TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Kategorie: Job & Psychologie
Meinung & Ratgeber

Definitiv alles, was Sie für das Überleben im Büro wissen müssen ✔ Tipps für Aufsteiger & Umsteiger ✔ Die besten Tricks für die Gehaltsverhandlung ✔ Jetzt gratis lesen!

Ganze 212 Tage. So viele Werktage verbringt der deutsche Arbeitnehmer durchschnittlich an seinem Arbeitsplatz. Und für rund 17 Millionen Menschen ist das: ein Büro. Mit dem Wort “Büro” assoziieren wir allesamt völlig unterschiedliche Erwartungen und Gefühle. Für die einen ist es der Ort, an dem sie zwischen Beruf und Berufung oszillieren, für andere ist es schlicht das unselige Gegengewicht, das ihre Lebenswaage und damit die gern zitierte Work-Life-Balance regelmäßig aus dem Lot wippt.

Apropos: Was machen Sie eigentlich den ganzen Tag im Job und Büroalltag? So acht bis neun Stunden täglich… mindestens? Unser Arbeitsplatz ist eben nicht nur ein enorm einnehmender Lebensraum – ganz oft ist er auch ein veritables Krisengebiet, das unser Verhalten, unsere Psyche und sogar die Gesundheit entscheidend beeinflussen kann. Büros gleichen einem kleinen Gemeinwesen mit eigener Kultur, eigenen, meist ungeschriebenen Regeln und Ritualen. Häufig lauern zahlreiche Fallgruben und Konfliktherde zwischen Konferenzraum und Korridor, zwischen Kaffeeküche und Kopierer. Die meisten Büroarbeiter verbringen mehr Zeit miteinander, reden mehr mit ihren Kollegen als mit ihrer Familie, kennen die Belegschaft besser als ihre Nachbarn und sind den Launen und Marotten der Mit-Arbeiter, ihrer Missgunst und ihren Intrigen ungeschützt ausgeliefert. Seinen Lebenspartner und seinen Beruf kann man sich schließlich aussuchen – die Kollegen nicht.

Sagen wir es, wie es ist: Das Büro ist ein Minenfeld. Nichts kann einem die Freude an der Arbeit mehr versauen als Kollegen mit dem Territorialverhalten eines Medici. Im sozialen Gehege Büro prallen regelmäßig die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander. Und das Schlimme daran: Negative Emotionen sind hochgradig ansteckend. Wie bei einem Virus: Ist die kritische Masse an Griesgramen und Neurotikern im Betrieb erreicht, verschlechtert sich das Klima dramatisch.

Wie die diesen lebensgefährlichen Dschungel überleben, besser noch meistern, wie sie mit den zahlreichen Macken, Marotten und Psychoeffekten umgehen, die Ihnen im Job und Büro begegnen, verraten die folgenden Seiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie unbeschadet durch das soziale Dickicht und an den darin hausenden Raubtieren vorbeigelangen und die häufigsten Bürofallen und vor allem den Büroalltag meistern.

Job & Psychologie

Coaching: Was es kann, wer es nicht kann

Von Jochen Mai // 5 Kommentare Coaching-Gespräch


Coaching boomt. Jeder zweite Manager hat sich in den vergangenen fünf Jahren coachen lassen. Die Menschen lassen sich heute in allen Lebenslagen und Lebensfragen begleiten und beraten, angefangen bei der Gesundheit und der Ernährung, bis hin zur Partnerschaft und ihrem Sex, beim Image und in Stilfragen, bei Kapital und Kompetenz. Und natürlich bei der Karriere. Ob in Team- oder Einzelcoachings: Überall geht es darum, besser zu werden, Schwächen zu erkennen, sie auszubügeln, Stärken zu stärken, noch mehr aus sich heraus zu holen. Selbstoptimierung heißt das im Fachjargon… (mehr …)

Job & Psychologie

Negatives Denken stoppen: Pessimismus im Job

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Ollyy/shutterstock.com


Wer zu Pessimismus neigt, rechnet meist mit dem Schlimmsten, wenigstens aber mit einem negativen Ausgang. Typische Gedanken sind: “Ich kann das sowieso nicht”, “Das wird nie funktionieren” oder “Das Glas ist halb leer”. Pessimisten betrachten die Dinge grundsätzlich negativ – auch als eine Art Schutz: Wer mit dem Schlimmsten rechnet, ist darauf zumindest etwas vorbereitet, kann nicht mehr überrascht oder gar enttäuscht werden. Die Geisteshaltung ist in der Regel tief verwurzelt – und hat große Gefahren. Wo die Gründe für Pessimismus liegen und Tipps, wie Sie negative Gedanken stoppen(mehr …)

Job & Psychologie

Fehler im Job: So sagen Sie’s dem Chef

Von Christian Mueller // Keine Kommentare Ollyy/shutterstock.com


“Ich habe Mist gebaut. Wie sage ich das meinem Chef?” – Die Frage stammt von unserem Schwesterportal Karrierefragen, auf dem unsere Leser bereits einige sehr gute Antworten auf diese durchaus sensible Frage geliefert haben. Da ähnliche Fragen jedoch immer wieder gestellt werden, betrachten wir heute die verschiedenen Verhaltens- und Antwortmöglichkeiten genauer. Fehler im Job passieren, doch Arbeitnehmer sollten diese auch ihrem Chef mitteilen… (mehr …)

Job & Psychologie

Unternehmer oder Möchtegern? 9 Unterschiede

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare Ollyy/shutterstock.com

Viele Arbeitnehmer haben bereits einmal mit dem Gedanken gespielt, ein eigenes Unternehmen zu gründen und sich selbstständig zu machen. Für diesen Wunsch brauch es auf der einen Seite eine passende Idee, die sich in die Tat umsetzen lässt und auf der anderen Seite den richtigen Charakter des Gründers. Denn auch wenn viele sich für mehr als geeignet halten, um ein eigenes Unternehmen zu gründen, ist der Sprung vom Reden zum Handeln immer noch groß. 9 Unterschiede zwischen einem echten Unternehmer und einem Möchtegern… (mehr …)

Job & Psychologie

Berufspendler: 50 Tipps für den Arbeitsweg

Von Jochen Mai // 12 Kommentare Berufspendler


Das eigentlich Überraschende am Pendeln ist, dass die Menschen damit weitermachen, obwohl es sie kolossal nervt, stresst, ihnen Rückschmerzen beschert und den Anblick von popelnden Mitpendlern. Man muss schon ziemlich verrückt sein, jeden Tag erneut im Stau zu stehen, erneut anzufahren, zu bremsen, zu warten, erneut zu spät auf der Arbeit zu erscheinen und dafür im Schnitt ganze 44 Minuten Lebenszeit einzubüßen. In Ballungsgebieten sogar noch mehr. Aber so geht das über 15 Millionen Berufspendlern auf Deutschlands Straßen. Tagein, tagaus quälen sie sich morgens und abends durch überfüllte Zufahrtsstraßen, zähfließenden Verkehr und kilometerlange Staus – oder sie hocken eingequetscht in dem mal wieder verspäteten und überfüllten Regionalexpress zwischen notorischen Deoverweigerern und Liebhabern deftiger Speisen, vorzugsweise mit viel Knoblauch. Da kommt Freude auf… (mehr …)

Job & Psychologie

Charisma: Wie sich mehr Ausstrahlung lernen lässt

Von Jochen Mai // 4 Kommentare Charisma-Ausstrahlung


Der Stoff, aus dem Legenden sind, der andere in den Bann zieht, der kleine Leute mächtig und Manager zu Stars macht, der Menschen eine magische Aura und enorme Strahlkraft verleiht, der Mitarbeitern Vertrauen einflößt, der die Sehnsüchte, Hoffnungen und Wünsche anderer Menschen in sich trägt und so Religionsstifter und Diktatoren mit Wirtschaftsbossen, Feldherren und sogar Comicfiguren vereint, der immer dann herhalten muss, wenn sich der Erfolg schillernder Persönlichkeiten nicht erklären lässt und der deshalb als mythischer Karrierebeschleuniger gilt, dieser Stoff lässt sich prima beschreiben, aber kaum definieren. Es ist Charisma(mehr …)

Job & Psychologie

Job und Familie: 7 Tipps für berufstätige Eltern

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Spectral-Design/shutterstock.com

Der tägliche Stress im Büro kann an einigen Tagen jegliche Kraftreserven verbrauchen. Doch auf berufstätige Eltern wartet zuhause nach dem Feierabend noch ein zweiter, mindestens genauso wichtiger Vollzeitjob. Die Vereinbarkeit von Job und Familie wird zwar in vielen Unternehmen immer weiter gefördert, aber die Doppelbelastung verlangt den Eltern dennoch einiges ab. 7 Tipps für berufstätige Eltern… (mehr …)

Job & Psychologie

Lust auf Neues: 5 Ideen, Teams für Veränderungen zu begeistern

Von Svenja Hofert // 2 Kommentare Monkey Business Images/shutterstock.com

Spätestens nach drei Jahren ist die Luft raus. Teams erreichen zu diesem Zeitpunkt, spätestens, den Höhepunkt ihrer Leistungskraft, haben Studien ergeben. Und dann geht es abwärts: Soziale Hängematte, das Übliche TEAM = Toll ein anderer macht´s. Kreativität schwindet, und wenn nicht persönliche Rangeleien die Stimmung trüben, arbeiten alle so satt und zufrieden zusammen, dass es für den Rest des Lebens so bleiben dürfte. Was aus unternehmerischer Sicht natürlich wenig erstrebenswert ist. Denn Innovation und Kreativität entstehen nur, wenn sich ein Team öfter mal verändert. Wie Sie Ihr Team dafür begeistern… (mehr …)

Job & Psychologie

9 Indizien, dass Sie intelligenter sind als der Durchschnitt

Von Sebastian Wolking // 5 Kommentare gpointstudio

Wie schlau bin ich? Eine endgültige Antwort werden Sie auf diese Frage nie erhalten – auch dann nicht, wenn Sie das Abitur mit 1,1 geschafft haben oder den Physik-Nobelpreis in Händen halten. So weit müssen wir aber gar nicht gehen: Schon kleine Indizien deuten darauf hin, dass Sie die IQ-Nase vorn haben, dass Sie zum Typus ‘Clever und Smart’ gehören. Wir zeigen sie Ihnen. (mehr …)

Job & Psychologie

Tarifvertrag: Was steht drin?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Ollyy/shutterstock.com

Wann haben Sie sich das letzte Mal mit dem Thema Tarifvertrag befasst? Wahrscheinlich immer dann, wenn ein großer Streik, beispielsweise der Lokführer oder Piloten, durch die Medien geht und die Forderungen und Angebote der beiden Seiten ausgehandelt werden. Doch nicht über alle Tarifverträge wird so groß verhandelt. Laut der Gewerkschaft ver.di gelten in Deutschland rund 50.000 Tarifverträge, die für viele Arbeitnehmer enorm wichtig sind. Doch welche Arten von Tarifverträgen gibt es und was steht in einem solchen Vertrag? (mehr …)

Job & Psychologie

Fernweh: Die 10 besten Jobs für Globetrotter

Von Sebastian Wolking // 2 Kommentare sdecoret

Die Fernweh-Saison hat begonnen: Auf der ITB in Berlin werben seit heute wieder Reiseverkäufer aus aller Welt um die Gunst des Publikums. Und ihre Avancen werden auf fruchtbaren Boden fallen, so viel scheint angesichts teutonischer Reiselust gewiss. Problem: Reisen kostet Geld. Es sei denn, Sie erkunden die Welt ohne Budget, aber mit dem passenden Job im Gepäck. Wir zeigen Ihnen die 10 besten Jobs für Globetrotter. (mehr …)

Job & Psychologie

Sekretärin: Gutstellen mit der rechten Hand des Chefs

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Ollyy/shutterstock,com

Wer bei dem Wort Sekretärin nur an das Abtippen von Notizen oder Kaffee kochen denkt, sollte sein altmodisches Bild des Berufes schnell überdenken. Denn in der heutigen Zeit sind die Aufgaben nicht nur vielfältiger, sondern auch um ein Vielfaches anspruchsvoller. Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine kluge Frau, sagt der Volksmund – und tatsächlich ist die Assistenz immer noch eine Frauendomäne. Doch die “Vorzimmerdame” sollte auf keinen Fall unterschätzt werden. Ganz im Gegenteil! Es lohnt sich in jedem Fall, sich mit der rechten Hand des Chefs gutzustellen… (mehr …)

Job & Psychologie

Leistungstief: So holen Sie Mitarbeiter aus dem Loch

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Ollyy/shutterstock.com

In den Wunschvorstellungen der Arbeitgeber sind die Mitarbeiter allesamt hoch motiviert, gut ausgebildet und erbringen eine Höchstleistung nach der anderen. Das es sich hierbei tatsächlich eher um Wünsche, als um Tatsachen handelt, ist wohl jedem klar. Denn selbst in einem ansonst starken Team, kann es einmal vorkommen, dass einzelne Mitarbeiter sich im Leistungstief befinden. Doch auch wenn scheinbar alles schief geht, gibt es einen Weg zurück zu besseren Leistungen. Tipps, wie Sie einen Mitarbeiter aus dem Leistungstief holen… (mehr …)

Job & Psychologie

Humorvoller Chef: Wie Sie davon profitieren

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare michaeljung/shutterstock.com

Geht Ihr Chef zum Lachen in den Keller oder gelingt es ihm, die Mitarbeiter mit seinem Humor zum Lachen zu bringen? Zählen Sie Ihren Vorgesetzten zur zweiten Kategorie, können Sie sich nicht nur über einige lustige Sprüche auf der Arbeit freuen, sondern profitieren wahrscheinlich auch von einem besseren Arbeitsumfeld. Das zumindest legt eine aktuelle Studie nahe, die erklärt, wie der Humor des Chefs die Beziehung zu den Mitarbeitern beeinflusst… (mehr …)

Job & Psychologie

Goldgrube: Das verdienen IT-Fachkräfte 2015

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare Edw

Programmierer, Entwickler, Administratoren: IT-Fachkräfte zählen auf dem Arbeitsmarkt sicher nicht zur Discounter-Ware. Aber was landet eigentlich am Ende des Monats auf dem Konto der begehrten Infotechnologen? Die Personalvermittlung Robert Half hat in ihrer Gehaltsübersicht 2015 die Einkommen für ITler genau geschätzt. Wir zeigen Ihnen, womit Sie rechnen können. (mehr …)

Job & Psychologie

Wer auf Negatives im Job fokussiert, schadet sich selbst

Von Jochen Mai // 7 Kommentare PathDoc/shutterstock.com


Es gibt Jobs, die machen einfach keinen Spaß. Oder eben nicht mehr. Nicht wenige Arbeitnehmer ändern aber nichts an der Situation, sondern jammern. Mehr noch: Sie fokussieren auf die negativen Seiten ihres Jobs: den miesen Chef, die intriganten Kollegen, die doofe Arbeit. Jeden Tag. Fatal. Denn wie eine Studie um Russell Johnson von der Michigan State Universität zeigt, saugt ihnen diese Attitüde auch noch die letzte mentale Energie aus dem Leib… (mehr …)

Job & Psychologie

Zum Ex-Arbeitgeber zurück: Darauf bitte achten!

Von Jochen Mai // Keine Kommentare Ollyy/shutterstock.com

Nur in den seltensten Fällen ist die Karriere eine gerade Strecke. Auch wenn sich viele einen solchen Verlauf wünschen, sieht die Realität anders oft aus: Es gibt Kurven, Umwege, Einbahnstraßen und in einigen Fällen heißt auch “Bitte wenden!” Manchmal zieht es Arbeitnehmer nach einer gewissen Zeit in anderen Unternehmen wieder zurück zu ihrem Ex-Arbeitgeber. Doch worauf müssen Sie bei der Rückkehr zu einem ehemaligen Arbeitgeber achten? Hier das Dossier dazu… (mehr …)

Job & Psychologie

Backfire-Effekt: Wann Sie nicht auf Kritiker hören sollten

Von Jochen Mai // 6 Kommentare Kritiker-Backfire-Effekt


Das Netz ist voller Meinungen. In Foren, auf Twitter, auf Facebook, in Blogs und Kommentaren. Jeder kann zu allem etwas sagen, und viele tun das auch. Harsch zum Teil, anonym, unsachlich, unterstellend, polemisch und persönlich beleidigend. Es ist verführerisch im Stealth Modus mal ordentlich Dampf abzulassen. Keine Frage, solche ungefilterten Rückmeldungen – auch wenn sie den falschen Ton treffen – können dennoch wertvoll sein. Doch leider haben wir zugleich die Tendenz, Kritik ernster zu nehmen, wenn sie nur vehement und drastisch genug vorgebracht wird. Fehler! (mehr …)

Job & Psychologie

Aufschreiben! Warum es Sie erfolgreicher macht

Von Nils Warkentin // 4 Kommentare Ollyy/shutterstock.com

Hand aufs Herz: Wann haben Sie sich das letzte Mal hingesetzt, um Ihre Gedanken aufzuschreiben? Abgesehen vom der Einkaufsliste des vergangenen Wochenendes! Wenn Sie sich jetzt nicht mehr genau erinnern können, wie lange es schon her ist, zählen Sie wahrscheinlich zur Mehrheit. Dabei kann es Sie sogar erfolgreicher machen, wenn Sie sich die Zeit nehmen, Ihre Gedanken aufzuschreiben… (mehr …)

Job & Psychologie

Wer an Geld denkt, dem wird kalt

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Frieren-kalt-Geld


Über Geld sprechen wir Deutsche nicht gern. Jedenfalls nicht über das eigene Einkommen. Trotzdem denken viele daran, manche vielleicht sogar mehrmals am Tag. Keine gute Idee! Denn laut einer Gemeinschaftsstudie von Forschern um Leonie Reutner von der Universität von Basel und Kollegen Universität von Salzburg, wird uns beim Gedanken an Geld prompt kälter… (mehr …)

Job & Psychologie

Grippe-Welle: Wie Sie sich im Büro schützen

Von Sebastian Wolking // 1 Kommentar MilanMarkovic78


Grippe-Welle in Deutschland: Vor allem der Süden ist betroffen, von dort wandern die Grippe-Viren scheinbar unaufhaltsam gen Norden. Wenn Sie sich schon angesteckt haben, hilft nur eins: Zuhause bleiben. Und wenn nicht? Dann sollten Sie versuchen, einen großen Bogen um die Erreger zu machen, auch am Arbeitsplatz. Wir haben die wirkungsvollsten Tipps für Sie. (mehr …)

Job & Psychologie

Was Schultern über uns verraten

Von Jochen Mai // 1 Kommentar Schulter-Körpersprache-Rücken


Wann immer es um die heimlichen Signale der Körpersprache geht, konzentrieren sich die meisten Artikel auf das Gesicht, die Augen, die Mimik und womöglich auch ein bisschen um die Gesten der Hände und den aufrechten Stand. Über die Schultern liest man dabei so gut wie nie etwas. Zu Unrecht: Schultern lügen nicht – und sie sind ein so dominanter Körperteil, dass sie sich nicht verstecken lassen. Hände kann man hinter den Rücken halten, die Mimik trainieren. Aber die Schultern? Womöglich erinnern Sie sich daran, was Mutti immer geraten hat: “Sitz nicht so krumm, setz dich aufrecht hin: Brust raus, Schultern gerade!” Mutti wusste mehr, als sie vielleicht ahnte… (mehr …)

Job & Psychologie

Jobwechsel: Ja oder Nein?

Von Dr. Cornelia Riechers // Keine Kommentare alphaspirit/shutterstock.com


Einen Job wechselt man nicht mal eben so. Die Entscheidung hat weit reichende Konsequenzen für den weiteren Verlauf Ihrer Karriere und damit für Ihr ganzes Leben. Ein solcher Schritt will gut überlegt sein. Denn wechseln Sie zu oft, werden Sie zum Jobhopper gestempelt. Und dann möchte keine Firma Sie einstellen aus Sorge, Sie würden auch hier nur kurze Zeit verweilen. Bleiben Sie hingegen einer Firma treu und weist Ihr Lebenslauf deshalb nur wenige Wechsel auf, dann gelten Sie als unflexibel und werden ebenfalls nicht eingestellt. (mehr …)

Job & Psychologie

Erfolgsclub: Was Sie von Bayern München lernen können

Von Sebastian Wolking // Keine Kommentare prochasson frederic


Deutschlands Vorzeigeverein: Der FC Bayern München feiert heute seinen 115. Geburtstag. Das ist auch für uns ein Grund, mal genauer hinzuschauen. Was macht dieses Gebilde aus dem Fußball-Kosmos so einzigartig? Können wir womöglich etwas von ihm lernen? Ja, können wir. Doch, wirklich. Jetzt hören Sie doch erst mal zu. Hier sind die Argumente: Diese Lektionen erteilt uns der FC Bayern München. (mehr …)

Job & Psychologie

Pause machen: Warum Pausen wichtig sind

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare ollyy/shutterstock.com

Der Mensch ist keine Maschine. Doch, was so einleuchtend klingt, wird von vielen Arbeitnehmern geflissentlich ignoriert. Laut einer Umfrage von verdi arbeitet jeder zehnte Arbeitnehmer durch. Nur jeder fünfte Arbeitnehmer macht kurze Pausen. Warum? Entweder ist die Arbeitsbelastung zu hoch oder der Chef sieht es ungern, wenn die Mitarbeiter eine Auszeit nehmen. Doch unsere körperlichen Bedürfnisse sind ganz andere. Woran Sie merken, dass es auch bei Ihnen an der Zeit, ist eine Pause einzulegen, wie Sie die Pausen am besten verbringen und warum Pausen so wichtig für Sie sind… (mehr …)

Job & Psychologie

5 Fragen, die Sie sofort erfolgreicher machen

Von Nils Warkentin // 2 Kommentare Ollyy/shutterstock.com

Manchen Menschen scheint es fast schon spielerisch zu gelingen, erfolgreich zu werden und auch zu bleiben. Auch wenn es durchaus hilfreich sein kann, von erfolgreichen Personen zu lernen, bringt es in der Regel keinen eigenen Erfolg, die beruflichen Schritte eines anderen zu kopieren. Doch das ist auch gar nicht nötig. Denn Sie selbst sind die einzige Person, die wirklich etwas für Ihren Erfolg tun kann. Fünf Fragen, die Sie sich stellen sollten, um erfolgreicher zu werden… (mehr …)

Job & Psychologie

Fehlverhalten am Arbeitsplatz: Und jetzt?

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Ollyy/shutterstock.com

Am Arbeitsplatz bekommt man so einiges mit – leider nicht immer nur Positives. Denn es kann auch schon einmal vorkommen, dass Sie unfreiwillig Zeuge eines Fehlverhalten am Arbeitsplatz werden. Dieses kann von einem kleinen Patzer bis hin zu einer ausgewachsenen Straftat reichen. Aber was tun? Welche Fehlverhalten häufig vorkommen, welche Strafen die Betroffenen erwarten und wie Sie sich verhalten sollten, wenn Sie ein Fehlverhalten bemerken… (mehr …)

Job & Psychologie

Bildungsurlaub: Antrag und Anerkennung

Von Christian Mueller // Keine Kommentare Luna Vandoorne / shutterstock.com


Sonne, blauer Himmel, Strand und das weite Meer – so oder so ähnlich stellen sich viele Arbeitnehmer ihren Urlaub vermutlich vor. Der Bildungsurlaub hat mit diesem Südsee-Idyll jedoch nur am Rande zu tun. Sicher, auch im Bildungsurlaub können Sie andere Länder kennenlernen, doch der Schwerpunkt liegt hier auf dem Wort Bildung. Denn der Bildungsurlaub bietet Arbeitnehmern die Möglichkeit, sich weiterzubilden und die eigene Wissensbasis auszubauen – wenn beim Antrag alles klappt… (mehr …)

Job & Psychologie

Erledigt! Wie ein kleines Wort motivieren kann

Von Nils Warkentin // Keine Kommentare Ollyy/shutterstock.com

Der Arbeitstag neigt sich dem Ende entgegen und sicherlich haben Sie heute wieder einige Aufgaben abgeschlossen. Und welcher Moment ist der Beste? Richtig! Genau der, in dem Sie dem Kunden, dem Chef oder Ihren Kollegen mitteilen, dass das Projekt erledigt ist. Ein einfaches Wort, in dem jedoch sehr viel Energie und Motivation steckt. Wie Sie von dem Wort “erledigt” profitieren und warum Sie es viel öfter benutzen sollten… (mehr …)