TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Kategorie: Job & Psychologie
Meinung & Ratgeber

Definitiv alles, was Sie für das Überleben im Büro wissen müssen ✔ Tipps für Aufsteiger & Umsteiger ✔ Die besten Tricks für die Gehaltsverhandlung ✔ Jetzt gratis lesen!

Ganze 212 Tage. So viele Werktage verbringt der deutsche Arbeitnehmer durchschnittlich an seinem Arbeitsplatz. Und für rund 17 Millionen Menschen ist das: ein Büro. Mit dem Wort “Büro” assoziieren wir allesamt völlig unterschiedliche Erwartungen und Gefühle. Für die einen ist es der Ort, an dem sie zwischen Beruf und Berufung oszillieren, für andere ist es schlicht das unselige Gegengewicht, das ihre Lebenswaage und damit die gern zitierte Work-Life-Balance regelmäßig aus dem Lot wippt.

Apropos: Was machen Sie eigentlich den ganzen Tag im Job und Büroalltag? So acht bis neun Stunden täglich… mindestens? Unser Arbeitsplatz ist eben nicht nur ein enorm einnehmender Lebensraum – ganz oft ist er auch ein veritables Krisengebiet, das unser Verhalten, unsere Psyche und sogar die Gesundheit entscheidend beeinflussen kann. Büros gleichen einem kleinen Gemeinwesen mit eigener Kultur, eigenen, meist ungeschriebenen Regeln und Ritualen. Häufig lauern zahlreiche Fallgruben und Konfliktherde zwischen Konferenzraum und Korridor, zwischen Kaffeeküche und Kopierer. Die meisten Büroarbeiter verbringen mehr Zeit miteinander, reden mehr mit ihren Kollegen als mit ihrer Familie, kennen die Belegschaft besser als ihre Nachbarn und sind den Launen und Marotten der Mit-Arbeiter, ihrer Missgunst und ihren Intrigen ungeschützt ausgeliefert. Seinen Lebenspartner und seinen Beruf kann man sich schließlich aussuchen – die Kollegen nicht.

Sagen wir es, wie es ist: Das Büro ist ein Minenfeld. Nichts kann einem die Freude an der Arbeit mehr versauen als Kollegen mit dem Territorialverhalten eines Medici. Im sozialen Gehege Büro prallen regelmäßig die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander. Und das Schlimme daran: Negative Emotionen sind hochgradig ansteckend. Wie bei einem Virus: Ist die kritische Masse an Griesgramen und Neurotikern im Betrieb erreicht, verschlechtert sich das Klima dramatisch.

Wie die diesen lebensgefährlichen Dschungel überleben, besser noch meistern, wie sie mit den zahlreichen Macken, Marotten und Psychoeffekten umgehen, die Ihnen im Job und Büro begegnen, verraten die folgenden Seiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie unbeschadet durch das soziale Dickicht und an den darin hausenden Raubtieren vorbeigelangen und die häufigsten Bürofallen und vor allem den Büroalltag meistern.

Job & Psychologie

Zu-viele-Talente-Effekt: Die überraschende Wahrheit über Top-Teams

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Zu-viel-Talent-Effekt

Egal, ob Sie Chef eines mitteständischen Unternehmens, Personal-, Recruiting- oder Projektmanager sind – Ihr Anspruch wird immer sein, die möglichst besten Mitarbeiter für Ihr Team zu gewinnen. Der Grund: Wir alle glauben daran, dass es eine lineare Beziehung zwischen der Anzahl der Top-Talente in einem Team und der Performance der Gruppe beziehungsweise deren Erfolg gibt, Motto: Je mehr Talent, desto besser… Fehler! Wie jetzt eine internationale Studie unter Leitung von Roderick Swaab von der INSEAD Business School in Fontainebleau eindrucksvoll zeigen konnte, existiert tatsächlich so etwas wie ein Zu-viele-Talente-Effekt(mehr …)

Job & Psychologie

Voller Stundenplan: Lerntipps für vielbeschäftigte Studenten

Von Karolina Warkentin // Keine Kommentare Lerntipps_studenten_spruchbild_1

Studenten stehen vor der Herausforderung, ihr Studium, die Führung des Haushalts, ihre Freizeitaktivitäten und meistens auch einen Nebenjob unter einen Hut zu bekommen. Zeit ist dabei Mangelware. Dabei ist diese dringend notwendig, um das Lernpensum zu bewältigen. Denn es reicht nicht aus, bei den Vorlesungen und Seminaren präsent zu sein. Diese müssen auch vor- und nachbereitet werden. Wer absolut gewissenhaft studiert, müsste in die Vor- und Nachbereitung pro Veranstaltung zwischen einer und zwei Stunden investieren. Für die meisten Studenten mit vollen Stundenplänen und einem Nebenjob, der Sie zwanzig Stunden die Woche in Beschlag nimmt, undenkbar. Doch genau da liegt das Problem, denn am Ende des Semesters, wenn die Klausuren und Prüfungen bevorstehen, lässt sich der Berg an Lernstoff nicht verarbeiten. Lerntipps für eine langfristige Prüfungsvorbereitung… (mehr …)

Job & Psychologie

Führung: 6 Kompetenzen für moderne Leittiere

Von Svenja Hofert // 2 Kommentare Svenja_Hofert_Autorin

In der jüngsten Zeit wird viel über New Work geschrieben. Alle sollen gleich sein. Führung braucht es nicht. In manchen Kontexten mag das stimmen. Wer gut ausgebildet und kommunikationserfahren ist, zudem ein klares Ziel hat, benötigt wirklich keinen Chef, der Ansagen macht und Kommandos gibt. Allenfalls braucht er einen Coach, der das Beste aus ihm oder ihr herausholt. Dahinter steckt der so genannte transformationale Führungsstil. Transformationale Manager nehmen mit, fördern und fordern – und kommunizieren ebenso klar wie motivierend und begeisternd, in guten wie in schlechten Zeiten. Studien deuten darauf hin, dass sich das dazu nötige Kommunikationsverhalten erlernen lässt… (mehr …)

Job & Psychologie

Die 8 Prinzipien des Erfolgs

Von Jochen Mai // Keine Kommentare

Erfolgsregeln

  1. Leidenschaft – Liebe, was du tust.
  2. Disziplin – Ohne harte Arbeit gibt es keinen Erfolg.
  3. Fokussierung – Kenne dein Ziel.
  4. Biss – Rückschläge gibt es immer, Erfolgreiche machen weiter.
  5. Lernwille – Lerne aus deinen Fehlern.
  6. Kreativität – Es gibt keinen Ersatz für gute Ideen.
  7. Mehrwert – Schaffe etwas, das anderen (!) wirklich nutzt.
  8. Glaube – Und zwar an sich und den sicheren Erfolg.

Und als Bonus: Die drei besten Erfolgs-Ratschläge (die mir andere gaben).

Job & Psychologie

Vielbeschäftigter Chef: Wie bekomme ich einen Termin?

Von Karolina Warkentin // 4 Kommentare termin chef_spruchbild_1

Sie haben ein Anliegen und würden dieses gerne mit Ihrem Chef besprechen. Es geht um einen Verbesserungsvorschlag, ein persönliches Anliegen oder Sie brauchen einfach eine Entscheidung, damit das Projekt, an dem Sie arbeiten, weiterlaufen kann. Alles, was Sie brauchen, sind ein paar Minuten von der Zeit Ihres Chefs. Doch genau das stellt sich als Problem heraus. Dieser ist ständig auf auswärtigen Terminen und Geschäftsreisen und wenn er doch im Büro anzutreffen ist, sitzt er den ganzen Tag in Meetings. Der Autor Matthias Nöllke hat auf Spiegelonline satirisch darüber geschrieben, dass der eigene Chef immer beschäftigt ist und grundsätzlich nie Zeit für seine Mitarbeiter hat. Damit hat er uns dazu inspiriert, die Frage, wie man einen Termin beim Chef bekommt, zu beantworten. Anregungen, was Sie tun können… (mehr …)

Job & Psychologie

Neue Arbeitswelt: Diese 5 Unternehmen machen es vor

Von Christian Mueller // 10 Kommentare Beispiele neue Arbeitswelt

“Gibt es sie denn nun die Unternehmen des New Work, in der die neuen Arbeitswelten bereits Einzug halten?” – Diese etwas provokative Frage stellt Lars Hahn – Geschäftsführer des Bildungsträgers LVQ – in seinem privaten Blog. Er stellt sie anlässlich des New Work Awards 2014, der Unternehmen mit innovativen Arbeitsmodellen und -konzepten auszeichnen soll. Ein Blick in die zahlreichen Blogs rund um Arbeitsmodelle und Arbeitszeitgestaltung lässt die Frage fast naiv wirken, wird doch überall vom Siegeszug der New Work geschrieben. Eines fehlt in vielen Artikeln jedoch: Die passenden Beispiele. Daher habe ich mich nach Unternehmen umgesehen, die neue, innovative oder schlicht andere Arbeitsmodelle pflegen. Fünf haben es in die abschließende Auswahl geschafft. (mehr …)

Job & Psychologie

Karriere Limbo: Downsizing, aber richtig

Von Jochen Mai // Keine Kommentare BlueLela/Shutterstock

The only way is up? Von wegen! Natürlich denken wir bei dem Begriff Karriere immer auch an einen Aufstieg, an Beförderungen, Gehaltserhöhungen, an einen Fahrstuhl nach oben – oder weniger bequem: an die sprichwörtliche Karriereleiter, die wir raufkraxeln. Nicht falsch, aber auch eine Verkürzung der Realität. Denn wie uns schon das Peter-Prinzip lehrt, beinhalten Beförderungen stets eine immense Gefahr – auf falsche Positionen zu gelangen bis hin zum Scheitern… (mehr …)

Job & Psychologie

Dankbarkeit: Was Sie darüber wissen sollten

Von Jochen Mai // 19 Kommentare Danke

Die Empfehlung klingt wie ein Rat aus Omas Zeiten: Zeigen Sie mehr Dankbarkeit! Und doch ist es das wonach wir uns selbst oft sehnen: Anerkennung und Wertschätzung für Geleistetes, ein simples Danke für eine gute Tat. Doch geht es dabei nicht nur um tugendhafte Reziprozität aller Selbstverständlichkeit zum Trotz – Dankbarkeit ist der beste und zugleich edelste Weg zu mehr Glück und Zufriedenheit. Das belegen gleich mehrere Studien… (mehr …)

Job & Psychologie

11 Dinge, wofür wir Freunden viel zu selten danken

Von Jochen Mai // Keine Kommentare

DmitriMaruta/shutterstock.comEchte Freunde sind unbezahlbar. Deshalb haben wir in der Regel auch nicht allzu viele davon: Sie bleiben Freunde ein Leben lang – unabhängig davon, wie gut es uns geht, wie erfolgreich wir sind, was wir für sie tun können. Sie sind immer da, erst recht wenn wir sie am nötigsten brauchen. Und im Gegensatz zu unserer Verwandtschaft können wir sie uns auch noch aussuchen. Wahre Freunde eben, die das Leben leichter, besser, lebenswerter machen. Aber wie oft sagen wir Ihnen auch Danke – genau dafür? (mehr …)

Job & Psychologie

Authentisch sein: Sich selbst treu zu bleiben lohnt sich

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar authentisch_sich selbst treu_spruchbild

Kinder sind authentisch. Sie verstellen sich nicht und sind spontan. Sie folgen ihren Impulsen und versuchen die Welt zu entdecken. Doch mit der Zeit verlieren viele Menschen diese Fähigkeit. Jeder Mensch wünscht sich Respekt und Anerkennung. Aber aus Angst, diese nicht zu erhalten und von den Mitmenschen abgelehnt zu werden, verstellen sich einige, um Schwächen zu verbergen und ein makelloses Bild aufrecht zu erhalten. Wie heißt es in dem Lied “Ganz anders” von Udo Lindenberg und Jan Delay: “Eigentlich bin ich ganz anders, ich komm nur viel zu selten dazu. Du machst hier bald mit einem Bekanntschaft, den ich genauso wenig kenne wie du.” Warum es sich lohnt, sich selbst treu zu bleiben… (mehr …)

Job & Psychologie

Elevator Pitch: 10 Tipps, wie Sie in 60 Sekunden begeistern

Von Jochen Mai // 5 Kommentare elevator pitch_aufzug_spruchbild

“Was machen Sie beruflich?”, “Was ist Ihre Idee?” oder “Warum sollten wir Sie einstellen?” – Fragen, die einem immer wieder begegnen: in Vorstellungsgesprächen, auf Messen oder Events oder bei Kundengesprächen. Viele Menschen holen dann weit aus, erzählen und erzählen. Es folgt eine wirre, schwer nachvollziehbare und willkürliche Aneinanderreihung von Sätzen. Bereits nach wenigen Minuten haben sie die Aufmerksamkeit ihres Zuhörers verloren. Doch was noch viel schlimmer ist, sie haben eine Chance vergeben. Denn mit Sicherheit wird sich ihr Gegenüber in wenigen Stunden nicht mehr an sie erinnern können. Doch wie bleiben Sie Ihrem Gesprächspartner im Gedächtnis? Die Lösung: Der Elevator Pitch. In nur 60 Sekunden begeistern Sie mit einer Kurzpräsentation. Wie das geht? (mehr …)

Job & Psychologie

Informiert sein: Wie Sie im Job auf dem Laufenden bleiben

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar informiert sein_zeitung_spruchbild

Die Arbeitswelt entwickelt sich stetig weiter. Aus diesem Grund verjährt Wissen sehr schnell. Das eigene Fachwissen auf dem aktuellsten Stand halten, die neuesten Entwicklungen mitbekommen und verstehen – diese Anforderungen müssen Arbeitnehmer in vielen Branchen heute erfüllen. Aber wie? Täglich werden wir mit einer Flut von Informationen konfrontiert. Die Herausforderung ist es, jene herauszufiltern, die relevant für die Branche, das Unternehmen und den eigenen Job sind. Das bedeutet Fachmagazine zu lesen, Tagungen, Messen und Kongresse zu besuchen. Doch leider hat der Tag nur 24 Stunden und neben einem Vollzeitjob ist es schwer möglich, das alles zu tun. Doch was kann man noch tun, um auf dem Laufenden zu bleiben? (mehr …)

Job & Psychologie

Imbiss-Ranking: Die 12 beliebtesten Büro-Snacks

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Snack-Schokolade

Wenn spätestens nachmittags der kleine Hunger kommt, greifen viele Bürokräfte zu einem schnellen Snack. Wenig verwundern dürfte dabei: Schokolade liegt laut einer aktuellen und internationalen Studie auf dem Spitzenplatz, ganze 64 Prozent der Beschäftigten weltweit versüßen sich so die kleine Naschpause. Aber hätten Sie gewusst, dass die kleinen Leckerbissen für zwischendurch inzwischen eine 374-Millarden-Dollar-Industrie sind? So viel werden für die Appetithappen weltweit jedes Jahr ausgegeben – und das betrifft nicht nur Schokolade allein… (mehr …)

Gastbeitrag

Wut-Mails: Bleiben Sie unbedingt cool!

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Zum Frühstück gibts Apps
Ein Gastbeitrag von Ingo Leipner

Lehnen Sie sich vor ihrem Rechner zurück, speichern Sie die ärgerliche E-Mail – und lassen Sie über die Angelegenheit erst einmal ein paar Bytes wachsen. Morgen ist auch noch ein Tag… und Sie können in Ruhe antworten. Präzise und ohne Aufregung! Wie viel Unmut ließe sich in deutschen Büros vermeiden, wenn mehr Menschen so handeln würden. Stattdessen wird geballert, was das Zeug hält. Was dabei viele vergessen: Wer seine Worte nur auf dem digitalen Kanal abschießt, richtet oft große Verwüstungen an. Das ist die Null-oder-Eins-Logik der Digitalität, wo Zwischentöne keinen Platz mehr haben… (mehr …)

Job & Psychologie

Quiz: Können Sie sich auf Englisch bewerben?

Von Karolina Warkentin // 2 Kommentare

Aleksandar Mijatovic/shutterstock.comNicht nur während des Studiums ist ein Auslandsaufenthalt empfehlenswert. Auch Jobs oder Praktika im Ausland sind ein exzellentes Sprungbrett für die Karriere. Nicht selten scheitern Bewerber jedoch bereits vorher an bürokratischen Hürden. Wer sich für eine Stelle in den USA oder in England bewerben will, braucht exzellente Sprachkenntnisse und sollte auch die Besonderheiten einer Bewerbung für den englischsprachigen Raum kennen. Denn es reicht nicht aus, die Unterlagen einfach ins Englische zu übersetzen. Mit unserem Quiz haben Sie die Gelegenheit, Ihr Wissen zu testen… (mehr …)

Job & Psychologie

Partner im Job: Wenn Paare zu Kollegen werden

Von Karolina Warkentin // Keine Kommentare Maridav/shutterstock.com

Ein Großteil der Deutschen lernt den Partner bei der Arbeit kennen. Neben Ausbildung und Freundeskreis zählt der Job als dritte große Partnerbörse. Kein Wunder, denn nirgendwo sonst verbringt man so viel Zeit wie bei der Arbeit. Paare, die zusammenarbeiten, teilen Berufs- und Privatleben miteinander. Das kann sehr schön sein und bringt auch Vorteile mit sich. Doch gleichzeitig Kollege und Partner zu sein, birgt großes Konfliktpotzenzial. Jeden Tag stehen diese Paare vor der Herausforderung, Job und Beziehung unter einen Hut zu bekommen. Tipps, wie Sie diesen Balanceakt meistern… (mehr …)

Job & Psychologie

Typisch deutsch: Noch Dichter oder schon Nörgler?

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Oktoberfest-Bier-Deutsch

Deutschland ist das Land der Dichter und Denker, der Ingenieure und Erfinder. Aber eben auch der Nörgler und der Neidhammel. Das wirkt sich auf unseren Arbeitsalltag aus – im Guten wie im Schlechten. Wir sagen Ihnen, welche typisch deutschen Eigenschaften Sie weiterhin hegen und pflegen sollten – und welche Sie ruhig mal verdrängen dürfen… (mehr …)

Job & Psychologie

Wochenausklang: Was Chefs freitags zum Team sagen sollten

Von Karolina Warkentin // Keine Kommentare Monkey Business Images/shutterstock.com

Die Woche neigt sich langsam dem Ende zu. Dieses Mal einen Tag früher als sonst. Morgen ist Tag der Deutschen Einheit und auf die meisten Arbeitnehmer wartet ein verlängertes Wochenende. Gegen Ende der Woche wird das Tempo im Büro spürbar langsamer. Freitag nachmittags wird es in den meisten Firmen ruhiger. Das Telefon klingelt seltener und alles läuft etwas entspannter ab. Textile Zwänge fallen und Mitarbeiter freuen sich auf zwei Tage, in denen sie ausschlafen und sich erholen können. Doch bevor es soweit ist, muss die Woche noch abgeschlossen werden werden. Letzte Anfragen von Kunden werden bearbeitet, begonnene Aufgaben zu Ende gebracht und die kommende Woche vorbereitet. Doch der Freitag ist auch eine gute Möglichkeit, für einen gemeinsamen Wochenrückblick im Team. Was Sie als Chef freitags zu Ihrem Team sagen sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Uniabschluss: 7 erprobte Tipps für Absolventen

Von Karolina Warkentin // Keine Kommentare alphaspirti/shutterstock.com

Das Ende des Studiums markiert für viele junge Menschen den Schritt in einen völlig neuen Lebensabschnitt. Ein erfolgreicher Studienabschluss stellt die Eintrittskarte in den Wunschjob dar und bildet so die Basis des beruflichen Erfolgs. Viele Jahre haben Sie hart dafür gearbeitet, dass der Berufseinstieg gelingt. Wahrscheinlich stecken Sie voller Ambitionen und fragen sich: Wie kann ich Karriere machen? Am liebsten würde man bereits beim Schulabschluss das Patentrezept für eine erfolgreiche Karriere ausgehändigt bekommen. Doch so einfach ist es leider nicht. Jeder muss seinen eigenen Weg finden. Doch es gibt ein paar Tipps, die Ihnen auf diesem Weg helfen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Kommunikationsfähigkeit: Training für mehr Eloquenz

Von Karolina Warkentin // Keine Kommentare Monkey Business Images/shutterstock.com

Ebenso wie Teamfähigkeit wird in so gut wie jeder Stellenanzeige ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit verlangt. Es ist eines dieser Buzzwords, die zwar von jedem Unternehmen verlangt werden, aber nur selten mit einer konkreten Vorstellung verbunden sind. Was steckt eigentlich hinter dem Begriff “Kommunikationsfähigkeit”? Um seinen Job gut machen zu können, ist es notwendig, erkennen zu können, was das Gegenüber – sprich der Chef, Kollege oder Kunde – möchte und in der Lage zu sein, verständlich darauf zu reagieren. Anders gesagt: Wer kommunikationsfähig ist, kann Botschaften klar und deutlich formulieren und kann die Botschaften der anderen interpretieren. Wie die Kommunikation gelingt… (mehr …)

Job & Psychologie

Networkingtipps: Netzwerken für Schüchterne

Von Karolina Warkentin // 2 Kommentare michaeljung/shutterstock.com

Netzwerken – löst allein der Gedanke daran ein flaues Gefühl in Ihrer Magengegend aus? Fühlen Sie sich unwohl auf Networking-Events? Wahrscheinlich machen Sie soweit es geht einen großen Bogen um solche Veranstaltungen. Sie reden sich ein, dass Smalltalk Ihnen nicht liegt und Sie auf Netzwerkveranstaltungen nur Ihre Zeit verschwenden. Sie hoffen, dass Ihre guten Leistungen für sich sprechen. Doch mit dieser Einstellung vergeben Sie die Chance, sich beruflich weiterzuentwickeln. Denn gute berufliche Beziehungen ermöglichen es Ihnen, Ideen und Erfahrungen auszutauschen, sich über Neuigkeiten zu informieren und von dem Know-How Ihrer Kontakte zu profitieren. Insbesondere wenn Sie beruflich neue Wege einschlagen, beispielsweise auf der Suche nach einem neuen Job sind oder sich selbstständig machen wollen, kann Ihnen ein gutes Netzwerk Türen öffnen. Tipps und Tricks wie Ihnen das Netzwerken als zurückhaltende Person leichter fällt… (mehr …)

Job & Psychologie

Urlaubsreif: 10 Anzeichen, dass Sie überabeitet sind

Von Jochen Mai // 5 Kommentare Piotr Marcinski/shutterstock.com

Stress ist im Grunde ein wichtiger Mechanismus des Körpers, denn er lässt uns zur Höchstform auflaufen. Cortisol und Adrenalin schießen ins Blut und sorgen dafür, dass Gehirn und Muskeln schneller reagieren. Gesunder Stress macht aufmerksamer, fitter und leistungsfähiger. Zum Problem wird der Stress erst dann, wenn er zum Dauerzustand geworden ist. Und genau das ist bei vielen Arbeitnehmern der Fall. Sie verlangen sich alles ab, stehen unter Dauerstrom und ständigem Leistungsdruck. Doch der Körper ist keine Maschine. Dann schlägt Leistung in Erschöpfung um. Woran Sie merken, dass Sie überarbeitet sind und eine Auszeit brauchen… (mehr …)

Gastbeitrag

Tipps für Gründer, Teil 2: Förderung und rechtliche Aspekte

Von Christian Mueller // 1 Kommentar
Ein Gastbeitrag von Silke Loers

leedsn/shutterstock.comDieser Artikel ist Teil einer Serie von Gastbeiträgen verschiedener Autoren der Karrierexperten. Hierbei handelt es sich um ein Netzwerk, das zahlreiche Karrierecoaches und -berater verbindet und potentiellen Klienten eine breite Auswahl an Karriereexperten bietet.

Da immer mehr Menschen mit ihrer eigenen Geschäftsidee durchstarten wollen, ist es um so wichtiger, die einzelnen Schritte der Gründung gut vorzubereiten. Im ersten Teil zum Thema Gründen bin ich bereits auf die persönlichen und organisatorische Voraussetzungen für Gründer eingegangen. Heute vertiefe ich das Thema mit Tipps zu Förderung, Finanzen und rechtlichen Rahmenbedingungen. (mehr …)

Job & Psychologie

Rezension: Warum immer mehr Weicheier Karriere machen

Von Karolina Warkentin // Keine Kommentare Sergey Nivens/shutterstock.com

Schwarze Lederjacke, Jeans und ein “Fuck Authority”-T-Shirt – so präsentiert sich Gerald Hörhan auf seiner Website. Vielen ist er als der Investmentpunk bekannt. “Aber was ich trage, ist auch ein Statement. Gegen Konventionen, gegen gesellschaftliche Normen, gegen die Welt des Nadelstreifs”, sagte er gegenüber der österreichischen Kronenzeitung. Er studierte Mathematik in Harvard, arbeitete für JP Morgan Chase in New York und McKinsey in Frankfurt am Main. Mit 28 war er bereits Millionär. Heute leitet er seine eigene Investmentfirma, engagiert sich für die wirtschaftliche Aufklärung der Menschen und hat drei Bücher geschrieben. Sein drittes Buch trägt den Titel “Nullbock Komplott” und er erläutert darin, warum immer die Weicheier Karriere machen… (mehr …)

Job & Psychologie

Karriereleiter: 11 ungewöhnliche Ratschläge

Von Karolina Warkentin // Keine Kommentare Sergey Nivens/shutterstock.com

Unser ganzes Leben werden wir von Ratschlägen begleitet. Erst von den Eltern, dann von Freunden und Kollegen. Es ist gut gemeinter Rat, der uns dabei helfen soll, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Was soll ich studieren? Welchen Beruf soll ich ergreifen? Es liegt in der Natur des Menschen, dass er sich nach Orientierung sehnt, nach einem Punkt, an dem er sich festhalten und sein Leben danach ausrichten kann. Das gilt auch fürs Berufsleben. Doch wie sieht guter Rat aus? Elf ungewöhnliche Ratschläge, die Ihnen sonst keiner gibt… (mehr …)

Gastbeitrag

Tipps für Gründer, Teil 1: Persönliche und organisatorische Eigenschaften

Von Christian Mueller // 1 Kommentar Silke Loers
Ein Gastbeitrag von Silke Loers

Dieser Artikel ist Teil einer Serie von Gastbeiträgen verschiedener Autoren der Karrierexperten. Hierbei handelt es sich um ein Netzwerk, das zahlreiche Karrierecoaches und -berater verbindet und potentiellen Klienten eine breite Auswahl an Karriereexperten bietet.

Gründen liegt im Trend. Immer mehr Menschen wollen mit ihrer Geschäftsidee im eigenen Unternehmen durchstarten oder überregionale Marktneuheiten an den Start bringen. Andere wollen einfach aus dem Angestelltendasein raus und bauen mit einem am Markt vorhandenen Franchise-Konzept ihr Unternehmen auf. Den größten Vorteil sehen alle Gründer darin, im eigenen Unternehmen unabhängiger entscheiden zu können. Doch die guten Aussichten sollten Sie nicht über die notwendigen Voraussetzungen hinweg täuschen. (mehr …)

Job & Psychologie

Bewerber ablehnen: Was ist erlaubt und was nicht?

Von Karolina Warkentin // 3 Kommentare nito/shutterstock.com

Wonach entscheiden Personaler, ob ein Bewerber den Job bekommt? Das wichtigste Kriterium sind fachliche Qualifikationen. Doch nicht immer ist es das Einzige. Bewerber können aus vielen Gründen scheitern. Welche Ablehnungsgründe sind juristisch erlaubt? Ist es erlaubt Bewerber abzulehnen, weil sie zu alt, zu klein oder zu dick sind? Zu tätowiert? Aus der falschen Region kommen? Kinder haben? Grundsätzlich hat jeder Arbeitgeber Wahlfreiheit. Doch diese hat auch Grenzen… (mehr …)