TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Kategorie: Job & Psychologie
Meinung & Ratgeber

Definitiv alles, was Sie für das Überleben im Büro wissen müssen ✔ Tipps für Aufsteiger & Umsteiger ✔ Die besten Tricks für die Gehaltsverhandlung ✔ Jetzt gratis lesen!

Ganze 212 Tage. So viele Werktage verbringt der deutsche Arbeitnehmer durchschnittlich an seinem Arbeitsplatz. Und für rund 17 Millionen Menschen ist das: ein Büro. Mit dem Wort „Büro“ assoziieren wir allesamt völlig unterschiedliche Erwartungen und Gefühle. Für die einen ist es der Ort, an dem sie zwischen Beruf und Berufung oszillieren, für andere ist es schlicht das unselige Gegengewicht, das ihre Lebenswaage und damit die gern zitierte Work-Life-Balance regelmäßig aus dem Lot wippt.

Apropos: Was machen Sie eigentlich den ganzen Tag im Job und Büroalltag? So acht bis neun Stunden täglich… mindestens? Unser Arbeitsplatz ist eben nicht nur ein enorm einnehmender Lebensraum – ganz oft ist er auch ein veritables Krisengebiet, das unser Verhalten, unsere Psyche und sogar die Gesundheit entscheidend beeinflussen kann. Büros gleichen einem kleinen Gemeinwesen mit eigener Kultur, eigenen, meist ungeschriebenen Regeln und Ritualen. Häufig lauern zahlreiche Fallgruben und Konfliktherde zwischen Konferenzraum und Korridor, zwischen Kaffeeküche und Kopierer. Die meisten Büroarbeiter verbringen mehr Zeit miteinander, reden mehr mit ihren Kollegen als mit ihrer Familie, kennen die Belegschaft besser als ihre Nachbarn und sind den Launen und Marotten der Mit-Arbeiter, ihrer Missgunst und ihren Intrigen ungeschützt ausgeliefert. Seinen Lebenspartner und seinen Beruf kann man sich schließlich aussuchen – die Kollegen nicht.

Sagen wir es, wie es ist: Das Büro ist ein Minenfeld. Nichts kann einem die Freude an der Arbeit mehr versauen als Kollegen mit dem Territorialverhalten eines Medici. Im sozialen Gehege Büro prallen regelmäßig die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander. Und das Schlimme daran: Negative Emotionen sind hochgradig ansteckend. Wie bei einem Virus: Ist die kritische Masse an Griesgramen und Neurotikern im Betrieb erreicht, verschlechtert sich das Klima dramatisch.

Wie die diesen lebensgefährlichen Dschungel überleben, besser noch meistern, wie sie mit den zahlreichen Macken, Marotten und Psychoeffekten umgehen, die Ihnen im Job und Büro begegnen, verraten die folgenden Seiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie unbeschadet durch das soziale Dickicht und an den darin hausenden Raubtieren vorbeigelangen und die häufigsten Bürofallen und vor allem den Büroalltag meistern.

Job & Psychologie

Gute Freunde: 7 Menschen, mit denen wir uns mehr umgeben sollten

Von Jochen Mai // 1 Kommentar loreanto/shutterstock.com

Zeig mir deine Freunde – und ich sag dir, wer du bist… Das Bonmot kennen Sie sicher schon. Wahr ist aber auch: Mit den Menschen, mit denen wir uns umgeben, entscheiden wir zugleich, was aus uns werden könnte. Es gibt Menschen mit infektiösem Charakter: Sie bremsen, ziehen einen herunter – weil sie es selbst nicht besser wissen oder anderen nicht gönnen, weiter zu kommen als sie selbst. Und es gibt die anderen: Mutmacher, Ratgeber, Unterstützer, … Wahre Freunde, an denen und mit denen man wachsen kann. Mindestens 7 Typen fallen uns ein, mit denen wir uns (mehr) umgeben sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Selbstorganisation lernen: Mehr Ordnung, bessere Ergebnisse

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare conejota/shutterstock.com

Die Aufgaben stapeln sich auf dem Schreibtisch, die Deadline rückt immer näher und es lässt sich bereits absehen, dass die Zeit für all die Projekte kaum ausreichen wird. Viele Arbeitnehmer kennen ein solches Szenario nur zu gut, da sie regelmäßig selbst damit konfrontiert werden oder es bei den Kollegen am Arbeitsplatz beobachten können. Ein Schuldiger ist dabei auch meist schnell ausgemacht: Es fehlt einfach an Selbstorganisation, man hat den Überblick über das Verhältnis zwischen Aufgaben und Zeit verloren und rennt dieser nun hinterher. Ein Wettlauf, den man meist nicht mehr gewinnen kann, wenn man zu spät los gelaufen ist. Selbstorganisation lässt sich jedoch glücklicherweise erlernen… (mehr …)

Job & Psychologie

10 Gewohnheiten, die Ihrem Erfolg im Weg stehen

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare alphaspirit/shutterstock.com


Als der Wecker heute Morgen klingelte, was haben Sie als Erstes getan? Haben Sie auf die Snooze-Taste gedrückt und sich umgedreht, sind Sie unter die Dusche gesprungen oder in die Küche geschlurft und haben sich einen Kaffee gekocht? Haben Sie sich den linken oder den rechten Schuh zuerst gebunden? Welchen Weg sind Sie zur Arbeit gefahren? Haben Sie im Büro als erstes Ihre E-Mails gecheckt oder einen kleinen Plausch mit einem der Kollegen gehalten? Die meisten Ihrer täglich Entscheidungen treffen Sie ohne wirklich darüber nachzudenken. Gewohnheiten bestimmen unser Leben, ob wir wollen oder nicht. Einige erleichtern den Alltag, andere sind lästig, wenn nicht sogar schädlich. Doch Gewohnheiten prägen nicht nur den Alltag, sondern können auch den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg machen. Welche Gewohnheiten Ihrem Erfolg im Weg stehen… (mehr …)

Job & Psychologie

10 Fähigkeiten, die man in seinen Zwanzigern lernen sollte

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Monkey Business Images/shutterstock.com

Studium oder Ausbildung sind beendet und endlich hat man das Gefühl, zu wissen, worauf es im Leben ankommt. Man hat sich für das Berufsleben vorbereitet und ist froh, das Lernen endlich hinter sich lassen zu können. Die Realität sieht aber leider anders aus oder wie es im Volksmund so schön heißt: Man lernt nie aus. Gerade in den Zwanzigern gibt es eine ganze Reihe an Fähigkeiten, die Sie lernen sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Faule Ausreden: Diese Sätze lassen Sie faul aussehen

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Faule-Ausreden-Faulpelz


Morgen, morgen, nur nicht heute… Würde man so im Büro eher nicht sagen, wenn man keine Lust hat, noch schnell das Protokoll vom Meeting fertigzustellen. Aber es gibt durchaus alltägliche Äußerungen, die man nicht ständig zum Besten geben sollte. Die einen bisweilen als Faulenzer dastehen lassen. Wir haben 13 Sätze herausgesucht, mit denen Sie im Büro ganz schön faul aussehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Joberfolg macht nicht automatisch glücklich

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Odua Images/shutterstock.com


Erfolg im Job macht nicht automatisch zufriedener im Leben. Zu dem Ergebnis kommt eine Studie um die Sozialpsychologin Andrea Abele-Brehm von der FAU (990 Berufstätige, zweimal befragt im Abstand von zwei Jahren, Durchschnittsalter: 37). Zwar spielen berufliche Entfaltung und Erfolg eine wichtige Rolle bei der Lebenszufriedenheit. Doch machte der Berufserfolg nur dann zufriedener, wenn die Befragten ihre Karriere positiv bewerteten, sich im Vergleich zu anderen gut einschätzten und sich die beruflichen Leistungen mit den persönlichen Zielen deckten. Mehr Geld und Verantwortung allein machten sie jedenfalls nicht glücklicher. „Der Zusammenhang zwischen beruflichem Erfolg und Lebenszufriedenheit ist ein indirekter. Er wird maßgeblich durch subjektive Bewertungsprozesse beeinflusst“, erklärt Andrea Abele-Brehm. (mehr …)

Job & Psychologie

Karriereleiter: 11 ungewöhnliche Ratschläge

Von Nils Warkentin // 5 Kommentare Sergey Nivens/shutterstock.com

Unser ganzes Leben werden wir von Ratschlägen begleitet. Erst von den Eltern, dann von Freunden und Kollegen. Es ist gut gemeinter Rat, der uns dabei helfen soll, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Was soll ich studieren? Welchen Beruf soll ich ergreifen? Es liegt in der Natur des Menschen, dass er sich nach Orientierung sehnt, nach einem Punkt, an dem er sich festhalten und sein Leben danach ausrichten kann. Das gilt auch fürs Berufsleben. Wir geben Ihnen elf ungewöhnliche Ratschläge(mehr …)

Job & Psychologie

Wahre Größe: Wie behandeln Sie andere?

Von Jochen Mai // 15 Kommentare Größe-Alphamännchen-Alphatier-überragend


Wahre Größe lässt sich nicht daran erkennen, wie einer Menschen mit hohem Sozialstatus behandelt oder gar hofiert. Sie verrät sich vielmehr daran, wie jemand mit den vermeintlich kleinen Leuten umgeht. Jenen, die sich allenfalls dafür bedanken können, von denen man aber gewiss keine adäquate Gegenleistung erwarten kann. Zugegeben, der Ansatz erinnert an das moralinsaure Prinzip vom Geben, dass seliger macht als Nehmen. Doch es steckt mehr dahinter: Wer über den Status eines Menschen hinweg und hindurch blickt, der erkennt nicht nur sein wahres Gegenüber, sondern auch sich selbst. Status und Macht sind schließlich kein Eigentum, sondern Leihgaben: Sie erheben nicht nur, sie verpflichten auch. Und jeder, der sich das bewusst macht und verinnerlicht, macht diese Welt nicht nur zu einem besseren Ort, er bewahrt sich auch vor irrigen Eitelkeiten – und die sind bekanntlich die Vorstufe vor dem Fall… (mehr …)

Job & Psychologie

Konzentrationsübungen: Die besten Tipps und Tricks

Von Jochen Mai // 4 Kommentare CandyBox Images


Allein 75 Prozent der Schüler in Deutschland haben Konzentrationsprobleme. Das ergab eine Einschätzung von Lehrern, die dazu vom Meinungsforschungsinstitut Allensbach befragt wurden. Die Zahlen unter Erwachsenen dürften kaum geringer ausfallen: Wer hat nicht ab und an Probleme damit, sich zu fokussieren und konzentriert zu arbeiten. Smartphone und Social Media tun ihr Übriges dazu, dass wir das Konzentrieren auch noch verlernen. Höchste Zeit also für ein paar Konzentrationsübungen, um dem schleichenden Prozess entgegen zu wirken und die Konzentration zu trainieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Deadline Tipps: Termine todsicher einhalten

Von Jochen Mai // 2 Kommentare Aleksandar Dickov/shutterstock.com


Abgabetermine sind das chronologische Pendant zu Budgets: Sie sollen uns davor schützen, uns zu verzetteln, Zeit zu verplempern und Vorgaben zu überziehen. Eigentlich. Tatsächlich passiert das: gar nix. Trotz Deadline wiegen sich alle in Sicherheit: ist ja noch Zeit! Erst auf den letzten Drücker, wenn keine Zeit mehr ist, erwachen alle im Team aus dem Koma, laufen zu Höchstleistungen auf und liefern kurz vor knapp und in zwei Stunden das ab, wofür sie – laut Plan – zwei Wochen Zeit gehabt hätten. Irre, oder?! Wieso scheint der Großteil aller Teams das Wort „Dead“line erst zum Schluss wörtlich zu verstehen und zu arbeiten, als ginge es um Leben und Tod? Oder anders gefragt: Wie kommt es überhaupt zu diesen unangenehmen Endspurts – und kann man sie irgendwie verhindern? Die kurze Antwort: man kann. Jetzt die lange… (mehr …)

Job & Psychologie

Gewohnheiten ändern: Raus aus der Routine!

Von Jochen Mai // 8 Kommentare Autopilot-Gewohnheit-Routine


Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Ein Großteil unseres Verhaltens läuft unbewusst ab, wird gesteuert durch Gewohnheiten, Rituale und Routinen. Der Weg ins Büro ist immer derselbe, ebenso der erste Griff zum Kaffee. Es sind diese gefestigten Automatismen, die uns das Leben einerseits erleichtern, weil sie unseren Denkapparat nicht unnötig belasten. Sie können unseren Alltag aber auch schwer machen – vor allem, wenn wir inzwischen lästige Gewohnheiten ändern wollen. Wie es dennoch gelingt… (mehr …)

Job & Psychologie

Jahresabschluss 2015: So gelingt der Endspurt

Von Christian Mueller // Keine Kommentare turgaygundogdu by shutterstock.com

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Nur noch wenige Arbeitstage verbleiben und in vielen Unternehmen stapelt sich die Arbeit. Projekte müssen abgeschlossen, kurzfristige Kundenanfragen bedient und Vorbereitungen für das neue Jahr getroffen werden. Bei all dieser Betriebsamkeit kommt der individuelle Jahresabschluss 2015 hin und wieder zu kurz. Doch das muss nicht sein… (mehr …)

Job & Psychologie

Karriereblockade: 9 Dinge, mit denen Sie sich selbst im Weg stehen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Stefan Schurr/shutterstock.com

Sie haben sich große Ziele gesteckt: Sie wollen befördert werden oder sich selbstständig machen. Eigentlich müssten Sie nur die Arme ausstrecken und nach Ihren Zielen greifen. Doch stattdessen stehen Sie sich selbst im Weg. Jeder kennt Momente, in denen man sich das Leben unnötig schwer macht. Was passiert da? Warum tun wir das? Wenn Sie nicht mehr unter Ihren Möglichkeiten bleiben wollen, lernen Sie Ihren inneren Feind kennen und schalten Sie Dinge, mit denen Sie sich selbst im Weg stehen, aus. Womit Sie Ihre Karriere blockieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Dummes Verhalten: Was ist das eigentlich?

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Ollyy


Was veranlasst uns, einen anderen Menschen als „dumm“ zu bezeichnen? Kleiner Tipp: Es ist nicht sein IQ. Forscher von der Uni Budapest wollten es genau wissen. Sie ließen das Verhalten von Menschen wissenschaftlich beurteilen – als richtig dumm oder weniger dumm. Wenn Sie auf Ihre Kollegen clever wirken wollen, sollten Sie folgende Verhaltensweisen lieber nicht an den Tag legen… (mehr …)

Job & Psychologie

Networkingtipps: Netzwerken für Schüchterne

Von Nils Warkentin // 4 Kommentare wavebreakmedia/shutterstock.com

Netzwerken – löst allein der Gedanke daran ein flaues Gefühl in Ihrer Magengegend aus? Fühlen Sie sich unwohl auf Networking-Events? Wahrscheinlich machen Sie soweit es geht einen großen Bogen um solche Veranstaltungen. Sie reden sich ein, dass Smalltalk Ihnen nicht liegt und Sie auf Netzwerkveranstaltungen nur Ihre Zeit verschwenden. Sie hoffen, dass Ihre guten Leistungen für sich sprechen. Doch mit dieser Einstellung vergeben Sie die Chance, sich beruflich weiterzuentwickeln. Denn gute berufliche Beziehungen ermöglichen es Ihnen, Ideen und Erfahrungen auszutauschen, sich über Neuigkeiten zu informieren und von dem Know-How Ihrer Kontakte zu profitieren. Insbesondere wenn Sie beruflich neue Wege einschlagen, beispielsweise auf der Suche nach einem neuen Job sind oder sich selbstständig machen wollen, kann Ihnen ein gutes Netzwerk Türen öffnen. Tipps und Tricks wie Ihnen das Netzwerken als schüchterne Person leichter fällt… (mehr …)

Job & Psychologie

Kündigen lassen: Wann lohnt sich das?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Stephen Coburn/shutterstock.com

Kündigung – ein Wort, mit dem Arbeitnehmer am liebsten erst gar nicht in Berührung kommen wollen. Für die meisten bedeutet es den ungewollten Verlust des Arbeitsplatzes, große Veränderungen und vielleicht sogar finanzielle Probleme. Kaum vorstellbar, sich bewusst und absichtlich kündigen zu lassen. Auf der anderen Seite kann eine Kündigung aber auch die Chance sein, ein Arbeitsverhältnis zu beenden, das Sie sich vielleicht anders vorgestellt haben oder bei denen Ihnen Arbeit und Kollegen zu schaffen machen. Aber warum nicht einfach selbst kündigen? – berechtigte Frage, schließlich steht jedem Arbeitnehmer frei, seinen Hut zu nehmen und sich nach einer neuen Stelle umzusehen. Die Antwort: Unter bestimmten Umständen kann es sich lohnen, sich kündigen zu lassen… (mehr …)

Job & Psychologie

Stressreaktion: 7 Dinge, die alles nur schlimmer machen

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar g-stockstudio/shutterstock.com

Viele Arbeitnehmer einen Job, der sie Tag für Tag stresst. Kunden mit Wünschen, deren Erfüllung unmöglich erscheint und Chefs mit Ansprüchen von hier bis zum Mond, gehören dazu. Die Frage ist, wie Sie mit diesem Stress umgehen. Einige Menschen laufen zur Höchstform auf und fühlen sich durch den Stress angespornt. Andere fühlen sich überfordert und knicken ein. Sieben Dinge, mit denen Sie die Situation nur verschlimmern… (mehr …)

Job & Psychologie

Weihnachtsfeier Location: Warum nicht mal hier?

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Tatiana Popova

Wo die Weihnachtsfeier in diesem Jahr stattfindet, darüber spekuliert schon die ganze Firma. Oder sie streitet darüber. Auf jeden Fall freuen sich alle schon darauf. Manche jedenfalls. Problematisch wird es nur, wenn Sie die Planung Ihrer Weihnachtsfeier bisher auf die lange Bank geschoben, noch gar keine Location ausfindig gemacht haben. Für alle, die noch mitten in den Planungen stecken, haben wir ein paar originelle Tipps gesammelt. 10 Locations für Ihre Weihnachtsfeier(mehr …)

Gastbeitrag

Karrierenetzwerke für Frauen richtig nutzen

Von Redaktion // Keine Kommentare StudioFI by shutterstock.com

Ein Gastbeitrag von Christina Kock

Karrierenetzwerke für Frauen können eine gute und unterstützende Plattform für die Arbeit an den eigenen Karrierezielen sein. Doch welches Netzwerk ist das richtige für mich? Wo finde ich die beste Unterstützung für meinen Weg? Allein das Gründerinnenportal des Wirtschaftsministeriums listet 357 Frauennetzwerke auf. Und es gibt zahlreiche mehr, denn niemand muss sich registrieren (lassen). Eine Anmeldung ist nur nach gezielter Auswahl sinnvoll. (mehr …)

Job & Psychologie

Karriereplanung 2016: Jetzt ist die beste Zeit

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare dotshock/shutterstock.com

Bevor das Jahr zu Ende geht, sollten Arbeitnehmer sich die Zeit nehmen, um über ihre Karriereplanung für das Jahr 2016 nachzudenken. Wohin soll der berufliche Weg führen und wie kann die Planung aussehen? Wir haben mit Caterine Schwierz, Expertin für Talent- und Karriereberatung und Chief Operating Officer von Rundstedt gesprochen und zeigen, wie Sie Ihre Karriereplanung für 2016 angehen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Denksport: 7 Wege, Ihren Horizont zu erweitern

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare alphaspirit/shutterstock.com

Gehirnjogging ist in aller Munde. Es gibt kaum jemanden, der nicht Kreuzworträtsel oder Sudokus löst oder das ein oder andere Quiz spielt. Für einige steht dahinter der Wunsch, bis ins hohe Alter geistig fit zu bleiben. Andere wünschen sich Ihre Gedächtnisleistung sogar zu steigern, sich Namen besser merken oder Telefonnummer behalten zu können. Doch bringt Gehirnjogging wirklich etwas? Können wir damit unsere Gedächtnisleistung verbessern? Was Experten sagen und Wege, Ihr Gedächtnis zu trainieren und Ihren Horizont zu erweitern… (mehr …)

Job & Psychologie

Glück im Job: Was die Deutschen happy macht

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Dirima

Glück im Job: Das hängt von vielen Faktoren ab. Aber sind uns nette Kollegen wirklich wichtiger als ein dickes Gehalt? Der „Glücksatlas 2015“ der Deutschen Post hat sich dieser und weiterer Fragen gewidmet. Die wichtigste Aussage: Die Deutschen sind mit ihrem Job in der Mehrheit ganz zufrieden. Aber es gibt sie, die kleinen Unterschiede – sowohl zwischen den Generationen als auch zwischen den Regionen. So sind Düsseldorfer glücklicher als Kölner, Badener zufriedener als Schwaben. An die Bewohner dieser schönen Region kommen sie aber allesamt nicht heran … (mehr …)

Job & Psychologie

Nebenjob abends: Gutes Geld verdienen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare l i g h t p o e t/shutterstock.com

Man ackert, schuftet und hängt sich rein, doch manchmal reicht das Geld, das verdient wird einfach nicht aus. Die Rechnungen stapeln sich und es muss eine Lösung gefunden werden. Eine Möglichkeit ist der Nebenjob am Abend. Hier kann – wenn man bereit ist, die nötige Zeit und Anstrengung zu investieren – zusätzliches Einkommen erzielt werden. Doch darf man neben dem Hauptberuf einfach so einen Nebenjob annehmen? Wir zeigen, wann Sie eine zusätzliche Beschäftigung antreten können, welche Nebenjobs abends möglich sind und welche Regelungen Sie beachten müssen, wenn Sie sich Geld dazu verdienen wollen… (mehr …)

Job & Psychologie

Jahreskalender 2016: Brückentage & Schulferien

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Jahresplaner-2016-1300px


Zugegeben, es ist etwas anachronistisch, wenn ausgerechnet eine Internetseite mit zahlreichen Online-Tool-Tipps einen Jahreskalender für 2016 als PDF zum Herunterladen und Ausdrucken anbietet – wie wir mit unserem Jahreskalender 2016. Aber: Erstens ist das bei uns inzwischen jährliche Tradition. Und zweitens kennen wir selbst zahlreiche Leser, die sich einen solchen Jahreskalender – auch Jahresplaner genannt – ausdrucken und beispielsweise ins Büro hängen. Insbesondere um damit rechtzeitig Urlaubs- und Brückentage vorzumerken oder sich daran zu erinnern, wann wichtige Termine oder Feiertage im Jahr liegen… (mehr …)

Job & Psychologie

Jammernde Kollegen: Wie sollten Sie damit umgehen?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare PathDoc/shutterstock.com

Jeder hat im Job schon einmal Situationen erlebt, über die er sich beklagen musste. Die langen Überstunden, der nervige Kunde oder ein Kommentar des Chefs, den man einfach für vollkommen unangebracht hielt – manchmal muss der Frust raus. Jammernde Kollegen treiben dies jedoch regelmäßig auf die Spitze. Sie beschweren sich ohne Unterbrechung, finden immer eine Kleinigkeit, die ihnen gerade nicht passt und gehen mit ihrem Verhalten dem gesamten Büro auf die Nerven. Demjenigen sagen, dass er sich mit seinem Gejammer an jemand anderen wenden soll, ist jedoch weder freundlich, noch hilfreich. Wir geben Tipps, wie Sie mit jammernden Kollegen am Arbeitsplatz umgehen können… (mehr …)

Job & Psychologie

7 Dinge, die unglückliche Menschen falsch machen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare igor.stevanovic/shutterstock.com

„Was schief gehen kann, wird auch schief gehen“ – Murpheys Gesetz, das ist das Credo von pessimistischen und unglücklichen Menschen. Rückschläge und Niederlagen gehören leider zum Leben. Doch jeder Mensch geht anders damit um. Die einen sind Stehaufmännchen. Sie kann nichts erschüttern. Obwohl sie unter der Niederlage leiden, lassen sie sich nicht entmutigen. Sie bleiben optimistisch und haben genug Selbstbewusstsein, auch weiterhin ihre Ziele in Angriff zu nehmen. Wenn man dem Stehaufmännchen Steine in den Weg legt, baut es ein Haus daraus. Die anderen sind Schwarzseher. Sie können schlecht mit Niederlagen umgehen und nehmen diese sehr persönlich. Schwarzsehern fällt es besonders schwer weiterzumachen. Unbewusst tragen sie mit ihrem Verhalten dazu bei, unglücklich zu sein. Sieben Dinge, die unglückliche Menschen falsch machen… (mehr …)

Job & Psychologie

Ein-Euro-Job: Warum er Perspektiven schafft

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare welcomia

Ein-Euro-Jobs: Sie sind so etwas wie das Prekariat unter den Beschäftigungsmaßnahmen. Hartz IV-Empfänger arbeiten dabei in Kleiderkammern und Sozialkaufhäusern, reinigen Parks und schneiden Hecken. Aber wo führt diese Arbeitsbeschaffungsmaßnahme eigentlich hin? Befragt man die Betriebe, sind ihre Erfahrungen mit Ein-Euro-Jobbern erstaunlich gut. Setzt man die richtigen Schritte, kann man einem festen Arbeitsverhältnis aus dem Ein-Euro-Job heraus offenbar wirklich näherkommen … (mehr …)

Job & Psychologie

Crowdworking: Mikrojobs im Netz

Von Christian Mueller // 3 Kommentare Sergey Nivens by shutterstock.com


Bequem von zu Hause aus über das Internet Geld verdienen? Ist das seriös möglich? Ja – mit Crowdworking. Bei diesem Ansatz vergeben Unternehmen und Auftraggeber Arbeit über Online Portale und kaufen Leistungen günstig ein. Für Unternehmen und Dienstleister ein unkomplizierter und schneller Kommunikations- und Arbeitsweg. Bei den Aufträgen handelt es sich meist jedoch nur um kleine Aufgaben, so genannte Mikrojobs, die entsprechend gering honoriert werden. Kritiker bezeichnen Crowdworker daher auch als „Digitale Tagelöhner“. Wir zeigen, wann sich Crowdworking lohnt und was zu beachten gilt… (mehr …)

Job & Psychologie

Motivationskick: 9 Sätze für mehr Erfolg

Von Christian Mueller // 1 Kommentar lassedesignen/shutterstock.com

Motivation – bereits das Wort löst bei verschiedenen Menschen ganz unterschiedliche Reaktionen aus. Während manche sofort an externe Anreize wie Boni, Prämien, Zielvorgaben und ähnliches denken, assoziieren anderen damit eher Selbstmotivation und sind davon überzeugt, dass echte Motivation und nachhaltiger Antrieb nur von innen kommen kann. Ich selbst zähle mich zur letztgenannten Kategorie. Natürlich ist mir klar, dass externe Ziele und Faktoren die Motivation beeinflussen. Doch nachhaltige Motivation ist meiner Erfahrung und Meinung nach intrinsisch und kann nur von innen kommen. Daher habe ich heute neun Sätze für mehr Motivation und Erfolg für Sie. (mehr …)

Job & Psychologie

Aufhebungsvertrag Muster: Darauf müssen Sie achten!

Von Jochen Mai // 8 Kommentare Uber Images/shutterstock.com


Egal, ob in der Ausbildung oder später im Job: Der Aufhebungsvertrag ist eine attraktive Alternative zur Kündigung. Allerdings nur, wenn alles richtig gemacht wird und Sie die kleinen versteckten Fallstricke beachten. Letztlich steckt dahinter im Gegensatz zu einer einseitigen Kündigung eine einvernehmliche Trennung – mehr oder weniger im Guten. Wird an alles gedacht, sind hier für Azubis und Arbeitnehmer gleich mehrere Vorteile drin… (mehr …)