Dmitriy Shironosov/123rfSocial Media Agenturen gibt es inzwischen wie Sand am Meer, zeitweise kann sogar der Eindruck entstehen, die Zahl der Agenturen übersteige die Zahl der potenziellen Kunden und Klienten. Ein Grund dafür ist der enorme Hype, der in den letzten Jahren rund um das Thema Social Media gemacht wurde. Eine anderer liegt in der Tatsache begründet, dass die Bezeichnung Social Media Agentur nicht geschützt ist und heutzutage gefühlt jede zweite Agentur Dienstleistungen im Social Media Bereich im Portfolio hat. Die Suche nach der passenden Social Media Agentur kann sich für Unternehmen daher zu einem Zeit und Ressourcen fressenden Prozess entwickeln. Wir wollen Ihnen diesen etwas erleichtern.

Brauchen Sie eine Social Media Agentur?

Die Frage mag banal, irritierend und vielleicht sogar überflüssig klingen, doch sind Sie sich sicher, dass Sie wirklich eine Social Media Agentur brauchen? Geht es Ihnen rein um den Einstieg und die Kommunikation in den Social Media? Oder benötigen Sie auch Unterstützung bei der Presse- und PR-Arbeit oder gar bei der Entwicklung einer übergreifenden Kommunikationsstrategie?

Diese Fragen sind enorm wichtig, werden von vielen Unternehmen jedoch nicht gestellt oder ignoriert. Das ist zwar nachvollziehbar - immerhin können nüchterne Antworten auf diese Fragen mehr Arbeit und eine völlig neue Ausrichtung nach sich ziehen - doch ohne diese Fragen besteht das Risiko, dass falsche Kriterien für die Agentursuche herangezogen werden. Das Resultat: Zeit und Geld werden sinnlos investiert und verschwendet.

Stellen Sie daher vor der Recherche sicher, dass Sie wirklich eine Social Media Agentur und nicht eine Agentur mit anderem Schwerpunkt brauchen. Dabei sollten Sie auf einige Aspekte achten:

  • Ist die Kommunikation in den sozialen Netzwerken wirklich der Schwerpunkt Ihres Beratungs- und Unterstützungsbedarfs?
  • Können Sie bereits absehen, dass neben oder nach den Social Media noch andere Bereiche aktuell werden?
  • Sind Sie mit Ihrer aktuell laufenden Kommunikation - auch in anderen Bereichen - zufrieden?
  • Auf welchen Kanälen kommunizieren Sie bisher und sind diese bereits etabliert und stabil?
  • Geht es primär um operative oder um konzeptionelle Unterstützung?
  • Kennen Sie Ihre Unternehmensbotschaft und können Sie diese klar und eindeutig formulieren?
  • Schalten Sie aktuell auch Werbung oder haben Sie das vor?

Aus der Summer Ihrer Antworten kann sich abzeichnen, dass Sie im Grunde keine Social Media Agentur, sondern eine Kommunikationsagentur suchen oder - auch wenn Ihnen diese Option nicht gefallen mag und zusätzliche Kosten verursacht - das Sie mehrere Agenturen für verschiedene Bereiche brauchen.

Social Media Agentur: Vorsicht vor schwarzen Schafen!

Dmitriy Shironosov/123rfSind Sie sich jedoch sicher, dass eine Social Media Agentur für Sie richtig ist, stellt sich Ihnen ein weiteres Problem. Denn im Prinzip kann sich jede Agentur Social Media Agentur nennen, ohne davon Ahnung haben zu müssen. Leider tun das auch viel zu viele Agenturen und so ist die Zahl der schwarzen Schafe und inkompetenten Anbieter aktuell leider recht hoch.

Für die Wahl Ihrer Social Media Agentur sollten Sie daher unbedingt genug Zeit für die Recherche einplanen. Sicher kann eine Google-Suche helfen, doch die Zahl der Treffer ist enorm und auch in einschlägigen Fachforen werden so viele Anbieter genannt und empfohlen, dass Ihnen diese Tipps nicht wesentlich weiter helfen dürften.

Aus unserer Erfahrung bei der Auswahl von und der Zusammenarbeit mit Social Media Agenturen empfehlen wir Ihnen jedoch, auf die folgenden Faktoren zu achten:

  • Welche Unternehmen hat die Social Media Agentur schon betreut und mit welchen arbeitet sie aktuell?
  • Was sagen Ihnen bekannte Unternehmen - deren Meinung für Sie zählt - über die Social Media Agentur?
  • Welchen Eindruck machen Kanäle und Plattformen auf Sie, die von der fraglichen Social Media Agentur betreut werden?
  • Welche negativen Stimmen und Berichte hören Sie über die Social Media Agentur? Klingen diese glaubwürdig?
  • Welchen Eindruck hinterlässt der Auftritt der Agentur selbst bei Ihnen?
  • Kennen Sie Mitarbeiter der Agentur? Wie kommunizieren diese in den sozialen Netzwerken?
  • Bloggen einzelne Mitarbeiter über fachliche relevante Themen? Wenn ja, wie ist die Qualität der Blogbeiträge und Blogs?
  • Passt das wahrnehmbare Profil der Social Media Agentur zu Ihren Anforderungen und Zielen?

Alle genannten Punkte und Aspekte sollten bei Ihrer Recherche eine Rolle spielen. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Liste abschließend wäre, natürlich können und sollten Sie diese um Ihre individuell relevanten Themen ergänzen.

Eine Warnung ist uns wichtig: Durch den Social Media Hype der letzten Jahre sind viele PR-, Presse- und Web-Agenturen auf den Zug aufgesprungen und bieten jetzt ebenfalls Social Media Dienstleistungen an. Unter diesen Agenturen gibt es einige durchaus kompetente und teilweise sogar sehr gute Anbieter, keine Frage. Doch die meisten diese umgesattelten Agenturen verfügen nicht über die nötige Kompetenz oder Erfahrung, um Ihr Unternehmen sinnvoll und kompetent zu beraten und zu betreuen. Achten Sie daher bitte auch darauf, seit wann die Agentur Social Media im Portfolio hat und wo der Schwerpunkt davor lag.

Social Media Agentur: Erste Schritte und Auswahlprozess

Weiterführende Artikel

Mehr Tipps und Informationen zum Thema finden Sie in den folgenden Artikeln:

Haben Sie sich nach der Recherche für eine oder mehrere Agenturen entschieden, sollten Sie diese natürlich auch auf die Probe stellen. Damit meinen wir nicht nur den obligatorischen Pitch, sondern auch die Einarbeitungsphase im Anschluss. Bevor wir jedoch auf diese Eingehen, noch ein Wort zum Pitch: Wenn Sie Wert auf eine qualitativ gute Social Media Agentur und eine gute Zusammenarbeit legen, sollten Sie ein Pitch-Honorar auszahlen.

Sicherlich beugen sich auch hervorragende Agenturen inzwischen dem Druck der Branche und nehmen an unbezahlten Pitches Teil. Gute Qualität und Kompetenz haben jedoch ihren Preis und es ist ein Zeichen der Wertschätzung - und eine gute Basis für die spätere Zusammenarbeit - wenn Sie bereit sind, den Aufwand zu vergüten.

Bei der Einarbeitung sollten Sie darauf bestehen, auch die Abläufe und Prozesse der Agentur kennenzulernen und vor allem die Koordination und Abstimmung mit Ihren Mitarbeitern und die Prozesse für Freigabe und Ideenfindung optimieren. Diese Arbeit ist zu Beginn zwar mühsam, doch so entwickeln Sie viel schneller ein Gefühl für die Arbeitsweise der Social Media Agentur und erleichtern beiden Seiten die weitere Zusammenarbeit.