Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Kreative Bewerbung: Die besten Strategien

alphaspirit/shutterstock.comKaum ist eine attraktive Stelle ausgeschrieben, beginnt auch schon die Flut der Bewerbungen. 50, 80, 100 oder mehr Bewerber für eine einzige Stelle sind – je nach Branche und Aufgabe – keine Seltenheit. Für Bewerber bedeutet das: Selbst sehr gute Bewerbungen können in den Bewerbungsstapeln untergehen, die Chancen auf den jeweiligen Job reduzieren sich dadurch deutlich. Kreative Bewerbungen können ein Weg sein, um sich von der Masse abzuheben. Doch sie sollten mit Strategie und Bedacht eingesetzt werden, denn einfach nur auffallen ist definitiv zu wenig. mehr

Von Karolina Warkentin // 4 Kommentare

Schichtarbeit: 11 Tipps für die Nachtschicht

 Sergei Chumakov/shutterstock.comKrankenpfleger, Ärzte, Feuerwehrleute, Polizisten, Mitarbeiter in der Gastronomie… – sie alle arbeiten im Schichtdienst. Das beinhaltet auch zur Arbeit zu gehen, wenn andere schlafen. Ihr Job zwingt sie dazu, gegen ihre innere Uhr, ihren biologischen Rhythmus, zu arbeiten. Das hinterlässt irgendwann auch körperliche Spuren. Viele Arbeitnehmer im Schichtdienst kämpfen im Laufe der Zeit mit chronischen Leiden, wie Schlafstörungen, innerer Unruhe, Magenbeschwerden und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Doch einige Tricks können helfen, die Nachtschicht erträglicher zu machen… mehr

Von Jochen Mai // 13 Kommentare

Headhunter Anruf: Wüssten Sie Antwort auf diese 10 Fragen?

auremar/ShutterstockDie Beziehung zu Headhuntern ähnelt zuweilen einer Art Hassliebe: Nach außen fungieren sie wie eine Modelagentur, im Binnenverhältnis beginnt bei ihnen bereits der Bewerbungsprozess, oft mit dem legendären Satz: “Können Sie gerade frei sprechen?” Natürlich ist es ein gutes Gefühl, wenn der Headhunter anruft, um einem eine neue Herausforderung anzubieten. Klasse, Sie sind auf seinem Radar! Allerdings kommen nun ein paar typische Fragen, auf die man stets eine gute Antwort haben sollte – auch wenn kein Headhunter anruft… mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Teamwork: Aufgaben sinnvoll delegieren

happystock/shutterstock.comDie Fähigkeit, Aufgaben an andere abzugeben, ist entscheidend für den persönlichen Erfolg – und das trifft nicht nur auf Chefs zu. Die Fähigkeiten jedes Menschen sind begrenzt. Das Arbeitspensum in den meisten Jobs ist heute so groß, dass es alleine kaum schaffbar ist. Wer sinnvoll delegiert, arbeitet effizienter und effektiver. Deswegen sollten nicht nur Vorgesetzte, sondern auch Angestellte und Selbstständige wissen, wie es geht. Denn sinnvoll delegieren, bedeutet nicht, Arbeit einfach an andere abzuschieben. Was es Ihnen bringt, welche Aufgaben sich delegieren lassen, wie es geht und Tipps zur Umsetzung… mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

GROWWW-Studie: Wie social ist Deutschlands Mittelstand?

Growww-MittelstandsstudieAlle reden neuerdings von Content Marketing, von Algorithmen, Blogger-Relations und Content Strategien. Immerhin: Jeder zweite DAX30-Konzern betreibt ein eigenes Corporate Blog. Ein Anfang. Doch vom eigentlichen Rückgrat der deutschen Wirtschaft spricht kaum jemand: dem Mittelstand. Dabei könnte der vor allem von Social Media profitieren – das Internet macht keine Unterschiede nach Umsatz- oder Unternehmensgröße. Daher ist die Kölner Strategie- und Kommunikationsberatung GROWWW jetzt der Frage nachgegangen: Wie social ist Deutschlands Mittelstand eigentlich schon? Die Ergebnisse, die seit heute vorliegen dürften viele überraschen… mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Deutsche machen am meisten Überstunden

herzz/123rf

herzz/123rf

Die Deutschen sind EU-Meister – im Überstunden machen. Im Durchschnitt arbeiten wir keine tarifvertraglich vereinbarten 37,7 Stunden, sondern satte 40,5 Stunden pro Woche, so eine Erhebung der EU-Kommission. Gefährlich! Denn immer mehr Forscher verweisen darauf, dass wer mehr als 40 Stunden pro Woche arbeitet, seine Gesundheit, sein Familienleben und auch die Produktivität stark gefährdet. Hinzu kommt: Nur etwa die Hälfte der Beschäftigten bekommt die Überstunden auch bezahlt. Arbeitsrechtlich halten Klauseln wie “Mit dem Gehalt … sind alle Überstunden des Arbeitnehmers abgegolten” aber nur selten einer Überprüfung stand. Es lohnt sich also genauer hinzusehen und seine Rechte und Pflichten zu kennen.

Von Christian Mueller // 2 Kommentare

Social Media Profil: 15 Pflegetipps für Bewerber

Sergey Nivens/shutterstock.comSie suchen einen neuen Job oder wollen sich darauf vorbereiten? Ihr aktueller Job macht Ihnen zwar Spaß, doch Sie stehen neuen Herausforderungen offen gegenüber? In beiden Fällen ist der Aufbau einer positiven Reputation mit einem klaren Profil für Sie unerlässlich – und damit auch die aktive Nutzung sozialer Netzwerke. Gute Vernetzung innerhalb der Branche ist zwar wichtig, doch auch das Personal Branding durch Ihre Social Media Profile ist für Ihre Reputation entscheidend. Damit diese optimal wirken, müssen sie jedoch gepflegt werden. mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Bewerbung: Eintrittstermin nennen – sofort?

Bewerbung-Eintrittstermin-nennen-sofortPersonaler haben es in der Regel eilig: Sie bekommen den Auftrag, eine freie Stelle zu besetzen – und das möglichst schnell. Die Arbeit ist schließlich schon da, der Kandidat noch nicht. Entsprechend wird in manchen Stellenanzeigen nach dem frühestmöglichen Arbeitsantritt oder dem Eintrittstermin des Bewerbers gefragt. In aller Regel ein sicheres Zeichen dafür, dass das suchende Unternehmen lantenten Besetzungsdruck hat. Doch sollten Sie den Termin auch bei anderen Bewerbungen nennen und wie formuliert man das? Eine paar konkrete Empfehlungen dazu… mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Die Gefahr der Gier: Was Lug und Betrug begünstigt

 Igor Stevanovic/123rfDie Geschichte wiederholt sich immer wieder – und immer wieder überrascht sie einen auch: Wie kann es sein, dass hochbezahlte Menschen in Top-Positionen irgendwann anfangen, sich betrügerischen zu bereichern, zu stehlen, Spesenabrechnungen zu frisieren, Steuern zu hinterziehen…? Oft sind es Lappalien für die diese Menschen ihren Job und guten Ruf riskieren, Dinge, die sie sich locker legal leisten könnten. Studien erkennen inzwischen psychologische Muster dahinter… mehr

Von Sebastian Wolking // Schreibe einen Kommentar

Präsenzpflicht: Wie Mitarbeiter Anwesenheit vortäuschen

Blend Images/ShutterstockIn der deutschen Unternehmenskultur ist die Anwesenheitspflicht so fest verwurzelt wie der FC Schalke in Gelsenkirchen. Das bedeutet auch: Wer früher kommt, später geht und zwischendurch möglichst wenig Pausen einlegt, sammelt in den meisten Büros kräftig Pluspunkte – unabhängig von der erbrachten Leistung. Wer da ist, kann so unproduktiv nicht sein – so jedenfalls denken noch immer zahlreiche Chefs – und fördern so nur Kreativität und Emsigkeit, die Präsenzpflicht durch skurrile Methoden vorgaukeln… mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Karrierechance MINT: Die besten Jobchancen für Absolventen

Konstantin Sutyagin/123rfMINT gehört zu den in den letzten Jahren stark strapazierten Schlagworten das oft im gleichem Atemzug mit dem viel gerühmten Fachkräftemangel genannt wird. Die Kombination der Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik wird von vielen Studien- und Berufsberatern fast schon als Jobgarantie gesehen und verkauft. Das ist natürlich übertrieben, doch unabhängig vom Hype bieten MINT-Fächer Absolventen gute Jobchancen – in den richtigen Bereichen. mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Traumjob: Finden Sie heraus, ob Sie den richtigen Job haben

rangizzz/shutterstock.comDer richtige Job bestimmt ebenso unser Wohlbefinden, wie die Wahl des richtigen Partners. Wer seinen Job liebt und glücklich ist im Beruf, wird seltener krank, bringt bessere Leistungen und ist stressresistenter. “Woher weiß ich, was der richtige Job für mich ist?” – diese Frage drängt sich einem nach Abschluss der Schule oder des Studiums auf. Die Auswahl möglicher Berufe ist dabei unüberschaubar groß geworden. Heute gibt es Jobs, die sich unsere Großeltern nicht hätten träumen lassen. Doch dadurch wird die Berufswahl nicht einfacher. Im Gegenteil: Viele Arbeitnehmer stellen im Berufsalltag fest, dass der Job sie nicht glücklich macht. So werden beispielsweise aus Unternehmensberatern Yogalehrer oder aus Altenpflegern Skipper. Woran Sie erkennen, ob Sie den richtigen Job haben… mehr

Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Dresscode im Büro: Christian Dior gibt Tipps

Africa Studio/shutterstock.com“Was ziehe ich heute nur an?” – vor dieser Frage stehen Frauen jeden Morgen, bevor es zur Arbeit geht. Dabei ist die Beantwortung gar nicht so leicht, denn für Frauen gibt es viele Regel. Der Rock sollte nicht zu kurz sein, die Absätze nicht zu hoch, das Dekolleté nicht zu tief, die Bluse nicht zu durchsichtig… Kein Wunder, dass Frau manchmal eine halbe Stunde ratlos vor dem Kleiderschrank verbringt. Gut, dass der Modedesigner Christian Dior Rat weiß. Bereits 1954 verfasste er mit “Das Kleine Buch der Mode” einen Ratgeber. Nun ist es in neuer Übersetzung erschienen. Zeitonline fast Tipps daraus in einem praktischen ABC, von D wie Dekolleté bis W wie Wäsche, zusammen. Hier geht’s zum Artikel.

[Bildnachweis: Africa Studio by Shutterstock.com]
Von Karolina Warkentin // Schreibe einen Kommentar

Gesprächsstoff: So langweilen Sie Ihren Gesprächspartner

michaeljung/shutterstock.comWer heute im Beruf weiterkommen will, braucht vor allem kommunikative Stärken. Eine gekonnte Konversation zu führen, ist ein wichtiger Erfolgsschlüssel. Die besten Ideen, die meisten Erfahrungen, die höchste Fachkompetenz nutzen nichts, wenn man sein Wissen nicht gut präsentieren kann. Ob am ersten Tag im neuen Job, auf Messen und Kongressen oder beim Mittagessen mit einem Kunden – immer wieder wird es zahlreiche Situationen geben, in denen es wichtig ist, eine gute Unterhaltung führen zu können. Dabei fällt es vielen Menschen schwer, überhaupt erst ins Gespräch zu kommen, eine angenehme Atmosphäre aufzubauen oder einfach nur nett zu plaudern. Einigen reden, reden und schwadronieren von sich selbst und merken dabei nicht, dass sie ihr Gegenüber langweilen. Woran Sie merken, dass Ihr Gesprächspartner gelangweilt ist… mehr

Von Christian Mueller // 14 Kommentare

Mehrfachbewerbung: Bewerben auf mehrere Stellen im Unternehmen?

Rido/shutterstock.comKönnen zu viele passende Stellenausschreibungen ein Problem sein? Die Frage mag für viele Bewerber fast schon ironisch klingen, tun sich zahlreiche Jobsuchende doch schwer damit, überhaupt passende Stellen zu finden. Doch ja, auch zu viele passende Stellen können zum Problem werden – wenn sie von einem einzigen Unternehmen ausgeschrieben werden. Dann stellt sich für Bewerber eine schwierige Frage: Sollten Sie sich mehrfach beim gleichen Unternehmen bewerben? mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Echte Wertschätzung: Erinnern Sie persönliche Details

Seite 7 von 484Erste...3456789101112...2030...Letzte

Die perfekte Bewerbung

Die perfekte Bewerbung
Tipps zum Bewerbungsschreiben
Bewerbung Checkliste
Bewerbung Muster & Vorlagen
Bewerbungsschreiben
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Eintrittstermin nennen?

Bewerbungsmappe
Bewerbungsmappe Tipps
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Die dritte Seite
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen der Bewerbung
Bewerbung ohne Berufserfahrung
Diskret bewerben

Tipps zum Lebenslauf
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Handgeschriebener Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf

Tipps zum Arbeitszeugnis
Arbeitszeugnis Formulierungen
Arbeitszeugnis Geheimcodes
Zwischenzeugnis
Alternative: Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps
Interne Bewerbung
(Be)Werbungskosten absetzen
Bewerben mit Behinderung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Werkstudent
Strategien für Langzeitarbeitslose
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbung Absage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben

Bewerben im Ausland
Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln