TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Kategorie: Job & Psychologie
Meinung & Ratgeber

Definitiv alles, was Sie für das Überleben im Büro wissen müssen ✔ Tipps für Aufsteiger & Umsteiger ✔ Die besten Tricks für die Gehaltsverhandlung ✔ Jetzt gratis lesen!

Ganze 212 Tage. So viele Werktage verbringt der deutsche Arbeitnehmer durchschnittlich an seinem Arbeitsplatz. Und für rund 17 Millionen Menschen ist das: ein Büro. Mit dem Wort “Büro” assoziieren wir allesamt völlig unterschiedliche Erwartungen und Gefühle. Für die einen ist es der Ort, an dem sie zwischen Beruf und Berufung oszillieren, für andere ist es schlicht das unselige Gegengewicht, das ihre Lebenswaage und damit die gern zitierte Work-Life-Balance regelmäßig aus dem Lot wippt.

Apropos: Was machen Sie eigentlich den ganzen Tag im Job und Büroalltag? So acht bis neun Stunden täglich… mindestens? Unser Arbeitsplatz ist eben nicht nur ein enorm einnehmender Lebensraum – ganz oft ist er auch ein veritables Krisengebiet, das unser Verhalten, unsere Psyche und sogar die Gesundheit entscheidend beeinflussen kann. Büros gleichen einem kleinen Gemeinwesen mit eigener Kultur, eigenen, meist ungeschriebenen Regeln und Ritualen. Häufig lauern zahlreiche Fallgruben und Konfliktherde zwischen Konferenzraum und Korridor, zwischen Kaffeeküche und Kopierer. Die meisten Büroarbeiter verbringen mehr Zeit miteinander, reden mehr mit ihren Kollegen als mit ihrer Familie, kennen die Belegschaft besser als ihre Nachbarn und sind den Launen und Marotten der Mit-Arbeiter, ihrer Missgunst und ihren Intrigen ungeschützt ausgeliefert. Seinen Lebenspartner und seinen Beruf kann man sich schließlich aussuchen – die Kollegen nicht.

Sagen wir es, wie es ist: Das Büro ist ein Minenfeld. Nichts kann einem die Freude an der Arbeit mehr versauen als Kollegen mit dem Territorialverhalten eines Medici. Im sozialen Gehege Büro prallen regelmäßig die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander. Und das Schlimme daran: Negative Emotionen sind hochgradig ansteckend. Wie bei einem Virus: Ist die kritische Masse an Griesgramen und Neurotikern im Betrieb erreicht, verschlechtert sich das Klima dramatisch.

Wie die diesen lebensgefährlichen Dschungel überleben, besser noch meistern, wie sie mit den zahlreichen Macken, Marotten und Psychoeffekten umgehen, die Ihnen im Job und Büro begegnen, verraten die folgenden Seiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie unbeschadet durch das soziale Dickicht und an den darin hausenden Raubtieren vorbeigelangen und die häufigsten Bürofallen und vor allem den Büroalltag meistern.

Job & Psychologie

Senioren: Wie viel sie verdienen

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Robert Kneschke

Immer mehr Deutsche arbeiten noch im hohen Alter, heißt es. Einige, weil sie wollen, andere, weil sie müssen. Aber stimmt das überhaupt? Aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamts verraten es. Und sie zeigen, womit sich die Ü65-Generation in ihrer Freizeit beschäftigt und wie viel Geld sie im Portemonnaie hat. (mehr …)

Job & Psychologie

Lahmes Recruiting: Talente springen vorzeitig ab

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Rakov Studio/Shutterstock


Von der Bewerbung bis zur ersten persönlichen Kontaktaufnahme des Arbeitgebers dauert es im Schnitt 25 Tage, vom Bewerbungseingang bis zum Interview gar 43 Tage, also rund eineinhalb Monate. Im Vertrieb sind es sogar 82 Tage, in der IT 97 und im Handwerk 114 Tage. Zu lange! Bewerber erwarten innerhalb von 14 Tagen wenigstens eine Reaktion wie Einladung oder Absage. Das Ergebnis: Zahlreiche Talente springen vorher ab. Laut einer Datenanalyse der Recruitingplattform Softgarden ziehen derzeit schon rund 6 Prozent ihre Bewerbung vorzeitig zurück. (mehr …)

Job & Psychologie

Lohnabrechnung erstellen: Online und kostenlos

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Zadorozhnyi Viktor/shutterstock.com

Millionen Angestellte in Deutschland sind bestens mit ihr vertraut, erhalten Sie in der Regel einmal im Monat und freuen sich mal mehr – mal aber auch weniger – darüber: die Lohnabrechnung. Aber während die meisten nur die fertige Abrechnung am Ende eines jeden Monats zugeschickt bekommen, stehen insbesondere Gründer, die sich selbst ein kleines Team aufbauen wollen, irgendwann vor der Frage: Wie erstelle ich eine Lohnabrechnung? Für große Unternehmen ist die Antwort meist eine eigene Abteilung, die sich um diese Angelegenheit kümmert. Diese Kosten übersteigen aber das Budget vieler Gründer, doch es gibt eine gute Nachricht: Lohnabrechnungen erstellen geht auch online und kostenlos… (mehr …)

Job & Psychologie

6 Schritte zu mehr Charme

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Konstantin Chagin/shutterstock.com

Arbeiten Sie mit einem Kollegen zusammen – unabhängig männlich oder weiblich – von dem Sie sagen würden, dass er sehr viel Charme besitzt? Dann können Sie sich wahrscheinlich glücklich schätzen, denn ein charmanter Kollege kann den Arbeitstag um ein Vielfaches angenehmer machen. Das klingt erstmal zweideutig und sogar ein wenig anzüglich, ist aber völlig objektiv und professionell gemeint. Oder anders ausgedrückt: Charme im Job lohnt sich. Da nicht jeder von Natur aus der Charme in Person ist, zeigen wir, wie Sie in sechs einfachen Schritten mehr Charme ausstrahlen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Alleskönner: Warum sie ihrer Karriere schaden

Von Nils Warkentin // 3 Kommentare alphaspirit/shutterstock.com

Worin würden Sie in Ihrem Job gerne besser werden? Viele Menschen, denen diese Frage gestellt wird, haben gleich eine ganze Palette an Antworten parat. Schnelleres Arbeitstempo, weniger Fehler, bessere fachliche Fähigkeiten oder auch einen professionelleren Umgang mit Kunden. Die Liste lässt sich beinahe beliebig fortsetzen und kommt zu dem Ergebnis: Die meisten Arbeitnehmer würden gerne alles können. Aber ist diese Strategie wirklich die beste für Ihren beruflichen Werdegang? Wohl kaum, denn scheinbare Alleskönner schaden meist ihrer Karriere. Warum Arbeitnehmer sich in die Rolle des Alleskönners gedrängt fühlen und wieso dies trotzdem der falsche Weg ist… (mehr …)

Job & Psychologie

Die 7 besten Tipps für einen Karrierewechsel

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Michael Rosskothen/shutterstock.com

Heutzutage laufen die Karrieren nicht mehr so gradlinig, wie dies vor einigen Jahren oder Jahrzehnten noch der Fall war. Der Lebenslauf mit nur einem Arbeitgeber von der Ausbildung bis zur Rente gehört der Vergangenheit an. Regelmäßig trifft man auf Arbeitnehmer, die in den unterschiedlichsten Firmen und auch Branchen tätig waren. Das ist nicht unbedingt ein Nachteil, denn jeder Weg bringt neue Erfahrungen, die – richtig genutzt – zum persönlichen und auch beruflichen Glück führen können. Doch ein Karrierewechsel sollte gut durchdacht sein. Aus diesem Grund zeigen wir die sieben besten Tipps, wie Ihr Karrierewechsel zum Erfolg wird uns Sie in einer neuen Branche glücklich werden… (mehr …)

Job & Psychologie

Die 10 besten Städte für Ihr Start-up

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Timof


Die Standortfrage steht für Gründer ganz oben auf der Liste. Wo ziehe ich mein Start-up auf? Bleibe ich hier in Hannover, gehe ich nach Hamburg oder siedele ich doch direkt ins Silicon Valley über? Bei der Beantwortung dieser Frage hilft die Beratungsagentur Compass. Ihr globales Start-up-Ranking für 2015 zeigt, in welchen Städten die Rahmenbedingungen für Gründer am besten sind. Auch europäische Städte sind gut vertreten, eine Stadt überzeugte die Analysten dabei ganz besonders. Eine Stadt, die Sie gut kennen … (mehr …)

Job & Psychologie

Was Erfolgreiche von Super-Erfolgreichen unterscheidet

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar xtock/shutterstock.com

Erfolgreich zu sein ist das Ziel nahezu aller Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Selbstständigen. Auf die Frage Was möchten Sie beruflich erreichen? hat noch niemand geantwortet, dass er gerne mittelmäßig bleiben würde. Doch was macht den Unterschied zwischen erfolgreich und super-erfolgreich aus? Einige meinen, diese Frage sei leicht zu beantworten und tippen auf längere Arbeitszeiten und insgesamt mehr und härtere Arbeit. Doch der Grat zwischen Erfolgreichen und Super-Erfolgreichen ist schmal und die Unterschiede oft weniger offensichtlich. Es zeigt sich aber, dass es gar nicht immer mehr sein muss, um sich zu verbessern. Wir zeigen, was Erfolgreiche von Super-Erfolgreichen unterscheidet und was sie dabei weniger machen… (mehr …)

Job & Psychologie

Produktivität: Bloß nicht mehr als 50 Stunden arbeiten!

Von Jochen Mai // 1 Kommentar ollyy/Shutterstock.com


Dem produktiven Tagwerk pirscht leider oft auf leisen Sohlen das Ausbrennen hinterher. Wir leben in einer Zeit mit angeblich hoher Produktivität, aber wenig Effizienz; jeder Menge action ohne satisfaction. Virtuelles Arbeiten, Permapräsenz, Work-Life-Blending – all das raubt den Menschen Kraft und Zeit. Seit Jahren bescheinigen immer neue Studien den Belegschaften zunehmende Arbeitsverdichtung, Überlastung und steigenden Stress. Schon jeder zehnte Fehltag soll auf das Konto von Stress gehen. Doch was tun die Menschen um steigende Anforderungen und Mehrarbeit zu bekämpfen? Richtig, sie arbeiten noch mehr, klotzen noch mehr rein, um irgendwie über die Runden zu kommen. Riesenfehler! Denn wer mehr leisten und produktiver arbeiten will, muss weniger machen(mehr …)

Job & Psychologie

Pannen Hilfe: Machen Sie was aus dem Mist!

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Panne-Misserfolg-Facepalm-01


Das Schöne am Leben ist ja, dass es nach dem Happy End weitergeht. Nach der Vergeblichkeit allen Herumwurschtelns allerdings auch. Sagen wir es, wie es ist: Zur Dialektik des Lebens gehören nun mal die Berg- und Talfahrten des Existenzialismus und die Zustände des freien Falls. Beide – Sieg und Niederlage – sind letztlich Seiten derselben Medaille: Handeln. Wer aktiv den Erfolg anpeilt, muss mögliche Pleiten und Pannen einkalkulieren. Und was noch wichtiger ist: sie überwinden. Nur wer nichts tut, kann nicht scheitern. Er ist allerdings dann auch schon ein Versager… (mehr …)

Job & Psychologie

Risiko Gründung: Wann Sie nicht gründen sollten

Von Christian Mueller // Keine Kommentare Ismagilov by shutterstock.com


Der eigene Chef sein, für die eigenen Ziele arbeiten und mit Kunden als gleichberechtigter Geschäftspartner sprechen – die Vorteile der Selbstständigkeit und eines eigenen Unternehmens klingen für viele Menschen attraktiv. Immer mehr junge Menschen erwägen die Arbeit als Freiberufler oder gleich die Gründung eines eigenen Unternehmens. Ein Schritt, der hervorragend sein kann… oder katastrophal. Denn bei aller Begeisterung ist klar: Weder Selbstständigkeit noch Gründung sind für jeden die richtige Wahl. Denn eine Gründung ist immer auch ein Risiko, und manchmal sollten Sie schlicht nicht gründen… (mehr …)

Job & Psychologie

12 Dinge, die Sie besser für sich behalten

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare wavebreakmedia/shutterstock.com

Ein Schwätzchen mit den Kollegen halten, in der Kaffeeküche oder beim gemeinsamen Mittagessen ins Plaudern geraten oder einfach mal eine Runde quatschen, um den Stress ein wenig abzubauen. Die Gesprächsthemen im Büro reichen von anstrengenden Kunden, über die aktuellen Projekte bis hin zu persönlichen Geschichten. Solange es sich um unverfängliche Themen handelt, sind Gespräche unter Kollegen dieser Art eine schöne Gelegenheit, Meinungen auszutauschen und die Arbeitsatmosphäre zu verbessern. Das kann allerdings auch nach hinten losgehen, wenn Sie sich dazu hinreißen lassen, über die falschen Dinge zu sprechen. Gerade im Büro ist nicht jeder Gedanke auch für fremde Ohren bestimmt. Diese 12 Dinge sollten Sie daher besser für sich behalten… (mehr …)

Job & Psychologie

Freekickerz: Wie wird man eigentlich Youtube-Star?

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Konzi / freekickerz

Konstantin “Konzi” Hert ist 28, kommt aus Stuttgart und ist einer der erfolgreichsten Youtuber Deutschlands. Sein Freekickerz-Channel, den er Woche für Woche mit seinen Freistoß-Tricks und anderen Fußball-Clips befüllt, zählt mittlerweile über 2,6 Millionen Abonnenten. Wie schafft man das, wie kommt man auf Youtube groß raus? Wir haben ihn persönlich gefragt. Im Interview hat uns der studierte BWLer außerdem verraten, wie lange er ungefähr für einen Videodreh braucht, wie er seine Zukunft sieht und warum seine Einnahmen so enorm schwanken. (mehr …)

Job & Psychologie

Lernen Sie schon oder lesen Sie noch?

Von Christian Mueller // Keine Kommentare StockLite by shutterstock.com


E-Mails, Protokolle, Rundschreiben, Handbücher, Pressemitteilungen, Dienstanweisungen, Notizen… Tag für Tag prasseln zahlreiche schriftliche Informationen auf Arbeitnehmer aller Berufe und Branchen ein. Lesen gehört daher, trotz Videos und anderer multimedialer Formate, immer noch zu den wichtigsten Fähigkeiten, um Informationen aufzunehmen. Tägliches Lesen ist für viele Menschen, zumindest im beruflichen Kontext, selbstverständlich. Doch genau hier setzt unsere heutige Frage an: Lernen Sie schon oder lesen Sie noch? Denn lesen bedeutet leider nicht automatisch, die Informationen auch aufzunehmen. Von verstehen ganz zu schweigen… (mehr …)

Job & Psychologie

Führungskräfte: Was sie mitbringen müssen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Monkey Business Images/shutterstock.com

Auf den ersten Blick scheint eine Führungsposition das Ziel jedes Arbeitnehmers zu sein. Man hat es in seiner Karriere weit gebracht, trägt Verantwortung für Personal und wichtige Projekte, kann bei Entscheidungen des Managements mitwirken und verdient zusätzlich auch alles andere als schlecht. Doch einer Umfrage aus dem letzten Jahr zu Folge, sind es gerade einmal 12 Prozent der Arbeitnehmer, die eine Führungsposition oder wenigstens Führungsverantwortung anstreben. Dieser Anteil wirkt relativ klein, doch woran liegt das? Die einfache Antwort: Nicht jeder kann Chef! Neben einigen Vorteilen gibt es eben auch viele Anforderungen, denen nicht jeder gerecht wird. Wir zeigen, was Führungskräfte mitbringen müssen, um ihren Job gut zu machen… (mehr …)

Job & Psychologie

Diese 7 Fähigkeiten, geben jeder Karriere den Kick

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Zsido/shutterstock.com

Je nach Ausbildung, Job, Branche und sogar Unternehmen benötigen Sie in jeder Anstellung ein individuelles Set an Fähigkeiten, um sich beruflich weiterzuentwickeln, die Karriereleiter empor zu steigen und einfach beruflich erfolgreich zu sein. So werden logischerweise von einem IT-Experten andere Fähigkeiten erwartet, als von einem Projektmanager oder Marketingleiter. Für die im jeweiligen Job erforderlichen Kenntnisse gibt es kein allgemeines Rezept. Doch es gibt auch Skills, die unabhängig von Job und Arbeitgeber allgemein gefragt sind. Warum Sie diese unbedingt trainieren sollten und welche sieben Fähigkeiten jeder Karriere den Kick geben… (mehr …)

Job & Psychologie

Bürokonflikte stoppen – bevor sie entstehen

Von Christian Mueller // Keine Kommentare StockLite by shutterstock.com


“Wenn Menschen miteinander zu schaffen haben, machen sie einander zu schaffen.” – Nirgends trifft dieses Zitat, es stammt von Friedemann Schulz von Thun, so genau zu wie in Büros und am Arbeitsplatz. In jedem Unternehmen kommt es tagtäglich zu Bürokonflikten, deren Ursachen oft scheinbar banale Dinge sind. Ein falsches Wort, eine unklare Formulierung, unterschiedliche Interpretationen der Anweisungen – all das kann zu Reibungsverlusten und Konflikten führen. Das gehört in vielen Unternehmen zwar zum Alltag, muss jedoch nicht so sein. Denn Bürokonflikte lassen sich stoppen – bevor sie entstehen… (mehr …)

Job & Psychologie

5 Zeichen, dass Sie schlauer sind, als Sie denken

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Sergey Nivens/shutterstock.com

Auf einer Skala von 1 bis 10: Für wie schlau halten Sie sich selbst? Die Antworten auf diese Frage variieren natürlich von Person zu Person, doch sie lassen sich dennoch in zwei Hauptkategorien unterscheiden. Die einen sind fest davon überzeugt, mindestens eine 8 zu sein, vermutlich aber sogar noch darüber zu liegen. Die zweite Gruppe ist da etwas bescheidener und sieht sich selbst leicht über den Durchschnitt. Wir zeigen, wovon die Einschätzung der eigenen Intelligenz abhängt und an welchen fünf Zeichen Sie erkennen, dass Sie schlauer sind, als Sie vielleicht denken… (mehr …)

Job & Psychologie

Großes Ego? So nehmen Sie die Luft aus der Pumpe

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Gajus/shutterstock.com

Die Arbeit mit den Kollegen im Büro kann eine Freude sein, aber leider auch zu einer anstrengenden Tortur werden. Ein leider häufiger Grund: Das zu große Ego eines Kollegen, das schon lange nichts mehr mit einem starken Selbstbewusstsein zu tun hat. Er spielt sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit in den Vordergrund, sieht sich in jeder Konkurrenz als überlegen und bringt mit seinem Alphamännchen – oder auch ihrem Alphaweibchen – Verhalten die Gemüter zum kochen. Doch wie geht man am besten mit einem solch aufgeblasenen Ego um? Wir zeigen, welche Gründe hinter einem großen Ego stehen und wie Sie die Luft aus der Pumpe nehmen… (mehr …)

Job & Psychologie

Rüpel: Darum würgen sie jede Kreativität ab

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare auremar

Wurden Sie heute schon von Ihrem Vorgesetzten zusammengefaltet? Prima, Ihre Kollegen werden es ausbaden müssen. Unhöfliches Benehmen verhält sich wie ein Virus, das aus dem ganze Büro in Windeseile eine Krankenstation macht. Neue Studien zeigen, wie sehr Büro-Rüpel die Leistung am Arbeitsplatz abwürgen – und warum Sie immer auf gute Umgangsformen pochen sollten … (mehr …)

Job & Psychologie

Leistungsdruck: Cool bleiben trotz Stress

Von Christian Mueller // 1 Kommentar Roger Jegg - Fotodesign-Jegg.de by shutterstock.com


“Unter Stress arbeite ich am besten.” – Diesen Spruch hat garantiert jeder schon einmal gehört, vielleicht sogar selbst gesagt. Viele Arbeitnehmer haben auch das Gefühl, unter Stress und Leistungsdruck besonders produktiv zu sein. Das ist jedoch leider nur ein Gefühl, denn Studien und Messungen zeigen: Stress bremst Leistung aus – egal, wie es sich anfühlt. Da Leistungsdruck jedoch in fast allen Berufen und Branchen zum Arbeitsalltag gehört – und sich kaum vermeiden lässt – stellt sich eine Frage: Wie können Arbeitnehmer trotz Stress cool bleiben? (mehr …)

Job & Psychologie

Geschäftsbeziehungen: Worauf es ankommt

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare ronstik/shutterstock.com

Geschäftsbeziehungen sind ein wichtiger Grundstein für den Erfolg vieler Unternehmen. Geschäftspartner, Kollegen aber auch Lieferanten und Kunden – wem es nicht gelingt, die richtigen Beziehungen aufzubauen, steuert mit seiner Firma früher oder später auf Probleme zu. In einer digitalen Welt scheint es ein Kinderspiel zu sein, mit den richtigen Personen in Kontakt zu kommen und sich so zu vernetzen. Doch nicht jeder berufliche Kontakt wird automatisch zu einer erfolgreichen Geschäftsbeziehung. Wir zeigen, mit welchen einfachen Tipps Sie Ihr Netzwerk um wichtige Kontakte erweitern und worauf es bei erfolgreichen Geschäftsbeziehungen ankommt… (mehr …)

Job & Psychologie

Ehe: Diese Berufe fördern Beziehungen

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Irina Braga


Eheprobleme? Vielleicht haben Sie einfach den falschen Job. Als Barkeeper zum Beispiel ist die Chance auf ein langes Eheleben vergleichsweise klein, die Wahrscheinlichkeit einer Scheidung dagegen verhältnismäßig groß. Daten aus den Staaten zeigen, welche Berufe den Bund fürs Leben begünstigen – und in welchen die Scheidungspapiere besonders oft ausgefüllt werden. Die 10 Berufe mit den meisten Verheirateten, und die 10 mit den meisten Geschiedenen … (mehr …)

Job & Psychologie

Wie Führungskräfte Wertschätzung zeigen können

Von Christian Mueller // Keine Kommentare wavebreakmedia by 123rf.com


Wertschätzung – bei diesem Begriff schrillen in mir alle Alarmglocken. Inzwischen kann ich ihn kaum noch hören, denn er wird inflationär und viel zu oft falsch verwendet. Plötzlich sollen alle Führungskräfte Wertschätzung zeigen. Nur dadurch, so zumindest der Tenor vieler Ratgeber und Vorträge, lassen sich Mitarbeiter halten und begeistern. Doch echte Wertschätzung ist mit Arbeit verbunden. Und es reicht nicht, einen wertschätzenden Umgang zu fordern. Unternehmen müssen auch die Voraussetzungen schaffen, damit Führungskräfte Wertschätzung zeigen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Büro Kühlschrank: Wer isst was?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare l i g h t p o e t/shutterstock.com

Die meisten Arbeitnehmer sind erst einmal froh, wenn sie am Arbeitsplatz einen Kühlschrank vorfinden. Immerhin ermöglicht dieser, selbst mitgebrachte Speisen kühl zu lagern, sich während der Arbeitszeit selbst zu versorgen und beispielsweise ein erfrischendes Getränk vorzukühlen. Leider lassen die Probleme oft nicht lange auf sich warten, denn wenn sich ein ganzes Büro einen Kühlschrank teilt, sind Konflikte programmiert. Das eigene Essen verschwindet zu Kollegen und abgelaufene oder gar verschimmelte Lebensmittel haben plötzlich keinen Besitzer mehr. Der Büro Kühlschrank gibt aber auch Aufschluss über die Mitarbeiter. Wir haben eine Typologie verschiedener Kollegen erstellt, die Sie im Büro am Kühlschrank erkennen können… (mehr …)

Job & Psychologie

6 Binsenweisheiten, die Erfolgreiche nie glauben würden

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Ollyy/shutterstock.com

Binsenweisheiten hört man immer wieder und in den unterschiedlichsten Situationen. Allgemein bezeichnet man damit Informationen, die zwar als spannend und wissenswert verkauft werden, aber eigentlich keine Erkenntnisse beinhalten, die nicht ohnehin bekannt sind. Glück kann man nicht kaufen oder auch Jeder Mensch ist seines eigenen Glückes Schmied sind bekannte Beispiele für das Phänomen der Binsenweisheiten. Besonders gerne werden sie auch genutzt, wenn ein etwas schief läuft oder beispielsweise ein Projekt nicht so funktioniert, wie man es sich vorgestellt hat. Nicht alle dieser Binsenweisheiten sind aber hilfreich und einige sogar kontraproduktiv, weshalb Sie diese lieber meiden sollten. Wir haben 6 Binsenweisheiten gesammelt, die Erfolgreiche nie glauben würden… (mehr …)

Job & Psychologie

Experten: Warum Sie ihnen nicht trauen sollten

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare g-stockstudio

Experte: Das klingt nach Fachkenntnis, nach ausgiebigem Studium, nach Insiderwissen, nach großem Können. Oft aber sind selbsternannte Experten nicht viel mehr als Verwandlungskünstler, die sich selbst und Ihnen nur etwas vormachen. Eine neue Studie offenbart, warum Experten zur Hybris neigen. Ein kleiner Trick kann helfen, sie zu überführen. So geht’s … (mehr …)

Job & Psychologie

Zuverlässigkeit lernen: 5 einfache Wege

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Ruslan Grumble/shutterstock.com

Ich erwarte Zuverlässigkeit. Die meisten werden diese These vermutlich zustimmen können. Wir wollen uns auf die Familie, unsere Freunde aber auch auf die Kollegen am Arbeitsplatz verlassen können und zählen darauf, dass dieser ihre Versprechen einhalten. Die hohen Ansprüche, die an andere gestellt werden, müssen allerdings auch für die eigene Person angelegt werden. Oder anders ausgedrückt: Wer Zuverlässigkeit bei seinem Umfeld voraussetzt, sollte besser selbst auch zuverlässig sein. Sollte es damit ab und zu noch Schwierigkeiten geben, brauchen Sie nicht gleich den Kopf hängen lassen. Mit diesen fünf einfachen Wegen, lässt sich mehr Zuverlässigkeit lernen… (mehr …)

Job & Psychologie

7 Anzeichen, dass Sie Ihr Potenzial nicht ausschöpfen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Jirsak/shutterstock.com

Am Arbeitsplatz möchte sich jeder von seiner besten Seite zeigen. Zum einen natürlich um beruflich erfolgreich zu sein und sich eventuell für eine Position in der Führungsetage zu qualifizieren. Aber auch für das eigene Gemüt macht es einen großen Unterschied, was wir im Job leisten können. Soll heißen: Wer das Gefühl hat, bei der Ausübung seines Berufes nicht sein volles Potenzial ausschöpfen zu können, ist schnell frustriert und zweifelt sowohl an der aktuellen beruflichen Situation als auch am weiteren Werdegang. Ob Sie Ihr Potenzial im Job möglicherweise nicht ausschöpfen, bemerken Sie an diesen sieben Anzeichen… (mehr …)

Job & Psychologie

Tagträume: Lassen Sie Ihre Gedanken öfter schweifen

Von Jochen Mai // 2 Kommentare gpointstudio


Mitten im Alltag passiert es: Die Gedanken schweifen ab, gehen auf Reise und wir schauen ihnen auch noch beim Verklären zu. Typisch Tagträume. Der Harvard-Psychologe Daniel Gilbert hat einmal erforscht, das wir rund 46,9 Prozent unserer Lebenszeit nicht auf unsere Außenwelt fokussiert sind und nicht auf das, was wir gerade tun müssen. Stattdessen beschäftigen wir uns mit unseren eigenen Gedanken. Nicht wenige fühlen sich danach schuldig, so als hätten Sie die Zeit nutzlos vertrödelt. Fehler! Dieser Alptraum vom Tagträumen zeichnet ein viel zu einseitiges Bild(mehr …)