TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Kategorie: Job & Psychologie
Meinung & Ratgeber

Definitiv alles, was Sie für das Überleben im Büro wissen müssen ✔ Tipps für Aufsteiger & Umsteiger ✔ Die besten Tricks für die Gehaltsverhandlung ✔ Jetzt gratis lesen!

Ganze 212 Tage. So viele Werktage verbringt der deutsche Arbeitnehmer durchschnittlich an seinem Arbeitsplatz. Und für rund 17 Millionen Menschen ist das: ein Büro. Mit dem Wort „Büro“ assoziieren wir allesamt völlig unterschiedliche Erwartungen und Gefühle. Für die einen ist es der Ort, an dem sie zwischen Beruf und Berufung oszillieren, für andere ist es schlicht das unselige Gegengewicht, das ihre Lebenswaage und damit die gern zitierte Work-Life-Balance regelmäßig aus dem Lot wippt.

Apropos: Was machen Sie eigentlich den ganzen Tag im Job und Büroalltag? So acht bis neun Stunden täglich… mindestens? Unser Arbeitsplatz ist eben nicht nur ein enorm einnehmender Lebensraum – ganz oft ist er auch ein veritables Krisengebiet, das unser Verhalten, unsere Psyche und sogar die Gesundheit entscheidend beeinflussen kann. Büros gleichen einem kleinen Gemeinwesen mit eigener Kultur, eigenen, meist ungeschriebenen Regeln und Ritualen. Häufig lauern zahlreiche Fallgruben und Konfliktherde zwischen Konferenzraum und Korridor, zwischen Kaffeeküche und Kopierer. Die meisten Büroarbeiter verbringen mehr Zeit miteinander, reden mehr mit ihren Kollegen als mit ihrer Familie, kennen die Belegschaft besser als ihre Nachbarn und sind den Launen und Marotten der Mit-Arbeiter, ihrer Missgunst und ihren Intrigen ungeschützt ausgeliefert. Seinen Lebenspartner und seinen Beruf kann man sich schließlich aussuchen – die Kollegen nicht.

Sagen wir es, wie es ist: Das Büro ist ein Minenfeld. Nichts kann einem die Freude an der Arbeit mehr versauen als Kollegen mit dem Territorialverhalten eines Medici. Im sozialen Gehege Büro prallen regelmäßig die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander. Und das Schlimme daran: Negative Emotionen sind hochgradig ansteckend. Wie bei einem Virus: Ist die kritische Masse an Griesgramen und Neurotikern im Betrieb erreicht, verschlechtert sich das Klima dramatisch.

Wie die diesen lebensgefährlichen Dschungel überleben, besser noch meistern, wie sie mit den zahlreichen Macken, Marotten und Psychoeffekten umgehen, die Ihnen im Job und Büro begegnen, verraten die folgenden Seiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie unbeschadet durch das soziale Dickicht und an den darin hausenden Raubtieren vorbeigelangen und die häufigsten Bürofallen und vor allem den Büroalltag meistern.

Job & Psychologie

Active Sourcing: So geht’s

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Syda Productions/shutterstock.com


Active Sourcing: Ein Rekrutierungsansatz, der auf Eigenverantwortung und weniger auf externe Dienstleister setzt. Denn in Zeiten von Xing, Facebook oder Twitter kann jeder ohne Umschweife nach neuen Mitarbeitern fahnden. Unser Überblick zeigt Ihnen, was Sie dabei beachten sollten. (mehr …)

Job & Psychologie

Gesprächsöffner: Netzwerken für Schüchterne

Von Jochen Mai // 4 Kommentare wavebreakmedia/shutterstock.com


Es gibt Menschen, die machen um das Thema Netzwerken einen großen Bogen. Schon der Gedanke daran, auf Fremde zuzugehen und sie anzusprechen, löst bei ihnen ein flaues Gefühl in der Magengegend aus. Und dann noch locker Smalltalk machen? Ein Albtraum! Insbesondere für Schüchterne… Muss es aber gar nicht sein. Schon mit ein paar einfachen Tricks lassen sich ein launiges Gespräch eröffnen und erste Kontakte knüpfen. Und das kann bei der Karriere nie schaden… (mehr …)

Job & Psychologie

Grammatikpedant? Introvertierte sind es häufiger

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Antonio Guillem/shutterstock


Die Sprachpolizei ist heutzutage ständig auf Streife. Kaum ein Kommentar mit Rechtschreibfehler, für den man auf Facebook nicht durch den Kakao und zur Rechenschaft gezogen wird. Eine US-Studie zeigt nun: Bestimmte Charaktere reagieren empfindlicher auf Grammatik- und Rechtschreibfehler als andere. Sollte Ihr Boss ein griesgrämiger Introvertierter sein, dann lassen Sie die Rechtschreibprüfung lieber zweimal laufen, bevor Sie ihm eine Mail schicken … (mehr …)

Job & Psychologie

Debriefing: Nachfolger richtig einarbeiten

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Pressmaster/shutterstock.com


Sie haben sich dazu entschieden, Ihr aktuelles Unternehmen ganz oder zeitweise zu verlassen. Nur noch wenige Wochen bis zu Ihrem letzten Arbeitstag. Jetzt ist es an der Zeit, Ihren Abschied vorzubereiten. Dazu gehört es auch Ihren Nachfolger zu befähigen Ihre Position zu übernehmen – Debriefing nennt sich das Ganze. „Warum sollte ich das machen?“ – fragen Sie sich vielleicht. Ganz einfach: Ab dem Moment, in dem Sie Ihre Entscheidung zu gehen mitgeteilt haben, arbeiten Sie nicht mehr nur für Ihren Chef, sondern auch für Ihre Reputation. Wer seinen Nachfolger gewissenhaft einarbeitet, zeigt damit, dass er auch in den letzten Wochen nicht nur Dienst nach Vorschrift schiebt, sondern sich engagiert und weiterhin am Wohl der Firma interessiert ist. Dann können Sie auch ruhigen Gewissens gehen. Wir zeigen, wie Sie einen Nachfolger richtig einarbeiten… (mehr …)

Job & Psychologie

5 Dinge, die Sie im Job nicht akzeptieren sollten

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Stokkete/shutterstock.com


Jeder hat ein Bild seines absoluten Traumjobs im Hinterkopf. Spannende Aufgaben, freundliche Kollegen, eine tolle Atmosphäre, ein sympathischer und professioneller Chef, große Projekte, viel Verantwortung… Die Liste ist für jeden unterschiedlich und kann oft endlos fortgesetzt werden. In der Realität gibt es den perfekten Job nur in Ausnahmen, meist müssen Abstriche gemacht oder Kompromisse eingegangen werden. In der Regel ist dies auch nicht weiter schlimm und der Job und der Job kann trotzdem genau richtig sein. Doch dann gibt es auch die Dinge, die man in seinem Job nicht akzeptieren sollte… (mehr …)

Job & Psychologie

Gerüchteküche: Die Psychologie von Klatsch und Tratsch

Von Jochen Mai // 2 Kommentare Geruechte-Klatsch-Tratsch-Hoerensagen


Gerüchte werden von Neidern erfunden, von Dummen verbreitet und von Idioten geglaubt. So lautet ein berühmtes Bonmot. Der britische Publizist Cyril Northcote Parkinson drückte es seinerzeit etwas vornehmer aus: „Wo immer in der Kommunikation ein Vakuum entsteht, werden Gift, Müll und Unrat hineingeworfen.“ So ist es auch kein Wunder, dass die wildesten Spekulationen in Krisenzeiten Konjunktur haben. Dann liegen die Nerven blank, die Unsicherheit wächst, erst recht, wenn Stellen abgebaut werden oder Eifersüchteleien und Rivalitäten überhand nehmen. Dann kocht die Gerüchteküche hoch, und die Mehrheit misstraut offiziellen Verlautbarungen und orientiert sich lieber am Hörensagen. Hinter vorgehaltener Hand heißt es dann, dieser sei mit der Aufgabe eigentlich „überfordert“, jener sei nicht „integer“ genug und sie habe sich ja doch nur „hochgeschlafen“. Typisch Flüsterpropaganda… (mehr …)

Job & Psychologie

Wer sein Image verbessern will, sieht andere in einem schlechteren Licht

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Karrieretipps-Richard-Branson


Welches Idealbild haben Sie von sich? Falls Sie sich gerade Gedanken darüber machen, wie Sie auf andere wirken oder gar wirken wollen… Vorsicht! Nicht nur, weil das ganz schnell unecht, affektiert und prätentiös aussehen kann. Diese Erwartungshaltung verändert vor allem Ihren eigenen Blick auf andere. Oder anders formuliert: Angenommen, Sie wollten gerade besonders clever, belesen oder eloquent dastehen, dann hat das vor allem zur Folge, dass Ihr Gegenüber auf sie prompt weniger clever, belesen oder eloquent wirken wird… (mehr …)

Job & Psychologie

Jobwechsel mit 30, 40, 50? Tipps und gute Gründe

Von Jochen Mai // 5 Kommentare Jobwechsel-Alter-30-40-50


Schnauze voll. Alles Mist. Der Job macht schon lange keinen Spaß mehr – und der Chef spielt auf den Nerven La Paloma. Zeit für einen Jobwechsel! Überstürzen Sie jetzt trotzdem nichts. Jeden packt mal der Frust. Manchmal so sehr, so dass man alles hinschmeißen, kündigen und woanders neu anfangen möchte. Egal, wie viele Gründe Ihnen einfallen: Den Job zu quittieren, ist zunächst nur eine Option – aber keine, die man spontan treffen sollte, auch wenn Ihnen manche Ratgeber vielleicht einbimsen wollen, ein Jobwechsel mit 30, mit 40 oder 50 sei sowieso Pflicht, damit man sich beruflich bewegt. Unfug! Es ist Ihre individuelle Karriere und Entscheidung. Im folgenden Dossier finden Sie die wichtigsten Tipps, Fragen und Studien dazu… (mehr …)

Job & Psychologie

Attraktivität: Wer schön ist, kommt weiter

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Morguefile.com


Manche Karrieren sind wie Efeu, kriechend steigen sie empor. Andere bekommen die Reise in den Olymp geschenkt. Mit Leistung hat das manchmal wenig zu tun, sondern vielmehr mit Schönheit und Attraktivität. Ungerechte Welt. Aber so ist es nun mal. Der Volksmund nennt das Phänomen „Chemie“: Wenn sie zwischen zwei Menschen stimmt, klappt’s mit dem Nachbarn genauso wie mit dem Chef oder den Kollegen. Was aber tatsächlich hinter dieser ominösen Chemie steckt, untersuchen zum Beispiel Attraktivitätsforscher seit Ende der Sechziger Jahre – mit zum Teil überraschenden Ergebnissen. Warum Schönheit das Leben oftmals leichter macht(mehr …)

Job & Psychologie

Was man von Richard Branson über Erfolg lernen kann

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare Richard-Branson-Tipps-Karriere


Richard Branson ist ein Lebemann, Unternehmer, Selfmade-Milliardär. Und eines ist sicher: Er polarisiert. „Du musst sicher sein, dass du auf der Titelseite erscheinst und nicht auf den hinteren Seiten.“ Allein diesen Rat des britischen Fluggesellschafts-Tycoons Sir Freddie Laker hat Branson schon früh inhaliert und lebt ihn seitdem genüsslich aus: die schnellste Atlantiküberquerung per Schiff, im Heißluftballon über den Pazifik oder mit einem nackten Model auf den Schultern beim Wasserskien – der Gründer der „Virgin Group“ weiß, wie man sich selbst in Szene setzt und medienwirksam vermarktet. Doch auch wenn seine exzentrischen Auftritte nicht für jeden zur Nachahmung empfohlen werden können, kann man von Richard Branson einiges über Erfolg lernen(mehr …)

Job & Psychologie

Entschuldigung: Wie Sie sich richtig entschuldigen

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Richtig-Entschuldigen-Tipps-Sorry


Irren ist menschlich. Und Peinliches passiert. Wer einen Fehler macht, sollte sich dafür entschuldigen. Eine Entschuldigung beweist nicht nur menschliche Größe, sondern ist auch Balsam für Beziehungen. Leugnen – auch wenn das die meisten versuchen – wäre absolut verkehrt. Schließlich sind Fehler wie Schutzimpfungen: Sie stärken unser kognitives Immunsystem und bewahren uns davor, denselben Fehler ein zweites Mal zu begehen (vorausgesetzt, wir sind bereit, daraus zu lernen). Entschuldigen Sie sich also formvollendet, aber bleiben Sie dabei stets sachlich und souverän. Einem theatralischen Ausbruch Ihrer Zerknirschung, wie in Japan üblich, möchte hierzulande keiner beiwohnen… (mehr …)

Job & Psychologie

Glücklich sein oder sich zufrieden geben? Der Unterschied

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar g-stockstudio/shutterstock.com


Manchmal scheint einfach alles gut zu laufen. Im Job hat man eine sichere Position, die Kollegen sind nett, die Aufgaben machen Spaß und auch zum Chef hat man einen guten Draht. Kurzum: Dem Glück steht nichts im Weg. Die Wahrheit ist jedoch nicht immer so einfach und offensichtlich. Was sich wie Glück anfühlt und uns das angenehme Empfinden beschert, ist in vielen Fällen nur ein Abfinden mit der aktuellen Situation. Der Unterschied ist nicht immer leicht zu erkennen, doch gerade auf lange Sicht kann es zu einem Problem werden, sich nur zufrieden zu geben, statt wirklich glücklich zu sein. Warum wir uns mit etwas zufrieden geben und was Sie tun können, um dem langfristigen Glück auf die Sprünge zu helfen… (mehr …)

Job & Psychologie

Wochenausklang: Was Chefs freitags sagen sollten

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Monkey Business Images/shutterstock.com


Die Woche neigt sich dem Ende zu und meist wird das Tempo im Büro spürbar langsamer. Im Laufe des Tages wird es ruhiger, das Telefon klingelt seltener und alles läuft ein bisschen entspannter ab. Der Stress und die Anspannung lassen nach und Mitarbeiter freuen sich auf zwei Tage, in denen sie ausschlafen und sich erholen können. Doch bevor es soweit ist, muss die Woche noch abgeschlossen werden. Letzte Anfragen von Kunden werden bearbeitet, begonnene Aufgaben zu Ende gebracht und die kommende Woche vorbereitet. Doch der Freitag ist auch eine gute Möglichkeit, für einen gemeinsamen Wochenausklang im Team. Was Sie als Chef freitags zu Ihrem Team sagen sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Weltenbummler: Reisen und Arbeit

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar gpointstudio/shutterstock.com


Reisen sind für viele ein beliebtes Hobby. Günstige Flüge und bezahlbare Unterkünfte machen es heute auch mit kleinem Budget möglich, entfernte Länder zu bereisen. Die Freiheit genießen, Neues erleben und fürs Leben dazu lernen. Reisen bildet bekanntlich. Weltenbummler berichten nach ihrer Rückkehr immer wieder, dass sie durch die gemachten Erfahrungen zu anderen Menschen geworden sind. Wer einmal Blut geleckt hat, den packt das Fernweh immer wieder. Doch warum ist das so? Wir erklären, warum Reisen so reizvoll ist und warum das, wie es bei Bewerbungen ein Vorteil sein kann und mit welchen Job Sie die Welt bereisen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Jammern im Job: Wie es uns schadet

Von Sebastian Wolking // 2 Kommentare pathdoc/shutterstock


Unser Job ist häufig zum Lachen, manchmal zum Weinen, zum Verzweifeln oder zum Kopfschütteln. Vor allem aber bringt er uns zum Jammern. Dieser Stress! Dieser unsägliche Kunde! Dieser Horror-Termin, der vor der Tür steht! Jammerei aber ist keine Qualität, die man zur festen Angewohnheit machen sollte. 6 Gründe, warum Jammern uns schadet
(mehr …)

Job & Psychologie

Stressampel: Stressbewältigung in 3 Schritten

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar dotshock/shutterstock.com


Stress lässt sich am Arbeitsplatz kaum vermeiden. Früher oder später sorgt eine unerwartete Entwicklung, ein Fehler, ein anstrengender Kunde oder eine kurzfristige Aufgabe des Chefs, die noch unbedingt vor Feierabend erledigt werden muss für Stress, mit dem jeder Arbeitnehmer umgehen muss. Für die einen ist das kein Problem, sie scheinen unter Anspannung erst wirklich zu Höchstleistungen angespornt zu werden. Je knapper die Zeit, desto konzentrierter die Arbeit. Anderen macht der Stress deutlich mehr zu schaffen, da sie sensibler reagieren. Das Konzept der Stressampel kann helfen, genau diese Individualität in der Wahrnehmung und Auswirkung von Stress zu verdeutlichen und persönliche Maßnahmen zu ergreifen, um zu entspannen und weniger unter dem Druck zu leiden… (mehr …)

Job & Psychologie

Kuriose Jobs: 11 außergewöhnliche Berufe

Von Nils Warkentin // 3 Kommentare Kuriose-Berufe-Jobs-ungewoehnlich


Feuerwehrmann, Chirurg oder Bürokaufmann – sie alle gehören zu den üblichen Berufswünschen. Jeder kennt sie, jeder kann sich etwas darunter vorstellen und wirklich außergewöhnlich sind sie nicht. Doch genau wie der Rest der Welt, entwickeln sich auch die Berufsfelder stetig weiter. Alte Berufe sterben aus, neue Jobs entstehen, darunter auch einige wirklich exotische und kuriose Arbeitsstellen. Wir präsentieren Ihnen heute 11 wirklich außergewöhnliche Berufe, von denen Sie vielleicht nicht einmal wussten, dass sie existieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Mitarbeiter entwickeln: Tipps für Arbeitgeber

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Syda Productions/shutterstock.com


Unternehmen sind ständig auf der Suche nach den Top Talenten ihrer Branche. Durch Auswahlverfahren sollen aus Bewerbern nur die besten und geeignetsten Kandidaten das Personal bereichern und ein erfolgreiches Team bilden. Doch Anforderungen, Aufgaben und geforderte Fähigkeiten können sich stetig verändern und so müssen sich auch Mitarbeiter anpassen. Dabei muss nicht immer gleich eine neue Rekrutierungswelle losgetreten werden, denn oftmals sind die Talente bereits im Unternehmen vorhanden und müssen nur noch entsprechend gefördert werden. Mitarbeiter entwickeln sich durch die Aufgaben und die Verantwortungen, die ihnen übertragen wird, doch liegt es in der Hand des Arbeitgebers, aktiv die Förderung der eigenen Mitarbeiter in die Hand zu nehmen. Dabei stehen verschiedene Möglichkeiten zur Wahl… (mehr …)

Job & Psychologie

Opfer bringen: Was kostet der Erfolg?

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare GaudiLab/shutterstock.com


Sie sind leuchtende Vorbilder für Erfolg. In Magazinen, Zeitungen, online und im TV sieht man Porträts über ihren glorreichen Aufstieg. Steve Jobs, Bill Gates, Mark Zuckerberg oder auch auch Elon Musk. Solchen Geschichten haftet immer auch das Gefühl an, die Welt stecke voller Möglichkeiten, die man nur ergreifen müsse. Dahinter verbirgt sich natürlich ein Stückchen Wahrheit, doch wie heißt es bereits in einem alten Sprichwort: Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Neben dem hetzigen Erfolg werden allzu häufig die persönlichen Opfer, die für dafür erbracht werden müssen, ausgeblendet. Was der Erfolg kostet… (mehr …)

Job & Psychologie

Arbeitsmarkt 2016: Diese Branchen schaffen Jobs

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare alphaspirit/shutterstock


Wirtschaftsprognosen sind oft nicht genauer als der Blick in die berühmte Glaskugel. Für die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt 2016 hat das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) trotzdem eine umfassende Prognose gewagt. In einzelnen Sektoren werden demnach viele neue Stellen geschaffen, in anderen werden sie abgebaut. Diese Perspektiven haben Erzieher, IT-Spezialisten oder Banker momentan auf dem Arbeitsmarkt … (mehr …)

Job & Psychologie

Flexible Arbeitszeiten: Übersicht der Modelle

Von Nils Warkentin // 3 Kommentare Rawpixel.com/shutterstock.com


Ein hohes Gehalt steht für viele Arbeitnehmer schon lange nicht mehr an Spitze der Prioritätenliste für einen Job. Bereits seit geraumer Zeit wird ein angenehmes Arbeitsumfeld deutlich höher geschätzt und ein weiterer Faktor wird für Mitarbeiter immer wichtiger: Flexible Arbeitszeiten. Immer lauter wird der Ruf nach Flexibilität und der Möglichkeit, neben dem stressigen Beruf noch genügend Zeit für das Privatleben zu finden. Geht es an die konkrete Umsetzung, stehen dabei verschiedene Modelle der flexiblen Arbeitszeit zur Verfügung. Wir haben eine Übersicht zusammengestellt und zeigen Ihnen die verschiedenen Arten der flexiblen Arbeitszeit und worauf Sie dabei achten sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Darum sind Introvertierte erfolgreicher

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Pressmaster/shutterstock.com


Wie stellen Sei sich einen introvertierten Mitarbeiter und Kollegen vor? Die meisten haben sofort das klassische Bild des ruhigen Kollegen vor Augen, der selten auffällt, sich in Diskussionen kaum zu Wort meldet und insgesamt einen sehr zurückgezogenen Eindruck macht. Ein leider in vielen Fällen negatives Bild, mit dem viele Introvertierte zu kämpfen haben, deren Stärken nicht erkannt und gefördert werden. Viel seltener wird das Potenzial gesehen, denn es gibt gute Gründe, warum Introvertierte erfolgreicher sind… (mehr …)

Job & Psychologie

Gesund Essen: Gut durch den Tag kommen

Von Sebastian Wolking // 1 Kommentar Irina Meliukh/shutterstock.com


Ohne Gesundheit ist bekanntlich alles nichts, auch der beste Job nicht. Man könnte sagen, körperliche Unversehrtheit ist so etwas wie eine Grundvoraussetzung für ein erfülltes, erfolgreiches, angenehmes (Berufs)Leben. Daher Punkt 1 auf der To-do-Liste: Gesund essen. Wir haben uns für Sie die aktuellen Forschungsergebnisse angeschaut – und möchten Ihnen drei Tipps mit auf den Weg geben, mit denen Sie noch besser durch den Tag kommen … (mehr …)

Job & Psychologie

Mentoring: Im Tandem zum Erfolg

Von Jochen Mai // 5 Kommentare Mentoring-Tipps-Mentorenprogramme


Welcher Aufstieg gelingt schon ganz alleine? Der Erfolg hat immer mehrere Väter – oder besser gesagt: Mentoren. Mentorenprogramme sind heute populär und unterscheiden sich vom klassischen Coaching. Laut Definition handelt es sich dabei meist um eine Art Patenschaft zwischen einer jungen, vielversprechenden Führungskraft (dem Mentee) und einem erfahrenen (Ex-)Manager (dem Mentor). Damit diese Arbeitsbeziehung funktioniert, muss zwischen den Beteiligten jedoch vollstes Vertrauen herrschen. Zudem muss der Mentee offen für Neues sein und Kritik vertragen, denn der Mentor kann nicht nur Streicheleinheiten verteilen, wenn er seinen Schützling voran bringen will. Im Folgenden erfahren Sie, was gutes Mentoring auszeichnet, welche Aufgaben und Rollen das Tandem übernehmen muss und wie man einen guten Mentor findet… (mehr …)

Job & Psychologie

Konversation: So werden Sie interessanter

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Interessanter-werden-gespraech-smalltalk


Mit welchen Menschen verbringen Sie gerne Zeit? Wer bleibt Ihnen im Gedächtnis? Es sind nicht die langweiligen Zeitgenossen, die nur über sich selbst reden, sondern es sind die interessanten, schillernden Persönlichkeiten, die wirklich etwas zum Gespräch beitragen und mit denen man sich gerne unterhält. Gerade auf Messen, Kongressen und anderen Events geht es darum, mit anderen ins Gespräch zu kommen. Hierbei einen positiven und bleibenden Eindruck zu hinterlassen, erfordert Kommunikationstalent. Allerdings lohnt es sich auch, denn gute Gespräche können die Basis für tragfähige und langfristige Beziehungen und Kontakte schaffen. Doch wie werden Sie zu einem interessanten Gesprächspartner? (mehr …)

Job & Psychologie

Sommerzeit: Zeitumstellung senkt Lebenszufriedenheit

Von Jochen Mai // 4 Kommentare Zeitumstellung-Sommerzeit-1-Stunde-vor


Es ist mal wieder soweit: Sommerzeit. In der Nacht vom Samstag auf Sonntag werden die Uhren von 2 auf 3 Uhr um eine Stunde vorgestellt. Das damit verbundene Mini-Jetlag schlägt allerdings vielen aufs Gemüt – und das nicht nur wegen der einen Stunde weniger Schlaf. Forscher der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg konnten jetzt auch wissenschaftlich nachweisen: Die Zeitumstellung nagt tatsächlich an der Lebenszufriedenheit. Sogar eine ganze Woche lang… (mehr …)

Job & Psychologie

6 Wege, um sofort intelligenter zu wirken

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare A. and I. Kruk/shutterstock.com


Intelligenz lässt sich auf den ersten Blick nur schwer beurteilen, da man jemandem nicht ansehen kann, wie viel Verstand er mitbringt. Aber trotzdem versuchen wir immer wieder vom Aussehen auf die Intelligenz zu schließen. Das Ergebnis: Wie intelligent man wirkt, lässt sich durch diverse Tricks beeinflussen. Wir haben sechs Wege zusammengestellt, die Ihnen helfen, von Ihrem Umfeld als besonders intelligent wahrgenommen zu werden… (mehr …)

Job & Psychologie

Freundlichkeit lernen: 6 einfache Tipps

Von Nils Warkentin // 3 Kommentare Rawpixel.com/shutterstock.com


Der Stress auf der Arbeit ist groß, schlecht geschlafen hat man auch und zu Hause hängt der Haussegen schief. Es gibt viele nachvollziehbare Gründe für schlechte Laune und nicht jeder kann jeden Tag die Freundlichkeit in Person sein. Jeder hat Verständnis für solche Situationen, doch scheint es bei manchen Menschen nicht die Ausnahme zu sein, sondern zur Gewohnheit zu werden, unfreundlich aufzutreten, andere nicht zu schätzen oder mit dem eigenen Verhalten zu verärgern oder zu verletzen. Bis man sich selbst so in die Rolle des kompletten Außenseiters und Einzelgängers gebracht hat, ist es nur eine Frage der Zeit. Doch Freundlichkeit lässt sich lernen. Wir haben sechs einfache Tipps gesammelt… (mehr …)

Job & Psychologie

7 positive Stimmungen, die ansteckend sind

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Leszek Glasner/shutterstock.com


Wer schon einmal mit einem nervigen Kollegen gearbeitet hat oder jemanden kennt, der wirklich anstrengend ist, weiß sehr genau, wie die Mitmenschen die eigene Stimmung beeinflussen können. Ein unbedachtes Wort und schon ist für jemand anderen der Tag ruiniert. Glücklicherweise funktioniert das aber auch anders herum und so haben Sie es in der Hand, welche Stimmung Sie verbreiten. Diese sieben positiven Stimmungen will jeder in seinem Umfeld haben – und kann selbst dafür sorgen, in dem er als gutes Beispiel voran geht… (mehr …)

Job & Psychologie

Stärke zeigen: Wie Sie an Einfluss gewinnen

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare cristovao


Die „48 Gesetze der Macht“ von Robert Greene sind kein Stoff für Harmoniesüchtige. Der US-Schriftsteller beschreibt in dem Buch, wie man an Stärke, Macht und Einfluss gewinnt. Und das gelingt nach seinem Dafürhalten nicht durch gemeinsame Kneipenabende, Kicker-Runden und Smalltalk-Orgien in der Teeküche, sondern durch knallhartes Kalkül und Machtpolitik. Wir haben uns das umstrittene wie unterhaltsame Werk noch einmal genau angeschaut – und möchten Ihnen speziell 6 Gesetze der Macht mit auf den Weg geben. (mehr …)

Job & Psychologie

Bester im Team: Machen Sie den Fluch zum Segen

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Pressmaster/shutterstock.com


Leistungsträger haben die Gabe zur Miniaturisierung: Wo immer es einen Besten im Team gibt, deklassiert er zugleich die Leistung der anderen. Das muss noch nicht einmal aktiv geschehen: Die bloße Anwesenheit von Klasse (noch dazu in aller Bescheidenheit) kann Masse und Mittelmaß ziemlich mies aussehen lassen. Es ist der Fluch des Erfolgs: Wer sich durch überdurchschnittliche Arbeit auszeichnet, hebt sich von den Kollegen nicht nur positiv ab – die können darauf auch reichlich negativ reagieren. Schließlich könnte der Chef den Besten zum Mitarbeiter des Monats erklären, oder schlimmer: zum Vorbild… (mehr …)

Job & Psychologie

Blondinen sind intelligenter

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Blondine-echt-blond-intelligent


Aus der Rubrik „Studien, die man glauben kann oder auch nicht“ kommt diese Erkenntnis des Ökonomen Jay Zagorsky von der Ohio State Universität. Er untersuchte die Korrelation zwischen Haarfarben und Intelligenz – vor allem, um dem Klischee der dummen Blondinen nachzugehen beziehungsweise an die Wurzel. Das Ergebnis (siehe Grafik) überraschte am Ende selbst Zagorsky: Nicht nur, dass die echten (!) Blondinen nicht nur so gar nicht dumm waren – sie waren von allen untersuchten Probandinnen sogar jene mit dem höchsten Intelligenzquotienten (IQ)(mehr …)

Job & Psychologie

Midlife Crisis: Auslöser, Symptome, Chancen

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Anchiy/shutterstock.com


Die Midlife Crisis scheint immer weit weg zu sein und wenn überhaupt, sind davon nur andere betroffen. Die Realität sieht jedoch meist ganz anders aus. Mit großer Regelmäßigkeit schlägt die Midlife Crisis in deutschen Büros ein und wirft Männer wie Frauen zwischen 35 und 50 aus der Bahn. Zwar möchte es kaum jemand wahrhaben, doch es kann jeden treffen. Und was dann? Wir zeigen, was Sie zur Midlife Crisis wissen müssen, an welchen Anzeichen Sie erkennen, dass Sie betroffen sind und was Sie tun können, um wieder aus der Krise herauszukommen… (mehr …)

Job & Psychologie

Human Kapital? 9 Indizien, dass du für deinen Arbeitgeber nur eine Personalnummer bist

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare Jack Frog/shutterstock.com


Ein Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiter. Dieser Gedanke spiegelt sich regelmäßig bei der Personalauswahl wieder, wenn Arbeitgeber auf der Suche nach dem bestmöglichen Kandidaten sind, um eine Position zu besetzen. Und danach? Einmal eingestellt, scheinen Arbeitgeber oftmals das Interesse an den eigenen Mitarbeitern zu verlieren. Ein großer Fehler, denn das Human Kapital bietet jedem Unternehmens viele Möglichkeiten. Wir zeigen, woran Sie erkennen, dass Sie für Ihren Arbeitgeber nur eine Personalnummer sind… (mehr …)

Job & Psychologie

Die meist ignorierten Wahrheiten

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare Elaine Nadiv/shutterstock.com


Niemand möchte belogen werden, weil es uns das Gefühl gibt, von anderen hintergangen und ausgenutzt zu werden. Kommt eine Lüge ans Licht, reicht meist auch eine Entschuldigung nicht aus, um das verlorene Vertrauen zurückzugewinnen. Daraus könnte man schlussfolgern, dass die meisten Menschen einen großen Wert auf die Wahrheit legen, doch wird diese regelmäßig ignoriert, besonders wenn sie in Form von Ratschlägen erscheint. Anstatt sich etwas von der Wahrheit anzunehmen, wird diese geflissentlich ausgeblendet, zu Lasten des eigenen Potenzials. Wir haben die acht meist ignorierten Wahrheiten für Sie zusammengefasst… (mehr …)

Job & Psychologie

Lieben Sie sich selbst genug?

Von Sebastian Wolking // 1 Kommentar Kues/shutterstock


Es gibt Menschen, die könnten sich stundenlang selbst reden hören und ihr Ebenbild im Spiegel bewundern. Und es gibt Menschen, die unentwegt zweifeln, sich nutzlos fühlen, wertlos, erfolglos. Gehören Sie auch dazu? Lieben Sie sich selbst genug? (mehr …)

Job & Psychologie

Ratgeber Zweitjob: Das sollten Sie wissen!

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar racorn/shutterstock.com


Der Zweitjob ist für viele Arbeitnehmer längst zu einem festen Faktor geworden – immer mehr Menschen suchen sich zusätzlich zu ihrem Job noch eine Nebenbeschäftigung. Studien zeigen, dass jeder Zehnte mindestens einmal pro Woche in seiner eigentlich freien Zeit zusätzlich Geld verdient. Rund 20 Prozent haben eine Nebenbeschäftigung, der sie mindestens einmal im Monat nachgehen. Das Erschreckende: Damit wird im Durchschnitt in der Freizeit mehr gearbeitet, als ins Kino gegangen, Sport getrieben oder anderen Freizeitbeschäftigungen nachgegangen. Besonders junge Menschen sind von diesem Phänomen betroffen. Der Grund für einen Zweitjob ist fast immer die angespannte finanzielle Situation, ohne den Zusatzverdienst reicht es einfach nicht. Doch wer einem Zweitjob nachgeht, sollte gewisse Regelungen beachten, damit ihn die Nebenbeschäftigung nicht den Hauptjob kostet.Unser Ratgeber zeigt, was Sie wissen sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Loyalität: Erfolg durch Treue?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Jacob Lund/shutterstock.com


Loyalität ist ein Konzept voller Widersprüche. Arbeitgeber sind ständig auf der Suche nach loyalen Mitarbeitern, die langfristig den Unternehmenserfolg mittragen. Auf der anderen Seite sind Job- und Arbeitgeberwechsel in den Lebensläufern der Arbeitnehmer inzwischen die Regel und Beschäftigungsverhältnisse, die über Jahrzehnte andauern, werden mehr und mehr vom Aussterben bedroht. Grundlage solcher Gegensätze ist die gelebte Doppelmoral im Bezug auf die Unternehmenstreue – teilweise von beiden Seiten. Ist Loyalität trotz großer Worte ein überholtes Konzept oder lohnt es sich treu zu sein, um sich gerade dadurch auszuzeichnen und erfolgreich zu werden? Wir haben uns beide Seiten einmal genauer angeschaut… (mehr …)

Job & Psychologie

Ihr Hund weiß mehr über Erfolg als Sie

Von Sebastian Wolking // 1 Kommentar Soloviova Liudmyla/shutterstock.com


Sie sind allseits beliebt, werden geschätzt, manchmal sogar verwöhnt. Hunde sind die erfolgreichsten Haustiere Deutschlands. Aber warum ist das so? Warum bekommt der Retriever von jedem Streicheleinheiten und wir vom Chef nur Haue? Wir sagen’s Ihnen. 9 Gründe, warum Ihr Hund mehr über Erfolg weiß als Sie… (mehr …)

Job & Psychologie

Leistungsbeurteilung: Tipps für Mitarbeiter

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Monkey Business Images/shutterstock.com


Feedback wird von Mitarbeitern deutscher Unternehmen nicht nur gerne gesehen, sondern oft auch aktiv eingefordert. Eine Umfrage des Instituts für Konfliktmanagement und Führungskommunikation (IKuF) zeigt, das lediglich 45 Prozent der befragten Mitarbeiter mit dem Feedback ihres Chefs zufrieden sind. Umso erstaunlicher ist es, dass viele Mitarbeiter die jährlich oder quartalsweise anstehenden Leistungsbeurteilungen als unangenehm und lästig empfinden. Denn diese Gespräche sind nichts anderes als Feedback direkt vom Chef. Damit die Leistungsbeurteilung konstruktiv ausfällt und Sie als Mitarbeiter weiterbringt, sind nicht nur eine passende Vorbereitung, sondern auch die entsprechende Haltung wichtig… (mehr …)

Job & Psychologie

Warum Sie nicht so erfolgreich sind, wie Sie sollten

Von Nils Warkentin // 3 Kommentare Brainsil/shutterstock.com


Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob Sie vielleicht noch erfolgreicher sein könnten? Möglicherweise eine Beförderung, eine Gehaltserhöhung oder der Schritt in die Selbstständigkeit, der Ihnen schon seit geraumer Zeit im Kopf herumschwirrt. Irgendwie scheint es mit dem weiteren Erfolg bisher noch nicht zu klappen. Ein mögliches Problem: Sie schöpfen Ihr Potenzial nicht aus, sondern stehen sich an vielen Stellen selbst im Weg… (mehr …)

Job & Psychologie

Müßiggang: Warum Nichtstun hohe Kunst ist

Von Jochen Mai // 7 Kommentare Mussestunde-Faulenzen-Traeumen-Kaffee


Müßiggang ist aller Laster Anfang. Heißt es. Vergessen wird dabei allerdings, dass er genauso oft Ursprung guter Gedanken und großartiger Ideen ist. Sagen wir es, wie es ist: Die hohe Kunst des süßen Nichtstuns ist uns abhanden gekommen. Statt unseren Gedanken ab und an genussvoll beim Verklären zuzuschauen, schuften wir den ganzen Tag im Büro und sind auch noch stolz darauf, im Hamsterrad die Bodenhaftung trotz zunehmenden Tempos zu behalten. Chapeau! Aber dumm. Statt uns über optimiertes Zeitmanagement, kluge To-Do-Listen und mehr Work-Life-Balance den Kopf zu zerbrechen und darüber, möglichst rund um die Uhr beschäftigt zu sein, sollten wir uns hin und wieder der Muße hingeben – übrigens mit ganz famosen Effekten… (mehr …)

Job & Psychologie

Eröffnungsangebot: Sollten Sie es machen?

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Verhandlung-Eroeffnungsangebot-Einstieg


Stellen Sie sich vor, Sie sitzen in einer Verhandlung… Eigentlich gar nicht so schwer, wir verhandeln ja genau genommen ständig über irgendwas. Aber stellen Sie sich vor, es ginge um einen wichtigen Deal – Ihr künftiges Gehalt zum Beispiel: Wer sollte dann das erste Angebot machen? Strategisch kommt dem Eröffnungsangebot eine große Bedeutung zu: Man offenbart einerseits das eigene Ziel (meist überhöht, um Verhandlungsspielraum zu haben), andererseits wird diese Zahl zur Basis der folgenden Feilscherei. Früher oder später muss sich also eine von beiden Parteien offenbaren. Aber wer sollte das zuerst tun? (mehr …)

Job & Psychologie

Was man von Charlie Chaplin über Erfolg lernen kann

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Charlie-Chaplin-Ikone-Icon


Er zählt zu den einflussreichsten Komikern des 20. Jahrhunderts. Seine Figur mit Zweifingerschnurrbart, übergroßer Hose und Schuhen, enger Jacke, Bambusstock und Melone auf dem Kopf wurde zu einer Stummfilmikone. Überdies gilt Sir Charles Spencer Chaplin, alias Charlie Chaplin, als wahres Multitalent: Er war Schauspieler, Schnittmeister, Regisseur, Komponist, Drehbuchautor und Filmproduzent in einer Person. Seine Kindheit verbrachte er allerdings in großer Armut, erst später wurde er enorm erfolgreich, nicht zuletzt als Mitgründer der Filmgesellschaft United Artists. In seinen Rollen stecken daher zahlreiche Lehrstücke für Erfolg… (mehr …)

Job & Psychologie

Angst vor Zurückweisung: Frag doch!

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Zurueckweisung-Angst-Ablehnung-Korb-Abfuhr


Mut ist zuweilen wie ein Luxusgut: Man muss ihn sich leisten wollen. Nicht wenige sparen hierbei oder fürchten sich gar vor der eigenen Courage – und bleiben so unter ihren Möglichkeiten. Dahinter steckt häufig die Angst vor Zurückweisung, vor einer Abfuhr, einem Korb, womöglich sogar vor Hohn und Spott. Schade eigentlich. Wie oft trauen wir uns, aus Sorge zurückgewiesen zu werden, nicht zu fragen? Etwa: Es ist absehbar, dass wir die Deadline alleine nicht einhalten können; die Gehaltserhöhung wäre längst überfällig; wir kommen bei einem Problem partout nicht weiter… Aber einfach mal jemanden ansprechen, um Rat fragen, um Hilfe bitten? Niemals! Fragen ist in der Theorie entsetzlich einfach – in der Praxis aber kann es enorme Widerstände auslösen… (mehr …)

Job & Psychologie

Schwarz-Weiß-Denken: Digital oder kunterbunt?

Von Jochen Mai // 2 Kommentare Idee-Grafik


Beantworten Sie doch bitte die folgende Frage ganz spontan: Was ist das Gegenteil von Schwarz? Die meisten Menschen antworten an dieser Stelle spontan Weiß. Das ist nicht ganz falsch, aber eben auch nicht richtig. Richtig wäre: Das Gegenteil von Schwarz ist Nicht-Schwarz. Ein Mathematiker hätte dies vermutlich sofort gewusst, denn ihm ist die Funktion des not beziehungsweise nicht natürlich bekannt… (mehr …)

Job & Psychologie

8 ziemlich ultimative Tipps für die Karrierefrau

Von Jochen Mai // 3 Kommentare Geistig-unabhängig-starke-Frau


Wir arbeiten hier ja schon seit einiger Zeit mit Stockbildern. Dabei ist nicht nur uns aufgefallen, dass gerade Bildagenturen einen bislang noch ungehobenen Schatz wertvoller und kaum beachteter Karrieretipps für Mann und Frau bereithalten, vor allem aber für die moderne Karrierefrau. Die wollen wir Ihnen unmöglich vorenthalten. Wenn Sie also mal wieder das Gefühl haben, es geht im Job nicht recht voran – die Bilder sprechen eine eindeutige Sprache: So klappt’s mit dem Aufstieg… (mehr …)

Job & Psychologie

Aufgaben aufschieben: Schluss damit!

Von Jochen Mai // 8 Kommentare Aufschieben-Parkinson-Gesetz


Die traurige Wahrheit ist: Wir alle schieben gerne mal wichtige Aufgaben auf. Lernen, Fensterputzen oder die Steuererklärung sowieso. Aber eben nicht nur solche lästigen Aufgaben, sondern erstaunlicherweise auch Dinge, die uns eigentlich Spaß machen sollten. Prokrastination heißt das Phänomen in Fachkreisen, bei dem wir Dinge aufschieben. Und diese sogenannte Aufschieberitis ist gefährlicher als viele ahnen. Sie kann sogar krank machen… (mehr …)

Job & Psychologie

Nicht meckern, machen!

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Uber Images/shutterstock.com


Es gibt so viele Dinge, über die wir uns aufregen. Ganze Tage könnte man nur damit verbringen zu meckern und müsste dafür nicht einmal das Haus verlassen. Die Bandbreite reicht von unwichtigen Nebensächlichkeiten, die zum Skandal erhoben werden und endet bei wirklich großen Themen. Entrüstung ist das Recht eines jeden Menschen, doch was bringt es? Wir sind verliebt in den Gedanken, dass wir die Dinge mit unseren Worten ändern, dass andere sich unserer Meinung anschließen. Eine romantische Vorstellung, die wenig mit der Realität zu tun hat. Meckern macht dem Ärger Luft, ändern tut nur der, der etwas macht… (mehr …)

Job & Psychologie

Rivalität im Job: Können Sie gönnen?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare wavebreakmedia/shutterstock.com


Ob als Mordmotiv bei Kain und Abel in der Bibel oder als grünäugiges Monster in Shakespeares Othello – Neid ist eine uralte, aber deshalb nicht weniger starke Emotion. Auch wenn es zu Rivalität im Job kommt, ist Neid häufig ein entscheidender Faktor. Die Beförderung, das gute Verhältnis zum Chef oder eine teure Wohnung in guter Lage… Eine Liste mit Gründen für Neid ließe sich wohl endlos weiterführen. Besonders im Büro sprießt und gedeiht der Neid unter Kollegen und fördert so die Rivalität unter allen Beteiligten. Das ist schwierig und belastet die Arbeitsatmosphäre – und Gönnen kann sogar erfolgreicher machen(mehr …)

Job & Psychologie

Berufswahl: Tests und Hilfe

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare Dean Drobot/shutterstock.com


Tierarzt, Ingenieur, Feuerwehrmann, Anwalt, Modedesignerin oder gar Manager? Die Möglichkeiten bei der Berufswahl sind nahezu unendlich, aber trotzdem muss sich früher oder später jeder für einen Beruf entscheiden. Leichter gesagt, als getan! Denn häufig herrscht bei der Berufswahl große Unsicherheit, die in vielen Fällen auf fehlende Informationen zurückzuführen sind. Gerade Schüler, bei denen diese Entscheidung unmittelbar bevorsteht, wissen nicht, was sie nach ihrer schulischen Laufbahn werden sollen. Wir zeigen, wo Sie Informationen finden, die Ihnen bei der Berufswahl helfen, wie Sie Ihren Berufswunsch konkretisieren und woran Sie erkennen, dass Sie mit Ihrer Berufswahl gute Aussichten auf Erfolg haben… (mehr …)

Job & Psychologie

Warten lassen: Antworten Sie jetzt nicht sofort!

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare GaudiLab/shutterstock.com


Das Telefon klingelt und Sie sind sofort zur Stelle, wenn Ihr E-Mail Postfach sich lautstark bemerkbar macht, tippen Sie bereits eine Antwort, bevor der Ton verklungen ist und auch sonst beträgt der findet Ihre Reaktion auf jede Anfrage in der Zeitspanne zwischen jetzt und sofort statt. Jemanden warten lassen ist für Sie keine Option? Mit diesem Verhalten schaden Sie sich selbst gleich mehrfach. Es ist oft nicht nur in Ordnung, andere warten zu lassen, sondern sogar die einzig richtige Entscheidung. Warum es so schwer fällt, nicht augenblicklich zu reagieren und welche guten Gründe dafür sprechen, dass Sie nicht sofort antworten… (mehr …)

Job & Psychologie

Beruflich Verändern: So geht’s

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar kikovic/shutterstock.com


Der Frust mit der eigenen Jobsituation wird zunehmend größer, die Arbeit macht keinen Spaß mehr, die Kollegen und der Chef machen die Arbeitsatmosphäre unerträglich oder es entsteht das Gefühl, eigentlich etwas ganz anderes machen zu wollen. Der Entschluss: Sie wollen sich beruflich verändern steht fest. Nach der ersten Euphorie über den eigenen Tatendrang folgt aber meist die Ernüchterung auf dem Fuße. Wie geht man eine berufliche Veränderung überhaupt an und hat man damit wirklich Chancen, einen anderen, besseren Arbeitsplatz zu bekommen? Wie Sie sich auf eine berufliche Veränderung vorbereiten und Tipps, wie diese zum Erfolg wird… (mehr …)

Job & Psychologie

11 kleine Dinge, die Sie sofort erfolgreicher machen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Goodluz/shutterstock.com


Erfolgreich zu sein, bedeutet große Änderungen vorzunehmen, das Leben umzukrempeln und nach den Sternen zu greifen. Das mag teilweise stimmen, doch viel häufiger ist Erfolg ein Prozess, der sich aus vielen kleinen Dingen zusammensetzt. Es ist eben meist nicht der eine große Sprung, sondern die unzähligen kleinen Schritte, die zum Ziel führen. Wir stellen Ihnen 11 kleine Dinge vor, die Sie erfolgreicher machen… (mehr …)

Job & Psychologie

Jobverlust durch Maschinen: Warum sich so wenige davor fürchten

Von Sebastian Wolking // 4 Kommentare Willyam Bradberry/shutterstock


Roboter nehmen Menschen die Jobs weg. Die These wird seit Jahren von immer neuen Studien unterfüttert. Die Zahlen schwanken, die einzelnen Branchen werfen mit Prognosen um sich, die Szenarien unterscheiden sich. Wer bisher aber noch nicht gefragt wurde, sind die Arbeitnehmer selbst. Haben die eigentlich Angst vor Kollege (bzw. Nachfolger) Roboter? Eine amerikanische Studie hat das nun nachgeholt – mit teils erstaunlichen Ergebnissen … (mehr …)

Job & Psychologie

Warum es wichtig ist, seinen Chef zu respektieren

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Monkey Business Images/shutterstock.com


Mit welchem Chef wir zusammenarbeiten, hat weitreichende Konsequenzen. Es kann die Motivation steigern oder in Luft auflösen, die Arbeitsatmosphäre kann eine kreative Oase sein oder jeder Gedanke durch die Vorgaben erstickt werden und der Chef kann ein Vorbild sein, zu dem man aufblickt und sich inspirieren lässt – oder man fragt sich, wie so jemand es nur in eine Führungsposition schaffen konnte. Der zweite Fall kann dabei schwierig werden, denn es ist wichtig, seinen Chef zu respektieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Einstiegsgehalt: Wer verdient was?

Von Nils Warkentin // 3 Kommentare GaudiLab/shutterstock.com


Die Ausbildung ist geschafft, das Studium an der Universität abgeschlossen und es ist an der Zeit, auf dem Arbeitsmarkt vollends durchzustarten. Man hat sich große Ziele gesetzt, will einiges erreichen – aber für seine gute Ausbildung und motivierte Arbeit auch entsprechend bezahlt werden. Das Einstiegsgehalt ist für viele ein wichtiger Faktor. Nicht nur sollen damit die Kosten gedeckt werden, es ist auch der Startpunkt für eine hoffentlich lange Karriere. Die gute Nachricht: Einstiegsgehälter haben zwar nicht immer den besten Ruf, doch die letzten Jahre zeigen einen positiven Trend. Welche Faktoren für die Höhe des Einstiegsgehalts entscheidend sind, wie viel in den verschiedenen Branchen bezahlt wird und wie Sie es schaffen, ein erstes Gehalt zu verhandeln, dass Ihren Vorstellungen entspricht… (mehr …)

Job & Psychologie

Antriebslosigkeit: 5 klassische Auslöser

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar g-stockstudio/shutterstock.com


Jeder fühlt sich an manchen Tagen erschöpft, müde oder einfach lustlos. Niemand kann jeden Tag vor Energie sprühen, maximale Motivation zeigen und die anderen mit seiner positiven Energie anstecken. Wird die Antriebslosigkeit zu einem dauerhaften Zustand, muss man die Auslöser und Gründe ausfindig machen, um etwas dagegen zu unternehmen. Je länger man dies aufschiebt, desto negativer und nachhaltiger werden auch die damit verbundenen Auswirkungen – sowohl in der Arbeit als auch im Privatleben. Damit Sie etwas dagegen tun können, stellen wir Ihnen fünf klassische Auslöser der Antriebslosigkeit vor und geben Tipps, wie Sie diese überwinden können… (mehr …)

Job & Psychologie

Erfolgreich verkaufen: So geht’s

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Iakov Filimonov


Erfolgreich verkaufen: Geschnitten Brot oder das neue iPhone – da kann man als Verkäufer nicht viel falsch machen. Aber wie bringe ich die neue Armbanduhr unters Volk? Schon schwieriger. Die besten Verkäufer sind – wahrscheinlich – Naturtalente. Was aber nicht heißt, dass sie nicht noch diesen oder jenen Kniff dazulernen könnten. Karrierebibel zeigt Ihnen, wie Sie erfolgreich verkaufen(mehr …)

Job & Psychologie

Intelligenztest: Was ist Intelligenz?

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Monkey Business Images/shutterstock.com


Intelligenz lässt sich schwer greifen. Sind Sie schon intelligent, weil Sie über eine gute räumliche Vorstellungskraft verfügen oder weil Sie eine schnelle Auffassungsgabe haben? Sind Sie intelligent, weil Sie sich besonders gut in andere Menschen hinein versetzen können? Oder vielleicht weil Sie über ein besonders großes Allgemeinwissen verfügen? Selbst die Wissenschaft weiß hierauf keine einheitliche und akzeptierte Antwort. Dennoch haben drei tschechische Wissenschaftler von der Karls-Universität in Prag untersucht, ob man den Menschen womöglich schon ansehen kann, wie schlau sie sind – mit verblüffendem Ergebnis… (mehr …)

Job & Psychologie

Bauernschläue: Das Geheimnis smarter Gemüter

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Bauernschlau-Mann-clever


Ja natürlich ist irgendwie ärgerlich. Da müht man sich redlich, investiert in seine Qualifikationen, ist fleißig, diszipliniert, hängt sich richtig rein – und kommt doch nicht recht vom Fleck. Und dann ist da irgend so ein Vollexperte für Halbwissen, der eigentlich gar nicht weiß, was er macht und wird mit Erfolg geradezu überschüttet. Wie kann so was sein? Wie geht das, dass so einer im Job ständig von einer Beförderung in die nächste Gehaltserhöhung stolpert oder als Selbstständiger gar nicht mehr weiß, wohin mit dem Geld, während man selbst auf der Stelle tritt? Die eine Erklärung – ein simples, aber deftiges Bonmot: „Scheiße schwimmt oben.“ Die andere: Solche Typen verfügen über Bauernschläue(mehr …)

Job & Psychologie

Diese 6 Fragen verändern Ihr Leben

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare William Perugini/shutterstock.com


Der Alltag hat Sie fest im Griff, jeder Tag gleicht irgendwie dem anderen und das Leben plätschert vor sich hin. Immer gibt es irgendetwas zu tun, auf der Arbeit läuft es eigentlich auch ganz gut, aber trotzdem scheint irgendetwas zu fehlen. Viele Menschen kennen dieses Gefühl, können es jedoch nicht wirklich konkretisieren. Was hilft? Ein genauerer Blick in die eigenen Handlungen, durch konkretes und direktes Hinterfragen. Diese sechs Fragen sollten Sie sich regelmäßig stellen, um Ihr Leben zu verändern… (mehr …)

Job & Psychologie

Beim Lügen erwischt: Was tun?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Syda Productions/shutterstock.com


Mal ehrlich: Wir alle lügen, auch wenn wir es selten zugeben. Oft sind es nur kleine Unwahrheiten im Alltag, versteckte Notlügen, die keinem wirklich schaden, aber trotzdem dieses ungute Gefühl in den meisten Menschen auslösen. Kaum jemand ist so eiskalt, dass ihm eine Lüge über die Lippen kommt, ohne dass sich der Pulsschlag verschnellert oder die Hände ein wenig verschwitzt sind. Je größer und schwerwiegender eine Lüge ist, desto größer der Stein, der einem vom Herzen fällt, wenn diese unentdeckt bleibt. Leider wächst auch der Stolz, mit seinem Märchen durchgekommen zu sein und die Hemmschwelle für weitere Lügengeschichten sinkt. Doch wie heißt es so schön: Ehrlich währt am längsten und wird man beim Lügen erwischt, ist die Erklärungsnot groß… (mehr …)

Job & Psychologie

Karriereentwicklung: Viele Blockaden sind selbstgemacht

Von Jochen Mai // 3 Kommentare Downgrading-Rückschritt-Karriere


Es viele Gründe, warum die Karriere ins Stocken gerät. Tatsächlich sind Berufspfade weit verzweigt. Und mit der zunehmenden Projektarbeit nehmen die Abkürzungen ebenso wie mögliche Abzweige eher noch zu. Für die Karriereentwicklung kann das zum Problem werden: Manche verlaufen sich dabei und kommen nirgendwo mehr richtig an; andere geraten in eine Art Sackgasse und wieder andere legen sich viel zu früh fest – mit der Folge, dass sie mit Scheuklappen durchs Leben rennen und großartige Chancen am Wegesrand übersehen. Es gibt aber auch Blockaden, die sind selbst gemacht… (mehr …)

Job & Psychologie

Rezenz-Effekt: Warum wir uns monoton ernähren

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Pressmaster


Klar, wäre es gesund und aufregend mittags abwechslungsreich zu essen. Die Wahrheit aber ist: Die meisten unserer Essgewohnheiten sind erschreckend langweilig, eintönig und repetitiv. Trotz zahlreicher Optionen wählen wir in der Kantine doch wieder nur Schnitzelpommes oder trotten zur Schnellbraterkette um die Ecke. Wie gestern auch schon. Abends ist das übrigens nicht viel anders: Da heißt die Monotonie nur euphemistisch Lieblingsrestaurant. Wir besuchen es einmal, vielleicht zweimal und dann – zack – sagen wir dazu Stammkneipe, duzen den Wirt und kennen die Speisekarte auswendig. Nur warum machen wir das? (mehr …)

Job & Psychologie

Schlafpositionen: Was sie über uns verraten

Von Jochen Mai // 7 Kommentare Schlafposition-Bauchschlaeferin-gute-nacht


Auch wenn es manchem angesichts voller Terminkalender wie pure Verschwendung erscheint, ein Drittel der Lebenszeit in der Horizontalen zu verbringen: Wir alle brauchen unseren Schlaf – um klarer zu denken, den Psychomüll zu entsorgen und Neues zu lernen. Nun gibt es Menschen, die legen sich abends einfach in ihr Bett, drehen sich zur Seite und schlafen ein. Toll. Für die anderen ist einschlafen – egal, in welcher Schlafposition – Schwerstarbeit: Rund 42 Prozent der Deutschen haben Probleme damit, 15 Prozent sogar behandlungsbedürftige Schlafstörungen. Besonders betroffen: Frauen, Freiberufler und Arbeiter… (mehr …)

Job & Psychologie

Schreib! Mich! An! Die 7 Todsünden des E-Mailens

Von Jochen Mai // 9 Kommentare Email-Todsuenden-Fehler


Man muss das leider sagen: E-Mails haben Suchtpotenzial. Es gibt Menschen, die reagieren auf das Pingen ihres elektronischen Posteingangs wie ein Pawlowscher Hund: ein Ping – schon greifen Sie zum Smartphone oder zur Tastatur und müssen nachsehen, wer ihnen was geschrieben hat. Egal wann, egal wo. Eine veritable Obsession, das. Und eine mentale Gesundheitsgefährdung, wie Forscher um Emma Russell von der Kingston Universität in London jetzt festgestellt haben wollen… (mehr …)

Job & Psychologie

Belastbarkeit lernen: Was macht Menschen belastbarer?

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar A and N photography/shutterstock.com


Es ist ein Schlagwort, mit dem Unternehmen in Stellenausschreibungen nach geeigneten Kandidaten suchen, ein Soft Skill, mit dem sich Bewerber von der Masse abheben wollen und ein Attribut, das sich jeder gerne selbst zuschreibt: Belastbarkeit ist in der heutigen Arbeitswelt wichtiger denn je. Die Anforderungen steigen sowohl privat als auch beruflich, stressige Arbeitstage sind für viele keine Ausnahme mehr, sondern werden mehr und mehr zur Routine, mit der jeder auf seine eigene Weise umgehen muss. Doch was kann man tun, wenn man nicht von Natur aus mit großer Belastbarkeit gesegnet wurde und sich den Druck zu Herzen nimmt? Wir zeigen, was sich hinter dem Konzept der Belastbarkeit überhaupt verbirgt und inwieweit Sie diese erlernen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Powernap: So lässt sich der Büroschlaf steigern

Von Jochen Mai // 4 Kommentare Dean Drobot/shutterstock.com


Die Geschichte des Büroschlafs – auch Powernap genannt – ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Wer nach dem Mittagessen im Büro kurz wegdämmert, gilt mitunter als Schwächling oder Faulpelz und muss sollte sich vom Chef besser nicht erwischen lassen. Dabei hat das Powernapping beziehungsweise Nickerchen im Job zahlreiche Vorzüge: Ein 20-minütiger Kurzschlaf gibt zum Beispiel deutlich mehr Kraft als morgens 20 Minuten Schlaf dranzuhängen. Mehr noch: Der Mini-Mittagsschlaf macht regelrecht schlau und beugt sogar Bluthochdruck vor… (mehr …)

Job & Psychologie

Gut bezahlte Jobs ohne Studium

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare Ollyy/shutterstock.com


Mit dem Studium in der Tasche steht einem die Berufswelt offen. Viel Verantwortung, hohe Positionen und eine lukrative Bezahlung winken Akademikern. Viele Studenten beginnen ein Studium, um ihr Wissen in einem Themengebiet zu vertiefen, für das ihr Herz schlägt, doch die späteren Karrieremöglichkeiten sind oft ein wichtiger Faktor, der zumindest im Hinterkopf behalten wird. Doch ist das Studium wirklich nötig, um einen gut bezahlten Job zu finden? Nein, denn nicht nur Uni-Absolventen können auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich sein und ein hohes Gehalt erzielen. Wir zeigen, warum ein Studium nicht der Königsweg zum Erfolg ist und in welchen Jobs Sie auch ohne Studium eine Menge Geld verdienen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Lärm am Arbeitsplatz: Produktiv bleiben im Büro

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Bashigo/shutterstock.com


Im Job kann es schon mal laut werden. Dafür ist es nicht einmal nötig, dass sich Kollegen lautstark die Meinung geigen oder der Chef eine Standpauke hält, die durch das gesamte Büro zu hören ist. Oft reichen bereits die täglichen Geräusche aus, um für Lärm am Arbeitsplatz zu sorgen. Laute Gespräche, klingelnde Telefone, das Klackern von Tastaturen, im Hintergrund vielleicht noch ein Radio und vor dem geöffneten Fenster eine Baustelle, die voraussichtlich noch mehrere Monate dauern wird. Mit vielen Dingen können wir uns arrangieren, Lärm am Arbeitsplatz ist hingegen für viele unerträglich. Was Sie über eine zu hohe Lautstärke am Arbeitsplatz wissen müssen und was Sie tun können, um trotzdem produktiv zu arbeiten… (mehr …)

Job & Psychologie

Telemeeting: Wie die Telefonkonferenz zum Erfolg wird

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare Teguh Jati Prasetyo/shutterstock.com


Physische Anwesenheit am Arbeitsplatz spielt in der heutigen vernetzten Welt für die Zusammenarbeit kaum noch eine Rolle. Dank Telefonkonferenzen, Hangouts oder Skype müssen wir uns nicht mehr ein Büro mit unseren Kollegen teilen und räumliche Distanz steht einem guten Ergebnis der Teamarbeit nicht im Weg. Telemeetings machen dabei die regelmäßige Zusammenkunft in einem Raum überflüssig und lassen diese stattdessen vollkommen digitalisiert stattfinden. Was sich anfangs nach einer enormen Erleichterung anhört, kann ohne die nötige Vorbereitung zu einem zeitfressenden Ärgernis werden. Worauf Sie achten sollten, damit Telemeetings wirklich produktiv sind und nicht zur allgemeinen Verärgerung beitragen… (mehr …)

Job & Psychologie

Ungewissheit akzeptieren: 3 Tipps

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare luckyraccoon/shutterstock.com


Die Einsicht ist für viele schmerzlich, doch Ungewissheit gehört in jedem Bereich des Lebens dazu. Wer weiß schon, ob eine Entscheidung sich im Laufe der Jahre als richtig herausstellt; ob der gewählte Beruf oder Arbeitgeber langfristig glücklich und zufrieden macht oder sogar ob eine Beziehung die nächsten Jahre und Jahrzehnte überdauern wird? Eben. Niemand kann die Entwicklungen vorhersagen und die Ungewissheiten vermeiden, also muss man diese akzeptieren, was die meisten vor ein großes Problem stellt. Doch warum können wir uns mit der Ungewissheit so schwer arrangieren, wo diese doch allgegenwärtig ist? Wir erklären, was es so schwer macht und geben Tipps, um Ungewissheit zu akzeptieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Sollten Teammitglieder gleich bezahlt werden?

Von Jochen Mai // Keine Kommentare AstroStar/shutterstock.com

Gleiche Arbeit, gleiche Bezahlung. Eine schöne Vorstellung, aber weit von der Realität entfernt. Frauen wissen das nur allzu gut. Viele andere aber auch. Oft genug hängt das Gehalt eben nicht nur von der Leistung ab, sondern auch vom Geschlecht, vom Nasenfaktor, von der Gunst des Chefs, vom Verhandlungsgeschick und einigem mehr. Trotzdem ist die Frage berechtigt: Würden Teams besser arbeiten, wenn alle gleich viel verdienen? Forscher sind der Frage nachgegangen… (mehr …)

Job & Psychologie

Geschäftsbrief schreiben: Tipps und Vorlagen

Von Nils Warkentin // 3 Kommentare tsyhun/shutterstock.com


Egal ob Sie einen Werbebrief, eine Danksagung, ein Angebot oder eine Mahnung verschicken – Ihre Geschäftsbriefe sind immer auch eine Visitenkarte für Ihr Unternehmen. Mit ihnen demonstrieren Sie, wie professionell und kundenorientiert das Unternehmen arbeitet und kommuniziert. Dabei spielt sowohl der Inhalt als auch das Layout eine entscheidende Rolle. Bleiben einige Fragen zu beantworten: Wie gestalte ich einen Geschäftsbrief? Welche Pflichtangaben gehören rein? Wie formuliere ich überzeugend? Wir geben Tipps, wie Sie einen Geschäftsbrief schreiben und zeigen beispielhafte Vorlagen… (mehr …)

Job & Psychologie

Karriereblockade: Sich selbst im Weg stehen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Wassana Mathipikhai/shutterstock.com


Sie haben sich große Ziele gesteckt: Sie wollen befördert werden oder sich selbstständig machen. Eigentlich müssten Sie nur die Arme ausstrecken und nach Ihren Zielen greifen. Doch stattdessen stehen Sie sich selbst im Weg. Jeder kennt Momente, in denen man sich das Leben unnötig schwer macht. Was passiert da? Warum tun wir das? Wenn Sie nicht mehr unter Ihren Möglichkeiten bleiben wollen, lernen Sie Ihren inneren Feind kennen und schalten Sie Dinge, mit denen Sie sich selbst im Weg stehen, aus. Womit Sie Ihre Karriere blockieren… (mehr …)

Job & Psychologie

6 schädliche Emotionen: Noch mal ohne Gefühl

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Gefuehle-Emotionen-OMG-Frau


Keine Frage, das Erfassen und Verstehen eigener und fremder Gefühle sowie die Fähigkeit, mit diesen Gefühlen umgehen und darauf angemessen reagieren zu können (die sogenannte Emotionale Intelligenz) sind wesentliche Erfolgsfaktoren. Ebenso unsere Intuition – unser Bauchgefühl. Wahr ist aber auch: Emotionen können unserem Erfolg enorm im Weg stehen, ja, uns sogar schaden, vor allem dann, wenn Sie die Kontrolle übernehmen und unreflektiert bleiben. Um auch mal die Kehrseite zu beleuchten, hier sechs Beispiele, wann zu viel Gefühl schädlich sein kann… (mehr …)