TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Kategorie: Job & Psychologie
Meinung & Ratgeber

Definitiv alles, was Sie für das Überleben im Büro wissen müssen ✔ Tipps für Aufsteiger & Umsteiger ✔ Die besten Tricks für die Gehaltsverhandlung ✔ Jetzt gratis lesen!

Ganze 212 Tage. So viele Werktage verbringt der deutsche Arbeitnehmer durchschnittlich an seinem Arbeitsplatz. Und für rund 17 Millionen Menschen ist das: ein Büro. Mit dem Wort „Büro“ assoziieren wir allesamt völlig unterschiedliche Erwartungen und Gefühle. Für die einen ist es der Ort, an dem sie zwischen Beruf und Berufung oszillieren, für andere ist es schlicht das unselige Gegengewicht, das ihre Lebenswaage und damit die gern zitierte Work-Life-Balance regelmäßig aus dem Lot wippt.

Apropos: Was machen Sie eigentlich den ganzen Tag im Job und Büroalltag? So acht bis neun Stunden täglich… mindestens? Unser Arbeitsplatz ist eben nicht nur ein enorm einnehmender Lebensraum – ganz oft ist er auch ein veritables Krisengebiet, das unser Verhalten, unsere Psyche und sogar die Gesundheit entscheidend beeinflussen kann. Büros gleichen einem kleinen Gemeinwesen mit eigener Kultur, eigenen, meist ungeschriebenen Regeln und Ritualen. Häufig lauern zahlreiche Fallgruben und Konfliktherde zwischen Konferenzraum und Korridor, zwischen Kaffeeküche und Kopierer. Die meisten Büroarbeiter verbringen mehr Zeit miteinander, reden mehr mit ihren Kollegen als mit ihrer Familie, kennen die Belegschaft besser als ihre Nachbarn und sind den Launen und Marotten der Mit-Arbeiter, ihrer Missgunst und ihren Intrigen ungeschützt ausgeliefert. Seinen Lebenspartner und seinen Beruf kann man sich schließlich aussuchen – die Kollegen nicht.

Sagen wir es, wie es ist: Das Büro ist ein Minenfeld. Nichts kann einem die Freude an der Arbeit mehr versauen als Kollegen mit dem Territorialverhalten eines Medici. Im sozialen Gehege Büro prallen regelmäßig die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander. Und das Schlimme daran: Negative Emotionen sind hochgradig ansteckend. Wie bei einem Virus: Ist die kritische Masse an Griesgramen und Neurotikern im Betrieb erreicht, verschlechtert sich das Klima dramatisch.

Wie die diesen lebensgefährlichen Dschungel überleben, besser noch meistern, wie sie mit den zahlreichen Macken, Marotten und Psychoeffekten umgehen, die Ihnen im Job und Büro begegnen, verraten die folgenden Seiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie unbeschadet durch das soziale Dickicht und an den darin hausenden Raubtieren vorbeigelangen und die häufigsten Bürofallen und vor allem den Büroalltag meistern.

Job & Psychologie

Schlagfertigkeit: So kontern Sie jeden Spruch

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare Ollyy/shutterstock.com

Zum Meeting zu spät gekommen, den Kaffee über den Konferenztisch geschüttet, ein Senffleck auf der Krawatte – im Job geraten Sie schnell in peinliche und unangenehme Situationen. Mit hochrotem Kopf drucksen die meisten in solchen Momenten hilflos herum. Erst Stunden später fällt ihnen dann eine passende Antwort ein. Dumm gelaufen. Muss aber nicht so bleiben: Denn Schlagfertigkeit lässt sich lernen(mehr …)

Job & Psychologie

Persönlichkeitsentwicklung: Was steckt in Ihnen?

Von Christian Mueller // 1 Kommentar Image Point Fr by shutterstock.com


Fachlich hoch qualifiziert, menschlich jedoch unreif und naiv – so sehen Kritiker die Absolventen vieler Studiengänge. Der oft geäußerte Vorwurf: Fachwissen wird vermittelt, doch die Persönlichkeitsentwicklung bleibt auf der Strecke. Kein Wunder, dass Unternehmen auch bei neuen Mitarbeitern verstärkt auf persönliche Eigenschaften achten. Es lohnt sich daher, die eigene Persönlichkeitsentwicklung aktiv anzugehen und zu zeigen, was in Ihnen steckt… (mehr …)

Job & Psychologie

Improvisationstalent: Schlüssel zum Erfolg

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar PathDoc/shutterstock.com

Der Mensch liebt es zu planen. Unablässig ist man damit beschäftigt etwas zu planen: sein Wochenende, seinen Urlaub, seine Karriere… Doch wie sagte John Lennon so schön: Life is what happens while you are busy making other plans. Die Welt, in der wir leben, ist unberechenbar und hochkomplex. Trotzdem erliegt man immer wieder der Illusion, man könnte sich einen allumfassenden Masterplan zurecht legen. Man schmiedet langfristige Pläne, um dann festzustellen, dass alles doch ganz anders gekommen ist. Auch im Job macht man immer wieder diese Erfahrung. Zum Beispiel haben Sie wochenlang an einer Kundenpräsentation gebastelt. Ihre Power-Point-Folien haben Sie bis ins letzte Detail ausgearbeitet. Doch am Tag der Präsentation funktioniert die Technik nicht. Im entscheidenden Moment Improvisationstalent zu beweisen, kann eine solche Situation retten. Die Kunst liegt darin mit diesen unvorhergesehenen Veränderung umzugehen. Wie man lernt, sich im Leben und im Job durchzuwursteln… (mehr …)

Job & Psychologie

Kühlen Kopf bewahren: Die Tricks der Sportler

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare wavebreakmedia/shutterstock.com

Wenn es drauf ankommt, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder brilliert man oder man kassiert eine schmerzhafte Niederlage. Jeder war schon einmal in der Situation und hat sich gefragt, wie schafft man es, unter großem Druck einen klaren Gedanken zu fassen? Genau das ist die große Stärke vieler Spitzensportler, sie können im entscheidenden Moment Ihre beste Leistung abrufen. In den stressigsten Situationen bewahren Sie einen kühlen Kopf. Wir verraten ihre Tricks… (mehr …)

Job & Psychologie

Exit-Gespräch: Zum Abschied alles Gute

Von Nils Warkentin // 3 Kommentare Sergey Nivens/shutterstock.com

Wenn der Chef die Kündigung eines Mitarbeiters auf dem Tisch hat, ist es für Wiedergutmachung eigentlich schon zu spät. Der Arbeitsplatz wurde scheinbar schon über längere Zeit nicht mehr den Ansprüchen des Arbeitnehmers gerecht, so dass dieser sein berufliches Glück lieber auf einem anderen Weg suchen möchte. Ärger unter den Kollegen, Probleme mit dem Vorgesetzten? Eine Kündigung kann viele mögliche Gründe haben. Das Problem: Unternehmen bemühen sich erst gar nicht, diese herauszufinden. Der Austritt des Mitarbeiters wird stillschweigend hingenommen und die Suche nach einem Ersatz beginnt. Dabei wird großes Potenzial vergeudet, das durch ein Gespräch genutzt werden könnte. Was ein Exit-Gespräch eigentlich ist, welche Vorteile es für beide Seiten hat und wie Sie es richtig umsetzen… (mehr …)

Job & Psychologie

Menschen überzeugen: Bloß nicht argumentieren!

Von Jochen Mai // 4 Kommentare AndereMenschen-überzeugen-Überzeugungskraft-gewinnen


Andere anstecken, begeistern, überzeugen können – diese Fähigkeit ist wesentlich für den persönlichen Erfolg. Instinktiv spürt das jeder, aber es gelingt eben nicht jedem. Vermutlich fragen auch Sie sich gerade, wie Sie andere Menschen von Ihren Ideen überzeugen können – erst recht, wenn Sie selbst davon überzeugt sind, dass Ihre Idee brillant ist, Sie Recht haben und alle anderen falsch liegen. Was die meisten in einer solchen Situation tun, ist jedoch genau das, wovon Psychologen der Universität von Colorado dringend abraten würden: argumentieren… Argumente und Begründungen gegeneinander abzuwägen, klingt vernünftig, überzeugt aber nur selten irgendjemanden. Was wirklich passiert, ist, dass Ihr Gegenüber jetzt noch stärker auf seinem Standpunkt beharrt und sich die Fronten verhärten. Dabei gibt es einen simplen Trick, mit dem Sie wesentlich mehr Überzeugungskraft entwickeln… (mehr …)

Job & Psychologie

NEIN sagen: 7 Tipps, wie Sie Grenzen setzen

Von Jochen Mai // 3 Kommentare Neinsagen-Zitat-kompletter-Satz


Die netten, hilfsbereiten Kollegen, die die niemals Nein sagen, mag jeder. Denn sie machen das Leben leichter. Das eigene vor allem. Doch wer anderen seine Hilfe nur allzu bereitwillig zukommen lässt, zahlt dafür einen hohen Preis: den, sich selbst zu überlasten, sich zu verzetteln und mehr Fehler zu machen. Am Ende werden solche billigen Gehilfen gar noch weniger respektiert als jene, die zögern sowie ab und an Grenzen setzen. Es ist das Gesetz von Angebot und Nachfrage: Was leicht zu haben ist, hat automatisch weniger Wert. Wer sich dagegen vornehm zurückhält, sich rar macht und gelegentlich verweigert, wird häufiger von Bittstellern umringt und geachtet… (mehr …)

Job & Psychologie

Bodenhaftung: 25 Sätze, die Mitarbeiter denken

Von Jochen Mai // 4 Kommentare Bodenhaftung-Manager-Rakete-abgehoben


Weise Chefs sehen es gerne, wenn ihnen die Mitarbeiter auch mal ehrlich sagen, was sie denken, statt ihnen nur nach dem Mund zu reden. Selbst wenn das ein negatives Feedback zur Folge hat. Nur so vermeiden Sie die Isolation an der Spitze, können lernen und vermeiden, mit der Zeit die Bodenhaftung zu verlieren. Denn auch wenn man 300.000 Euro im Jahr verdient und Millionenbudgets verwaltet – vom Gott-Status bleiben auch diese Manager galaxienweit entfernt. Aber seien wir ehrlich: Wie oft passiert das wirklich? Die meisten Mitarbeiter trauen sich nicht, Missstände an- und ihre Meinung auszusprechen. Und so bleiben eine Menge Fehltritte unkommentiert. Fatal! Was also müssten Chefs tun, um herauszubekommen, was ihr Team wirklich über sie denkt? (mehr …)

Job & Psychologie

Aufstieg: Die Karriereleiter steht nicht im Büro

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Bruce Rolff/shutterstock.com

Beruflich vorankommen will jeder. Viele Arbeitnehmer denken, dass Sie nur durch das, was Sie im Job lernen, die Karriereleiter hinaufklettern werden. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Haben Sie sich schon einmal gefragt, was Sie neben guten Leistungen im Job tun können? Die wirklich wichtigen Fähigkeiten für den beruflichen Aufstieg lernen Sie nicht im Büro. Insbesondere nach Feierabend bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, an Ihrer Karriere zu feilen. (mehr …)

Job & Psychologie

17 Disney-Zitate, die inspirieren

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Christian Bertrand

Walt Disney wusste: „Märchen sind für jeden“. Seit Ewigkeiten begleiten uns die Geschichten aus dem Disney-Märchenreich nun schon. Man muss aber gar kein Freund der quietschbunten Cartoons sein, um hier und da einen fetten Lacher oder eine brauchbare Weisheit mitzunehmen. Wir haben uns quer durch die Disney-Filmgeschichte gegraben und eine bunte Märchentruhe mitgebracht: 17 Disney-Zitate, die man einfach mal auf sich wirken lassen sollte … (mehr …)

Job & Psychologie

Männliche Kollegen: Diese nerven Frauen am meisten

Von Nils Warkentin // 1 Kommentar PathDoc/shutterstock.com

Nervige Kollegen gibt es leider überall. Man kann sich schließlich nur bedingt aussuchen, mit wem man gerne zusammenarbeiten möchte und selbst wenn man mit fast dem gesamten Team zufrieden und glücklich ist, gibt es da doch diesen einen anstrengenden Kollegen, dessen Art Sie nicht leiden können, der Ihnen einfach nicht sympathisch ist und der regelmäßig an den Nerven zerrt. Welche Kollegen als besonders schlimm empfunden werden, hängt von der Persönlichkeit ab – aber auch vom Geschlecht. Wir haben uns einmal die männlichen Kollegen angeschaut, die Frauen am Arbeitsplatz am meisten auf die Nerven gehen… (mehr …)

Job & Psychologie

FOMO: Die Angst, etwas zu verpassen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare FOMO-Fear-of-Missing-Out

Der ehemalige Kommilitone befindet sich gerade auf Weltreise und postet nahezu jeden Tag ein Foto aus den verschiedensten Regionen der Erde, ein Kollege zeigt die Bilder seiner letzten Partynacht, bei der er bis früh morgens in einem angesagten Club unterwegs war, ein Freund war laut seinem Facebook-Status gerade in einem 4-Sterne-Restaurant essen und die Profile der restlichen Online Kontakte zeigen, wie viel Spaß alle bei den verschiedensten Aktivitäten haben. Man selbst sitzt hingegen zu Hause und schaut sich das ganze Spektakel nur auf dem Smartphone an. Das ungute Gefühl, das sich dabei ausbreitet, wird als erste Social-Media-Krankheit bezeichnet und FOMO genannt – die Angst, etwas zu verpassen. Wir erklären, warum die Ausbreitung der sozialen Medien dieses Phänomen verstärkt und was Sie tun können, um der Angst zu entgehen… (mehr …)

Job & Psychologie

Ausruhen: Die besten Orte zum abschalten

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Alena Ozerova/shutterstock.com


Den Kopf wieder frei kriegen, den Stress hinter sich lassen, entspannen und einfach zur Ruhe kommen – beruflicher Stress, ständige Erreichbarkeit und auch private Probleme machen es notwendig, Phasen zu finden, in denen Sie sich ausruhen können. Ständig klingelt das Telefon, neue Probleme tauchen auf und wollen möglichst noch im gleichen Atemzug gelöst werden und mittendrin findet man sich selbst wieder. Ausruhen? Dafür haben die meisten scheinbar gar keine Zeit. Getreu dem Motto Es gibt immer was zu tun wird fast rund um die Uhr rotiert, geackert, gehetzt und geschuftet. Für sich selbst nehmen die meisten sich jedoch keine Zeit. Definitiv der falsche Ansatz, denn die Ruhephase ist wichtig für Körper und Geist. Zu Ihrer Inspiration und als Aufforderung, sich mehr Zeit zum Ausruhen zu gönnen, haben wir Orte gesammelt, an denen es sich besonders gut abschalten lässt… (mehr …)

Job & Psychologie

7 Fehler, die Kluge kein zweites Mal begehen

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Sieg_Victory_Handzeichen

Aus Fehlern lernt man bekanntlich. Vor allem lernt man, sie kein zweites Mal zu machen. Und doch begegnet einem im Büro typisches Fehlverhalten immer und immer wieder – nicht zuletzt von einem selbst. Wir haben uns nach grundsätzlichen Fehlern umgesehen, die man machen darf. Aber nicht allzu häufig, wenn man clever ist. 7 Fehler, die Kluge kein zweites Mal begehen(mehr …)

Job & Psychologie

Sprechen Sie Büro? Kennen Sie alle Abkürzungen im Job

Von Christian Mueller // 1 Kommentar PathDoc/shutterstock.com

Es gibt sie vermutlich in jedem Unternehmen: Mitarbeiter, deren E-Mails aus so vielen mehr oder weniger kryptischen Abkürzungen bestehen, dass selbst so mancher Geheimdienst vor Neid erblassen dürfte. Eine Buchstabenkombination reiht sich an die andere und außer dem Absender selbst versteht kein Mensch, was eigentlich gemeint ist. Die Flut an Abkürzungen entspringt in der Regel weder böser Absicht noch übertriebener Faulheit. Manche Mitarbeiter sind diese verkürzte Kommunikation einfach gewöhnt und nutzen diese ganz selbstverständlich. Damit Sie bei dieser Form der Kommunikation nicht außen vor sind, haben wir heute die wichtigsten Abkürzungen samt Übersetzung zusammengestellt. (mehr …)

Job & Psychologie

Welttoilettentag: Pott Casting mit der Toiletten-Theorie

Von Jochen Mai // Keine Kommentare WC-Welttoilettentag-Theorie


Wussten Sie, dass heute Welttoilettentag ist?. Kein Scheiß (sorry, passte so gut), den gibt es wirklich. Er wurde erstmals am 19. November 2001 von der Welttoilettenorganisation ausgerufen. Auch die gibt es. Und man glaubt es nicht: Die Welttoilettenorganisation veranstaltet sogar ein jährliches World Toilet Summit dazu. 2006 fand es zum Welttoilettentag in Bangkok statt, Motto: „Happy Toilet, Healthy Life“. Trotz dieser Skurrilitäten ist der Hintergrund des Gedenktages ein ernster: Er soll auf die teils katastrophalen hygienischen Sanitärzustände von mehr als 40 Prozent der Weltbevölkerung hinweisen… (mehr …)

Job & Psychologie

Schlechtes Gewissen: Wie uns Pflichtbewusstsein blockiert

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Vibe Images/shutterstock.com


Den Anruf vom Chef verpasst, weil Sie gerade mit der Familie gegessen haben. Das Feierabendbier mit Freunden verpasst, weil Sie länger im Büro geblieben sind, um das Konzept fertig zu schreiben. Eigentlich müssten Sie überall gleichzeitig sein, um Ihrem Job und Ihrer Familie gerecht zu werden. Um das zu schaffen, müssten Sie sich wahrscheinlich klonen. Doch solange das nicht möglich ist, ist Ihr schlechtes Gewissen Ihr ständiger Begleiter. Wie ein Terrier hat sich das schlechte Gewissen an Ihrem Leben festgebissen. Gefüttert von Ihrem Pflichtbewusstsein, denn eigentlich müssten Sie gerade diese oder jene unglaublich wichtige Sache machen. Gibt es ein Entkommen? (mehr …)

Job & Psychologie

Delegieren leicht gemacht: Wie Chefs Verantwortung übertragen

Von Christian Mueller // 2 Kommentare Pressmaster/shutterstock.com

Wie sieh gute Delegation aus? Geht es nur darum, den Mitarbeitern eine Aufgabe an die Hand zu geben, um als Chef selbst weniger zu tun zu haben? Wohl kaum, denn eine sinnvolle Abgabe von Verantwortung sieht definitiv anders aus. Darauf folgt zwangsläufig die Frage, wie Chefs Verantwortung richtig delegieren und dadurch die Produktivität ihres Teams steigern können. Das ist doch ganz einfach mag der eine oder andere jetzt sagen und theoretisch ist das auch korrekt. Doch in der Praxis haben viele Führungskräfte nachhaltige Probleme, Verantwortung abzugeben und sich auf die Delegation von Aufgaben einzulassen. Die Gründe dafür sind vielfältig – die Gegenmaßnahmen glücklicherweise auch…. (mehr …)

Gastbeitrag

Soziale Phobie: Symptome, Ursachen und Behandlung

Von Redaktion // 2 Kommentare Soziale-Phobie-Angst-Panik-vor-Menschen

Ein Gastbeitrag von Julian Gorohovskij

Fast jeder zehnte Mensch leidet im Laufe seines Lebens an einer sogenannten Sozialen Phobie und muss sich mit dem Thema auseinandersetzen. Leider werden diese Leiden von vielen Menschen als merkwürdig, mitunter sogar peinlich und im schlimmsten Fall als lächerlich empfunden, was den Betroffenen ein schlechtes Gefühl vermittelt und ihre Ängste noch weiter schürt. In der Öffentlichkeit zeigt sich das Verhalten der Betroffenen oftmals durch ein Zittern, heftiges Schwitzen oder einem Erröten bei Kontakt zu anderen Menschen. Soziale Phobien gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen unserer Gesellschaft und Frauen sind dabei eineinhalb Mal so häufig betroffen wie Männer… (mehr …)

Job & Psychologie

Jobs finden, die meinen Werten entsprechen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Goran Bogicevic/shutterstock.com

Die meisten Menschen wollen nicht einfach nur irgendeinen Job, sondern einen Job der sie ausfüllt und glücklich macht. Die Arbeit soll Spaß machen, aber gleichzeitig soll sie auch sinnvoll sein und etwas bewegen. Kurz gesagt: Wir wollen eine Arbeit, die für uns einen Sinn macht, unseren Werten entspricht und uns das Gefühl gibt, wirklich etwas beizutragen. So weit, so gut… Bleibt nur noch das Problem zu lösen, wie sich genau diesen einen Job finden und zwischen all den verschiedenen Stellenangeboten herausfiltern lässt. Wir erklären, warum die eigenen Werte so eine große Rolle spielen und wie man einen Job findet, der den eigenen Werten entspricht… (mehr …)

Job & Psychologie

Vorbilder: Wie diese Karrieren beeinflussen

Von Jochen Mai // 3 Kommentare Ollyy/shutterstock.com

„Ich werde mal Tennisprofi genau wie Roger Federer“, hat mein Bruder als Kind auf die Frage, was er denn werden wolle, geantwortet. Als kleiner Junge war der schweizer Weltstar sein großes Vorbild. Er verpasste keine Fernsehübertragung seiner Spiele und musste unbedingt einen Schläger der gleichen Marke haben. Während ich mehr oder weniger halbherzig zum Training fuhr und ab und an schwänzte, war mein Bruder mit vollem Elan dabei. Vorbilder können unser Handeln positiv beeinflussen. Menschen, die wir bewundern, können dabei helfen, über uns selbst hinaus zu wachsen. Warum es gut ist auch im Job ein Vorbild zu haben… (mehr …)

Job & Psychologie

Unterbrochener Schlaf: So verändert er Emotionen

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Creativa Images/shutterstock.com

Wie wichtig Schlaf für unser Wohlbefinden ist, ist bekannt. Der nächtliche Off-Modus führt uns neue Energie zu, aktiviert die Selbstheilungskräfte, flickt auch unseren Geisteszustand gewissermaßen wieder zusammen. Eine Studie hat dem Wissen um unsere Nachtruhe nun ein neues Mosaiksteinchen hinzugefügt. Vor allem für Nachteulen dürfte die neu gewonnene Erkenntnis erfreulich sein. Demnach kommt es weniger auf die Länge des Schlafes an, sondern vielmehr darauf, dass… (mehr …)

Job & Psychologie

Herbstblues: Tipps gegen die Wintermüdigkeit

Von Christian Mueller // Keine Kommentare Evgeny Atamanenko by shutterstock.com


Die Tage werden kürzer, das Wetter kälter und nasser, die Bäume verfärben sich… und die Stimmung geht in den Keller. Mindestens ein Drittel aller Deutschen berichtet in der dunklen Jahreszeit von Antriebslosigkeit, fehlender Motivation und wenig Energie. Das Phänomen ist so verbreitet, dass es sogar einen Namen hat: Der berühmt berüchtigte Herbstblues, der oft direkt in die Wintermüdigkeit mündet. Beide Phänomene drücken auf Stimmung und Leistungsfähigkeit. Und beiden können Sie wirksam begegnen… (mehr …)

Job & Psychologie

Selbstmanagement: Methoden und Definition

Von Jochen Mai // 6 Kommentare Selbstmanagement-Methoden-Tipps-Mann


Überlastet, gestresst und am Ende der Kräfte – viele Arbeitnehmer beschreiben so ihren Arbeitsalltag. Das Gefühl, der Tag hat zu wenig Stunden macht den allermeisten zu schaffen. Ein Berg an Aufgaben, Aufträgen und Abrechnungen stapelt sich auf dem Schreibtisch und die Zeit rennt nur so dahin. Sie setzten sich morgens um 8 Uhr an Ihren Schreibtisch, im nächsten Moment ist es bereits Mittag und ehe Sie sich versehen, ist der Arbeitstag auch schon wieder um. Doch die Arbeit ist längst noch nicht erledigt. Das bedeutet Überstunden oder Arbeit mit nach Hause zu nehmen. Zeit für Erholung, Hobbys, Freunde und Familie – ja selbst für den Haushalt bleibt kaum noch übrig. Das richtige Zeitmanagement soll die Lösung sein – glaubt man den zahlreichen Ratgebern. Irrtum! Selbstmanagement lautet das Schlüsselwort. Warum es so etwas wie gutes Zeitmanagement nicht gibt… (mehr …)

Job & Psychologie

Hauptschüler: Karriere ohne Studium

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare Riccardo Piccinini/shutterstock.com

Die Hauptschule hat keinen guten Ruf. Ein Abschluss scheint keinen besonders hohen Stellenwert zu haben, die Situation auf dem Arbeitsmarkt ist für Hauptschüler schwierig und hinzu kommt, dass viele das Gefühl haben, in eine Schublade gesteckt zu werden, wenn sie nicht mit Studium oder guten Noten im Abitur aufwarten können. Kein Wunder, dass Schüler falls irgendwie möglich die Hauptschule meiden und die Zahl der Hauptschüler seit Jahren einem negativen Trend folgt. Trotzdem sollte die Hoffnung nicht einfach aufgegeben werden, denn auch mit einem Hauptschul-Abschluss lässt sich durchaus Karriere machen. Dies erfordert Geduld, Durchhaltevermögen und ist nicht immer leicht – doch gilt dies für jeden, der erfolgreich sein will, unabhängig vom Schulabschluss. Welche Möglichkeiten Hauptschüler nutzen können, um Karriere zu machen… (mehr …)

Job & Psychologie

Concorde Effekt: Aufgeben ist keine Option

Von Jochen Mai // 2 Kommentare Antonio Guillem/shutterstock.com

Es gibt Menschen, die machen einfach weiter. Gegen jede Vernunft. Egal, was der Verstand ihnen sagt. Aufgeben ist für sie keine Option. Da gibt es etwa den Börsenhändler. Dessen Aktie hat sich anders entwickelt, als erwartet. Die Verluste steigen und steigen. Aber weil er schon so viel investiert hat, kommt verkaufen nicht infrage. Oder das Mädchen, das unbedingt Model werden will. Längst haben ihr Freunde und Profis bescheinigt, dass sie weder den Look noch die Maße dafür hat. Aber aufgeben? Also investiert sie weiter all ihr Geld in Modelschulen und Pseudoagenten. Oder der Student, der sich unsterblich in seine Kommilitonin verknallt hat, obwohl die ihm schon drei Mal klargemacht hat, dass sie eher mit Catweazle ausgehen würde als mit ihm. Also wird er zum Stalker… Und wie alle anderen zum Opfer des Concorde-Effekts. (mehr …)

Job & Psychologie

5 Tipps, wie Sie sich Ihre Zeit besser einteilen

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare fotohunter/shutterstock.com

Jeder Tag hat nur 24 Stunden, das ist für jeden Menschen gleich, doch einigen gelingt es, scheinbar mehr aus ihrer Zeit herauszuholen. Den anderen bleibt dann nur die erstaunte Frage Wie schaffen die das bloß? Die Antwort: Indem Sie sich ihre Zeit besser einteilen. Klingt einfach, ist jedoch auch mit Aufwand Ihrerseits verbunden, denn wie heißt es so schön – Zeit hat man nur, wenn man sie sich nimmt. Wir haben fünf Tipps für Sie gesammelt, die Ihnen helfen können, sich Ihre Zeit besser einzuteilen… (mehr …)