TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Kategorie: Job & Psychologie
Meinung & Ratgeber

Definitiv alles, was Sie für das Überleben im Büro wissen müssen ✔ Tipps für Aufsteiger & Umsteiger ✔ Die besten Tricks für die Gehaltsverhandlung ✔ Jetzt gratis lesen!

Ganze 212 Tage. So viele Werktage verbringt der deutsche Arbeitnehmer durchschnittlich an seinem Arbeitsplatz. Und für rund 17 Millionen Menschen ist das: ein Büro. Mit dem Wort „Büro“ assoziieren wir allesamt völlig unterschiedliche Erwartungen und Gefühle. Für die einen ist es der Ort, an dem sie zwischen Beruf und Berufung oszillieren, für andere ist es schlicht das unselige Gegengewicht, das ihre Lebenswaage und damit die gern zitierte Work-Life-Balance regelmäßig aus dem Lot wippt.

Apropos: Was machen Sie eigentlich den ganzen Tag im Job und Büroalltag? So acht bis neun Stunden täglich… mindestens? Unser Arbeitsplatz ist eben nicht nur ein enorm einnehmender Lebensraum – ganz oft ist er auch ein veritables Krisengebiet, das unser Verhalten, unsere Psyche und sogar die Gesundheit entscheidend beeinflussen kann. Büros gleichen einem kleinen Gemeinwesen mit eigener Kultur, eigenen, meist ungeschriebenen Regeln und Ritualen. Häufig lauern zahlreiche Fallgruben und Konfliktherde zwischen Konferenzraum und Korridor, zwischen Kaffeeküche und Kopierer. Die meisten Büroarbeiter verbringen mehr Zeit miteinander, reden mehr mit ihren Kollegen als mit ihrer Familie, kennen die Belegschaft besser als ihre Nachbarn und sind den Launen und Marotten der Mit-Arbeiter, ihrer Missgunst und ihren Intrigen ungeschützt ausgeliefert. Seinen Lebenspartner und seinen Beruf kann man sich schließlich aussuchen – die Kollegen nicht.

Sagen wir es, wie es ist: Das Büro ist ein Minenfeld. Nichts kann einem die Freude an der Arbeit mehr versauen als Kollegen mit dem Territorialverhalten eines Medici. Im sozialen Gehege Büro prallen regelmäßig die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander. Und das Schlimme daran: Negative Emotionen sind hochgradig ansteckend. Wie bei einem Virus: Ist die kritische Masse an Griesgramen und Neurotikern im Betrieb erreicht, verschlechtert sich das Klima dramatisch.

Wie die diesen lebensgefährlichen Dschungel überleben, besser noch meistern, wie sie mit den zahlreichen Macken, Marotten und Psychoeffekten umgehen, die Ihnen im Job und Büro begegnen, verraten die folgenden Seiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie unbeschadet durch das soziale Dickicht und an den darin hausenden Raubtieren vorbeigelangen und die häufigsten Bürofallen und vor allem den Büroalltag meistern.

Job & Psychologie

Krieg die Sterne: Management nach Star Wars

Von Jochen Mai // 4 Kommentare Stefano Buttafoco / Shutterstock.com


Bevor Sie sich jetzt fragen, ob morgen gleich noch das Sequel „Besser führen mit Micky Maus“ kommt: Ganz sicher nicht! Ich halte überhaupt nichts von Allegorien nach dem Schema „Was Manager von (bitte fügen Sie ein: Dschingis Khan, Moses, Buddha, Hollywood, Samurais, irgendein Fußballtrainer, Aristoteles, Darwin, Affen, Der Pate 1-3, Superman, …) lernen können.“ Das ist in der Regel Bullshit in Goldfolie. Genauso gut ließe sich fragen: Was hätte Rambo in meiner Situation gemacht? Wer etwas wirklich Neues und Nützliches zu verkünden hat, muss sich nicht mit derlei Hollywood-Glam schmücken. Und wer es muss, verkauft in seinen sogenannten Managementratgebern doch nur Binsenweisheiten in schlecht sitzenden Sätzen mit historisch verbrämtem Blingbling. Ein aufgesetztes Riesenrokokokleid, um den kneifenden Mikrobikini drunter besser aussehen zu lassen. Und doch: Von Star Wars lässt sich lernen… (mehr …)

Job & Psychologie

Urlaub planen 2016: Hier müssen Sie hin!

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Efired


Urlaub planen 2016: Wir wissen zwar nicht, was Sie sich beruflich schon alles für das kommende Jahr vorgenommen haben. Und ob sich alle Ziele erreichen lassen. Im Gegensatz dazu lässt sich aber ein Ausflug zu den schönsten Flecken dieser Erde ganz gemütlich planen. Wir möchten Sie daher auch einmal bei Ihrer persönlichen Reiseplanung für 2016 unterstützen. Diese 10 Ziele sind in Europa gerade extrem angesagt … (mehr …)

Job & Psychologie

Präsentationsfehler: Diese bitte vermeiden!

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Rawpixel/shutterstock.com


Powerpoint kann auch ein Folterinstrument sein. Nicht selten geht ein gequältes Stöhnen durch die Belegschaft, wenn für das nächste Meeting eine Powerpoint-Präsentation angekündigt wird. Mit Grauen erinnert man sich an die letzte furchtbare Präsentation: Dutzende von stümperhaft gestalteten Folien und das nicht enden wollende, unverständliche Gequatsche des Redners. Daran können sich die meisten noch sehr gut erinnern, doch vom Inhalt ist in der Regel nichts hängen geblieben. Damit hat die Präsentation komplett ihren Sinn verfehlt. Und leider ist das bei den meisten Powerpoint-Präsentationen der Fall. Damit es Ihnen bei Ihrer nächsten Präsentation nicht so ergeht, sollten Sie unbedingt folgende Fehler vermeiden… (mehr …)

Job & Psychologie

Rivalen im Job: Wenn Kollegen zu Konkurrenten werden

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Feinde-lieben-Kunst-Streit-Vertragen


Wettbewerb belebt bekanntlich das Geschäft. Zu viel davon aber kann ungesund sein – vor allem unter Kollegen: Wenn Eifersucht, Konkurrenzkampf und Rivalität überhand nehmen, erwachsen daraus schnell Ellbogenkämpfe, Intrigen oder gar Sabotage. Nicht jeder nimmt das sportlich und erträgt das auf Dauer. Laut einer internationalen Monster-Umfrage hat schon jeder vierte Befragte in Deutschland den Job gewechselt, weil er die Arbeitsplatzrivalitäten nicht mehr ertragen konnte, weitere 30 Prozent haben eine Kündigung wegen solcher Foulspiele in Betracht gezogen… (mehr …)

Job & Psychologie

Home-Office Bilanz: Gut für Unternehmen, schlecht für Heimarbeiter

Von Jochen Mai // 7 Kommentare gpointstudio/shutterstock.com


Bringt das Arbeiten im Home-Office überhaupt etwas? Vor allem: Arbeiten die Betroffenen dort wirklich besser? Das haben sich auch Wissenschaftler um Nicholas Bloom von der Stanford Universität gefragt, schließlich arbeiten allein in den USA rund 10 Prozent der Beschäftigten regelmäßig von daheim. Also werteten die Forscher die Daten von 16.000 Betroffenen über einen Zeitraum von neun Monaten aus – und kamen zu einem erstaunlichen Ergebnis… (mehr …)

Job & Psychologie

Freidenker: 10 Dinge, die Kreative anders machen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Ollyy/shutterstock.com


Kreativität ist eine Schlüsselressource der Zukunft. Wer oben an der Spitze bleiben will, braucht kontinuierlich neue Ideen und Menschen, die mit diesen Ideen aufwarten. Doch was macht einen kreativen Menschen aus? Schwer zu sagen. Kreativität ist ein schwer greifbares Konzept. Psychologen und Hirnforscher beschäftigen sich seit Jahrzehnten damit zu ergründen, wie sie entsteht. Kreative Menschen sind vielschichtig, ihre Komplexität ist wohl das Einzige, was sie eint. Sie betrachten die Welt mit anderen Augen. Was kreative Köpfe anders machen… (mehr …)

Job & Psychologie

Nett working: Verbündete finden

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Syda Productions/shutterstock.com


Es gibt Menschen, die einem mit ihrer Art oder mit ihrem Verhalten den letzten Nerv rauben. Sie nerven einen damit, dass sie Grenzen überschreiten, Arbeit produzieren oder zu viel Aufmerksamkeit einfordern. Es ist bereits anstrengend, wenn man im Alltag auf solche Menschen trifft, beispielsweise den immer schlecht gelaunten Postboten. Aber am schlimmsten ist es, wenn man sie als Kollegen hat und gezwungen ist, Tag für Tag mit ihnen auszukommen. Inständig wünscht man sich, dass diese Kollegen die Verhaltensweisen, die einen stören, ablegen. Doch das ist ein Wunschtraum. Eignen Sie sich stattdessen Strategien für einen entspannten Umgang mit nervigen Zeitgenossen an. Unsere Tipps helfen Ihnen dabei, selbst schwierige Menschen zu Ihren Verbündeten zu machen… (mehr …)

Job & Psychologie

Mitarbeiter motivieren: 31 Tipps und Beispiele

Von Jochen Mai // 10 Kommentare Mitarbeiter-Motivieren-Tipps-Wege


Man kann Mitarbeiter motivieren, indem man sie antreibt, gute Leistungen zu bringen. Das ist allerdings anstrengend und sorgt mitunter für Frust auf beiden Seiten. Ein zweiter Weg, der Mitarbeitermotivation ist, sie zu manipulieren – mit Geld, Boni, Beförderungen, Status, Versprechen. Kurz: mithilfe der sprichwörtlichen Möhre vor der Nase. Das funktioniert kurzfristig, wie zahlreiche Studien immer wieder bestätigen, ist aber unethisch und verrät überdies eine fragwürdige Einstellung zu den eigenen Kollegen: Wer so führt, hält seine Mitarbeiter offenbar für Esel. Auch sprichwörtlich. Der dritte Weg, Mitarbeiter zu motivieren, ist sie – ganz konkret – zu ermutigen und Leistungen anzuerkennen… (mehr …)

Job & Psychologie

Bewegung macht uns geistig flexibler

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Bewegung-Gehirn-Grafik


Bewegung ist gesund. Auch für das Gehirn. Schon kurze, aber regelmäßige körperliche Aktivitäten erhöhen die Plastizität des Gehirns. Oder anders formuliert: Körperliche Bewegung macht uns auch geistig beweglicher und flexibler im Denken – etwa, um uns auf neue Situationen oder Anforderungen einzustellen. Das ist das Ergebnis einer Studie um Claudia Lunghi und Alessandro Sale von der Universität Pisa… (mehr …)

Job & Psychologie

Minderwertigkeitsgefühle: Wie loswerden?

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Antonio Guillem/shutterstock.com


Den Vergleich mit anderen scheint man selbst immer zu verlieren, egal, um welches Thema es sich dreht, die eigenen Fähigkeiten und Qualitäten sind nie gut genug und im Grunde ist von vornherein klar, dass man selbst nur versagen kann. Minderwertigkeitsgefühle wie diese führen oft in eine negativ Spirale, aus der es nur schwer wieder herausgeht. Im Vordergrund steht immer das Gefühl, selbst nicht gut genug zu sein und etwas daran ändern zu müssen, was jedoch aufgrund des eigenen Selbstbildes und der von sich geforderten Perfektion nicht gelingen kann. Wir zeigen, wie sich Minderwertigkeitsgefühle äußern können, woher sie überhaupt kommen und was Sie tun können, um sie zu bekämpfen und wieder loszuwerden… (mehr …)

Job & Psychologie

Drehbuchautor: Wie werde ich einer?

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Paul Salisbury


Sein Name klingt ein bisschen so, als wäre er einem Rosamunde Pilcher-Roman entsprungen. Dabei steht Paul Salisbury viel mehr auf Gangster-, Western- und Tarantino-Filme. Der gebürtiger Jenaer, Sohn eines englischen Germanisten und einer deutschen Anglistin, zählt zu Deutschlands aufstrebendsten Drehbuchautoren, wurde kürzlich für das Crime Drama „Atlas“ für den Deutschen Drehbuchpreis 2016 nominiert. Wie ist er zum Drehbuchschreiben gekommen? Wie viel Honorar bringt so ein Fernsehfilm eigentlich? Und vor allem: Welche Serie schaut er gerade? Karrierebibel hat Salisbury gefragt. (mehr …)

Job & Psychologie

Ausreden: 10 falsche Ausflüchte gegen Networking

Von Karolina Warkentin // 1 Kommentar Semisatch/shutterstock.com


Wer beruflich erfolgreich sein will, braucht Beziehungen und ein aktives Netzwerk. Im beruflichen Umfeld sind diese Beziehungen sehr wertvoll, denn sie ermöglichen es einem, sich weiterzuentwickeln, Ideen und Neuigkeiten auszutauschen und von den Erfahrungen der anderen zu profitieren. In manchen Fällen helfen sie sogar dabei, sich selbstständig zu machen, einen neuen Job zu finden oder befördert zu werden. Den meisten sind die Vorteile eines beruflichen Netzwerkes sehr wohl bekannt, doch wirklich genutzt werden diese kaum. Warum? Grund dafür sind zahlreiche Ausreden, die einen daran hindern. Zehn Ausflüchte, die Sie vom Netzwerken abhalten… (mehr …)

Job & Psychologie

Bewerbung 2016: Die Trends

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare NakoPhotography/shutterstock.com


Wer rastet, der rostet… Das gilt leider zunehmend auch für Bewerbungen, bei denen sich Bewerber immer auf dem Laufenden halten sollten. Das nahende Jahresende ist deshalb eine gute Zeit, bereits einen kleinen Ausblick auf die Bewerbung 2016 zu wagen. Bereits dieses Jahr haben sich einige Entwicklungen durchgesetzt, von denen zu erwarten ist, dass sie sich im kommenden Jahr noch weiter ausbreiten werden. Damit auch Sie mit der Zeit gehen können, zeigen wir Ihnen die Bewerbungstrends für 2016 und erklären, worauf Sie besonders achten sollten, wenn Sie sich im nächsten Jahr bewerben wollen… (mehr …)

Job & Psychologie

Einstellungssache: Was Erfolgreiche nie sagen würden

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare Andresr/shutterstock.com


Kennen Sie die Geschichte von Hans im Glück? Für die harte Arbeit von sieben Jahren erhielt er einen Goldklumpen. Diesen tauschte er gegen ein Pferd. Das Pferd tauscht er gegen eine Kuh, die Kuh gegen ein Schwein, das Schwein gegen eine Gans, bis er letztendlich Schleifsteine bekam. Als er sich an einen Brunnen setzte, um einen Schluck zu trinken, fielen die Steine hinein. Doch statt sich darüber zu ärgern, war er erleichtert die Last endlich los zu sein. Hans‘ Einstellung ist bemerkenswert, denn er grämt sich nicht über den Verlust, sondern konzentriert sich auf das Positive. Die meisten Menschen verhalten sich anders: Sie sehen immer nur die negativen Aspekte einer Sache. Fatal! Denn in zahlreichen Lebenslagen entscheidet die Einstellung über Erfolg oder Niederlage. Welche Einstellungen Sie blockieren und welche motivieren… (mehr …)

Job & Psychologie

5 gute Gründe, Ihren Mitarbeiter zu befördern

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Zurijeta/shutterstock.com


Es gilt, eine neue Führungspersönlichkeit zu bestimmen und dafür aus den Mitarbeitern des Teams einen geeigneten Kandidaten auszusuchen. Aber welchen? Natürlich ist jeder der Meinung, er wäre der geeignete Kandidat, könnte die zusätzliche Verantwortung übernehmen und würde einen guten Job machen. Aber Entscheidungen können nicht aufgrund solcher Selbsteinschätzungen getroffen werden. Vielmehr müssen gute Gründe für eine Beförderung vorliegen. Schließlich möchte man nach einiger Zeit nicht feststellen, dass man den falschen Kandidaten in die Führungsrolle gesteckt hat. Aber woran lässt sich festmachen, dass es an der Zeit ist, einen Mitarbeiter zu befördern? Wir zeigen fünf gute Gründe… (mehr …)

Job & Psychologie

Prioritäten setzen: Was zählt – neben dem Job

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar PathDoc/shutterstock.com


Mindestens acht Stunden täglich und damit den Großteil ihres Tages verbringen die meisten Arbeitnehmer am Arbeitsplatz und dieser entwickelt sich schnell zum Lebensmittelpunkt. Oft bleibt neben den beruflichen Verpflichtungen zu wenig Zeit für andere Aktivitäten oder Hobbies. Doch warum nimmt der Beruf einen so wichtigen Stellenwert im Leben ein und wie kann man die eigenen Prioritäten anpassen? Sieben Dinge, die neben dem Job oft vernachlässigt werden… (mehr …)

Job & Psychologie

10 Indizien, dass Sie mit einem Psychopathen arbeiten

Von Sebastian Wolking // 1 Kommentar mklrnt


Psychopathen sind keine angenehmen Zeitgenossen, möchte man meinen. Das stimmt aber nur bedingt. Sie können in Wahrheit richtige Sympathiebolzen sein. Einfach ist es jedenfalls nicht, die psychopathischen Züge des Kollegen oder Vorgesetzten als solche zu erkennen. Wir helfen Ihnen dabei. 10 Indizien, dass Sie mit einem Psychopathen zusammenarbeiten … (mehr …)

Job & Psychologie

Kündigungsgründe: Gefeuert – was nun?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Anna Jurkovska/shutterstock.com

Greift für Ihr Arbeitsverhältnis der Kündigungsschutz, braucht Ihr Arbeitgeber einen guten Kündigungsgrund, um den Arbeitsvertrag auflösen zu können. Dadurch haben Sie auf der einen Seite die Sicherheit, nicht einfach so ohne Job dazu stehe, da grundlose Kündigungen in einem solchen Fall unwirksam sind. Kommt es dann aber doch hart auf hart, stehen Sie vor dem nächsten Problem: Sie müssen sich nach der Kündigung wieder aufraffen und einen neuen Job suchen. Abhängig davon, welcher Kündigungsgrund in Ihrem Fall zutreffend war, kann das weitere Vorgehen durchaus unterschiedlich aussehen. Wir erklären, welche Kündigungsgründe es gibt, wie diese im konkreten Fall aussehen können und geben Ihnen Handlungsempfehlungen, um nach der Kündigung weiter zu kommen… (mehr …)

Job & Psychologie

Dankessprüche: Richtig bedanken

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Antonio Guillem/shutterstock.com


Danke – kleines Wort, große Wirkung. Wer sich bedankt, zeigt Wertschätzung, Respekt und Anerkennung. Doch obwohl es so ein kurzes und einfaches Wort ist, wird es von den meisten viel zu selten verwendet. Manchmal aus Stolz, doch manchmal fehlen nur die richtigen Worte, um seinem Dank Ausdruck zu verleihen. Es soll schließlich dem Anlass entsprechen, weder schleimerisch noch aufdringlich erscheinen. Keine leichte Aufgabe, doch mit den richtigen Dankessprüchen können Sie punkten und gleichzeitig gute Manieren beweisen. Wir zeigen, in welchen Situationen das Danke leider oft vergessen wird und mit welchen Dankessprüchen Sie eine gute Figur machen… (mehr …)

Job & Psychologie

Freizeit: Nebenbei Führungsqualitäten entwickeln

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Strahil Dimitrov


Freizeit ist dazu da, um genossen und vergeudet zu werden. Nicht, um schon wieder nur an die Arbeit zu denken. Das bedeutet aber nicht, dass man in seiner freien Zeit nicht auch persönliche Fortschritte machen, Führungsqualitäten herausbilden, Fähigkeiten trainieren kann, die einen grundsätzlich weiterbringen. Diese 10 Freizeitaktivitäten haben allesamt ihre ganz speziellen Vorzüge … (mehr …)

Job & Psychologie

Gute Freunde: 7 Menschen, mit denen wir uns mehr umgeben sollten

Von Jochen Mai // 3 Kommentare loreanto/shutterstock.com


Zeig mir deine Freunde – und ich sag dir, wer du bist… Das Bonmot kennen Sie sicher schon. Wahr ist aber auch: Mit den Menschen, mit denen wir uns umgeben, entscheiden wir zugleich, was aus uns werden könnte. Es gibt Menschen mit infektiösem Charakter: Sie bremsen, ziehen einen herunter – weil sie es selbst nicht besser wissen oder anderen nicht gönnen, weiter zu kommen als sie selbst. Und es gibt die anderen: Mutmacher, Ratgeber, Unterstützer, … Wahre Freunde, an denen und mit denen man wachsen kann. Mindestens 7 Typen fallen uns ein, mit denen wir uns (mehr) umgeben sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Selbstorganisation lernen: Mehr Ordnung, bessere Ergebnisse

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare conejota/shutterstock.com


Die Aufgaben stapeln sich auf dem Schreibtisch, die Deadline rückt immer näher und es lässt sich bereits absehen, dass die Zeit für all die Projekte kaum ausreichen wird. Viele Arbeitnehmer kennen ein solches Szenario nur zu gut, da sie regelmäßig selbst damit konfrontiert werden oder es bei den Kollegen am Arbeitsplatz beobachten können. Ein Schuldiger ist dabei auch meist schnell ausgemacht: Es fehlt einfach an Selbstorganisation, man hat den Überblick über das Verhältnis zwischen Aufgaben und Zeit verloren und rennt dieser nun hinterher. Ein Wettlauf, den man meist nicht mehr gewinnen kann, wenn man zu spät los gelaufen ist. Selbstorganisation lässt sich jedoch glücklicherweise erlernen… (mehr …)

Job & Psychologie

10 Gewohnheiten, die Ihrem Erfolg im Weg stehen

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare alphaspirit/shutterstock.com


Als der Wecker heute Morgen klingelte, was haben Sie als Erstes getan? Haben Sie auf die Snooze-Taste gedrückt und sich umgedreht, sind Sie unter die Dusche gesprungen oder in die Küche geschlurft und haben sich einen Kaffee gekocht? Haben Sie sich den linken oder den rechten Schuh zuerst gebunden? Welchen Weg sind Sie zur Arbeit gefahren? Haben Sie im Büro als erstes Ihre E-Mails gecheckt oder einen kleinen Plausch mit einem der Kollegen gehalten? Die meisten Ihrer täglich Entscheidungen treffen Sie ohne wirklich darüber nachzudenken. Gewohnheiten bestimmen unser Leben, ob wir wollen oder nicht. Einige erleichtern den Alltag, andere sind lästig, wenn nicht sogar schädlich. Doch Gewohnheiten prägen nicht nur den Alltag, sondern können auch den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg machen. Welche Gewohnheiten Ihrem Erfolg im Weg stehen… (mehr …)

Job & Psychologie

10 Fähigkeiten, die man in seinen Zwanzigern lernen sollte

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Monkey Business Images/shutterstock.com


Studium oder Ausbildung sind beendet und endlich hat man das Gefühl, zu wissen, worauf es im Leben ankommt. Man hat sich für das Berufsleben vorbereitet und ist froh, das Lernen endlich hinter sich lassen zu können. Die Realität sieht aber leider anders aus oder wie es im Volksmund so schön heißt: Man lernt nie aus. Gerade in den Zwanzigern gibt es eine ganze Reihe an Fähigkeiten, die Sie lernen sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Faule Ausreden: Diese Sätze lassen Sie faul aussehen

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Faule-Ausreden-Faulpelz


Morgen, morgen, nur nicht heute… Würde man so im Büro eher nicht sagen, wenn man keine Lust hat, noch schnell das Protokoll vom Meeting fertigzustellen. Aber es gibt durchaus alltägliche Äußerungen, die man nicht ständig zum Besten geben sollte. Die einen bisweilen als Faulenzer dastehen lassen. Wir haben 13 Sätze herausgesucht, mit denen Sie im Büro ganz schön faul aussehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Joberfolg macht nicht automatisch glücklich

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Odua Images/shutterstock.com


Erfolg im Job macht nicht automatisch zufriedener im Leben. Zu dem Ergebnis kommt eine Studie um die Sozialpsychologin Andrea Abele-Brehm von der FAU (990 Berufstätige, zweimal befragt im Abstand von zwei Jahren, Durchschnittsalter: 37). Zwar spielen berufliche Entfaltung und Erfolg eine wichtige Rolle bei der Lebenszufriedenheit. Doch machte der Berufserfolg nur dann zufriedener, wenn die Befragten ihre Karriere positiv bewerteten, sich im Vergleich zu anderen gut einschätzten und sich die beruflichen Leistungen mit den persönlichen Zielen deckten. Mehr Geld und Verantwortung allein machten sie jedenfalls nicht glücklicher. „Der Zusammenhang zwischen beruflichem Erfolg und Lebenszufriedenheit ist ein indirekter. Er wird maßgeblich durch subjektive Bewertungsprozesse beeinflusst“, erklärt Andrea Abele-Brehm. (mehr …)

Job & Psychologie

Karriereleiter: 11 ungewöhnliche Ratschläge

Von Nils Warkentin // 5 Kommentare Sergey Nivens/shutterstock.com


Unser ganzes Leben werden wir von Ratschlägen begleitet. Erst von den Eltern, dann von Freunden und Kollegen. Es ist gut gemeinter Rat, der uns dabei helfen soll, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Was soll ich studieren? Welchen Beruf soll ich ergreifen? Es liegt in der Natur des Menschen, dass er sich nach Orientierung sehnt, nach einem Punkt, an dem er sich festhalten und sein Leben danach ausrichten kann. Das gilt auch fürs Berufsleben. Wir geben Ihnen elf ungewöhnliche Ratschläge(mehr …)

Job & Psychologie

Wahre Größe: Wie behandeln Sie andere?

Von Jochen Mai // 15 Kommentare Größe-Alphamännchen-Alphatier-überragend


Wahre Größe lässt sich nicht daran erkennen, wie einer Menschen mit hohem Sozialstatus behandelt oder gar hofiert. Sie verrät sich vielmehr daran, wie jemand mit den vermeintlich kleinen Leuten umgeht. Jenen, die sich allenfalls dafür bedanken können, von denen man aber gewiss keine adäquate Gegenleistung erwarten kann. Zugegeben, der Ansatz erinnert an das moralinsaure Prinzip vom Geben, dass seliger macht als Nehmen. Doch es steckt mehr dahinter: Wer über den Status eines Menschen hinweg und hindurch blickt, der erkennt nicht nur sein wahres Gegenüber, sondern auch sich selbst. Status und Macht sind schließlich kein Eigentum, sondern Leihgaben: Sie erheben nicht nur, sie verpflichten auch. Und jeder, der sich das bewusst macht und verinnerlicht, macht diese Welt nicht nur zu einem besseren Ort, er bewahrt sich auch vor irrigen Eitelkeiten – und die sind bekanntlich die Vorstufe vor dem Fall… (mehr …)

Job & Psychologie

Konzentrationsübungen: Die besten Tipps und Tricks

Von Jochen Mai // 4 Kommentare CandyBox Images


Allein 75 Prozent der Schüler in Deutschland haben Konzentrationsprobleme. Das ergab eine Einschätzung von Lehrern, die dazu vom Meinungsforschungsinstitut Allensbach befragt wurden. Die Zahlen unter Erwachsenen dürften kaum geringer ausfallen: Wer hat nicht ab und an Probleme damit, sich zu fokussieren und konzentriert zu arbeiten. Smartphone und Social Media tun ihr Übriges dazu, dass wir das Konzentrieren auch noch verlernen. Höchste Zeit also für ein paar Konzentrationsübungen, um dem schleichenden Prozess entgegen zu wirken und die Konzentration zu trainieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Gewohnheiten ändern: Raus aus der Routine!

Von Jochen Mai // 8 Kommentare Autopilot-Gewohnheit-Routine


Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Ein Großteil unseres Verhaltens läuft unbewusst ab, wird gesteuert durch Gewohnheiten, Rituale und Routinen. Der Weg ins Büro ist immer derselbe, ebenso der erste Griff zum Kaffee. Es sind diese gefestigten Automatismen, die uns das Leben einerseits erleichtern, weil sie unseren Denkapparat nicht unnötig belasten. Sie können unseren Alltag aber auch schwer machen – vor allem, wenn wir inzwischen lästige Gewohnheiten ändern wollen. Wie es dennoch gelingt… (mehr …)

Job & Psychologie

Jahresabschluss 2015: So gelingt der Endspurt

Von Christian Mueller // Keine Kommentare turgaygundogdu by shutterstock.com


Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Nur noch wenige Arbeitstage verbleiben und in vielen Unternehmen stapelt sich die Arbeit. Projekte müssen abgeschlossen, kurzfristige Kundenanfragen bedient und Vorbereitungen für das neue Jahr getroffen werden. Bei all dieser Betriebsamkeit kommt der individuelle Jahresabschluss 2015 hin und wieder zu kurz. Doch das muss nicht sein… (mehr …)

Job & Psychologie

Dummes Verhalten: Was ist das eigentlich?

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Ollyy


Was veranlasst uns, einen anderen Menschen als „dumm“ zu bezeichnen? Kleiner Tipp: Es ist nicht sein IQ. Forscher von der Uni Budapest wollten es genau wissen. Sie ließen das Verhalten von Menschen wissenschaftlich beurteilen – als richtig dumm oder weniger dumm. Wenn Sie auf Ihre Kollegen clever wirken wollen, sollten Sie folgende Verhaltensweisen lieber nicht an den Tag legen… (mehr …)

Job & Psychologie

Kündigen lassen: Wann lohnt sich das?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Stephen Coburn/shutterstock.com


Kündigung – ein Wort, mit dem Arbeitnehmer am liebsten erst gar nicht in Berührung kommen wollen. Für die meisten bedeutet es den ungewollten Verlust des Arbeitsplatzes, große Veränderungen und vielleicht sogar finanzielle Probleme. Kaum vorstellbar, sich bewusst und absichtlich kündigen zu lassen. Auf der anderen Seite kann eine Kündigung aber auch die Chance sein, ein Arbeitsverhältnis zu beenden, das Sie sich vielleicht anders vorgestellt haben oder bei denen Ihnen Arbeit und Kollegen zu schaffen machen. Aber warum nicht einfach selbst kündigen? – berechtigte Frage, schließlich steht jedem Arbeitnehmer frei, seinen Hut zu nehmen und sich nach einer neuen Stelle umzusehen. Die Antwort: Unter bestimmten Umständen kann es sich lohnen, sich kündigen zu lassen… (mehr …)

Job & Psychologie

Stressreaktion: 7 Dinge, die alles nur schlimmer machen

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar g-stockstudio/shutterstock.com


Viele Arbeitnehmer einen Job, der sie Tag für Tag stresst. Kunden mit Wünschen, deren Erfüllung unmöglich erscheint und Chefs mit Ansprüchen von hier bis zum Mond, gehören dazu. Die Frage ist, wie Sie mit diesem Stress umgehen. Einige Menschen laufen zur Höchstform auf und fühlen sich durch den Stress angespornt. Andere fühlen sich überfordert und knicken ein. Sieben Dinge, mit denen Sie die Situation nur verschlimmern… (mehr …)

Job & Psychologie

Weihnachtsfeier Location: Warum nicht mal hier?

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Tatiana Popova


Wo die Weihnachtsfeier in diesem Jahr stattfindet, darüber spekuliert schon die ganze Firma. Oder sie streitet darüber. Auf jeden Fall freuen sich alle schon darauf. Manche jedenfalls. Problematisch wird es nur, wenn Sie die Planung Ihrer Weihnachtsfeier bisher auf die lange Bank geschoben, noch gar keine Location ausfindig gemacht haben. Für alle, die noch mitten in den Planungen stecken, haben wir ein paar originelle Tipps gesammelt. 10 Locations für Ihre Weihnachtsfeier(mehr …)

Gastbeitrag

Karrierenetzwerke für Frauen richtig nutzen

Von Redaktion // Keine Kommentare StudioFI by shutterstock.com

Ein Gastbeitrag von Christina Kock

Karrierenetzwerke für Frauen können eine gute und unterstützende Plattform für die Arbeit an den eigenen Karrierezielen sein. Doch welches Netzwerk ist das richtige für mich? Wo finde ich die beste Unterstützung für meinen Weg? Allein das Gründerinnenportal des Wirtschaftsministeriums listet 357 Frauennetzwerke auf. Und es gibt zahlreiche mehr, denn niemand muss sich registrieren (lassen). Eine Anmeldung ist nur nach gezielter Auswahl sinnvoll. (mehr …)

Job & Psychologie

Karriereplanung 2016: Jetzt ist die beste Zeit

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare dotshock/shutterstock.com


Bevor das Jahr zu Ende geht, sollten Arbeitnehmer sich die Zeit nehmen, um über ihre Karriereplanung für das Jahr 2016 nachzudenken. Wohin soll der berufliche Weg führen und wie kann die Planung aussehen? Wir haben mit Caterine Schwierz, Expertin für Talent- und Karriereberatung und Chief Operating Officer von Rundstedt gesprochen und zeigen, wie Sie Ihre Karriereplanung für 2016 angehen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Denksport: 7 Wege, Ihren Horizont zu erweitern

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare alphaspirit/shutterstock.com


Gehirnjogging ist in aller Munde. Es gibt kaum jemanden, der nicht Kreuzworträtsel oder Sudokus löst oder das ein oder andere Quiz spielt. Für einige steht dahinter der Wunsch, bis ins hohe Alter geistig fit zu bleiben. Andere wünschen sich Ihre Gedächtnisleistung sogar zu steigern, sich Namen besser merken oder Telefonnummer behalten zu können. Doch bringt Gehirnjogging wirklich etwas? Können wir damit unsere Gedächtnisleistung verbessern? Was Experten sagen und Wege, Ihr Gedächtnis zu trainieren und Ihren Horizont zu erweitern… (mehr …)

Job & Psychologie

Glück im Job: Was die Deutschen happy macht

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Dirima


Glück im Job: Das hängt von vielen Faktoren ab. Aber sind uns nette Kollegen wirklich wichtiger als ein dickes Gehalt? Der „Glücksatlas 2015“ der Deutschen Post hat sich dieser und weiterer Fragen gewidmet. Die wichtigste Aussage: Die Deutschen sind mit ihrem Job in der Mehrheit ganz zufrieden. Aber es gibt sie, die kleinen Unterschiede – sowohl zwischen den Generationen als auch zwischen den Regionen. So sind Düsseldorfer glücklicher als Kölner, Badener zufriedener als Schwaben. An die Bewohner dieser schönen Region kommen sie aber allesamt nicht heran … (mehr …)

Job & Psychologie

Nebenjob abends: Gutes Geld verdienen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare l i g h t p o e t/shutterstock.com


Man ackert, schuftet und hängt sich rein, doch manchmal reicht das Geld, das verdient wird einfach nicht aus. Die Rechnungen stapeln sich und es muss eine Lösung gefunden werden. Eine Möglichkeit ist der Nebenjob am Abend. Hier kann – wenn man bereit ist, die nötige Zeit und Anstrengung zu investieren – zusätzliches Einkommen erzielt werden. Doch darf man neben dem Hauptberuf einfach so einen Nebenjob annehmen? Wir zeigen, wann Sie eine zusätzliche Beschäftigung antreten können, welche Nebenjobs abends möglich sind und welche Regelungen Sie beachten müssen, wenn Sie sich Geld dazu verdienen wollen… (mehr …)

Job & Psychologie

Jahreskalender 2016: Brückentage & Schulferien

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Jahresplaner-2016-1300px


Zugegeben, es ist etwas anachronistisch, wenn ausgerechnet eine Internetseite mit zahlreichen Online-Tool-Tipps einen Jahreskalender für 2016 als PDF zum Herunterladen und Ausdrucken anbietet – wie wir mit unserem Jahreskalender 2016. Aber: Erstens ist das bei uns inzwischen jährliche Tradition. Und zweitens kennen wir selbst zahlreiche Leser, die sich einen solchen Jahreskalender – auch Jahresplaner genannt – ausdrucken und beispielsweise ins Büro hängen. Insbesondere um damit rechtzeitig Urlaubs- und Brückentage vorzumerken oder sich daran zu erinnern, wann wichtige Termine oder Feiertage im Jahr liegen… (mehr …)

Job & Psychologie

Jammernde Kollegen: Wie sollten Sie damit umgehen?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare PathDoc/shutterstock.com


Jeder hat im Job schon einmal Situationen erlebt, über die er sich beklagen musste. Die langen Überstunden, der nervige Kunde oder ein Kommentar des Chefs, den man einfach für vollkommen unangebracht hielt – manchmal muss der Frust raus. Jammernde Kollegen treiben dies jedoch regelmäßig auf die Spitze. Sie beschweren sich ohne Unterbrechung, finden immer eine Kleinigkeit, die ihnen gerade nicht passt und gehen mit ihrem Verhalten dem gesamten Büro auf die Nerven. Demjenigen sagen, dass er sich mit seinem Gejammer an jemand anderen wenden soll, ist jedoch weder freundlich, noch hilfreich. Wir geben Tipps, wie Sie mit jammernden Kollegen am Arbeitsplatz umgehen können… (mehr …)

Job & Psychologie

7 Dinge, die unglückliche Menschen falsch machen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare igor.stevanovic/shutterstock.com


„Was schief gehen kann, wird auch schief gehen“ – Murpheys Gesetz, das ist das Credo von pessimistischen und unglücklichen Menschen. Rückschläge und Niederlagen gehören leider zum Leben. Doch jeder Mensch geht anders damit um. Die einen sind Stehaufmännchen. Sie kann nichts erschüttern. Obwohl sie unter der Niederlage leiden, lassen sie sich nicht entmutigen. Sie bleiben optimistisch und haben genug Selbstbewusstsein, auch weiterhin ihre Ziele in Angriff zu nehmen. Wenn man dem Stehaufmännchen Steine in den Weg legt, baut es ein Haus daraus. Die anderen sind Schwarzseher. Sie können schlecht mit Niederlagen umgehen und nehmen diese sehr persönlich. Schwarzsehern fällt es besonders schwer weiterzumachen. Unbewusst tragen sie mit ihrem Verhalten dazu bei, unglücklich zu sein. Sieben Dinge, die unglückliche Menschen falsch machen… (mehr …)

Job & Psychologie

Ein-Euro-Job: Warum er Perspektiven schafft

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare welcomia


Ein-Euro-Jobs: Sie sind so etwas wie das Prekariat unter den Beschäftigungsmaßnahmen. Hartz IV-Empfänger arbeiten dabei in Kleiderkammern und Sozialkaufhäusern, reinigen Parks und schneiden Hecken. Aber wo führt diese Arbeitsbeschaffungsmaßnahme eigentlich hin? Befragt man die Betriebe, sind ihre Erfahrungen mit Ein-Euro-Jobbern erstaunlich gut. Setzt man die richtigen Schritte, kann man einem festen Arbeitsverhältnis aus dem Ein-Euro-Job heraus offenbar wirklich näherkommen … (mehr …)

Job & Psychologie

Crowdworking: Mikrojobs im Netz

Von Christian Mueller // 4 Kommentare Sergey Nivens by shutterstock.com


Bequem von zu Hause aus über das Internet Geld verdienen? Ist das seriös möglich? Ja – mit Crowdworking. Bei diesem Ansatz vergeben Unternehmen und Auftraggeber Arbeit über Online Portale und kaufen Leistungen günstig ein. Für Unternehmen und Dienstleister ein unkomplizierter und schneller Kommunikations- und Arbeitsweg. Bei den Aufträgen handelt es sich meist jedoch nur um kleine Aufgaben, so genannte Mikrojobs, die entsprechend gering honoriert werden. Kritiker bezeichnen Crowdworker daher auch als „Digitale Tagelöhner“. Wir zeigen, wann sich Crowdworking lohnt und was zu beachten gilt… (mehr …)

Job & Psychologie

Aufhebungsvertrag Muster: Darauf müssen Sie achten!

Von Jochen Mai // 10 Kommentare Uber Images/shutterstock.com


Egal, ob in der Ausbildung oder später im Job: Der Aufhebungsvertrag ist eine attraktive Alternative zur Kündigung. Allerdings nur, wenn alles richtig gemacht wird und Sie die kleinen versteckten Fallstricke beachten. Letztlich steckt dahinter im Gegensatz zu einer einseitigen Kündigung eine einvernehmliche Trennung – mehr oder weniger im Guten. Wird an alles gedacht, sind hier für Azubis und Arbeitnehmer gleich mehrere Vorteile drin… (mehr …)

Job & Psychologie

Glanzstück: 10 Wege Ihren Chef zu beeindrucken

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare PromesaArtStudio/shutterstock.com


Für die Karriere ist die Beziehung zum Chef entscheidend. Wer einen guten Draht zum Chef hat, dem fällt es leichter, die Karriereleiter empor zu klettern. Selbst die besten Leistungen verpuffen, wenn diese nicht wahrgenommen werden. Denn es ist ein Irrglaube zu denken, dass allein gute Leistungen ausreichen, um befördert zu werden. Erst wenn Ihr Chef auf Ihre Leistungen aufmerksam wird, wird Ihre Arbeit Früchte tragen. Doch wie machen Sie Ihren Chef auf Ihre Leistungen aufmerksam? Zehn Wege Ihren Chef zu beeindrucken… (mehr …)

Job & Psychologie

Weihnachtsmarkt: Psychotricks der Händler

Von Jochen Mai // 3 Kommentare Weihnachtsmarkt-Tipps-Frankfurt


Weihnachtsmarkt, Christkindlmarkt, Adventmarkt oder Glühweinmarkt – egal, wie man sie nun nennt: Pünktlich gegen Ende November eröffnen traditionell die Weihnachtsmärkte und locken die Bürger zu Beginn der kalten Jahreszeit in bunt erleuchtete Buden-Städte, ermuntern zum Flanieren oder Plauschen bei würzigem Glühwein, süßen Waffeln, heißen Maronen, fruchtigem Stollen oder gebrannten Mandeln. Doch all das Lametta, die festlich geschmückten Stände, das Aroma aus Tannennadeln und Kräuterbonbons sollten nicht darüber hinwegtäuschen – Weihnachtsmärkte sind vor allem eins: ein lukratives Geschäft… (mehr …)

Job & Psychologie

Weihnachtsgeschenke: Tipps für Präsente

Von Jochen Mai // 36 Kommentare Weihnachtsgeschenk-Präsent-Geschenktipps


Alle Jahre wieder kommen nicht nur Christkind und Gänsebraten vorbei, sondern auch die Frage, ob und wie man seinen Geschäftsfreunden ein paar Weihnachtsgeschenke macht. Die meisten verfahren dabei nach dem Prinzip: die Firma bestellt’s, die Sekretärin verpackt’s, noch eine Unterschrift und ab geht die Post… Stiller kann man die Heilige Nacht nicht abhaken. Andere Unternehmen versuchen mit der Auswahl ihrer Werbeartikel und Weihnachtsgeschenke besonders kreativ zu wirken, ihr Image zu verbessern sowie Kundentreue und werbliche Präsenz zu erhöhen. Den Präsenten ist das leider nicht immer anzusehen: Das Gros sind Bücher, Schreibgeräte, Kalender, Kaffeetassen, Lederwaren, Getränke und Nahrungsmittel, wie der obligate Christstollen… (mehr …)

Job & Psychologie

Lebenshilfe: Was soll ich anfangen?

Von Christian Mueller // Keine Kommentare sheff by shutterstock.com


Die Frage ist fast so alt wie die Menschheit selbst: Was soll ich mit meinem Leben anfangen? Auf ihr basieren, mehr oder weniger bewusst, alle Entscheidungen im Laufe des Lebens, sei es die Wahl des Studiums, die Suche nach einem passenden Job oder die Entscheidung für eine eigene Familie. Jeder beantwortet sie individuell und legt dabei ganz eigene Maßstäbe und Prioritäten an. Die Suche nach der Antwort kann jahrelang dauern und ist vielleicht nie ganz abgeschlossen. Doch es gibt bewährte Wege und Möglichkeiten, um die eigene Lebenshilfe aktiv zu gestalten… (mehr …)

Job & Psychologie

Denkschubladen: Unser Gehirn ist fauler als gedacht

Von Jochen Mai // 2 Kommentare Rawpixel.com/shutterstock.com


Unser Gehirn ist faul. Etwas euphemistischer könnte man auch sagen: Es arbeitet ökonomisch. Denn in vielen Fällen, hören wir auf, nach weiteren Optionen, Alternativen und Möglichkeiten zu suchen oder – falls bekannt – diese in Betracht zu ziehen. Stattdessen stützen wir uns auf Denkschubladen: Erfahrungen, bekannte Wege. Wir reduzieren Komplexität, arbeiten reproduktiv – aber nicht produktiv. Kurz: Wir entscheiden uns für die einfachste und zugleich bequemste Lösung. Das kann durchaus die richtige sein. Muss sie aber nicht. Und genau darin steckt eine große Gefahr, auch wenn das Verhalten zuweilen tatsächlich ökonomisch ist… (mehr …)

Job & Psychologie

Mini-Beschwerden: Warum wir über alles meckern

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare file404/shutterstock.com


Wir meckern, mosern, motzen, nörgeln, nölen, jammern, klagen und haben immer etwas auszusetzen. Manchmal aus gutem Grund, wenn uns oder jemand anderem Unrecht getan wird. Viel häufiger jedoch bemäkeln wir kleine Dinge, die sonst wahrscheinlich niemand überhaupt bemerkt hätte. Nach solchen Mini-Beschwerden geht es vielen erst einmal besser. Man hat seinem Frust Luft gemacht, anderen mitgeteilt, wie benachteiligt man sich fühlt und kann sich nun wieder auf etwas anderes konzentrieren. Nur selten wird hingegen die Frage gestellt, warum wir überhaupt schon wieder meckern, wo der Anlass doch kaum der Rede wert ist. Die Gründe dafür sind unterschiedlich und liegen sowohl in der Entwicklung der Gesellschaft als auch im technischen Fortschritt. Wir erklären, warum wir über alles meckern und darin sogar noch bestätigt werden… (mehr …)

Job & Psychologie

Teamgeist: So werden Sie zum Teamplayer

Von Jochen Mai // 2 Kommentare Monkey Business Images/shutterstock.com


Teamgeist findet sich in fast allen Ausschreibungen – unabhängig von der Position – als wichtiges Kriterium. Teamwork wird in den meisten Unternehmen groß geschrieben und Fachwissen allein überzeugt bei einer Bewerbung nicht. Gesucht sind nicht nur die, die gut als Einzelperson performen, sondern Ihre Stärken auch im Team ausspielen können. Denn in vielen Unternehmen wird heute bereichs- und funktionsübergreifend gearbeitet. Doch wie wird man zum Teamplayer? (mehr …)

Job & Psychologie

Konflikt lösen: Mediation oder Supervision?

Von Jochen Mai // 2 Kommentare Pressmaster/shutterstock.com


Konflikte bestimmen die Arbeitswelt: Kollegen streiten sich untereinander, Chefs streiten sich mit ihren Mitarbeitern, Dienstleister streiten sich mit ihren Kunden… Gestritten wird über praktisch alles. Mal vertritt man einfach eine andere Meinung, mal kann man sich mit der Arbeitsweise des anderen nicht arrangieren und mal geht es um Verträge, Zahlungsansprüche und Abfindungen. All diesen Konflikten ist gemein, dass sie sich nicht von selbst auflösen. Deswegen ist es die falsche Strategie Konflikte zu ignorieren. Ignorieren führt nur zu einer Eskalation der Situation. Wer einen Konflikt lösen will, muss sich der Situation stellen und mit der anderen Partei kommunizieren. Ist die Situation jedoch so festgefahren, dass ein Konfliktgespräch nicht mehr hilft, sollte man auf professionelle Unterstützung setzen. Mithilfe von Mediation oder Supervision kann die passende Lösung gefunden werden. Doch was unterscheidet die beiden Konzepte? Und wie finden Sie heraus, was das richtige für Sie ist? Wir klären auf… (mehr …)

Job & Psychologie

Nervige Kolleginnen: Die schlimmsten Frauen im Job

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare Dean Drobot/shutterstock.com


Letzte Woche haben wir uns bereits mit den nervigsten männlichen Kollegen beschäftigt. Die Reaktionen auf diesen Artikel waren so groß und abwechslungsreich, dass wir es uns nicht nehmen lassen wollten, das Thema auch einmal von der anderen Seite zu beleuchten. Denn natürlich gibt es am Arbeitsplatz nicht nur Männer, die mit Ihrer Art für stressgeplagte Gesichter bei den Kollegen sorgen können. Wie insbesondere die Kommentare der vergangenen Woche zeigen, gibt es eine ganze Reihe von nervigen Kolleginnen, die viele gerne aus ihrem beruflichen Umfeld verbannen würden. Nachdem die Männer bereits vergangene Woche ein dickes Fell zeigen mussten, richten wir den Scheinwerfer nun auf die Frauen. Wir präsentieren die nervigsten Kolleginnen, die Ihnen im Job begegnen… (mehr …)

Job & Psychologie

Gruppendiskussion: Wie Profis Meetings leiten

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare wavebreakmedia/shutterstock.com


Gruppendiskussion: Sie soll in konstruktiver Atmosphäre stattfinden und zu greifbaren Ergebnissen führen. Doch das erfordert Planung, Fingerspitzengefühl – und hier und da ein paar Kniffe, mit denen sich der Leiter Gehör verschafft. Wir haben einige praktische Tipps gesammelt, mit denen Sie die Gruppe professionell durchs Meeting führen.
(mehr …)

Job & Psychologie

Freunde anwerben: Kann das funktionieren?

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar loreanto/shutterstock.com


Die Personalplanung für Unternehmen sieht sich regelmäßig einer schwierigen Aufgabe gegenüber: Es sollen möglichst die besten Mitarbeiter eingestellt werden, die gleichzeitig auch noch ins bereits bestehende Team passen, deren Fähigkeiten ergänzen und frischen Wind mitbringen. Gleichzeitig soll genau dieses Unterfangen aber bitte so günstig wie möglich durchgeführt werden, um Kosten zu senken und die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens zu fördern. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, kommen einige Arbeitgeber auf eine scheinbar pfiffige Idee: Sie bieten ihren eigenen Mitarbeitern Belohnungen an, wenn diese passende Mitarbeiter im eigenen Freundeskreis anwerben. Klingt nach einer klassischen Win-Win-Situation, aber kann das wirklich funktionieren? (mehr …)

Job & Psychologie

Ich trau mich nicht zu fragen! Darum sollten Sie es trotzdem tun

Von Jochen Mai // 2 Kommentare PathDoc/shutterstock.com


Wie oft trauen wir uns nicht zu fragen? Eigentlich ist es absehbar, dass wir die Deadline alleine nicht einhalten werden – es sei denn, wir bitten den Kollegen um Hilfe, der allerdings selbst gerade viel um die Ohren hat. Oder wir halten eine Gehaltserhöhung längst für überfällig, müssten dazu aber natürlich den Chef danach fragen. Und überhaupt: Seit Wochen schmachten wir den netten neuen Kollegen oder der süßen Aushilfe im Aufzug hinterher… aber einfach mal ansprechen? Niemals! Fragen ist nur in der Theorie einfach, im realen Leben kann es enorme Widerstandskräfte wecken… (mehr …)

Job & Psychologie

Demotivierende Kollegen: Diese bitte meiden

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Zurijeta/shutterstock.com


Kennen Sie diese Tage, an denen alles irgendwie gut läuft? Das Klingeln des Weckers ist nur halb so nervig, der Kaffee am Morgen schmeckt doppelt so gut, die Straßen sind komplett frei, der Parkplatz direkt vor dem Büro ist frei und sie haben das Gefühl, dass Ihnen die Aufgaben heute gut von der Hand gehen werden. Und so kommt es auch. Der scheinbar unüberwindbare Stapel mit Aufgaben wird zusehends kleiner, während Ihre Laune steigt. Doch leider schafft es die Motivation und gute Stimmung nur selten durch den gesamten Tag, denn irgendwann taucht ein Kollege auf, dem es gelingt, den eigenen Tatendrang in Sekundenschnelle zu pulverisieren. Welche Arten von Kollegen Ihrer Motivation schaden und wie Sie mit diesen umgehen sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Weiterbildung Arbeitslose: In diesen Berufen lohnt sie sich

Von Sebastian Wolking // 1 Kommentar bikeriderlondon


Arbeitslosigkeit: Sie gleicht einem Stigma, das potenzielle Arbeitgeber zurückschrecken lässt. Es gibt für Arbeitslose aber einen Weg, die Ausgangslage drastisch zu verbessern. Eine Umschulung ist nämlich keineswegs nur Notnagel und letzter Ausweg, sondern erhöht die Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt deutlich. Das hat eine Analyse des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) ergeben. Wer seinen neuen Beruf clever wählt, verbessert seine Chancen sogar um ein Vielfaches … (mehr …)

Job & Psychologie

Das Beste an der Arbeit sind die Kollegen

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Bildschirmfoto 2015-11-25 um 10.16.32


Das Beste an der Arbeit sind die Kollegen. Geht es um ihren Job, sind fast drei Viertel der Deutschen zufrieden mit dem Teamgeist in der Firma (74 Prozent). An zweiter Stelle der Zufriedenheitsliste kommen schon die Arbeitsinhalte (70 Prozent), gefolgt vom Arbeitsumfeld (66 Prozent). Auch sind mehr als die Hälfte zufrieden mit den Erwartungen ihrer Chefs und mit ihrer Work-Life-Balance (je 51 Prozent). Zum Vergleich: … (mehr …)

Job & Psychologie

Alles Latte: Was Ihr Kaffee über Ihre Persönlichkeit verrät

Von Jochen Mai // 3 Kommentare Masson/shutterstock.com


Man kann Kaffee auf die unterschiedlichsten Arten trinken: heiß, schwarz, mit Milch und Zucker, mit Milchschaum, entkoffeiniert, als Instant-Kaffee, als Eiskaffee… Dem individuellen Geschmack und den persönlichen Vorlieben sind da kaum Grenzen gesetzt. Allerdings – glaubt man einer US-Untersuchung – verrät eben diese Art, wie wir unseren Kaffee trinken, zugleich einiges über unsere Persönlichkeit. Das ist zwar sehr wahrscheinlich eine dieser typischen Nonsens-Studien, jedoch nicht ganz frei von Empirie und Unterhaltungswert. Insbesondere für Kaffeetrinker, Motto: Welcher Typ bin ich? (mehr …)

Job & Psychologie

Hobbys: Diese machen Sie smarter

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar A. and I. Kruk/shutterstock.com


Joggen, Reisen, ins Kino gehen, mit den Freunden am Abend weggehen, mit dem Hund spazieren gehen, die Familie besuchen oder auch einfach nichts tun – die Möglichkeiten, die eigene Freizeit zu verbringen, sind endlos. Da eben diese Freizeit durch Arbeit und andere Verpflichtungen leider in den meisten Fällen sehr begrenzt ist, gilt es gut zu wählen, wofür man seine kostbare Zeit opfern möchte. Es sollte etwas sein, das Spaß macht, einen Ausgleich zum stressigen Alltag bietet und Sie auf andere Gedanken bringt. Aber einige Hobbys können sogar noch mehr. Welchen Aktivitäten Sie außerhalb des Arbeitsplatzes nachgehen, kann sich nicht nur auf Ihre Leistung im Job auswirken, sondern Sie sogar smarter machen. Wir zeigen, welchen Hobbies die grauen Zellen in Schwung bringen… (mehr …)

Job & Psychologie

Schlagfertigkeit: So kontern Sie jeden Spruch

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare Ollyy/shutterstock.com


Zum Meeting zu spät gekommen, den Kaffee über den Konferenztisch geschüttet, ein Senffleck auf der Krawatte – im Job geraten Sie schnell in peinliche und unangenehme Situationen. Mit hochrotem Kopf drucksen die meisten in solchen Momenten hilflos herum. Erst Stunden später fällt ihnen dann eine passende Antwort ein. Dumm gelaufen. Muss aber nicht so bleiben: Denn Schlagfertigkeit lässt sich lernen(mehr …)

Job & Psychologie

Persönlichkeitsentwicklung: Was steckt in Ihnen?

Von Christian Mueller // 3 Kommentare Image Point Fr by shutterstock.com


Fachlich hoch qualifiziert, menschlich jedoch unreif und naiv – so sehen Kritiker die Absolventen vieler Studiengänge. Der oft geäußerte Vorwurf: Fachwissen wird vermittelt, doch die Persönlichkeitsentwicklung bleibt auf der Strecke. Kein Wunder, dass Unternehmen auch bei neuen Mitarbeitern verstärkt auf persönliche Eigenschaften achten. Es lohnt sich daher, die eigene Persönlichkeitsentwicklung aktiv anzugehen und zu zeigen, was in Ihnen steckt… (mehr …)

Job & Psychologie

Kühlen Kopf bewahren: Die Tricks der Sportler

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare wavebreakmedia/shutterstock.com


Wenn es drauf ankommt, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder brilliert man oder man kassiert eine schmerzhafte Niederlage. Jeder war schon einmal in der Situation und hat sich gefragt, wie schafft man es, unter großem Druck einen klaren Gedanken zu fassen? Genau das ist die große Stärke vieler Spitzensportler, sie können im entscheidenden Moment Ihre beste Leistung abrufen. In den stressigsten Situationen bewahren Sie einen kühlen Kopf. Wir verraten ihre Tricks… (mehr …)

Job & Psychologie

Exit-Gespräch: Zum Abschied alles Gute

Von Nils Warkentin // 3 Kommentare Sergey Nivens/shutterstock.com


Wenn der Chef die Kündigung eines Mitarbeiters auf dem Tisch hat, ist es für Wiedergutmachung eigentlich schon zu spät. Der Arbeitsplatz wurde scheinbar schon über längere Zeit nicht mehr den Ansprüchen des Arbeitnehmers gerecht, so dass dieser sein berufliches Glück lieber auf einem anderen Weg suchen möchte. Ärger unter den Kollegen, Probleme mit dem Vorgesetzten? Eine Kündigung kann viele mögliche Gründe haben. Das Problem: Unternehmen bemühen sich erst gar nicht, diese herauszufinden. Der Austritt des Mitarbeiters wird stillschweigend hingenommen und die Suche nach einem Ersatz beginnt. Dabei wird großes Potenzial vergeudet, das durch ein Gespräch genutzt werden könnte. Was ein Exit-Gespräch eigentlich ist, welche Vorteile es für beide Seiten hat und wie Sie es richtig umsetzen… (mehr …)

Job & Psychologie

Menschen überzeugen: Bloß nicht argumentieren!

Von Jochen Mai // 4 Kommentare AndereMenschen-überzeugen-Überzeugungskraft-gewinnen


Andere anstecken, begeistern, überzeugen können – diese Fähigkeit ist wesentlich für den persönlichen Erfolg. Instinktiv spürt das jeder, aber es gelingt eben nicht jedem. Vermutlich fragen auch Sie sich gerade, wie Sie andere Menschen von Ihren Ideen überzeugen können – erst recht, wenn Sie selbst davon überzeugt sind, dass Ihre Idee brillant ist, Sie Recht haben und alle anderen falsch liegen. Was die meisten in einer solchen Situation tun, ist jedoch genau das, wovon Psychologen der Universität von Colorado dringend abraten würden: argumentieren… Argumente und Begründungen gegeneinander abzuwägen, klingt vernünftig, überzeugt aber nur selten irgendjemanden. Was wirklich passiert, ist, dass Ihr Gegenüber jetzt noch stärker auf seinem Standpunkt beharrt und sich die Fronten verhärten. Dabei gibt es einen simplen Trick, mit dem Sie wesentlich mehr Überzeugungskraft entwickeln… (mehr …)

Job & Psychologie

NEIN sagen: 7 Tipps, wie Sie Grenzen setzen

Von Jochen Mai // 3 Kommentare Neinsagen-Zitat-kompletter-Satz


Die netten, hilfsbereiten Kollegen, die die niemals Nein sagen, mag jeder. Denn sie machen das Leben leichter. Das eigene vor allem. Doch wer anderen seine Hilfe nur allzu bereitwillig zukommen lässt, zahlt dafür einen hohen Preis: den, sich selbst zu überlasten, sich zu verzetteln und mehr Fehler zu machen. Am Ende werden solche billigen Gehilfen gar noch weniger respektiert als jene, die zögern sowie ab und an Grenzen setzen. Es ist das Gesetz von Angebot und Nachfrage: Was leicht zu haben ist, hat automatisch weniger Wert. Wer sich dagegen vornehm zurückhält, sich rar macht und gelegentlich verweigert, wird häufiger von Bittstellern umringt und geachtet… (mehr …)

Job & Psychologie

Bodenhaftung: 25 Sätze, die Mitarbeiter denken

Von Jochen Mai // 4 Kommentare Bodenhaftung-Manager-Rakete-abgehoben


Weise Chefs sehen es gerne, wenn ihnen die Mitarbeiter auch mal ehrlich sagen, was sie denken, statt ihnen nur nach dem Mund zu reden. Selbst wenn das ein negatives Feedback zur Folge hat. Nur so vermeiden Sie die Isolation an der Spitze, können lernen und vermeiden, mit der Zeit die Bodenhaftung zu verlieren. Denn auch wenn man 300.000 Euro im Jahr verdient und Millionenbudgets verwaltet – vom Gott-Status bleiben auch diese Manager galaxienweit entfernt. Aber seien wir ehrlich: Wie oft passiert das wirklich? Die meisten Mitarbeiter trauen sich nicht, Missstände an- und ihre Meinung auszusprechen. Und so bleiben eine Menge Fehltritte unkommentiert. Fatal! Was also müssten Chefs tun, um herauszubekommen, was ihr Team wirklich über sie denkt? (mehr …)

Job & Psychologie

Aufstieg: Die Karriereleiter steht nicht im Büro

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Bruce Rolff/shutterstock.com


Beruflich vorankommen will jeder. Viele Arbeitnehmer denken, dass Sie nur durch das, was Sie im Job lernen, die Karriereleiter hinaufklettern werden. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Haben Sie sich schon einmal gefragt, was Sie neben guten Leistungen im Job tun können? Die wirklich wichtigen Fähigkeiten für den beruflichen Aufstieg lernen Sie nicht im Büro. Insbesondere nach Feierabend bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, an Ihrer Karriere zu feilen. (mehr …)

Job & Psychologie

17 Disney-Zitate, die inspirieren

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Christian Bertrand


Walt Disney wusste: „Märchen sind für jeden“. Seit Ewigkeiten begleiten uns die Geschichten aus dem Disney-Märchenreich nun schon. Man muss aber gar kein Freund der quietschbunten Cartoons sein, um hier und da einen fetten Lacher oder eine brauchbare Weisheit mitzunehmen. Wir haben uns quer durch die Disney-Filmgeschichte gegraben und eine bunte Märchentruhe mitgebracht: 17 Disney-Zitate, die man einfach mal auf sich wirken lassen sollte … (mehr …)

Job & Psychologie

Männliche Kollegen: Diese nerven Frauen am meisten

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar PathDoc/shutterstock.com


Nervige Kollegen gibt es leider überall. Man kann sich schließlich nur bedingt aussuchen, mit wem man gerne zusammenarbeiten möchte und selbst wenn man mit fast dem gesamten Team zufrieden und glücklich ist, gibt es da doch diesen einen anstrengenden Kollegen, dessen Art Sie nicht leiden können, der Ihnen einfach nicht sympathisch ist und der regelmäßig an den Nerven zerrt. Welche Kollegen als besonders schlimm empfunden werden, hängt von der Persönlichkeit ab – aber auch vom Geschlecht. Wir haben uns einmal die männlichen Kollegen angeschaut, die Frauen am Arbeitsplatz am meisten auf die Nerven gehen… (mehr …)

Job & Psychologie

FOMO: Die Angst, etwas zu verpassen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare FOMO-Fear-of-Missing-Out


Der ehemalige Kommilitone befindet sich gerade auf Weltreise und postet nahezu jeden Tag ein Foto aus den verschiedensten Regionen der Erde, ein Kollege zeigt die Bilder seiner letzten Partynacht, bei der er bis früh morgens in einem angesagten Club unterwegs war, ein Freund war laut seinem Facebook-Status gerade in einem 4-Sterne-Restaurant essen und die Profile der restlichen Online Kontakte zeigen, wie viel Spaß alle bei den verschiedensten Aktivitäten haben. Man selbst sitzt hingegen zu Hause und schaut sich das ganze Spektakel nur auf dem Smartphone an. Das ungute Gefühl, das sich dabei ausbreitet, wird als erste Social-Media-Krankheit bezeichnet und FOMO genannt – die Angst, etwas zu verpassen. Wir erklären, warum die Ausbreitung der sozialen Medien dieses Phänomen verstärkt und was Sie tun können, um der Angst zu entgehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Ausruhen: Die besten Orte zum abschalten

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Alena Ozerova/shutterstock.com


Den Kopf wieder frei kriegen, den Stress hinter sich lassen, entspannen und einfach zur Ruhe kommen – beruflicher Stress, ständige Erreichbarkeit und auch private Probleme machen es notwendig, Phasen zu finden, in denen Sie sich ausruhen können. Ständig klingelt das Telefon, neue Probleme tauchen auf und wollen möglichst noch im gleichen Atemzug gelöst werden und mittendrin findet man sich selbst wieder. Ausruhen? Dafür haben die meisten scheinbar gar keine Zeit. Getreu dem Motto Es gibt immer was zu tun wird fast rund um die Uhr rotiert, geackert, gehetzt und geschuftet. Für sich selbst nehmen die meisten sich jedoch keine Zeit. Definitiv der falsche Ansatz, denn die Ruhephase ist wichtig für Körper und Geist. Zu Ihrer Inspiration und als Aufforderung, sich mehr Zeit zum Ausruhen zu gönnen, haben wir Orte gesammelt, an denen es sich besonders gut abschalten lässt… (mehr …)

Job & Psychologie

7 Fehler, die Kluge kein zweites Mal begehen

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Sieg_Victory_Handzeichen


Aus Fehlern lernt man bekanntlich. Vor allem lernt man, sie kein zweites Mal zu machen. Und doch begegnet einem im Büro typisches Fehlverhalten immer und immer wieder – nicht zuletzt von einem selbst. Wir haben uns nach grundsätzlichen Fehlern umgesehen, die man machen darf. Aber nicht allzu häufig, wenn man clever ist. 7 Fehler, die Kluge kein zweites Mal begehen(mehr …)

Job & Psychologie

Sprechen Sie Büro? Kennen Sie alle Abkürzungen im Job

Von Christian Mueller // 1 Kommentar PathDoc/shutterstock.com


Es gibt sie vermutlich in jedem Unternehmen: Mitarbeiter, deren E-Mails aus so vielen mehr oder weniger kryptischen Abkürzungen bestehen, dass selbst so mancher Geheimdienst vor Neid erblassen dürfte. Eine Buchstabenkombination reiht sich an die andere und außer dem Absender selbst versteht kein Mensch, was eigentlich gemeint ist. Die Flut an Abkürzungen entspringt in der Regel weder böser Absicht noch übertriebener Faulheit. Manche Mitarbeiter sind diese verkürzte Kommunikation einfach gewöhnt und nutzen diese ganz selbstverständlich. Damit Sie bei dieser Form der Kommunikation nicht außen vor sind, haben wir heute die wichtigsten Abkürzungen samt Übersetzung zusammengestellt. (mehr …)

Job & Psychologie

Welttoilettentag: Pott Casting mit der Toiletten-Theorie

Von Jochen Mai // Keine Kommentare WC-Welttoilettentag-Theorie


Wussten Sie, dass heute Welttoilettentag ist?. Kein Scheiß (sorry, passte so gut), den gibt es wirklich. Er wurde erstmals am 19. November 2001 von der Welttoilettenorganisation ausgerufen. Auch die gibt es. Und man glaubt es nicht: Die Welttoilettenorganisation veranstaltet sogar ein jährliches World Toilet Summit dazu. 2006 fand es zum Welttoilettentag in Bangkok statt, Motto: „Happy Toilet, Healthy Life“. Trotz dieser Skurrilitäten ist der Hintergrund des Gedenktages ein ernster: Er soll auf die teils katastrophalen hygienischen Sanitärzustände von mehr als 40 Prozent der Weltbevölkerung hinweisen… (mehr …)

Job & Psychologie

Schlechtes Gewissen: Wie uns Pflichtbewusstsein blockiert

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Vibe Images/shutterstock.com


Den Anruf vom Chef verpasst, weil Sie gerade mit der Familie gegessen haben. Das Feierabendbier mit Freunden verpasst, weil Sie länger im Büro geblieben sind, um das Konzept fertig zu schreiben. Eigentlich müssten Sie überall gleichzeitig sein, um Ihrem Job und Ihrer Familie gerecht zu werden. Um das zu schaffen, müssten Sie sich wahrscheinlich klonen. Doch solange das nicht möglich ist, ist Ihr schlechtes Gewissen Ihr ständiger Begleiter. Wie ein Terrier hat sich das schlechte Gewissen an Ihrem Leben festgebissen. Gefüttert von Ihrem Pflichtbewusstsein, denn eigentlich müssten Sie gerade diese oder jene unglaublich wichtige Sache machen. Gibt es ein Entkommen? (mehr …)