu stehlen, Spesenabrechnungen zu frisieren, Steuern zu hinterziehen? Woher kommt diese scheinbar grenzenlose (und grenzenlos dumme) Gier? Oft sind es Lappalien fĂĽr die diese Menschen ihren Job und guten Ruf riskieren, Dinge, die sie sich locker legal leisten könnten. Studien erkennen inzwischen psychologische Muster dahinter… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Layout Bewerbung: Tipps fĂĽrs perfekte Design

Bewerbung-Layout-Design-Tipps


Der erste Eindruck einer Bewerbung – er entscheidet sich oft schon durch deren Layout und Design:

  • Sind die Bewerbungsunterlagen ansprechend?
  • Wirken sie professionell und strukturiert?
  • Passen Sie zur ausgeschriebenen Stelle und zum Unternehmen?

Ob Anschreiben oder Lebenslauf: Die Bewerbung gilt dem Gros der Personalentscheider bereits als erste Arbeitsprobe. Und ob das jetzt gerecht ist oder vorschnell – nicht wenige schlieĂźen vom Layout der Bewerbung auf die spätere Arbeitsweise und Sorgfalt des Bewerbers. Daher haben wir im Folgenden ein paar Tipps und Tricks, wie Ihre Unterlagen sofort besser wirken… (mehr …)

Job & Psychologie

Rache: Warum sich Rachsucht rächt

Rachegelueste-raechen-Intrige-Messer


Rache folgt eigenen Regeln. Das GefĂĽhl selbst ist so alt wie die Menschheit und lieferte bereits zahlreiche Vorlagen und Plots fĂĽr gesellschaftliche Untergänge und Shakespeare’sche Tragödien: Sei es Hamlet, der den Tod seines Vaters zu sĂĽhnen versucht; Krimhild im Niebelungenlied, die die Rache an den Mördern ihres Gatten Siegfried gleich ĂĽber mehrere Jahre plant. Oder Alexandre Dumas‘ Graf von Monte Christo, der sich die Vergeltung seines Unrechts zur kostspieligen Lebensaufgabe macht, nachdem ihn das GlĂĽck aus dem Gefängnis rettete. „Menschen sind im selben MaĂź dankbar, wie sie rachsĂĽchtig sind“, erkannte schon der englische Dichter Alexander Pope. Dabei ist das gar nicht mal so klug. Denn Rachsucht rächt sich – vor allem an uns selbst… (mehr …)

Studium & MBA

Gedächtnis verbessern? Mit diesem Trick geht’s

Gedaechtnis-ueben-verbessern-merkzettel


Angenommen, Sie sollten eine Liste von Vokabeln lernen… Wie wĂĽrden Sie vorgehen? Die Chance ist jedenfalls groĂź, dass Sie es falsch machen. Die meisten Menschen wĂĽrden sich vermutlich die Vokabeln StĂĽck fĂĽr StĂĽck ins Gedächtnis trĂĽmmern – mithilfe von EselsbrĂĽcken oder Karteikarten – und zunehmend jene Begriffe aus der Liste streichen, die sie schon beherrschen. Kurzum, sie konzentrieren sich auf das, was Sie noch nicht gelernt haben und haken den Rest als Erfolg ab. Effizient, denken Sie? Fehler! (mehr …)

Job & Psychologie

Wer netzwerkt, fĂĽhlt sich schmutzig

Mittagspause-Essen-Netzwerken


Umsehen, ansprechen, Hände schĂĽtteln, lächeln. So geht Netzwerken. Insbesondere auf Messen, Konkressen, Networkingevents, wie die Abendveranstaltungen auch gerne mal heiĂźen. Nicht jedem liegt das. Vor allem mit dem obligaten Smalltalk tun sich viele schwer. Mehr noch: Manchen Besuchern ist das netzwerken derart unangenehm, dass sie sich hinterher regelrecht schmutzig fĂĽhlen. So schmutzig, dass sich einige danach sogar duschen oder wenigstens die Hände waschen mĂĽssen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Gemeinschaftsstudie von Forschern der Universitäten Toronto, Harvard und der Northwestern Universität… (mehr …)

Job & Psychologie

Jobkrise: Nehmen Sie das Heft wieder in die Hand

jobkrise-Jobfrust-Stress-Arbeit


Je mehr wir unseren Beruf zur Selbstverwirklichung nutzen, desto mehr avanciert er auch zum Gradmesser der Selbstbestätigung. Nicht ungefährlich. Denn so mutiert eine Jobkrise schnell zu einer veritablen Selbst- und Sinnkrise. Und Krisen gibt es immer wieder: Es geht einfach nicht weiter voran; ĂĽber sich spĂĽrt man die gläserne Decke; hinter sich die wachsende Konkurrenz und bei näherer Reflexion stellen sich die Fragen: War das jetzt schon alles? Kann das noch was – oder kann das weg? Aus solchen persönlichen Jobkrisen erwachsen schnell klassische Karrierefallen… (mehr …)

Job & Psychologie

Reue: Was bereuen Sie wirklich?

Marcos Mesa Sam Wordley/shutterstock.com


Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung. Ein bekanntes Sprichwort, in dem viel Wahrheit steckt. Fehler sind nicht grundsätzlich schlecht. Sie können eine ganze Menge daraus lernen, sich selbst und auch Ihre Fähigkeiten weiterentwickeln und es bei einem weiteren Versuch anders und vor allem besser machen. Davor steht jedoch meist ein starkes GefĂĽhl der Reue. Schmerzlich wird uns bewusst, dass wir etwas falsches getan haben. Ehrlich empfundene Reue ist kein angenehmes GefĂĽhl, doch ist es eine wichtige Phase, in der man viel ĂĽber sich selbst lernen kann… (mehr …)

Job & Psychologie

Darum ĂĽberzeugen Sie keinen Headhunter

Headhunter-Personalberater-ueberzeugen-Wechselmotiv


Lust auf einen Jobwechsel? Die einen klicken sich dann zunächst einmal auf eine Online-Jobbörse, sondieren den Arbeitsmarkt und die Stellenangebote. Andere wenden sich an einen Headhunter – allerdings mit mäßigem Erfolg. Ein Grund: Massenmails. Wer seine Daten wie Schrot verschieĂźt, ĂĽberzeugt keinen Personalberater und schadet sich nachhaltig. So jemandem haftet der Ruch der Prostitution an. AuĂźerdem sieht es verdächtig nach Not und nicht nach einem Top-Talent aus. Der weitaus größere Fehler den Jobwechsler begehen, ist aber ein anderer… (mehr …)

Studium & MBA

11 unangenehme Wahrheiten ĂĽber das Studieren

wavebreakmedia/shutterstock.com


Sich die Nächte auf Studentenpartys um die Ohren zu schlagen, einen guten Draht zu den Dozenten zu bekommen, SpaĂź beim Lernen zu haben und sich nur noch mit Themen zu beschäftigen, die einen interessieren – davon träumen Studienanfänger. Studieren ist so beliebt wie nie zuvor und die Universitäten vermelden immer höhere Studentenzahlen. Sie haben oft genug gehört: Wer später erfolgreich sein möchte, sollte studiert haben. Die meisten derer, die in deutsche Hörsäle strömen, sind knapp volljährig – und verlieben sich auf Anhieb in die groĂźe Freiheit und die Vorstellung zu studieren. Sie malen sich das Unileben in den grellsten Farben aus – und werden bald von der Realität eingeholt. 11 unangenehme Wahrheiten ĂĽber das Studieren… (mehr …)

Job & Psychologie

4 Dinge, die Sie Ihrem Chef nicht schulden

Valeriy Velikov/shutterstock.com


Im Job geben wir alle gerne unser Bestes. Wir wollen auf der Karriereleiter nach oben, mehr Verantwortung tragen, die anderen von unseren Fähigkeiten ĂĽberzeugen und erfolgreich sein. GroĂźe und durchaus wichtige Ziele, fĂĽr die wie bereit sind, uns selbst anzutreiben. Manchmal schlägt die positive Einstellung jedoch auch um und es entsteht das GefĂĽhl, man wäre es seinem Arbeitgeber und besonders auch dem Chef schuldig, immer 120 Prozent zu geben. Aus Motivation wird Stress und Frust und eine Abwärtsspirale beginnt. Um diese zu beenden, sollte man sich bewusst machen, dass man seinem Chef viel weniger schuldet, als man sich selbst einredet… (mehr …)

Job & Psychologie

Keine Lust? So lässt sich Faulheit überwinden

Anchiy/shutterstock.com


In möglicher geringer Zeit möglichst viel zu schaffen. FĂĽr manche ein Lebensmotto, fĂĽr andere scheinbar unerreichbar. Stattdessen werden Dinge auf später verschoben, man frönt dem sĂĽĂźen Nichtstun und kommt nicht voran. Kurz gesagt: Man hat einfach keine Lust und ist faul. Was manchmal eine angenehme und wohlverdiente Erholung sein kann, wird schnell zum Problem, wenn die Faulheit sich ausbreitet und sich in immer mehr Bereichen zeigt. Damit es nicht soweit kommt, zeigen wir Ihnen sieben Tipps, mit denen Sie Ihre Faulheit ĂĽberwinden können… (mehr …)

Job & Psychologie

Tipps, Apps und Techniken fĂĽr Heimarbeiter

bikeriderlondon/shutterstock


Angestellt oder selbstständig: Das Home Office ist ein besonders beliebter Ort fĂĽr BĂĽroarbeiter. Zugleich ist es ein Ort unbegrenzter Möglichkeiten – und Ablenkungen. Um die Heimarbeit zum Erfolg zu machen, bedarf es daher spezieller Tools und Techniken. Karrierebibel hat die wichtigsten fĂĽr Sie gesammelt. 5 Tipps, 5 Techniken und 5 Apps fĂĽr Heimarbeiter(mehr …)

Job & Psychologie

Willkommenskultur: Neue Kollegen einarbeiten

Rawpixel.com/shutterstock.com


Die ersten Tage im neuen Job stecken voller Unsicherheiten: Wo muss ich hin? Wo finde ich was? Eine fremde Umgebung, neue Kollegen und Aufgaben – alles prasselt auf den Neuankömmling ein. FĂĽr viele ist das verwirrend und macht sie nervös. Greifen das Kollegium oder der Chef jetzt nicht ein, ist der neue Kollege im Handumdrehen ĂĽberfordert und findet keinen Einstieg. Das Ergebnis: Nach kurzer Zeit ist der Neue enttäuscht und verlässt das Unternehmen wieder. FĂĽr das Unternehmen geht dann die aufwendige und kostspielige Personalsuche wieder von vorne los. Doch wer eine Willkommenskultur etabliert und sich Zeit nimmt, neue Kollegen einzuarbeiten, stellt die Weichen fĂĽr eine gute Zusammenarbeit… (mehr …)

Job & Psychologie

5 Tricks fĂĽr einen besseren Arbeitstag

dotshock/shutterstock.com


Selbst wenn man eigentlich mit seinem Job zufrieden ist, gibt es Tage, an denen es einfach nicht so läuft, wie man es sich wĂĽnschen wĂĽrde. Die Aufgaben geben nicht so leicht von der Hand, ein Problem jagt das andere und eigentlich wĂĽrden Sie bereits nach der Mittagspause gerne Feierabend machen – und vielleicht gleich noch eine Woche Urlaub anhängen. Bleiben diese Tage die Ausnahme, können die meisten sich damit arrangieren, werden solch frustrierende Arbeitstage jedoch zur Regel, sollte man etwas dagegen unternehmen. Ein besserer Arbeitstag macht Sie glĂĽcklicher und sorgt dafĂĽr, dass Sie auch Ihre Freizeit mehr genieĂźen können. Wir haben fĂĽnf Tricks gesammelt, die Ihren Arbeitstag verbessern können… (mehr …)

Job & Psychologie

Falscher Job: Was tun?

g-stockstudio/shutterstock.com


Salopp ausgedrĂĽckt könnte man sagen: Dumm gelaufen… Das Studium mit Bestnoten abgeschlossen, anschlieĂźend beworben, sofort den Job beim Wunschunternehmen bekommen, voller Elan und mit SiegerattitĂĽde gestartet – und dann das: Die erste Anstellung ist völlig entzaubert. Das hatte ich mir anders vorgestellt, denken manche Berufseinsteiger frustriert. Aber was ist jetzt tun, wenn man sich im falschen Job befindet? KĂĽndigen – nach vielleicht nur einigen Monaten? Gleich kommen die Zweifel und Sorgen, wie sich das wohl im Lebenslauf und bei anstehenden Bewerbungen machen wĂĽrde. Und mit dem Chef lässt sich auch nur schwer darĂĽber sprechen, nicht selten ist dieser immerhin auch Teil des Problems. Ein echtes Dilemma also, doch wer merkt, dass er im falschen Job ist, sollte auf jeden Fall etwas unternehmen… (mehr …)

Studium & MBA

Wohnung fĂĽr Studenten: Hier steigen die Mieten

StockLite/shutterstock


Hotel Mama oder eigene Bude? FĂĽr viele Studenten stellt sich angesichts dramatisch steigender Mietpreise diese Frage erst gar nicht. Eine Analyse des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zeigt, wie stark sich der studentische Wohnungsmarkt in den letzten Jahren verteuert hat. Eine deutsche Metropole sticht dabei besonders hervor … (mehr …)

Reputation & Branding

Das perfekte Profilbild: Bitte Zähne zeigen!

Profilbilder-Facebook-Foto-Portrait


Profilbilder sagen ĂĽber einen Menschen mehr aus, als manchen bewusst ist: Welcher Ausschnitt wurde gewählt? Welche Kleidung? Wie stellt sich die Person dar? Lächelt sie – oder versucht sie sich mit einer Denkerpose in Szene zu setzen? Wir können nicht nicht kommunizieren, erkannte schon Paul Watzlawick. Und so redet und erzählt unser Profilbild auf Facebook, Twitter, Linkedin oder Xing eine Menge und vermittelt dem Betrachter dabei – bewusst oder unbewusst – Sympathie, Vertrauen, Kompetenz – oder auch nicht. Es wäre daher geradezu fahrlässig, diese Wirkung nicht zu nutzen beziehungsweise dem Zufall zu ĂĽberlassen. GlĂĽcklicherweise gibt es gleich mehrere Studien mit ĂĽberraschenden Ergebnissen… (mehr …)

Job & Psychologie

Diese Routinen machen Sie schlauer

yurazaga/shutterstock.com


Wir alle haben die unterschiedlichsten Routinen in nahezu jedem Bereich. Wir treiben etwa regelmäßig Sport, um fit zu bleiben oder treffen uns einmal pro Woche mit guten Freunden, um uns ĂĽber Neuigkeiten auszutauschen. Aber haben Sie auch eine Routine, die auf Ihr Denkvermögen ausgerichtet ist und Sie schlauer macht? Falls nicht, geht es Ihnen wie den meisten anderen. Doch tatsächlich können Sie ohne groĂźen Aufwand im Alltag Ihr Gehirn trainieren, ganz ohne auf die klassischen Rätsel oder Merkaufgaben von Gehirnjogging zurĂĽckgreifen zu mĂĽssen. Wir stellen Ihnen einige einfache Routinen vor, die Sie schlauer machen können und sich leicht auch im stressigen Arbeitsalltag integrieren lassen… (mehr …)

Job & Psychologie

Hilfe, mein Chef ist ein Workaholic!

Pressmaster/shutterstock.com


Der Chef ist maĂźgeblich fĂĽr die Arbeitsatmosphäre verantwortlich. Er behält nicht nur den Ăśberblick und trägt einen groĂźen Teil der Verantwortung, sondern entscheidet durch seine Vorgaben auch, welche Aufgaben bis wann zu erledigen sind. Richtig umgesetzt können Mitarbeiter dadurch motiviert werden, doch immer wieder steht die Arbeitsweise des Chefs im Weg und sorgt fĂĽr Frust und Verzweiflung bei den Angestellten. Ăśberstunden werden immer mehr zur Regel, auch spät Abends oder am Wochenende wird gearbeitet und den gleichen Einsatz erwartet die FĂĽhrungskraft natĂĽrlich wie selbstverständlich auch von seinem Team. Kurz gesagt: Der Chef ist ein Workaholic und man selbst befindet sich in der unangenehmen Situationen, im Arbeitsalltag damit umzugehen. Wir zeigen, wann es fĂĽr Sie Zeit wird, etwas gegen den arbeitssĂĽchtigen Chef zu unternehmenund was Sie tun können , wenn Sie es mit solch einem Vorgesetzten zu tun haben… (mehr …)

Job & Psychologie

So klingen Sie sofort vertrauenswĂĽrdiger

OPOLJA/shutterstock.com


Im Job kann es von grundlegender Bedeutung sein, dass andere Sie fĂĽr vertrauenswĂĽrdig halten. Nur wenn ein Kunde Ihnen vertraut, wird er Ihnen wichtige Aufträge geben, der Vorgesetzte muss Ihren Fähigkeiten vertrauen, damit Ihnen mehr Verantwortung ĂĽbertragen wird und auch Kollegen wollen sich darauf verlassen können, dass Sie Aufgaben erledigen und Deadlines einhalten, wenn Sie dies zugesagt haben. Ohne Vertrauen ist eine Zusammenarbeit nahezu unmöglich, doch wie schafft man es, das Vertrauen von beruflichen Kontakten zu erhalten? Ein guter Anfang ist bereits das, was Sie sagen, denn viele Sätze lassen Sie sofort vertrauenswĂĽrdiger klingen… (mehr …)

Job & Psychologie

BĂĽro-Bingo: Alltagstrott ade

Buerobingo-Joker-Spiel


Na, mal wieder nichts zu tun oder gelangweilt auf der Arbeit? Wir hätten da was fĂĽr Sie: Spielen Sie doch eine Runde „BĂĽro-Bingo„. Denn was häufig fĂĽr Langeweile sorgt, ist der ĂĽbliche BĂĽrotrott: die immer wieder gleichen Abläufe, Ă„rgernisse, Begegnungen, Kollegen, Chefs und andere Störquellen. Warum also nicht das AlltagsĂĽbel in einen SpaĂź verwandeln?! Die folgende Infografik leistet genau das… (mehr …)

Job & Psychologie

Sketchnotes: Lernen fĂĽr Einsteiger

EM Karuna/shutterstock.com


Ob in Meetings, in Vorlesungen oder bei Vorträgen auf Konferenzen – immer geht es darum, sich Inhalte zu merken. Doch leider gleicht unser Gedächtnis allzu häufig einem Sieb. Gerade hat man etwas gehört und schon ist es wieder vergessen. In den meisten Fällen reicht es eben nicht aus, einfach nur zuzuhören. Deswegen greifen viele Menschen auf eine GedächtnisstĂĽtze in schriftlicher Form zurĂĽck – die klassische Notiz. Doch sich gute Notizen zu machen, ist gar nicht so leicht. Die Schwierigkeit liegt darin, das Gehörte sowohl schnell als auch so zu Papier zu bringen, dass man nach Tagen oder gar Wochen noch weiĂź, was man aufgeschrieben hat. Eine praktische und zeitsparende Möglichkeit das zu tun, sind Sketchnotes. Mit einfachen Mitteln und wenigen Handgriffen lassen sich Inhalte visualisieren. Im Folgenden erfahren Sie, wie das geht… (mehr …)

Job & Psychologie

Karriere-Lektionen: Wahr, aber unangenehm

baranq/shutterstock.com


In der beruflichen Laufbahn gibt es eine Menge Lektionen, die jeder einzelne verinnerlichen muss. Wie gut und schnell dies gelingt, kann fĂĽr Erfolg oder Misserfolg entscheidend sein und den weiteren Weg prägen. Einige dieser Karriere-Lektionen sind motivierend, regen den Ehrgeiz an, helfen dabei, groĂźe Ziele zu verfolgen und die nächsten beruflichen Schritte anzugehen. Doch nicht jede Lektion ist angenehm, einige regen auch zum Nachdenken an, räumen mit Illusionen oder Klischees auf und können die Augen fĂĽr die Realität öffnen. Wir haben einige Karriere-Lektionen zusammengestellt, die zwar wahr, aber leider auch unangenehm sind… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Warum Routinen bei der Jobsuche wichtig sind

Anchiy/shutterstock.com


Jeder, der sich schon einmal durch eine längere Jobsuche kämpfen musste, kann sich noch gut daran erinnern, wie anstrengend, nervenaufreibend und frustrierend diese Zeit war. Mit jeder Absage fällt es schwerer, die Motivation aufrecht zu erhalten. Hinzu kommt, dass man es nicht gewohnt ist, den ganzen Tag zur freien VerfĂĽgung zu haben. Auf den ersten Blick mag das vielleicht nach einem Vorteil klingen, schlieĂźlich kann man sich die eigene Zeit völlig frei einteilen, doch spätestens nach einigen Wochen fehlt der geregelte Ablauf, schlechte Gewohnheiten schleichen sich immer weiter ein und man macht alles mögliche, nur nicht wirklich nach einem Job suchen. Wir zeigen, warum Routinen bei der Jobsuche wichtig sind und wie es Ihnen gelingt, eine solche fĂĽr Ihre Jobsuche zu schaffen, um schneller eine neue Stelle zu finden… (mehr …)

Studium & MBA

Nachwuchsuni: Das sind die besten Deutschlands

Mihai-Bogdan Lazar


AltehrwĂĽrdig – eine Vokabel, die sich gerne auf Universitäten bezieht. Die groĂźen, altehrwĂĽrdigen, renommierten Unis sind es meist auch, die Forschungsgelder und Interesse auf sich vereinen. An den Klang von Oxford, Cambridge, Bologna oder Heidelberg kommen die Emporkömmlinge schlieĂźlich nicht heran. Seit mittlerweile fĂĽnf Jahren aber zollt der britische Wissenschaftsverlag Times Higher Education (THE) in seinem „100 under 50“-Ranking auch den besten Nachwuchsunis der Welt, die das Alter von 50 Jahren noch nicht ĂĽberschritten haben, den gebĂĽhrenden Respekt. Aus deutscher Sicht ist das Ranking der besten Jungunis 2016 erbaulich. Lag der beste deutsche JĂĽngling im vergangenen Jahr auf Platz 15, finden sich heuer sogar zwei deutsche Unis in den Top Ten(mehr …)

Job & Psychologie

Wahloptionen: Feste Vorgaben – mehr Erfolg

Brian A Jackson/shutterstock.com


Angenommen, Sie wollen eine neue Fähigkeit lernen. Zum Beispiel eine neue Fremdsprache. Leider fehlen Ihnen dazu aber die MuĂźe und Motivation, und ein echtes Sprachgenie waren Sie auch nie. SpaĂź jedenfalls geht anders. Was also tun? Ihr Wahloptionen: Sie könnten das Ganze systematisch anpacken – eine exakte Liste schreiben mit wichtigen Lernschritten erstellen, der genauen Reihenfolge der Lektionen und einem strikten Zeitplan, den Sie diszipliniert abarbeiten. Oder Sie setzen sich das groĂźe Ziel, die Sprache Ende des Jahres zu beherrschen, malen sich vor Augen, warum sich das fĂĽr Sie lohnt und finden unterschiedliche Wege, das Ziel zu erreichen. Na, was klingt besser? Erstaunlicherweise sagt die Wissenschaft: Die eine Variante motiviert, die andere fĂĽhrt zum Erfolg… (mehr …)

Studium & MBA

Hausarbeiten schreiben: Tipps fĂĽr Seminararbeiten

wavebreakmedia/shutterstock.com


Das Schreiben der ersten Hausarbeit ist eine Herausforderung. Zum ersten Mal bearbeitet man eigenständig eine wissenschaftliche Fragestellung. Noch bewegt man sich auf unbekanntem Terrain. Die Recherche, der Sprachstil und die formalen Anforderungen – diese HĂĽrden gilt es zu meistern. So mancher Student kämpft mit Verunsicherung und Angst. Doch Hausarbeiten gehören genauso wie Klausuren zum Studium. In geisteswissenschaftlichen Studiengängen werden mehr Hausarbeiten als Klausuren geschrieben. Aber keine Sorge – die erste Hausarbeit muss nicht perfekt werden. Es ist mehr eine Möglichkeit das wissenschaftliche Arbeiten zu ĂĽben. Wir erläutern den Aufbau und geben Tipps fĂĽr das Schreiben von Haus- und Seminararbeiten… (mehr …)

Job & Psychologie

Quiz: Welcher Arbeitnehmer-Typ sind Sie?

AstroStar/shutterstock.com


Am Arbeitsplatz bekommt man es mit den unterschiedlichsten Kollegen zu tun. Die einen blĂĽhen in ihrem aktuellen Job auf, andere scheinen es kaum abwarten zu können, die Karriereleiter im Sturm zu erobern. Was uns bei anderen sofort auffällt, ist bei uns selbst oft gar nicht so leicht zu beurteilen. Dabei kann es wichtig sein zu wissen, zu welchem Arbeitnehmer-Typ man gehört. Wir haben ein kleines Quiz zusammengestellt, das Ihnen bei der Selbsteinschätzung helfen kann, um die Frage zu beantworten: Zu welchem Arbeitnehmer-Typ gehöre ich? (mehr …)

Bewerbung & Interview

Bewerbung Checkliste: Bitte nichts vergessen!

Bewerbung Checkliste


Die Bewerbungsunterlagen sind fertiggestellt, die Bewerbungsmappe zusammengeheftet – nun wird es Zeit fĂĽr eine letzte Kontrolle: der Checkliste zur Bewerbung. Denn auch wenn Ihr Profil professionell und ĂĽberzeugend ist: FĂĽr die Unterlagen gilt dasselbe, sie sind schlieĂźlich Ihre erste Arbeitsprobe. Damit Sie nichts vergessen, haben wir eine umfassende Checkliste zusammengestellt, die Sie am Ende auch – gratis – als PDF herunterladen und abhaken können… (mehr …)

Studium & MBA

Lerntipps fĂĽr Studenten: Die besten Lerntechniken

Lerntipps-Studenten-Studentin-Frau


Es gibt Studenten, die lernen – entgegen aller Lerntipps – ihren Stoff immer erst auf den letzten DrĂĽcker. Während des Semesters gehen Sie in die Vorlesungen, lesen Skripte oder BĂĽcher, merken sich ein bisschen was. Aber so richtig gelernt wird meist erst kurz vor der Klausur – PrĂĽfungsangst inklusive. Kann man so machen, ist aber nicht die beste Lerntechnik. Forscher sagen: Das lohnt allenfalls kurzfristig… (mehr …)

Job & Psychologie

Stegreifrede: 5 Schritte zum Spontanvortrag

Halfpoint/shutterstock.com


Sie sitzen Sie im Meeting, wollten eigentlich nur zuhören, schlau dreinschauen, lernen… als Ihr Chef Sie bittet, spontan und mal eben so eine kurze Präsentation des aktuellen Prestigeprojekts zu geben. Alle schauen erwartungsvoll zu Ihnen herĂĽber. Doch statt eine Stegreifrede zu halten: Schweigen. Wäre gut, wenn Ihnen jetzt spontan etwas Passendes einfiele, jedenfalls mehr, als das Gestammel, das Ihnen gerade in den Sinn kommt. Keine Panik! Wir kennen da ein paar Tipps und Tricks… (mehr …)

Job & Psychologie

Moral Hazard: Moral und Ethik im Job

Ethik-Definition-Moral


FĂĽr den Römischen Kaiser Marcus Aurelius waren Moral und Ethik ganz simpel: „Wenn es Unrecht ist, tue es nicht; wenn es Unwahrheit ist, sage es nicht.“ Es könnte alles so leicht sein, ist es aber nicht. Schon gar nicht im Alltag. In unserer medialen Gesellschaft leben die meisten nur noch einen Moralkodex, der eine einzige Regel enthält: Verboten ist, was (der Masse) nicht gefällt und nicht auffällt. Es ist zwar unsere tiefste Ăśberzeugung, dass sich moralisches Handeln nachhaltig auszahlen muss, weil sich sein Gegenteil nicht auszahlen darf. Gleichzeitig aber beobachten wir mit voyeuristischer Faszination wie es jeden Tag trotzdem passiert: Wie gerade amoralische Hasardeure mit groĂźem wirtschaftlichen Erfolg belohnt werden, während sich die tugendhaftesten Besserwesen allenfalls mit Achtung begnĂĽgen mĂĽssen. Ist nicht allein das schon zutiefst unmoralisch? (mehr …)

Job & Psychologie

Achtsamkeit: 3 praktische Ăśbungen fĂĽr den Moment

Achtsamkeit-Training


Freude im Job ist vor allem eine Frage von Einstellung und Achtsamkeit. Nur allzu oft fĂĽhrt die moderne BĂĽroarbeit zu Konzentrationsmangel, Zerstreuung, Stress und eben auch körperlicher Anspannung. Achtsamkeit (engl. mindfulness) ist ein erprobtes Gegengift. Damit ist allerdings nicht gemeint, dass Sie darauf achten, was Sie so alles tun, sondern vielmehr, was Sie gerade so tun. Dahinter steckt also kein esoterisches Taichi Bumbeidschi, sondern vielmehr eine Methode, einen besonderen Wahrnehmungs- und Bewusstseinszustand zu erreichen, die sich zudem leicht in den Joballtag integrieren lässt… (mehr …)

Job & Psychologie

Verführung widerstehen: Was sich von Odysseus lernen lässt

Odysseus-Sirene-Verfuehrung


Man kann es leichtsinnig nennen oder auch tollkĂĽhn, heldenhaft ebenso. Aber das wurde es eigentlich erst durch das Ergebnis – dadurch, dass Odysseus die Gefahr listenreich ĂĽberwand und ĂĽberlebte. Die Rede ist von Odysseus‘ Ăśberfahrt – vorbei an der unter Seeleuten gefĂĽrchteten Insel der Sirenen. Die bezaubernden Bewohnerinnen – halb Frau, halb Vogel – waren laut Homers Mythologie in der Lage, durch ihren sĂĽĂźen Gesang vorbei segelnde Seefahrer anzulocken, zu betören, zu berauschen und am Ende in ihr Verderben und den Tod zu locken. Der kluge Odysseus wusste das, kannte die Gefahr und sinnliche Kraft ihrer VerfĂĽhrung, wollte aber dennoch die bezaubernden Stimmen hören. Im Grunde handelte er, wie viele von uns auch… (mehr …)

Job & Psychologie

Deadlines: Abgabetermine sind dein Freund

Aleksandar Dickov/shutterstock.com


Abgabetermine sind das chronologische Pendant zu Budgets: Sie sollen uns davor schĂĽtzen, uns zu verzetteln, Zeit zu verplempern und Vorgaben zu ĂĽberziehen. Eigentlich. Tatsächlich passiert das: gar nix. Trotz Deadline wiegen sich alle in Sicherheit: ist ja noch Zeit! Erst auf den letzten DrĂĽcker, wenn keine Zeit mehr ist, erwachen alle im Team aus dem Koma, laufen zu Höchstleistungen auf und liefern kurz vor knapp und in zwei Stunden das ab, wofĂĽr sie – laut Plan – zwei Wochen Zeit gehabt hätten. Irre, oder?! Wieso scheint der GroĂźteil aller Teams das Wort Deadline erst zum Schluss wörtlich zu verstehen und zu arbeiten, als ginge es um Leben und Tod? Oder anders gefragt: Wie kommt es ĂĽberhaupt zu diesen unangenehmen Endspurts – und kann man sie irgendwie verhindern? Die kurze Antwort: Man kann. Jetzt die lange… (mehr …)

Studium & MBA

Was bringen Programmierkenntnisse?

Jutta-Frieden-GoCardless2


Jutta Frieden hat das, was vielen Beschäftigten fehlt: Programmierkenntnisse. Die junge Deutsche hat in MĂĽnchen Mathe studiert und ging dann fĂĽr ihren Master nach London. Mit UnterstĂĽtzung von „Code:First Girls“, einem Social Enterprise, arbeitete sie sich – freiwillig – in die Grundlagen des Programmierens ein. Seit rund einem Jahr arbeitet Jutta Frieden nun in London beim Startup GoCardless, einem Anbieter automatisierter Lastschriftverfahren. Was bringen ihr die Coding-Kenntnisse im Job-Alltag? Karrierebibel hat sie gefragt. (mehr …)

Job & Psychologie

Sorry, Chef! Die besten Entschuldigungen

Ollyy/shutterstock.com


Es gibt tausend GrĂĽnde, zu spät zur Arbeit zu kommen oder vielleicht sogar einen gesamten Tag auszufallen. In den meisten Fällen ist das kein Problem und der Chef hat Verständnis, doch nicht immer möchte man mit der vollen Wahrheit rausrĂĽcken. Also muss eine passende Entschuldigung her. Kreative AusflĂĽchte und Pseudo-Argumente sind wenigstens noch unterhaltsam, während andere Entschuldigungen definitiv an dem gesunden Menschenverstand das GegenĂĽbers zweifeln lassen. Wir machen uns heute den SpaĂź und stellen die besten – und teilweise auch unterhaltsamsten – Entschuldigungen fĂĽr Arbeitnehmer zusammen(mehr …)

Job & Psychologie

Ideen umsetzen: So klappt’s

Rawpixel.com/shutterstock.com


Was bringen die besten Ideen, wenn sie nur genau das bleiben? Eben. Es sind ungenutzte Möglichkeiten und am Ende ärgert man sich, dass man es nicht geschafft hat, seine eigenen Ideen umzusetzen. Das soll nicht heiĂźen, dass jeder Einfall gleich ein erfolgsversprechender Geistesblitz ist, mit dem man die Welt im Sturm erobern kann, doch viele Ideen haben eine Chance verdient. Der Weg von einer theoretischen Idee zur praktischen Umsetzung ist jedoch oft lang und steinig, weshalb nur wenige tatsächlich zur Realität werden. Wir zeigen, was der Umsetzung im Weg steht und wie es Ihnen trotzdem gelingt, Ihre Ideen in die Tat umzusetzen… (mehr …)

Job & Psychologie

Gesundheit am Arbeitsplatz: Die Checkliste

Andrey_Popov/shutterstock


Stundenlanges Sitzen und Fertignahrung zum Mittag: Das BĂĽro kann ein richtig kranker Ort sein. PĂĽnktlich zum heutigen Weltgesundheitstag haben wir daher alle guten Ratschläge zusammengetragen, die Sie davor bewahren, Herz, RĂĽcken oder Augen am Arbeitsplatz zu ruinieren. Gesundheit am Arbeitsplatz: Die Checkliste mit allen Tipps. (mehr …)

Job & Psychologie

Subtext im Meeting: Achtung, fiese Kollegen-Falle!

Rache-im-Job


Der Ort, an dem Manager wie Mitarbeiter regelmäßig aneinander geraten und sich aneinander abarbeiten, der Kreativität wie Karrieren beflĂĽgeln kann, der die Stimmung eines Tages auf einen Schlag erhellen oder trĂĽben oder einfach nur ein Hort maĂźloser Zeitverschwendung sein kann, dieser Ort der Ă–de oder Omnipotenz trägt einen Namen, der all das Hoffen und Hofieren, das Grummeln und Grauen darin hinter einer Fassade aus Kaffeeklatsch und Kekstellern vom Typ „Selection“ verbirgt. Er heiĂźt: Konferenzraum(mehr …)

Job & Psychologie

Brainswarming: Alternative zum Brainstorming

Brainswarming-Kreativtechnik-Methode-Postit


Meeting einberufen, hinsetzen, nachdenken – und die Ideen sprudeln nur so… Ganz so leicht funktioniert das leider nicht. Insbesondere das klassische Brainstorming sorgt hier regelmäßig fĂĽr mehr Frust als Lust – vor allem dann, wenn einzelne Teilnehmer sich eben nicht gegenseitig befruchten, sondern vielmehr behindern, blockieren und dominieren. Eine relativ neue Kreativtechnik und Methode will genau das verhindern: Brainswarming erfreut sich gerade wachsender Beliebtheit in BĂĽros – und braucht nicht viel mehr als ein paar bunte Klebezettel und eine Pinnwand… (mehr …)

Studium & MBA

Lieblingsstudent: So gewinnen Sie den Dozenten fĂĽr sich

Matej Kastelic/shutterstock.com


Jeder Dozent tickt anders und stellt andere AnsprĂĽche an seine Studenten. Die einen legen Wert auf PĂĽnktlichkeit und hassen das ständige Rein und Raus im Hörsaal, den anderen ist es völlig egal. Sie werden auf Professoren treffen, die sich noch gut an ihre eigene Zeit als Student erinnern können und viel Verständnis fĂĽr ihre Situation mitbringen. Doch Sie werden auch jene treffen, die sich der Forschung verschrieben haben und von den Studenten möglichst nicht behelligt werden wollen. Sich mit den unterschiedlichsten Dozenten und Professoren gut zu stellen, trägt dazu bei, sich das Leben an der Universität zu erleichtern und kann sich positiv auf Ihren Erfolg im Studium auswirken. Wir haben einige Tipps gesammelt, die Ihnen helfen können, zum Lieblingsstudent der Dozenten zu werden… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Europass Lebenslauf: Europas Bewerbung

Pressmaster/shutterstock.com


Als wäre es nicht schon schwer genug, vollständige und korrekte Bewerbungen zu verfassen, die Unternehmen ĂĽberzeugen und die Chancen bieten, fĂĽr die ausgeschriebene Stelle in die engere Auswahl zu kommen, wird es bei Bewerbungen im Ausland noch einmal deutlich schwieriger. Die Regeln und Standards, die in Deutschland völlig normal sind, können länderspezifisch vollkommen unterschiedlich ausfallen. FĂĽr Bewerber bedeutet dies zusätzlichen Stress, die Angst, ob man auch wirklich alles richtig gemacht hat und natĂĽrlich der Aufwand, bei internationalen Bewerbungen alle wichtigen Eigenheiten in Erfahrung zu bringen und korrekt anzuwenden. Der Europass Lebenslauf soll diese Probleme lösen und die Möglichkeit bieten, sich mit einem einheitlichen Format im europäischen Ausland zu bewerben. Wir zeigen, wie Europas Bewerbung funktioniert und ob sie tatsächlich das hält, was sie verspricht… (mehr …)

Studium & MBA

Studienfachwechsel: Darauf mĂĽssen Sie achten

wavebreakmedia/shutterstock.com


Am Anfang ist das Studium fĂĽr viele ein Traum: Die neue Stadt ist spannend und man entdeckt täglich neue Ecken; genieĂźt die Freiheiten; der Campus und das Unileben sind neu und faszinierend; man lernt viele neue Leute kennen, geht auf Partys. Doch hat sich erst einmal der Studienalltag eingestellt, verblasst die Euphorie meistens schnell. Nicht wenigen Studenten wird dann bewusst, dass sie sich das Studium anders vorgestellt haben. Die Vorlesungen sind doch nicht so interessant wie erhofft, die Inhalte deutlich komplizierter und man schafft es kaum, alles aufzuarbeiten oder man stellt fest, dass das Interesse woanders liegt. Doch was tun, wenn man feststellt, dass man das Falsche studiert? FĂĽr viele ist ein Studienfachwechsel die Lösung. Ganz so leicht ist das jedoch nicht. Wir zeigen, worauf Sie bei einem Studienfachwechsel achten mĂĽssen, damit Sie nicht vom Regen in die Traufe kommen… (mehr …)

Job & Psychologie

Feierabend: 9 Wege den Arbeitstag richtig zu beenden

Feierabend-machen-Uhr-Mann


Wie machen Sie eigentlich Feierabend? Sitzen Sie bereits die letzten Minuten auf heiĂźen Kohlen und können es kaum erwarten das BĂĽro zu verlassen? Halten Sie noch ein Schwätzchen mit den Kollegen? Oder merken Sie gar nicht, dass Feierabend ist? Wie Sie die letzten Minuten im BĂĽro verbringen und wie Sie in den Feierabend starten, entscheidet schon darĂĽber, wie gut Sie sich erholen und wie leistungsfähig Sie am nächsten Tag sind. Deshalb, daher und darum: 9 Wege, wie Sie den Arbeitstag richtig beenden… (mehr …)

Job & Psychologie

Tag der älteren Generation: Die Vorteile des Lernens

Photographee.eu/shutterstock


Am Tag der älteren Generation stehen vor allem die Themen Rente, Gesundheit, Wohlbefinden oben auf der Agenda. Auch der Oberbegriff des lebenslanges Lernens fällt häufig. Beim Lernen bilden wir neue Verbindungen im Gehirn, bleiben geistig und körperlich fit – ĂĽbrigens auch schon weit vor dem Ruhestand. Tatsächlich hat – in jedem Lebensalter – groĂźe Vorteile, wer aus freien StĂĽcken im Fachbuch schmökert oder die Computermesse besucht. Eine Studie des US-Think Tanks Pew Research Center zeigt, welche das sind … (mehr …)

Bewerbung & Interview

Flussdiagramm für schwierige Bewerbungsgespräche

baranq/shutterstock.com


Bewerbungsgespräche sind immer stressig. Die Kandidaten sind nervös, Personaler aber manchmal auch. Hinzu kommen die vielen Fragen, auf die man sich vorbereiten kann, ebenso wie die RĂĽckfragen. Es gibt aber auch Jobinterviews, die starten bereits falsch – mit provozierenden, sogenannten Stressfragen oder gar unzulässigen Fragen. Kurzum: Es sind mehr als schwierige Bewerbungsgespräche, bei denen man sich irgendwann fragen sollte: Will ich fĂĽr so einen Laden ĂĽberhaupt noch arbeiten? Wie aber reagiert man am besten in einer solchen Situation? Das folgende Flussdiagramm zeigt es Ihnen… (mehr …)

Job & Psychologie

Informiert sein: Wie Sie im Job auf dem Laufenden bleiben

Goran Bogicevic/shutterstock.com


Die Arbeitswelt entwickelt sich stetig weiter. Aus diesem Grund verjährt Wissen sehr schnell. Informiert zu sein und das eigene Fachwissen auf dem aktuellsten Stand halten, die neuesten Entwicklungen mitbekommen und verstehen – diese Anforderungen mĂĽssen Arbeitnehmer in vielen Branchen heute erfĂĽllen. Aber wie? Täglich werden wir mit einer Flut von Informationen konfrontiert. Die Herausforderung ist es, jene herauszufiltern, die relevant fĂĽr die Branche, das Unternehmen und den eigenen Job sind. Das bedeutet Fachmagazine zu lesen, Tagungen, Messen und Kongresse zu besuchen. Doch leider hat der Tag nur 24 Stunden und neben einem Vollzeitjob ist es schwer möglich, das alles zu tun. Doch was kann man noch tun, um auf dem Laufenden zu bleiben? (mehr …)

Job & Psychologie

5 Zeichen, dass Sie einen Lebenscoach brauchen

Pressmaster/shutterstock.com


Es liegt in der Persönlichkeit vieler Menschen, am liebsten alles vollkommen alleine schaffen zu wollen. Man braucht keine Hilfe, kann Probleme alleine meistern, Aufgaben bewältigen, Stress abbauen, Ziele verwirklichen. Gute Vorsätze zwar, doch kann es viele positive Effekte haben, sich von einem Lebenscoach helfen zu lassen. Dem entgegen steht nicht nur der eigene Stolz, sondern auch Zweifel, wann ein solcher Coach eigentlich hilfreich oder vielleicht sogar notwendig sein kann. Sollten Sie sich in den folgenden fĂĽnf Zeichen wiedererkennen, kann ein Lebenscoach die richtige Person sein, um Ihnen zu helfen… (mehr …)

Job & Psychologie

7 unbequeme Dinge, die Sie erfolgreicher machen

g-stockstudio/shutterstock.com


Manchmal muss man ĂĽber seinen eigenen Schatten springen, um erfolgreicher zu werden. SchlieĂźlich hat nie jemand behauptet, dass es leicht wäre oder keine Ăśberwindung erfordert. Aber genau an diesen Punkten tun sich viele oft schwer und verharren lieber in der bisherigen Situation, anstatt sich den unbequemen Dingen zu stellen. Im Nachhinein stellt sich das dann oft als Fehler heraus, denn es kann sich wirklich lohnen, die eigene Angst und Unsicherheit zu ĂĽberwinden und sich einigen Dingen zu widmen, die einem vielleicht weniger liegen oder bisher schwer gefallen sind. Diese sieben unbequemen Dinge machen Sie erfolgreicher… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Active Sourcing: So geht’s

Syda Productions/shutterstock.com


Active Sourcing: Ein Rekrutierungsansatz, der auf Eigenverantwortung und weniger auf externe Dienstleister setzt. Denn in Zeiten von Xing, Facebook oder Twitter kann jeder ohne Umschweife nach neuen Mitarbeitern fahnden. Unser Ăśberblick zeigt Ihnen, was Sie dabei beachten sollten. (mehr …)

Job & Psychologie

Gesprächsöffner: Netzwerken für Schüchterne

wavebreakmedia/shutterstock.com


Es gibt Menschen, die machen um das Thema Netzwerken einen groĂźen Bogen. Schon der Gedanke daran, auf Fremde zuzugehen und sie anzusprechen, löst bei ihnen ein flaues GefĂĽhl in der Magengegend aus. Und dann noch locker Smalltalk machen? Ein Albtraum! Insbesondere fĂĽr SchĂĽchterne… Muss es aber gar nicht sein. Schon mit ein paar einfachen Tricks lassen sich ein launiges Gespräch eröffnen und erste Kontakte knĂĽpfen. Und das kann bei der Karriere nie schaden… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Bewerbung nach Selbstständigkeit: Tipps fürs Anschreiben

Ditty_about_summer/shutterstock.com


Der Schritt in die Selbstständigkeit ist fĂĽr viele ein lang ersehnter Wunsch. Endlich der eigene Chef sein, die Projekte angehen, die einen wirklich interessieren und die Flexibilität der Selbstständigkeit genieĂźen. Nicht immer ist es jedoch ein Schritt fĂĽr den Rest der beruflichen Laufbahn. Wenn die eigenen Vorstellungen mit der Realität nicht vereinbar sind, suchen viele den Weg zurĂĽck in ein Arbeitsverhältnis. Genau an dieser Stelle taucht jedoch die Frage auf, wie die Bewerbung nach der Selbstständigkeit zum Erfolg wird. Ehemalige GrĂĽnder befĂĽrchten oft, dass ihnen genau das nun schaden könnte. Wir zeigen, welche möglichen Probleme Unternehmen bei der Einstellung eines Selbstständigen sehen und wie Sie die Selbstständigkeit in der Bewerbung gewinnbringend nutzen… (mehr …)

Job & Psychologie

Chancen erarbeiten: 5 Tipps und Wege

Pressmaster/shutterstock.com


Chancen können die eigene Karriere ein groĂźes StĂĽck voran bringen, doch handelt es sich dabei meist um seltene Gelegenheiten. Doch anstatt vergeblich zu warten, dass sich irgendwann die Chance ergibt, auf die man so lange gehofft hat, kann man selbst aktiv werden und sich Chancen erarbeiten. Wir zeigen Ihnen fĂĽnf Tipps und Wege, die Ihnen dabei helfen können, sich Chancen zu erarbeiten und so Ihre Ziele zu erreichen… (mehr …)

Job & Psychologie

Grammatikpedant? Introvertierte sind es häufiger

Antonio Guillem/shutterstock


Die Sprachpolizei ist heutzutage ständig auf Streife. Kaum ein Kommentar mit Rechtschreibfehler, fĂĽr den man auf Facebook nicht durch den Kakao und zur Rechenschaft gezogen wird. Eine US-Studie zeigt nun: Bestimmte Charaktere reagieren empfindlicher auf Grammatik- und Rechtschreibfehler als andere. Sollte Ihr Boss ein griesgrämiger Introvertierter sein, dann lassen Sie die RechtschreibprĂĽfung lieber zweimal laufen, bevor Sie ihm eine Mail schicken … (mehr …)

Job & Psychologie

Debriefing: Nachfolger richtig einarbeiten

Pressmaster/shutterstock.com


Sie haben sich dazu entschieden, Ihr aktuelles Unternehmen ganz oder zeitweise zu verlassen. Nur noch wenige Wochen bis zu Ihrem letzten Arbeitstag. Jetzt ist es an der Zeit, Ihren Abschied vorzubereiten. Dazu gehört es auch Ihren Nachfolger zu befähigen Ihre Position zu ĂĽbernehmen – Debriefing nennt sich das Ganze. „Warum sollte ich das machen?“ – fragen Sie sich vielleicht. Ganz einfach: Ab dem Moment, in dem Sie Ihre Entscheidung zu gehen mitgeteilt haben, arbeiten Sie nicht mehr nur fĂĽr Ihren Chef, sondern auch fĂĽr Ihre Reputation. Wer seinen Nachfolger gewissenhaft einarbeitet, zeigt damit, dass er auch in den letzten Wochen nicht nur Dienst nach Vorschrift schiebt, sondern sich engagiert und weiterhin am Wohl der Firma interessiert ist. Dann können Sie auch ruhigen Gewissens gehen. Wir zeigen, wie Sie einen Nachfolger richtig einarbeiten… (mehr …)

Job & Psychologie

5 Dinge, die Sie im Job nicht akzeptieren sollten

Stokkete/shutterstock.com


Jeder hat ein Bild seines absoluten Traumjobs im Hinterkopf. Spannende Aufgaben, freundliche Kollegen, eine tolle Atmosphäre, ein sympathischer und professioneller Chef, groĂźe Projekte, viel Verantwortung… Die Liste ist fĂĽr jeden unterschiedlich und kann oft endlos fortgesetzt werden. In der Realität gibt es den perfekten Job nur in Ausnahmen, meist mĂĽssen Abstriche gemacht oder Kompromisse eingegangen werden. In der Regel ist dies auch nicht weiter schlimm und der Job und der Job kann trotzdem genau richtig sein. Doch dann gibt es auch die Dinge, die man in seinem Job nicht akzeptieren sollte… (mehr …)

Job & Psychologie

GerĂĽchtekĂĽche: Die Psychologie von Klatsch und Tratsch

Geruechte-Klatsch-Tratsch-Hoerensagen


GerĂĽchte werden von Neidern erfunden, von Dummen verbreitet und von Idioten geglaubt. So lautet ein berĂĽhmtes Bonmot. Der britische Publizist Cyril Northcote Parkinson drĂĽckte es seinerzeit etwas vornehmer aus: „Wo immer in der Kommunikation ein Vakuum entsteht, werden Gift, MĂĽll und Unrat hineingeworfen.“ So ist es auch kein Wunder, dass die wildesten Spekulationen in Krisenzeiten Konjunktur haben. Dann liegen die Nerven blank, die Unsicherheit wächst, erst recht, wenn Stellen abgebaut werden oder EifersĂĽchteleien und Rivalitäten ĂĽberhand nehmen. Dann kocht die GerĂĽchtekĂĽche hoch, und die Mehrheit misstraut offiziellen Verlautbarungen und orientiert sich lieber am Hörensagen. Hinter vorgehaltener Hand heiĂźt es dann, dieser sei mit der Aufgabe eigentlich „ĂĽberfordert“, jener sei nicht „integer“ genug und sie habe sich ja doch nur „hochgeschlafen“. Typisch FlĂĽsterpropaganda… (mehr …)

Job & Psychologie

Jobwechsel mit 30, 40, 50? Tipps und gute GrĂĽnde

Jobwechsel-Alter-30-40-50


Schnauze voll. Alles Mist. Der Job macht schon lange keinen SpaĂź mehr – und der Chef spielt auf den Nerven La Paloma. Zeit fĂĽr einen Jobwechsel! ĂśberstĂĽrzen Sie jetzt trotzdem nichts. Jeden packt mal der Frust. Manchmal so sehr, so dass man alles hinschmeiĂźen, kĂĽndigen und woanders neu anfangen möchte. Egal, wie viele GrĂĽnde Ihnen einfallen: Den Job zu quittieren, ist zunächst nur eine Option – aber keine, die man spontan treffen sollte, auch wenn Ihnen manche Ratgeber vielleicht einbimsen wollen, ein Jobwechsel mit 30, mit 40 oder 50 sei sowieso Pflicht, damit man sich beruflich bewegt. Unfug! Es ist Ihre individuelle Karriere und Entscheidung. Im folgenden Dossier finden Sie die wichtigsten Tipps, Fragen und Studien dazu… (mehr …)

Job & Psychologie

Attraktivität: Wer schön ist, kommt weiter

Morguefile.com


Manche Karrieren sind wie Efeu, kriechend steigen sie empor. Andere bekommen die Reise in den Olymp geschenkt. Mit Leistung hat das manchmal wenig zu tun, sondern vielmehr mit Schönheit und Attraktivität. Ungerechte Welt. Aber so ist es nun mal. Der Volksmund nennt das Phänomen „Chemie“: Wenn sie zwischen zwei Menschen stimmt, klappt’s mit dem Nachbarn genauso wie mit dem Chef oder den Kollegen. Was aber tatsächlich hinter dieser ominösen Chemie steckt, untersuchen zum Beispiel Attraktivitätsforscher seit Ende der Sechziger Jahre – mit zum Teil ĂĽberraschenden Ergebnissen. Warum Schönheit das Leben oftmals leichter macht(mehr …)

Studium & MBA

Sprache lernen: 11 effektive Tipps

Sprachenlernen-Tipps-Studentin-Ausland


Wer sich in London, Paris, Shanghai, Rom, Rio de Janeiro und Berlin in der jeweiligen Landessprache unterhalten kann, ist ein wahres Sprachtalent. FĂĽr viele, die versuchen, sich auf Reisen mit Schulenglisch durchzuschlagen, scheint das unmöglich. Dabei hegen viele Menschen insgeheim den Wunsch, eine weitere Sprache zu lernen. Doch häufig bleibt es beim Wunsch, denn nur die wenigsten werden aktiv. Dabei sind qualifizierte Arbeitnehmer mit Fremdsprachenkenntnissen gefragter denn je. Wir zeigen Ihnen elf effektive Tipps, wie Sie eine neue Sprache lernen(mehr …)

Job & Psychologie

Was man von Richard Branson ĂĽber Erfolg lernen kann

Richard-Branson-Tipps-Karriere


Richard Branson ist ein Lebemann, Unternehmer, Selfmade-Milliardär. Und eines ist sicher: Er polarisiert. „Du musst sicher sein, dass du auf der Titelseite erscheinst und nicht auf den hinteren Seiten.“ Allein diesen Rat des britischen Fluggesellschafts-Tycoons Sir Freddie Laker hat Branson schon frĂĽh inhaliert und lebt ihn seitdem genĂĽsslich aus: die schnellste AtlantikĂĽberquerung per Schiff, im HeiĂźluftballon ĂĽber den Pazifik oder mit einem nackten Model auf den Schultern beim Wasserskien – der GrĂĽnder der „Virgin Group“ weiĂź, wie man sich selbst in Szene setzt und medienwirksam vermarktet. Doch auch wenn seine exzentrischen Auftritte nicht fĂĽr jeden zur Nachahmung empfohlen werden können, kann man von Richard Branson einiges ĂĽber Erfolg lernen(mehr …)

Job & Psychologie

Entschuldigung: Wie Sie sich richtig entschuldigen

Richtig-Entschuldigen-Tipps-Sorry


Irren ist menschlich. Und Peinliches passiert. Wer einen Fehler macht, sollte sich dafĂĽr entschuldigen. Eine Entschuldigung beweist nicht nur menschliche Größe, sondern ist auch Balsam fĂĽr Beziehungen. Leugnen – auch wenn das die meisten versuchen – wäre absolut verkehrt. SchlieĂźlich sind Fehler wie Schutzimpfungen: Sie stärken unser kognitives Immunsystem und bewahren uns davor, denselben Fehler ein zweites Mal zu begehen (vorausgesetzt, wir sind bereit, daraus zu lernen). Entschuldigen Sie sich also formvollendet, aber bleiben Sie dabei stets sachlich und souverän. Einem theatralischen Ausbruch Ihrer Zerknirschung, wie in Japan ĂĽblich, möchte hierzulande keiner beiwohnen… (mehr …)

Job & Psychologie

GlĂĽcklich sein oder sich zufrieden geben? Der Unterschied

g-stockstudio/shutterstock.com


Manchmal scheint einfach alles gut zu laufen. Im Job hat man eine sichere Position, die Kollegen sind nett, die Aufgaben machen SpaĂź und auch zum Chef hat man einen guten Draht. Kurzum: Dem GlĂĽck steht nichts im Weg. Die Wahrheit ist jedoch nicht immer so einfach und offensichtlich. Was sich wie GlĂĽck anfĂĽhlt und uns das angenehme Empfinden beschert, ist in vielen Fällen nur ein Abfinden mit der aktuellen Situation. Der Unterschied ist nicht immer leicht zu erkennen, doch gerade auf lange Sicht kann es zu einem Problem werden, sich nur zufrieden zu geben, statt wirklich glĂĽcklich zu sein. Warum wir uns mit etwas zufrieden geben und was Sie tun können, um dem langfristigen GlĂĽck auf die SprĂĽnge zu helfen… (mehr …)

Studium & MBA

Top-Verdiener: In diesen Berufen verdient man richtig gut

Ollyy/shutterstock.com


Show me the money: Man kann die Sinnfrage stellen, so oft man will. Die harten Euro-Zahlen im Arbeitsvertrag sind und bleiben herausragende Kriterien fĂĽr die Jobwahl. Die Gehaltsstatistik 2016 der Top-Verdiener Deutschlands von gehalt.de zeigt, in welchen Jobs das Einkommen stimmt. Karrierebibel stellt Ihnen acht Berufe mit Top-Einkommen vor, die bislang unter dem Radar geflogen sind … (mehr …)

Job & Psychologie

Wochenausklang: Was Chefs freitags sagen sollten

Monkey Business Images/shutterstock.com


Die Woche neigt sich dem Ende zu und meist wird das Tempo im BĂĽro spĂĽrbar langsamer. Im Laufe des Tages wird es ruhiger, das Telefon klingelt seltener und alles läuft ein bisschen entspannter ab. Der Stress und die Anspannung lassen nach und Mitarbeiter freuen sich auf zwei Tage, in denen sie ausschlafen und sich erholen können. Doch bevor es soweit ist, muss die Woche noch abgeschlossen werden. Letzte Anfragen von Kunden werden bearbeitet, begonnene Aufgaben zu Ende gebracht und die kommende Woche vorbereitet. Doch der Freitag ist auch eine gute Möglichkeit, fĂĽr einen gemeinsamen Wochenausklang im Team. Was Sie als Chef freitags zu Ihrem Team sagen sollten… (mehr …)

Studium & MBA

Urlaubssemester: Fragen und Antworten

loreanto/shutterstock.com


Nicht immer verläuft ein Studium vollkommen reibungslos und ohne Zwischenfälle. Unerwartete Ereignisse können es erforderlich machen, das Studium fĂĽr eine Zeit zu pausieren und ein sogenanntes Urlaubssemester einzulegen. Was so einfach klingt, wirft in der Praxis jedoch viele Fragezeichen auf, denn die Beurlaubung lässt sich nicht einfach beantragen, wenn gerade die Motivation fehlt oder – wie der Name andeutet – Urlaub gemacht werden soll. Wir haben die wichtigsten und häufigsten Fragen zum Thema Urlaubssemester herausgesucht und zeigen Ihnen, was Sie wissen mĂĽssen, wenn Sie Ihr Studium unterbrechen wollen… (mehr …)

Job & Psychologie

Weltenbummler: Reisen und Arbeit

gpointstudio/shutterstock.com


Reisen sind fĂĽr viele ein beliebtes Hobby. GĂĽnstige FlĂĽge und bezahlbare UnterkĂĽnfte machen es heute auch mit kleinem Budget möglich, entfernte Länder zu bereisen. Die Freiheit genieĂźen, Neues erleben und fĂĽrs Leben dazu lernen. Reisen bildet bekanntlich. Weltenbummler berichten nach ihrer RĂĽckkehr immer wieder, dass sie durch die gemachten Erfahrungen zu anderen Menschen geworden sind. Wer einmal Blut geleckt hat, den packt das Fernweh immer wieder. Doch warum ist das so? Wir erklären, warum Reisen so reizvoll ist und warum das, wie es bei Bewerbungen ein Vorteil sein kann und mit welchen Job Sie die Welt bereisen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Jammern im Job: Wie es uns schadet

pathdoc/shutterstock


Unser Job ist häufig zum Lachen, manchmal zum Weinen, zum Verzweifeln oder zum Kopfschütteln. Vor allem aber bringt er uns zum Jammern. Dieser Stress! Dieser unsägliche Kunde! Dieser Horror-Termin, der vor der Tür steht! Jammerei aber ist keine Qualität, die man zur festen Angewohnheit machen sollte. 6 Gründe, warum Jammern uns schadet
(mehr …)

Job & Psychologie

Stressampel: Stressbewältigung in 3 Schritten

dotshock/shutterstock.com


Stress lässt sich am Arbeitsplatz kaum vermeiden. FrĂĽher oder später sorgt eine unerwartete Entwicklung, ein Fehler, ein anstrengender Kunde oder eine kurzfristige Aufgabe des Chefs, die noch unbedingt vor Feierabend erledigt werden muss fĂĽr Stress, mit dem jeder Arbeitnehmer umgehen muss. FĂĽr die einen ist das kein Problem, sie scheinen unter Anspannung erst wirklich zu Höchstleistungen angespornt zu werden. Je knapper die Zeit, desto konzentrierter die Arbeit. Anderen macht der Stress deutlich mehr zu schaffen, da sie sensibler reagieren. Das Konzept der Stressampel kann helfen, genau diese Individualität in der Wahrnehmung und Auswirkung von Stress zu verdeutlichen und persönliche MaĂźnahmen zu ergreifen, um zu entspannen und weniger unter dem Druck zu leiden… (mehr …)

Job & Psychologie

Kuriose Jobs: 11 außergewöhnliche Berufe

Kuriose-Berufe-Jobs-ungewoehnlich


Feuerwehrmann, Chirurg oder BĂĽrokaufmann – sie alle gehören zu den ĂĽblichen BerufswĂĽnschen. Jeder kennt sie, jeder kann sich etwas darunter vorstellen und wirklich auĂźergewöhnlich sind sie nicht. Doch genau wie der Rest der Welt, entwickeln sich auch die Berufsfelder stetig weiter. Alte Berufe sterben aus, neue Jobs entstehen, darunter auch einige wirklich exotische und kuriose Arbeitsstellen. Wir präsentieren Ihnen heute 11 wirklich auĂźergewöhnliche Berufe, von denen Sie vielleicht nicht einmal wussten, dass sie existieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Mitarbeiter entwickeln: Tipps fĂĽr Arbeitgeber

Syda Productions/shutterstock.com


Unternehmen sind ständig auf der Suche nach den Top Talenten ihrer Branche. Durch Auswahlverfahren sollen aus Bewerbern nur die besten und geeignetsten Kandidaten das Personal bereichern und ein erfolgreiches Team bilden. Doch Anforderungen, Aufgaben und geforderte Fähigkeiten können sich stetig verändern und so mĂĽssen sich auch Mitarbeiter anpassen. Dabei muss nicht immer gleich eine neue Rekrutierungswelle losgetreten werden, denn oftmals sind die Talente bereits im Unternehmen vorhanden und mĂĽssen nur noch entsprechend gefördert werden. Mitarbeiter entwickeln sich durch die Aufgaben und die Verantwortungen, die ihnen ĂĽbertragen wird, doch liegt es in der Hand des Arbeitgebers, aktiv die Förderung der eigenen Mitarbeiter in die Hand zu nehmen. Dabei stehen verschiedene Möglichkeiten zur Wahl… (mehr …)

Job & Psychologie

Opfer bringen: Was kostet der Erfolg?

GaudiLab/shutterstock.com


Sie sind leuchtende Vorbilder fĂĽr Erfolg. In Magazinen, Zeitungen, online und im TV sieht man Porträts ĂĽber ihren glorreichen Aufstieg. Steve Jobs, Bill Gates, Mark Zuckerberg oder auch auch Elon Musk. Solchen Geschichten haftet immer auch das GefĂĽhl an, die Welt stecke voller Möglichkeiten, die man nur ergreifen mĂĽsse. Dahinter verbirgt sich natĂĽrlich ein StĂĽckchen Wahrheit, doch wie heiĂźt es bereits in einem alten Sprichwort: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Neben dem hetzigen Erfolg werden allzu häufig die persönlichen Opfer, die fĂĽr dafĂĽr erbracht werden mĂĽssen, ausgeblendet. Was der Erfolg kostet… (mehr …)

Job & Psychologie

Arbeitsmarkt 2016: Diese Branchen schaffen Jobs

alphaspirit/shutterstock


Wirtschaftsprognosen sind oft nicht genauer als der Blick in die berĂĽhmte Glaskugel. FĂĽr die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt 2016 hat das Institut fĂĽr Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) trotzdem eine umfassende Prognose gewagt. In einzelnen Sektoren werden demnach viele neue Stellen geschaffen, in anderen werden sie abgebaut. Diese Perspektiven haben Erzieher, IT-Spezialisten oder Banker momentan auf dem Arbeitsmarkt … (mehr …)