TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Kategorie: Job & Psychologie
Meinung & Ratgeber

Definitiv alles, was Sie für das Überleben im Büro wissen müssen ✔ Tipps für Aufsteiger & Umsteiger ✔ Die besten Tricks für die Gehaltsverhandlung ✔ Jetzt gratis lesen!

Ganze 212 Tage. So viele Werktage verbringt der deutsche Arbeitnehmer durchschnittlich an seinem Arbeitsplatz. Und für rund 17 Millionen Menschen ist das: ein Büro. Mit dem Wort „Büro“ assoziieren wir allesamt völlig unterschiedliche Erwartungen und Gefühle. Für die einen ist es der Ort, an dem sie zwischen Beruf und Berufung oszillieren, für andere ist es schlicht das unselige Gegengewicht, das ihre Lebenswaage und damit die gern zitierte Work-Life-Balance regelmäßig aus dem Lot wippt.

Apropos: Was machen Sie eigentlich den ganzen Tag im Job und Büroalltag? So acht bis neun Stunden täglich… mindestens? Unser Arbeitsplatz ist eben nicht nur ein enorm einnehmender Lebensraum – ganz oft ist er auch ein veritables Krisengebiet, das unser Verhalten, unsere Psyche und sogar die Gesundheit entscheidend beeinflussen kann. Büros gleichen einem kleinen Gemeinwesen mit eigener Kultur, eigenen, meist ungeschriebenen Regeln und Ritualen. Häufig lauern zahlreiche Fallgruben und Konfliktherde zwischen Konferenzraum und Korridor, zwischen Kaffeeküche und Kopierer. Die meisten Büroarbeiter verbringen mehr Zeit miteinander, reden mehr mit ihren Kollegen als mit ihrer Familie, kennen die Belegschaft besser als ihre Nachbarn und sind den Launen und Marotten der Mit-Arbeiter, ihrer Missgunst und ihren Intrigen ungeschützt ausgeliefert. Seinen Lebenspartner und seinen Beruf kann man sich schließlich aussuchen – die Kollegen nicht.

Sagen wir es, wie es ist: Das Büro ist ein Minenfeld. Nichts kann einem die Freude an der Arbeit mehr versauen als Kollegen mit dem Territorialverhalten eines Medici. Im sozialen Gehege Büro prallen regelmäßig die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander. Und das Schlimme daran: Negative Emotionen sind hochgradig ansteckend. Wie bei einem Virus: Ist die kritische Masse an Griesgramen und Neurotikern im Betrieb erreicht, verschlechtert sich das Klima dramatisch.

Wie die diesen lebensgefährlichen Dschungel überleben, besser noch meistern, wie sie mit den zahlreichen Macken, Marotten und Psychoeffekten umgehen, die Ihnen im Job und Büro begegnen, verraten die folgenden Seiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie unbeschadet durch das soziale Dickicht und an den darin hausenden Raubtieren vorbeigelangen und die häufigsten Bürofallen und vor allem den Büroalltag meistern.

Job & Psychologie

Gute Laune: So klappt es in 60 Sekunden

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Gute Laune in 60 Sekunden Tipps Fragen Synonym Aktivitaeten

Es ist Montagmorgen. Für viele nicht gerade der Inbegriff für gute Laune. Auf dem Weg zur Arbeit begegnen Ihnen viele verschlafene und wenig begeisterte Gesichter und auch im Büro angekommen sprühen die meisten Kollegen nicht gerade vor guter Laune, sondern verkriechen sich eher hinter einer großen Tasse Kaffee, bevor sie überhaupt ansprechbar und in einer brauchbaren Stimmung sind. Schlechte Laune ist jedoch nicht auf bestimmte Zeiten beschränkt, sondern kann immer und überall auftreten und Ihnen so den gesamten Tag verhageln. Das Problem: Ist die gute Laune erst einmal vergangen, dauert es meist lange, bis die Laune sich wieder hebt. Mit ein paar Tricks kann es aber auch schneller gehen und schon in 60 Sekunden können Sie Ihre gute Laune zurückgewinnen… (mehr …)

Job & Psychologie

Perfekter Pitch: Wie Sie jeden Investor überzeugen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Perfekter Pitch Investoren Hoehle der Loewen

Die eigene Idee und Leidenschaft in ein Geschäftsmodell einbauen und damit Geld verdienen – für viele Unternehmer und Gründer ist dies ein großer Traum. Um diesen in die Realität umsetzen zu können, fehlt es jedoch leider häufig an drei Dingen: Geld, Wissen und Kontakten. Drei Probleme, die allesamt durch einen Investor gelöst werden könnten. Einen solchen zu überzeugen und für die eigene Sache zu gewinnen, ist allerdings gar nicht so leicht. Ein perfekter Pitch ist definitiv ein Schritt in die gewünschte Richtung, doch wie gelingt es Ihnen, diesen vorzutragen? Wir haben Tipps gesammelt, mit denen Sie jeden Investor überzeugen… (mehr …)

Job & Psychologie

Sarkasmus: Spitzzüngige sind kreativer

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Sarkasmus im Job Intelligent Studie

Eine spitze Bemerkung hier, eine spöttische Frotzelei da. Sarkasmus hat einen zwiespältigen Ruf: Die einen wollen ihn im täglichen Sprachgebrauch nicht missen, sehen ihn als Zeichen von Intelligenz und Humor und nutzen ihn bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Andere sehen den unverhohlenen Spott eher kritisch, weshalb Sarkasmus gerade bei beruflichen Kontakten mit Vorsicht zu genießen ist. Vielleicht findet Ihr Gegenüber Ihre spitzzüngige Bemerkung gar nicht so geistreich und witzig, sondern fühlt sich angegriffen. Es ist daher Feingefühl gefragt. Wie eine Studie zeigt, kann Sarkasmus manchmal aber enorm hilfreich sein. Insbesondere, weil die unterschwelligen Botschaften darin die Kreativität steigern können… (mehr …)

Job & Psychologie

Inkompetenzkompensationskompetenz: So geht’s

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Inkompetenzkompensationskompetenz Nieten im Job Odo Marquard

Es ist eine Fähigkeit, die in Unternehmen wohl am weitesten verbreitet ist: Inkompetenzkompensationskompetenz. An jedem Arbeitsplatz findet sich mindestens ein Kollege, der zwar überhaupt keine Ahnung hat, aber nahezu begnadet darin ist, sein fehlendes Fachwissen zu kaschieren und sich irgendwie durchzumogeln. Von außen betrachtet, bleibt einem kaum etwas anderes übrig, als mit offenem Mund zu staunen, wie dieses Kunststück dauerhaft funktionieren kann. Aber es geht. So mancher Arbeitnehmer hat die Inkompetenzkompensationskompetenz derart perfektioniert, dass er oder sie es damit zu höchsten Weihen und bis in die Chefetage schafft. Chapeau! Aber auch ein Vorbild? Was es mit der Inkompetenzkompensationskompetenz auf sich hat und was Sie tun können, wenn ein Kollege seine Ahnungslosigkeit erfolgreich verkauft(mehr …)

Job & Psychologie

Schlafmangel: Auswirkungen, Ursachen, Tipps

Von AnjaR // 1 Kommentar Schlafmangel Auswirkungen Koerper Tod Symptome Ursachen Halluzinationen Kopfschmerzen Depression Mann Akten

Na, gestern Abend den Weg ins Bett nicht gefunden? Und heute Morgen übermüdet? Das kann mal passieren. Normalerweise kompensiert unser Körper ein, zwei Stunden weniger Schlaf. Und mit einigen Tricks kriegt man für gewöhnlich wieder die Kurve. Anders sieht es bei regelrechtem Schlafmangel aus. Wer über einen längeren Zeitraum nicht genügend Schlaf bekommt, betreibt Raubbau mit seinem Körper. Das schlägt sich gleich in mangelnder Konzentrationsfähigkeit nieder und kann zu Unachtsamkeit oder Tunnelblick führen. Was Sie über die Gefahren von Schlafmangel noch wissen sollten und wie Sie ihn bekämpfen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Elan: Stecken Sie noch voller Elan?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Elan Definition Synonym Bedeutung Tipps

Wenn Sie sich einer Aufgabe oder einem Projekt mit vollem Elan widmen, stehen die Chancen gut, dass Sie dabei erfolgreich sind. Allerdings ist es mit dem Elan so eine Sache: Er ist sehr vergänglich und wird von vielen äußeren und inneren Faktoren beeinflusst. Ein Tag der mit großem Elan beginnt, kann mit absoluter Unlust und fehlender Energie enden, so dass Sie am liebsten gar nichts mehr tun würden. Das ist auf der einen Seite ein Problem, bietet Ihnen aber auch die Chance, Ihren Elan gezielt zu beeinflussen und so davon zu profitieren, mit großem Schwung an die wichtigsten Aufgaben zu gehen. Was es mit dem Elan auf sich hat und warum ausgerechnet Arbeitgeber oft daran Schuld sind, dass der Elan bei Mitarbeitern verloren geht… (mehr …)

Job & Psychologie

Tunnelblick: Wie Sie ihm in 5 Minuten ein Ende setzen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Tunnelblick loswerden ueberwinden Definition Ursachen Tipps eingeschraenkte Sicht

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Der Blick geht nur noch geradeaus, Sie schotten sich von allem anderen ab und kriegen kaum noch mit, was um Sie herum passiert. Ein klassischer Tunnelblick. Gerade im Job ist dieses Phänomen weit verbreitet, macht Arbeitnehmern das Leben schwer und sorgt regelmäßig für Fehler, die von außen betrachtet kaum nachvollziehbar sind. Zwar könnte argumentiert werden, dass ein Tunnelblick zu einem größeren Fokus führt, doch die Nachteile und Gefahren überwiegen diesen möglichen Vorteil bei weitem. Aber weil ein Tunnelblick unterbewusst einsetzt, ist es schwer, diesen gänzlich zu verhindern. Sie müssen aber nicht darin gefangen sein, sondern können dem Tunnelblick ein schnelles Ende setzen… (mehr …)

Job & Psychologie

Expertise: Fachwissen richtig nutzen

Von AnjaR // Keine Kommentare Expertise synonym Definition Beispiel berufliche

Niemand kann sich in allen Bereichen auskennen. Wenn Sie an einem Punkt nicht weiter wissen, vertrauen Sie sich einem Fachmann oder einer Fachfrau an. Aber woran erkennen Sie, ob jemand wirklich über Expertise verfügt? Denn zu jeder Meinung scheint es eine Gegenmeinung zu geben. Eine hohe Bildung ist zwar eine gute Voraussetzung, allerdings kein Garant für Expertise, zumal es wirklich für jeden Themenbereich Fachleute gibt. Die Frage ist also: Woran erkennen Sie Expertise, welche Voraussetzungen muss jemand erfüllen, der darüber verfügt und was kann diese Person leisten, was nicht? (mehr …)

Job & Psychologie

Wie kann ich Erfolg haben, wenn mein Chef gegen mich ist?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Chef gegen mich Erfolg Wuetend Vorgesetzter Aerger

In der Traumvorstellung leitet der Chef das Team und die gesamte Abteilung, setzt Mitarbeiter nach deren Stärken ein, trägt selbst Verantwortung, kann diese aber auch abgeben. Der Vorgesetzte soll den gemeinsamen Erfolg immer im Blick haben, Mitarbeiter fordern und gleichzeitig fördern. Kurz gesagt: Ein erfolgreicher Chef sorgt für erfolgreiche Mitarbeiter. Leider ist es wenig überraschend, dass dieses Idealbild nur selten in die Realität umgesetzt wird. Manchmal ist sogar das genaue Gegenteil der Fall und der Chef unterstützt seine Mitarbeiter nicht, sondern legt diesen permanent Steine in den Weg und scheint diese ausbremsen zu wollen. Die Frage lautet: Ist Erfolg überhaupt möglich, wenn der Chef gegen Sie ist – oder sollten Sie besser sofort einen neuen Job suchen und fluchtartig das Unternehmen verlassen? (mehr …)

Job & Psychologie

Mein Kollege sägt an meinem Stuhl: Was tun?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Mein Kollege saegt an meine Stuhl Intrige Verdraengen Hinterhaeltig Absaegen

Aus gutem Grund heißt es im Berufsleben oft: Niemand ist unersetzlich. Positionen werden regelmäßig neu besetzt, die Fluktuation in vielen Unternehmen ist sehr hoch und von vollkommener Jobsicherheit kann fast nirgendwo die Rede sein. Manchmal kommt die Bedrohung dabei von außerhalb durch neu eingestellte Mitarbeiter. Häufig sind es aber die eigenen Büronachbarn und Kollegen, die am Stuhl sägen und sich dadurch eine bessere Position erarbeiten wollen – wohlgemerkt auf Ihre Kosten. Natürlich gehört Konkurrenz im Job dazu und hat sogar einige Vorteile, doch wird am Stuhl eines Kollegen gesägt, wird dabei meist viel tiefer in die Trickkiste gegriffen, um den anderen auszubooten. Sich dagegen zu wehren und durchzusetzen ist nicht ganz leicht, aber wenn Sie denken Mein Kollege sägt an meinem Stuhl, liegt es an Ihnen, Ihre Position zu sichern und sich nicht einfach verdrängen zu lassen… (mehr …)

Job & Psychologie

Reframing: Realitätsverweigerung oder Cleverness?

Von AnjaR // Keine Kommentare Reframing Definition Beispiel Methode Systemische Therapie Psychologie

Manchmal hilft es, Dinge aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten. Das ist immer dann sinnvoll, wenn wir gerade an einem Punkt sind, an dem es nicht weitergeht. Reframing heißt diese Methode aus der Psychologie, die sich den Effekt der Umdeutung zunutze macht. Immer dann, wenn wir Dinge in einem neuen Zusammenhang betrachten, kommen wir der Lösung eines Problems näher. Reframing hilft nicht nur in krisenhaften Lebenssituationen, sondern kann insgesamt zu einer positiveren Einstellung und mehr Zufriedenheit verhelfen. Wie es funktioniert… (mehr …)

Job & Psychologie

Marktwert Test: Kennen Sie Ihren Wert?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Marktwert Test ermitteln Gehalt Geld

Es ist ein natürliches und auch nachvollziehbares Bedürfnis: Wir alle wollen für unsere Arbeit geschätzt werden. Doch in den meisten Fällen mindestens genauso wichtig ist es, für die geleistete Arbeit angemessen bezahlt zu werden. Vielen Arbeitnehmern fällt es allerdings schwer, den eigenen Marktwert zu bestimmen und so verkaufen sich viele unter Wert, aus Angst, durch zu hohe Gehaltsforderungen unprofessionell oder sogar gierig zu erscheinen. Wer seine Arbeit aber zu günstig anbietet, wird jeden Monat frustriert sein, wenn er auf die Lohnabrechnung schaut – und schadet sich damit langfristig, da es viele Jahre dauern kann, bis durch Gehaltserhöhungen endlich der eigentliche Marktwert widergespiegelt wird. Bescheidenheit bringt Sie also bei der Bestimmung des eigenen Marktwertes nicht weiter. Stattdessen sollten Sie realistisch bleiben und sich nicht verstecken. So werden Sie sich nicht mehr unter Wert verkaufen… (mehr …)

Job & Psychologie

Schlechter-als-Durchschnitt-Effekt: Besser als gedacht

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Besser als gedacht Effekt Ignoranz

Die besten Geschichten schreibt das Leben. Im Jahr 1995 spazierte McArthur Wheeler am helllichten Tag in zwei Banken in Pittsburgh und überfiel sie. Jedoch tat er dies ohne sich vorher auch nur annähernd zu verkleiden oder zu vermummen. Noch am selben Abend wurde er von der Polizei verhaftet, eine Stunde zuvor hatten die Abendnachrichten Videoaufnahmen des Überfalls ausgestrahlt und zahlreiche Zuschauer konnten den Mann sofort identifizieren. Als ihm die Polizisten die Aufnahmen zeigten, war Wheeler fassungslos: „Aber ich habe doch extra den Saft getragen“, wunderte er sich. Die Polizisten schauten sich ratlos an. „Was für einen Saft?“, fragten sie. „Na, Zitronensaft“, antwortete der Bankräuber. Wheeler hatte vor seinem Raubzug extra mit dem Saft eingerieben. Er dachte ernsthaft, die Fruchtsäure habe auf sein Gesicht denselben Effekt wie auf Tinte – er glaubte, Zitronensaft mache ihn unsichtbar. Klassischer Fall von Selbstüberschätzung. Es geht aber auch anders herum… (mehr …)

Job & Psychologie

Selbsttest: Wie betrachten Sie die Welt?

Von Jochen Mai // 2 Kommentare Wie sehen Sie die Welt Test

Betrachten Sie bitte zunächst die untere Grafik: Was sehen Sie? Bitte erst weiterlesen, wenn Sie für sich eine Aussage formuliert haben.

Angesichts der drei Formen gibt es zahlreiche Optionen, wie Sie antworten könnten: Die einen sehen einfach drei Rechtecke. Andere sehen zwei gleiche Rechtecke und ein drittes, anderes. Wieder andere erkennen, dass die beiden rechten Rechtecke zusammen genauso groß sind wie das linke. Oder Sie finden, dass die linke Form horizontal liegt, während die beiden rechten Formen senkrecht stehen. Alles korrekt. Und doch verrät die Antwort etwas darüber, wie Sie die Welt betrachten(mehr …)

Job & Psychologie

Jobwechseltypen: Tipps für Aufsteiger, Umsteiger, Nachfolger

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Jobwechsel Typologie Aufsteiger Umsteiger Aussteiger

Jeder Jobwechsel ist anders. Ein Führungsjob etwa erfordert gänzlich andere Verhaltensweisen und Prioritäten als das Arbeiten in einem neuen Projekt. Je höher die Position, desto weniger kommt es auf Fachqualifikation oder Spezialwissen und umso mehr auf allgemeine Managementfähigkeiten und Persönlichkeit an. Entsprechend hoch ist die Fehlerquote: Rund jeder Dritte scheitert bei dem Rollenwechsel vom Mitarbeiter zum Chef. Ein Grund: Die meisten Personalentwicklungskonzepte enden da, wo sie beginnen sollten: am Tag des Jobantritts… (mehr …)

Job & Psychologie

Overclaiming: Darum überschätzen Sie sich

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Overclaiming deutsch Selbstueberschaetzung Definition

Overclaiming – das könnte man als Selbstüberschätzung beschreiben, die Egozentrik entspringt. Einfacher gesagt: Wir halten uns oft für besser, als wir in Wirklichkeit sind. Das ist keineswegs nur ein putziges Phänomen. Es kann die Sinne vernebeln und gefährlich werden. Mit einem simplen Kniff aber lässt sich Overclaiming wirksam ausschalten… (mehr …)

Job & Psychologie

Arbeitslosigkeit für Führungskräfte: Was tun?

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Arbeitslosigkeit Fuehrungskraft Manager arbeitslos

Führungskräfte stehen auf der Sonnenseite des Lebens – so lange, bis sie ihren Job verlieren. Dann ist die Landung besonders hart. Und schlimmer noch: Eine neue, ähnliche Position zu finden ist für sie oftmals schwer bis unmöglich. Doch Möglichkeiten, um sich einen neuen Platz auf dem Arbeitsmarkt zu erkämpfen, sind selbstredend vorhanden. Darum haben es arbeitslose Führungskräfte so schwer – und das sollten Sie nach dem Jobverlust tun… (mehr …)

Job & Psychologie

Wie sehr Arbeit für den Papierkorb demotiviert

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Arbeit fuer den Papierkorb Demotivation

Jeder Berufstätige arbeitet dann und wann für den Papierkorb. Wenn zwei Mitarbeiter aus Versehen den gleichen Code schreiben. Wenn Ihr Projekt nach mühsamer Kleinarbeit eingestampft wird. Sinnlos-Arbeiten lassen sich nicht immer vermeiden, aber oft schon. Und das sollten Sie nach Möglichkeit auch. Arbeit für den Papierkorb tötet Motivation ab – noch gründlicher, als Sie vermuten… (mehr …)

Job & Psychologie

Bewerbung Muster: Gratis Vorlagen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Bewerbung Muster PDF 2017 Download Kostenlos Gratos Vorlage Ausbildung Praktikum

Bewerbungen sorgen für Unsicherheit und viele Fragen, die beantwortet werden wollen. Die erste Anlaufstelle für viele Jobsuchende sind deshalb Muster, an denen Sie sich orientieren können. Um Ihnen die Angst zu nehmen, haben wir mehr als 40 Bewerbung Muster erstellt und bieten diese gratis zum Download an. Zusätzlich beantworten wir die wichtigsten und häufigsten Fragen, die im Zusammenhang mit Bewerbungen immer wieder gestellt werden. Kurz gesagt: Nach diesem Artikel haben Sie alles Notwendige an der Hand, um die perfekte Bewerbung zu erstellen… (mehr …)

Job & Psychologie

Neigung: Wichtiger als Sie denken

Von AnjaR // Keine Kommentare Neigung anderes Wort Synonym Vorliebe Berufswahl Orientierung Talent

Es ist die Gretchenfrage, die bei der Berufswahl immer wieder aufkommt. Was ist wichtiger: Neigung oder Gehalt? Gerade Schulabgänger setzen sich oftmals nicht mit ihren Interessen und Fähigkeiten auseinander, sondern schielen auf das große Geld. In ihrer Orientierungslosigkeit schauen sie bestenfalls auf die Berufe in ihrer nächsten Umgebung: Das sind die ihrer Eltern oder der Lehrerberuf, den sie jeden Tag hautnah miterleben. Kein Wunder, dass viele Abiturienten auf Lehramt studieren, bietet er doch immer noch ein gewisses Renommee, vor allem aber Sicherheit. Diese Strategie bei der Studienwahl ist allerdings genauso riskant wie unsinnig und mündet nicht selten im Burnout. Was Sie über Neigungen wissen sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Impulskontrolle: Warum sie so wichtig ist

Von AnjaR // Keine Kommentare Impulskontrolle lernen Kinder Stoerung Therapie Psychologie

Welche Rolle die Impulskontrolle im gesellschaftlichen Miteinander spielt, lässt sich gegenwärtig hervorragend am amerikanischen Präsidenten ablesen: Wer es nicht vermag, sein Verhalten gängigen sozialen Normen anzupassen, eckt an. Das kann man sich als mächtigster Mann der Welt noch bis zu einem gewissen Grad erlauben. Als Durchschnittsbürger kann eine mangelnde Impulskontrolle jedoch gravierende Konsequenzen nach sich ziehen. Warum Impulskontrolle wichtig ist und wie Sie sie lernen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Flucht nach vorn: Eine kluge Strategie?

Von AnjaR // Keine Kommentare Flucht nach vorn richtige Strategie wann Macht Angriff

Sie haben es verbockt, aber so richtig. Ganz gleich, ob Sie in einen Streit mit Kollegen zu einem Thema geraten sind oder eine Präsentation schlecht gelaufen ist: Ab irgendeinem Punkt müssen Sie sich erklären. Flucht nach vorn heißt, dass der Rückweg versperrt ist. Eine richtige Flucht, ein in Ordnung bringen ist nicht mehr möglich. Sie wurden ertappt und nun stellt sich die Frage, bleibt tatsächlich nur das Leugnen, das Abwälzen von Schuld auf andere? Wie reagieren Sie, treten Sie die Flucht nach vorn an oder nehmen Sie sich zurück? In welcher Situation kann es eine kluge Strategie sein und wann sollte man erkennen, dass man sich verrannt hat? (mehr …)

Job & Psychologie

Dribbling: Was Basketball mit Ihrer Karriere zu tun hat

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Basketball Dribbeln Karriere Metapher

Ich gebe zu, ich kann nicht gut Basketball spielen. Ich treffe zwar den Korb, aber mit dem Dribbling stand ich immer auf Kriegsfuß. Nicht, weil ich das Dribbeln nicht wirklich beherrsche, sondern weil ich es nie so gut konnte, um nicht mehr hinschauen zu müssen. Erst dann, habe ich festgestellt, kann man wirklich Basketball spielen (auch wenn natürlich noch mehr dazu gehört). Jetzt fragen Sie sich, was das mit dem Job oder Ihrer Karriere zu tun hat. Um ehrlich zu sein: Mein Basketballspiel sicher gar nichts, das ist eher ein Trauerspiel – aber die Metapher selbst eine ganze Menge… (mehr …)

Job & Psychologie

Zahlensalat: Traue keiner Statistik!

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Zahlensalat Statistik Null Eins Binaerzahlen

Was für ein phantastisches Zeitalter! Dank des Internets sind wir immer globaler verdrahtet, teilen Kontakte und Wissen und werden dabei auch noch immer schlauer… Denkste! Zumindest was das Schlauerwerden anbelangt. Leider gibt es auch einen gegenteiligen Effekt, den erst kürzlich Forscher um Dan M. Kahan von der Yale Universität untersucht haben. Man könnte auch sagen: Während die Zahlen, Daten und Fakten, die wir tagtäglich konsumieren, zunehmen, sinkt unsere Bereitschaft diese sorgsam zu prüfen. Oder anders formuliert: Wir gehen immer laxer damit um und neigen zu Kurzschlüssen, von denen wir auch noch überzeugt sind, dass sie stimmen. Noch zu kryptisch? Dann machen Sie doch einen kleinen Selbstversuch… (mehr …)

Job & Psychologie

Entspannte Feiertage: ABC der Erholung

Von Jochen Mai // 2 Kommentare Entspannung Abschalten Feiertage ABC

Egal, ob mitten im Jahr oder am Jahresende: Entspannte Feiertage bieten (neben Wochenenden und Urlaub) eine gute Gelegenheit, zur Ruhe zu kommen, abzuschalten und zu erholen. Die Gelegenheit nutzen sollten Sie auch – schon im eigenen Interesse: Wenn schon kleine Pausen den Stresspegel merklich senken und damit typischen Stresserkrankungen vorbeugen können, wie viel gesünder ist dann wohl ein ganzer Tag?! Deshalb, daher und darum haben wir hier ein kompaktes ABC für entspannte Feiertage zusammengestellt… (mehr …)

Job & Psychologie

Entscheidungsfallen: Erkennen und überwinden

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Entscheidungsfallen erkennen umgehen Entscheidungsfehler Falle

Entscheidungen bestimmen das Leben. Mit ihnen legen Sie den Weg fest, in den Ihr Leben verläuft – mal im kleinen, immer wieder aber auch im großen Rahmen. Kaum vorstellbar, wie viele Entscheidungen jeder Mensch in seinem Leben trifft. Da sollte man meinen, dass irgendwann ein Lerneffekt eintritt, eine Expertise entwickelt wird und die Beschlüsse leicht und erfolgreich von der Hand gehen. Leider weit gefehlt. Auch nach Tausenden Entscheidungen tappen die meisten Menschen in die immer gleichen Entscheidungsfallen. Das führt zu schlechteren Entscheidungen und Ergebnissen, die Sie sich nicht gewünscht oder ausgesucht haben. Wer nun die Schuld bei anderen sucht und glaubt, in Entscheidungsfallen gedrängt zu werden, liegt auch damit falsch. Diese Probleme sind meist hausgemacht – was aber auch bedeutet, dass Sie es in der Hand haben, etwas an daran zu ändern… (mehr …)

Job & Psychologie

Nocebo Effekt: Einbildung macht krank

Von AnjaR // Keine Kommentare Nocebo Effekt Definition Tod Placebo Unterschied

Eigentlich wünscht sich jeder Mensch Gesundheit. Und dennoch kann es passieren, dass Sie selbst unwissentlich dazu beitragen, zu erkranken. Vom Nocebo-Effekt ist die Rede, wenn jemand fest damit rechnet zu erkranken und infolgedessen auch tatsächlich krank wird. Passieren kann das ganz schnell: Sie hören Ihren Arzt Nebenwirkungen eines Medikaments aufzählen oder lesen im Beipackzettel davon und stellen kurz darauf die Symptome an sich fest. Welche Gefahren der Nocebo-Effekt birgt und wie Sie vorbeugen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Experten-Syndrom: Nicht auf den Leim gehen!

Von AnjaR // Keine Kommentare Experten Syndrom Overclaiming ueberschaetzt sich Idiot

Wann immer eine Situation oder eine Sache eine komplexere Betrachtungsweise erfordert, braucht es einen Experten. Von dem erhofft man sich einen Ratschlag, wie dieses oder jenes zu handhaben sei. Bitter wird es, wenn Sie an jemanden mit Experten-Syndrom geraten: Sie schenken dieser Person Ihr Vertrauen, unter Umständen investieren Sie sogar Geld und erleiden letztlich eine Bruchlandung aufgrund irgendwelcher obskurer Tipps. Unschön! Woran Sie die selbsternannten Experten erkennen… (mehr …)

Job & Psychologie

Fragen vom Chef: Vorsicht Falle!

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Fragen vom Chef Vorsicht Falle Antworten

Dass Chefs ihren Mitarbeitern gerne auch einmal ein paar gemeine und tückische Fragen stellen, ist Ihnen bestimmt aus dem ein oder anderen Vorstellungsgespräch bekannt. Nicht umsonst haben Sie sich wochenlang auf jede Eventualität vorbereitet, haben sich schlagfertige Antworten zurecht gelegt und die gefährlichsten Fallstricke studiert. Die gute Nachricht: Sie haben das Interview gemeistert und den Job erhalten. Die schlechte ist aber, dass es auch im täglichen Berufsleben zu Fragen vom Chef kommen kann, die Sie in die Bredouille bringen können. Wir zeigen Ihnen, bei welchen Fragen eine Falle lauert und wie Sie auch auf schwierige Fragen professionell und elegant antworten… (mehr …)

Job & Psychologie

Erfolgsgeschichten: Lernen von Pirat Henry Morgan

Von Jochen Mai // 2 Kommentare Panama Ruinen Henry Morgan Pirat

Ende des 17. Jahrhunderts war Panama die reichste Niederlassung Spanisch-Amerikas. Neben Cartagena bildete die Stadt das Sprungbrett für die spanischen Goldschiffe, die ihre Schätze nach Europa transportierten. Viele wertvolle Waren wurden in dieser hervorragend geschützten Festung umgeschlagen. Die Streitmacht des spanischen Gouverneurs verfügte über gigantische Kanonen, die ebenso gefürchtet wie legendär waren: Sie konnten Schiffe versenken, ehe diese in eigene Schussweite kamen. Panama war zum Bollwerk in den karibischen Gewässern ausgebaut worden, da dort zahllose Piraten ihr Unwesen trieben. Einer davon: Henry Morgan. Ein einfacher Mann aus Wales, den sein Mut, Ehrgeiz und strategischer Scharfsinn zu einem der berühmtesten Freibeuter jener Zeit machten… (mehr …)

Job & Psychologie

Selbstlüge: Ist sie in Wahrheit gut für uns?

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare selbstluege selbsttaeuschung vorteile

Die Selbstlüge – ein alltägliches Phänomen. „Meine gute Arbeit spricht für sich selbst.“ „Ich habe einen krisensicheren Job.“ „Die Kollegen können mich nicht leiden, weil ich so erfolgreich bin.“ Sätze, die Sie vielleicht auch schon mal gesagt oder gedacht haben. Wer sich ständig selbst in die Tasche lügt, kommt nicht weiter. Denkt man! In Wahrheit kann der gepflegte Selbstbetrug sogar eine Erfolgsstrategie sein… (mehr …)

Job & Psychologie

Rundrücken: Übungen zum Behandeln und Wegtrainieren

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare rundruecken behandeln training Symptome hyperkyphose buckel

Rundrücken – das ist ein Euphemismus für Buckel. Doch die Zeiten des Witwen- und Hexenbuckels sind vorbei. Heute ist jeder gefährdet, der den Tag im Sitzen verbringt – und damit ein Großteil der arbeitenden Bevölkerung. Die gute Nachricht: Sie können den Rundrücken aktiv verzögern, verhindern, vertreiben. Karrierebibel zeigt Ihnen 10 Übungen, mit denen Sie Ihren Rundrücken wieder geradebiegen… (mehr …)

Job & Psychologie

Arbeiten beim Fernsehen: So ist es wirklich

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Fernsehen TV Arbeit Berufsprofil Studio Moderator

Dass alle TV-Kameras auf einen gerichtet sind, ist für viele noch immer ein feuchter Traum. Doch nur manche TV-Jobs befördern einen ins Rampenlicht, andere arbeiten als Künstler und Malocher, Produzenten, Aufnahmeleiter, Cutter, Kameraleute, Redakteure oder Kabelträger. Aber wie schaffe ich es in die vermeintlich schillernde Welt des Fernsehens? Was muss ich wissen, bevor ich eine (hoffentlich erfolgreiche) TV-Laufbahn starte? Und welche dunklen Geheimnisse gibt es eigentlich in der Branche? Auf der Online-Community Reddit hat ein langjähriger TV-Mitarbeiter preisgegeben, welche Erfahrungen es bisher gemacht hat. Arbeiten beim Fernsehen: So ist es wirklich… (mehr …)

Job & Psychologie

Doromanie: Wenn schenken zur Sucht wird

Von AnjaR // Keine Kommentare Doromanie Geschenksucht Geschenkzwang psychische Stoerung Manie Frau Geschenke

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, sagt man. Was aber, wenn es nicht mehr nur kleine Geschenke von Zeit zu Zeit sind, sondern regelrecht in einer Sucht endet? Doromanie ist eine von vielen Süchten, die Menschen haben können. Süchtig werden kann man von allem; die Gründe dafür liegen meist in der Persönlichkeit des Betroffenen, seltener in den Genen. Manche Süchte sind gesellschaftlich weit verbreitet und daher akzeptiert. Vieles ist allerdings einem gesellschaftlichem Wandel unterworfen, sei es durch andere Sichtweisen, neue Erkenntnisse oder beides. Was Sie über Doromanie und den Wert des Schenkens wissen sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Mahnung schreiben: So formulieren Sie richtig

Von AnjaR // Keine Kommentare Mahnung schreiben Muster Vorlage Zahlungserinnerung erste Mahngebuehren

Es gibt sicherlich angenehmere Aufgaben, aber manchmal ist es unumgänglich. Wer eine Mahnung schreiben muss, weil ein säumiger Kunde die längst fällige Überweisung nicht erledigt, ringt um Formulierungen. Nicht unhöflich sollen sie sein, aber dennoch klar und unmissverständlich. Letztlich ist eine Mahnung ein Warnschuss, bevor rechtliche Schritte eingeleitet werden. Dann wird es für gewöhnlich für beide Parteien ungemütlich – die Reputation, der Zeitaufwand und nicht zuletzt das Geld sind zu bedenken. Wie Sie eine Mahnung schreiben und was Sie sonst noch dazu wissen sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Leistungskurve: Wann arbeiten Sie am besten?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Leistungskurve Tagesverlauf Arbeitstag Produktivitaet Definition

Die Arbeitszeiten sind – zumindest im Kern – für sehr viele Menschen gleich. Die Leistungskurve kann im Tagesverlauf jedoch sehr unterschiedlich und individuell verlaufen. Das ist normal und verständlich, allerdings wird die Leistungskurve im Arbeitsalltag kaum berücksichtigt. Oder wann haben Sie das letzte Mal, idealerweise gemeinsam mit Ihrem Chef – Ihre persönliche Leistungskurve analysiert und Ihre Arbeit daraufhin entsprechend angepasst, optimiert und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten? Sie sehen schon, was gemeint ist. Dabei ist es ein großer Fehler, die Leistungskurve nicht zu nutzen. Nicht nur für Sie persönlich, sondern gleichermaßen auch aus Sicht des Arbeitgebers. Wir erklären, was genau es mit der Leistungskurve auf sich hat, wovon diese beeinflusst wird und wie Sie diese für sich, Ihre Leistungen und auch Ihre Zufriedenheit im Job nutzen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Arbeitssucht: 4 Anzeichen, dass Sie ein Workoholic sind

Von Jochen Mai // 3 Kommentare Arbeitssucht Therapie Partnerschaft Ursachen Test Workaholic

Leidenschaft und Engagement für und in dem Beruf, den man ausübt, sind essenziell für den Erfolg. Ebenso der Ehrgeiz, großes zu bewegen und zu erreichen. Wie immer aber kann man es mit diesen guten Eigenschaften auch übertreiben – oder wie Paracelsus sagen würde: Die Dosis macht das Gift. Arbeitssucht sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Menschen, die an dieser Arbeitswut leiden, arbeiten nicht einfach nur besonders viel oder besonders hart. Sie sind schlichtweg nicht in der Lage, ihre Arbeit zu beenden – weder physisch noch mental… (mehr …)

Job & Psychologie

Englische Mails: Tipps für Anrede und Grußformel

Von AnjaR // Keine Kommentare Englische Mail englisch Begruessung Schreibweise Ende

Englisch ist aus der Geschäftswelt nicht wegzudenken. Selbst wer in der englischen Sprache einigermaßen fit ist, stolpert spätestens bei Briefen und E-Mails über die eine oder andere Besonderheit: Englische Mails folgen anderen Regeln als deutsche. Auch hier wird zwar unterschieden, wie nah Sie dem Adressaten stehen, dennoch weichen Begrüßung, Zeichensetzung und Grußformel von dem ab, was hierzulande üblich ist. Heißt es jetzt Miss, Ms, Mrs oder Mr? Mit oder ohne Punkt? Erst recht gilt es zwischen amerikanischem Englisch und britischen Englisch einige Besonderheiten zu beachten. Wir zeigen Ihnen, was Sie für die Anrede und die Grußformel beachten müssen… (mehr …)

Job & Psychologie

Eisbrecher: So kommen Sie mit jedem ins Gespräch

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Eisbrecher Gespraech Einstieg Smalltak Dialog Austausch Anfang

Für viele, gerade für schüchterne und zurückhaltende Menschen, ist es eine sehr unangenehme Vorstellung: Sie lernen jemanden kennen, sei es im Beruf, bei einem Networking-Event oder auch auf einer privaten Feier und schon nach dem gegenseitigen Hallo gerät das Gespräch ins Stocken. Der Dialog will einfach nicht richtig anlaufen und was folgt ist betretenes und peinliches Schweigen, das sich schnell wie eine Ewigkeit anfühlen kann. Auch wenn es sich für manche so anfühlt, ist es kein Hexenwerk, mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen und gleich munter drauf los zu plaudern. Gelingt Ihnen das doch nicht so ohne weiteres, können Sie auf bewährte Eisbrecher setzen. Diese bringen den Gesprächsstein ins Rollen und helfen über die anfänglichen Hürden des Einstiegs hinweg… (mehr …)

Job & Psychologie

Unbekannte Berufe: Kennen Sie diese?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Unbekannte Berufe Vorteile Beispiele Liste Zukunft aussergewoehnlich

Wenn ich einmal groß bin, dann werde ich… Klassischerweise endet dieser Satz mit Pilot, Tierärztin, Lehrerin, Feuerwehrmann, manchmal auch Fußball-Profi, Tänzerin oder Model. Die Traumjobs von Kindern sind seit vielen Jahren immer gleich, auch wenn am Ende natürlich ein viel breiteres Spektrum zur Realität wird. In der Regel bleibt es aber bei den bekannten Berufen, mit denen fast jeder etwas anfangen kann. Eine kaufmännische Ausbildung, ein Informatikstudium, eine Arbeit im Pflegebereich, das Bankwesen oder auch ein Handwerk. Darüberhinaus gibt es aber auch viele unbekannte Berufe, denen viel weniger Aufmerksamkeit geschenkt wird. Das ist nicht nur schade, sondern auch ein Fehler, da Alternativen gar nicht in Betracht gezogen werden. Als Inspiration, um bei der Berufswahl den Blick auch einmal schweifen zu lassen, haben wir einige eher unbekannte Berufe gesammelt… (mehr …)

Job & Psychologie

Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Kann das klappen?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Vereinbarkeit von Familie und Beruf Massnahmen Probleme Schwierigkeiten

Der Job nimmt für die meisten Menschen einen großen Teil der Zeit und auch der Energie in Anspruch. Die Arbeit als einziger Lebensinhalt ist den meisten Menschen jedoch zu wenig, sie wünschen sich Kinder und ein Familienleben. Doch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist immer noch ein sehr schwieriges Thema. Viele Unternehmen werben zwar damit und arbeiten daran, die passenden Rahmenbedingungen zu schaffen, um Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen, doch in der Praxis gibt weiterhin Probleme, die insbesondere viele junge Arbeitnehmer zweifeln lassen, ob Job und Familie wirklich vereinbar sind… (mehr …)

Job & Psychologie

Souverän präsentieren: Richtig reagieren auf dumme Sprüche

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Souveran bleiben prasentieren Vortrag Stoerung

Es ist leider gar keine Ausnahme im Job – insbesondere Frauen kennen das Problem (im Fachjargon auch als Mansplaining genannt): Sie halten einen Vortrag vor Kollegen oder eine Präsentation vor Kunden. Doch leider quatscht ständig ein notorischer Besserwisser dazwischen, unterbricht Sie mit unangemessenen Sprüchen oder bombardiert Sie mit kritischen Fragen. Manche Zoten gehen gar unter die Gürtellinie oder zielen darauf ab, Sie zu diskreditieren. Jetzt die Ruhe bewahren und souverän reagieren – gar nicht so leicht. Aber auch nicht unmöglich. Wir zeigen, wie souverän präsentieren und dumme Sprüche gekonnt ausmanövrieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Helfersyndrom: Wege aus der Aufopferungsfalle

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Helfersyndrom Schmidbauer Entstehung Ursachen Umgang Praevention

Anderen Menschen zu helfen, ist eine noble Geste und ein sozialer Wesenszug dazu. Hilfe zu leisten, kann aber auch zur Sucht werden. In der Psychologie spricht man dann vom sogenannten Helfersyndrom – einer Art Aufopferungsfalle. Die Betroffenen fühlen sich nur dann wertvoll, nützlich, geliebt, wenn sie gebraucht werden und andere auf ihre Hilfe angewiesen sind. Dabei vergessen sie aber meist die eigenen Bedürfnisse, können nicht „Nein“ sagen – und laufen Gefahr, ausgenutzt zu werden. Oder sie verzetteln sich und steuern so zielstrebig auf einen Burnout oder gar eine Depression zu. Was Sie bei akutem Helfersyndrom tun können(mehr …)

Job & Psychologie

Ehrgeiz: Das innere Feuer ist wichtiger als Intelligenz

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Ehrgeiz Eifer Strebsamkeit Definition Synonym Psychologie

Ehrgeizige Menschen erkennt man meistens schon daran, dass sie weniger reden, dafür mehr machen. Erfolg lässt sich schließlich nicht herbeireden (obwohl das viele glauben). Dahinter stecken eben noch immer harte Arbeit, Fleiß, Ausdauer und Disziplin. Und eine große Portion Ehrgeiz. Solche Menschen scheuen weder die Herausforderung, noch Anstrengung und Unbequemlichkeiten. Niederlagen und Misserfolge spornen sie eher noch an. Und sie sind meist daran interessiert, sich selbst zu verbessern und weiterzuentwickeln. Kurz: Ehrgeiz hat schon mancher Karriere zu Glanz und Glorie verholfen. Wie so oft gibt es allerdings auch eine Schattenseite: Zu viele Ehrgeiz kann Menschen auch zerstören… (mehr …)

Job & Psychologie

Cheffing: Wie das Führen von unten funktioniert

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Cheffing Fuehren von unten Mitarbeiter Chef

Normalerweise Führt die Führungskraft, die Mitarbeiter folgen. Das Ganze funktioniert aber auch anderes herum: Cheffing heißt das im Fachjargon – Führung von unten. Das bedeutet, Mitarbeiter nehmen – meist subtil – Einfluss auf den Chef, dessen Verhalten und Entscheidungen. Den Vorgesetzten so zu bearbeiten, dass dieser sein Verhalten ändert, ist allerdings heikel. Wer es damit übertreibt, betreibt Insubordination – und liefert sich einen handfesten Kündigungsgrund. Wie das Cheffing und damit die Führung von unten wirklich funktioniert… (mehr …)

Job & Psychologie

Psychologie: Dieser Trick bringt sofort mehr Spaß im Job

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Psychologie Trick Motivation Spass Freude Erfolg

Jeder durchläuft Momente oder auch etwas längere Zeitspannen, in denen er sich einfach nicht motivieren und aufraffen kann. Sie haben sich etwas vorgenommen, große Pläne aufgestellt und bereits Ziele definiert, die Sie erreichen wollen – und kommt dieser altbekannte Gedanke, der schon so viele Vorhaben im Keim erstickt hat: Kann ich auch später mit anfangen. Vielleicht auch morgen. Oder ab nächste Woche… Zurück bleibt dann noch größere Frustration, weil wieder etwas nicht in die Tat umgesetzt wurde. Doch zum Glück muss es nicht so weitergehen. Psychologen an der Harvard Universität haben einen recht simplen Weg gefunden, um sofort wieder Spaß zu haben und sich selbst auch zu unliebsamen Aufgaben motivieren zu können. (mehr …)

Job & Psychologie

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung: Worauf Sie achten müssen

Von AnjaR // Keine Kommentare Arbeitsunfaehigkeitsbescheinigung Beispiel Muster Krankmeldung Attest

Die beste Krankheit taugt nichts, aber manchmal erwischt es einen dann doch. Wird ein Arbeitnehmer krank, braucht er eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Den Nachweis über seine Arbeitsunfähigkeit bekommt er vom Arzt. Allerdings gibt es einiges dabei zu beachten, zum Beispiel, innerhalb welcher Zeit Sie diesen Nachweis erbringen müssen. Das kann von Arbeitgeber zu Arbeitgeber unterschiedlich sein und schlimmstenfalls eine Kündigung nach sich ziehen, wenn Vorschriften nicht beachtet werden. Welche weiteren Konsequenzen möglich sind und was Sie über die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung noch wissen sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Auftragsbestätigung: Tipps, Checkliste, Formulierungen

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Auftragsbestaetigung schreiben Inhalt bindend Muster Formulierungen Beispiel

Jeder hat sie schon einmal bekommen und genauso hat auch jeder schon einmal darauf gewartet und sich gefragt, ob vielleicht etwas schief gelaufen ist oder gar die eigene E-Mail Adresse falsch eingegeben wurde. Die Rede ist von der Auftragsbestätigung. Ganz nüchtern betrachtet, liefert diese eine genaue Übersicht zu Preis, Bestellmenge, Lieferzeit und weiteren Informationen eines Auftrags. Vor allem dient sie als Fangnetz, das unliebsame Überraschungen – und handfesten Streit zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer – verhindert. Doch wie genau wird eine Auftragsbestätigung erstellt, welcher Inhalt muss auf jeden Fall rein? Und was muss ich beachten? Wenn Sie selbst Auftragsbestätigungen verschicken oder bei Bestellungen selbst erhalten, finden Sie hier alles, was Sie zur Auftragsbestätigung wissen müssen… (mehr …)

Job & Psychologie

Fragen stellen: Darum ist es so wichtig

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Fragen stellen Kennenlernen Beziehung Psychologie Humor

Wie viele Fragen stellen Sie? Bevor Sie nun eine grobe Schätzung aufstellen oder gar anfangen, Ihre täglichen Fragen zu zählen und eine Strichliste zu führen, die einfache Antwort lautet für einen Großteil der Menschen gleich: Zu wenige! Es scheint fast schon aus der Mode gekommen zu sein, Fragen zu stellen. Nun herrscht eine Mentalität der Antworten. Dabei wird jedoch vergessen, dass Fragen viel mehr können, als die eigene Unwissenheit zum Ausdruck bringen. Wer fragt, kann seinen Horizont erweitern, sich entwickeln und persönlich wachsen, die Führung übernehmen und seine Ziele erreichen. Zudem müssen Sie Fragen stellen, um Beziehungen aufzubauen und zu vertiefen. Warum es so wichtig ist, Fragen zu stellen, in welchen Bereichen Sie unbedingt häufiger fragen sollten und welche Fragen Sie dabei unbedingt stellen sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Feedbackregeln: So klappt die Rückmeldung

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Feedbackregeln Beispiele  Kommunikation Tipps kurz Praesentation

Es gibt wohl keine zwei Meinungen darüber, dass Feedback wichtig ist. Ohne eine solche Rückmeldung ist es schwer, das eigene Verhalten zu reflektieren und sich weiterzuentwickeln. Wir können nicht aus unserer Haut und betrachten die Dinge zunächst nur aus der eigenen Perspektive. Durch Feedback wird die Sicht objektiver, weshalb in vielen Unternehmen eine Feedback-Kultur entwickelt wird. Allerdings kann dabei auch einiges falsch gemacht werden, was dazu führt, dass Feedback nicht konstruktiv ist und umgesetzt wird, sondern zu Streitigkeiten und Auseinandersetzungen führt. Deshalb braucht es klare Feedbackregeln, an die sich alle halten sollten. Wir haben die wichtigsten Feedbackregeln aufgelistet, die Ihnen dabei helfen, Feedback fair und konstruktiv zu geben, ohne dem Empfänger auf die Füße zu treten… (mehr …)

Job & Psychologie

Bericht schreiben: Anleitung, Aufbau, Struktur

Von AnjaR // Keine Kommentare Bericht schreiben Aufbau Gliederung Struktur Anleitung Tipps

Es gibt Jobs, die vom Arbeitnehmer eher seltener verlangen, Texte zu verfassen. Nicht wenige Menschen sind auch froh, wenn sie das Fach Deutsch mit dem Abgang von der Schule hinter sich lassen können. Zu Schulzeiten hat man sich noch irgendwie durchgemogelt und im Berufsleben braucht man Deutsch maximal für geschäftliche Mails. Doch nun kommt Ihr Chef auf Sie zu und bittet Sie nach dem beendeten Projekt: Bitte schreiben Sie einen Bericht. Schockschwerenot – einen Bericht schreiben, wie ging das noch? Wir zeigen Ihnen, wie Sie einen Bericht schreiben können, was Sie zum Aufbau und zur Struktur wissen sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Profilneurose: Es gibt mehr Betroffene als Sie glauben

Von AnjaR // Keine Kommentare Profilneurose Definition Erklaerung Psychologie Ursachen Symptome Umgang Geltungssucht

Vermutlich jeder kennt das: Im Verein, auf der Arbeit oder sogar in der eigenen Clique gibt es immer einen, der sich beweisen muss. Kollegen mit Profilneurose können anstrengend sein. Es ist ja normal, dass es einen gewissen Konkurrenzkampf auf der Arbeit gibt und jeder ist im tiefsten Inneren davon überzeugt, die Dinge am besten erledigen zu können. Wichtig ist dann aber ein Mindestmaß an Reflexionsvermögen und eine größtenteils entspannte Haltung, die anderen Menschen ebenfalls Raum lässt und Fähigkeiten zugesteht. Nicht so beim Profilneurotiker. Woran das liegt und was Sie tun können… (mehr …)

Job & Psychologie

Teste dich: Kostenlose Selbsttests und -analysen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Teste dich Selbsttests kostenlos Analyse Fragebogen

Teste dich – diesem Aufruf kommen viele Menschen nur allzu gerne nach. Das ist nicht negativ gemeint, denn viele Selbsttest sind sehr sinnvoll und können für Sie durchaus einen großen Nutzen haben. Entscheidend ist dabei natürlich immer, dass Sie, wenn Sie sich selbst in verschiedenen Bereichen testen wollen, mit der nötigen Ernsthaftigkeit und Ehrlichkeit vorgehen. Sonst verkommt ein grundsätzlich guter Test schnell zur Zeitverschwendung. Wir erklären, woher die große Beliebtheit von Selbsttests kommt und haben Tests aus verschiedenen Bereichen aufgelistet, mit denen Sie sich selbst testen können, um mehr über sich herauszufinden… (mehr …)

Job & Psychologie

4-Ohren-Modell: Vier Seiten einer Nachricht

Von AnjaR // 1 Kommentar 4 ohren modell  seiten nachricht beispiele definition uebungen

„Du willst mich doch nur missverstehen!“ Vielleicht haben Sie ja auch einmal so einen Vorwurf zu hören bekommen und unter Umständen war etwas Wahres daran. Denn in der Kommunikation gibt es natürlich den Sender einer Botschaft, der auf bestimmte Art und Weise etwas sagt. Aber ebenso kann der Empfänger einer Nachricht sie unterschiedlich interpretieren. Das 4-Ohren-Modell ist eine Möglichkeit, sich zu verdeutlichen, was gesagt wird und wie Sie darauf reagieren können. Denn letztlich spielen verschiedene Aspekte eine Rolle. Wir erklären Ihnen hier das 4 Ohren Modell und bieten Beispiele, wie Sie in konkreten Situationen reagieren können… (mehr …)

Job & Psychologie

Nonverbale Kommunikation: Was wir ohne Sprache ausdrücken

Von AnjaR // Keine Kommentare Nonverbale Kommunikation Signale Koerpersprache Haltung

Man kann nicht nicht kommunizieren, sagte dereinst Paul Watzlawick. Und es ist wohl der am häufigsten zitierte Satz, wenn man zum Ausdruck bringen will, dass Kommunikation nicht zwangsläufig Reden bedeutet: Nonverbale Kommunikation ist ebenso möglich. Selbst wenn wir unser Gegenüber nur stumm anblicken, kommunizieren wir. Es lohnt sich daher genauer zu schauen, was alles nonverbale Kommunikation bedeuten kann, was unter Kommunikation überhaupt zu verstehen ist und wann wir was einsetzen. Denn Watzlawicks Postulat bedeutet, dass wir egal, wie wir uns verhalten, immer kommunizieren. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig zu wissen, welches Verhalten von unserem Gesprächspartner wie interpretiert wird… (mehr …)

Job & Psychologie

Egozentrik: Wie Sie damit umgehen

Von AnjaR // Keine Kommentare Egozentrik Umgang mit Egozentrikern Verhalten

Es ist völlig normal, dass jeder Mensch zunächst einmal die Dinge aus seiner eigenen Perspektive sieht. Genauso wichtig ist es jedoch, dass man in bestimmten Situationen den Blickwinkel ändert, versucht, die Position anderer Menschen einzunehmen. Im Arbeits- wie auch Privatleben treffen wir immer wieder auf völlig unterschiedliche Menschen mit verschiedenen Charaktereigenschaften. Mit einigen kommt man gut klar, mit anderen weniger. Egozentrik zählt zu den Persönlichkeitsmerkmalen, das eher unangenehm auffällt, da es wenig Teamfähigkeit signalisiert. Woran Sie Egozentriker erkennen und wie Sie mit egozentrischem Verhalten umgehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Stellenbeschreibung: Worauf muss ich achten?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Stellenbeschreibung Muster Vorlage Inhalt Definition Vorteile

Die Stellenbeschreibung hat sowohl in der Bewerbungsphase als auch im Arbeitsverhältnis eine wichtige Bedeutung – für Bewerber oder Mitarbeiter und Unternehmen gleichermaßen. Dennoch wird ihr meist nicht die Aufmerksamkeit zugewandt, die mit der sie betrachtet werden sollte. Sie wird kurz überflogen, um sich im Anschluss den scheinbar wichtigeren Aspekten zuzuwenden. Gerade aus Sicht eines Arbeitnehmers kann das jedoch ein Fehler sein. Die Stellenbeschreibung ist eine Informationsquelle, die eine Menge wichtige Fakten über Ihren angestrebten Job enthält. In welchen Situationen Sie die Stellenbeschreibung ganz genau lesen sollten und worauf Sie dabei achten müssen… (mehr …)

Job & Psychologie

Klartext: Klare Ansagen machen

Von Nils Warkentin // 14 Kommentare Klartext Tacheles klare Worte deutliche Sprache

Viele Menschen haben ein großes Talent dafür, ständig um den heißen Brei herumzureden. Es wird alles dafür getan, um bloß nicht Klartext reden zu müssen. Stattdessen wird möglichst allgemein und schwammig formuliert oder ein Thema gleich gänzlich vermieden, um erst gar nicht in die Gefahr zu kommen, Farbe bekennen zu müssen. Ganz schön paradox, denn auf der anderen Seite wird immer wieder gefordert, endlich Klartext zu reden. Dies gilt auf der großen Bühne der Politik, ganz aktuell im Wahlkampf, aber auch im täglichen Leben auf der Arbeit oder im Privatleben. Wir hassen es und sind frustriert, wenn die Wahrheit verschwiegen oder verbogen wird und wollen wissen, was wirklich los ist. Andere sollen sich also bitte daran halten, uns selbst fällt Klartext aber ungemein schwer. Warum so sollten Klartext gesprochen wird, welche Vorteile es dennoch haben kann und wie Sie lernen können, klarere Ansagen zu machen(mehr …)

Job & Psychologie

Blickwinkel ändern: Darum ist es so wichtig

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare Blickwinkel aendern Standpunkt Meinung Perspektive Vorteile Gruende

Wir rühmen uns gern damit, objektiv zu denken, zu entscheiden und zu handeln. Aber mal ehrlich: In der Regel ist Objektivität nicht gerade eine menschliche Stärke, stattdessen stehen wir fest auf unserem Standpunkt und sehen alles nur aus unseren eigenen zwei Augen. So ein eigener Blickwinkel ist natürlich wichtig, schränkt aber auch enorm ein – gerade wenn es um wichtige Fragen oder Probleme geht. Gerade wenn Sie selbst nicht weiter wissen und keine Lösung sehen, sollten Sie Ihren Blickwinkel ändern. Das bedeutet nicht, dass Sie einfach unreflektiert übernehmen, was andere sagen und vorschlagen, sondern dass Sie lernen, die Dinge aus der Sicht eines anderen zu betrachten. Das kann zum Teil erstaunliche Ergebnisse liefern, wenn Ihnen plötzlich klar wird, sich aus dem eigenen Blickwinkel einfach nicht zeigen wollte.. (mehr …)

Job & Psychologie

Gegenseitigkeitsprinzip: So funktioniert es

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Gegenseitigkeitsprinzip Definition Verghandlung Psychologie

Das Gegenseitigkeitsprinzip lässt sich in einem scheinbar leichten Satz zusammenfassen: Wie du mir, so ich dir – aber nicht im Sinne von Rachegedanken oder dem Wunsch, anderen etwas heimzuzahlen, sondern in einer durchaus sehr positiven Form. Es geht um das menschliche Bedürfnis, ein Gleichgewicht in der sozialen Interaktion zu erhalten. Klingt kompliziert, bedeutet aber eigentlich nur, dass wir weder ausgenutzt werden, noch selbst derjenige sein wollen, der jemand anderen scham- und hemmungslos ausnutzt. Stattdessen soll der Austausch, wie der Name bereits sagt, auf Gegenseitigkeit beruhen. Allerdings ist ein solcher Zustand gar nicht so leicht herzustellen und oftmals wird das Gegenseitigkeitsprinzip auch ausgenutzt, um den Gegenüber zu manipulieren. Wir erklären, wie das Gegenseitigkeitsprinzip funktioniert, warum es so effektiv ist und wie Sie sich davor schützen, mit ihm manipuliert zu werden… (mehr …)

Job & Psychologie

Gespräche beenden: Höflich der Langeweile entkommen

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Networking Event verabschieden netzwerken beenden

Ein Gespräch zu beginnen, fällt vielen schon schwer. Fast noch schwerer aber ist es, das Gespräch vorzeitig und höflich zu beenden, falls Sie merken, Ihr Gesprächspartner ist kaum interessanter als Toast. Stilvoll Gespräche beenden zu können, ist eine Kunst. Ansonsten könnte die unfreundliche Abfuhr am Ende den eigenen Ruf überschatten. Wie aber beendet man höflich ein Gespräch, das einen langweilt und keinen Mehrwert bietet? Wir hätten da ein paar Tipps für eine gekonnte Verabschiedung, ohne den Gesprächspartner zu verletzen… (mehr …)

Job & Psychologie

Statusdenken: Status quo und Statusspiele im Job

Von Jochen Mai // 3 Kommentare Statusdenken status quo Statusspiele

Alle Menschen sind gleich, aber einige sind gleicher. Und das zeigen sie auch. Statusdenken halt. Wir wollen in unserem sozialen Umfeld nun mal nicht nur irgendwer sein, sondern etwas Besonderes, einen möglichst hohen Status bekleiden. Der Status Quo – im Job und im Privatleben – ist aber kein Fixpunkt, eher verbirgt sich dahinter ein permanentes Streben nach oben – oder ein Kampf gegen den Abstieg. Statusdenken und Statusspiele nennen Profis das. Und so komisch das auch klingt: Wir sollten diese Spiele ab und an mitspielen… (mehr …)

Job & Psychologie

Sie beeinflussen mehr Mitmenschen als Sie denken

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare mitmenschen beeinflussen

Wenn Sie reden, stellt Ihr Chef die Ohren auf Durchzug. Wenn Sie Pizza bestellen wollen, ruft der Kollege beim China-Imbiss an. Wenn sie Hü sagen, sagen die anderen Hott. Ihr Einfluss in der Firma ist so klein wie ein Sandkorn am Strand. Stopp! Erstens muss das kein Dauerzustand sein. Sie können Ihr Standing im Betrieb Schritt für Schritt verbessern. Aber darum geht es heute gar nicht. Sondern darum: Jeder Mensch hat Einfluss, immer und überall! Und das mitunter sogar, ohne ein einziges Wort zu sagen. Wir beweisen es Ihnen… (mehr …)

Job & Psychologie

Darum beurteilen wir andere lieber als uns selbst

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Andere menschen beurteilen Vorurteil

Kaum ist die neue Mitarbeiterin über die Türschwelle, schon wird gelästert. Auch über neue Kunden, Geschäftspartner, Lieferanten. Unser Urteil über andere Menschen ist schnell gefällt. Manchmal revidieren wir es, oft bestätigen wir es. Jedenfalls bereitet es uns diebische Freude, über andere Menschen zu richten. Aber Vorsicht! Wer immerfort gut oder schlecht über andere redet, offenbart damit vor allem eines: seinen eigenen Charakter. (mehr …)

Job & Psychologie

Führung von unten: So halten Sie Ihren Chef in Schach

Von Jochen Mai // 3 Kommentare Fuehrung von unten manager managen Chef

Arbeitnehmer kommen wegen des Jobs – und gehen wegen des Chefs. Blender, Pedanten, Kontrollfreaks, Ausbeuter, Choleriker – die Liste der Chefattribute und -allüren ist lang. Nicht wenige von ihnen machen das Leben ihrer Mitarbeiter zur Hölle. Selbst Jobwechsel bringen da oft wenig, weil man dabei nur vom Regen in die Traufe kommt. Deshalb ist eine andere Strategie zuweilen viel klüger: die sogenannte Führung von unten. Denn auch Manager lassen sich managen. Mit subtilen Tricks gelingt das sogar richtig gut… (mehr …)

Job & Psychologie

Verhandlung gewinnen? Bringen Sie was zu essen mit!

Von Jochen Mai // 4 Kommentare Verhandlung gewinnen mit Essen Snacks Trick

Nehmen wir an, Sie sitzen gerade in einer schwierigen Verhandlung – eine Gehaltserhöhung, eine Bewerbung, ein Kredit von der Bank -, dann wäre es nicht schlecht, Sie haben etwas zum Knabbern und Anbieten dabei. Echt jetzt. Der Rat lautet: Erst mal nicht weiter verhandeln, sondern etwas gemeinsam essen. Snacken reicht schon. Zur Ehrenrettung: Der Tipp stammt nicht von uns, empfohlen wird das von Wissenschaftlern um Margaret Neale von der Stanford Graduate School of Business… (mehr …)

Job & Psychologie

Verbündete finden: So kommen Sie mit schwierigen Kollegen klar

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Verbuendete finden Netzwerken Networking Beziehungen Kollegen

Es gibt Kollegen, die rauben einem den letzten Nerv. Damit, dass sie regelmäßig Grenzen überschreiten; mehr Arbeit produzieren oder zu viel Aufmerksamkeit einfordern. Die meisten reagieren darauf irgendwann aggressiv oder wünschen sich, der oder Kollegin möge doch bitte subito ihr störendes Verhalten ablegen. Machen diese Typen aber nicht. Machen sie nie. Andersrum wird eher ein Schuh daraus: Sehen Sie in den nervigen Zeitgenossen potenzielle Verbündete. Jetzt müssen Sie nur noch einen Weg finden, diese für sich zu gewinnen. Der Trick dazu: umdenken… (mehr …)

Job & Psychologie

Büro Ambiente: 6 Tricks, die sofort den Stress minimieren

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Buero Ambiente Interior Ergonomie Office

Kleine Dinge können Großes bewirken. Das gilt erst recht für das Büro Ambiente. Dass acht Stunden Büroarbeit mit Blick auf die triste Häuserzeile gegenüber niemanden in Hochstimmung versetzen, ist wohl kein Geheimnis. Klar, die Aussicht können Sie kaum verändern. Wohl aber das Interieur und damit die Arbeitsumgebung. Schon ein paar kleine Tricks helfen, die Stimmung heller, den Stress kleiner und die Lust auf den Job wieder größer zu machen. Und die sind nicht einmal teuer… (mehr …)

Job & Psychologie

Engagement: Der Willen zu persönlichem Einsatz

Von AnjaR // Keine Kommentare Engagement Definition Synonym Aermel hochkrempel aktiv Los

Wer mit Engagement an einer Sache arbeitet, also persönlichen Einsatz erbringt, erzielt bessere Ergebnisse. Das leuchtet jedem ein der am Freitagnachmittag nach einer anstrengenden Woche erleichtert das Büro verlässt. Aber was genau fällt eigentlich unter Engagement? Welche Auswirkungen hat starkes oder umgekehrt geringes Engagement auf den Job? Denn klar ist auch: Wer sich jeden Tag lustlos zur Arbeit schleppt, erzielt nicht nur schlechtere Ergebnisse, sondern leidet selbst massiv unter einer geringeren Lebensqualität. Wir gehen diesen Fragen nach und zeigen, was Sie tun können, um mehr Engagement zu gewinnen… (mehr …)

Job & Psychologie

Human Resources: Der Gewinn durch Mitarbeiter

Von AnjaR // Keine Kommentare Human Resources Definition Aufgaben uebersetzen Studium Jobs Personalwesen

Der Mensch als Ressource, über die ganz nach eigenem Gutdünken verfügt werden kann, ist eine materielle Sichtweise, die vielen berechtigterweise nicht behagt. Daher muss der Begriff Human Resources auch viel weiter gefasst werden. Denn mit Human Resources werden Wissen, Fähigkeiten und Motivation eines jeden Mitarbeiters bezeichnet. Um die Bündelung der verschiedenen Ressourcen und Kompetenzen einer jeden Belegschaft kümmert sich das Human-Resources-Management. Mehr über die Definition und die Aufgaben im Bereich Human Resources… (mehr …)

Job & Psychologie

Die 5 Phasen des Glücklichseins

Von Jochen Mai // Keine Kommentare 5 Phasen Gluecklichsein Happyness

Ein besserer Job, eine schönere Wohnung, ein neues Auto, mehr Geld, mehr Freizeit, oder einfach mal wieder Urlaub machen… Es gibt unzählige Dinge, von denen man sich mehr Glück verspricht und für eine Zeit funktionieren die meisten davon. Doch irgendwann kommen die gleichen Gedanken erneut auf und das gefundene Glück scheint vergessen zu sein. Dies liegt daran, dass Glück nicht endgültig erreicht werden kann. Vielmehr ist das Glücklichsein ein Prozess aus fünf verschiedenen Phasen, die sich immer wieder wiederholen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Persönlichkeitsanalyse: Was sie über Sie aussagt

Von AnjaR // Keine Kommentare Persoenlichkeitsanalyse Methoden DISG Big Five Test

Eine Persönlichkeitsanalyse kann vielfältig eingesetzt werden. Sie ist eine Möglichkeit für Absolventen, sich Klarheit über die eigenen Stärken und Schwächen zu verschaffen, um sich gezielt bewerben zu können. Ebenso dient sie Unternehmen bei der Bewerberauswahl, beispielsweise bei Tests im Rahmen von Assessment Centern. Immer mehr kommt sie jedoch auch beim bereits vorhandenen Personalbestand zum Einsatz. Gerade große Unternehmen greifen darauf zurück, denn die Persönlichkeitsanalyse verspricht eine bessere Erkenntnis über die eigenen Mitarbeiter und damit einen besseren Einsatz. Was eine Persönlichkeitsanalyse ist und wie sie funktioniert… (mehr …)

Job & Psychologie

Ruhig bleiben: Auch in schwierigen Situationen

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Ruhig bleiben Ruhe bewahren entspannen Meditation

es ist nicht leicht, ruhig zu bleiben, wenn um einen herum ein Sturm tobt. Manche Menschen können das, viele aber nicht. Auf Stress, Stau, Druck und Hektik reagieren sie wie ein Stehaufmännchen, gereizt, mit schlaflosen Nächten, Panik, Aktionismus, Wutausbrüchen. Chronischer Stress auf der Arbeit, Überstunden, dazu Belastungen im Privatleben und ein nervender Chef – wie soll man da auch ruhig bleiben? Gute Frage! Doch es gibt durchaus Lösungen dafür, wie Sie auch in schwierigen Situationen ruhig bleiben und gelassener reagieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Hirnforschung: Wie uns der Uhrzeigersinn beeinflusst

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Uhrzeigersinn Uhr Verhalten beeinflussen

Links herum oder rechts herum: Wer hat an der Uhr gedreht? Der Uhrzeigersinn drückt es schon aus: Was sich im Uhrzeigersinn dreht, geht vorwärts und damit mit der Zeit. Auch der Motor startet, wenn wir den Schlüssel rechtsherum drehen; die Musik wird lauter, wenn wir den Regler aufdrehen – rechts herum. Im Uhrzeigersinn steckt also die Zukunft, er ist fortschrittlich. Rückschritt hingegen dreht sich nach links – gefühlt jedenfalls. Glaubt man Hirnforschern, so hat bereits diese Drehrichtung erheblichen Einfluss auf unser Verhalten… (mehr …)

Job & Psychologie

Othello-Boss-Syndrom: Wenn Eifersucht die Karriere zerstört

Von AnjaR // Keine Kommentare Othello Boss Syndrome Eifersucht Neid Shakespeare

Ein bisschen Konkurrenz am Arbeitsplatz gehört dazu und spornt den einen oder anderen Mitarbeiter vielleicht sogar an, mehr Engagement an den Tag zu legen. Was aber, wenn Ihr eigener Vorgesetzter Sie als Bedrohung empfindet? Othello-Boss-Syndrom nennen Experten dieses Phänomen. Längst geht es dabei nicht mehr nur um Konkurrenz, sondern einen regelrechten Eifersuchtswahn, der dem Betriebsklima nachhaltigen Schaden zufügt. Was das Othello-Boss-Syndrom genau ist und wie Sie sich verhalten können, wenn Ihr Chef eifersüchtig auf Sie ist… (mehr …)

Job & Psychologie

Sekretärin: Gutstellen mit der rechten Hand des Chefs

Von AnjaR // 1 Kommentar Sekretaerin Assistentin Assistent heimliche Hausmacht

Wer bei dem Wort Sekretärin nur an das Abtippen von Notizen oder Kaffee kochen denkt, sollte sein altmodisches Bild des Berufes schnell überdenken. Denn in der heutigen Zeit sind die Aufgaben nicht nur vielfältiger, sondern auch um ein Vielfaches anspruchsvoller. Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine kluge Frau, sagt der Volksmund – und tatsächlich ist die Assistenz immer noch eine Frauendomäne. Doch die „Vorzimmerdame“ sollte auf keinen Fall unterschätzt werden. Ganz im Gegenteil! Es lohnt sich in jedem Fall, sich mit der rechten Hand des Chefs gutzustellen… (mehr …)

Job & Psychologie

Wahlblindheit: Warum wir Fehlentscheidungen rechtfertigen

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Wahlblindheit Choice Blindness Fehlentscheidung rechtfertigen

Nach der Wahl ist vor der Wahl. Das ist aber gar nicht politisch gemeint, obwohl das Bonmot eigentlich dort herkommt. Mit der Wahl hört der Entscheidungsprozess vielmehr nicht auf: Jede Entscheidung erzeugt meist einen Rechtfertigungsdruck, weil wir über kurz oder lang mit der Frage konfrontieren werden: Warum hast du dich so und nicht anders entschieden? Doch genau das ist ein Problem – Wahlblindheit heißt es im Fachjargon und bedeutet: Wir reden uns die Dinge gerne schön, um bloß nicht als Depp dazustehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Diese 6 Fehler verhindern den Erfolg selbst bei den Besten

Von AnjaR // Keine Kommentare Fehler verhindern Erfolg erfolgreicher im Beruf

Fehler machen ist menschlich. Jeder hat mal einen schlechten Tag, zu wenig geschlafen, womöglich private Sorgen oder ist kränklich. Dann ist die Konzentration nicht gegeben – und schon passiert’s. Es gibt aber auch Fehler, die sich vermeiden lassen – grobe Schnitzer, Naivitäten, Dummheiten. Solche Fehler verhindern den Erfolg. Sogar ganz häufig. Das Gute daran: Weil sie schon von zahlreichen anderen Menschen (selbst Erfolgreichen) begangen wurden, müssen Sie diese Fehler nicht mehr begehen. Wir zeigen Ihnen daher heute, welche Fehler das sind… (mehr …)

Job & Psychologie

Seitensprung im Job: Heiß aber heikel

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Seitensprung flirten romanze Buero Job

Nahezu jede dritte Beziehung entsteht am Arbeitsplatz. Neben Schule und Ausbildung ist das Büro der drittgrößte Heiratsmarkt – allerdings auch der Ort, der zahlreiche bestehende Beziehungen gefährdet: Auch zahlreiche Seitensprünge bahnen sich hier an. Kein Wunder, dass es hier zuweilen knistert: Berufstätige verbringen oft mehr Zeit mit ihren Kollegen als mit Freunden oder ihrem Partner daheim. Beide wissen über den anderen bescheid und worauf sie sich einlassen. Doch der Seitensprung im Job ist heikles Terrain… (mehr …)

Job & Psychologie

Firmenwagen: Was Sie wissen müssen

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare Firmenwagen Privatnutzung Tipps Steuer

Ein Firmenwagen wird in vielen Branchen immer noch als Statussymbol angesehen. Je teurer das Auto, desto höher das Ansehen des Mitarbeiters. Marken wie Mercedes, Audi und BMW stehen für Exklusivität. Steigt man aus einem solchen Wagen aus, färbt dieses Image auf den Fahrer – und das damit verbundene Unternehmen – ab. Viele Unternehmen nutzen den Dienstwagen auch als Anreiz für ihre Mitarbeiter, denn noch immer ist es eine der beliebtesten Zusatzleistungen. Doch wer darf alles Dienstwagen fahren? Welche Marken sind besonders beliebt? Lohnt sich ein Firmenwagen finanziell und was müssen Mitarbeiter dabei beachten? Wir klären die wichtigsten Fragen zum Thema Firmenwagen und zeigen, welche Kosten damit für den Arbeitnehmer verbunden sein können… (mehr …)