TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Kategorie: Job & Psychologie
Meinung & Ratgeber

Definitiv alles, was Sie für das Überleben im Büro wissen müssen ✔ Tipps für Aufsteiger & Umsteiger ✔ Die besten Tricks für die Gehaltsverhandlung ✔ Jetzt gratis lesen!

Ganze 212 Tage. So viele Werktage verbringt der deutsche Arbeitnehmer durchschnittlich an seinem Arbeitsplatz. Und für rund 17 Millionen Menschen ist das: ein Büro. Mit dem Wort “Büro” assoziieren wir allesamt völlig unterschiedliche Erwartungen und Gefühle. Für die einen ist es der Ort, an dem sie zwischen Beruf und Berufung oszillieren, für andere ist es schlicht das unselige Gegengewicht, das ihre Lebenswaage und damit die gern zitierte Work-Life-Balance regelmäßig aus dem Lot wippt.

Apropos: Was machen Sie eigentlich den ganzen Tag im Job und Büroalltag? So acht bis neun Stunden täglich… mindestens? Unser Arbeitsplatz ist eben nicht nur ein enorm einnehmender Lebensraum – ganz oft ist er auch ein veritables Krisengebiet, das unser Verhalten, unsere Psyche und sogar die Gesundheit entscheidend beeinflussen kann. Büros gleichen einem kleinen Gemeinwesen mit eigener Kultur, eigenen, meist ungeschriebenen Regeln und Ritualen. Häufig lauern zahlreiche Fallgruben und Konfliktherde zwischen Konferenzraum und Korridor, zwischen Kaffeeküche und Kopierer. Die meisten Büroarbeiter verbringen mehr Zeit miteinander, reden mehr mit ihren Kollegen als mit ihrer Familie, kennen die Belegschaft besser als ihre Nachbarn und sind den Launen und Marotten der Mit-Arbeiter, ihrer Missgunst und ihren Intrigen ungeschützt ausgeliefert. Seinen Lebenspartner und seinen Beruf kann man sich schließlich aussuchen – die Kollegen nicht.

Sagen wir es, wie es ist: Das Büro ist ein Minenfeld. Nichts kann einem die Freude an der Arbeit mehr versauen als Kollegen mit dem Territorialverhalten eines Medici. Im sozialen Gehege Büro prallen regelmäßig die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander. Und das Schlimme daran: Negative Emotionen sind hochgradig ansteckend. Wie bei einem Virus: Ist die kritische Masse an Griesgramen und Neurotikern im Betrieb erreicht, verschlechtert sich das Klima dramatisch.

Wie die diesen lebensgefährlichen Dschungel überleben, besser noch meistern, wie sie mit den zahlreichen Macken, Marotten und Psychoeffekten umgehen, die Ihnen im Job und Büro begegnen, verraten die folgenden Seiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie unbeschadet durch das soziale Dickicht und an den darin hausenden Raubtieren vorbeigelangen und die häufigsten Bürofallen und vor allem den Büroalltag meistern.

Job & Psychologie

Ausbrechen: 9 inspirierende Orte zum Arbeiten

Von Sebastian Wolking // 4 Kommentare halfpoint

Die liebe Firma: Sie ist nicht nur Brötchengeber, sondern für die meisten von uns auch zweite Wohnung. Denn nirgendwo verbringen wir mehr Zeit als hier, zwischen Drucker und Kaffeeküche. Das hat viele Vorteile, aber noch mehr Nachteile. Wer die Kreativität auf Dauer nicht komplett abtöten will, sollte raus aus den vier grauen Wänden – und den Arbeitsort öfter mal wechseln. 9 Orte, an denen Sie stattdessen aufschlagen können. (mehr …)

Job & Psychologie

Selbstmarketing: Ein Schlüssel zu Erfolg und Beförderung

Von Jochen Mai // 5 Kommentare Ollyy/shutterstock.com

Mal angenommen, Sie machten sich Hoffnung auf eine Beförderung, doch dann läuft alles schief. Befördert wird am Ende ein anderer. In Ihren Augen ein Depp, eine Pfeife, ein Niete… Jedenfalls einer, der deutlich weniger kann als Sie. Was denken Sie? Genau. Damit gibt es in Ihrem Unternehmen schon drei Deppen, Pfeifen, Nieten: Den aufsteigenden Nichtsnutz; den, der ihn dazu gemacht hat und leider auch Sie. Mit Verlaub, das soll keine Beleidigung sein. Aber während an Ihnen jemand vorbei zog, der objektiv betrachtet vielleicht wirklich schlechter war, konnte Ihr wahres Talent offenbar niemand erkennen. Und das liegt zunächst mal an Ihnen selbst. Genauer gesagt an mangelndem Selbstmarketing(mehr …)

Job & Psychologie

Exit-Gespräch: Zum Abschied alles Gute

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar Sergey Nivens/shutterstock.com

Wenn der Chef die Kündigung eines Mitarbeiters auf dem Tisch hat, ist es für Wiedergutmachung eigentlich schon zu spät. Der Arbeitsplatz wurde scheinbar schon über längere Zeit nicht mehr den Ansprüchen des Arbeitnehmers gerecht, so dass dieser sein berufliches Glück lieber auf einem anderen Weg suchen möchte. Ärger unter den Kollegen, Probleme mit dem Vorgesetzten? Eine Kündigung kann viele mögliche Gründe haben. Das Problem: Unternehmen bemühen sich erst gar nicht, diese herauszufinden. Der Austritt des Mitarbeiters wird stillschweigend hingenommen und die Suche nach einem Ersatz beginnt. Dabei wird großes Potenzial vergeudet, das durch ein Gespräch genutzt werden könnte. Was ein Exit-Gespräch eigentlich ist, welche Vorteile es für beide Seiten hat und wie Sie es richtig umsetzen… (mehr …)

Job & Psychologie

Sympathisch wirken: Tipps für mehr Sympathie

Von Jochen Mai // 8 Kommentare Sympathie-wecken-sympathisch-sein


Es gibt Menschen, die sind einem auf Anhieb sympathisch. Egal, was sie sagen: Man hört ihnen gerne zu, kann ihnen nichts übel nehmen, mag sie. Richtige Sympathieträger eben. Am anderen Ende der Skala liegen die Kotzbrocken, die mag keiner. Aber dazwischen liegt eine breite Grauzone der Menschen wie du und ich, mal mehr, mal weniger anziehend, manche sogar polarisieren: entweder man findet sie richtig klasse – oder so gar nicht. Dabei wäre es durchaus nützlich, mehr Sympathien wecken zu können… Die gute Nachricht: Das geht. Die schlechte: Es ist nicht leicht… (mehr …)

Job & Psychologie

Status quo: Statusdenken und -spiele im Job

Von Jochen Mai // 3 Kommentare Status-quo-Statusdenken


Alle Menschen sind gleich, aber einige sind gleicher. Und das zeigen sie auch. Wir Menschen sind soziale Wesen. Gleichzeitig wollen wir in unserem sozialen Umfeld nicht nur irgendwer sein, sondern etwas Besonderes, einen möglichst hohen Status bekleiden. Der Status Quo – im Job und im Privatleben ist er kein Fixpunkt, eher ist es ein permanentes Streben nach oben – oder ein Kampf gegen den Abstieg. Statusdenken und Statusspiele nennen Profis das. Und so konform das auch klingt: Wir sollten diese Spiele ab und an mitspielen… (mehr …)

Job & Psychologie

Metaphorische Gesten: Mit Händen sprechen, macht kreativer

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Gesten-mit-Hand-reden


Ab und an werden Menschen gefragt, Ihr Leben mit einer Metapher zu beschreiben. Was, glauben Sie, wird dabei am häufigsten genannt? Genau: Mein Leben ist wie eine Reise (51 Prozent), seltener auch Mein Leben ist wie ein Kampf (11 Prozent). Metaphern werden auch in anderen Lebensbereichen genutzt. Zum Beispiel, wenn wir (kreative) Denkprozesse beschreiben: Zähl Eins und Eins zusammen; auf der Seite…, auf der anderen Seite; blicke über den Tellerrand… Forscher haben jedoch festgestellt: Diese Metaphern haben einen buchstäblichen Kern. Und wer mit Händen spricht, wird kreativer(mehr …)

Job & Psychologie

Grübeln stoppen: Grübler leben gefährlich

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Grübeln-stoppen-Frau


Grübeln kennt jeder: Die Gedanken kreisen um das immer gleiche Thema, oft um ein Problem. Unser Geist kommt einfach nicht zur Ruhe, die Sorgen wachsen und eine rechte Lösung will sich partout nicht finden lassen. Solche Grübeleien kosten nicht nur Zeit – sie sind regelrecht gefährlich: Wenn wir unser Grübeln nicht stoppen, macht es uns zutiefst unglücklich. Jedenfalls wenn es chronisch wird. Der Mensch zwar ein reflektierendes Wesen, und diese Selbstreflexion hat zahlreiche Vorteile, keine Frage. Die Kehrseite aber ist: Wir grübeln – und zwar zu oft und zu lange(mehr …)

Job & Psychologie

Ausbildung abbrechen: So geht es weiter

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Auslbildung-abbrechen-Tipps


Zu stressig, zu langweilig oder schlicht vertan: Der Abbruch der Ausbildung fühlt sich für viele Azubis erst einmal wie eine Niederlage, ein Scheitern an: etwas angefangen und dann doch nicht zu Ende gebracht. Aber das ist Quatsch! Tatsächlich brechen jedes Jahr rund 20 Prozent der Azubis ihre Ausbildung vorzeitig ab. Die Abbruchquote ist zwar von Beruf zu Beruf verschieden, doch wer seine Ausbildung abbrechen will, hat dafür meist gute Gründe. Und das muss auch überhaupt nicht das Ende der beruflichen Karriere sein. Entscheidend ist, wie Sie danach weitermachen. Wir zeigen Ihnen die Optionen… (mehr …)

Job & Psychologie

eBook-Reader: Pro & Contra

Von Jochen Mai // 3 Kommentare eBook-Reise-Urlaubslektüre


Als mein erstes Buch erschien – Die Karriere-Bibel -, geschah dies noch ausschließlich auf Papier, als gedrucktes Buch, das riecht und sich nach Literatur anfühlt. Inzwischen gibt es natürlich von allen drei Bestsellern auch eBooks, die man mit jedem eBook-Reader lesen kann. Aber ist das nun ein Vorteil, wenn das Bücherregal bald überflüssig wird oder schon Nostalgie, wenn man eben dem guten alten Buch noch anhängt? Eine (halbwegs objektive) Abwägung, allerdings schon in einem digitalen Medium… (mehr …)

Job & Psychologie

So überzeugen Sie andere von Ihrer Idee

Von Christian Mueller // Keine Kommentare Pressmaster by shutterstock.com


Sie haben eine tolle Idee, die Ihr Team und Ihr Unternehmen voranbringen kann. Begeistert gehen Sie zu Ihrem Chef, stellen Ihre Idee vor… und blicken in leere, wenig begeisterte Gesichter. Ihr Enthusiasmus springt nicht über, die Idee zündet nicht. Auch wenn direkt nach einem solchen Gespräch Frustration und Enttäuschung überwiegen, sollten Sie die Idee noch nicht aufgeben. Vielleicht können Sie Ihre Idee mit einem anderen Ansatz überzeugend präsentieren… (mehr …)

Job & Psychologie

Was Sie am Wochenende tun sollten (Erfolgreiche tun es auch)

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare GaudiLab/shutterstock.com

Thank God It’s Friday! Die Arbeitswoche liegt hinter Ihnen, Sie sind für heute in den letzten Zügen und müssen nur noch einige Kleinigkeiten abschließen. Und dann heißt es endlich: Ab ins wohlverdiente Wochenende – dank Pfingsten sogar in ein verlängertes. Endlich die freie Zeit und das (hoffentlich) gute Wetter genießen, auch mal die Füße hochlegen und einfach abschalten, denn der nächste Arbeitstag kommt bestimmt. Wie sieht Ihr Wochenende eigentlich aus? Immer unterwegs, um die Zeit zu nutzen oder entspannen Sie beim süßen Nichtstun? Um Sie vielleicht ein wenig zu inspirieren und Ihnen die Möglichkeiten zu zeigen, haben wir eine Liste zusammengestellt. Das sollten Sie am Wochenende tun, denn Erfolgreiche tun es auch… (mehr …)

Job & Psychologie

Akademiker: Warum viele nicht arbeiten

Von Sebastian Wolking // 3 Kommentare Serious_woman


Ein Studium ist das beste Mittel gegen Arbeitslosigkeit, sagt man. Falsch ist das nicht. Umso erstaunlicher aber, dass in Deutschland der Anteil an Akademikern ohne Job phänomenal groß ist. Die offizielle Arbeitslosenquote ist unter Akademikern zwar gering, aber viele haben sich längst (mehr oder weniger) freiwillig aus dem Arbeitsmarkt verabschiedet. Das betrifft jeden fünften Akademiker – eine Quote, mit der wir auf den Spuren Saudi-Arabiens wandeln. (mehr …)

Job & Psychologie

Kantinengerichte 2015: Was die Deutschen am liebsten essen

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Kantinengericht-Ranking-Essen


Wenn es um die beliebtesten Kantinengerichte in Deutschland geht, dann wird es vor allem eines: herzaft, fettig und deftig. Ganz oben auf der Hitliste beliebtesten Kantinengerichte 2015 steht der Klassiker: Currywurst-Pommes. Wie vergangenes Jahr auch schon. Ebenfalls weit vorne rangieren Nudelgerichte, Pizza, Schnitzel – und Kartoffeln in aller Form, meist als Sättigungsgelage. Immerhin: Sogar Fisch schafft es in dem deutschen Kantinen in diesem Jahr erstmals unter die Top 3. Hier die Details… (mehr …)

Job & Psychologie

Menschenkenntnis Test: Lässt sie sich lernen?

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar PathDoc/shutterstock.com

Haben Sie eine gute Menschenkenntnis? Natürlich, mir fällt es leicht, andere Menschen einzuschätzen! Würden Sie auch so antworten? Dann gehören Sie zu der deutlichen Mehrheit. Niemand behauptet von sich selbst, er hätte große Probleme damit, einen anderen Menschen zu beurteilen oder würde sich gar irren. Stattdessen wird munter drauf los behauptet, dass man den Charakter neuer Kontakte lesen könne wie ein Buch. Leider stimmt diese Selbsteinschätzung in vielen Fällen nicht mit der Realität überein. Schuld sind Wahrnehmungsfehler, die unbewusst ablaufen. Wieso wir unsere Menschenkenntnis überschätzen, ob man diese lernen kann und ein Test, um Ihre Fähigkeiten zu überprüfen… (mehr …)

Job & Psychologie

10 Hollywood-Stars und ihre ersten Jobs

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Konstantin Sutyagin

Wie haben sich eigentlich Hugh Jackman oder Matthew McConaughey über Wasser gehalten, bevor sie die großen Gagen abräumten? Die Dukaten fallen ja auch in Hollywood nicht einfach so vom Himmel. Wir haben den ersten Jobs von mehreren Hollywood-Größen nachgespürt. Manchmal skurril, manchmal naheliegend – hier hat sich der harte Einsatz gelohnt. 10 Hollywood-Stars und ihre ersten Jobs. (mehr …)

Job & Psychologie

7 Angewohnheiten, um Ihre Ziele zu erreichen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare somchai rakin/shutterstock.com

An welchen Zielen arbeiten Sie im Moment? Vielleicht streben Sie eine Beförderung an und geben jeden Tag im Büro Ihr Bestes, während Sie nach Feierabend noch eine Weiterbildung besuchen. Oder Sie wollen endlich damit anfangen, mehr und vor allem regelmäßiger Sport zu treiben. Andere sparen hingegen auf den Traumurlaub in der Karibik. Welches Ziel auch immer Sie gerade verfolgen, bis dahin ist es meist ein langer und steiniger Weg. Besonders dann, wenn der Alltag mal wieder dazwischen kommt. Neben Job und Familie bleibt auf einmal kaum noch Zeit für den Sport und schnell gerät die große Motivation in Vergessenheit. Aber es geht auch anders. Diese 7 Angewohnheiten helfen Ihnen dabei, Ihre Ziele zu erreichen… (mehr …)

Job & Psychologie

Unzufrieden? 7 Dinge, die Sie hinter sich lassen sollten

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare ScandinavianStock/shutterstock.com

Würden Sie sagen, dass Sie aktuell rundum zufrieden mit der Situation sind? Im Job läuft alles genau so, wie Sie es sich immer gewünscht haben und auch privat gibt es nichts, worüber Sie sich beschweren müssten? Erst einmal Gratulation dazu, doch leider läuft es nicht immer so perfekt – oder Sie waren bei der Beurteilung nicht ganz ehrlich mit sich selbst. Denn eigentlich gibt es immer etwas, dass schwer im Magen liegt, Sorgen bereitet oder schlicht unzufrieden macht. Nun könnten Sie sich mit der Situation abfinden – oder etwas dagegen unternehmen. Diese sieben Dinge sollten Sie hinter sich lassen, um Ihre Unzufriedenheit in den Griff zu bekommen… (mehr …)

Job & Psychologie

ABC des Denkens: Denkmuster und Denkfallen

Von Christian Mueller // Keine Kommentare PathDoc by shutterstock.com


“Gedanken sind nicht stets parat, man spricht auch, wenn man keine hat.” – Dieser Spruch, er wird unter anderem Mark Twain zugeschrieben, beschreibt manchmal (leider) die Kultur in Unternehmen und Teams. Denkmuster und Denkfallen prägen den Alltag zu Hause und am Arbeitsplatz und können Ihnen das Leben schwer machen. Sie können jedoch auch der Turbo für Ihren Erfolg sein und Sie deutlich voran bringen – wenn Sie häufige Denkfallen erkennen und Ihre Denkmuster bewusst gestalten. Unser ABC des Denkens hilft Ihnen dabei… (mehr …)

Job & Psychologie

Geschätzte Kollegen: Typologie der beliebtesten Mitarbeiter

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare Photographee.eu/shutterstock.com

Je größer das Team ist, in dem Sie arbeiten, desto verschiedener sind die Menschen, denen Sie Tag für Tag im Büro begegnen. Da man sich seine geschätzten Kollegen in der Regel nicht aussuchen kann, sind dabei leider auch Missverständnisse und Unmut möglich. Aber es geht zum Glück auch anders. Nette und interessante Kollegen können Ihnen den Arbeitstag erleichtern oder dazu beitragen, dass Ihnen Ihr Job mehr Spaß macht, die Motivation auf einem hohen Level bleibt und die täglichen acht Stunden zum Vergnügen werden. Doch welche Kollegen machen einen solchen Unterschied aus? Diese Frage beantwortet unsere Typologie der beliebtesten Mitarbeiter… (mehr …)

Job & Psychologie

Hilfsbereitschaft: Ist der Nette der Dumme?

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar sezer66/shutterstock.com

Dem Kollegen anbieten, eine Schicht mit ihm zu tauschen, damit dieser zum Theaterstück seiner Tochter gehen kann, eine Aufgabe übernehmen, die ein Kollege nicht schafft, auch wenn es für Sie Überstunden bedeutet oder einer älteren Dame anbieten, ihre schweren Tüten bis zur Haustür zu tragen – Hilfsbereitschaft ist eine nicht zu unterschätzende Eigenschaft. Immer wieder taucht in diesem Zusammenhang allerdings die Frage auf, ob der Nette gleichzeitig auch der Dumme ist. Wo die Gefahren der Hilfsbereitschaft liegen, was dran ist an der These des dummen Hilfsbereiten und ob Sie von Ihrer Hilfsbereitschaft vielleicht sogar profitieren können… (mehr …)

Job & Psychologie

Optimisten: Was sie ausmacht

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Mila Supinskaya

Denk positiv und alles wird gut! Ganz so einfach ist es leider nicht. Wer das eigene Leben in eine naive Märchenstunde verwandelt, landet früher oder später auf dem Hosenboden. Wie aber vereinbare ich Optimismus und Vernunft? Denn dass wir im Grunde alle Optimisten sein wollen, ist keine allzu gewagte These. Optimisten leben schließlich gesünder und glücklicher, Optimismus ist einfach schöner. Wir haben 7 Anregungen gesammelt, die aus Ihnen einen erfolgreichen Optimisten machen. (mehr …)

Job & Psychologie

Epic fail? Wie Fehler Leistung steigern

Von Christian Mueller // Keine Kommentare FrameAngel  by shutterstock.com


Sie kommen überall vor, sind zutiefst menschlich und können für Unternehmen und Teams sowohl zum Problem als auch zur Chance werden. Die Rede ist von Fehlern. Wie diese zum Problem mit – teilweise – schwerwiegenden Konsequenzen werden können, ist den meisten Führungskräften und Mitarbeitern klar. Ein missglücktes Kundengespräch, eine Unaufmerksamkeit in der Produktion und schon können Aufträge und Kunden verloren gehen. Die naheliegende Reaktion ist ein Mischung aus Ärger, Wut und Enttäuschung – die der verantwortliche Mitarbeiter natürlich auch zu spüren bekommt. Doch genau hier liegt der zweite Fehler. Denn der Umgang mit Fehlern entscheidet darüber, ob diese zur Chance werden können… (mehr …)

Job & Psychologie

Sesamstraße: Lektionen, die man nicht früh genug lernen kann

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Sunny studio/shutterstock.com

Ernie und Bert, das Krümelmonster, Kermit der Frosch oder doch Tiffy und Samson? Die meisten Figuren aus der Sesamstraße sind Ihnen vermutlich bekannt, da Sie diese entweder selbst in Ihrer Kindheit gesehen oder später durch eigene Kinder kennengelernt haben. Doch selbst wenn Sie sich noch immer an die Figuren erinnern, wissen Sie auch noch, was Sie in Ihrer Kindheit von ihnen gelernt haben? Oder anders gefragt: Können Sie das, was Sie in der Sesamstraße gelernt haben, auch heute in Ihrem Berufsleben noch anwenden? Das Sprichwort Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr stimmt zwar nicht komplett, doch es gibt Lektionen, die man nicht früh genug lernen kann – und die Ihnen im Berufsleben helfen können… (mehr …)

Job & Psychologie

Einschlafhilfe: 12 Wege schneller einzuschlafen

Von Christian Mueller // 2 Kommentare Cheese78 by shutterstock.com


Sie kommen nach einem langen und anstrengenden Arbeitstag nach Hause. Sie fühlen sich müde, schlapp und ausgelaugt, ihr einziger Gedanken gilt Ihrem bequemen Bett. Doch dort angekommen wälzen Sie sich hin und her, in Ihrem Kopf kreisen die Gedanken, an Ruhe oder schnelles Einschlafen ist nicht zu denken. Das kommt Ihnen bekannt vor? Dann sind Sie in guter Gesellschaft. Studien zeigen, dass mehr als 40 Prozent aller Erwachsenen mit Einschlafproblemen zu kämpfen haben. Die Ursachen sind teilweise offensichtlich, teilweise jedoch auch überraschend. Mit unserer Einschlafhilfe gelingt Ihnen der entspannte Übergang ins Reich der Träume… (mehr …)

Job & Psychologie

Jeder Zweite beklagt Ideenklau durch Kollegen

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Ideenklau durch Kollegen Team


Teamarbeit gilt in den meisten Unternehmen als Idealtypus der kollegialen Zusammenarbeit. Doch Teams haben auch Tücken: So beklagen derzeit rund 44 Prozent der deutschen Arbeitnehmer Ideenklau durch Kollegen oder den Chef. Das ist das Ergebnis einer Metaberatung-Umfrage unter mehr als 1000 deutschen Arbeitnehmer. Interdisziplinäre Projektteams sind zwar heute eine Notwendigkeit, aber nicht jeder Kollege ist auch ein guter Teamplayer. Selbst Team-Events könnten die Zusammenarbeit nicht wirklich fördern, sagte in der Umfrage nahezu jeder Dritte (29 Prozent). Für sie sind solche Veranstaltungen mit Arbeitskollegen eher eine Belastung. (mehr …)

Job & Psychologie

Kantinenessen: So wird die Mittagspause gesund

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare mertcan/shutterstock.com

Endlich ist es soweit: Der erste Teil des Arbeitstages ist geschafft und die lang ersehnte Mittagspause steht an. Sitzen Sie auch schon in den Startlöchern, um Ihrem Schreibtisch erstmal den Rücken zu kehren und in der Kantine etwas zu essen? Damit sind Sie in guter – und auch großer – Gesellschaft. Umfragen zufolge greift mindestens jeder Vierte Berufstätige in Deutschland regelmäßig zum Kantinenessen. Für viele Arbeitnehmer der einfachste und günstigste Weg, um an ein warmes Mittagessen zu kommen. Der Nachteil: Der Vorsatz zu gesunder Ernährung bleibt dabei allzu oft auf der Strecke. Aber das muss nicht sein. So wird Ihre Mittagspause in der Kantine gesund – und lecker… (mehr …)

Job & Psychologie

Einstand feiern: Tipps zum Jobstart

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare wavebreakmedia/shutterstock.com

Der Einstand in einem neuen Unternehmen ist ein bisschen wie der erste Schultag: Das Firmengebäude ist Ihnen fremd. Sie sind gespannt und nervös auf die neuen Kollegen und neuen Aufgaben. Der Jobstart ist für viele Arbeitnehmer eine besonders aufregende Zeit. Nicht zuletzt, weil genau in dieser Anfangsphase die Weichen für die weitere Zusammenarbeit gestellt werden. Es ist aber leider nicht immer ganz so einfach, denn als Neuer haben Sie zu Beginn einen schwierigen Stand. Sie müssen Ihren Platz im Team erst finden und die Kollegen müssen sich an Sie gewöhnen. Damit Ihr Jobstart zum Erfolg wird, zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Einstand feiern und worauf Sie in der ersten Zeit achten sollten… (mehr …)

Job & Psychologie

Der Horn-Effekt: Ein Defizit überschattet alles

Von Jochen Mai // 3 Kommentare Horn-Effekt-Wahrnehmung-Defizit


Es ist schon erstaunlich: Den Halo-Effekt kennen inzwischen viele; sein Pendant – der Horn-Effekt – ist aber weitestgehend unbekannt. Dabei ist auch dieser Wahrnehmungsfehler nicht minder suggestiv und gefährlich: Beim Horn-Effekt reicht zuweilen schon eine einzige (negative) Eigenschaft, ein einziges falsches Wort, ein simpler verpatzter erster Eindruck – schon neigen wir dazu, unserem Gegenüber auch in anderen Bereichen Defizite zu unterstellen. Jede Aussage wird dann auf die Goldwaage gelegt und anders aufgenommen als sie vielleicht gemeint ist… (mehr …)

Job & Psychologie

Meinung äußern: 7 Gründe seine Meinung zu sagen

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Meinung-sagen-Senf dazu geben


Wer seine Meinung äußert, lebt nicht ungefährlich. Beispiel Nordkorea: Weil der Verteidigungsminister Hyon Yong Chol dem Diktator Kim Jong Un widersprochen haben (und bei einer Veranstaltung eingeschlafen sein) soll, wurde der nach Angaben des südkoreanischen Geheimdienstes prompt hingerichtet. Tragisch. Auch weil so manche Unternehmenskultur der einer Diktatur gleicht. Ihr Leben verlieren meinungsstarke Mitarbeiter deshalb zwar nicht, die Folgen der Offenheit kommen aber mitunter einer Karriere-Hinrichtung gleich. Trotzdem wird das kein Plädoyer für Duckmäusertum und Kadavergehorsam, im Gegenteil: Es gibt gleich mehrere gute Gründe wenigstens ab und an für seine Meinung und Überzeugung einzustehen… (mehr …)