Man kann sagen, was man will: Aber sich erst einmal intensiver mit Pinterest beschäftigt, erliegt früher oder später der Gravitationskraft der Bilder, Ideen, Infografiken und Pins mit Zeugs. Um mitzupinnen ist aber eben eines Voraussetzung: ein starkes Bild. Hat nicht jeder. Doch es gibt Alternativen: Pinstamatic ist so ein nützliches Pinterest-Tool. Doch es kann mehr, als auf den ersten Blick erkennbar ist…

Mit Pinstamatic verwandeln Sie gleich Ihre ganze Webseite in einen Pin; ebenso Spotify-Songs; Kalendereinträge; Orte, an denen Sie gerade sind; Notizen – oder eben auch einzelne Tweets. Egal, von wem. Das können Ihre eigenen Twitter-Meldungen sein oder eben schöne Zitate oder Sprüche von anderen Twitterati. Auf die Art und Weise – und das ist in meinen Augen der Clou von Pinstamatic – können Sie ganz eigene neue Boards erstellen. Eben beispielsweise mit den besten Sprüchen aus Twitter, besuchten Orten oder sogar ihrer Blogroll – indem Sie von allen “empfehlenswerten” Seiten via Pinstamatic einen Screenshot machen und in ein spezielles Board pinnen.