TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Kategorie: Job & Psychologie
Meinung & Ratgeber

Definitiv alles, was Sie für das Überleben im Büro wissen müssen ✔ Tipps für Aufsteiger & Umsteiger ✔ Die besten Tricks für die Gehaltsverhandlung ✔ Jetzt gratis lesen!

Ganze 212 Tage. So viele Werktage verbringt der deutsche Arbeitnehmer durchschnittlich an seinem Arbeitsplatz. Und für rund 17 Millionen Menschen ist das: ein Büro. Mit dem Wort “Büro” assoziieren wir allesamt völlig unterschiedliche Erwartungen und Gefühle. Für die einen ist es der Ort, an dem sie zwischen Beruf und Berufung oszillieren, für andere ist es schlicht das unselige Gegengewicht, das ihre Lebenswaage und damit die gern zitierte Work-Life-Balance regelmäßig aus dem Lot wippt.

Apropos: Was machen Sie eigentlich den ganzen Tag im Job und Büroalltag? So acht bis neun Stunden täglich… mindestens? Unser Arbeitsplatz ist eben nicht nur ein enorm einnehmender Lebensraum – ganz oft ist er auch ein veritables Krisengebiet, das unser Verhalten, unsere Psyche und sogar die Gesundheit entscheidend beeinflussen kann. Büros gleichen einem kleinen Gemeinwesen mit eigener Kultur, eigenen, meist ungeschriebenen Regeln und Ritualen. Häufig lauern zahlreiche Fallgruben und Konfliktherde zwischen Konferenzraum und Korridor, zwischen Kaffeeküche und Kopierer. Die meisten Büroarbeiter verbringen mehr Zeit miteinander, reden mehr mit ihren Kollegen als mit ihrer Familie, kennen die Belegschaft besser als ihre Nachbarn und sind den Launen und Marotten der Mit-Arbeiter, ihrer Missgunst und ihren Intrigen ungeschützt ausgeliefert. Seinen Lebenspartner und seinen Beruf kann man sich schließlich aussuchen – die Kollegen nicht.

Sagen wir es, wie es ist: Das Büro ist ein Minenfeld. Nichts kann einem die Freude an der Arbeit mehr versauen als Kollegen mit dem Territorialverhalten eines Medici. Im sozialen Gehege Büro prallen regelmäßig die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander. Und das Schlimme daran: Negative Emotionen sind hochgradig ansteckend. Wie bei einem Virus: Ist die kritische Masse an Griesgramen und Neurotikern im Betrieb erreicht, verschlechtert sich das Klima dramatisch.

Wie die diesen lebensgefährlichen Dschungel überleben, besser noch meistern, wie sie mit den zahlreichen Macken, Marotten und Psychoeffekten umgehen, die Ihnen im Job und Büro begegnen, verraten die folgenden Seiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie unbeschadet durch das soziale Dickicht und an den darin hausenden Raubtieren vorbeigelangen und die häufigsten Bürofallen und vor allem den Büroalltag meistern.

Job & Psychologie

Wie Sie aus allem das Beste machen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare ScandinavianStock by shutterstock.com

Ein schönes Bonmot lautet: Es geht nicht immer darum, von allem das Beste zu haben. Viel wichtiger ist es, aus dem, was man hat, das Beste zu machen. Es scheint fast so, als wäre manchen Menschen genau dieses Verhalten in die Wiege gelegt worden. Sie besitzen einen scheinbar unerschöpflichen Vorrat an guter Laune, können jedem Rückschlag noch etwas Positives abgewinnen und an Veränderungen scheinen Sie sich in kürzester Zeit und ohne große Umstände anpassen zu können. Anderen bleibt dann nur der verblüffte Gedanken: Wie machen die das bloß? Wir zeigen Ihnen, wie auch Sie aus allem das Beste machen können… (mehr …)

Job & Psychologie

7 Fragen, die sich erfolgreiche Menschen stellen

Von Nils Warkentin // 4 Kommentare bahri altay/shutterstock.com

Bereits in ihrer Kindheit lernen viele den bekannten Spruch: Wer nicht fragt, bleibt dumm. Durch einprägsame Melodie und einfachen Text wird Kindern in der Sesamstraße so erklärt, dass Fragen notwendig sind, um etwas Neues zu lernen. Dieses Konzept lässt sich aber auch auf die Berufswelt übertragen und erweitern. In diesem Fall müsste es dann allerdings heißen: Wer nicht fragt, wird nicht erfolgreich. Tatsächlich sind Fragen entscheidend für den beruflichen Erfolg, allerdings sind es nicht die Fragen, deren Antworten wir bei anderen suchen müssten. Vielmehr geht es um Fragen, auf die Sie die Antwort nur selbst kennen können. Sieben Fragen, die sich erfolgreiche Menschen stellen… (mehr …)

Job & Psychologie

Mystery Meetings: Ach, du bist auch dabei?

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Mystery-Meeting-Geheimtreffen


In den USA sorgt eine neue Überraschungs-Konferenz für Furore – sogenannte Mystery Meetings. Bei diesen Treffen wird man ohne ersichtlichen Grund eingeladen. Keiner der Teilnehmer weiß, wer kommt oder worum es geht. Zuletzt geschehen etwa im Four Seasons Restaurant. Ziel dieser Mystery Meetings ist, den in der Regel routinierten Arbeitsalltag aufzubrechen, spannender zu machen – und so zu besseren Ergebnissen zu kommen. (mehr …)

Job & Psychologie

Warnzeichen: Werden Sie bald gefeuert?

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar ra2studio/shutterstock.com

Jeden Arbeitnehmer trifft es hart, wenn er seinen Job verliert und gefeuert wird. Ein doppelter Schlag ist es allerdings, wenn der Jobverlust scheinbar unvorhergesehen kommt und der Betroffene aus allen Wolken fällt. Würde man nur frühzeitig wissen, dass der eigene Job auf der Kippe steht, könnte man eventuell mit besonders guten Leistungen noch etwas gegen die drohende Kündigung unternehmen – oder gegebenenfalls bereits nach Alternativen Ausschau halten. Doch kann man wirklich gefeuert werden, ohne vorher etwas mitzubekommen? Theoretisch schon, doch in der Praxis gibt es meistens Warnzeichen. Wir zeigen Ihnen, an welchen Signalen Sie erkennen können, dass Sie bald vielleicht gefeuert werden… (mehr …)

Job & Psychologie

Kollege gekündigt: So können Sie helfen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare KieferPix/shutterstock.com

Leider ist im Berufsleben niemand vollkommen sicher vor einer Kündigung. Vielleicht stimmen die Leistungen nicht mehr, das Unternehmen wird umstrukturiert oder finanzielle Engpässe sorgen dafür, dass Arbeitsplätze abgebaut werden. Doch auch wenn es nicht Sie selbst, sondern einen Ihrer Kollegen trifft, bleibt ein mulmiges Gefühl. Erschwert wird die Situation noch durch dem Umstand, dass ein gekündigter Kollege in der Regel noch eine Zeit an seinem Arbeitsplatz bleibt, bis die Kündigungsfrist abgelaufen ist. Wir zeigen Ihnen Tipps, wie Sie Ihrem Kollegen in dieser schwierigen Zeit helfen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Kritik vom Chef: So reagieren Sie richtig

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Photographee.eu/shutterstock.com

Sie haben vergessen, wichtige Unterlagen zu kopieren, eine Präsentation vor einem großen Kunden ging mächtig in die Hose oder Sie konnten die Deadline für eine Aufgabe nicht einhalten – Was auf eine solche Situation folgt, ist in vielen Unternehmen so sicher, wie das Amen in der Kirche: Kritik vom Chef. Im Grunde nicht weiter schlimm, schließlich sind Fehler nur menschlich und die Kritik ermöglicht es, daraus zu lernen. Dennoch ähneln sich die Reaktionen der meisten Arbeitnehmer: Entweder wird wütend für die eigene Verteidigung argumentiert oder das Büro des Chefs wird beschämt und fluchtartig verlassen. Es geht allerdings auch besser! Wie Sie richtig auf Kritik vom Chef reagieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Miese Kollegen? Diese kann keiner leiden

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Minerva Studio

Sie lästern, schreien, stören – miese Kollegen. Dabei muss ein Mensch gar nicht mal das abgrundtief Böse verkörpern, um ein schlechter Büronachbar zu sein. Kleine Macken reichen manchmal vollkommen, um einen lieben Kerl am Arbeitsplatz in einen Nervtöter verwandeln. Wir stellen Ihnen zehn Kollegen vor, die Sie bestimmt auch kennen. Und ganz sicher nicht leiden können. (mehr …)

Job & Psychologie

Ausstand geben: Das müssen Sie beachten

Von Jochen Mai // Keine Kommentare wavebreakmedia/shutterstock.com


Ich bin dann mal weg: Irgendwann kommt bei jedem die Zeit, den Job zu beenden. Sei es, weil man in den Ruhestand oder in einen anderen Job wechselt. Nicht wenige zelebrieren diesen Abschied von Chef und Kollegen mit einem Ausstand – einer kleinen Goodbye-Feier zum Schluss. Eine Verpflichtung dazu besteht aber nicht. So ein Ausstand bleibt letztlich eine Stilfrage – bei der Sie allerdings ein paar Fallstricke beachten sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Arbeitsweg: Pendeln wird immer teurer

Von Jochen Mai // 3 Kommentare Pendler-Auto-Stress


Die Kosten für Pendler haben sich in den vergangenen fünf Jahren nahezu verfünffacht. Weltweit geben Mitarbeiter im Durchschnitt fünf Prozent ihres Nettoeinkommens für den Weg zur und von der Arbeit aus. Fast ein Drittel der deutschen Arbeitnehmer (28 Prozent) kommen noch vergleichsweise günstig ins Büro: Sie zahlen für das Pendeln mit Bus, Bahn oder Auto zwischen zwei bis fünf Prozent ihres Nettoeinkommens. Ein weiteres knappes Drittel (29 Prozent) muss allerdings mehr als fünf Prozent des Nettoeinkommens aufwenden. Damit liegen sie nur knapp unter dem weltweiten Durchschnitt, bei dem 34 Prozent derart hohe Kosten tragen… (mehr …)

Job & Psychologie

Job Sharing: So funktioniert geteilte Arbeit

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Pressmaster/shutterstock.com

Zwei Arbeitnehmer, ein Arbeitsplatz – so würde wohl die Kurzbeschreibung von Job Sharing aussehen. Klingt einfach, ist in der Praxis aber durchaus mit großem Planungs- und Kommunikationsaufwand verbunden. Trotzdem erfreut sich das Arbeitszeitmodell des Job Sharing wachsender Beliebtheit – mehr jedoch bei den Arbeitnehmern, die hier viele Vorteile sehen. Unternehmen auf der anderen Seite geben sich noch skeptisch, erkennen aber zunehmend den Trend und die positiven Auswirkungen. Was genau Job Sharing eigentlich ist, für wen sich das Modell besonders gut eignet, welche Voraussetzungen Sie mitbringen sollten und weshalb es trotzdem schwierig ist, an eine Job Sharing Position zu kommen… (mehr …)

Job & Psychologie

Kita Streik: Was berufstätige Eltern wissen müssen

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Spectral-Design/shutterstock.com

Die meisten Arbeitnehmer sind froh, den Bahnstreik der vergangenen Woche überstanden zu haben, doch da steht für viele Berufstätige gleich das nächste Problem ins Haus: Der unbefristete Streik in den Kitas. Viele berufstätige Eltern stehen nun vor der schier unlösbaren Aufgabe für ihre Kinder kurzfristig eine andere Betreuung zu finden und weiterhin den Ansprüchen des Arbeitgebers gerecht zu werden. Diese Situation bringt selbstverständlich auch viele offene Fragen mit. Welche Rechte und Pflichten bestehen für Arbeitnehmer während des Kita Streiks? Wir zeigen, was berufstätige Eltern zum Kita Streik wissen müssen, um am Arbeitsplatz keine Probleme zu bekommen… (mehr …)

Job & Psychologie

Größe zeigen: Bitte nicht so kleinlich!

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Dannas/shutterstock.com

Erbsenzähler, kleinkariert, Pedant – die Fülle von Wörtern, die einen kleinlichen Menschen beschreiben, ist erstaunlich. Auf der anderen Seite sieht es da schon deutlich schwieriger aus. Begriffe für einen Menschen, der Größe zeigt, anstatt sich an jeder Kleinigkeit aufzuhalten, sind in der deutschen Sprache nur spärlich vorhanden. Es lässt sich nur darüber spekulieren, ob dies ein Zufall ist oder dem Umstand geschuldet ist, dass es viel weniger Menschen gibt, die in der Lage sind, Größe zu zeigen. Was sich hingegen mit Sicherheit sagen lässt: Es wäre durchaus angebracht, mehr Größe zu zeigen und das sogar im doppelten Sinne – sich selbst und anderen gegenüber … (mehr …)

Job & Psychologie

5 Erfolgstypen, die alle Ratschläge ignorierten

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare lassedesignen

Was man auch tut oder lässt: Unterwegs begegnen einem unzählige Skeptiker und Schwarzseher, die alles besser wissen und die eigenen Ideen kaputtreden. Das ergeht auch den Hochglanz-Unternehmern und Mega-Stars der Wirtschaftsgeschichte nicht anders. Was hilft? Auf das eigene Bauchgefühl hören. Wir zeigen Ihnen fünf Erfolgstypen, die erfolgreich alle Ratschläge ignoriert haben. (mehr …)

Job & Psychologie

Weinen im Job: Geht das überhaupt?

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare Photographee.eu/shutterstock.com

Niemand tut es gerne und niemand tut es mit Absicht, doch in manchen Situationen lassen sich die Tränen einfach nicht mehr unterdrücken. Um nicht von allen Kollegen gesehen zu werden, versuchen die meisten sich dabei an einen ruhigen Ort zurückzuziehen, an dem sie alleine sein können. Doch ist das überhaupt notwendig? Schließlich wird von Arbeitnehmer regelmäßig Authentizität gefordert. Dazu gehören natürlich auch die eigenen Emotionen. Eigentlich. Denn das Weinen im Job gilt in vielen Bereichen immer noch als Tabu und kann – insbesondere für Männer – sogar negative Auswirkungen auf die weitere Karriere haben… (mehr …)

Job & Psychologie

Lebensweisheiten: Sprüche und Wahrheiten

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Lebensweisheiten-Zitate-Team-Köpfe


Was macht einen Menschen erfolgreich? Die Frage wurde und wird immer wieder gestellt – und es gibt unzählige Antworten und Lebensweisheiten dazu. Oft werden Faktoren wie harte Arbeit, Disziplin, Talent, oder auch einfach nur Glück genannt. Falsch ist das alles nicht. Was dann beim Einzelnen den Ausschlag gibt, lässt sich schwer vorhersagen. Auch das Timing spielt hier eine Rolle, der richtige Impuls zur rechten Zeit, um auf die Erfolgsspur zu geraten. Genau solche Impulse wollen wir Ihnen hier und heute geben – mit Lebensweisheiten, Aphorismen und Sprüchen, die man gar nicht früh genug lernen kann… (mehr …)

Job & Psychologie

Outplacement: Wer wählt den Berater aus?

Von Dr. Cornelia Riechers // Keine Kommentare Syda Productions/shutterstock.com

Ihr Outplacement-Berater begleitet Sie bei einem wichtigen Schritt in Ihrer beruflichen Entwicklung: bei der Neuorientierung. Das kann ein bloßer Unternehmenswechsel sein, ebenso wie ein Wechsel der Branche oder gar des Berufs. In jedem Fall werden hier bedeutsame Weichen gestellt. Von der Auswahl des richtigen Beraters kann es daher entscheidend abhängen, ob Ihre Neuorientierung besser oder schlechter gelingt und ob der Weg dahin sich leichter oder mühsamer gestaltet. Dennoch haben Betroffene häufig kein Mitspracherecht bei der Auswahl des Beratungsunternehmens, sondern es wird von ihrem Arbeitgeber bestimmt. Auch der Berater selbst wird dem Kandidaten in der Regel zugeteilt – ohne die Möglichkeit, selbst eine Wahl zu treffen… (mehr …)

Job & Psychologie

Abschiedmail: Letzte Worte an Kollegen

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Syda Productions


Der Moment kommt bei jedem von uns – mal vorzeitig und unfreiwillig, mal geplant: Der Abschied vom Job. Meist ist es üblich – per Abschiedsmail – ein paar letzte Worte an Chef und Kollegen zu richten. Doch damit sollten Sie sich Zeit lassen: Alles, was Sie schreiben, kann später gegen Sie verwendet werden. Die Versuchung ist groß, in einem Abschiedsbrief den Kollegen eine kühle Generalabrechnung zu servieren oder dem Chef zu sagen, was man wirklich denkt. Fatal! So sehr man sich auch ärgert und sich nach Genugtuung sehnt: Die Wut vergeht – die Abschiedsmail bleibt. Eine Anleitung wie es richtig geht… (mehr …)

Job & Psychologie

Persönlichkeit: Wie Sie Ihre Karriere beeinflusst

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare NeydtStock/shutterstock.com

Laut, leise, aufdringlich, zurückhaltend, selbstbewusst oder doch eher schüchtern – die Persönlichkeit ist genauso einzigartig wie der Fingerabdruck eines jeden Menschen. Sie legt fest, wie wir auf schwierige Situationen reagieren, wofür wir uns begeistern können und was auf der anderen Seite schwer fällt. Nicht zuletzt hat Ihre Persönlichkeit auch großen Einfluss auf Ihre Karriere. Genügend Gründe also, um sich dem Thema einmal genauer zu widmen. Was die Persönlichkeit ausmacht, wie Sie Ihre eigene Persönlichkeit beschreiben und wie Persönlichkeit und Karriere zusammenhängen… (mehr …)

Job & Psychologie

Die 10 besten Jobs für Introvertierte

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare BlueSkyImage

Manager, Verkäufer, Trainer: Nach idealen Jobs für extrovertierte Menschen muss man nicht lange suchen. Die Wirtschaft honoriert forsches Auftreten, bevorzugt die lauten Töne. Die beherrscht aber nicht jeder. Auf leisen Sohlen haben wir uns daher auf die Suche nach Jobs gemacht, in die vor allem Leisetreter schlüpfen können. Nach den 10 besten Jobs für Introvertierte. Hier sind sie. (mehr …)

Job & Psychologie

6 Anzeichen, dass Sie arrogant sind, ohne es zu wissen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare lassedesignen/shutterstock.com

Wenn von Arroganz die Rede ist, fällt Ihnen wahrscheinlich auf Anhieb mindestens eine Person ein, die Sie mit dieser wenig schmeichelhaften Eigenschaft verbinden. Der Chef, der sich immer über seine Mitarbeiter stellt, der Kollege, der meint, er allein wäre für den gesamten Unternehmenserfolg verantwortlich oder doch ein Kunde, der sich für die wichtigste Person im Universum hält? Eine Person bleibt bei dieser Betrachtung allerdings immer außen vor: Sie selbst! Wer würde schon von sich selbst behaupten, dass er arrogant wäre? Doch sind Sie sicher, dass Ihre Mitmenschen das genauso sehen? 6 Anzeichen, dass Sie arrogant sind, ohne es zu wissen… (mehr …)

Job & Psychologie

Freelancer einstellen? Chancen und Risiken

Von Christian Mueller // 1 Kommentar Sergey Nivens by shutterstockc.om


Die Frage ist so alt wie die Personalauswahl: Worauf achten Unternehmen bei der Suche nach neuen Mitarbeitern? Klassische Kriterien sind Kompetenz, Berufserfahrung, Teamfähigkeit und Flexibilität – die auch in unserem Arbeitgebercheck immer wieder genannt werden. Natürlich gibt es auch Ausschlusskriterien, mit denen Unternehmen unerwünschte Bewerber von der Auswahl ausschließen. Eines dieser Kriterien: Die Arbeit als Freelancer. Damit stehen sich Unternehmen unter Umständen jedoch selbst im Weg, denn die Einstellung von Freelancern kann sich lohnen… (mehr …)

Job & Psychologie

Charakter: Welche Typen mehr verdienen

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare lassedesignen

Dass es bestimmte Eigenschaften gibt, die für das berufliche Fortkommen wichtig sind, ist unbestritten. Aber lassen die wesentlichen Persönlichkeitszüge eines Menschen auch Rückschlüsse auf seinen Verdienst zu? Ist es sogar möglich, das Ganze in ein Schema zu pressen? Genau das hat US-Testanbieter Truity gemacht. Rational oder emotional, spontan oder überlegt: Manche Typen verdienen mehr als andere … (mehr …)

Job & Psychologie

Contenance bewahren: Achtung Falle!

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare PathDoc/shutterstock.com

Es gibt Situationen, da möchte man am liebsten aus der Haut fahren. Sie fühlen sich ungerecht behandelt, der Spruch eines Kollegen ging vollkommen unter die Gürtellinie oder Ihr Chef brummt Ihnen einen ganzen Haufen neuer Aufgaben auf, die er eigentlich selbst erledigen müsste. In all diesen Fällen gilt: Contenance bewahren. Ihr Ärger ist nachvollziehbar, doch gerade im Job wird Ihnen ein Ausraster wenig helfen. Kurzfristig mag sich solch ein Ausbruch gut anfühlen, doch auf lange Sicht schaden Sie sich eher selbst. Damit das nicht passiert, sollten Sie auf diese Dinge verzichten, wenn der Ärger in Ihnen aufsteigt.. (mehr …)

Job & Psychologie

Neugier: Die unterschätzte Erfolgseigenschaft

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Kindliche-Neugier


Wissen ist Macht. Nichtwissen aber kann genauso mächtig sein, denn es weckt unsere Neugierde. Bei den meisten jedenfalls. Neugier – das ist der Hunger nach Wissen, gepaart mit der Bereitschaft, sich überraschen zu lassen, zu staunen, sich auf Neues einzulassen, zu lernen. Ohne diese Eigenschaft gäbe es kaum Experimente, Innovationen oder Fortschritt. Allerdings ist diese menschliche Ureigenschaft enorm fragil: Das Nichtwissen verunsichert ebenso viele Menschen. Und die Unsicherheit und die daraus resultierende (soziale) Angst blockieren dann wieder die Neugier – ein Teufelskreis entsteht… (mehr …)

Job & Psychologie

Sportlich im Job: 5 Tipps, fit zu bleiben

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Ollyy/shutterstock.com

Wenn Sie in einem Büro arbeiten, werden Sie diese Probleme kennen: Die Schultern verspannen, der Rücken schmerzt und spätestens am Ende des Arbeitstages ist der Nacken steif. Schuld an den körperlichen Beschwerden ist das stundenlange Sitzen. Ein guter Stuhl und ein ergonomischer Arbeitsplatz können zwar helfen, sie lösen aber nicht das Hauptproblem: Am Arbeitsplatz fehlt es an Bewegung. Von den täglichen acht Stunden Arbeit verbringen die meisten mindestens 75 Prozent, also volle sechs Stunden, im Sitzen. Rückenprobleme und Haltungsschäden sind da auf lange Sicht programmiert. Etwas dagegen zu tun, liegt in Ihrer Verantwortung. Mit diesen 5 Tipps bleiben Sie auch im Job sportlich und fit… (mehr …)

Job & Psychologie

Zweite Chance: Wie Sie diese bekommen

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare S_L

Zweite Chance: Die benötigen Sie, wenn Ihnen im Unternehmen ein echter Lapsus unterlaufen ist. Wenn Sie so großen Mist gebaut haben, dass der Vorgesetzte an Ihren Fähigkeiten ernsthaft zweifelt – oder das Vertrauen in Sie bereits verloren hat. Wie erhöhen Sie dann die Chance auf eine Begnadigung? Und haben Sie überhaupt eine verdient? Wir sind dem Thema auf den Grund gegangen – und sagen Ihnen, was nach einer vergebenen ersten Chance zu tun ist. (mehr …)

Job & Psychologie

7 Dinge, die nur Selbstdiszplinierte verstehen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare PHOTOCREO Michal Bednarek/shutterstock.com

Von außen betrachtet, entsteht oft ein völlig falsches Bild von selbstdisziplinierten Menschen: Sie gelten als zurückhaltend, abweisend oder sogar langweilig. Schließlich gelingt es ihnen, auf Dinge zu verzichten, bei denen es anderen unmöglich erscheint, “Nein” zu sagen. Dabei wird oft vergessen, dass Selbstdisziplin ein Zeichen eines sehr starken Charakters ist. Es ist daher Geduld, die von Außenstehenden fälschlicherweise als langweilig interpretiert wird. Wenn Sie von sich behaupten, über Selbstdisziplin zu verfügen, werden Sie wahrscheinlich öfter mit diesen Missverständnissen konfrontiert. Um mit diesen aufzuräumen, zeigen wir Ihnen 7 Dinge, die nur Selbstdisziplinierte verstehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Objektive Entscheidungen: 6 Strategien

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Sergey Nivens/shutterstock.com

Jeden Tag müssen Entscheidungen getroffen werden. Manche davon sind einfach und nicht weiter von Bedeutung, wie beispielsweise die Wahl zwischen einem weißen und einem hellblauen Hemd. Andere Entscheidungen sind nicht nur schwieriger zu treffen, sie haben auch langfristige Folgen. Während im privaten Umfeld subjektive Entscheidungen durchaus nachvollziehbar und legitim sind, werden im beruflichen Kontext objektive Entscheidungen erwartet, die für alle Beteiligten das bestmögliche Ergebnis darstellen. Wie so oft ist das natürlich leichter gesagt, als getan. Ein Rest Subjektivität haftet jeder Entscheidung an. Mit Übung und der richtigen Vorgehensweise lässt sich aber trotzdem ein hohes Maß an Objektivität erreichen. 6 Strategien, die Ihnen helfen, objektivere Entscheidungen zu treffen… (mehr …)

Job & Psychologie

Emotionen teilen: Lass es (nicht) raus!

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Oksana Kuzmina

Emotionen teilen: Facebook ist dafür ein gutes und gern gebrauchtes Vehikel. Aber sollte ich wirklich posten, wenn es mir so richtig dreckig geht? Was denken meine Freunde von mir? Ein neuer wissenschaftlicher Beitrag legt nahe, dass Sie Emotionen im sozialen Netz ruhig rauslassen dürfen – so lange sie Humor enthalten. Bei Posts über das persönliche Befinden sieht die Sache aber schon ganz anders aus … (mehr …)

Job & Psychologie

So werden Sie zum Morgenmenschen

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar AlexMaster/shutterstock.com

Kennen Sie das? Der Wecker klingelt immer zu früh, es ist Ihnen ein Rätsel, wie jemand ohne Snooze-Taste aus dem Bett kommt und bevor Sie nicht mindestens drei Tassen Kaffee getrunken haben, sollte man Sie besser nicht einmal ansprechen, wenn man nicht schon morgens eine große Portion schlechte Laune abbekommen möchte. Man könnte auch sagen, Ihr Lebensmotto lautet: Der frühe Vogel kann mich mal. Nicht jeder wird als Morgenmensch geboren und als Morgenmuffel sind Sie definitiv nicht allein. Trotzdem haben Frühaufsteher den Langschläfern gegenüber einige Vorteile. Wie Sie zum Morgenmenschen werden und wie Sie davon profitieren… (mehr …)