Social-Media-Agentur-Redaktion-Team-Redakteure
Social Media Agenturen gibt es wie Sand am Meer. Mitunter kann man schon den Eindruck gewinnen, die Zahl der Agenturen übersteigt die Zahl der potenziellen Kunden. Ein Grund dafür ist der enorme Hype, der in den vergangenen Jahren rund um das Thema Social Media gemacht wurde. Eine anderer Grund: Die Bezeichnung Social Media Agentur ist nicht geschützt. Jeder kann sich so nennen und entsprechende Dienstleistungen anbieten. Nur halten eben nicht alle, was sie versprechen. Deshalb, daher und darum: Hier ein paar ganz pragmatische Tipps, wie Sie die passende Social Media Agentur auswählen und Quacksalber frühzeitig erkennen...

Brauchen Sie überhaupt eine Social Media Agentur?

Die Frage muss man sich in der Tat gleich zu Beginn stellen: Sind Sie sicher, dass Sie wirklich eine Social Media Agentur brauchen? Oder geht es nicht vielleicht zunächst auch ohne Agentur und durch vorhandene Mitarbeiter. Oft ist schon viel Know-how im Unternehmen und in der Belegschaft vorhanden - man muss es nur entdecken und fördern, zum Beispiel durch Schulungen und Weiterbildungen.

Auch ist zu klären, ob es wirklich um Social Media Kommunikation oder nicht etwa um PR- und Öffentlichkeitsarbeit geht. Bevor Sie also Zeit und Geld sinnlos investieren (und verschwenden), stellen Sie vor der Agentur-Recherche bitte sicher, dass Sie wirklich eine solche Social Media Agentur und nicht eine Agentur mit anderem Schwerpunkt brauchen.

Dabei können die folgenden Fragen helfen:

  • Sind Sie mit Ihrer aktuellen Kommunikation zufrieden?
  • Auf welchen Kanälen kommunizieren Sie bisher und sind diese etabliert und stabil?
  • Ist die Kommunikation in den sozialen Netzwerken wirklich der Schwerpunkt des Beratungs- und Unterstützungsbedarfs?
  • Können Sie bereits absehen, dass neben den Social Media noch andere Bereiche Beratungsbedarf haben?
  • Geht es primär um operative oder um konzeptionelle Unterstützung?
  • Schalten Sie aktuell auch Werbung oder haben Sie das vor?

Aus dem Gesamtbild der Antworten kann sich bereits abzeichnen, welchen Agentur-Typ Sie benötigen und ob überhaupt. Eine Lösung kann aber auch sein, nicht alles aus einer Hand zu kaufen, sondern sich für jedes Problem ganz gezielt eine hoch spezialisierte Agentur zu suchen und zu buchen.

Social Media Agentur: Vorsicht vor schwarzen Schafen!

Falls Sie sich sicher sind, eine Social Media Agentur zu benötigen, stellt sich schon das nächste Problem: Wie finden Sie jene Dienstleister, die sich wirklich mit dem Thema auskennen - und unterscheiden sie von jenen, die nur so tun als ob...? Denn leider - das muss man mal ganz ehrlich (und aus Erfahrung sagen) wimmelt es im Markt vor schwarzen Schafen und inkompetenten Anbietern, die Ihren Klienten unnötiges und unnützes Zeugs verkaufen - Hauptsache, am Ende springt ein hübscher Retainer heraus, der die Kunden noch Jahre an die Agentur bindet und regelmäßig Geld einbringt (als ehemaliger Social Media Manager in der Industrie kann ich ein Lied davon singen).

Für die Wahl Ihrer Social Media Agentur sollten Sie daher unbedingt genug Zeit einplanen. Eine Google-Suche kann helfen, doch die beste Methode ist noch immer, sich zu vernetzen und nach Empfehlungen zu fragen. Selbst Best-Practise-Beispiele sind noch keine Garantie, weil sich manche Erfolge schlicht nicht wiederholen lassen und nur einmal funktionieren.

Aus unserer Erfahrung bei der Auswahl von Social Media Agenturen empfehlen wir, auf die folgenden Faktoren zu achten:

  • Welche Unternehmen hat die Social Media Agentur schon betreut und mit welchen arbeitet sie aktuell zusammen?
  • Was sagen andere, vergleichbare Unternehmen über die Social Media Agentur?
  • Welchen Eindruck machen Kanäle und Plattformen auf Sie, die von der Social Media Agentur betreut werden?
  • Welche negativen Stimmen und Berichte hören Sie über die Social Media Agentur? Klingen diese glaubwürdig?
  • Welchen Eindruck hinterlässt der Auftritt der Agentur selbst bei Ihnen?
  • Kennen Sie Mitarbeiter der Agentur? Wie kommunizieren diese in den sozialen Netzwerken?
  • Bloggen einzelne Mitarbeiter über fachliche relevante Themen? Wenn ja, wie ist die Qualität der Blogbeiträge und Blogs?
  • Passt das wahrnehmbare Profil der Social Media Agentur zu Ihren Anforderungen und Zielen?

Alle genannten Punkte sollten bei Ihrer Recherche eine Rolle spielen. Das bedeutet zwar nicht, dass die Liste abschließend wäre, aber sie bietet eine gute Grundlage, die Sie gerne um eigene Voraussetzungen ergänzen können.

Haben Sie sich nach der Recherche für eine oder mehrere Agenturen entschieden, sollten Sie diese natürlich auf die Probe stellen. Damit meinen wir aber nicht den obligatorischen Pitch, sondern vor allem die Einarbeitungsphase im Anschluss.

Bei dieser Einarbeitung sollten Sie darauf bestehen, die Abläufe und Prozesse der Agentur kennenzulernen und vor allem die Koordination und Abstimmung mit Ihren Mitarbeitern sowie die Prozesse für Freigabe und Ideenfindung. Das ist zu Beginn zwar mühsam, aber so entwickeln Sie schneller ein Gefühl für die Arbeitsweise der Social Media Agentur und erleichtern beiden Seiten die weitere Zusammenarbeit.

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren

Noch mehr Tipps und weiterführende Informationen zum Thema finden Sie in diesen Artikeln:

[Bildnachweis: Pressmaster by Shutterstock.com]