TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Kategorie: Job & Psychologie
Meinung & Ratgeber

Definitiv alles, was Sie für das Überleben im Büro wissen müssen ✔ Tipps für Aufsteiger & Umsteiger ✔ Die besten Tricks für die Gehaltsverhandlung ✔ Jetzt gratis lesen!

Ganze 212 Tage. So viele Werktage verbringt der deutsche Arbeitnehmer durchschnittlich an seinem Arbeitsplatz. Und für rund 17 Millionen Menschen ist das: ein Büro. Mit dem Wort “Büro” assoziieren wir allesamt völlig unterschiedliche Erwartungen und Gefühle. Für die einen ist es der Ort, an dem sie zwischen Beruf und Berufung oszillieren, für andere ist es schlicht das unselige Gegengewicht, das ihre Lebenswaage und damit die gern zitierte Work-Life-Balance regelmäßig aus dem Lot wippt.

Apropos: Was machen Sie eigentlich den ganzen Tag im Job und Büroalltag? So acht bis neun Stunden täglich… mindestens? Unser Arbeitsplatz ist eben nicht nur ein enorm einnehmender Lebensraum – ganz oft ist er auch ein veritables Krisengebiet, das unser Verhalten, unsere Psyche und sogar die Gesundheit entscheidend beeinflussen kann. Büros gleichen einem kleinen Gemeinwesen mit eigener Kultur, eigenen, meist ungeschriebenen Regeln und Ritualen. Häufig lauern zahlreiche Fallgruben und Konfliktherde zwischen Konferenzraum und Korridor, zwischen Kaffeeküche und Kopierer. Die meisten Büroarbeiter verbringen mehr Zeit miteinander, reden mehr mit ihren Kollegen als mit ihrer Familie, kennen die Belegschaft besser als ihre Nachbarn und sind den Launen und Marotten der Mit-Arbeiter, ihrer Missgunst und ihren Intrigen ungeschützt ausgeliefert. Seinen Lebenspartner und seinen Beruf kann man sich schließlich aussuchen – die Kollegen nicht.

Sagen wir es, wie es ist: Das Büro ist ein Minenfeld. Nichts kann einem die Freude an der Arbeit mehr versauen als Kollegen mit dem Territorialverhalten eines Medici. Im sozialen Gehege Büro prallen regelmäßig die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander. Und das Schlimme daran: Negative Emotionen sind hochgradig ansteckend. Wie bei einem Virus: Ist die kritische Masse an Griesgramen und Neurotikern im Betrieb erreicht, verschlechtert sich das Klima dramatisch.

Wie die diesen lebensgefährlichen Dschungel überleben, besser noch meistern, wie sie mit den zahlreichen Macken, Marotten und Psychoeffekten umgehen, die Ihnen im Job und Büro begegnen, verraten die folgenden Seiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie unbeschadet durch das soziale Dickicht und an den darin hausenden Raubtieren vorbeigelangen und die häufigsten Bürofallen und vor allem den Büroalltag meistern.

Job & Psychologie

Betriebsrat: Gefährdet die Wahl meine Karriere?

Von Christian Mueller // 5 Kommentare

nyul/123rfBetriebsräte gehören heute fast schon zu einer aussterbenden Gattung. Dieser Eindruck kann zumindest entstehen, sinkt die Zahl der Betriebsräte in deutschen Unternehmen – und der von ihnen vertretenen Arbeitnehmer – in den letzten Jahren doch kontinuierlich. An der Bedeutung und dem Wert von Betriebsräten ändert das jedoch nichts, denn nach wie vor sind sie als Interessenvertreter der Arbeitnehmer wichtig und ein Engagement im Betriebsrat kann der Karriere nachhaltig nützen – theoretisch zumindest. Praktisch haben viele Arbeitnehmer jedoch eine – leider berechtigte Frage: Gefährdet ein Engagement im Betriebsrat meine Karriere? (mehr …)

Job & Psychologie

Jobwechsel oder Selbstständigkeit? 66 Entscheidungshilfen

Von Christian Mueller // Keine Kommentare

nyul/123rfUnzufriedenheit im Job, zahlreiche Jobmöglichkeiten und neue Optionen und deutlich gestiegene Akzeptanz mehrere Arbeitgeber im Lebenslauf – all diese Faktoren tragen dazu bei, dass 2013 fast jeder zweite deutsche Arbeitnehmer einen Jobwechsel zumindest ernsthaft in Erwägung gezogen hat. Sicher, nicht jeder lässt diesen Gedanken dann auch Taten folgen, doch ein Jobwechsel ist heute deutlich einfacher als noch vor wenigen Jahren – und längst nicht mehr alternativlos. Denn auch der Schritt in die Selbstständigkeit ist in vielen Branchen und Berufen attraktiver geworden und stellt für Arbeitnehmer eine realistische Option dar. Die Entscheidung zwischen den beiden Optionen kann da durchaus schwer fallen. (mehr …)

Job & Psychologie

Selbstbewusst: 87 Prozent sagen, sie machen einen guten Job

Von Jochen Mai // Keine Kommentare

Sergey Nivens/ShutterstockIch mache einen guten Job. Würden Sie das auch von sich behaupten? Die Chancen dafür stehen hoch: 87 Prozent der Arbeitnehmer hierzulande sind laut einer aktuellen Umfrage dieser Ansicht. Bemerkenswerterweise beweisen dabei die Frauen (89 Prozent) mehr Selbstbewusstsein als die Männer (85 Prozent). Klingt gut, oder? Doch die Sache hat einen Haken: Obwohl die Deutschen ihre Arbeit so positiv bewerten, kennt und reflektiert nur jeder Zweite (52 Prozent) seine bisherigen Erfolge und künftigen Karriereziele(mehr …)

Job & Psychologie

Niederlagen im Job: So gehen Sie damit richtig um

Von Christian Mueller // Keine Kommentare

ollyy/ShutterstockSie haben wochenlang an einem Projekt gearbeitet, sich in den letzten Monaten ganz gezielt auf eine Beförderung vorbereitet, Stunden in eine Bewerbung investiert oder viel Herzblut, Zeit und Energie in ein neues Konzept gesteckt, von dem Sie Ihren Chef überzeugen wollen. Im Film müsste jetzt das Happy End folgen und Ihr Engagement würde belohnt werden. Doch leider leben Sie in der Realität und diese folgt keinem Drehbuch und kennt auch andere Schlussszenen, Niederlagen zum Beispiel. Die können weh tun und fühlen sich in der Regel nicht angenehm an, doch ein bekanntes Sprichwort bringt es auf den Punkt: „Es kommt nicht darauf, ob Sie fallen. Entscheidend ist, dass Sie wieder aufstehen.“ (mehr …)

Job & Psychologie

Weiterbildung zum Coach: Prüfen Sie die Angebote genau!

Von Christian Mueller // Keine Kommentare

Monkey Business Images/ShutterstockWeiterbildungen gibt es in allen Branchen und für alle Berufe inzwischen wie Sand am Meer. In manchen Themenfeldern übersteigt die Zahl der Weiterbildungsangebote – zumindest gefühlt – die Zahl der potenziellen Kandidaten und Arbeitnehmer, die diese überhaupt nutzen könnten. Der Coaching-Bereich bildet hier keine Ausnahme, weist jedoch eine Besonderheit auf: Da die Berufsbezeichnung Coach nicht geschützt ist, tummeln sich in der Branche unzählige Anbieter, deren Qualität und Seriosität teilweise durchaus fraglich ist. Wenig überraschend, dass dieses Muster auch für die Weiterbildungsangebote gilt und längst nicht alle Kurse und Seminare auch echten Mehrwert bieten. Heute fasse ich daher die aus meiner Sicht wichtigsten Punkte und Kriterien für gute Weiterbildungsangebote im Coaching-Bereich zusammen. (mehr …)

Job & Psychologie

Umfrage: Was tun bei Langeweile im Job?

Von Jochen Mai // 2 Kommentare

Langweile-GähnenHaben Sie gerade Langeweile im Job? Könnte ja sein, weil es noch nicht Feierabend ist und Sie trotzdem hier die Karrierebibel lesen… Nicht schlimm, wir finden das gut und verraten es auch nicht weiter. Und mal ehrlich: Solche Leerlauf-Phasen kommen auch im besten Job gelegentlich vor. Die Frage ist dann eher, wie sich diese Zeit sinnvoll nutzen lässt. Nichtstun ist die eine Alternative. Aber geht es vielleicht auch etwas produktiver? (mehr …)

Job & Psychologie

Können Sie Chef? 99 Fragen vor der Beförderung

Von Christian Mueller // Keine Kommentare

Rui Vale De Sousa/123rfDer Chefsessel gehört in vielen Unternehmen zu den begehrtesten Möbelstücken überhaupt. Zahlreiche Arbeitnehmer sehen eine Beförderung als wichtiges – vielleicht sogar wichtigstes – Karriereziel an und arbeiten teilweise jahrelang auf diesen Schritt hin. Bietet sich die Option dann endlich, sind Freude und Begeisterung im ersten Augenblick verständlicherweise groß. Wir wollen Ihnen Beförderung auch auf keinen Fall schlecht reden, bitten Sie jedoch, sich die Zeit zur Reflexion zu nehmen. Denn der Schritt auf der Karriereleiter bringt nicht nur Vorteile mit sich – wo Licht ist, ist bekanntlich auch Schatten, zumindest potenziell. (mehr …)

Job & Psychologie

Doping am Arbeitsplatz: Schneller, höher, weiter

Von Karolina Warkentin // Keine Kommentare

PillenDrogenDopingDie einen nennen es Hirndoping, die anderen sprechen von Neuro-Enhancement. Beide Begriffe beschreiben die Idee, mithilfe von Medikamenten bei gesunden Menschen die Konzentration zu verbessern, das Kurz- oder Langzeitgedächtnis zu festigen oder einfach die Aufmerksamkeit zu erhöhen. Eingenommen werden leistungssteigernde und stimmungsaufhellende Präparate, um im Job mithalten zu können, das Pensum in vielen Branchen ist enorm. Immer mehr Arbeitnehmer kämpfen mit steigenden Anforderungen an Leistung, Flexibilität, Mobilität und Erreichbarkeit. Der Druck wächst und oft erscheint der Griff zur Pille der einzige Ausweg. Aber wie sieht dieser Ausweg aus? (mehr …)

Job & Psychologie

Der Kollege mit der kalten Schnauze: Hunde im Büro?

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar

Haustier-HundAls berufstätiger Tierlieber haben Sie es nicht leicht: hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch Ihr Leben mit einem Haustier zu teilen und der Einsicht, dass Ihr Vollzeitjob Ihnen eigentlich keine Zeit dafür lässt. Ein Haustier will gefüttert, beschäftigt und umsorgt werden. Als Berufstätiger mit einer 40 Stunden Woche ist das ohne die Unterstützung von Freunden und Familie kaum zu schaffen. Besonders Hunde fordern viel von unserer Freizeit, denn sie sind von Natur aus gesellig und leiden darunter, wenn sie für mehrere Stunden täglich allein gelassen werden. Auch den Frauchen und Herrchen blutet das Herz bei dem Gedanken, dass ihr geliebter Vierbeiner alleine zu Hause bleibt. Doch was tun in dieser Lage? (mehr …)

Gastbeitrag

Mist im Management: So schützen Sie sich fünffach

Von Jochen Mai // 3 Kommentare Wenn Manager Mist bauen
Ein Gastbeitrag von Buchautor Klaus Schuster

Weltfinanzkrise, Hypo Alpe Adria, Karstadt-Pleite, Neuer Berliner Flughafen … Manager bauen Mist. Man braucht lediglich die Zeitung aufzuschlagen, um die neueste Ladung zu begutachten. Meist muss man nicht einmal die Frühstückslektüre abwarten: Ich wette, dass Sie an Ihrem Arbeitsplatz genug Mist erleben – bauen? Warum machen Manager so viel Mist? Und wer will das wissen? (mehr …)

Job & Psychologie

Präsentationstechniken: Tipps souverän zu präsentieren

Von Jochen Mai // 9 Kommentare Rede-Vortrag-Lampenfieber-Rednerpult

Es gibt Vorträge, die hallen noch lange nach. Andere verhallen mit ihrem Ende – und das ist auch gut so: stundenlanges Gelaber ohne Struktur, miese Folien, Null Substanz – solche Reden und Referate stammen aus der Vorhölle der Präsentationen. Sicher, manches hat mit Talent zu tun. Das sind aber allenfalls 20 Prozent. Die restlichen 80 Prozent sind reines Handwerk, gutes Präsentieren lässt sich lernen und trainieren – mit den richtigen Präsentationstechniken(mehr …)

Job & Psychologie

Urlaub zwischen zwei Jobs: Wann ist der beste Zeitpunkt?

Von Dr. Cornelia Riechers // Keine Kommentare

alphaspirit/ShutterstockWenn Sie Ihren Job verlieren, haben Sie erst mal alle Hände voll zu tun, um sämtliche Angelegenheiten zu regeln. Und dann wollen Sie ja möglichst rasch mit der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle beginnen. Die Bewerbungsphase wird sich in der Regel über mehrere Monate hinziehen. Und in der neuen Firma bekommen Sie im ersten halben Jahr keinen Urlaub. Erholung wird es also erst in ferner Zukunft wieder geben. Doch eigentlich hätten Sie dringend eine Auszeit nötig, um nach dem Schock und Stress ein wenig Luft zu schöpfen und Abstand zu gewinnen. Aber dürfen Sie sich in dieser Situation überhaupt eine Pause gönnen und eine Weile dem Nichtstun frönen? Was wird die Familie, was werden Freunde, Bekannte und (Ex-)Kollegen dazu sagen? (mehr …)

Gastbeitrag

Interim-Management: Jobs und Honorare

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Tatsianama/Shutterstock.com
Ein Gastbeitrag von Martin Franssen

Trends wie Globalisierung, demografischer Wandel und Fachkräftemangel, aber auch veränderte Erwartungen auf Seiten der Arbeitnehmer sorgen für eine zunehmende Flexibilisierung der Arbeitswelt. Im US-amerikanischen Silicon Valley haben schon heute nur noch 40 Prozent der Beschäftigten einen unbefristeten, festen Arbeitsvertrag. Die klassische Festanstellung verliert auch in Deutschland immer mehr an Bedeutung. Experten gehen davon aus, dass hierzulande bis 2020 gut 60 Prozent der Arbeitsverhältnisse flexibel gestaltet sein werden – auch im Management(mehr …)

Job & Psychologie

Haustiertest für Berufstätige: Welches Tier passt zu mir?

Von Karolina Warkentin // Keine Kommentare Xseon/Shutterstock.com

Sie sind Aufpasser, Spielkameraden, Weggefährten und manchmal sogar Kindersatz. Sie schmiegen sich an uns, wenn wir traurig sind, sie tollen mit uns durch den Garten oder wecken uns morgens, um Gassi zu gehen. Haustiere wie Hund, Katz, Maus & Co. begleiten viele von uns im Alltag. Doch ist es nicht immer leicht neben dem Vollzeitjob genügend Zeit für den tierischen Gefährten zu finden. Zwangsläufig befinden wir uns als Berufstätige in einem Dilemma zwischen dem Wunsch, ein Haustier zu halten, und den Verpflichtungen des Jobs. Umso wichtiger ist es, den richtigen Weggefährten zu finden… (mehr …)

Job & Psychologie

Gute Gründe, schlechte Gründe den Job zu kündigen

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

In jedem Job gibt es gute Tage und schlechte Tage. Das gehört zum Arbeitsleben dazu. Das heißt aber nicht, dass man sich alles gefallen lassen muss – erst recht, wenn man ein Leistungsträger ist. Irgendwann reicht es einfach – und der Wunsch nach einem Jobwechsel wächst, wächst, wächst. Dennoch sollten Sie eine solche Entscheidung nicht überstürzt treffen: So wie bei den Tagen gibt es auch hier gute und schlechte Gründe, den Job zu kündigen… (mehr …)

Job & Psychologie

Respekt! So gewinnen Sie mehr Ansehen im Job

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar g-stockstudio/shutterstock.com

“R-E-S-P-E-C-T – find out what it means to me” – sang Aretha Franklin bereits 1967. Ob privat oder im Job, jeder Mensch möchte respektiert werden. Studienergebnisse des Forschungsprojekts Respect Research Group zeigten, dass Respekt an zweiter Stelle der Dinge steht, die sich Arbeitnehmer im Job wünschen. Nur interessante Aufgaben waren den Studienteilnehmern wichtiger. Respekt und das damit verbundene Ansehen stehen über Gehaltserhöhungen und Boni. Doch gleichzeitig zeigte die Studie auch, dass auf dem Gebiet viel Verbesserungspotential besteht und sich die Befragten mehr Respekt im Job wünschen – vor allem von Vorgesetzten. Tipps für mehr Ansehen und Anerkennung im Job… (mehr …)

Job & Psychologie

Neues Karrierebibel-Logo: Der 99designs Test

Von Jochen Mai // 2 Kommentare 99designs-Amilia Paramita Sari6

Viel wurde schon über den Designmarktplatz 99designs geschrieben, meist kontrovers. Wobei die Grenzlinien in der Regel so verlaufen: Einige Designer hassen den Marktplatz, kritisieren die internationale Konkurrenz, die in ihren Augen zu niedrigen Preise und das unfaire Wettbewerbs-Procedere, weil am Ende nur einer den Zuschlag erhält. Die Nachfrager wiederum loben die Transparenz, die zahlreichen Auswahloptionen und die erschwinglichen Preise, die es vor allem Start-ups und Kleinstbetrieben ermöglichen, an gute Grafikdesigns zu kommen. Einen Konsens wird es da wohl nie geben. Trotzdem gibt es den Marktplatz – mit Designer, die dort Dienstleistungen anbieten, und entsprechender Nachfrage… (mehr …)

Job & Psychologie

Superjeile Zick im Büro: Karrieretipps von Karnevalisten

Von Jochen Mai // Keine Kommentare

ste-Karneval.deKurz zur Orientierung: Es ist Rosenmontag, und Sie lesen in einem Karriereblog. Vermutlich sind Sie also stark angetrunken, Ihre Verkleidung ist ramponiert und Sie haben sich auf der Suche nach dem Taxi-Ruf in Ihrem Smartphone verirrt. Vielleicht sitzen Sie aber tatsächlich in einem ziemlich verwaisten Büro, während sich Kunden und Kollegen in überfüllten Eckkneipen die nächste Krankschreibung erknutschen. Sie haben endlich den garstigen Unterlagenstapel abgearbeitet, der sich monatelang neben dem Schreibtisch getürmt hatte, zur Belohnung hemmungslos „Quizduell“ gegen andere Karnevalsmuffel gespielt – und jetzt? Jetzt ist Zeit für ein paar karnevalistische Karrieretipps. Einige der größten Karnevalshits erweisen sich als erstaunlich instruktiv für die Karriereplanung… (mehr …)

Job & Psychologie

Jobzufriedenheit: Knapp jeder zweite Arbeitnehmer auf Jobsuche

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Jobzufriedenheit-Manpower

Die gute Nachricht ist zugleich die schlechte: Gut jeder zweite Arbeitnehmer (52 Prozent) ist zurzeit mit seinem Job und den Bedingungen zufrieden. Das heißt aber eben auch: knapp jeder zweite Arbeitnehmer ist es nicht. Die Bezahlung ist mies, Leistung wird nicht anerkannt, der Job macht keinen Spaß und das Arbeitsklima ist schlecht – so jedenfalls die Hauptgründe für den aktuellen Frust im Job. Gerade einmal 30 Prozent der 684 befragten Beschäftigten würden ihren Job einem Freund empfehlen, so die Ergebnisse einer aktuellen Studie der Personalvermittlung Manpower. Die Folge: 43 Prozent würden ihre aktuelle Stelle derzeit und innerhalb eines Jahres am liebsten wechseln… (mehr …)

Job & Psychologie

Latente Prägung: Die Berufswahl ist weniger frei als wir meinen

Von Jochen Mai // 3 Kommentare Lightspring/Shutterstock.com

Wer vor der Berufswahl oder Studienwahl steht, hat heute die freie Auswahl: Unzählige Stellenportale warten mit vielseitigen Jobangeboten auf, eine Vielzahl an Karrieremessen und dutzende Karriereratgeber bieten eine Übersicht über Anforderungen, Chancen und Optionen – egal, ob man Berufseinsteiger ist oder schon einige Jahre Berufserfahrung gesammelt hat. Aber wählen wir deshalb besser? Bisher haben wir angenommen, wir finden dadurch eher den Beruf, der zu uns passt. Doch diese Annahme ist falsch. Tatsächlich sind wir oft Opfer unserer sogenannten latenten Prägung(mehr …)

Job & Psychologie

Um einen Gefallen bitten: Das rechte Ohr hört besser

Von Jochen Mai // Keine Kommentare

Mit dem rechten Ohr hören wir besser – auf das, worum uns ein anderer bittet. Kurios, aber experimentell belegt. Falls Sie Ihr Gegenüber um einen Gefallen bitten möchten – etwa um einen Rat, einen Drink, die Telefonnummer –, sprechen Sie der Person unbedingt ins rechte Ohr. Es verbessert Ihre Chancen enorm. Diese eigentümliche Empfehlung geht auf Luca Tommasi und Daniele Marzoli von der Universität in Chieti zurück. Die wollten zunächst nur herausfinden, in welches Ohr Menschen am liebsten sprechen, wenn sie sich in lauten Nachtclubs begegnen und unterhalten… (mehr …)

Job & Psychologie

Summer School: Stipendien für eine Woche in New York

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Summer School-EF

Für eine Woche nach Tarrytown, New York. Und gesponsert werden Flug, Unterkunft, Verpflegung und das Programm der Summer School selbst, das die United Nations Alliance of Civilizations (UNAOC) und der Sprachreisen-Anbieter Education First (EF) gemeinsam dieses Jahr ausrichten. Zwischen dem 16. und 23. August haben insgesamt 75 Teilnehmer die Chance, viele engagierte Menschen aus aller Welt kennenzulernen, die zahlreichen Workshops und Diskussionen zum sozialen Wandel sowie das UN Hauptquartier in New York zu besuchen. Ziel ist, gemeinsam Konzepte zu entwickeln, wie sich die Welt besser vernetzen und mehr Verständnis zwischen verschiedenen Nationalitäten, Religionen und Kulturen erreichen lässt… (mehr …)

Job & Psychologie

Jobsicherheit ade: Wie sich Berufseinsteiger trotzdem absichern

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

leedsn/ShutterstockBefristete Arbeitsverträge, projektbasierte Engagements, prekäre Arbeitsverhältnisse in verschiedensten Formen und Formaten – Berufseinsteiger sehen sich heute in den meisten Branchen mit einer Arbeitswelt konfrontiert, die sich rapide verändert und in der Jobsicherheit in den meisten Fällen ein Fremdwort ist. Was zunächst nach einem Horrorszenario klingt, ist in der Praxis für viele Berufseinsteiger kein akutes Problem. Doch im Lauf des Berufslebens – und mit beginnender Familienplanung – wird die Unsicherheit für viele zu einer spürbaren Belastung. Als Berufseinsteiger sollten Sie daher früh damit beginnen, sich abzusichern und Perspektiven für Ihre Karriere zu schaffen. Das ist zwar nicht immer einfach, mit einer systematischen Herangehensweise – und der nötigen Ausdauer – jedoch definitiv machbar. (mehr …)

Job & Psychologie

Ideen bewerten: Von wie vielen Ideen verabschieden Sie sich wirklich?

Von Jochen Mai // Keine Kommentare

Idee beerdigenHand aufs Herz: Wie oft beerdigen Sie Ihre eigenen Ideen? Eine ungewöhnliche Frage, zugegeben. In den meisten Jobs geht es ja exakt um das Gegenteil: Wie bekommt man möglichst mehr Ideen? Wie lassen sich Kreativität und Innovationen fördern? Aber genau diesen stehen eben andere Gedanken oft im Wege. Zwar heißt es so schön: Das Bessere verdrängt das Gute. Aber stimmt das auch? Kann sich das Bessere tatsächlich jedes Mal durchsetzen? Oder klammern wir uns in Wahrheit viel lieber an die eigenen Einfälle und Gedanken? Die meisten dürften es im Alltag immer wieder beobachten, wie Einfälle von einst noch lange die Agenda regieren, obwohl sie offiziell längst verworfen wurden. Nur: Warum ist das so? (mehr …)

Job & Psychologie

Multijobber: Wie Sie mehrere Jobs koordinieren und davon profitieren

Von Christian Mueller // 1 Kommentar alphaspirit/shutterstock.com

Multijobber gibt es heute in fast allen Branchen und den meisten größeren Unternehmen. Längst beschreibt der Begriff dabei nicht mehr ausschließlich Menschen, die auf mehrere Jobs angewiesen sind, um zu überleben. Sie gehören zwar leider nach wie vor zur Gruppe der Multijobber, doch in den letzten Jahren haben sich auch Arbeitnehmer mit im Grunde gut bezahlten Jobs auf die Suche nach nebenberuflichen Aufgaben und weiteren Standbeinen gemacht. Auch wenn die Voraussetzungen sehr unterschiedlich sind, verbindet die verschiedenen Multijobber doch die Notwendigkeit, mehrere Jobs zu koordinieren und die zahlreichen Aufgaben unter einen Hut zu bekommen. Damit Ihnen das gelingt und Sie auch noch von den verschiedenen Jobs profitieren, bedarf es einer strikten Organisation und einer klaren Strategie. (mehr …)

Job & Psychologie

Incentives: Zu hohe Belohnungen mindern die Leistung

Von Jochen Mai // 3 Kommentare

GeldGeschenkBonusPrämieDass Geld allein nicht glücklich macht, wissen wir (hoffentlich). Dass es aber in Form von Boni, Prämien und anderen Incentives im Job sogar gegenteilige Wirkung haben kann, dürfte einige überraschen. Statt die Mitarbeiter zu motivieren und ihren Leistungswillen zu verstärken, wirken monetäre Anreize auf manche Menschen laut einer Studie der niederländischen Radboud Universität exakt anders herum: Sie stören die Konzentration und lassen uns mehr Fehler machen. Die entscheidende Rolle spielen dabei offenbar Neurotransmitter wie Dopamin… (mehr …)

Gastbeitrag

So nicht: Die 7 schlimmsten Karriere-Ratschläge

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Evelyn Wenzel
Ein Gastbeitrag von Evelyn Wenzel

Oft bemüht und breitgeklopft wie ein Wiener Schnitzel klingt der Satz „Work hard, play hard“ in so manchem Ohr. Nicht zuletzt bekannt aus der gleichnamigen Doku von Carmen Losmann, die schonungslos ehrlich die heutige Karrierelandschaft portraitiert hat. Doch nur, weil dieser Satz in Dauerschleife die Karriereratgeber hoch und runter gelistet wird, leistet er noch lange keinen guten Dienst an seinem Anwender. (mehr …)

Job & Psychologie

Lencionis Lektionen: Warum Teams versagen

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

TeamworkDie Loyalität und das Engagement der Belegschaften flauen zusehends ab. Immer wieder bescheinigen Umfragen den Frust der Mitarbeiter. In den vergangenen Krisenjahren mussten die Unternehmen weltweit Kosten sparen, schneller entwickeln, Prozesse und Teams verschlanken und mit dem verbleibenden Rest auch noch effizienter arbeiten. Was bei den Mitarbeitern aber ankam, war nicht etwa mehr Gehalt oder größere Entwicklungschancen, sondern mehr Leistungsdruck, mehr Jobunsicherheit, mehr Vertrauensverlust… (mehr …)