Online Reputation | So optimieren Sie Ihre Reputation im Internet


Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Infografiken mit Nutzwert: 10 Tools und Tipps

wavebreakmedia/shutterstock Infografiken erfreuen sich seit Jahren – mehr oder weniger seit der Entstehung der heute populären sozialen Netzwerk – großer Beliebtheit. Einer der Gründe: Infografiken bieten die Möglichkeit, komplexe Themen und Zusammenhänge nachvollziehbar und anschaulich darzustellen und Informationen in einer ansprechenden Form zu vermitteln. Eine Konsequenz der weiten Verbreitung: Mit den passenden Tools kann heute jeder Infografiken erstellen – auch ohne kreative übermäßig begabt zu sein. Das hohe Interesse zeigt sich auch in einem Leserkommentar, der uns vor kurzem auf einen älteren Artikel zum Thema ansprach. Diesen nehmen wir zum Anlass, eine aktualisierte Übersicht passender Tools zu präsentieren. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Corporate Video: Definition, Tools, Trends

Shutterstock / Dusit“Facebook ist die größte Online-Video-Plattform” – diese Meldung sorgte für wenigen Wochen für einige Furore. Ein genauer Blick zeigt: So ganz eindeutig sind die Zahlen nicht, eine klare Aussage zum Verhältnis von Youtube und Facebook lässt sich nicht treffen. Doch sowohl die Meldung als auch die Reaktionen darauf zeigen, welchen Stellenwert Video inzwischen für soziale Netzwerke und die Online Kommunikation haben. Es ist das am schnellsten wachsende Medium, dass in manchen Themenbereichen sogar Textblogs und Beiträge überflügelt. Daraus ergibt sich eine Konsequenz: Corporate Video wird für Unternehmen – zumindest perspektivisch – unverzichtbar. mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Curated Content: Wachsen durch Teilen

airdone/shutterstock “Sharing is not stealing” unter diesem markigen Titel beschreibt Susanna Gebauer in ihrem Artikel ein Problem, dass in der Kommunikation von Unternehmen, Freelancern und Bewerbern nur allzu präsent ist: Fehlendes Verständnis für die Bedeutung des Teilens. Das mag seltsam klingen, wird der bekannte Spruch “Sharing is Caring” doch vor allem mit Social Media in Verbindung gebracht. Theoretisch ist jedem klar, dass Teilen erwünscht ist und allen Seiten Vorteile bietet. Theoretisch. Doch praktisch nutzen nur wenige diese Chance. Und von den wenigen schöpfen noch weniger das Potenzial tatsächlich aus. Strategisch eingesetzt ist Curated Content allerdings ein wichtiges Tool, um die eigene Sichtbarkeit und Reichweite zu maximieren. mehr

Von Christian Mueller // 3 Kommentare

Social Media Mythen: Diese 7 können Sie vergessen!

marekuliasz/shutterstock.comWie zu jedem beliebtem und viel diskutiertem Thema gibt es auch zu Social Media zahlreiche Mythen und Missverständnisse. Einige davon sind weitgehend widerlegt, während andere sich hartnäckig halten. Das wäre kein Problem, würden diese Mythen nicht so manches Unternehmen abschrecken und zu Fehlentscheidungen führen. Daher entzaubern wir heute sieben Social Media Mythen, die Entscheidungen nachhaltig – und falsch – beeinflussen können. Denn nicht alles, was logisch und überzeugend klingt, ist auch richtig. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Keine Zeit für Social Media? Das kann teuer werden!

Denis Tevekov/123rf“In Facebook und Twitter sehe man keinen größeren Nutzen, der den Einsatz des dafür erforderlichen Personals rechtfertigen würde…” – dieses Zitat stammt aus einem kürzlich erschienen FAZ-Artikel. Die inhaltliche Aussage stammt von der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns und findet – neben dem vorhersehbaren Mini-Shitstorm – auch umfangreiche Zustimmung in den Kommentaren und sozialen Netzwerken. Was online affine Unternehmen und Menschen überraschen mag, macht eine Tatsache deutlich, die innerhalb der Filterblase oft übersehen oder ignoriert wird: Es gibt wahrlich noch genug Unternehmen und Menschen, die mit Social Media nichts anfangen können und sie für Zeitverschwendung halten. Die Sichtweise kann – aus einer gewissen Perspektive – sogar zutreffen. Doch zumindest für Unternehmen, Freelancer und Fachkräfte oder Bewerber ist sie riskant und auf Dauer teuer. mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

7 Dinge, die viele über Social Media Teams nicht wissen

Dmitriy Shironosov/123rfIhre Bedeutung wächst im gleichen Maße, in dem Unternehmen das Potenzial und die Chancen der Social Media erkennen und zu nutzen beginnen. Sie stellen – neben einer fundierten Strategie – die Basis einer erfolgreichen Social Media Kommunikation dar… oder sollten das zumindest tun. Die Rede ist von Social Media Teams, die für die operative Umsetzung der Strategie in der täglichen Kommunikation zuständig sind. Viel wurde über das Thema – auch von uns – bereits geschrieben. Daher wenden wir uns heute Aspekten von Social Media Teams zu , die selten im Fokus stehen, für Auswahl und Aufbau der Teams jedoch wichtig sind. mehr

Von Christian Mueller // 4 Kommentare

Per Blog zur Eigenmarke: Diese 6 Beispiele zeigen, wie es geht

Shutterstock / Sergey NivensPersonal Branding, Eigenmarke, Reputation, Sichtbarkeit – all diese Begriffe sind heute für Arbeitnehmer, Fachkräfte und Absolventen relevant. Interessierten sich früher primär Selbstständige für den Aufbau einer klar profilierten Eigenmarke, ist diese heute auch bei der Jobsuche entscheidend. Die Vorteile und Chancen aktiven Personal Brandings haben wir schon mehrfach beleuchtet, daher lege ich heute den Schwerpunkt auf Beispiele die ganz praktisch zeigen, wie Sie per Blog zur Eigenmarke werden können. Eines muss ich Ihnen jedoch gestehen: Es sind genau genommen nicht sechs, sondern zehn Beispiele. mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Corporate Social Media: Strategien, wie Sie Mitarbeiter einbinden

Syda Productions/shutterstock.comMittelstand verschläft Social Business” dieser etwas provokante Titel prangt über einer erst kürzlich erschienen Growww-Studie zu den Social Media Aktivitäten des deutschen Mittelstands. Ein oft geäußertes Argument für fehlendes Engagement ist die Angst vor negativem Feedback. In meiner Beratungsarbeit treffe ich jedoch noch auf einen weiteren Faktor, der viele Unternehmen vor einem ernsthaften Social Media Engagement zurückschrecken lässt: Der notwendigen Integration der Mitarbeiter. Denn das hat sich bei den meisten Unternehmen, die sich intensiv mit Social Media befassen, längst herum gesprochen: Ohne die eigenen Mitarbeiter kann die Kommunikation niemals ihr volles Potenzial entfalten. Doch so wichtig die Integration ist, ist anspruchsvoll ist sie auch. Praxisbeispiele zeigen jedoch, dass sie gelingen kann – und echte Vorteile bietet. mehr

Von Christian Mueller // 2 Kommentare

Corporate Podcast: 11 kreative Strategien

Dr. Cloud/ShutterstockEin Blick auf Statistiken und Umfragen zeigt: Podcasts werden in Deutschland in den letzten Jahren zwar stärker genutzt, verharren im Vergleich zu Videos jedoch immer noch in einer Nische. Doch die absoluten Zahlen können täuschen. Denn erstens werden Podcasts durch die große Verbreitung von Smartphones und bekannte Verzeichnisse wie beispielsweise iTunes für immer mehr Menschen zugänglich. Und zweitens gibt es durchaus Zielgruppen – nicht nur Technik affine – bei denen Podcast stärker verbreitet sind als in der Gesamtbevölkerung. Podcast können sich daher als Kommunikationskanal auch für Unternehmen eignen – wenn diese etwas außerhalb der klassischen und medialen Grenzen denken und mit kreativen Strategien zu Werke gehen. mehr

Von Christian Mueller // 2 Kommentare

Jobrisiko Blog: 25 Fehler, die Arbeitnehmer meiden sollten

ollyy/ShutterstockBloggen wird bei Fachkräften, Bewerbern und Arbeitnehmern immer beliebter. Das legt zumindest die stetig wachsende Zahl der (Bewerbungs)Blogs nahe. Grundsätzlich begrüßen wir diese Entwicklung natürlich, schreiben wir doch schon seit Jahren über die Vorteile und Chancen, die ein eigenes Blog für Reputationsaufbau und Jobsuche bietet. Doch wie bei jedem Trend gibt es auch bei den zahlreichen Blogs von Arbeitnehmern einige Punkte, die entweder suboptimal sind oder zu echten Problemen führen und sogar zum Jobrisiko werden können. Daher haben wir die 25 häufigsten und schwerwiegendsten Fehler zusammengestellt, die Arbeitnehmer – und natürlich Bewerber – mit ihrem Blog begehen können. Es versteht sich von selbst, dass Sie diese unbedingt meiden sollten. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Twitter: Diese Tools sollten Sie kennen

Twitter-GuideTwitter wird hierzulande gerne und oft als reines B2B-Netzwerk bezeichnet. Sicher, der Kurznachrichtendienst spielt im Austausch von Unternehmen in vielen Branchen eine wichtige Rolle, doch seine Bedeutung und Reichweite geht weit darüber hinaus. Auch für Themen wie Employer Branding, Recruiting und den Reputationsaufbau von Arbeitnehmern und Fachkräften kann Twitter nützlich sein. Wer die Nutzung des Netzwerks für diese Zwecke zu anstrengend findet, hat vermutlich schlicht noch nicht die passenden Tools gefunden. Da können wir Abhilfe schaffen. mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Reputation aufbauen: Tipps für vielbeschäftigte Fachkräfte

Jason Salmon/Shutterstock.comSie bilden sich kontinuierlich weiter, bringen im Job hervorragende Leistungen, werden von Chef und Kollegen geschätzt und lieben Ihren Job. Bei aller Arbeit haben Sie jedoch eine nagende, leise Stimme im Hinterkopf, die Sie konstant daran erinnert, dass Sie sich um Ihr Personal Branding kümmern und Ihre Kompetenz und Leistung endlich auch mal nach außen sichtbar machen sollten. Doch diese Stimme ignorieren Sie immer wieder, es fehlt Ihnen einfach die Zeit dazu. Das kommt Ihnen bekannt vor? Dann herzlich willkommen im Kreis der vielbeschäftigten Fachkräfte, die zwar hervorragende Leistungen bringen, ihre Reputation bisher jedoch vernachlässigen. Wir haben heute die passenden Tipps, mit denen Sie Ihre Reputation trotz Zeitmangel aufbauen können. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Social Media Team ABC: Darauf sollten Unternehmen achten

wellphoto/ShutterstockDie Erkenntnis hat sich in allen Branchen durchgesetzt: Social Media sind kein vorübergehendes Phänomen sondern gehören zur täglichen Kommunikation tausender Menschen. Und egal ob für das Employer Branding, die Akquise neuer Kunden oder den Aufbau einer sichtbaren und bekannten Marke: Unternehmen sollten die sozialen Netzwerke für ihre Kommunikation und Darstellung nutzen. Dafür ist jedoch das passende Social Media Team nötig, das die Strategie nicht nur entwickelt, sondern auch umsetzt. Bei der Auswahl und Einstellung der Mitarbeiter tun sich viele Unternehmen allerdings schwer. Unser Social Media Team ABC hilft weiter. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Mini-Video ABC: Tipps für Vine und Instagram

Shutterstock / DusitSeit der Einführung von Vine und Instagram haben sich Mini-Videos sowohl in den sozialen Netzwerken als auch als eigenes Format etabliert. Sowohl Unternehmen als auch Bewerber nutzen heute Mini-Videos, um ihre Reputation gezielt zu gestalten und sich für bestimmte Themen zu positionieren. Doch während einige voran preschen und regelmäßig Mini-Videos publizieren, halten sich andere noch skeptisch zurück. 6 respektive 14 Sekunden scheinen einfach zu kurz zu sein, um sinnvolle Informationen und Botschaften zu vermitteln. Dass dem nicht so ist, zeigen sowohl einige Beispiele als auch unser Mini-Video ABC, mit dem Ihnen der Einstieg in Vine und Instagram gelingt. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Instagram, Vine, Pinterest: Best Practice visueller Kommunikation

Shutterstock / Bevan GoldswainInstagram, Vine, Pinterest – all diese Netzwerke haben eines gemeinsam: Sie sind konsequent auf die visuelle Kommunikation durch Bilder und kurze Videos ausgelegt. Im Gegensatz zu Youtube geht es hier nicht darum, Image-Filme zu erstellen oder das Unternehmen durch umfassende Dokumentationen – die auch auf Youtube nur bedingt funktionieren – zu präsentieren. Nein, bei den drei genannten Netzwerken geht es darum, Geschichten, Botschaften und Aussagen in wenigen Sekunden oder gar nur durch unbewegte Bilder zu vermitteln. Eine Herausforderung, die deutsche Unternehmen teilweise annehmen und meistern – wie unsere Best Practice Beispiele beweisen. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Personal Branding für Top-Perfomer: 22 fast ernst gemeinte Tipps

ollyy/Shutterstock.comSie gehören zu den besten Mitarbeitern Ihres Unternehmens und bringen hervorragende Leistungen? Ihnen kann niemand das Wasser reichen? Dann gehören Sie zum elitären Kreis der Top-Perfomer, jener Mitarbeiter, die Unternehmen – zumindest der eigenen Wahrnehmung nach – weiterbringen und ohne die gar nichts läuft. Gratulation! Doch einen kleinen Wermutstropfen gibt es: Ihre Kollegen, Ihr Chef und andere potenzielle Arbeitgeber wissen Ihre Leistung und Genialität nicht unbedingt zu schätzen. Auch als Top-Perfomer müssen Sie daher aktiv Personal Branding betreiben. Wir haben die passenden Tipps parat. mehr

Von Christian Mueller // 4 Kommentare

Facebook Algorithmus: Was außer Click-Bait noch funktioniert

zulu/123rfDie Nachricht sorgte in den sozialen Netzwerken und Blogs für einigen Aufruhr: Facebook schraubt am Algorithmus und geht gezielt gegen Click-Baiting vor. Wie Kollege Thomas Hutter darstellt, dürfte sich Facebook dabei vor allem auf die Verweildauer auf der Webseite und das Verhältnis zwischen Klicks und anderen Interaktionen konzentrieren. Im Zuge dieser Änderung gewinnen Link-Posts künftig an Sichtbarkeit und Bedeutung. Diese Änderung zeigt schon, dass es zahlreiche gute Alternativen zum Click-Baiting gibt. mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Social Media Kanäle: In 7 Schritten den richtigen finden

De Mango/ShutterstockIhre Zahl wächst beständig, sie sind in jedem sozialen Netzwerk und bei Unternehmen aller Branchen zu finden und vermitteln immer eine deutliche, wenn auch nicht gerade positive Botschaft: verwaiste Unternehmensauftritte. Die Facebook-Seite, auf der seit Monaten kein Beitrag mehr erschienen ist, der Twitter-Account, der nach den ersten Wochen in eisernes Schweigen verfiel oder die Google+-Seite, die noch nicht einmal vollständig eingerichtet ist – sie alle zeigen, dass Unternehmen immer noch viel zu schnell und unbedacht in Kanäle einsteigen. Ein häufiger Grund: Die Kanäle passen nicht zum Unternehmen und/oder niemand hat sich im Vorfeld überlegt, wie die Kanäle genutzt werden sollen. Beide Probleme lassen sich vermeiden. mehr

Ihre Online Reputation kann Ihre Karriere endscheident beeinflussen ✔ Lesen Sie neuste Tipps für eine gute Online Reputation ✔– hier Regeln guter Online Reputation kennenlernen!

Ein tadelloser Ruf ist wie Magie: Er ist in der Lage, den Geist anderer zu verzaubern oder gar zu vernebeln. Im Internet funktioniert das nicht anders: Eine gute Online Reputation (oder “Reputationsmanagement” wie es auch genannt wird) schützt vor Ruf-Attacken, den sogenannten Shitstorms genauso wie es dabei hilft, Headhunter und potenzielle Arbeitgeber auf sich aufmerksam zu machen.

Wir leben nun mal im Zeitalter der Inszenierung und der medialen Darstellung. Heute in der Öffentlichkeit ein kompetentes Image und hohes soziales Ansehen zu genießen, ist ein wesentlicherer Bestandteil der Persönlichkeit und des beruflichen Erfolgs. Ob als Bewerber, Kollege, Chef oder potenzieller Geschäftspartner – wir alle werden längst (auch) mithilfe unserer Referenzen im Internet beurteilt. Gleich an mehreren neuralgischen Punkten einer Laufbahn nimmt unser Online-Ruf Einfluss: bei der Bewerbungen, bei der Beförderung, in Jobkrisen oder bei Jobverlust. Das ist aber besser, als es klingt, denn Sie können diese Faktoren zu einem gewissen Grad beeinflussen und so Ihre Online Reputation verbessern.

Das Problem am guten Ruf ist nur: Er wird lediglich im Bedarfsfall nachgefragt. Peinlichkeiten und Missgeschicke dagegen tratschen die Leute von sich aus weiter. Der schlechte Ruf – er läuft den Betroffenen voraus. Deshalb ist es umso wichtiger für die Karriere, sich permanent zu vermarkten, aktiv an seiner Reputation zu arbeiten und immer wieder etwas darüber publik zu machen – nicht zuletzt, um zu beweisen, dass Sie vertrauenswürdig sind.

Auf den folgenden Seiten lernen Sie alles, über modernes Reputationsmanagement, wie man seine Reputation in den Social Media pflegt und im Beruf davon profitiert – und natürlich, wie Sie Ihre eigene Online Reputation optimieren und stetig verbessern. Dabei: Viel Erfolg!

Jochen Mai Content Strategie
Seite 1 von 2512345678910...20...Letzte

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1

Die perfekte Bewerbung

Die perfekte Bewerbung
Tipps zum Bewerbungsschreiben
Bewerbung Checkliste
Bewerbung Muster & Vorlagen
Bewerbungsschreiben
Initiativbewerbung
Blindbewerbung
Kurzbewerbung
Motivationsschreiben
Formlose Bewerbung
Bewerbung nach DIN 5008
Bewerbung Überschrift
Einleitungssatz im Anschreiben
Schlusssatz im Anschreiben
Gehaltsvorstellungen formulieren
Eintrittstermin nennen?
Bewerbung Schritt für Schritt

Bewerbungsmappe
Bewerbungsmappe Tipps
Bewerbungsfoto
Deckblatt
Die dritte Seite
PS: Ein Bewerbungstrick
Anlagen der Bewerbung
Bewerbung ohne Berufserfahrung
Diskret bewerben

Tipps zum Lebenslauf
Lebenslauf Vorlagen
Tabellarischer Lebenslauf
Handgeschriebener Lebenslauf
Hobbys im Lebenslauf
Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
Lücken im Lebenslauf

Tipps zum Arbeitszeugnis
Arbeitszeugnis Formulierungen
Arbeitszeugnis Geheimcodes
Zwischenzeugnis
Alternative: Tätigkeitsbeschreibung
Empfehlungsschreiben
Referenzen & Muster
Referenzliste

Bewerbungstipps
Interne Bewerbung
(Be)Werbungskosten absetzen
Bewerben mit Behinderung
Online-Bewerbung
Online Bewerbungsmappe
Bewerbung fürs Praktikum
Bewerbung als Aushilfe
Bewerbung für eine Ausbildung
Bewerbung als Werkstudent
Bewerbung mit Bachelor
Bewerbung nach Kündigung
Strategien für Langzeitarbeitslose
Keine Antwort auf die Bewerbung
Arbeitgeber hinhalten?
Bewerbung Absage
Bewerbung zurückziehen
Dankschreiben

Bewerben im Ausland
Bewerbung auf Englisch
Lebenslauf auf Englisch (Muster)
Vorstellungsgespräch auf Englisch
Bewerbung auf Französisch
Bewerbung auf Spanisch
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln