Diese Bereiche könnten Sie auch interessieren:
MEINUNG & RATGEBER
TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Top Themen
Meinung & Ratgeber
Job & Psychologie

5 Mitarbeiter, auf die kein Chef verzichten kann

Jirsak/shutterstock.com


Das Verhältnis zwischen Mitarbeitern und ihren Chefs ist oft kompliziert. Die Mitarbeiter ärgern sich über die Entscheidungen des Chefs, fühlen sich zuweilen über- oder unterfordert. Der Chef ärgert sich über Fehler und ist frustriert, wenn Erwartungen nicht erfüllt werden. Missverständnisse und sich ständig ändernde Anforderungen an beide Seiten machen das Miteinander oft schwierig. Doch die Wahrheit ist: In einem funktionierenden Betrieb kann der Chef nicht auf seine Mitarbeiter verzichten und die Mitarbeiter nicht auf ihren Chef. Dennoch machen Sie sich als Arbeitnehmer das Leben deutlich leichter, wenn Sie wissen, was Ihr Chef braucht. Auf diese fünf Mitarbeiter kann kein Chef verzichten(mehr …)

Job & Psychologie

Frauenrechte am Arbeitsplatz: Was Sie wo (nicht) dürfen

lithian


Frauen nehmen die Pendlerpauschale genauo in Anspruch wie Männer. Immer mehr von ihnen studieren Ingenieurwissenschaften und Informatik. Sie beantragen ihren Personalausweis beim Einwohnermeldeamt, eröffnen ein Bankkonto, melden ein Gewerbe an und reisen alleine ins Ausland. Na klar, was soll das? Ist doch ganz selbstverständlich. Leider nein. Wir zeigen Ihnen mal, was Frauen auf Planet Erde im Arbeitsleben alles so NICHT dürfen. Bitte anschnallen! (mehr …)

Job & Psychologie

Krieg die Sterne: Management nach Star Wars

Stefano Buttafoco / Shutterstock.com


Bevor Sie sich jetzt fragen, ob morgen gleich noch das Sequel „Besser führen mit Micky Maus“ kommt: Ganz sicher nicht! Ich halte überhaupt nichts von Allegorien nach dem Schema „Was Manager von (bitte fügen Sie ein: Dschingis Khan, Moses, Buddha, Hollywood, Samurais, irgendein Fußballtrainer, Aristoteles, Darwin, Affen, Der Pate 1-3, Superman, …) lernen können.“ Das ist in der Regel Bullshit in Goldfolie. Genauso gut ließe sich fragen: Was hätte Rambo in meiner Situation gemacht? Wer etwas wirklich Neues und Nützliches zu verkünden hat, muss sich nicht mit derlei Hollywood-Glam schmücken. Und wer es muss, verkauft in seinen sogenannten Managementratgebern doch nur Binsenweisheiten in schlecht sitzenden Sätzen mit historisch verbrämtem Blingbling. Ein aufgesetztes Riesenrokokokleid, um den kneifenden Mikrobikini drunter besser aussehen zu lassen. Und doch: Von Star Wars lässt sich lernen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Phrasen im Anschreiben: Nicht die schon wieder!

Ollyy/shutterstock.com


Das Verfassen von Anschreibens gehört für viele Bewerber zu den ungeliebten Aufgaben im Bewerbungsprozess. Ein Grund dafür: In vielen Branchen sollten Anschreiben eher förmlich und geschliffen formuliert werden. Der dort verwendete Sprachstil kommt im Arbeitsalltag zwar nur selten zum Einsatz, wird im Anschreiben jedoch erwartet – und stellt so manchen Bewerber vor enorme Probleme. Die Gefahr ist groß, dass der förmliche Sprachstil zum Phrasen dreschen verführt. Ein Fehler, der die Bewerbungschancen nachhaltig reduzieren kann. (mehr …)

1-2-3-Tipps

Urlaub planen 2016: Hier müssen Sie hin!

Efired


Urlaub planen 2016: Wir wissen zwar nicht, was Sie sich beruflich schon alles für das kommende Jahr vorgenommen haben. Und ob sich alle Ziele erreichen lassen. Im Gegensatz dazu lässt sich aber ein Ausflug zu den schönsten Flecken dieser Erde ganz gemütlich planen. Wir möchten Sie daher auch einmal bei Ihrer persönlichen Reiseplanung für 2016 unterstützen. Diese 10 Ziele sind in Europa gerade extrem angesagt … (mehr …)

Job & Psychologie

Präsentationsfehler: Diese bitte vermeiden!

Rawpixel/shutterstock.com


Powerpoint kann auch ein Folterinstrument sein. Nicht selten geht ein gequältes Stöhnen durch die Belegschaft, wenn für das nächste Meeting eine Powerpoint-Präsentation angekündigt wird. Mit Grauen erinnert man sich an die letzte furchtbare Präsentation: Dutzende von stümperhaft gestalteten Folien und das nicht enden wollende, unverständliche Gequatsche des Redners. Daran können sich die meisten noch sehr gut erinnern, doch vom Inhalt ist in der Regel nichts hängen geblieben. Damit hat die Präsentation komplett ihren Sinn verfehlt. Und leider ist das bei den meisten Powerpoint-Präsentationen der Fall. Damit es Ihnen bei Ihrer nächsten Präsentation nicht so ergeht, sollten Sie unbedingt folgende Fehler vermeiden… (mehr …)

Job & Psychologie

Rivalen im Job: Wenn Kollegen zu Konkurrenten werden

Feinde-lieben-Kunst-Streit-Vertragen


Wettbewerb belebt bekanntlich das Geschäft. Zu viel davon aber kann ungesund sein – vor allem unter Kollegen: Wenn Eifersucht, Konkurrenzkampf und Rivalität überhand nehmen, erwachsen daraus schnell Ellbogenkämpfe, Intrigen oder gar Sabotage. Nicht jeder nimmt das sportlich und erträgt das auf Dauer. Laut einer internationalen Monster-Umfrage hat schon jeder vierte Befragte in Deutschland den Job gewechselt, weil er die Arbeitsplatzrivalitäten nicht mehr ertragen konnte, weitere 30 Prozent haben eine Kündigung wegen solcher Foulspiele in Betracht gezogen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Schwerbehinderte Menschen: Hier haben sie die besten Chancen

Andrey_Popov


Im Oktober 2015 waren 174.000 schwerbehinderte Menschen in Deutschland arbeitslos – 60 Prozent davon Männer. Dass der Übergang in den ersten Arbeitsmarkt für sie oft mit hohen Hürden verbunden ist, kann sich jeder ausmalen. Dennoch profitieren auch Jobsuchende mit Schwerbehinderung von der guten Wirtschaftslage. Vor allem in diesen Branchen gibt es Chancen … (mehr …)

Studium & MBA

Promotion: Das sollten Doktoranden wissen

andresr by shutterstock.com


Er ist die Krönung aller akademischen Aktivitäten, ein Zeichen für hohe Selbstdisziplin und wissenschaftliches Können und kann ein enormer Karrierevorteil sein. Die Rede ist vom Doktortitel, der in Deutschland, trotz mancher Skandale, zahlreiche Vorteile bieten kann. Doch zunächst wartet die Promotion auf angehende Doktoranden. Ein jahrelanger Weg mit hohen Anforderungen. So attraktiv der Doktortitel auch sein mag: Ob sich eine Promotion lohnt, hängt von den individuellen Zielen ab… (mehr …)

Job & Psychologie

Home-Office Bilanz: Gut für Unternehmen, schlecht für Heimarbeiter

gpointstudio/shutterstock.com


Bringt das Arbeiten im Home-Office überhaupt etwas? Vor allem: Arbeiten die Betroffenen dort wirklich besser? Das haben sich auch Wissenschaftler um Nicholas Bloom von der Stanford Universität gefragt, schließlich arbeiten allein in den USA rund 10 Prozent der Beschäftigten regelmäßig von daheim. Also werteten die Forscher die Daten von 16.000 Betroffenen über einen Zeitraum von neun Monaten aus – und kamen zu einem erstaunlichen Ergebnis… (mehr …)

Job & Psychologie

Freidenker: 10 Dinge, die Kreative anders machen

Ollyy/shutterstock.com


Kreativität ist eine Schlüsselressource der Zukunft. Wer oben an der Spitze bleiben will, braucht kontinuierlich neue Ideen und Menschen, die mit diesen Ideen aufwarten. Doch was macht einen kreativen Menschen aus? Schwer zu sagen. Kreativität ist ein schwer greifbares Konzept. Psychologen und Hirnforscher beschäftigen sich seit Jahrzehnten damit zu ergründen, wie sie entsteht. Kreative Menschen sind vielschichtig, ihre Komplexität ist wohl das Einzige, was sie eint. Sie betrachten die Welt mit anderen Augen. Was kreative Köpfe anders machen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Die besten Arbeitgeber 2016: Das sind sie

Monkey Business Images


Deutschlands beste Arbeitgeber 2016 stehen schon jetzt fest – wenn man dem Ranking der Bewertungsplattform Glassdoor vertraut. Die Kalifornier, seit Anfang 2015 auch in Deutschland aktiv, haben aus ihren Daten die Unternehmen herausgefiltert, die von ihren eigenen Mitarbeitern am positivsten bewertet werden. Die Top-Ten-Liste schmücken große Namen. Von den deutschen Automobilherstellern aber hat es ausnahmsweise kein einziger aufs Siegertreppchen geschafft … (mehr …)

Bewerbung & Interview

Grußformel in der Bewerbung: Welche ist die beste?

Bewerbung-Grußformel-Formulierung-Tipps


Das Anschreiben für Ihre Bewerbung haben Sie fertig geschrieben. Jetzt fehlt noch die passende Grußformel. Ohne sich großartig Gedanken darüber zu machen, schreiben die meisten Bewerber nun „Mit freundlichen Grüßen“ unter die Bewerbung. Rein formell ist an dieser Grußformel nichts auszusetzen. Allerdings ist sie auch recht allgemein und abgegriffen. Letztlich wollen Sie Ihr Anschreiben mit der Grußformel abrunden und diesem einen persönlichen Schliff geben. Das geht – aber mit deutlich besseren Alternativen… (mehr …)

Knigge & Dresscode

Meeting-Knigge: Tun Sie das bitte NIE im Meeting!

Peinlich-Fauxpas-Meeting


Bei dem Wort Meeting stöhnen die meisten Arbeitnehmer instinktiv auf. Meetings werden mit endlosen Redebeiträgen, Diskussionen, die sich im Kreis drehen und langweiligen Vorträgen assoziiert. Schlimmstenfalls hockt man stundenlang aufeinander, ohne zu einem Ergebnis zu kommen. Kein Wunder, dass manchen Mitarbeitern die Augen zufallen und andere verstohlen E-Mails auf Ihrem Smartphone checken. Doch Vorsicht! Wer sich im Meeting regelmäßig daneben benimmt, hat seine Karrierechancen schnell verbaut. Welche Fauxpas‘ Sie sich in Besprechungen nicht erlauben sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Nett working: Verbündete finden

Syda Productions/shutterstock.com


Es gibt Menschen, die einem mit ihrer Art oder mit ihrem Verhalten den letzten Nerv rauben. Sie nerven einen damit, dass sie Grenzen überschreiten, Arbeit produzieren oder zu viel Aufmerksamkeit einfordern. Es ist bereits anstrengend, wenn man im Alltag auf solche Menschen trifft, beispielsweise den immer schlecht gelaunten Postboten. Aber am schlimmsten ist es, wenn man sie als Kollegen hat und gezwungen ist, Tag für Tag mit ihnen auszukommen. Inständig wünscht man sich, dass diese Kollegen die Verhaltensweisen, die einen stören, ablegen. Doch das ist ein Wunschtraum. Eignen Sie sich stattdessen Strategien für einen entspannten Umgang mit nervigen Zeitgenossen an. Unsere Tipps helfen Ihnen dabei, selbst schwierige Menschen zu Ihren Verbündeten zu machen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Jobangebote: Zwischen 2 Jobs entscheiden

Entscheidung-2-Jobs


Jobsuche und Bewerbung sind nicht immer leicht. Deshalb bewerben sich viele gleich bei mehreren Unternehmen. Manchmal aber kommt es besser als erwartet: Gleich auf mehrere Bewerbungen folgt die Einladung zum Vorstellungsgespräch. Und dann laufen die auch noch so gut, dass Sie aus mehr als einem Jobangebot wählen können… Zugegeben, das ist ein Luxusproblem. Trotzdem bleibt es ein Problem und den Betroffenen stellt sich die Frage: Wie treffe ich jetzt die richtige Entscheidung? Hier finden Sie ein paar Tipps und Methoden, die Ihnen dabei helfen… (mehr …)

Job & Psychologie

Mitarbeiter motivieren: 31 Tipps und Beispiele

Mitarbeiter-Motivieren-Tipps-Wege


Man kann Mitarbeiter motivieren, indem man sie antreibt, gute Leistungen zu bringen. Das ist allerdings anstrengend und sorgt mitunter für Frust auf beiden Seiten. Ein zweiter Weg, der Mitarbeitermotivation ist, sie zu manipulieren – mit Geld, Boni, Beförderungen, Status, Versprechen. Kurz: mithilfe der sprichwörtlichen Möhre vor der Nase. Das funktioniert kurzfristig, wie zahlreiche Studien immer wieder bestätigen, ist aber unethisch und verrät überdies eine fragwürdige Einstellung zu den eigenen Kollegen: Wer so führt, hält seine Mitarbeiter offenbar für Esel. Auch sprichwörtlich. Der dritte Weg, Mitarbeiter zu motivieren, ist sie – ganz konkret – zu ermutigen und Leistungen anzuerkennen… (mehr …)

Job & Psychologie

Bewegung macht uns geistig flexibler

Bewegung-Gehirn-Grafik


Bewegung ist gesund. Auch für das Gehirn. Schon kurze, aber regelmäßige körperliche Aktivitäten erhöhen die Plastizität des Gehirns. Oder anders formuliert: Körperliche Bewegung macht uns auch geistig beweglicher und flexibler im Denken – etwa, um uns auf neue Situationen oder Anforderungen einzustellen. Das ist das Ergebnis einer Studie um Claudia Lunghi und Alessandro Sale von der Universität Pisa… (mehr …)

Job & Psychologie

Minderwertigkeitsgefühle: Wie loswerden?

Antonio Guillem/shutterstock.com


Den Vergleich mit anderen scheint man selbst immer zu verlieren, egal, um welches Thema es sich dreht, die eigenen Fähigkeiten und Qualitäten sind nie gut genug und im Grunde ist von vornherein klar, dass man selbst nur versagen kann. Minderwertigkeitsgefühle wie diese führen oft in eine negativ Spirale, aus der es nur schwer wieder herausgeht. Im Vordergrund steht immer das Gefühl, selbst nicht gut genug zu sein und etwas daran ändern zu müssen, was jedoch aufgrund des eigenen Selbstbildes und der von sich geforderten Perfektion nicht gelingen kann. Wir zeigen, wie sich Minderwertigkeitsgefühle äußern können, woher sie überhaupt kommen und was Sie tun können, um sie zu bekämpfen und wieder loszuwerden… (mehr …)

Job & Psychologie

Drehbuchautor: Wie werde ich einer?

Paul Salisbury


Sein Name klingt ein bisschen so, als wäre er einem Rosamunde Pilcher-Roman entsprungen. Dabei steht Paul Salisbury viel mehr auf Gangster-, Western- und Tarantino-Filme. Der gebürtiger Jenaer, Sohn eines englischen Germanisten und einer deutschen Anglistin, zählt zu Deutschlands aufstrebendsten Drehbuchautoren, wurde kürzlich für das Crime Drama „Atlas“ für den Deutschen Drehbuchpreis 2016 nominiert. Wie ist er zum Drehbuchschreiben gekommen? Wie viel Honorar bringt so ein Fernsehfilm eigentlich? Und vor allem: Welche Serie schaut er gerade? Karrierebibel hat Salisbury gefragt. (mehr …)

Job & Psychologie

Ausreden: 10 falsche Ausflüchte gegen Networking

Semisatch/shutterstock.com


Wer beruflich erfolgreich sein will, braucht Beziehungen und ein aktives Netzwerk. Im beruflichen Umfeld sind diese Beziehungen sehr wertvoll, denn sie ermöglichen es einem, sich weiterzuentwickeln, Ideen und Neuigkeiten auszutauschen und von den Erfahrungen der anderen zu profitieren. In manchen Fällen helfen sie sogar dabei, sich selbstständig zu machen, einen neuen Job zu finden oder befördert zu werden. Den meisten sind die Vorteile eines beruflichen Netzwerkes sehr wohl bekannt, doch wirklich genutzt werden diese kaum. Warum? Grund dafür sind zahlreiche Ausreden, die einen daran hindern. Zehn Ausflüchte, die Sie vom Netzwerken abhalten… (mehr …)

Job & Psychologie

Bewerbung 2016: Die Trends

NakoPhotography/shutterstock.com


Wer rastet, der rostet… Das gilt leider zunehmend auch für Bewerbungen, bei denen sich Bewerber immer auf dem Laufenden halten sollten. Das nahende Jahresende ist deshalb eine gute Zeit, bereits einen kleinen Ausblick auf die Bewerbung 2016 zu wagen. Bereits dieses Jahr haben sich einige Entwicklungen durchgesetzt, von denen zu erwarten ist, dass sie sich im kommenden Jahr noch weiter ausbreiten werden. Damit auch Sie mit der Zeit gehen können, zeigen wir Ihnen die Bewerbungstrends für 2016 und erklären, worauf Sie besonders achten sollten, wenn Sie sich im nächsten Jahr bewerben wollen… (mehr …)

Job & Psychologie

Einstellungssache: Was Erfolgreiche nie sagen würden

Andresr/shutterstock.com


Kennen Sie die Geschichte von Hans im Glück? Für die harte Arbeit von sieben Jahren erhielt er einen Goldklumpen. Diesen tauschte er gegen ein Pferd. Das Pferd tauscht er gegen eine Kuh, die Kuh gegen ein Schwein, das Schwein gegen eine Gans, bis er letztendlich Schleifsteine bekam. Als er sich an einen Brunnen setzte, um einen Schluck zu trinken, fielen die Steine hinein. Doch statt sich darüber zu ärgern, war er erleichtert die Last endlich los zu sein. Hans‘ Einstellung ist bemerkenswert, denn er grämt sich nicht über den Verlust, sondern konzentriert sich auf das Positive. Die meisten Menschen verhalten sich anders: Sie sehen immer nur die negativen Aspekte einer Sache. Fatal! Denn in zahlreichen Lebenslagen entscheidet die Einstellung über Erfolg oder Niederlage. Welche Einstellungen Sie blockieren und welche motivieren… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Kreative Stellenanzeigen: Darauf bewirbt man sich gerne

Pixsooz


Kreative Stellenanzeigen: Sie sind so schwer zu finden wie die berühmte Nadel im Heuhaufen. Aber es gibt sie. Den Unternehmen kann ein gewisser Einfallsreichtum helfen, möglichst viele und fähige Bewerber anzusprechen, sich ähnlich wie ein Vogel auf der Balz interessant zu machen. Wir haben für Sie ausgiebig nach kreativen Stellenanzeigen gefahndet – und sind fündig geworden. 7 kreative Stellenanzeigen, die sich abheben… (mehr …)

Job & Psychologie

5 gute Gründe, Ihren Mitarbeiter zu befördern

Zurijeta/shutterstock.com


Es gilt, eine neue Führungspersönlichkeit zu bestimmen und dafür aus den Mitarbeitern des Teams einen geeigneten Kandidaten auszusuchen. Aber welchen? Natürlich ist jeder der Meinung, er wäre der geeignete Kandidat, könnte die zusätzliche Verantwortung übernehmen und würde einen guten Job machen. Aber Entscheidungen können nicht aufgrund solcher Selbsteinschätzungen getroffen werden. Vielmehr müssen gute Gründe für eine Beförderung vorliegen. Schließlich möchte man nach einiger Zeit nicht feststellen, dass man den falschen Kandidaten in die Führungsrolle gesteckt hat. Aber woran lässt sich festmachen, dass es an der Zeit ist, einen Mitarbeiter zu befördern? Wir zeigen fünf gute Gründe… (mehr …)

Job & Psychologie

Prioritäten setzen: Was zählt – neben dem Job

PathDoc/shutterstock.com


Mindestens acht Stunden täglich und damit den Großteil ihres Tages verbringen die meisten Arbeitnehmer am Arbeitsplatz und dieser entwickelt sich schnell zum Lebensmittelpunkt. Oft bleibt neben den beruflichen Verpflichtungen zu wenig Zeit für andere Aktivitäten oder Hobbies. Doch warum nimmt der Beruf einen so wichtigen Stellenwert im Leben ein und wie kann man die eigenen Prioritäten anpassen? Sieben Dinge, die neben dem Job oft vernachlässigt werden… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Vorstellungsgespräch: Stärken und Schwächen

Denis Simonov/shutterstock.com


Was sind Ihre Schwächen? Die typische Frage im Vorstellungsgespräch ist heute so zeitgemäß wie Weihnachtslebkuchen im August. Abgedroschen ist sie dazu. Im Ernst: Was soll dabei herauskommen? Die meisten Bewerber rechnen ohnehin längst damit und trällern sofort ein paar im Windkanal optimierte Antworten in die Runde vom Typ: „Meine größte Schwäche? Schokolade! Aber dafür mache ich zwei Mal in der Woche Sport.“ Erfahren kann der Personaler so allenfalls, dass der Kandidat a) einigermaßen spontan und kreativ antworten kann oder b) gute Bewerbungsratgeber liest… (mehr …)

Job & Psychologie

10 Indizien, dass Sie mit einem Psychopathen arbeiten

mklrnt


Psychopathen sind keine angenehmen Zeitgenossen, möchte man meinen. Das stimmt aber nur bedingt. Sie können in Wahrheit richtige Sympathiebolzen sein. Einfach ist es jedenfalls nicht, die psychopathischen Züge des Kollegen oder Vorgesetzten als solche zu erkennen. Wir helfen Ihnen dabei. 10 Indizien, dass Sie mit einem Psychopathen zusammenarbeiten … (mehr …)

Job & Psychologie

Kündigungsgründe: Gefeuert – was nun?

Anna Jurkovska/shutterstock.com

Greift für Ihr Arbeitsverhältnis der Kündigungsschutz, braucht Ihr Arbeitgeber einen guten Kündigungsgrund, um den Arbeitsvertrag auflösen zu können. Dadurch haben Sie auf der einen Seite die Sicherheit, nicht einfach so ohne Job dazu stehe, da grundlose Kündigungen in einem solchen Fall unwirksam sind. Kommt es dann aber doch hart auf hart, stehen Sie vor dem nächsten Problem: Sie müssen sich nach der Kündigung wieder aufraffen und einen neuen Job suchen. Abhängig davon, welcher Kündigungsgrund in Ihrem Fall zutreffend war, kann das weitere Vorgehen durchaus unterschiedlich aussehen. Wir erklären, welche Kündigungsgründe es gibt, wie diese im konkreten Fall aussehen können und geben Ihnen Handlungsempfehlungen, um nach der Kündigung weiter zu kommen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Bewerbung Training: Finden Sie die Fehler!

Sergey Nivens/shutterstock.com


Sie haben vermutlich bereits einige Ratgeber und Tipps zur Bewerbung gelesen und haben das Gefühl, bestens vorbereitet zu sein, wenn Sie das nächste Bewerbungsschreiben verfassen. Doch zwischen Theorie und Praxis liegt meist noch eine große Kluft, die es zu überwinden gilt. Ob die eigenen Fähigkeiten bei der Bewerbung wirklich so gut sind, wie man annimmt, möchte man gerne wissen, bevor man seine Unterlagen an den Wunscharbeitgeber verschickt. Um Ihnen diese Möglichkeit zu geben, haben wir einen kleinen Test erstellt, mit dem Sie herausfinden können, ob Ihnen die häufigsten Fallstricke in einer Bewerbung auffallen… (mehr …)

Job & Psychologie

Dankessprüche: Richtig bedanken

Antonio Guillem/shutterstock.com


Danke – kleines Wort, große Wirkung. Wer sich bedankt, zeigt Wertschätzung, Respekt und Anerkennung. Doch obwohl es so ein kurzes und einfaches Wort ist, wird es von den meisten viel zu selten verwendet. Manchmal aus Stolz, doch manchmal fehlen nur die richtigen Worte, um seinem Dank Ausdruck zu verleihen. Es soll schließlich dem Anlass entsprechen, weder schleimerisch noch aufdringlich erscheinen. Keine leichte Aufgabe, doch mit den richtigen Dankessprüchen können Sie punkten und gleichzeitig gute Manieren beweisen. Wir zeigen, in welchen Situationen das Danke leider oft vergessen wird und mit welchen Dankessprüchen Sie eine gute Figur machen… (mehr …)

1-2-3-Tipps

Freizeit: Nebenbei Führungsqualitäten entwickeln

Strahil Dimitrov


Freizeit ist dazu da, um genossen und vergeudet zu werden. Nicht, um schon wieder nur an die Arbeit zu denken. Das bedeutet aber nicht, dass man in seiner freien Zeit nicht auch persönliche Fortschritte machen, Führungsqualitäten herausbilden, Fähigkeiten trainieren kann, die einen grundsätzlich weiterbringen. Diese 10 Freizeitaktivitäten haben allesamt ihre ganz speziellen Vorzüge … (mehr …)

Job & Psychologie

Gute Freunde: 7 Menschen, mit denen wir uns mehr umgeben sollten

loreanto/shutterstock.com


Zeig mir deine Freunde – und ich sag dir, wer du bist… Das Bonmot kennen Sie sicher schon. Wahr ist aber auch: Mit den Menschen, mit denen wir uns umgeben, entscheiden wir zugleich, was aus uns werden könnte. Es gibt Menschen mit infektiösem Charakter: Sie bremsen, ziehen einen herunter – weil sie es selbst nicht besser wissen oder anderen nicht gönnen, weiter zu kommen als sie selbst. Und es gibt die anderen: Mutmacher, Ratgeber, Unterstützer, … Wahre Freunde, an denen und mit denen man wachsen kann. Mindestens 7 Typen fallen uns ein, mit denen wir uns (mehr) umgeben sollten… (mehr …)

Bewerbung & Interview

AIDA-Modell in der Bewerbung

AIDA-Formel-Bewerbungskonzept-Tipps


Zwei Fragen – ein Ziel. Der Verkäufer fragt sich: Wie kann ich den Kunden zum Kauf überreden? Der Bewerber fragt: Wie kann ich den Personaler gewinnen, mich zum Bewerbungsgespräch einzuladen und am Ende gar einzustellen? In beiden Situationen geht es um Überzeugungskraft, um Psychologie und um einen erwünschten Abschluss. Warum sich also nicht in der Bewerbung bei bewährten Konzepten der Werbepsychologie bedienen? Vor allem das sogenannte AIDA-Modell lässt sich hervorragend auf das Anschreiben übertragen und dient so als Leitfaden für einen überzeugenden Aufbau… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Nervös im Vorstellungsgespräch: Bitte durchatmen!

Kzenon/shutterstock.com


Vorstellungsgespräche sind heikel: Binnen weniger Minuten soll man das Schlauste sagen, was einem jemals über die Lippen gekommen ist, soll vor Inspiration und Engagement nur so sprühen, soll sympathisch und motiviert sein, einen guten Eindruck machen und obendrein subtil herausstreichen, warum das die einmalige Chance für das Unternehmen ist, die Bestbesetzung für die Position einzustellen. Und das alles unter dem hohen Stress einer klassischen Prüfungssituation. Kein Wunder, dass die meisten Bewerber in so einer Situation nervös werden. Und mit der Nervosität kommen die feuchten Hände, das Herzrasen und das flaue Gefühl im Magen. Was gegen die Nervosität im Vorstellungsgespräch hilft… (mehr …)

Job & Psychologie

Selbstorganisation lernen: Mehr Ordnung, bessere Ergebnisse

conejota/shutterstock.com


Die Aufgaben stapeln sich auf dem Schreibtisch, die Deadline rückt immer näher und es lässt sich bereits absehen, dass die Zeit für all die Projekte kaum ausreichen wird. Viele Arbeitnehmer kennen ein solches Szenario nur zu gut, da sie regelmäßig selbst damit konfrontiert werden oder es bei den Kollegen am Arbeitsplatz beobachten können. Ein Schuldiger ist dabei auch meist schnell ausgemacht: Es fehlt einfach an Selbstorganisation, man hat den Überblick über das Verhältnis zwischen Aufgaben und Zeit verloren und rennt dieser nun hinterher. Ein Wettlauf, den man meist nicht mehr gewinnen kann, wenn man zu spät los gelaufen ist. Selbstorganisation lässt sich jedoch glücklicherweise erlernen… (mehr …)

Job & Psychologie

10 Gewohnheiten, die Ihrem Erfolg im Weg stehen

alphaspirit/shutterstock.com


Als der Wecker heute Morgen klingelte, was haben Sie als Erstes getan? Haben Sie auf die Snooze-Taste gedrückt und sich umgedreht, sind Sie unter die Dusche gesprungen oder in die Küche geschlurft und haben sich einen Kaffee gekocht? Haben Sie sich den linken oder den rechten Schuh zuerst gebunden? Welchen Weg sind Sie zur Arbeit gefahren? Haben Sie im Büro als erstes Ihre E-Mails gecheckt oder einen kleinen Plausch mit einem der Kollegen gehalten? Die meisten Ihrer täglich Entscheidungen treffen Sie ohne wirklich darüber nachzudenken. Gewohnheiten bestimmen unser Leben, ob wir wollen oder nicht. Einige erleichtern den Alltag, andere sind lästig, wenn nicht sogar schädlich. Doch Gewohnheiten prägen nicht nur den Alltag, sondern können auch den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg machen. Welche Gewohnheiten Ihrem Erfolg im Weg stehen… (mehr …)

Job & Psychologie

10 Fähigkeiten, die man in seinen Zwanzigern lernen sollte

Monkey Business Images/shutterstock.com


Studium oder Ausbildung sind beendet und endlich hat man das Gefühl, zu wissen, worauf es im Leben ankommt. Man hat sich für das Berufsleben vorbereitet und ist froh, das Lernen endlich hinter sich lassen zu können. Die Realität sieht aber leider anders aus oder wie es im Volksmund so schön heißt: Man lernt nie aus. Gerade in den Zwanzigern gibt es eine ganze Reihe an Fähigkeiten, die Sie lernen sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Faule Ausreden: Diese Sätze lassen Sie faul aussehen

Faule-Ausreden-Faulpelz


Morgen, morgen, nur nicht heute… Würde man so im Büro eher nicht sagen, wenn man keine Lust hat, noch schnell das Protokoll vom Meeting fertigzustellen. Aber es gibt durchaus alltägliche Äußerungen, die man nicht ständig zum Besten geben sollte. Die einen bisweilen als Faulenzer dastehen lassen. Wir haben 13 Sätze herausgesucht, mit denen Sie im Büro ganz schön faul aussehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Karriereleiter: 11 ungewöhnliche Ratschläge

Sergey Nivens/shutterstock.com


Unser ganzes Leben werden wir von Ratschlägen begleitet. Erst von den Eltern, dann von Freunden und Kollegen. Es ist gut gemeinter Rat, der uns dabei helfen soll, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Was soll ich studieren? Welchen Beruf soll ich ergreifen? Es liegt in der Natur des Menschen, dass er sich nach Orientierung sehnt, nach einem Punkt, an dem er sich festhalten und sein Leben danach ausrichten kann. Das gilt auch fürs Berufsleben. Wir geben Ihnen elf ungewöhnliche Ratschläge(mehr …)

Bewerbung & Interview

Vorstellungsgespräch Training: Richtig üben

Pressmaster/shutterstock.com


Die Ausgangsituation ist vielversprechend: Ihre Bewerbung kam beim Personaler gut an, bereits nach kurzer Zeit haben Sie eine positive Rückmeldung erhalten und wurden zu einem Jobinterview eingeladen. Zurecht haben Sie sich über diese Nachricht erst einmal gebührend gefreut, doch je näher das Gespräch rückt, desto mehr wird Ihnen bewusst, dass sie für das Vorstellungsgespräch trainieren müssen. Eine wichtige Erkenntnis, denn das Vorstellungsgespräch einfach auf sich zu kommen zu lassen, führt meist nur zu deutlich größerer Nervosität und schlechteren Ergebnissen. Doch wie übt man ein Vorstellungsgespräch und auf welche Punkte sollte man dabei besonderen Wert legen? Wir haben die Antworten… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Dünner Lebenslauf? So lässt er sich pimpen

Lebenslauf-pimpen-Tricks


Der Lebenslauf – etwas vornehmer auch Curriculum Vitae genannt – ist fester Bestandteil jeder Bewerbung. Egal ob per E-Mail, postalisch oder per Online-Bewerbungssystem: Der Überblick über den beruflichen Werdegang gehört zwingend zur Bewerbung dazu und wird – im Gegensatz zum Anschreiben – praktisch immer vollständig gelesen. Der tabellarische Lebenslauf ist Pflicht, das Anschreiben Kür. Doch was tun, wenn die bisherige Laufbahn nicht viel mehr als einen dünnen Lebenslauf hergibt? Schnell kommen Personalern dann Zweifel an der gebotenen Kompetenz und Erfahrung des Bewerbers. Der Ausweg: den dünnen Lebenslauf clever pimpen(mehr …)

Job & Psychologie

Wahre Größe: Wie behandeln Sie andere?

Größe-Alphamännchen-Alphatier-überragend


Wahre Größe lässt sich nicht daran erkennen, wie einer Menschen mit hohem Sozialstatus behandelt oder gar hofiert. Sie verrät sich vielmehr daran, wie jemand mit den vermeintlich kleinen Leuten umgeht. Jenen, die sich allenfalls dafür bedanken können, von denen man aber gewiss keine adäquate Gegenleistung erwarten kann. Zugegeben, der Ansatz erinnert an das moralinsaure Prinzip vom Geben, dass seliger macht als Nehmen. Doch es steckt mehr dahinter: Wer über den Status eines Menschen hinweg und hindurch blickt, der erkennt nicht nur sein wahres Gegenüber, sondern auch sich selbst. Status und Macht sind schließlich kein Eigentum, sondern Leihgaben: Sie erheben nicht nur, sie verpflichten auch. Und jeder, der sich das bewusst macht und verinnerlicht, macht diese Welt nicht nur zu einem besseren Ort, er bewahrt sich auch vor irrigen Eitelkeiten – und die sind bekanntlich die Vorstufe vor dem Fall… (mehr …)

Job & Psychologie

Konzentrationsübungen: Die besten Tipps und Tricks

CandyBox Images


Allein 75 Prozent der Schüler in Deutschland haben Konzentrationsprobleme. Das ergab eine Einschätzung von Lehrern, die dazu vom Meinungsforschungsinstitut Allensbach befragt wurden. Die Zahlen unter Erwachsenen dürften kaum geringer ausfallen: Wer hat nicht ab und an Probleme damit, sich zu fokussieren und konzentriert zu arbeiten. Smartphone und Social Media tun ihr Übriges dazu, dass wir das Konzentrieren auch noch verlernen. Höchste Zeit also für ein paar Konzentrationsübungen, um dem schleichenden Prozess entgegen zu wirken und die Konzentration zu trainieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Gewohnheiten ändern: Raus aus der Routine!

Autopilot-Gewohnheit-Routine


Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Ein Großteil unseres Verhaltens läuft unbewusst ab, wird gesteuert durch Gewohnheiten, Rituale und Routinen. Der Weg ins Büro ist immer derselbe, ebenso der erste Griff zum Kaffee. Es sind diese gefestigten Automatismen, die uns das Leben einerseits erleichtern, weil sie unseren Denkapparat nicht unnötig belasten. Sie können unseren Alltag aber auch schwer machen – vor allem, wenn wir inzwischen lästige Gewohnheiten ändern wollen. Wie es dennoch gelingt… (mehr …)

Job & Psychologie

Jahresabschluss 2015: So gelingt der Endspurt

turgaygundogdu by shutterstock.com


Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Nur noch wenige Arbeitstage verbleiben und in vielen Unternehmen stapelt sich die Arbeit. Projekte müssen abgeschlossen, kurzfristige Kundenanfragen bedient und Vorbereitungen für das neue Jahr getroffen werden. Bei all dieser Betriebsamkeit kommt der individuelle Jahresabschluss 2015 hin und wieder zu kurz. Doch das muss nicht sein… (mehr …)

Job & Psychologie

Dummes Verhalten: Was ist das eigentlich?

Ollyy


Was veranlasst uns, einen anderen Menschen als „dumm“ zu bezeichnen? Kleiner Tipp: Es ist nicht sein IQ. Forscher von der Uni Budapest wollten es genau wissen. Sie ließen das Verhalten von Menschen wissenschaftlich beurteilen – als richtig dumm oder weniger dumm. Wenn Sie auf Ihre Kollegen clever wirken wollen, sollten Sie folgende Verhaltensweisen lieber nicht an den Tag legen… (mehr …)

Job & Psychologie

Kündigen lassen: Wann lohnt sich das?

Stephen Coburn/shutterstock.com


Kündigung – ein Wort, mit dem Arbeitnehmer am liebsten erst gar nicht in Berührung kommen wollen. Für die meisten bedeutet es den ungewollten Verlust des Arbeitsplatzes, große Veränderungen und vielleicht sogar finanzielle Probleme. Kaum vorstellbar, sich bewusst und absichtlich kündigen zu lassen. Auf der anderen Seite kann eine Kündigung aber auch die Chance sein, ein Arbeitsverhältnis zu beenden, das Sie sich vielleicht anders vorgestellt haben oder bei denen Ihnen Arbeit und Kollegen zu schaffen machen. Aber warum nicht einfach selbst kündigen? – berechtigte Frage, schließlich steht jedem Arbeitnehmer frei, seinen Hut zu nehmen und sich nach einer neuen Stelle umzusehen. Die Antwort: Unter bestimmten Umständen kann es sich lohnen, sich kündigen zu lassen… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Kurzbewerbung per E-Mail: Das muss rein

Rawpixel/shutterstock.com


Die Mehrheit der Stellenanzeigen beinhalten heute eine E-Mail-Adresse, wodurch die klassische Bewerbungsmappe auf dem Postweg immer weiter ins Hintertreffen gerät. Besonders die Kurzbewerbung per E-Mail hat sich als bevorzugte Variante durchgesetzt, was einige Vorteile mitbringt. Auf der anderen Seite birgt sie aber auch die Gefahr, sich selbst mit dem ein oder anderen Fehler schnell aus dem Bewerbungsverfahren zu werfen. Wie bei jeder Bewerbung gilt natürlich auch hier: Man sollte die Chance, die sich bietet, so gut wie möglich nutzen. Dazu ist unerlässlich, dass alle wichtigen Unterlagen enthalten sind und nichts vergessen wird. Wir zeigen, was in Ihre Kurzbewerbung per E-Mail rein muss… (mehr …)

Job & Psychologie

Stressreaktion: 7 Dinge, die alles nur schlimmer machen

g-stockstudio/shutterstock.com


Viele Arbeitnehmer einen Job, der sie Tag für Tag stresst. Kunden mit Wünschen, deren Erfüllung unmöglich erscheint und Chefs mit Ansprüchen von hier bis zum Mond, gehören dazu. Die Frage ist, wie Sie mit diesem Stress umgehen. Einige Menschen laufen zur Höchstform auf und fühlen sich durch den Stress angespornt. Andere fühlen sich überfordert und knicken ein. Sieben Dinge, mit denen Sie die Situation nur verschlimmern… (mehr …)

Job & Psychologie

Weihnachtsfeier Location: Warum nicht mal hier?

Tatiana Popova


Wo die Weihnachtsfeier in diesem Jahr stattfindet, darüber spekuliert schon die ganze Firma. Oder sie streitet darüber. Auf jeden Fall freuen sich alle schon darauf. Manche jedenfalls. Problematisch wird es nur, wenn Sie die Planung Ihrer Weihnachtsfeier bisher auf die lange Bank geschoben, noch gar keine Location ausfindig gemacht haben. Für alle, die noch mitten in den Planungen stecken, haben wir ein paar originelle Tipps gesammelt. 10 Locations für Ihre Weihnachtsfeier(mehr …)

Job & Psychologie

Karriereplanung 2016: Jetzt ist die beste Zeit

dotshock/shutterstock.com


Bevor das Jahr zu Ende geht, sollten Arbeitnehmer sich die Zeit nehmen, um über ihre Karriereplanung für das Jahr 2016 nachzudenken. Wohin soll der berufliche Weg führen und wie kann die Planung aussehen? Wir haben mit Caterine Schwierz, Expertin für Talent- und Karriereberatung und Chief Operating Officer von Rundstedt gesprochen und zeigen, wie Sie Ihre Karriereplanung für 2016 angehen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Denksport: 7 Wege, Ihren Horizont zu erweitern

alphaspirit/shutterstock.com


Gehirnjogging ist in aller Munde. Es gibt kaum jemanden, der nicht Kreuzworträtsel oder Sudokus löst oder das ein oder andere Quiz spielt. Für einige steht dahinter der Wunsch, bis ins hohe Alter geistig fit zu bleiben. Andere wünschen sich Ihre Gedächtnisleistung sogar zu steigern, sich Namen besser merken oder Telefonnummer behalten zu können. Doch bringt Gehirnjogging wirklich etwas? Können wir damit unsere Gedächtnisleistung verbessern? Was Experten sagen und Wege, Ihr Gedächtnis zu trainieren und Ihren Horizont zu erweitern… (mehr …)

Job & Psychologie

Glück im Job: Was die Deutschen happy macht

Dirima


Glück im Job: Das hängt von vielen Faktoren ab. Aber sind uns nette Kollegen wirklich wichtiger als ein dickes Gehalt? Der „Glücksatlas 2015“ der Deutschen Post hat sich dieser und weiterer Fragen gewidmet. Die wichtigste Aussage: Die Deutschen sind mit ihrem Job in der Mehrheit ganz zufrieden. Aber es gibt sie, die kleinen Unterschiede – sowohl zwischen den Generationen als auch zwischen den Regionen. So sind Düsseldorfer glücklicher als Kölner, Badener zufriedener als Schwaben. An die Bewohner dieser schönen Region kommen sie aber allesamt nicht heran … (mehr …)

Job & Psychologie

Nebenjob abends: Gutes Geld verdienen

l i g h t p o e t/shutterstock.com


Man ackert, schuftet und hängt sich rein, doch manchmal reicht das Geld, das verdient wird einfach nicht aus. Die Rechnungen stapeln sich und es muss eine Lösung gefunden werden. Eine Möglichkeit ist der Nebenjob am Abend. Hier kann – wenn man bereit ist, die nötige Zeit und Anstrengung zu investieren – zusätzliches Einkommen erzielt werden. Doch darf man neben dem Hauptberuf einfach so einen Nebenjob annehmen? Wir zeigen, wann Sie eine zusätzliche Beschäftigung antreten können, welche Nebenjobs abends möglich sind und welche Regelungen Sie beachten müssen, wenn Sie sich Geld dazu verdienen wollen… (mehr …)

Job & Psychologie

Jahreskalender 2016: Brückentage & Schulferien

Jahresplaner-2016-1300px


Zugegeben, es ist etwas anachronistisch, wenn ausgerechnet eine Internetseite mit zahlreichen Online-Tool-Tipps einen Jahreskalender für 2016 als PDF zum Herunterladen und Ausdrucken anbietet – wie wir mit unserem Jahreskalender 2016. Aber: Erstens ist das bei uns inzwischen jährliche Tradition. Und zweitens kennen wir selbst zahlreiche Leser, die sich einen solchen Jahreskalender – auch Jahresplaner genannt – ausdrucken und beispielsweise ins Büro hängen. Insbesondere um damit rechtzeitig Urlaubs- und Brückentage vorzumerken oder sich daran zu erinnern, wann wichtige Termine oder Feiertage im Jahr liegen… (mehr …)

Job & Psychologie

Jammernde Kollegen: Wie sollten Sie damit umgehen?

PathDoc/shutterstock.com


Jeder hat im Job schon einmal Situationen erlebt, über die er sich beklagen musste. Die langen Überstunden, der nervige Kunde oder ein Kommentar des Chefs, den man einfach für vollkommen unangebracht hielt – manchmal muss der Frust raus. Jammernde Kollegen treiben dies jedoch regelmäßig auf die Spitze. Sie beschweren sich ohne Unterbrechung, finden immer eine Kleinigkeit, die ihnen gerade nicht passt und gehen mit ihrem Verhalten dem gesamten Büro auf die Nerven. Demjenigen sagen, dass er sich mit seinem Gejammer an jemand anderen wenden soll, ist jedoch weder freundlich, noch hilfreich. Wir geben Tipps, wie Sie mit jammernden Kollegen am Arbeitsplatz umgehen können… (mehr …)

Job & Psychologie

7 Dinge, die unglückliche Menschen falsch machen

igor.stevanovic/shutterstock.com


„Was schief gehen kann, wird auch schief gehen“ – Murpheys Gesetz, das ist das Credo von pessimistischen und unglücklichen Menschen. Rückschläge und Niederlagen gehören leider zum Leben. Doch jeder Mensch geht anders damit um. Die einen sind Stehaufmännchen. Sie kann nichts erschüttern. Obwohl sie unter der Niederlage leiden, lassen sie sich nicht entmutigen. Sie bleiben optimistisch und haben genug Selbstbewusstsein, auch weiterhin ihre Ziele in Angriff zu nehmen. Wenn man dem Stehaufmännchen Steine in den Weg legt, baut es ein Haus daraus. Die anderen sind Schwarzseher. Sie können schlecht mit Niederlagen umgehen und nehmen diese sehr persönlich. Schwarzsehern fällt es besonders schwer weiterzumachen. Unbewusst tragen sie mit ihrem Verhalten dazu bei, unglücklich zu sein. Sieben Dinge, die unglückliche Menschen falsch machen… (mehr …)

Job & Psychologie

Ein-Euro-Job: Warum er Perspektiven schafft

welcomia


Ein-Euro-Jobs: Sie sind so etwas wie das Prekariat unter den Beschäftigungsmaßnahmen. Hartz IV-Empfänger arbeiten dabei in Kleiderkammern und Sozialkaufhäusern, reinigen Parks und schneiden Hecken. Aber wo führt diese Arbeitsbeschaffungsmaßnahme eigentlich hin? Befragt man die Betriebe, sind ihre Erfahrungen mit Ein-Euro-Jobbern erstaunlich gut. Setzt man die richtigen Schritte, kann man einem festen Arbeitsverhältnis aus dem Ein-Euro-Job heraus offenbar wirklich näherkommen … (mehr …)

Job & Psychologie

Crowdworking: Mikrojobs im Netz

Sergey Nivens by shutterstock.com


Bequem von zu Hause aus über das Internet Geld verdienen? Ist das seriös möglich? Ja – mit Crowdworking. Bei diesem Ansatz vergeben Unternehmen und Auftraggeber Arbeit über Online Portale und kaufen Leistungen günstig ein. Für Unternehmen und Dienstleister ein unkomplizierter und schneller Kommunikations- und Arbeitsweg. Bei den Aufträgen handelt es sich meist jedoch nur um kleine Aufgaben, so genannte Mikrojobs, die entsprechend gering honoriert werden. Kritiker bezeichnen Crowdworker daher auch als „Digitale Tagelöhner“. Wir zeigen, wann sich Crowdworking lohnt und was zu beachten gilt… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Lange Krankheit: Im Lebenslauf erwähnen?

Andrey_Popov/shutterstock.com


Soll ich oder soll ich besser nicht? Diese Frage stellen sich viele Bewerber, wenn sie ihren Lebenslauf aktualisieren, um einen zukünftigen Arbeitgeber zu überzeugen. Die Rede ist von längeren Krankheiten, die dazu geführt haben, dass eine Pause vom Beruf gemacht werden musste. Nun soll jedoch der Schritt zurück in den Job gemacht werden und es bleiben die Zweifel, ob eine lange Krankheit im Lebenslauf die Chancen auf die Wunschstelle beeinflusst. Die Alternative kann jedoch auch Probleme mitbringen, denn in der Bewerbung falsche Angaben zu machen, kann im schlimmsten Fall sogar den Job kosten. Eine knifflige Situation, doch was ist nun besser? Und falls man sich dafür entscheidet, die Krankheit zu erwähnen, welche Formulierung ist geeignet, um den Zeitraum zu beschreiben? (mehr …)

Bewerbung & Interview

Jobsuche online: Die häufigsten Hindernisse

Stasique


Jobsuche online: Über einem warten so viele saftige Äpfel darauf, gepflückt zu werden. Unter einem aber öffnet sich eine Falltür nach der nächsten. Denn ganz so unkompliziert ist es dann doch (noch) nicht, sich über das Netz eine neue Arbeitsstelle zu sichern. Wie Bewerber im Internet nach Jobs suchen und welche Probleme sie dabei haben, hat das amerikanische Pew Research Center in einer Umfrage herausgefunden. Interessant sind die Ergebnisse auch für Unternehmen, die mehr Bewerber anlocken möchten. Worauf sie unbedingt achten sollten … (mehr …)

Job & Psychologie

Aufhebungsvertrag Muster: Darauf müssen Sie achten!

Uber Images/shutterstock.com


Egal, ob in der Ausbildung oder später im Job: Der Aufhebungsvertrag ist eine attraktive Alternative zur Kündigung. Allerdings nur, wenn alles richtig gemacht wird und Sie die kleinen versteckten Fallstricke beachten. Letztlich steckt dahinter im Gegensatz zu einer einseitigen Kündigung eine einvernehmliche Trennung – mehr oder weniger im Guten. Wird an alles gedacht, sind hier für Azubis und Arbeitnehmer gleich mehrere Vorteile drin… (mehr …)

Job & Psychologie

Glanzstück: 10 Wege Ihren Chef zu beeindrucken

PromesaArtStudio/shutterstock.com


Für die Karriere ist die Beziehung zum Chef entscheidend. Wer einen guten Draht zum Chef hat, dem fällt es leichter, die Karriereleiter empor zu klettern. Selbst die besten Leistungen verpuffen, wenn diese nicht wahrgenommen werden. Denn es ist ein Irrglaube zu denken, dass allein gute Leistungen ausreichen, um befördert zu werden. Erst wenn Ihr Chef auf Ihre Leistungen aufmerksam wird, wird Ihre Arbeit Früchte tragen. Doch wie machen Sie Ihren Chef auf Ihre Leistungen aufmerksam? Zehn Wege Ihren Chef zu beeindrucken… (mehr …)

Bewerbung & Interview

Vorstellungsgespräch intern: Was ist anders?

Alexander Raths/shutterstock.com


Ein neuer Job ist nicht immer automatisch mit einem Wechsel des Arbeitgebers verbunden. Viele Unternehmen versuchen offene Stellen – falls möglich – intern neu zu besetzen. Dies spart in vielen Fällen Zeit und Geld und öffnet Arbeitnehmer die Chance zu beruflicher Veränderung und dem Aufstieg auf der Karriereleiter. Gleichzeitig bedeutet es aber auch, dass ein internes Bewerbungsverfahren ansteht, das bei den Kandidaten oft auf falsche Vorstellungen trifft. Denn weder ist die Jobsuche beim eigenen Arbeitgeber ein Selbstläufer mit Garantie, den freien Posten auch zu bekommen, noch ist der Ablauf vollkommen identisch mit einer externen Bewerbung. Gerade bei einem internen Vorstellungsgespräch gibt es einiges zu beachten. Wir zeigen, was Sie wissen müssen, um das Vorstellungsgespräch beim eigenen Arbeitgeber zu meistern und die interne Stelle zu bekommen… (mehr …)

Job & Psychologie

Weihnachtsmarkt: Psychotricks der Händler

Weihnachtsmarkt-Tipps-Frankfurt


Weihnachtsmarkt, Christkindlmarkt, Adventmarkt oder Glühweinmarkt – egal, wie man sie nun nennt: Pünktlich gegen Ende November eröffnen traditionell die Weihnachtsmärkte und locken die Bürger zu Beginn der kalten Jahreszeit in bunt erleuchtete Buden-Städte, ermuntern zum Flanieren oder Plauschen bei würzigem Glühwein, süßen Waffeln, heißen Maronen, fruchtigem Stollen oder gebrannten Mandeln. Doch all das Lametta, die festlich geschmückten Stände, das Aroma aus Tannennadeln und Kräuterbonbons sollten nicht darüber hinwegtäuschen – Weihnachtsmärkte sind vor allem eins: ein lukratives Geschäft… (mehr …)

Knigge & Dresscode

Weihnachtsfeier Idee: Knigge Tipps für Partys

Weihnachtsfeier-Partyknigge


Mit dem Beginn des Advents ist klar: Weihnachten steht vor der Tür. Und das bedeutet auch, dass Glühwein, Girlanden und Geschäftsführeransprachen ihre alljährliche Renaissance erleben – auf der Weihnachtsfeier. Mit Nikolaus-Mützen und Rentiergeweihen bewaffnet, zieht es Chefs und Angestellte gleichermaßen ins geschmückte Großraumbüro oder in ein Restaurant. Doch Achtung: Bei der Weihnachtsfeier lauern einige Fettnäpfchen. Ein ungezwungenes Beisammensein ist grundsätzlich eine schöne Sache, doch sollte dieses nicht zum Karrierekiller werden. Unsere Knigge-Ideen für die Weihnachtsfeier zeigen, worauf Sie achten sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Weihnachtsgeschenke: Tipps für Präsente

Weihnachtsgeschenk-Präsent-Geschenktipps


Alle Jahre wieder kommen nicht nur Christkind und Gänsebraten vorbei, sondern auch die Frage, ob und wie man seinen Geschäftsfreunden ein paar Weihnachtsgeschenke macht. Die meisten verfahren dabei nach dem Prinzip: die Firma bestellt’s, die Sekretärin verpackt’s, noch eine Unterschrift und ab geht die Post… Stiller kann man die Heilige Nacht nicht abhaken. Andere Unternehmen versuchen mit der Auswahl ihrer Werbeartikel und Weihnachtsgeschenke besonders kreativ zu wirken, ihr Image zu verbessern sowie Kundentreue und werbliche Präsenz zu erhöhen. Den Präsenten ist das leider nicht immer anzusehen: Das Gros sind Bücher, Schreibgeräte, Kalender, Kaffeetassen, Lederwaren, Getränke und Nahrungsmittel, wie der obligate Christstollen… (mehr …)

Knigge & Dresscode

Weihnachtsgrüße schreiben: Texttipps für Kunden

Weihnachtskarte-Gruß-Schreiben


Alle Jahre wieder kommen nicht nur Christkind und Gänsebraten vorbei, sondern auch die Fragen, ob und wie man seinen Geschäftsfreunden Weihnachtsgrüße schreibt. Die meisten verfahren so: Die Firma bestellt’s, die Druckerei druckt’s, noch eine Unterschrift drauf und ab geht die Post. Stiller kann man die Heilige Nacht nicht abhaken. Unschön! Auch Weihnachtsgrüße sind Botschaften, und die sagen immer zweierlei: etwas über den Sender und etwas darüber, was der vom Empfänger hält… (mehr …)

Job & Psychologie

Lebenshilfe: Was soll ich anfangen?

sheff by shutterstock.com


Die Frage ist fast so alt wie die Menschheit selbst: Was soll ich mit meinem Leben anfangen? Auf ihr basieren, mehr oder weniger bewusst, alle Entscheidungen im Laufe des Lebens, sei es die Wahl des Studiums, die Suche nach einem passenden Job oder die Entscheidung für eine eigene Familie. Jeder beantwortet sie individuell und legt dabei ganz eigene Maßstäbe und Prioritäten an. Die Suche nach der Antwort kann jahrelang dauern und ist vielleicht nie ganz abgeschlossen. Doch es gibt bewährte Wege und Möglichkeiten, um die eigene Lebenshilfe aktiv zu gestalten… (mehr …)

Job & Psychologie

Denkschubladen: Unser Gehirn ist fauler als gedacht

Rawpixel.com/shutterstock.com


Unser Gehirn ist faul. Etwas euphemistischer könnte man auch sagen: Es arbeitet ökonomisch. Denn in vielen Fällen, hören wir auf, nach weiteren Optionen, Alternativen und Möglichkeiten zu suchen oder – falls bekannt – diese in Betracht zu ziehen. Stattdessen stützen wir uns auf Denkschubladen: Erfahrungen, bekannte Wege. Wir reduzieren Komplexität, arbeiten reproduktiv – aber nicht produktiv. Kurz: Wir entscheiden uns für die einfachste und zugleich bequemste Lösung. Das kann durchaus die richtige sein. Muss sie aber nicht. Und genau darin steckt eine große Gefahr, auch wenn das Verhalten zuweilen tatsächlich ökonomisch ist… (mehr …)

Job & Psychologie

Mini-Beschwerden: Warum wir über alles meckern

file404/shutterstock.com


Wir meckern, mosern, motzen, nörgeln, nölen, jammern, klagen und haben immer etwas auszusetzen. Manchmal aus gutem Grund, wenn uns oder jemand anderem Unrecht getan wird. Viel häufiger jedoch bemäkeln wir kleine Dinge, die sonst wahrscheinlich niemand überhaupt bemerkt hätte. Nach solchen Mini-Beschwerden geht es vielen erst einmal besser. Man hat seinem Frust Luft gemacht, anderen mitgeteilt, wie benachteiligt man sich fühlt und kann sich nun wieder auf etwas anderes konzentrieren. Nur selten wird hingegen die Frage gestellt, warum wir überhaupt schon wieder meckern, wo der Anlass doch kaum der Rede wert ist. Die Gründe dafür sind unterschiedlich und liegen sowohl in der Entwicklung der Gesellschaft als auch im technischen Fortschritt. Wir erklären, warum wir über alles meckern und darin sogar noch bestätigt werden… (mehr …)

Job & Psychologie

Teamgeist: So werden Sie zum Teamplayer

Monkey Business Images/shutterstock.com


Teamgeist findet sich in fast allen Ausschreibungen – unabhängig von der Position – als wichtiges Kriterium. Teamwork wird in den meisten Unternehmen groß geschrieben und Fachwissen allein überzeugt bei einer Bewerbung nicht. Gesucht sind nicht nur die, die gut als Einzelperson performen, sondern Ihre Stärken auch im Team ausspielen können. Denn in vielen Unternehmen wird heute bereichs- und funktionsübergreifend gearbeitet. Doch wie wird man zum Teamplayer? (mehr …)

Studium & MBA

Abiturient? So gut ist dein Abi im Vergleich

Minerva Studio


Abi-Schnitt: Wer BWL, Jura oder vor allem Medizin studieren will, kommt an einer guten Note nur schwer vorbei. Doch die zu bekommen gleicht keinem Herbstspaziergang. In bestimmten Bundesländern ist der Weg zur Top-Note mit klobigen Stolpersteinen gepflastert, in anderen wird einem dagegen scheinbar der rote Teppich ausgelegt. Das legt zumindest ein Vergleich der Abi-Noten zwischen den einzelnen Bundesländern nahe. Während zum Beispiel ein Thüringer gute Chancen auf eine Bestnote und seinen Wunsch-Studienplatz hat, gucken die Nachbaren wenige Kilometer weiter westlich in die Röhre … (mehr …)

Job & Psychologie

Konflikt lösen: Mediation oder Supervision?

Pressmaster/shutterstock.com


Konflikte bestimmen die Arbeitswelt: Kollegen streiten sich untereinander, Chefs streiten sich mit ihren Mitarbeitern, Dienstleister streiten sich mit ihren Kunden… Gestritten wird über praktisch alles. Mal vertritt man einfach eine andere Meinung, mal kann man sich mit der Arbeitsweise des anderen nicht arrangieren und mal geht es um Verträge, Zahlungsansprüche und Abfindungen. All diesen Konflikten ist gemein, dass sie sich nicht von selbst auflösen. Deswegen ist es die falsche Strategie Konflikte zu ignorieren. Ignorieren führt nur zu einer Eskalation der Situation. Wer einen Konflikt lösen will, muss sich der Situation stellen und mit der anderen Partei kommunizieren. Ist die Situation jedoch so festgefahren, dass ein Konfliktgespräch nicht mehr hilft, sollte man auf professionelle Unterstützung setzen. Mithilfe von Mediation oder Supervision kann die passende Lösung gefunden werden. Doch was unterscheidet die beiden Konzepte? Und wie finden Sie heraus, was das richtige für Sie ist? Wir klären auf… (mehr …)

Job & Psychologie

Nervige Kolleginnen: Die schlimmsten Frauen im Job

Dean Drobot/shutterstock.com


Letzte Woche haben wir uns bereits mit den nervigsten männlichen Kollegen beschäftigt. Die Reaktionen auf diesen Artikel waren so groß und abwechslungsreich, dass wir es uns nicht nehmen lassen wollten, das Thema auch einmal von der anderen Seite zu beleuchten. Denn natürlich gibt es am Arbeitsplatz nicht nur Männer, die mit Ihrer Art für stressgeplagte Gesichter bei den Kollegen sorgen können. Wie insbesondere die Kommentare der vergangenen Woche zeigen, gibt es eine ganze Reihe von nervigen Kolleginnen, die viele gerne aus ihrem beruflichen Umfeld verbannen würden. Nachdem die Männer bereits vergangene Woche ein dickes Fell zeigen mussten, richten wir den Scheinwerfer nun auf die Frauen. Wir präsentieren die nervigsten Kolleginnen, die Ihnen im Job begegnen… (mehr …)

Job & Psychologie

Gruppendiskussion: Wie Profis Meetings leiten

wavebreakmedia/shutterstock.com


Gruppendiskussion: Sie soll in konstruktiver Atmosphäre stattfinden und zu greifbaren Ergebnissen führen. Doch das erfordert Planung, Fingerspitzengefühl – und hier und da ein paar Kniffe, mit denen sich der Leiter Gehör verschafft. Wir haben einige praktische Tipps gesammelt, mit denen Sie die Gruppe professionell durchs Meeting führen.
(mehr …)

Bewerbung & Interview

Vorstellungsgespräch abbrechen: Bitte recht höflich!

Vorstellungsgespräch-abbrechen-Bewerber


Da sitzt man in einem Bewerbungsgespräch und fühlt sich wie im falschen Film: Die Recruiter sind einem auf Anhieb unsympathisch. Sehr sogar. Dann stellen sie auch noch ausgesprochen blöde Fragen. Und die Büros erst! Ein Troglodyt würde sich hier vielleicht wohlfühlen… Nichts wie raus hier! Der Arbeitgeber scheidet definitiv aus, nicht in zwei Millionen Jahren… Aber kann man das so sagen? Überhaupt: Kann man einfach so aufstehen und das Vorstellungsgespräch abbrechen? Natürlich kann man. Allerdings sollten Bewerber dabei stets Profi bleiben… (mehr …)

Job & Psychologie

Freunde anwerben: Kann das funktionieren?

loreanto/shutterstock.com


Die Personalplanung für Unternehmen sieht sich regelmäßig einer schwierigen Aufgabe gegenüber: Es sollen möglichst die besten Mitarbeiter eingestellt werden, die gleichzeitig auch noch ins bereits bestehende Team passen, deren Fähigkeiten ergänzen und frischen Wind mitbringen. Gleichzeitig soll genau dieses Unterfangen aber bitte so günstig wie möglich durchgeführt werden, um Kosten zu senken und die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens zu fördern. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, kommen einige Arbeitgeber auf eine scheinbar pfiffige Idee: Sie bieten ihren eigenen Mitarbeitern Belohnungen an, wenn diese passende Mitarbeiter im eigenen Freundeskreis anwerben. Klingt nach einer klassischen Win-Win-Situation, aber kann das wirklich funktionieren? (mehr …)