Persönliche Kontakte Netzwerk
Über persönliche Kontakte - oder auch das berühmte Vitamin B - wird häufig gesprochen. Doch was ist dran an den vielen Meinungen? Für manche sind persönliche Kontakte fast schon die einzige Möglichkeit, um überhaupt eine Chance auf beruflichen Erfolg zu haben. Andere setzen eher auf Leistung und Erfahrung, vielleicht noch gepaart mit einem guten Auftritt in den sozialen Medien, der die eigene Kompetenz und Professionalität noch unterstreicht. Aber wie sieht es in der Praxis aus? Klar, ohne Qualifikation funktioniert es auch nicht, doch es zeigt sich immer wieder, dass persönliche Kontakte großen Einfluss auf die berufliche Laufbahn haben können...

Persönliche Kontakte: Wirklich ein Vorteil für die Karriere?

Wer auf der Suche nach einem neuen Job ist, eine Gehaltserhöhung anstrebt oder befördert werden möchte, braucht dafür die entsprechenden Kontakte - so heißt es zumindest. Wenn Sie jemanden kennen, der vielleicht wiederum jemanden kennt, der jemanden kennt, haben Sie gleich bessere Chancen, dass es mit Ihrem Vorhaben klappt.

Aber warum eigentlich? Dabei spielen gleich mehrere Effekte der persönlichen Kontakte eine Rolle:

  • Sie haben einen Fürsprecher

    Es ist nicht immer leicht, andere von der eigenen Persönlichkeit, den Stärken und Qualifikationen zu überzeugen. Haben Sie hingegen jemanden, der ein gutes Wort für Sie einlegt (besonders wenn diese Person eine wichtige Position hat), verbessert sich Ihre Ausgangsposition deutlich.

  • Sie haben bereits überzeugt

    Haben Sie Kontakte zu dem Unternehmen, bei dem Sie arbeiten wollen oder ist der Personaler Ihres Unternehmens ein Teil Ihres beruflichen Netzwerkes, haben Sie die schwierigste Aufgabe bereits bewältigt. Der Kontakt besteht schon und die erste Überzeugungsarbeit haben Sie bereits erfolgreich gemeistert. Im besten Fall haben Sie sich schon Vertrauen erarbeitet, dass Sie nun nutzen können.

  • Sie haben einen Informationsvorsprung

    In nächster Zeit stehe eine Beförderung an oder eine Stelle, auf die Sie schon lange gewartet haben, wird endlich frei? Mit den richtigen persönlichen Kontakten können Sie in diesen Momenten als erster davon erfahren und sind den Konkurrenten somit einen Schritt voraus.

  • Sie werden bevorzugt

    Ja, auch das kann passieren. Nicht immer bewusst und mit böser Absicht anderen Kandidaten gegenüber, doch es lässt sich nicht wegdiskutieren, dass persönliche Kontakte ein Türöffner sein können. Viele Menschen neigen dazu, dass bekannte zu wählen und so verbessern sich Ihre Chancen in fast jedem Bereich, wenn Sie ein bereits bekanntes Gesicht sind.

Die Vorteile vieler persönlicher Kontakte sprechen für sich. Auf der anderen Seite steht natürlich der damit verbundene Aufwand. Kontakte knüpfen sich schließlich nicht von alleine.

Der Besuch von Fachmessen und Netzwerk-Veranstaltungen gehört gerade am Anfang dazu. Nur wenn Sie auf andere Menschen zugehen, präsent sind und im Gedächtnis bleiben, können Sie langfristige persönliche Kontakte aufbauen, die Ihnen auch dauerhaft nutzen werden.

Mit persönlichen Kontakten zum neuen Job?

Persönliche Kontakte neuer Job NetzwerkBesonders wichtig werden diese persönlichen Kontakte, wenn Sie den nächsten beruflichen Schritt planen und angehen wollen. Der erste Job nach dem Studium, der Ausbildung oder eine berufliche Neuorientierung heißt: Jobsuche.

Klingt einleuchtend und simpel, ist in der Praxis jedoch oftmals sehr frustrierend. Ein Grund: Bei vielen der ausgeschriebenen Stellen haben Außenstehende kaum eine Chance, tatsächlich am Ende des Auswahlverfahrens einen Arbeitsvertrag in den Händen zu halten. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB, PDF).

Die fast schon erschreckenden Zahlen: Fast jede dritte Stelle (29 Prozent) wird über persönliche Kontakte besetzt. Zum Vergleich: Stellenangebote in Zeitungen und Zeitschriften bringen Arbeitgeber und Bewerber in nur 14 Prozent der Neueinstellungen zusammen. Auch die Dienste der Bundesagentur für Arbeit schaffen nur auf 14 Prozent der Besetzungen.

Gerade in kleinen Unternehmen und Startups läuft eine Menge über direkte Empfehlungen und Mund-zu-Mund-Propaganda. Bei diesen Arbeitgebern haben Sie die größten Chancen auf einen Job, wenn Sie bereits jemanden kennen (am besten natürlich den Chef selbst), der dort beschäftigt ist. Gerade Startups greifen auf persönliche Kontakte zurück, da so das familiäre und oft eng verbundene Team erhalten bleibt und keine großen Kosten für Auswahlprozesse anfallen.

Akademiker werden laut am häufigsten über Internet-Jobbörsen eingestellt.

Allerdings gibt es auch eine gute Nachricht für alle, die nicht auf viele persönliche Kontakte zurückgreifen können:: Rund zehn Prozent der vakanten Jobs werden über Initiativbewerbungen besetzt. Es lohnt sich also durchaus, eine solche zu verschicken.

Im Schnitt dauert es hierzulande übrigens 85 Tage, bis eine Stelle besetzt ist. Je höher die Anforderung der Position, desto länger dauert natürlich auch die Kandidatenauswahl und Besetzung. Bei ungelernten Arbeitskräften vergehen im Schnitt rund 50 Tage, bei Akademikern dauert es mehr als doppelt so lange.

Persönliche Kontakte: Reichen virtuelle Kontakte über die sozialen Medien?

Persönliche Kontakte Netzwerk Soziale Medien VirtuellIn einer Zeit, in der sich fast alles online, digital und virtuell abspielt, muss die anschließend noch die Frage erlaubt sein: Reicht es aus, Kontakte in den sozialen Netzwerken zu haben, um dennoch die Vorzüge persönlicher Kontakte zu genießen? Eine nicht ganz leicht zu beantwortende Frage.

Die erste Antwort lautet Nein. Persönliche Kontakte sind und bleiben persönliche Kontakte. Der dahinter stehende Prozess lässt sich nicht einfach durch einen Als Freund hinzufügen Knopf kopieren. Um wirklich profitieren zu können, muss man sich gegenseitig kennenlernen, wissen, mit wem man es da eigentlich zu tun hat und Vertrauen zueinander aufbauen.

Am besten funktioniert das immer noch im direkten zwischenmenschlichen Kontakt. So zeigen auch Studien, dass die Deutschen dem virtuellen Kontakt zwar nicht abgeneigt gegenüber stehen, diesen aber nicht als gleichwertig zum persönlichen Austausch ansehen.

Ihr Online-Auftritt und soziale Netzwerke werden dadurch aber nicht überflüssig. Vielmehr helfen sie dabei, geknüpfte Kontakte aufrecht zu erhalten und die Beziehungen zu pflegen. Der persönliche Kontakt sollte dabei nicht vollends einschlafen und wegfallen, doch kann der virtuelle Austausch helfen, Kontakte am Leben zu erhalten.

Die Empfehlung lautet daher: Es ist nicht sinnvoll, seine gesamte Zeit und Energie nur in Social Media zu investieren. Ratsamer ist es, sich auf die Zwischenmenschlichkeit im direkten Kontakt zu konzentrieren, und die virtuelle Kommunikation und Interaktion eher als zusätzliches Standbein zu sehen, mit dem Sie persönliche Kontakte weiter stärken können.

[Bildnachweis: g-stockstudio, GaudiLab by Shutterstock.com]