Persönliche Daten im Lebenslauf sind unumgänglich, schließlich müssen Ihre Unterlagen bei einer Bewerbung zweifelsfrei zuzuordnen sein. Der Personaler muss außerdem abgleichen können, inwieweit ein Bewerber dem genauen Stellenprofil entspricht. Im Laufe der Jahre hat sich allerdings geändert, was an persönlichen Informationen in einen Lebenslauf aufgenommen werden muss. Wir klären hier, welche persönlichen Daten im Lebenslauf erforderlich sind und wie Sie formulieren können...

Persoenliche Daten im Lebenslauf Kinder Definition synonym

Persönliche Daten im Lebenslauf: Was ist darunter zu verstehen?

Lebenslauf persönliche Daten Kinder DefinitionPersönliche Daten im Lebenslauf sind Angaben zu Ihrer Person, die es anderen Menschen ermöglichen, sich ein Bild über Ihre Person machen zu können.

Persönliche Daten - synonym können Sie auch Personaldaten, Persönliches, Personalien oder Angaben zur Person schreiben - bilden die erste Rubrik in Ihrem Lebenslauf, die auch mit Über mich betitelt werden kann.

Gerade bei einer Bewerbung ist es wichtig, auf die genauen und relevanten Informationen zu setzen, da Sie so einen kompetenten Eindruck vermitteln. Es bedeutet für Personaler eine Zeitersparnis, wenn sie nicht erst umständlich nach elementaren Informationen suchen müssen.

Bedeutsam sind sie deshalb, weil sie Einfluss auf die Zusammensetzung eines Teams haben und somit für den Personalverantwortlichen Kriterium sein können, sich für oder gegen eine Person zu entscheiden.

Was gehört zu den persönlichen Daten im Lebenslauf?

Unterschieden werden kann ganz simpel zwischen solchen Angaben, die in Deutschland bei einer Bewerbung üblich sind und daher als Standardangaben bezeichnet werden können und solchen, die Sie nach eigenem Geschmack hinzufügen können.

Standardangaben

Stößt eine Bewerbung auf Interesse, muss ein Personaler mit dem Bewerber in Kontakt treten können. Ein Großteil der im Folgenden aufgelisteten Angaben ist daher unumgänglich und gleichbedeutend mit Ihren Kontaktdaten.

  • Der Vor- und Nachname

    Achten Sie auf Ihren vollständigen Vor- und Nachnamen. Ebenfalls können Sie hier Adelstitel oder akademische Grade aufführen. Die sind zwar nicht Bestandteil des Namens, können aber für manche Positionen und Branchen Türöffner sein. Wer sich aus dem Ausland bewirbt und ähnlich wie bei anonymen Bewerbungen auf ein Bewerbungsfoto verzichtet, sollte dem Namen Frau oder Herr voranstellen. Gerade ausländische Namen sind nicht immer eindeutig zuzuordnen und Sie ermöglichen damit eine korrekte Anrede.


  • Das Geburtsdatum

    Das Geburtsdatum sagt zwar nicht zwangsläufig etwas über Ihre berufliche Qualifikation aus, kann aber dennoch für Personalverantwortliche ein Kriterium sein. Mit einem bestimmten Alter wird beispielsweise eine gewisse Lebenserfahrung verbunden. Auch die Zusammensetzung der Teams bezüglich ihrer Altersstruktur kann hierbei eine Rolle spielen.


  • Die Adresse

    Die vollständigen Adressdaten umfassen neben der Straße und Hausnummer die dazugehörige Postleitzahl des Wohnortes und gegebenenfalls einen Zusatz wie "in Westfalen" bei Orten, die häufiger vorkommen. So ermöglichen Sie dem potenziellen Arbeitgeber, Sie im Falle einer Einladung zum Vorstellungsgespräch anzuschreiben. Sollten Sie sich derzeit im Ausland aufhalten, fügen Sie unter den Wohnort den Staat hinzu.


  • Die Telefonnummer

    Mit der Angabe Ihrer Festnetz- oder Handynummer ermöglichen Sie dem Unternehmen eine schnelle und unkomplizierte Kontaktaufnahme. Etliche Unternehmen nutzen dies, um vor einem Vorstellungsgespräch zu informieren oder vorab über Modalitäten im Bewerbungsprozess zu informieren, etwa zusätzliche Arbeitsproben.


  • Die E-Mail-Adresse

    Wer eine E-Mail-Bewerbung verfasst, kommt nicht umhin, eine E-Mail-Adresse anzugeben. Eine seriöse E-Mail-Adresse ist von Bedeutung, um als potenzieller Kandidat ernst genommen zu werden. Vermeiden Sie vermeintlich lustige E-Mail-Adressen wie Toller-Hecht-93@provider.de; wählen Sie stattdessen eine Kombination aus Vor- und Nachnamen, also vorname.nachname@provider.de oder auch mit Unterstrich als sinnvolle Alternative. Alles andere wirkt unprofessionell und erhöht lediglich Ihre Chancen, auf dem Stapel mit den Ablehnungen zu landen. Geben Sie auch bei postalischen Bewerbungen eine E-Mail-Adresse an, da Sie so Erreichbarkeit signalisieren und dem Unternehmen Zeit und Kosten sparen.

Optionale Angaben

Zu den persönlichen Daten im Lebenslauf gehören auch solche Angaben, die freiwillig sind. Gemäß dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) dürfen Kriterien wie beispielsweise das Alter, die Herkunft, die sexuelle Orientierung und die Religion bei der Auswahl eines Arbeitnehmers keine Rolle spielen.

Ebenso müssen der Familienstand und die Anzahl der Kinder nicht aufgeführt werden. In Deutschland sind diese Angaben dennoch gängige Praxis. Wir erläutern daher kurz den Hintergrund der persönlichen Daten, die Sie mit aufnehmen können.

  • Die Staatsangehörigkeit

    Diese sollte angegeben werden, wenn der Bewerber nicht über die deutsche Staatsbürgerschaft verfügen oder der Name den Eindruck erwecken könnte. Gerade wenn Bewerber aus Nicht-EU-Staaten stammen, ist eine Einstellung für Unternehmen häufig mit großem bürokratischen Aufwand verbunden. Um hier einen falschen Eindruck zu vermeiden, sollte die Staatsangehörigkeit angegeben werden. Gleichzeitig kann sie im Falle eines international agierenden Konzerns von großem Interesse sein, etwa wenn damit gefragte Sprachkenntnisse verbunden sind.


  • Der Familienstand

    Dieser wird üblicherweise mit ledig (unverheiratet) oder verheiratet angegeben und kann die Angabe der Kinderzahl nebst ihrem Alter enthalten. Viele Arbeitgeber favorisieren ledige Bewerber, die zeitlich flexibler und möglicherweise weniger an den Ort gebunden sind. Manche Frauen befürchten hier eine Diskriminierung, da gerade kleine Kinder betreuungsintensiv sind. Auch wenn die Angabe von Kindern optional ist, sollten Bewerberinnen oder alleinerziehende Väter im Hinterkopf haben, dass im Vorstellungsgespräch dieser Punkt eine Rolle spielen kann. Auch kann das Verschweigen von Kindern später das Arbeitsverhältnis belasten, zumal mit wenig Rücksichtnahme (beispielsweise bei Spätschichten oder Überstunden) gerechnet werden kann, wenn die Existenz von Kindern unbekannt ist. Alleinerziehende sollten daher besser herausstellen, dass die Kinderbetreuung gesichert ist.


  • Die Konfession

    Ihre Religionszugehörigkeit können Sie angeben, wenn Sie sich bei einer kirchlichen Institution bewerben. Sie sind nicht verpflichtet dazu, Auskunft über Ihre Konfession zu geben. Allerdings sind gerade Stellen mit kirchlichem Träger interessiert an Bewerbern, die Mitglied in einer christlichen Gemeinschaft sind.

Welche persönlichen Daten im Lebenslauf können Sie weglassen?

Wie eingangs erwähnt, hat sich die Gestaltung des Lebenslaufs im Laufe der Zeit verändert. Früher war es üblich, neben den eigenen Angaben Auskunft über die Eltern nebst Werdegang zu geben. Heute enthält der Lebenslauf auch von minderjährigen Bewerbern ausschließlich Angaben zur eigenen Person.

Ebenso wenig müssen Bewerber Angaben zum Partner oder dessen Beruf machen: Solche Informationen sind absolut privat und gehen einen potenziellen Arbeitgeber nichts an.

Wie präsentieren Sie die persönlichen Daten im Lebenslauf?

Wie Sie sehen können, entspricht ein Teil der persönlichen Daten im Lebenslauf den Kontaktdaten. Es reicht daher, wenn Sie diese in Ihrer Bewerbung in der Kopfzeile aufführen und lediglich die darüber hinausgehenden persönlichen Daten in einer gesonderten Rubrik auflisten.

Erstens vermeiden Sie so inhaltliche Dopplungen, zweitens sparen Sie Platz, den Sie an anderer Stelle möglicherweise dringend brauchen. Außerdem hat die Verwendung der Formatvorlage bei der Kopfzeilen den Vorteil, dass Ihre Kontaktdaten automatisch auf der nächsten Seite an gleicher Stelle erscheinen und somit die relevanten Informationen auf den ersten Blick sichtbar sind.

Die anderen persönlichen Daten werden im tabellarischen Lebenslauf vor dem beruflichen Werdegang meist linksbündig aufgeführt. Wie Sie Ihren Lebenslauf jedoch gestalten, ist letztlich eine Frage Ihres persönlichen Geschmacks und kann auch abhängig von der ausgeschriebenen Stelle sein - wer sich etwa im Kreativbereich bewirbt, weicht eher mal von klassischen Mustern ab.

Mehr dazu, wie Sie Ihren Lebenslauf gestalten können und zahlreiche kostenlose Vorlagen erhalten Sie hier:

Das Hauptaugenmerk bei der Gestaltung sollten Sie immer darauf legen, dass der Lesefluss harmonisch gestaltet ist und die benötigten Informationen für den Leser leicht zugänglich sind.

Persönliche Daten im Lebenslauf: Beispiel

Lebenslauf persönliche Daten Kinder synonym

  • Vor- und Zuname: Frau Robin McKenzie
  • Adresse: Musterstraße 10, 36199 Rotenburg an der Fulda
  • Festnetznummer: 06623 / 12 3 45
  • Handynummer: 0123 / 45 67 89
  • E-Mail-Adresse: robin.mckenzie@provider.de
  • Geburtsdatum: 28. August 1983
  • Staatsangehörigkeit: deutsch
  • Geburtsort: Edinburgh/Schottland
  • Familienstand: geschieden, ein schulpflichtiges Kind im Alter von 10 Jahren (Betreuung gesichert)

Diese Artikel finden andere Leser interessant:

[Bildnachweis: Branislav Nenin by Shutterstock.com]