TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Kategorie: Job & Psychologie
Meinung & Ratgeber

Definitiv alles, was Sie für das Überleben im Büro wissen müssen ✔ Tipps für Aufsteiger & Umsteiger ✔ Die besten Tricks für die Gehaltsverhandlung ✔ Jetzt gratis lesen!

Ganze 212 Tage. So viele Werktage verbringt der deutsche Arbeitnehmer durchschnittlich an seinem Arbeitsplatz. Und für rund 17 Millionen Menschen ist das: ein Büro. Mit dem Wort „Büro“ assoziieren wir allesamt völlig unterschiedliche Erwartungen und Gefühle. Für die einen ist es der Ort, an dem sie zwischen Beruf und Berufung oszillieren, für andere ist es schlicht das unselige Gegengewicht, das ihre Lebenswaage und damit die gern zitierte Work-Life-Balance regelmäßig aus dem Lot wippt.

Apropos: Was machen Sie eigentlich den ganzen Tag im Job und Büroalltag? So acht bis neun Stunden täglich… mindestens? Unser Arbeitsplatz ist eben nicht nur ein enorm einnehmender Lebensraum – ganz oft ist er auch ein veritables Krisengebiet, das unser Verhalten, unsere Psyche und sogar die Gesundheit entscheidend beeinflussen kann. Büros gleichen einem kleinen Gemeinwesen mit eigener Kultur, eigenen, meist ungeschriebenen Regeln und Ritualen. Häufig lauern zahlreiche Fallgruben und Konfliktherde zwischen Konferenzraum und Korridor, zwischen Kaffeeküche und Kopierer. Die meisten Büroarbeiter verbringen mehr Zeit miteinander, reden mehr mit ihren Kollegen als mit ihrer Familie, kennen die Belegschaft besser als ihre Nachbarn und sind den Launen und Marotten der Mit-Arbeiter, ihrer Missgunst und ihren Intrigen ungeschützt ausgeliefert. Seinen Lebenspartner und seinen Beruf kann man sich schließlich aussuchen – die Kollegen nicht.

Sagen wir es, wie es ist: Das Büro ist ein Minenfeld. Nichts kann einem die Freude an der Arbeit mehr versauen als Kollegen mit dem Territorialverhalten eines Medici. Im sozialen Gehege Büro prallen regelmäßig die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander. Und das Schlimme daran: Negative Emotionen sind hochgradig ansteckend. Wie bei einem Virus: Ist die kritische Masse an Griesgramen und Neurotikern im Betrieb erreicht, verschlechtert sich das Klima dramatisch.

Wie die diesen lebensgefährlichen Dschungel überleben, besser noch meistern, wie sie mit den zahlreichen Macken, Marotten und Psychoeffekten umgehen, die Ihnen im Job und Büro begegnen, verraten die folgenden Seiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie unbeschadet durch das soziale Dickicht und an den darin hausenden Raubtieren vorbeigelangen und die häufigsten Bürofallen und vor allem den Büroalltag meistern.

Job & Psychologie

Digitale Demenz: Macht das Internet dumm?

Von Nils Warkentin // 4 Kommentare


Ein Leben ohne das Internet ist in der heutigen Zeit vollkommen ausgeschlossen. Nahezu alles läuft online und digital ab und für jüngere Generationen ist es ein absolutes Wunder, wie ihre Eltern es tatsächlich geschafft haben, ohne Facebook, Google und Wikipedia durch den Tag zu kommen. Mittlerweile kommunizieren wir rund um die Uhr und rund um den Globus. Es piept, es klingelt und vibriert überall und gleichzeitig. Aber ist das wirklich positiv? Kritiker sprechen von digitaler Demenz und erklären, dass die dauerhafte Nutzung des Internets die Menschen immer dümmer machen würde. Doch was ist wirklich dran an dieser These? Wir zeigen, wie sich das Internet auf Ihr Gehirn auswirken kann… (mehr …)

Job & Psychologie

Ablehnung: Wie Sie damit professionell umgehen

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare


Sie erhalten eine Jobabsage, Ihr Wunschstudienplatz wird an einen Konkurrenten vergeben oder im privaten Bereich erhalten Sie einen Korb vom Traumpartner – abgelehnt zu werden, kann ein harter Schlag sein. Sie fühlen sich zurückgewiesen und Zweifeln an Ihren Talenten. Dabei ist die Art und Weise, wie Sie mit Ablehnung umgehen, entscheidend. Versuchen Sie Ablehnung und Zurückweisung in jedem Fall zu vermeiden und verleugnen dafür im Notfall auch Ihre eigene Persönlichkeit oder sind Sie bereit, das Risiko einzugehen und aus möglichen Fehlern zu lernen? Warum Ablehnung Ihnen auch nutzen kann und wie Sie professionell damit umgehen… (mehr …)

Job & Psychologie

18-Minuten-Regel: So wird Ihr Leben besser

Von Vmoor // 1 Kommentar


Sie brauchen nur einige Minuten am Tag, um die richtigen Prioritäten zu setzen, ablenkenden Faktoren zu widerstehen und Ihr Leben zu verbessern. Genau genommen sind es sogar nur 18 Minuten. Das sagt der US-Autor Peter Bregman der dazu die gleichnamige Regel aufgestellt hat – die 18-Minuten-Regel, mit der Sie sich angeblich besser auf die Schlüsselmomente des Lebens konzentrieren können. Klingt kurios, ist aber ganz simpel… (mehr …)

Job & Psychologie

Ruhiger Arbeitstag? So nutzen Sie ihn

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Haben Sie heute wenig zu tun? Dann freuen Sie sich sicherlich schon darauf, schließlich besitzen ruhige Arbeitstage in vielen Berufen fast schon Seltenheitswert. Der Alltag wird von Stress, Deadlines und immer neuen Aufgaben geprägt. Umso schöner, wenn auch einmal mehr Zeit bleibt, in der man nicht von einem ToDo zum nächsten springen muss. Aber was macht man an einem ruhigen Arbeitstag, um nicht einfach nur die Zeit abzusitzen? Wir haben einige Vorschläge für Sie gesammelt… (mehr …)

Job & Psychologie

Warum Sie großartiger sind, als Sie denken

Von Jochen Mai // 3 Kommentare


Wahre Größe lässt sich nicht daran erkennen, wie einer Menschen mit hohem Sozialstatus behandelt oder gar selbst hofiert wird. Sie verrät sich vielmehr in Kleinigkeiten, in der Persönlichkeit und Charakterreife und -stärke. Leider sind diese Eigenschaften selten zu finden, weil viele Ursache mit Wirkung verwechseln: Sie wollen respektiert und bewundert werden, vergessen aber, dass dies die Folgen von monumentalen Werten und persönlicher Integrität sind. So etwas entwickelt keiner über Nacht, aber oft finden sich bereits gute Ansätze, die sich entwickeln lassen. Weswegen manche vielleicht schon viel großartiger sind, als Sie denken(mehr …)

Job & Psychologie

Diese Fragen sollten Praktikanten stellen

Von Vmoor // Keine Kommentare


Ein Praktikum gehört in den meisten Fällen zur schulischen und universitären Ausbildung. Es ist der erste oder wiederholte Einblick in das Berufsleben und die Möglichkeit, das theoretische Wissen in der Praxis anzuwenden. In den vergangenen Jahren hat die Bedeutung von Praktika zugenommen, es spielt in neun von zehn Fällen eine große Rolle bei Berufsanfängern. Durch die Praktika können Sie das Unternehmen und den Chef von sich überzeugen, wenn Sie mit Disziplin und Verantwortung an diese Herausforderung gehen. Viele Praktikanten scheitern aber daran, weil Sie keine oder die falschen Fragen stellen. Wir zeigen, was Sie fragen sollten – die Antworten werden Sie überraschen… (mehr …)

Job & Psychologie

Sitzordnung: Du bist, wo du sitzt

Von Jochen Mai // 3 Kommentare


Meetings sind Minenfelder. Hierarchien, Intrigen und gruppendynamische Effekte bestimmen oftmals das Geschehen. Mehr als uns bewusst ist. Entsprechend versuchen Wissenschaftler seit Jahren schon die Geheimnisse unserer Büromanieren und -marotten zu entschlüsseln. Dazu gehören auch jene Erkenntnisse, die die Psychologin Sharon Livingston einmal so zusammengefasst hat: Du bist, wo du sitzt. Tatsächlich offenbart die Sitzordnung, also wo wir uns freiwillig im Meeting hinsetzen, eine Menge darüber, wer wir sind und wie wir ticken… (mehr …)

Job & Psychologie

Bewerbung Auslandsstudium: Darauf müssen Sie achten

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Vielen Studenten reicht es nicht mehr, das gesamte Studium an der eigenen Universität zu verbringen. Einen großen Teil zieht es deshalb in Ausland, wo meist ein oder zwei Semester verbracht werden. Manchmal geht der Wunsch jedoch noch weiter – und das gesamte Studium soll im Ausland absolviert werden. Bevor dieses Vorhaben jedoch Realität werden kann, muss zunächst die Bewerbung für ein Auslandsstudium in Angriff genommen werden. Nur wenn diese erfolgreich ist, kann tatsächlich das Wunschstudium in einem anderen Land aufgenommen werden. Wir zeigen, worauf Sie bei der Bewerbung für ein Auslandsstudium achten müssen… (mehr …)

Job & Psychologie

Führungskraft: Haben Sie das Zeug dazu?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Irgendwann möchte ich auch einmal zum Chef befördert werden… Ein Gedanke, den viele Mitarbeiter haben. Mehr Verantwortung, mehr Gehalt, mehr Ansehen. Klingt nach einem sinnvollen Wunsch, doch wird dabei oftmals nicht bedacht, ob man selbst überhaupt das Zeug zur Führungskraft hat. Schließlich sind mit diesem Schritt vollkommen andere Aufgabenfelder verbunden, es werden andere Anforderungen an Sie gestellt und auch der Druck wächst. Wir haben einen Selbsttest erstellt, der Ihnen helfen kann herauszufinden, ob Sie das Zeug zur erfolgreichen Führungskraft haben… (mehr …)

Job & Psychologie

Abwarten können: Eine passive Erfolgsstrategie

Von Jochen Mai // 4 Kommentare


Manchmal ist das Beste, das man tun kann, genau das Gegenteil dessen, was man tun möchte. Lassen Sie mich das an einem Beispiel verdeutlichen: Viele begabte und sonst rationale Menschen werden unter Druck emotional, hektisch und starten das, was jetzt am gefährlichsten ist – Aktionismus. Dabei wäre Abwarten viel klüger. Zugegeben, manche Probleme ertragen keinen Aufschub. Sie müssen jetzt, hier, sofort gelöst werden. In allen anderen Fällen aber sind Ad-hoc-Entscheidungen und die eigene Ungeduld der größte Feind. So entstehen nur noch mehr Druck und oft nachhaltige Fehler… (mehr …)

Job & Psychologie

Macht häufiges Reisen erfolgreicher?

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar


Ein verlängertes Wochenende auf Städtereise, zwei Wochen lang ein Land erkunden oder sogar eine Weltreise über mehrere Monate? Unabhängig ob innerhalb Europas, nach Amerika oder Asien: Reisen macht Spaß! Das allein wäre natürlich bereits Grund genug, sich regelmäßig in ferne Länder zu begeben. Doch bringt häufiges Reisen auch mehr Erfolg? Unsere Antwort: Ja! Welche Eigenschaften Sie durchs Reisen erwerben und wie diese Ihre Karriere voranbringen können(mehr …)

Job & Psychologie

Vitamin B: Wie wichtig ist es im Job?

Von Jochen Mai // 2 Kommentare Vitamin B im Job Beziehungen Netzwerk Kontakte

Es gibt viele Arten, wie man Karriere machen kann. Hartnäckigkeit und Disziplin gehören definitiv dazu. Drehbuchautor und Hollywood-Legende Woody Allen befand sogar, dass Dabeisein schon 80 Prozent des Erfolgs ausmachen. Allen neigt allerdings zum Exaltierten, worunter seine Glaubwürdigkeit ein wenig leidet. In einem Punkt aber sind sich alle einig: Vitamin B, also B wie Beziehungen, sind bei der Bewerbung wie auch bei der Beförderung unumgänglich… (mehr …)

Job & Psychologie

Methatesiophobie: Die Angst vor dem Erfolg

Von Jochen Mai // 6 Kommentare


Es gibt tatsächlich so etwas wie die Angst vor dem Erfolg. Sie hat nichts damit zu tun, sich vor Risiken oder Fehlern zu fürchten, die einen auf diesem Weg zwangsläufig begleiten. Es ist vielmehr die Methatesiophobie, die Angst vor Veränderungen, die damit einhergeht sowie die Sorge, trotz allem nicht zufrieden zu sein… (mehr …)

Job & Psychologie

Besteht Ihre Idee den Unterhosen-Test?

Von Jochen Mai // 1 Kommentar


Eines unserer großen Handicaps ist, dass wir uns schnell an Dinge gewöhnen. Dinge, die eigentlich etwas Besonderes sind und entsprechende Würdigung verdient hätten: Sind Sie zum Beispiel gerade gesund? Satt? Haben Sie ein Dach über dem Kopf? Tolle Freunde? Einen wundervollen Partner, der Sie aufrichtig liebt? All das ist nicht selbstverständlich. Trotzdem gewöhnen wir uns schnell daran und machen es zu etwas Gewöhnlichem. Was das mit Ihrer Unterwäsche zu tun hat? Kommt jetzt… (mehr …)

Job & Psychologie

Freidenker: 10 Dinge, die Kreative anders machen

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar


Kreativität ist eine Schlüsselressource der Zukunft. Wer oben an der Spitze bleiben will, braucht kontinuierlich neue Ideen und Menschen, die mit diesen Ideen aufwarten. Doch was macht einen kreativen Menschen aus? Schwer zu sagen. Kreativität ist ein schwer greifbares Konzept. Psychologen und Hirnforscher beschäftigen sich seit Jahrzehnten damit zu ergründen, wie sie entsteht. Kreative Menschen sind vielschichtig, ihre Komplexität ist wohl das Einzige, was sie eint. Sie betrachten die Welt mit anderen Augen. Was kreative Köpfe anders machen… (mehr …)

Job & Psychologie

Bewerbung drucken: Darauf bitte achten

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Eine Bewerbung drucken? Das ist in Zeiten von Online-Bewerbungen und Formularen auf den Homepages von Arbeitgebern doch gar nicht mehr nötig – so die weit verbreitete Annahme. Und natürlich stimmt es, dass viele Unternehmen die digitale Bewerbung vorziehen und die Unterlagen der Bewerber als PDF-Dateien erhalten wollen. Vollkommen verschwunden ist die gedruckte Bewerbung jedoch noch lange nicht. Wird eine Bewerbung gedruckt, müssen jedoch verschiedene Faktoren beachtet werden, um am Ende ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen, dass professionell wirkt und Personaler davon überzeugt, dass Sie die beste Besetzung für eine offene Stelle sind. Schlecht gedruckte Bewerbungen hingegen landen schneller auf dem Stapel mit den Absagen. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten müssen, wenn Sie Ihre Bewerbung drucken… (mehr …)

Job & Psychologie

Abstand nehmen: 6 Effekte des Loslassens

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar


Du lässt alles immer viel zu nah an dich heran… Kommt Ihnen dieser Satz bekannt vor, weil Sie ihn immer wieder von Freunden, der Familie oder auch Kollegen zu hören bekommen, wenn es beruflich oder auch privat gerade schwierig ist? Damit sind Sie nicht allein, denn vielen fällt es schwer, Abstand zu nehmen und die Dinge aus einer entfernteren Perspektive zu betrachten. Dabei ist genau dieser Ansatz sehr vielversprechend, da er verschiedene positive Effekte mitbringt. Auf der anderen Seite ist es leicht gesagt, dass man etwas mit Abstand betrachten soll – die tatsächliche Durchführung steht noch einmal auf einem anderen Blatt. Wie es Ihnen gelingt, Abstand zu nehmen und wie Sie davon profitieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Urlaubsvertretung planen: Ich bin dann mal weg

Von Nils Warkentin // 4 Kommentare


Auch wenn das Wetter sich noch nicht vollends danach aussieht, stehen die Sommerferien vor der Tür. Auch an den Arbeitsplätzen ist dies zu spüren, denn für immer mehr Kollegen rückt der lang ersehnte Urlaub in greifbare Nähe. Bevor Sie Ihren Schreibtisch aber für die nächsten Wochen räumen können, steht noch eine wichtige Aufgabe an: Sie müssen Ihre Urlaubsvertretung planen. Denn auch in Ihrer Abwesenheit geht das Geschäftsleben weiter. Kunden müssen betreut, Projekte abgeschlossen und Anträge bearbeitet werden. Die Organisation, wer diese Aufgaben während Ihres Urlaubs übernimmt, ist für den Ablauf unerlässlich. Nur so können Sie am letzten Arbeitstag vor dem Urlaub entspannt sagen Ich bin dann mal weg… (mehr …)

Job & Psychologie

Es stimmt: Geben ist seliger als Nehmen

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar


Wie oft hat man es von den Eltern zu hören bekommen: Geben ist seliger als Nehmen. Immer dann, wenn man etwas teilen oder verschenken sollte – und die Dinge am liebsten selbst behalten hätte. Was für Kinder meist noch schwer nachvollziehbar ist, wird mit den Jahren eine immer wichtigere Erkenntnis. Gerade in der heutigen Zeit geht es oftmals immer nach dem Motto Mehr, mehr, mehr… Im Alltag scheint nicht mehr viel Platz für den biblischen Gedanken des Gebens zu sein, stattdessen werden die Ellenbogen ausgefahren, um die eigenen Ziele zu verfolgen. Dabei zeigen Studien, dass Geben tatsächlich seliger als Nehmen ist – und es verschiedene Vorteile bringt, nicht nur an sich selbst zu denken, sondern anderen etwas abzugeben… (mehr …)

Job & Psychologie

Familienfreundlichkeit: Erfolgsfaktor für Unternehmen?

Von Vmoor // 2 Kommentare


Ein Kind ist der Karrierekiller schlechthin – der Gedanke hat sich in den Köpfen vieler Arbeitnehmer etabliert. Leider werden bis heute immer noch viele Beschäftigte vor die Entscheidung gestellt – Familie oder Karriere? Seit rund 15 Jahren suchen die Bundesregierung und die Unternehmen gemeinsam nach Lösungen für dieses Problem und es hat sich Vieles verändert. Familienfreundlichkeit zählt heute bei vielen Arbeitgebern zur Unternehmensstrategie – es ist aber nicht immer das drin, was draufsteht… (mehr …)

Job & Psychologie

Drohende Kündigung? Das müssen Sie jetzt tun

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Es ist ein Gefühl, auf der Arbeitnehmer gut und gerne verzichten können: Eine drohende Kündigung. Die Ergebnisse in der letzten Zeit waren allesamt schlechter, als erwartet, Kunden sind unzufrieden und dem Chef scheint langsam der Geduldsfaden zu reißen. Der Druck wird immer größer, die Nervosität steigt, Angst um den eigenen Job mischt sich mit Frust und Wut über die missliche Lage und es fällt zunehmend schwerer, mit der Situation am Arbeitsplatz umzugehen. Nun könnten Sie aufgeben, das mögliche Schicksal akzeptieren und einfach auf sich zukommen lassen, was passiert. Oder Sie nehmen die Dinge selbst in die Hand, lassen sich von einer drohenden Kündigung nicht unterkriegen und machen das Beste aus der Situation… (mehr …)

Job & Psychologie

Visualisierung: Endlich mehr erreichen

Von Vmoor // Keine Kommentare


Visualisierung hat viele Bedeutungen: Ursprünglich bezeichnete der Begriff eine Technik bei der Meditation. Im modernen Sprachgebrauch fasst sie zahlreiche Methoden zur Darstellung von komplexen Inhalten oder zum Lernen zusammen. Sie wird auch zur Stärkung der Motivation von Sportlern und Leistungsträgern genutzt. Die Vorstellungskraft als Erfolgsrezept für den Job ist zwar nicht unumstritten – es spricht aber einiges dafür… (mehr …)

Job & Psychologie

Jobwechsel Checkliste: Haben Sie an alles gedacht?

Von Jochen Mai // Keine Kommentare


Ein höheres Gehalt, eine bessere Arbeitsatmosphäre oder ein kürzerer Arbeitsweg – die Gründe für einen Jobwechsel sind so vielschichtig wie Erdsediment. Deshalb kann es allerdings auch passieren, dass Sie beim Wechsel zu einem neuen Arbeitgeber und in der Aufregung etwas Wichtiges übersehen oder vergessen. Damit Ihnen das nicht passiert, zeigt Ihnen die folgende Jobwechsel-Checkliste, an was Sie bitte denken sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Teambuilding Übungen: Bessere Teams bauen

Von Jochen Mai // 14 Kommentare


Das hohe Lied der Teamarbeit wird auch in deutschen Unternehmen gerne angestimmt. Höhere Produktivität, bessere Ergebnisse und schnelle Fortschritte sind nur drei von vielen Argumenten, die für Teamarbeit immer wieder ins Feld geführt werden. Tatsächlich sieht die Arbeit im Team meist anders aus: Missverständnisse und Kommunikationsprobleme stehen in fast allen Teams auf der Tagesordnung. Nicht wenige Arbeitnehmer fühlen sich durch ihr Team ausgebremst und arbeiten lieber alleine. Denn Teamwork wird auch gerne als Einladung zur Faulheit verstanden. Ist doch schön, die Gruppe zieht einen mit und man selbst muss sich weniger anstrengen. Doch was genau ist das Geheimnis für ein gut funktionierendes Team? Die Zusammenstellung und das Teambuilding. Tipps, wie Sie ein Team bauen(mehr …)

Job & Psychologie

Quereinsteiger Jobs: Tipps für den Neustart

Von Jochen Mai // 2 Kommentare


Das Umfrageergebnis ist erschreckend: Rund 92 Prozent der Deutschen sagen, dass sie nicht ihrem Traumberuf nachgehen. Fehlende Perspektiven, enge Grenzen, anstrengende Chefs, langweilige Aufgaben – die Liste der Frustrationen am Arbeitsplatz ist lang. Summieren sich diese auf, wächst bei vielen der Wunsch für einen beruflichen Neustart. Womöglich sogar einen Quereinstieg in eine ganz andere Branche, einen ganz anderen Beruf – vielleicht doch endlich den Traumberuf! Ein solcher Wechsel will gut überlegt und vorbereitet sein. Deshalb haben wir für Sie hier die besten Tipps für Quereinsteiger und einen beruflichen Neustart zusammen gestellt… (mehr …)

Job & Psychologie

Konflikte lösen mit Kollegen

Von Jochen Mai // 3 Kommentare


Wo gearbeitet wird, gibt es Streit. Ob als Diskussion oder als Druckausgleich – gefährlich wird es erst dann, wenn die eigene Unzufriedenheit zur Wut hoch kocht und sich eine sachbezogene Lösung nicht mehr finden lässt. Nicht selten kommt es dann zu schlimmen Entgleisungen, die das persönliche Image und die weitere Zusammenarbeit auf Dauer beschädigen. Schweigen, Schlucken und Verdrängen sind bei schwelenden Konflikten zwar ebenso falsch wie mangelnde Selbstkontrolle. Zuerst die gute Nachricht: Jeder Mensch kann streiten. Jetzt die schlechte: Nur wenige können es richtig. Denn Streitkultur muss man erst lernen. Wie sich Konflikte mit Kollegen lösen lassen… (mehr …)

Job & Psychologie

Eigenmarketing: Tipps für die Selbstdarstellung

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar


Um erfolgreich zu sein, braucht es die richtigen Fähigkeiten. Bei diesem Gedanken sind sich wohl die meisten einig. Qualifikationen und Kompetenzen allein reichen jedoch leider nicht aus – besonders dann, wenn kein anderer merkt, welche Talente Sie mitbringen. An diesem Punkt kommt das Eigenmarketing ins Spiel. Richtig genutzt, gibt es Ihnen die Chance, mit Ihren Leistungen aufzufallen und in den Köpfen der Kollegen und Chefs präsent zu bleiben. Damit das gelingt, sollten Sie beim Eigenmarketing allerdings auf einige Dinge achten… (mehr …)

Job & Psychologie

Beförderung: So klappt’s mit dem Aufstieg

Von Jochen Mai // 2 Kommentare


Diesmal soll es mit der Beförderung endlich klappen. Der Aufstieg ist längst überfällig. Schließlich arbeiten Sie schon lange genug in der Firma, leisten mehr als manch anderer, sind loyal, besitzen beste Referenzen. Da muss die Karriere doch quasi automatisch gelingen… Denkste! Die Wahrheit ist: Kaum jemand wird heute noch automatisch befördert, die Zeiten sind vorbei. Dafür müssen Betroffene schon etwas tun – den Schritt aber bitte auch genau vorher prüfen… (mehr …)

Job & Psychologie

Wiedereinstieg: Zurück in den Job

Von Nils Warkentin // 3 Kommentare


Nach einer Auszeit vom Berufsleben kämpfen nahezu alle Arbeitnehmer mit den gleichen Problemen. Die eigenen Fähigkeiten lassen nach, da sie nicht mehr regelmäßig genutzt und eingesetzt werden, die Kenntnisse, die noch auf dem aktuellen Stand waren, sind plötzlich veraltet und auch das berufliche Netzwerk und wichtige Kontakte brechen während einer längeren Pause schnell in sich zusammen. Die Folge: Der Wiedereinstieg in den Job wird von Woche zu Woche und von Monat zu Monat schwieriger. Doch die Hoffnung aufgeben und sich damit abfinden, dass der Weg zurück in eine erfüllende Anstellung verbaut ist? Auf keinen Fall, denn mit der richtigen Strategie kann der Wiedereinstieg auch nach langer Auszeit gelingen… (mehr …)

Job & Psychologie

Rat eines Vaters: 9 ewige Wahrheiten

Von Nils Warkentin // 3 Kommentare


In der Jugend erhält man zahllose Ratschläge von den Eltern. Den meisten begegnet man mit spontaner Ablehnung, andere sind hilfreich, doch alle sind prägend für den Charakter. Was die Eltern uns vorleben, nimmt großen Einfluss darauf, wie wir die Welt sehen, welche Entscheidungen wir treffen und wie wir auf die unterschiedlichsten Situation reagieren. Fast jeder hat vermutlich noch den ein oder anderen Rat seines Vaters im Ohr. Wir haben uns einmal auf die Suche gemacht und neun besonders wertvolle Ratschläge gesammelt, die Väter für ihre Kinder bereit halten… (mehr …)

Job & Psychologie

Warren Buffett: Lehrstücke über Erfolg

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Jeder muss für sich persönlich seinen Weg zum Erfolg finden und diesen auch gehen. Doch kann es dabei helfen, sich an bereits erfolgreichen Vorbildern zu orientieren. Ein solches Vorbild ist Warren Buffett. Der Großinvestor und Unternehmer ist einer der reichsten Männer der Welt, wird im Spiegel als Finanzgenie oder „Mozart der Finanzwelt“ angepriesen. Wer beispielsweise 1965 mit 1000 Dollar in seine Holding investierte, besitzt heute mehr als 7 Millionen Dollar. Dennoch gilt dieser Mann als bodenständig, lebt immer noch in dem Haus, dass er 1958 kaufte und will 85 Prozent seines Reichtums an wohltätige Zwecke spenden, um der Gesellschaft etwas zurückzugeben. Was man von Warren Buffett über Erfolg lernen kann(mehr …)

Job & Psychologie

Bewerben ohne Schulabschluss: Worauf Sie achten sollten

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar


Im besten Fall verlässt man die Schule mit einem guten Abschluss, der auf die berufliche Laufbahn vorbereitet, den Einstieg in ein Studium oder die Wunschausbildung ermöglicht und durch passende Noten die Chancen erhöht, Personaler von den eigenen Qualitäten zu überzeugen und die Konkurrenz auszustechen. Wie gesagt: Im besten Fall. Es gibt aber auch jedes Jahr viele junge Menschen, die die Schule ohne einen Abschluss verlassen. Auf dem ohnehin hart umkämpften Arbeitsmarkt wird es dadurch noch einmal erheblich schwieriger und der fehlende Schulabschluss bringt noch weitere Probleme mit. Auch wenn es manchmal schwer fällt, sollte man den Kopf trotzdem nicht hängen lassen. Wir zeigen, wie die Bewerbung ohne Schulabschluss funktionieren kann und worauf Sie dabei achten sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Streitlustiger Chef: Wie Sie sich schützen

Von Vmoor // Keine Kommentare


Streit unter Freunden oder Kollegen gehört zum Alltag. Kommt vor, wird ausgetragen und – im besten Fall – geklärt. Ein streitlustiger Chef ist aber etwas anderes. Der raubt einem jeglichen Arbeitseifer, immer gibt es mit ihm Stress, der Arbeitstag wird zur Qual – und das strahlt – im schlimmsten Fall – auf das Privatleben aus. Zum Glück gibt es Wege, sich vor der Aggressivität des Vorgesetzten zu schützen… (mehr …)

Job & Psychologie

Tag des Schlafes: Darum schlafen Sie zu wenig

Von Jochen Mai // 1 Kommentar


Dauer-Stress, Finanznöte, die erste Nacht im Hotel – gute Gründe für schlechten Schlaf gibt es viele. Ein schlechter Grund ist dagegen übersteigerter Arbeitseifer, Schlafverzicht ist kontraproduktiv. Am „Tag des Schlafes“ wollen wir Sie daher ins Land der Albträume entführen: 6 Anzeichen, dass Sie zu wenig schlafen… (mehr …)

Job & Psychologie

Sie wollen besser werden? Dann stellen Sie sich diese Fragen (jede Woche)

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare


Besser werden – ein Wunsch, der viele antreibt. Gerade im Beruf streben viele danach, ihre Aufgaben besser zu erledigen, die Fähigkeiten auszubauen und so mehr Verantwortung zu erhalten oder sich für eine Beförderung zu qualifizieren, wenn der Chef mitbekommt, wie viel man sich in letzter Zeit verbessert hat. Der Wunsch allein ist zwar der Startpunkt, doch allein reicht er noch nicht aus, um tatsächlich eine Veränderung im positiven Sinne zu erzielen. Sie müssen darüber hinaus aktiv werden und sich mit der aktuellen sowie der erwünschten Situation auseinandersetzen. Diese Fragen sollten Sie sich jede Woche stellen, um sich zu verbessern… (mehr …)

Job & Psychologie

Liebe unter Kollegen: Risiken der Beziehung im Büro

Von Jochen Mai // 1 Kommentar


Ein Großteil der Deutschen lernt den Partner bei der Arbeit kennen. Neben Ausbildung und Freundeskreis zählt der Job als die dritte große Partnerbörse. Kein Wunder, denn nirgendwo sonst verbringt man so viel Zeit wie bei der Arbeit. Paare, die zusammenarbeiten, teilen Berufs- und Privatleben miteinander. Die Liebe unter Kollegen kann also schön sein und bringt auch zahlreiche Vorteile mit sich. Gleichzeitig birgt die Beziehung im Büro großes Konfliktpotenzial: Jeden Tag stehen diese Paare vor der Herausforderung, Karriere und Partnerschaft unter einen Hut zu bekommen. Tipps, wie Sie diesen Balanceakt meistern… (mehr …)

Job & Psychologie

Erfolgsrezept: Was Erfolgreiche gemeinsam haben

Von Jochen Mai // 3 Kommentare


Würden Sie von sich behaupten erfolgreich zu sein? Immer wieder begegnet man Menschen, denen scheinbar alles zufällt: Ob im Job oder privat – alles was sie anfassen, gelingt und wird ein Erfolg. Man selbst steht fassungslos daneben und fragt sich: Wie machen die das? Ein hundertprozentiges Erfolgsrezept gibt es dafür zwar nicht, doch es existieren zumindest ein paar Charaktereigenschaften, die erfolgreiche Menschen gemeinsam haben… (mehr …)

Job & Psychologie

Faulheit: Bekämpfen unnötig!

Von Jochen Mai // 1 Kommentar


Reden wir über Faulheit. Es gibt Kollegen, die sind so faul, dass sie sich am liebsten noch künstlich beatmen ließen. Geschweige denn einen ganzen Satz zu Ende… Sie sind Meister der Ausrede, kommen stets zu spät, sind schlampig, häufig krank (wegen Lappalien), äußern ab und an Ideen, die sie aber nie umsetzen. Denn was du heute kannst besorgen, geht auch noch übermorgen. Kurzum: Wir haben es hier mit der Berufsgattung des Faulancers zu tun. Ein Profi in Sachen Zeitverschwendung und Erholung. Doch stimmt das so? (mehr …)

Job & Psychologie

Büro-Snacks: Die 12 beliebtesten weltweit

Von Jochen Mai // 1 Kommentar


Spätestens wenn nachmittags der kleine Hunger kommt, greifen viele im Büro zum schnellen Snack. Wenig verwundern dürfte dabei: Schokolade liegt laut einer internationalen Studie auf dem Spitzenplatz, ganze 64 Prozent der Beschäftigten weltweit versüßen sich so die kleine Pause zwischendurch. Aber hätten Sie gewusst, dass die kleinen Leckerbissen inzwischen eine 374-Millarden-Dollar-Industrie sind? So viel werden für Snacks und Appetithappen weltweit jedes Jahr ausgegeben – und das betrifft nicht nur Schokolade allein… (mehr …)

Job & Psychologie

Erfolgreiche Managerinnen: Ihre 7 Geheimnisse

Von Vmoor // 1 Kommentar


Es gibt sie heute in fast jedem Unternehmen – erfolgreiche Managerinnen. Frauen in Führungsebenen werden vor allem für Qualitäten wie Organisationstalent und Kommunikationsstärke geschätzt. Typisch Frau, sagen manche – und verkürzen dabei die die Stärken erfolgreicher Managerinnen auf ein paar Klischees. Tatsächlich steckt hinter dem Erfolg aber weitaus mehr. Und damit meinen wir nicht bloß klassische Managertalente, wie strategisches Denken, Durchsetzungskraft oder Motivationsfähigkeit. Die Erfolgsgeheimnisse dieser Managerinnen sind zugleich eine Art Blaupause für bessere Mitarbeiterführung. Und das steckt dahinter… (mehr …)

Job & Psychologie

Darum sollten Sie nicht immer vom Schlimmsten ausgehen

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar


Es ist ein weit verbreitetes Phänomen und fast niemand kann sich selbst davon freisprechen: Meist völlig unbewusst macht sich ein Gedanke breit, der gleichzeitig vollkommen unbegründet ist, aber trotzdem für eine Zeit alles andere verdrängt: Das Worst Case Szenario. Sowohl im Privatleben als auch im Beruf neigen viele dazu, grundsätzlich vom Schlimmsten auszugehen. Ein Schutzmechanismus, der jedoch mehr Schaden anrichtet, als Nutzen bringt. Dennoch verfällt man immer wieder in altbekannte Denkmuster, geht vom Schlimmsten aus und fühlt sich in diesem Verhalten auch noch regelmäßig bestätigt. Warum Sie vermutlich auch zu den Teilzeit-Pessimisten gehören, die gerne vom Schlimmsten ausgehen und warum Sie damit aufhören sollten, um sich nicht selbst im Weg zu stehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Montagsblues: Tipps gegen den Montagsfrust

Von Jochen Mai // 1 Kommentar


Montagmorgen. Der Wecker klingelt. Aber viel zu früh. Hilft ja nichts, die Tretmühle Arbeit läuft trotzdem an… Also aus dem Bett quälen, verschlafen am Kaffee nippen und dann in überfüllten Zügen oder auf vollgestopften Autobahnen zur Arbeit pendeln. Kein Wunder, dass der Montag bei vielen Arbeitnehmern nicht allzu beliebt ist. Die meisten Menschen reagieren darauf mit dem klassischen Montagsblues (auch Montagsfrust genannt) – einer Mischung aus Muffeln, Müdigkeit und mieser Laune. Doch dagegen lässt sich Einiges unternehmen: Die besten Tipps und Tricks für miese Montage – auch von unseren Lesern selbst… (mehr …)

Job & Psychologie

Sind Sie ambivertiert? 5 Zeichen, die dafür sprechen

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar


Würden Sie sich selbst als ambivertiert bezeichnen? Im ersten Moment vermutlich nicht, denn zunächst steht die Frage im Raum: Was ist ambivertiert überhaupt? Sowohl Intro- als auch Extrovertiertheit sind Ihnen zwar ein Begriff, doch von Ambivertiertheit haben Sie noch nichts gehört? Keine Sorge, da sind Sie sicherlich nicht allein. Dabei ist es gar nicht so unwahrscheinlich, dass Sie eine ambivertierte Persönlichkeit sind, denn die Bandbreite zwischen introvertiert und extrovertiert ist groß. Aber woran merken Sie, dass Sie ambivertiert sind? Diese 5 Zeichen können ein Indiz dafür sein… (mehr …)

Job & Psychologie

Sieh in meine Augen: Was Pupillen alles verraten

Von Jochen Mai // Keine Kommentare


Eine Drittelsekunde. Länger dauert der menschliche Lidschlag nicht. Alle 20 bis 30 Sekunden blinzeln unsere Augen, um Tränenflüssigkeit auf dem Auge zu verteilen und Schmutz wegzuwischen. Es ist ein körperlicher Reflex, dem man kaum Beachtung schenkt. Zu unrecht! Mit Körpersprache, Gestik und Mimik beschäftigen sich Psychologen seit Jahrzehnten. Dass diese unmittelbarer wirken als Worte, gilt als gesichert. Die Sprache der Augen aber kommt oft zu kurz, dabei ist sie ein Spiegel der Seele und verleiht uns große Wirkung – vorausgesetzt, wir wissen in Augen und Pupillen zu lesen(mehr …)

Job & Psychologie

Schichtarbeit: 11 Tipps für die Nachtschicht

Von Jochen Mai // 8 Kommentare


Krankenpfleger, Ärzte, Feuerwehrleute, Polizisten, Mitarbeiter in der Gastronomie… Sie alle arbeiten im Schichtdienst. Das heißt: Sie gehen oft zur Arbeit, wenn andere schlafen gehen. Ihr Job zwingt sie dazu, gegen ihre innere Uhr, ihren biologischen Rhythmus, zu arbeiten. Das hinterlässt irgendwann auch körperliche Spuren. Viele Arbeitnehmer im Schichtdienst kämpfen im Laufe der Zeit mit chronischen Leiden, wie Schlafstörungen, innerer Unruhe, Magenbeschwerden und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Doch einige Tricks können helfen, die Nachtschicht erträglicher zu machen… (mehr …)

Job & Psychologie

Improvisieren lernen: Der Schlüssel zum Erfolg

Von Jochen Mai // 2 Kommentare


Es war ein Drama in drei Akten. Der Mann bog auf die Parkplatzzufahrt, die durch zwei Schranken blockiert wird. Zwei Schranken damit – falls viele Autofahrer gleichzeitig auf den Parkplatz wollen – sich diese besser verteilen und es schneller geht. Heute aber war die rechte Schranke defekt. Ein Pappschild kündigte das an. Der Mann bemerkte das jedoch zu spät und fuhr – wie gewohnt – die rechte Schranke an. Damit nahm das Drama seinen Lauf… (mehr …)

Job & Psychologie

Barmherziger Samariter: Wir beurteilen andere falsch und zu schnell

Von Jochen Mai // Keine Kommentare


Sie alle kennen vermutlich das biblische Gleichnis vom barmherzigen Samariter in Lukas 10. Die Kurzform lautet:

Ein Mann wandert von Jerusalem nach Jericho, wird überfallen und liegt verwundet am Straßenrand. Zwei Männer kommen nacheinander vorbei, ein Priester und ein Levit, beide sehen ihn, gehen aber weiter. Dann erscheint ein dritter Mann, ein Samariter. Der hat Erbarmen mit dem Überfallenen, salbt seine Wunden, verbindet sie, bringt ihn in eine Herberge, pflegt ihn einen Tag lang und gibt dem Herbergsvater sogar noch Geld, damit der das Opfer weiterpflegt. Dann reist er weiter.

Die Moral von der Geschichte ist so offensichtlich, dass ich sie hier nicht wiederholen muss. So ziemlich jeder beurteilt die beiden ersten Passanten als scheinheilig und herzlos. Im Gleichnis ist das beabsichtigt. In der Realität kommt das – mit anderen Vorzeichen – ebenso vor. Aber stimmt unser Urteil da auch? (mehr …)

Job & Psychologie

Bürokämpfe: Ausweichen oder Gewinnen?

Von Vmoor // Keine Kommentare


Es ist kein seltenes Phänomen, fast jeder wurde schon Mal in Bürokämpfe verwickelt. Sie zeigen sich nicht in lauten Skandalen oder dem Zerbrechen von Geschirr. Es gibt auch eine Menge leiser Kampfmittel: Sabotage, Spionage, Verzerrung von Worten, Intrigen oder Unterstellungen. Viele Betroffene denken, sie müssen zurückschlagen oder diese ignorieren – es gibt aber eine bessere Lösung(mehr …)

Job & Psychologie

Schlechten Tag gehabt? Hier die guten Seiten

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Manche Tagen sollten einfach so schnell wie möglich vorbei gehen. Auf der Arbeit hatte man Stress mit dem Chef, die Aufgaben wollten einfach kein Ende nehmen, der Feierabend hat sich um eine gute Stunde nach hinten verschoben, für die Freunde blieb auch keine Zeit mehr, der Partner war nicht gut auf die eigene Verspätung zu sprechen, weil deshalb der gemeinsame Abend ausfallen muss und auch sonst war es einfach ein Tag zum vergessen. Die traurige Wahrheit ist: Schlechte Tage kommen vor – und werden dies immer tun, denn sie lassen sich nicht vermeiden. Neben dem Stress und der Frustration können sie auch einige gute Seiten haben, denn man kein einiges aus ihnen lernen… (mehr …)

Job & Psychologie

Intrigen im Büro: So schützen Sie sich

Von Vmoor // Keine Kommentare


Intrigen im Büro sind leider keine Seltenheit – praktisch jeder wurde schon mal damit konfrontiert oder ungewollt hineingezogen. Meistens ist es nicht nur schwer, den Intriganten selbst auszumachen, sondern schon alleine hinter grinsenden Kollegen eine Ränke zu vermuten. Intrigen sind manipulative Spiele, die nicht nur den normalen Arbeitsablauf, sondern auch die Leistung im Job stark behindern können. Was Sie dagegen tun können… (mehr …)

Job & Psychologie

Telefonkonferenz: Wie geht das?

Von Jochen Mai // 2 Kommentare


Eine Telefonkonferenz ist das perfekte Werkzeug, um mit mehr als zwei Gesprächspartnern einfach, schnell und kostengünstig Berufliches zu besprechen – seien es Projekte oder Präsentationen. Allzu großer technischer Aufwand ist hierfür nicht erforderlich. Für die moderne „Telko“ reichen ein einfaches Telefon oder Handy schon aus. Allerdings sollten sie vorab ein paar wichtige Telefonkonferenz-Regeln beachten. Unsere Checklisten zeigen Ihnen welche… (mehr …)

Job & Psychologie

Jobrotation: Tipps für den Rollenwechsel

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare


Jobrotation – das klingt nach munterem Bäumchen-wechsel-dich-Spiel, ist aber ein ernstzunehmendes Personalinstrument. Unternehmen stellen so ganz gerne Jungkräfte auf den Prüfstand, Mitarbeiter erweitern ihren Horizont – und mitunter ihre Perspektive. Vielleicht ist eine Jobrotation ja auch für Sie persönlich – oder Ihr Unternehmen – sinnvoll. Aber was ist das eigentlich? Wir erklären es Ihnen und zeigen, worauf geachtet werden muss, damit die Jobrotation zum Erfolg wird… (mehr …)

Job & Psychologie

Vorstand mit 19: Wie geht das denn?

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare


Jan Thurau ist das Paradebeispiel für den Erfolgsnerd. Schon als Kind programmierte der Norddeutsche in seiner Freizeit, baute mit 16 einen Online-Lieferdienst mit auf und sitzt heute, mit zarten 19 Jahren, im Unternehmensvorstand. Thurau ist Chief Technology Officer (CTO) der Schweizer Knip AG mit Sitz in Zürich, Ende Mai gab das Startup seine Berufung bekannt. Das Insuretech-Unternehmen bietet eine App an, mit der man Versicherungen verwalten und neue Verträge abschließen kann. 2015 erhielten die Eidgenossen eine satte Finanzierung über ca. 14 Millionen Euro. Heute sind internationale Investoren beteiligt, Knip selbst ist an drei Standorten – Zürich, Berlin, Belgrad – mit insgesamt 100 Mitarbeitern vertreten. Wie wird man Vorstand mit 19? Karrierebibel hat Jan Thurau gefragt. (mehr …)

Job & Psychologie

Feng-Shui: Balance am Arbeitsplatz

Von Vmoor // Keine Kommentare


Rund ein Drittel ihres Lebens verbringen die meisten Arbeitnehmer in Büro, einige sogar mehr. Der Arbeitsplatz, mehr noch der Schreibtisch haben dabei eine große Bedeutung: nicht nur als zentrale Arbeitsfläche, sondern auch als wichtiger Wohlfühlfaktor. Um dort die richtige Balance zu schaffen, greifen manche auf die fernöstliche Lehre des Feng-Shui (gesprochen: Fang-Schui) zurück. Dahinter steckt allerdings kein Hokuspokus, sondern eine uralte daoistische Harmonielehre. Auch wenn Sie damit nichts am Hut haben, lohnt sich der Blick auf die besondere Gestaltung von Wohn- und Lebensräumen… (mehr …)

Job & Psychologie

Logo Design: Worauf kommt es an?

Von Nils Warkentin // 29 Kommentare


Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Ähnliches kann auch für ein Logo gelten – wenn es gut gemacht ist. Genau dieser Punkt ist jedoch alles andere als selbstverständlich. Zwar kann jeder sich ohne größere Schwierigkeiten ein Logo selbst erstellen oder auch erstellen lassen, doch trifft nicht jedes Design automatisch den Nerv der Zeit und spiegelt auch nicht zwangsläufig das wieder, was man als Selbstständiger, Freiberufler oder als Unternehmen präsentieren möchte. Aber worauf kommt es beim Logo Design an, um Kunden und Geschäftspartner anzusprechen oder vielleicht sogar bereits mit dem Logo einen positiven und professionellen Eindruck zu hinterlassen? Wir zeigen Ihnen einige Fragen, die Sie für sich beantworten sollten, um das passende Logo zu finden… (mehr …)

Job & Psychologie

Women at Work: Mythen und Fakten

Von Vmoor // Keine Kommentare


Frauen haben keine Lust auf Ränkespiele im Job – so ein gängiges Klischee. Seit Jahren kreisen zahlreiche Mythen über Frauen und Karriere durch die Büroflure. Der Fakt, dass noch immer mehr Männer als Frauen die Karriereleiter empor steigen, liegt allerdings oft nicht an mangelnden Ambitionen der Frauen oder an fehlenden Führungsqualitäten. Dahinter stecken wesentlich komplexere Zusammenhänge, die sich kaum in einem Artikel zusammenfassen lassen. Allerdings ist es zumindest möglich, mit ein paar klassischen Mythen aufzuräumen und aufzulisten, was die Wissenschaft dazu bisher herausgefunden hat… (mehr …)

Job & Psychologie

Sommergrippe: Jetzt vorbeugen!

Von Jochen Mai // 3 Kommentare


Das unbeständige Wetter der letzten Wochen macht den Deutschen zu schaffen. Erst schwitzt man bei 30 Grad im Schatten, dann friert man bei tagelangem Dauerregen. Der Wechsel belastet das Immunsystem. Kein Wunder, dass dann plötzlich der Hals kratzt und die Nase läuft. Ehe man sich versieht, heißt es Krankenbett statt Sommerlaune. Innerhalb kürzester Zeit hat einen die Sommergrippe im Griff. Viren haben sich dann eingenistet und machen einem das Leben schwer. Warum man im Sommer krank wird und wie Sie vorbeugen können… (mehr …)

Job & Psychologie

So viele Bäume brauchen wir, um zu entspannen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Jeder, der das Glück hat, einen eigenen kleinen Garten oder einen nahe gelegenen Wald zu haben, weiß, wie entspannend es sein kann, sich für eine Weile ins Grüne zurückzuziehen. Bereits nach kurzer Zeit ist man viel entspannter, konnte den vergangenen Stress hinter sich lassen und widmet sich mit neuer Kraft den kommenden Aufgaben. Nun hat nicht jeder einen Garten oder den Stadtwald vor der Haustür. Bedeutet das, dass diese Menschen auf die entspannende Wirkung von Bäumen verzichten müssen? Glücklicherweise nicht, denn eine aktuelle Studie hat untersucht, wie viele Bäume es wirklich braucht, damit wir wieder zur Ruhe kommen und zeigt, dass es nicht immer den ganzen Wald braucht… (mehr …)

Job & Psychologie

Stille: Warum wir sie dringend brauchen

Von Jochen Mai // 1 Kommentar


Unsere Welt ist laut. Überall gibt es Geräusche, Ablenkungen, Störquellen. Oft auch viel Lärm um nichts. Und die ständige Erreichbarkeit via Smartphone-Alarm tut ihr Übriges dazu. Echte Ruhe und Stille sind selten geworden. Ein regelrechter Luxus. Nicht wenige suchen inzwischen die Abgeschiedenheit und buchstäbliche Auszeit, um in der Stille Kraft zu tanken. Das muss man sich mal vorstellen: Hotels und Klöster, in denen die Gäste ihr Smartphone am Empfang abgeben müssen, sind inzwischen ein Geschäftsmodell! Der Gedanke dahinter aber ist richtig: Tatsächlich brauchen wir die Stille für unsere Gesundheit ebenso wie für unser Gehirn. Das bestätigen gleich mehrere Studien… (mehr …)

Job & Psychologie

Bester Tag: Welcher ist der produktivste?

Von Jochen Mai // 2 Kommentare


Es ist schon eine Weile her, dass ein US-Forschungsinstitut ermittelte, welcher Werktag der produktivste in der Woche sei. Damals antworteten 57 Prozent: Dienstag. Dahinter folgte schon der Montag – und das, obwohl viele da noch den Blues haben. Das Schlusslicht des Rankings wiederum bildete – wenig überraschend – der Freitag: Spätestens ab Nachmittag denken da sowieso alle nur noch an den Feierabend(mehr …)

Job & Psychologie

Entscheidungen treffen: 12 überraschende Fakten

Von Jochen Mai // 13 Kommentare


Rund 20.000 Entscheidungen treffen wir täglich. Die meisten davon blitzschnell. Das fängt mit dem Aufstehen an: Kaum piept der Wecker, landet der Zeigefinger auf der Snooze-Taste – Sie entscheiden: noch fünf Minuten Dämmerschlaf! Doch das bedeutet weniger Zeit fürs Frühstück – also verzichten Sie auf eine zweite Tasse Kaffee. Die nächste Entscheidung. Und so weiter. Vieles davon läuft unbewusst ab und angesichts des Ausmaßes unserer täglichen Wahloptionen können wir von Glück sagen, dass einige davon trivial sind. Im Job allerdings geraten wir ebenfalls zigfach in Situationen, in denen wir blitzschnell entscheiden müssen, ohne es wirklich zu wollen. Und wir stehen dort mit einer Wahrscheinlichkeit von etwa 60 Prozent unter Zeitdruck… (mehr …)

Job & Psychologie

Verhandlung gewinnen? Bringen Sie was zu essen mit!

Von Jochen Mai // 4 Kommentare


Nehmen wir an, Sie sitzen gerade in einer schwierigen Verhandlung – eine Gehaltserhöhung, eine Bewerbung, ein Kredit von der Bank -, dann wäre es nicht schlecht, Sie haben etwas zum Knabbern und Anbieten dabei. Echt jetzt. Der Rat lautet: Erst mal nicht weiter verhandeln, sondern etwas gemeinsam essen. Snacken reicht schon. Zur Ehrenrettung: Der Tipp stammt nicht von uns, empfohlen wird das von Wissenschaftlern um Margaret Neale von der Stanford Graduate School of Business… (mehr …)

Job & Psychologie

Lob und Anerkennung sind nicht dasselbe

Von Jochen Mai // 1 Kommentar


Fühlen Sie sich in Ihrem Job anerkannt und wertgeschätzt? Wie Sie diese Frage beantworten, sagt viel darüber aus, wie wohl Sie sich in Ihrem Job fühlen. Gerade Anerkennung ist entscheidend für die Identifikation mit Ihrem Arbeitgeber und damit verbunden mit Ihrer Einsatzbereitschaft für diesen. Ein simples Danke oder gelegentliches Lob reichen dazu eben nicht aus. (mehr …)

Job & Psychologie

König Kunde? 33 Ausnahmen, die die Regel bestätigen

Von Christian Mueller // Keine Kommentare


Der Kunde ist König, hat immer Recht und sollte zuvorkommend behandelt werden – soweit die Theorie. Entsprechend investieren viele Unternehmen in ihren Kundendienst und Supportmitarbeiter und pflegen ihre Kundenbeziehungen. Richtig so! So werden aus guten Kundenbeziehungen und nachhaltig zufriedene Kunden. Doch keine Regel ohne Ausnahme: Es gibt eben auch die andere Sorte Kunden, die vom König längst zum Tyrannen mutiert sind… (mehr …)

Job & Psychologie

Rollen im Job: Welche übernehmen Sie?

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar


Die Aufgabenbereiche, die Sie am Arbeitsplatz übernehmen sollen, sind genau in Ihrem Arbeitsvertrag geregelt. Doch mal ehrlich: Meist dauert es nicht lange, bis die unterschiedlichsten Dinge hinzukommen. Einige davon beruflicher Natur, andere übernehmen Sie freiwillig, da sie Ihrer Persönlichkeit entsprechen. Gemeint sind die Rollen, in die jeder einzelne im Job schlüpft. Diese können positiv sein und Ihren Ruf bei Kollegen und Chefetage steigern. Oder dafür sorgen, dass sich Ihre Karriere auf einem absteigenden Ast befindet. Welche Rollen Sie im Job übernehmen, liegt in Ihrer Hand. Unsere Typologie zeigt Ihnen die häufigsten Rollen, denen Sie im Berufsleben begegnen werden… (mehr …)

Job & Psychologie

Online-Jobsuche: Was in Ihrem Profil stehen muss

Von Vmoor // Keine Kommentare


Eine Welt ohne Social Media kennen die meisten Menschen hierzulande wohl nicht mehr, sie schätzen und lieben die Sozialen Netzwerke. Kein Wunder: Durch sie verbinden sich Menschen aus aller Welt innerhalb von Sekunden, sie kommunizieren und lernen gleichgesinnte kennen – vor 20 Jahren hätten sie nie eine Chance dazu gehabt. Auch im Berufsleben haben Soziale Medien an Bedeutung gewonnen – Kanäle wie LinkedIn und Xing wurden speziell dafür entwickelt, das eigene Berufsnetzwerk zu erweitern, Geschäftsleute zusammenzubringen und Menschen bei der Online-Jobsuche zu unterstützen. Was bei Erstellung eines aussagekräftigen Profils bei LinkedIn oder Xing wichtig ist, verraten wir hier… (mehr …)

Job & Psychologie

Glaube an Dich: 9 Schritte zum Erfolg

Von Vmoor // 1 Kommentar


Haben Sie sich schon mal überlegt, warum manch einer erfolgreicher ist, als andere? Liegt es an Zielstrebigkeit, Disziplin oder Gelassenheit? Klar, all diese Charakterstärken sind wichtig, es gibt aber eine Eigenschaft, die sie alle vereint und aus der alle erwachsen: der Glaube an sich selbst. Sie können schön und schlau, sportlich und erfinderisch sein – aber ohne den Glauben an sich selbst werden Sie diese Eigenschaften nicht im vollen Maße ausschöpfen können. Menschen mit starkem Glauben an sich kennen wir alle. Schauen Sie sich um – im TV, im Web, im Radio: Es sind Menschen die erfolgreich sind, über die gesprochen wird und die bewundert werden. Diese neun Schritte führen Sie zum stärkeren Glauben an sich selbst und damit zum Erfolg… (mehr …)

Job & Psychologie

Jobangebot: So versauen Sie es sich noch

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Es ist der Moment, auf den jeder Bewerber hinarbeitet und der die Motivation liefert, auch in der frustrierenden Bewerbungsphase weiterzumachen – das Jobangebot! Wenn Sie es nach unzähligen Bewerbungen, vielen Rückschlägen und einigen Vorstellungsgesprächen endlich geschafft haben, ist die Freude im ersten Moment riesig. Verständlicherweise, denn endlichen zahlen sich die Strapazen der letzten Wochen und Monate aus. Aber vergessen Sie sich in Ihrer guten Laune nicht, denn es gibt noch einige letzte Fallstricke zu überwinden, die Sie tatsächlich noch den sicher geglaubten Job kosten können. So versauen Sie es sich noch, obwohl Sie bereits ein Jobangebot erhalten haben… (mehr …)

Job & Psychologie

6 Fragen, die Sie Ihrem Boss öfter stellen sollten

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Viele Arbeitnehmer halten Gespräche mit dem Boss relativ kurz. Knappe Besprechungen, in denen die wichtigsten Informationen ausgetauscht werden, die für die Arbeit notwendig sind. Fragen werden dabei möglichst wenig gestellt, schließlich könnte man den Eindruck vermitteln, unsicher oder gar unwissend zu sein. Ein großer Fehler, denn in Fragen verbirgt sich eine Menge Potential. Wir zeigen, warum Sie Ihrem Chef häufiger Fragen stellen sollten – und welche Fragen dabei einen besonders positiven Effekt haben können… (mehr …)

Job & Psychologie

Stutenbissigkeit: Warum Frauen sich nicht unterstützen

Von Jochen Mai // 4 Kommentare Stutenbissigkeit Frauen Neid Eifersucht Kolleginnen

Die Meinung, dass Frauen insgesamt teamfähiger als Männer seien, ist weit verbreitet. Studien legen jedoch nahe, dass man dieses Urteil nicht ganz so pauschal treffen kann. Entscheidender ist, mit welchem Geschlecht Frauen zusammenarbeiten. Mit Männern klappt das Teamwork in den meisten Fällen ganz harmonisch. Gleichzeitig tun sich viele Frauen schwer damit, mit anderen Frauen zusammenzuarbeiten oder diese zu unterstützen (siehe auch unsere Umfrage unten). Stutenbissigkeit wird dieses Phänomen im Volksmund genannt, das sich in vielen Büros immer wieder zeigt. Aber warum unterstützen sich Frauen eigentlich nicht gegenseitig? (mehr …)

Job & Psychologie

Multijobber: Mehrere Jobs koordinieren

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar


Multijobber gibt es heute in fast allen Branchen und den meisten größeren Unternehmen. Längst beschreibt der Begriff dabei nicht mehr ausschließlich Menschen, die auf mehrere Jobs angewiesen sind, um zu überleben. Sie gehören zwar leider nach wie vor zur Gruppe der Multijobber, doch in den letzten Jahren haben sich auch Arbeitnehmer mit im Grunde gut bezahlten Jobs auf die Suche nach nebenberuflichen Aufgaben und weiteren Standbeinen gemacht. Auch wenn die Voraussetzungen sehr unterschiedlich sind, verbindet die verschiedenen Multijobber doch die Notwendigkeit, mehrere Jobs zu koordinieren und die zahlreichen Aufgaben unter einen Hut zu bekommen. Damit Ihnen das gelingt und Sie auch noch von den verschiedenen Jobs profitieren, bedarf es einer strikten Organisation und einer klaren Strategie… (mehr …)

Job & Psychologie

Berufskrise: So gehen Sie mit einer Kündigung um

Von Vmoor // Keine Kommentare


Sie haben eine Kündigung bekommen – eine Situation, die jedem Arbeitnehmer hart aufs Gemüt schlägt. Jetzt ist wichtig, in so einer Berufskrise nicht in Panik zu verfallen und nicht zu verzweifeln. Klar, das ist leichter geschrieben, als gelebt. Aber es ist auch die Wahrheit: Elan und ein starkes Selbstbewusstsein sind Ihre besten Partner bei der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle. Und diese Eigenschaften lassen sich sogar noch verbessern… (mehr …)

Job & Psychologie

5 einfache Wege, wie Unternehmen Kosten senken

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Ein Unternehmen, das langfristig erfolgreich sein und sich gegen die Konkurrenz durchsetzen möchte, hat zwangsläufig das Ziel, schwarze Zahlen zu schreiben und möglichst hohe Gewinne zu erwirtschaften. Wie so oft ist das jedoch leichter gesagt, als getan. Jedes Unternehmen hat das gleiche Ziel, buhlt um die Gunst von Kunden und Auftraggebern, schaltet Werbekampagnen, um die Umsätze zu steigern und locken mit Angeboten oder Rabatten. Es gibt aber auch den Weg, die eigenen Kosten zu senken, um am Ende ein besseres Gesamtergebnis zu erzielen. Wir zeigen Ihnen 5 einfache Wege, wie Unternehmen Geld sparen und die Ausgaben reduzieren können… (mehr …)

Job & Psychologie

Checkliste für den ersten Job

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare


Nach der Schulzeit, einem Studium oder der Ausbildung ist es endlich und der erste Job bedeutet den letzten Schritt in die Berufswelt. Für viele Berufseinsteiger bedeutet dies, endlich ein volles Gehalt zu beziehen und sich damit viele Dinge leisten zu können, die vorher vielleicht noch nicht im Budget enthalten waren. Allerdings sollte man unbedingt daran denken, dass es beim ersten Job nicht in erster Linie um Geld geht. Die Bezahlung muss zwar stimmen, doch bieten sich hier viele Chancen, die auch für den weiteren Verlauf der Karriere entscheidend sein können. Unsere Checkliste für den ersten Job zeigt, worauf Sie achten sollten und welche Punkte besonders wichtig sind, um von Ihrer ersten Anstellung bestmöglich zu profitieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Mitarbeiter binden: Wie Sie Talente halten

Von Nils Warkentin // 4 Kommentare


Arbeitgeber streben danach, unter ihren Mitarbeitern Loyalität zu säen und dadurch langfristigen Erfolg zu ernten. Doch leider greifen dabei viele Unternehmen auf die immer gleichen Mittel zurück: Eine gute Bezahlung, ein größeres Büro oder vielleicht das Versprechen für ein wenig mehr Verantwortung. Damit wird oftmals nichts erreicht, denn gerade Talente wissen um ihre Stärken und sind sich durchaus bewusst, auch bei anderen Unternehmen ein entsprechendes Gehalt beziehen zu können. Um Mitarbeiter zu binden, müssen Sie sich also mehr einfallen lassen, da diese sonst schnell mit dem Gedanken spielen, ihre Fähigkeiten an anderer Stelle einzusetzen. Warum talentierte Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, warum es sich lohnt, um sie zu kämpfen und was Sie tun können, um Ihre Mitarbeiter langfristig zu binden… (mehr …)

Job & Psychologie

Arbeiten im Ramadan: Was Sie wissen sollten

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare


Für Moslems ist heute ein besonderer Tag. Heute beginnt der islamische Fastenmonat Ramadan. Er endet am 4. Juli. Bis dahin heißt Ramadan für die Gläubigen konkret: Zwischen Sonnenauf- und Sonnenuntergang darf weder gegessen noch getrunken werden. Für die Betroffenen ist das alles andere als leicht. Die freiwillige Entbehrung sorgt nicht nur für Hunger – das Fasten wirkt sich ebenso auf den Job und die Leistungsfähigkeit aus. Mit welchen Auswirkungen Arbeitnehmer und Arbeitgeber während des Ramadan rechnen müssen und wie beide damit optimal umgehen… (mehr …)