Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Und nach dem Studium? 66 Karrierefragen für Studenten

Konstantin Sutyagin/123rfZeit persönlicher Veränderung, umfangreichen Wachstums, toller und wertvoller Erfahrungen und guter Vorbereitung auf den Berufseinstieg – so oder so ähnlich lässt sich die Studienzeit idealerweise zusammenfassen. Doch gerade bei der Vorbereitung auf den Beruf – die vielen Hochschulen zu Folge der Schwerpunkt des Studiums sein soll – ist die Sache nicht immer klar. Immer mehr Studenten ziehen Auslandserfahrung, gemeinnütziges Engagement oder andere Aktivitäten dem direkten Berufseinstieg vor und so mancher Absolvent ist angesichts der zahlreichen Möglichkeiten verwirrt. Doch das muss nicht sein. mehr

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

Kollegen-Quiz: Zu welchem der 4 Kollegentypen gehören Sie?

Verzweiflung-Wut-ÄrgerVon unliebsamen Kollegen kann jeder Arbeitnehmer ein Lied singen: Kollegen, die mit Gehaltserhöhungen und Beförderungen prahlen, lautstark telefonieren, ständig zu spät kommen, nur nörgeln und für alles eine Ausrede haben. Mit all diesen Eigenschaften treiben sie einen in den Wahnsinn, doch trotzdem muss man irgendwie mit ihnen zurechtkommen. Aber haben Sie sich schon mal gefragt, welchem dieser Typen Sie selbst zuzuordnen sind? mehr

Von Jochen Mai // 2 Kommentare

Es geht um Rhythmus, Baby! 5 Antithesen zur Work-Life-Balance

Pressmaster/ShutterstockIn Robert Zemeckis Spielfilm Cast Away mimt Tom Hanks den Vielarbeiter Chuck Noland. Er ist Controller bei einem Logistikunternehmen, reist ständig kreuz und quer durch die Welt und ist deshalb kaum zu Hause. Er empfindet seine Arbeit als ungeheuer befriedigend, schöpft aus ihr wesentliche Impulse für seinen Alltag, aber er flieht nicht etwa in die Arbeit. Mit seiner Freundin Kelly führt er ein harmonisches und erfülltes Privatleben. Sie hält trotz seiner knappen Zeit fest zu ihm. Am Ende ist es ein Flugzeugabsturz, der ihn aus diesem Leben reißt und auf eine einsame Insel verschlägt. Und wieder ist es die Arbeit, die ihn am Leben erhält: Der tägliche Kampf ums Überleben füllt ihn aus und lässt ihn – zumindest anfangs – die Einsamkeit ertragen. mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Ausbildungsgeld: Finanzielle Unterstützung für Azubis

junge Frau_Azubi_GeldnotGerade in den ersten Jahren bekommen Sie als Auszubildender nur ein geringes Gehalt. Aus diesem Grund wohnt die Mehrheit der Azubis noch zuhause. Aber was ist, wenn Sie für die Ausbildung Ihren Wohnort wechseln müssen? Mit ein paar hundert Euro im Monat seinen Lebensunterhalt zu finanzieren, ist schwierig, wenn Sie nicht bei Mama und Papa wohnen. Miete, Essen, Strom – das alles will bezahlt werden. Aber wie? Gut, dass auch Azubis Anspruch auf finanzielle Unterstützung vom Staat haben. mehr

Von Christian Mueller // 2 Kommentare

Social Media Agentur: So wählen Sie die richtige aus

Dmitriy Shironosov/123rfSocial Media Agenturen gibt es inzwischen wie Sand am Meer, zeitweise kann sogar der Eindruck entstehen, die Zahl der Agenturen übersteige die Zahl der potenziellen Kunden und Klienten. Ein Grund dafür ist der enorme Hype, der in den letzten Jahren rund um das Thema Social Media gemacht wurde. Eine anderer liegt in der Tatsache begründet, dass die Bezeichnung Social Media Agentur nicht geschützt ist und heutzutage gefühlt jede zweite Agentur Dienstleistungen im Social Media Bereich im Portfolio hat. Die Suche nach der passenden Social Media Agentur kann sich für Unternehmen daher zu einem Zeit und Ressourcen fressenden Prozess entwickeln. Wir wollen Ihnen diesen etwas erleichtern. mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

So ist’s Recht: Urteile aus dem Arbeitsrecht

Grolls Arbeitsrechtskolumne

kuzma/123rfPeter Groll ist Fachanwalt für Arbeitsrecht in Frankfurt. Für die Karrierebibel analysiert und kommentiert er regelmäßig wichtige und aktuelle Urteile aus dem deutschen Arbeitsrecht. So bleiben Arbeitnehmer und Arbeitgeber, Fach- und Führungskräfte stets über ihre Rechte und rechtliche Fallstricke informiert. mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Meetings: Die 10 größten Fehler und Fettnäpfchen

JWM/MorguefileJeder Arbeitnehmer verbringt bis zu vier Stunden die Woche in Meetings, ob Team- oder Kundenmeetings. Je nach Position können es auch mehr sein. Wie Sie sich dort präsentieren, kann entscheidend für Ihre Karriere sein. Grobe Patzer können gut und gerne eine vielversprechende Karriere ausbremsen. Welche Fettnäpfchen es gibt und wie Sie diese erfolgreich umgehen, zeigt Ihnen die Fehler-Ampel für Meetings. mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Belohnung sofort? Wie Dankbarkeit vor Versuchung schützt

DankeLieber der Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach. Menschen sind so, sie bewerten eine sofortige Belohnung in der Regel höher als eine zukünftige – selbst wenn diese größer ist. Deshalb fällt uns sparen so schwer und macht Konsum so viel Spaß. Deshalb sind wir so leicht zu verführen – sei es mit riskanten Aktiengeschäften an der Börse, mit ungesundem Essen oder sexuell mit einer Affäre trotz intakter Beziehung. Die Instant-Lust obsiegt über die vernünftige Vorausschau. Gegen das Jetzt-sofort-hier-und-jetzt-Phänomen scheint kein Kraut gewachsen. Dachte man. Doch jetzt entdeckten Wissenschaftler von gleich drei namhaften Universitäten einen ultimativen Impfstoff: Dankbarkeitmehr

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

Die erste eigene Wohnung: Tipps für die Besichtigung

Studenten-WG-Wohnung-UmzugDas Küken wird flügge und verlässt das Nest. Endlich alleine wohnen, ohne die Eltern, die einem sagen, wann man sein Zimmer aufzuräumen hat, und ohne nervige Geschwister, die sich nicht um Privatsphäre scheren. Die Mehrheit der Schulabgänger träumt davon in eine eigene Wohnung zu ziehen und selber über ihr Leben bestimmen zu können. Doch auf dem Weg zur ersten eigenen Wohnung liegen viele Stolperfallen – immerhin ist es der erste Auszug. Man ist noch unerfahren, weiß nicht worauf man achten sollte: Maklercourtage, Bürgschaft, Kaltmiete, Warmmiete, Energieverbrauch… Besonders bei der Besichtigung einer Wohnung können Sie als Anfänger viel falsch machen. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Profilseite in der Bewerbung: Aufbau und Tipps

mast3r/ShutterstockÜber die dritte Seite in der Bewerbung wurde bereits viel geschrieben, auch in unserem Archiv finden Sie dazu zahlreiche Artikel und Tipps. Der Profilseite wird jedoch kaum Beachtung geschenkt – ein Fehler, denn Bewerber können sich damit von der Masse der Bewerbungen abheben und Personalern einen schnellen Überblick über ihre Qualifikationen und wichtigsten Fähigkeiten bieten. Auf den ersten Blick scheint die Profilseite der dritten Seite stark zu ähneln, die Unterschiede liegen jedoch in der konkreten Umsetzung und in den Details. Diese sind für den erfolgreichen Einsatz der Profilseite jedoch entscheidend. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Der neue Karrierekalender: Alle Jobmessen im April 2014

Egal ob Sie auf der Suche nach Ihrem ersten Arbeitsplatz oder auf dem Sprung zu einem neuen Arbeitgeber sind – Jobmessen bieten Ihnen das perfekte Umfeld, um Unternehmen und erste Arbeitgeber kennenzulernen. Damit Sie Ihren Jobeinstieg oder Jobwechsel besser planen können, haben wir auch im Jahr 2014 wieder die wichtigsten Jobmessen für Sie in unserem großen Karrierekalender für das gesamte Jahr zusammengestellt. Beachten Sie bitte, dass noch nicht alle Termine für 2014 feststehen, der Kalender wird daher fortlaufend aktualisiert. Im Folgenden finden Sie alle Termine der Monate April und Mai. mehr

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Twittertipps: Wie auch Normalos mehr Retweets erzielen

KB/TwitterStudien sagen, dass etwa 1,44 Prozent aller Tweets wiederholt werden – und zwar per Retweet. Und natürlich sind die für den Absender enorm interessant: Reichweite, Aufmerksamkeit und Followerzahl steigen proportional mit der Anzahl des Wiedergezwitschers. Die Frage, wie man mehr Retweets bekommt, ist daher so alt, wie Twitter selbst. Tipps und Untersuchungen dazu gibt es dazu immer wieder, über die haben wir auch schon oft geschrieben. Weil sich aber auch auf Twitter die Dinge rasant ändern, folgt heute ein Update mit Tipps, wie auch Nicht-Promis und Alpha-Twitterati ihre Retweet-Quote steigern können… mehr

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

Produktivitätsformel: Schlafen Sie mehr!

jesadaphorn/ShutterstockNatürlich sollen Sie nicht bei der Arbeit schlafen. Aber das kommt heraus, wenn man nachts zu wenig (gesunden) Schlaf und Ruhe bekommt. Zeit ist heute für viele Mangelware und ausreichender Schlaf ein echter Luxus. Denn diesen sparen sich viele Arbeitnehmer zugunsten anderer Aufgaben, Projekte, Hobbys. Die Idee dahinter: Wer weniger schläft, kann in seiner Wachzeit mehr erledigen und schaffen, ist also produktiver. Viele brüsten sich gar damit, mit nur wenigen Stunden Schlaf auszukommen. Riesenfehler! Wenn Sie nach der ultimativen Produktivitätsformel suchen: Verzichten Sie nie auf genug Schlaf! mehr

Seite 7 von 546Erste...3456789101112...2030...Letzte
Karriereexperten-Partner
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln