Social Media Monitoring Tools & Tipps


Von Jochen Mai // 1 Kommentar

Chronische Nörgler: Wie Sie mit fünf schwierigen Kunden umgehen (#Infografik)

Social-Customer-Infgrafik_tMit dem breiten Einsatz von Social Media im Kundenservice haben sich zugleich auch spezielle Kundengruppen etabliert, die dieses (Kommunikations-)Angebot unterschiedlich nutzen. Positiv ausgedrückt. Natürlich sind längst nicht alle so, aber jeder der Seiten auf Facebook, Google+ oder Twitter unterhält kennt solche schwierigen Typen. Irgendwie gibt es die überall. Doch wie geht man mit chronischen Nörglern, Erpressern, Opportunisten und selbsternannten VIPs um? mehr

Von Jochen Mai // 2 Kommentare

Der PERFEKTE #Tweet: So sieht er aus (Bitte retweeten)

TwitterSo kurz vor dem Wochenende, mehr aber noch am Wochenende selbst soll eine gute Zeit sein zu twittern. Vor allem für Unternehmen, die damit die Aufmerksamkeit für ihre Tweets um 17 Prozent steigern könnten. Aber auch nur wenn sie zwischen 8 und 19 Uhr twittern. In dieser Kernzeit steigt das Engagement der Twitterati um stolze 30 Prozent. Es ist halt immer dasselbe: Gesucht wird der perfekte Tweet. mehr

Von Christian Mueller // 2 Kommentare

Fan-Engagement: Holen Sie schon das Maximum aus Ihrer Facebook-Seite? (#Infografik)

Facebook Fanpage InteraktionDer Abgesang auf Facebook ist in den letzten Wochen immer lauter geworden. Verschiedene Analysten stellten die These auf, dass die Nutzer von Facebook gelangweilt seien und Facebook nach und nach den Rücken kehren würden. So einleuchtend diese These auch klingt, so falsch scheint sie aktuellen Zahlen zur Folge doch zu sein. Einige Seitenbetreiber haben dennoch einen Rückgang der Interaktion zu verzeichnen. Ob dieser über- oder unterdurchschnittlich ist, können Seitenbetreiber jetzt an Hand einer Infografik überprüfen. mehr

Von Christian Mueller // 3 Kommentare

Netiquette: 66 Tipps für Kommentarrichtlinien und Moderation

CommunityManagerSocialNetworkingNetzwerkDie Moderation von Kommentaren auf Fanpages und Blogs ähnelt politischen Entscheidungen: Dutzende Interessen sollen berücksichtigt, Vor- und Nachteile abgewogen werden und am Ende hagelt es dennoch Kritik von allen Seiten. Community Manager können ein Lied davon singen. Umso wichtiger sind klare Kommentarrichtlinien, Guidelines und Grundsätze für die Moderation. Sie erleichtern Community Managern die Arbeit wesentlich. mehr

Von Christian Mueller // 2 Kommentare

Redaktionsteam: Darauf sollten Sie bei der Personalauswahl achten

RedaktionsteamSocial Media haben in den letzten Jahren viele Veränderungen ausgelöst. Die Bandbreite reicht dabei von der Unternehmenskommunikation über den Bewerbungsprozess bis hin zum Employer Branding und dem Personal Recruiting. Ein Aspekt wird allerdings oft vergessen: Die Personalauswahl für Redaktionsteams und Social Media Abteilungen. Da Personaler und Geschäftsführer meist gar nicht genau wissen, welche Qualifikationen und Kompetenzen diese Mitarbeiter brauchen, fällt die Personalauswahl entsprechend schwer. Daher haben wir heute einige Kriterien und Tipps für Sie. mehr

Von Jochen Mai // 8 Kommentare

Nix Beflindlichkeitstweets: 55 Twitter-Ideen, die nicht nach einem Egomanen klingen

TwitterGerade für Social-Media-Einsteiger ist Twitter ein ideales Netzwerk: 140 Zeichen sind nun wirklich nicht die Welt, selbst unerfahrene Autoren und Schreibneulinge können diese füllen. Nicht wenige fragen sich natürlich trotzdem: “Über was soll ICH bloß twittern?” Und weil ihnen dann spontan nichts einfällt, zwitschern sie über sich selbst – über Befindlichkeiten, ventilierte Gedankenblitze, Blabla. Effekt: Das Profil wird langweiliger als Toast und bekommt den Sexappeal von Marschmusik. Unnötig! mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Social Media: Langfristige Planung zählt

Social Media Strategie nachhaltige KommunikationDie Erkenntnis hat sich in den letzten Jahren langsam aber sicher durchgesetzt: Social Media sind kein vorübergehender Trend, sondern etablierte Kommunikationskanäle. Netzwerke wie Facebook, Twitter, Google+ und Youtube haben sich längst einen festen Platz in der täglichen Kommunikation vieler Menschen gesichert.

Das haben auch Unternehmen verstanden und engagieren sich daher verstärkt in den Social Media. Das Problem: Die meisten Firmen haben zwar einen Plan, von einer echten Strategie kann jedoch nicht die Rede sein. Dazu greifen viele Konzepte einfach zu kurz. mehr

Von Christian Mueller // 2 Kommentare

Social Media Monitoring: Nichts verpassen während der Feiertage

Social Media MonitoringFeiertage und Urlaubszeit sind für die meisten Arbeitnehmer mit Erholung und Entspannung verbunden. Für Social Media Teams oder in den sozialen Netzwerken aktive Freelancer gilt das jedoch nur bis zu einem gewissen Grad. Denn auch wenn es über die Feiertage ruhiger wird, sind fortlaufendes Monitoring und eine aufmerksame Beobachtung der sozialen Netzwerke weiterhin notwendig.

Mit einigen bewährten Strategien und Tricks lässt sich dieses Monitoring jedoch bewerkstelligen, ohne dass die Erholung und Entspannung der betreffenden Mitarbeiter spürbar eingeschränkt wird. Das gilt auch für Solo-Unternehmer. mehr

Von Jochen Mai // Schreibe einen Kommentar

Drei Gründe, warum Bewerber-Blogs Ihre Jobchancen verbessern

  1. Expertise. Ein Fachblog zeigt, dass Sie sich für die jeweilige Branche und Ihre Profession interessieren und einsetzen. Gerade wenn Sie über die Markttrends, Innovationen und Transformationen schreiben oder diese kommentieren, mutieren Sie vom stillen Beobachter zum munteren Experten.
  2. Diversität. Sie können Ihre Blogthemen sehr stark fokussieren – oder thematisch breiter werden. Natürlich sollten Sie sich dabei immer noch auf Ihr Thema konzentrieren, aber eben auch Ihre vielfältigen Interessen demonstrieren. Sie verbreitern so auch Ihre Leserschaft und Jobchancen.
  3. Aufmerksamkeit. Der dritte Grund, ist der wichtigste: Sie starten per Blog womöglich eine Karriere, ohne sich aktiv darum zu kümmern. Ein exzellentes Fachblog ist wie eine Bewerbungsmappe, die stetig wächst und auch an immer mehr potenzielle Arbeitgeber verschickt wird – schon durch die Indexierung bei Google & co.
Von Christian Mueller // 6 Kommentare

Facebook-Kommentare: Neue Herausforderung für Community Manager

Facebook KommentareFacebook wird zwar täglich von vielen Menschen genutzt, perfekt ist das Netzwerk jedoch keineswegs. Immer wieder werden Rufe nach neuen Funktionen oder Änderungen der bestehenden Möglichkeiten laut. Das direkte Antworten auf Kommentare ist beispielsweise eine der Funktionen, die von manchen Nutzern seit längerem gefordert wird. Nach einem Testlauf im November 2012 scheint diese Forderung bei Facebook Gehör gefunden zu haben: Wie Thomas Hutter berichtet, können Facebook-Seitenbetreiber ab kommenden Montag, 25. März 2013, eine neue Kommentarfunktion auf ihrer Seite aktivieren. Eine Änderung mit weitreichenden Folgen. mehr

Von Jochen Mai // 5 Kommentare

Blog-HTML: Wie sich embeded Tweets zentrieren lassen

TwitterSeit geraumer Zeit schon lassen sich Tweets direkt ins Blog integrieren. Twitter bietet hierzu selbst einen Embed-Code an. Der Charme der eingebetteten Tweets: Alle enthaltenen Links bleiben klickbar; Leser können dem zitierten Twitterati direkt folgen und den Tweet noch aus dem Blog heraus beantworten, retweeten oder favorisieren (wenn sie eingeloggt sind). Was mich dabei aber immer gestört hat: Die Tweets werden von Haus aus linksbündig angezeigt – und nicht schön zentriert. Aber warum hässlich, wenn es auch in hübsch geht?! mehr

Von Christian Mueller // Schreibe einen Kommentar

Schreibstube: Leitfaden für Blogs im Unternehmenseinsatz

Corporate Blog LeitfadenWenn von Social Media für Unternehmen die Rede ist, denken viele Geschäftsführer – aber auch professionelle Kommunikatoren – zuerst an Facebook, Twitter und Google+. Soziale Netzwerke scheinen in den letzten Jahren zum Inbegriff von Corporate Social Media geworden zu sein. Doch diese Wahrnehmung greift deutlich zu kurz. Social Media sind viel mehr als soziale Netzwerke. Dazu gehören beispielsweise auch Corporate Blogs, die von vielen Unternehmen leider nach wie vor vernachlässigt werden. Ein Fehler, denn Blogs bieten zahlreiche Vorteile. mehr

Von Christian Mueller // 30 Kommentare

Google Reader Alternativen: Die besten Artikel und Dienste im Überblick

Google_ReaderGoogle hat es mal wieder geschafft und in den sozialen Netzwerken und Blogs für ordentlich Aufruhr gesorgt. Der Grund ist dieses Mal jedoch nicht allzu erfreulich: Im offiziellen Google Blog wurde heute die Abschaltung mehrerer Dienste angekündigt. Das wäre noch keine Neuigkeit, wäre nicht einer dieser Dienste der beliebte Google Reader. Dessen Abschaltung trifft viele Blogger, Social Media Manager, Tech-Blogs und Kommunikatoren unvorbereitet und dürfte für mehr als nur ein wenig Unbehagen sorgen.

Immerhin stellt der Google Reader für viele nicht nur die zentrale Verwaltung der RSS-Feeds, sondern auch ein Monitoring-Tool dar. Wir haben uns die Artikel zur Abschaltung des Google Readers angeschaut und fassen für Sie die besten Tipps und unsere fünf favorisierten Alternativen zusammen. mehr

Von Christian Mueller // 1 Kommentar

Facebook-Fanpage: 5 Schritte für eine sichere Seite

Facebook-Fanpage SicherheitWie viele größere Unternehmen kennen Sie, die in den Social Media aktiv sind, jedoch auf eine eigene Facebook-Fanpage verzichten? Die Zahl dürfte vermutlich klein sein, sehr klein. Der Grund: Als Platzhirsch unter den sozialen Netzwerken führt aktuell kein Weg an Facebook vorbei. Viel Zeit, Energie und Geld wird daher in den Aufbau von Reichweite, die Gestaltung der Fanpage und die Inhalte investiert.

Alles richtige und wichtige Aspekte, doch die Sicherheit der Seite sollte dabei nicht außer Acht gelassen werden. Immerhin handelt es sich bei der Facebook-Fanpage um eine offizielle Unternehmenspräsenz die – sollte sie gehackt werden – für einigen Ärger und Reputationsverlust verantwortlich sein kann. Fünf einfache Schritte reichen jedoch, um Ihre Seite zu sichern. mehr

Neue Social Media Tools & Tipps ✔ Social Media Tools fürs Monitoring ✔ Social Media Guidelines und Regeln für den Job ✔ Jetzt hier gratis ausprobieren!

An Social Media kommt heute keiner mehr vorbei. Ob Facebook, Google+, Twitter, Youtube, Pinterest, Vimeo, Foursquare, Xing, Linkedin und all die anderen: die sozialen Netzwerk haben längst einen festen Platz in unserem Alltag – im Beruf wie auch im Privatleben. Mit Social Media umgehen zu können, dort souverän zu kommunizieren, sich eine Eigenmarke aufzubauen oder sich gar als Unternehmen transparent und kundenorientiert zu präsentieren, ist heute ein wesentlicher Erfolgstreiber. Für Unternehmen ebenso wie für Selbstständige, Freiberufler oder Angestellte mit Ambitionen.

Doch den Überblick zu behalten, ist alles andere als leicht. Kaum eine andere Branche ist so wandlungsgetrieben wie die der Social Media. Jeden Tag gibt es neue Apps, Tools, Tipps und Tricks. Allein für Twitter haben wir in einem viel beachteten Artikel 140 dieser Webtools zusammengefasst. In dieser Rubrik erklären wir Ihnen die neusten Funktionen und Online-Werkzeuge Schritt für Schritt. Wir zeigen Ihnen in Video-Tutorials und übersichtlichen Anleitungen, wie Sie Social Media optimal für sich persönlich oder Ihr Unternehmen einsetzen und so Mehrwert daraus generieren.

Hinzu kommen zahlreiche Hinweise auf kostenlose Neuerscheinungen, AGB-Änderungen und wie Sie darauf reagieren sollten. Social Media Management ist zu komplex, um es auf die Lektüre weniger Artikel und Tipps zu beschränken. Nutzen Sie diese Rubrik also ruhig auch als Nachschlagewerk und Kompendium für sich. Wir halten Sie gerne auf dem Laufenden!

Jochen Mai Content Strategie
Seite 7 von 62Erste...3456789101112...2030...Letzte

Karrierebibel in Social Media

Facebook1 Google1 Twitter1 Youtube1 Pinterest1
Designed by United Prototype
  1. Erstens: Kommentare und Beiträge müssen konstruktiv sein. Idealerweise erweitern Sie den Artikel durch neue Erkenntnisse und bereichern die Leser mit nützlichem Wissen.
  2. Zweitens: Übertriebene Eigenwerbung, Grobheiten, destruktives Gemecker, Belanglosigkeiten und Rechthaberei sind nicht cool. Wer kritisiert, darf ebenfalls kritisiert werden.
  3. Drittens: Wer die ersten beiden Regeln bewusst missachtet, fliegt raus.
zum Artikel →

Hausordnung: Drei einfache Regeln