TIPPS, TOOLS & DOSSIERS
Kategorie: Social Media & Webtools
Meinung & Ratgeber

Neue Social Media Tools & Tipps ✔ Social Media Tools fürs Monitoring ✔ Social Media Guidelines und Regeln für den Job ✔ Jetzt hier gratis ausprobieren!

An Social Media kommt heute keiner mehr vorbei. Ob Facebook, Google+, Twitter, Youtube, Pinterest, Vimeo, Foursquare, Xing, Linkedin und all die anderen: die sozialen Netzwerk haben längst einen festen Platz in unserem Alltag – im Beruf wie auch im Privatleben. Mit Social Media umgehen zu können, dort souverän zu kommunizieren, sich eine Eigenmarke aufzubauen oder sich gar als Unternehmen transparent und kundenorientiert zu präsentieren, ist heute ein wesentlicher Erfolgstreiber. Für Unternehmen ebenso wie für Selbstständige, Freiberufler oder Angestellte mit Ambitionen.

Doch den Überblick zu behalten, ist alles andere als leicht. Kaum eine andere Branche ist so wandlungsgetrieben wie die der Social Media. Jeden Tag gibt es neue Apps, Tools, Tipps und Tricks. Allein für Twitter haben wir in einem viel beachteten Artikel 140 dieser Webtools zusammengefasst. In dieser Rubrik erklären wir Ihnen die neusten Funktionen und Online-Werkzeuge Schritt für Schritt. Wir zeigen Ihnen in Video-Tutorials und übersichtlichen Anleitungen, wie Sie Social Media optimal für sich persönlich oder Ihr Unternehmen einsetzen und so Mehrwert daraus generieren.

Hinzu kommen zahlreiche Hinweise auf kostenlose Neuerscheinungen, AGB-Änderungen und wie Sie darauf reagieren sollten. Social Media Management ist zu komplex, um es auf die Lektüre weniger Artikel und Tipps zu beschränken. Nutzen Sie diese Rubrik also ruhig auch als Nachschlagewerk und Kompendium für sich. Wir halten Sie gerne auf dem Laufenden!

Social Media & Webtools

Filme online – Drei Tricks zum Einbinden von Youtube-Videos

Von Jochen Mai // 10 Kommentare

Quelle: YoutubePressKitVideos sind heiß. Schon länger gilt es als schick, Youtube-Clips im Blog oder auf diversen Webseiten einzubinden. Der jüngste Trend ist ein eigener Youtube-Kanal, sei es zum Selbstmarketing oder um seine Inhalte multimedial anzureichern. Allerdings werden auch diese Videos anschließend meist wieder auf irgendwelchen Seiten eingebaut – oder eingebettet wie es im Fachjargon heißt. (mehr …)

Social Media & Webtools

Google+ – Der ultimative Guide mit allen Tipps und Tricks

Von Christian Mueller // 21 Kommentare

Google+Ein direkter Angriff auf Facebook, das bessere Twitter oder auch der neueste Wurf in Sachen soziale Netzwerke – solche und ähnliche Vergleiche und Kommentare tauchten in den letzten Wochen immer wieder im Netz auf. Sie ahnen sicher schon worum es geht? Richtig: Die Rede ist von Google+, dem jüngsten Entwurf für ein soziales Netzwerk aus Mountain View. Viel wurde darüber bereits geschrieben, doch irgendwie sind die Informationen und Tipps immer noch weit verstreut. Genau das wollen wir heute ändern – und bieten Ihnen hiermit unseren ultimativen Guide für Google+. (mehr …)

Social Media & Webtools

Drei Tipps, wie Sie Ihre Unternehmens-Fanseite mit Fotos aufbretzeln

Von Jochen Mai // 1 Kommentar
  1. Teamfotos. Facebook ist ein soziales Netzwerk – es geht dabei um Menschen, weniger um Produkte. Das sollten Sie – trotz aller Marketingambitionen – nicht vergessen. Werden Sie also menschlicher, persönlicher, weniger formell – und zeigen Sie Ihr Team. Als Gruppenbild oder indem Sie die Kollegen einzeln vorstellen.
  2. Eventfotos. Posten Sie Fotos, die man teilen will. Entweder, weil Sie Einblicke in Ihr Unternehmen geben, die man so nicht bekommt (Sie müssen ja nicht gleich Prototyen zeigen). Oder laden Sie Fotos von Events mit Ihren Fans, Freunden, Gästen hoch, die diese dann gerne ihren Freunden zeigen.
  3. Lokalfotos. Das Internet wird lokaler – Sie sind es längst. Jedes Unternehmen hat schließlich lokale Wurzeln. Zeigen Sie diese! Interessieren und engagieren Sie sich für Ihre Stadt, die sozialen Einrichtungen, die örtlichen Händler, Restaurants, Bars, Clubs, Partys. Seien Sie dabei. Und mit der Zeit weiten Sie dies auf andere Standorte aus.
Social Media & Webtools

Der Ripple-Effekt – Statt Marketing Mundpropaganda nutzen

Von Jochen Mai // Keine Kommentare

Der Ripple-Effekt – also wenn eine (Werbe-)Botschaft virale Kreise zieht und sich dabei exponenziell verbreitet – entsteht nicht über die Kombination aus Social Media Tools und Marketing. Vielmehr entfaltet er seine Wirkung dann, wenn man jene Nutzer identifiziert und einbezieht, die bereit sind, sich für eine Marke deutlich mehr zu engagieren und Mundpropaganda zu machen. Also sprichwörtliches Social Media… (mehr …)

Social Media & Webtools

Drei Wahrheiten über den Einfluss in Social Media

Von Jochen Mai // 3 Kommentare
  1. Einfluss basiert auf Beziehungen. Man kann 10.000 Follower auf Twitter und 5000 Fans auf Facebook haben – und doch nur wenige damit beeinflussen oder meinungsbildend wirken. Dazu braucht es echte, belastbare Beziehungen. Und die entstehen erst aus langfristiger Kommunikation – und Begegnungen im ganz realen Leben.
  2. Einfluss benötigt einen Kontext. Manches Unternehmen meint, wenn es ein paar Umfragen macht oder Kunden um Mithilfe bittet, hätte es schon Meinungen gemacht. Pustekuchen. So entsteht allenfalls Buzz. Wer Dinge verändern will, muss den Menschen auch den Sinn dahinter erklären, warum es wichtig ist – für Sie, für alle, jetzt.
  3. Einfluss ist flüchtig und fluktuiert. Menschen und Meinungen im positiven Sinn manipulieren zu können, gelingt in Social Media nur temporär. In beiderlei Bedeutung: Es ist nichts, auf das man dauerhaft bauen könnte – und es ist zeitabhängig. Manche Meldungen wirken morgens besser, andere morgen schon nicht mehr.
Social Media & Webtools

Drei coole Tools für Facebook & Co., die helfen, Trends aufzuspüren

Von Jochen Mai // 17 Kommentare
  1. FacePinch durchsucht Facebook etwa nach den meistdiskutierten Themen oder Statusmeldungen, die anderen besonders oft “gefallen” haben.
  2. Vanity URLs ist eine einfache aber praktische Suchmaschine, um festzustellen, ob auf Facebook die gewünschte Wunschdomain noch frei ist.
  3. Greplin durchsucht nicht nur Facebook, sondern nahezu alle Social Media Plattformen – nach Schlüsselwörtern ebenso wie nach Erwähnungen. Praktisch fürs Monitoring.
Social Media & Webtools

Monitoring: Die wichtigsten Tipps und Tools

Von Christian Mueller // 13 Kommentare

Social Media gehört längst zu einem der wichtigsten Werbe- und Kommunikationskanäle Unternehmen. Da verwundert es auch nicht, dass es inzwischen zahlreiche Tools und Leitfäden gibt, die die damit erzielten Erfolge messen – sogenanntes Social Media Monitoring.

Doch wozu braucht es Social Media Monitoring, die Unternehmen kommunizieren doch sowieso mit Ihren Kunden und Followern? Es wird doch immer wieder betont, wie interaktiv Social Media angelegt ist, was da noch zusätzlich monitoren? Und was genau ist das überhaupt? Die Antworten auf diese Fragen, sowie eine Liste der zehn wichtigsten Tools für das Social Media Monitoring, stellen wir Ihnen heute vor. (mehr …)

Social Media & Webtools

Karriere-Pibel – Heute ist Pi-Tag

Von Jochen Mai // 1 Kommentar

3,14159265358979323846264338327950288419716939937510582097494459230781
6406286208998628034825342117067982148086513282306647093844609550582231
7253594081284811174502841027019385211055596446229489549303819644288109
7566593344612847564823378678316527120190914564856692346034861045432664
8213393607260249141273724587006606315588174881520920962829254091715364
3678925903600113305305488204665213841469519415116094330572703657595919
5309218611738193261179310511854807446237996274956735188575272489122793
8183011949123055541549863073322693018953532800395568410013511230180544
6671396163267123847333948269145438609164301625543455281441006797945399
2973965064996259579620983269077295982093680476885637480357644008877064
4099946102396615201174066659580279195315318903915600482385059779193340
8935258006532108289606029498955491848994417318925720946041297867256537
0042983660887081085596437668086845598243886457656156605089058529624570
5390709596796673211870634245976921285298502976735807088213090224604611

Und so erklärt sich die Kreiszahl…

Social Media & Webtools

Suchthilfe – 25 Anzeichen, dass Sie Social Media abhängig sind

Von Jochen Mai // 21 Kommentare

Hand aufs Herz: Können Sie noch ohne? Oder anders gefragt: Wann haben Sie das letzte Mal auf Ihr Smartphone geschaut? Wissen Ihre Follower schon, dass Sie diesen Beitrag lesen? Und Ihr Arbeitgeber auch? Sagen wir es, wie es ist: Social Media können süchtig machen. Ob Sie schon an der Web-Nadel hängen oder noch ganz unäbhängig durchs Internet surfen, verraten Ihnen die folgenden Indizien: (mehr …)

Social Media & Webtools

Drei Twitter-Tools, die man immer wieder gebrauchen kann

Von Jochen Mai // 1 Kommentar
  1. Twibbon Sie wollen Ihr Twitter-Profilbild mit einem Icon Ihres Lieblingsvereins, einer Solidaritätsmarke oder irgendeinem anderen Schnickschnack versehen? Mit Twibbon lassen sich in wenigen Klicks Bildzusätze ans eigene Porträt montieren. Gratis natürlich.
  2. Twitrand ist das ideale Werkzeug für Gewinnspiele oder Verlosungen via Twitter: Twitrand wählt per Zufallsgenerator entweder einen Follower oder einen Friend (also jemandem, dem auch Sie folgen) aus Ihrer Twitter-Gefolgschaft aus, den Sie anschließend beschenken können.
  3. FollowFridayHelper Wenn Sie nicht wissen, wen Sie am #ff empfehlen wollen – diese App weiß es: Der FFH zeigt Ihnen eine Auswahl jener Follower, mit denen Sie besonders oft interagieren. Apropos: IsParade lässt Ihre werte Gefolgschaft sogar bildhaft vor Ihnen aufmarschieren.
Social Media & Webtools

Drei Methoden wie Sie bloggen können ohne zu bloggen

Von Jochen Mai // 1 Kommentar
  1. Kommentare Zugegeben, nicht jeder hat die Muße und Ausdauer, über Monate oder gar Jahre ein eigenes Blog zu füllen. Wer dennoch was für seine Online-Reputation tun will, der kann ebenso Blogs kommentieren. Wichtig ist dann nur, dies unter eigenem Namen zu tun und diesen mit seinem Hauptprofil in einem Sozialen Netzwerk (z.B. Xing) zu verlinken.
  2. Twitter Noch mehr Optionen, Ihr Online-Profil zu schärfen haben Sie bei Twitter. Dort können Sie nicht nur Meinungen, sondern auch Links (zu Artikeln), Fotos und Videos teilen. Das mag zwar im Einzelnen auf 140 Zeichen begrenzt sein, ergibt in Summe aber auch ein rundes Bild von Ihnen sowie zahlreiche Fundstellen im Netz.
  3. Gastbeiträge Eine besonders elegante Form der Reputationspflege sind Gastbeiträge. Vorteil: Statt zu warten, bis Ihr Blog den nötigen Bekanntheitsgrad erlangt hat, bieten Sie Ihre Fachbeiträge bereits etablierten Blogs an. Obendrein können Sie so die Breite Ihres Könnens den jeweiligen Blogs anpassen und so perfekt darstellen.
Social Media & Webtools

10 Online-Gebote: Die ultimativen Social Media Richtlinien

Von Jochen Mai // 5 Kommentare

In der Praxis haben sich gut formulierte Social Media Richtlinien – als Teil einer Gesamtstrategie – längst bewährt. Sie können Mitarbeitern Orientierung und Sicherheit geben. Überdies helfen solche Richtlinien auch dabei, Berührungsängste mit den Social Media im Unternehmen abzubauen. Falls Sie also auch gerade an solchen Leitlinien formulieren: So könnten die wichtigsten 10 Online-Gebote lauten… (mehr …)

Social Media & Webtools

Profilfoto – Was Ihr Facebook-Porträt über Sie verrät

Von Jochen Mai // 9 Kommentare

Wie sieht eigentlich Ihr Profil-Foto derzeit bei Facebook & co. aus? Welchen Ausschnitt haben Sie gewählt, welchen Winkel? Ist das Foto selbst gemacht oder von einem Profi? Zeigt es Sie in einer Gruppe oder allein? Bilder haben eine ganz eigene und vor allem universelle Sprache. Und wie Sie umgangssprachlich wissen, kann bereits ein Foto mehr sagen als tausend Worte. Das US-Magazin Fast Company hat jetzt einen sehr hübschen Ratgeber verfasst, was Ihr Facebook-Profil über Sie verrät – oder auch verraten kann, wenn Sie diese Informationen gezielt einsetzen… (mehr …)

Social Media & Webtools

Drei kostenlose Bildersammlungen für Fotos, die Sie auf Ihrer Webseite nutzen können

Von Jochen Mai // 5 Kommentare
  1. FreeDigitalPhotos Sehr schöne Bilderdatenbank, sortiert und durchsuchbar nach Rubriken wie Business, Objekte, Wissenschaft oder Ferien.
  2. StockVault Eine geschmackvolle Auswahl freier Amateurfotos – vor allem in Sachen Texturen, Natur oder Leute. Nicht allzu groß, aber vielseitig.
  3. MorgueFile Umfangreiche Fotosammlung semiprofessioneller Bilder. Über ein Suchfeld lassen sich gezielt Motive zu unterschiedlichen Themen finden.
Social Media & Webtools

Drei coole Twitter-Tools, die Ihren Einfluss auf andere messen

Von Jochen Mai // 4 Kommentare
  1. Tweetreach Basierend auf den jüngsten 50 Tweets wird angezeigt, wie viele Leser man damit erreicht und Klicks erzeugt hat sowie durch wen – dargestellt in Kuchendiagrammen.
  2. Klout liefert grafisch sehr schon aufbereitet, wer einen selber beeinflusst und welche Follower besonders gerne die eigenen Posts retweeten. Für alles zusammen gibt es sogar einen Klout-Score.
  3. Twitalyzer erstellt ein kleines Twitterati-Profil bestehend aus Freunden, meist genutzten Hashtags und einem Einfluss-Wert, der allerdings nicht allzu aussagekräftig ist.
Social Media & Webtools

Auf den Schirm – Die Liste für Social Media Monitoring-Tools

Von Jochen Mai // 24 Kommentare


Sie suchen ein paar Monitoring-Werkzeuge für Social Media? Wir hätten da vielleicht was für Sie… diese Liste mit mehr als 190 Tools. Nicht alle werden ihnen zusagen, gefallen oder exakt das liefern, was Sie suchen. Normal – bei der Auswahl und den individuellen Zwecken. Aber Stöbern lohnt sich: Beim Ausprobieren merken viele erst, wonach Sie wirklich suchen…

(mehr …)

Social Media & Webtools

Drei Tools, mit denen Sie herausfinden, wer unter welchen Identitäten im Netz unterwegs ist

Von Jochen Mai // 14 Kommentare
  1. Flowtown Sie haben eine E-Mail-Adresse und wollen herausfinden, wer sich dahinter verbirgt? Kein Problem: Flowtown erzeugt nach kurzer Anmeldung aus jeder Mailadresse ein Social Media Profil, samt dazugehörigen Accounts und Einflussgrad im Netz.
  2. Spokeo ist eine Art Telefonbuch für Namen, E-Mail-Adressen oder Telefonnummern. Geben Sie eines davon ein – und Spokeo findet im Netz die dazu passenden Netz-Profile. Grafisch ansprechend aufbereitet als Setkarte.
  3. Rapportive ist ein kostenloses Plugin für Gmail-Nutzer. Nachdem Sie Rapportive Ihrem Account hinzugefügt und sich eingeloggt haben, prüft die Software, unter welchen Accounts die Menschen, die Sie anmailen noch im Netz zu finden sind.
Social Media & Webtools

Drei extrem nützliche Twitter-Suchmaschinen

Von Jochen Mai // 2 Kommentare
  1. Nearby Tweets sucht – wie der Name erahnen lässt – Twitterer in Ihrer Nähe. Vorausgesetzt, Sie haben Ihre IP-Adresse nicht getarnt, lokalisiert Sie die Software automatisch auf einer Karte und füllt diese mit Tweets aus der Umgebung auf. Praktisch für lokale Blogs oder Händler.
  2. Hashtags kennen Sie bereits – Schlagworte, die auf Twitter mit einem # beginnen und nach denen man suchen kann. Hashtags.org findet nicht nur alle Tweets dazu, sondern liefert außerdem noch eine grafische Auswertung, wann und wie oft dazu was gezwitschert wurde.
  3. Local Follow ist ebenfalls eine Suchmaschine für lokale Twitterer in Ihrem Umfeld. Hier haben Sie aber zudem die Möglichkeit, gezielt nach Namen, Tweets, Orten und Informationen in der Twitter-Bio zu suchen. Sehr schön umgesetzt ist auch die Trefferliste.
Social Media & Webtools

Drei Arten, ein Blogprojekt elegant zu beenden

Von Jochen Mai // Keine Kommentare
  1. Vererben Suchen Sie sich einen Seniorpartner, der das Blog mit Ihnen oder in Ihrem Namen weiterführt. Falls das Blog genügend Profit abwirft, können Sie dafür auch jemanden einstellen. Entscheidend ist die Auswahl des Erben. Er sollte Ihre Vision und Ihren Stil teilen.
  2. Umleiten Falls Sie vorhaben, ein neues (Blog-)Projekt zu starten, leiten Sie Leser und Links von Ihrem bisherigen darauf um. So geben sich selbst Starthilfe mit Google-Juice. Hüten Sie sich aber davor, Ihr altes Blog zur Linkschleuder verkommen zu lassen. Rufschädigend!
  3. Einstellen Verabschieden Sie sich von Ihren Lesern, schalten Sie die Kommentarfunktion ab, aber lassen Sie das Blog online und nutzen Sie es als Archiv. Um die Serverkosten zu decken, können Sie zudem Werbung integrieren. Letzte Alternative: verkaufen.
Social Media & Webtools

Motherapp – Der iPhone-App-Anbieter-Vergleich für Blogs

Von Jochen Mai // 7 Kommentare Minus

Seit heute gibt es noch eine zweite kostenlose iPhone-App für dieses Blog im Appstore: Karrierebibel.de. Vor kurzem hatte ich über die Möglichkeit berichtet, sich etwa mit Appmakr eine günstige App für sein Blog zu erstellen. Inzwischen gibt es eine Reihe weiterer Dienstleister, die Bloggern oder Webseitenbetreibern diesen Service anbieten. Einer davon ist Motherapp. Auch hier lässt sich die App sehr komfortabel direkt über den Browser konfigurieren. Sie müssen sich dazu nur kurz anmelden und die kostenlose “MotherApp BlogEngine” wählen. Dort können Sie dann

  • den RSS-Feed Ihres Blogs,
  • Ihren Twitter oder Facebook-Feed sowie
  • Ihren Youtube-Account einbinden.
  • Zudem sollten Sie die vorbereiteten Bilder für den Splashscreen (Startseite Ihrer App) in 320 x 480 Pixeln sowie Ihr späteres App-Logo für den Appstore in 512 x 512 Pixeln bereithalten.

(mehr …)

Social Media & Webtools

Orte, an denen Sie sich auf Foursquare NICHT einchecken sollten

Von Jochen Mai // 6 Kommentare
  1. Arbeitsplatz Leichter kann man es dem Arbeitgeber nicht machen, die tatsächlichen Arbeitszeiten nachzuhalten. Foursquare wird dann zur virtuellen Stechuhr – und der Major seines Büros vielleicht bald zum Zuspätkommer des Monats.
  2. Hotel Sicher, man kann so Hotels empfehlen. Blöd nur, wenn zeitgleich ein Foursquare-Mitglied anderen Geschlechts eincheckt. Sieht latent nach heimlichen Rendezvous aus – schlimmstenfalls nach Orgie. Gilt erst recht für einschlägige Etablissements.
  3. Jeder Ort an dem man eigentlich nicht sein kann, weil man gerade blau macht oder krank feiert. Wer etwa wegen starken Kopfschmerzen nicht arbeiten kann und angeblich im Bett liegen muss, sollte nicht in einem Café einchecken. Dokumentierter Kündigungsgrund!
Social Media & Webtools

3 nützliche Firefox-Addons, um Web-Videos herunterzuladen

Von Jochen Mai // 1 Kommentar
  1. Ant.com Video Downloader Mit dieser Erweiterung lassen sich Videos aus Youtube und diversen anderen Clipseiten problemlos herunterladen. Der integrierte Flashplayer ermöglich dann auch gleich das Abspielen.
  2. Flash Video Downloader Hiermit lassen sich Flash-Videos (.flv) von YouTube, Dailymotion, Vimeo und rund 200 anderen Videoplattformen herunterziehen und direkt als mp3-, mp4- (iPod) oder avi-Datei speichern.
  3. Download Flash and Video Mit diesem Tool lassen sich nicht nur Videos (etwa aus YouTube, Facebook, Dailymotion, Google-Videos), sondern auch Sequenzen aus Flash-Spielen herunterladen. Simple Bedienung.
Social Media & Webtools

Alles Latte – Die 7 Zyklen eines Twitterlebens

Von Jochen Mai // 8 Kommentare

Gezwitscher ist nicht immer gleich. Nicht nur dass es verschiedene Stimmen gibt – auch die Inhalte wechseln phasenweise. Und das ist das eigentlich bemerkenswerte daran: Wenn man Twitter länger nutzt und die Tweets der Verfolgten (ebenso wie die eigenen natürlich) einmal analytisch-kritisch aus einer Art Metaperspektive betrachtet, so lässt sich feststellen, dass gerade bei den intensiven Nutzern des Mikronachrichtendienstes die Inhaltsschwerpunkte in typischer Weise wechseln – genauer: Es sind die… (mehr …)

Social Media & Webtools

Drei Web-Tools, die Sie unbedingt zur Online-Marktforschung brauchen

Von Jochen Mai // 3 Kommentare
  1. Google Trends zeigt tagesaktuell die gesuchtesten Begriffe im Netz. Auch einzelne Begriffe können ausgewertet werden, um im Jahres- und Ortsvergleich zu ermitteln, wann und wo diese die größte Nachfrage erzeugen.
  2. Google Keywords analysiert die Nachfrage nach Suchbegriff-Gruppen und erlaubt so, besonders populäre Schlagworte, bessere Überschriften oder Rubrikennamen zu finden.
  3. Tinker versucht Ordnung ins Twitter-Chaos zu bringen, indem es Trends auflistet oder die Entwicklung von Tweet-Buzz darstellt. Eine weitere exzellente Trend-Suchmaschine ist Twopular.
Social Media & Webtools

Followermonitor – Verfolgen Sie Ihre Verfolger

Von Jochen Mai // 10 Kommentare

Kennen Sie schon das praktische Twitter-Tool Followermonitor? Damit können Sie ohne viel Mühe verfolgen, wer Ihnen irgendwann nicht mehr folgt. Sobald jemand Ihnen die Freundschaft kündigt, sendet Ihnen das Tool einen Tweet mit der Nachricht: Ich habe bemerkt, dass @TreuloseTomate Ihnen nicht mehr folgt. Das Praktische an dieser Form: Der Hinweis ist transparent. Durch das @Reply erfährt auch Ihr Ex-Follower, dass Sie wissen, dass er Sie von seiner Timeline-Liste verbannt hat.

Social Media & Webtools

Gordisch – Nichts ist schlimmer als Kabelsalat

Von Jochen Mai // 4 Kommentare

KabelsalatMein Rasenmäher ist von Aldi. Irgendwann hat ihn meine Frau mit nach Hause gebracht, weil ich mit dem alten versucht habe, Kaminholz zu mähen. Weil das Gras bald darauf so hoch stand, dass die Nachbarn vor den Ferien ihre Haustiere oder Schwiegermütter bei uns im Vorgarten ausgesetzt haben, hat meine Frau gesagt: „Jetzt ist Schluss, wir brauchen einen neuen Mäher!“ Vielleicht hat sie aber auch nur gesagt: „Geh endlich zu Aldi, da ist ein Elektromäher gerade im Angebot.“ Ich kann das nicht mehr so genau sagen.

Ich hätte lieber einen Rasenmäher mit Dieselmotor gehabt. Ich mag keine Kabel. Wir mochten uns nie. Als ich vor fünf Jahren unser Haus renoviert habe, musste ich viele Kabel neu verlegen. Das eine war zu kurz, also zog ich dran. Im Keller flog die Lampe runter. Das andere war zu lang, also schnitt ich es ab. Den Kabelbruch kurz vor der Schnittstelle bemerkte ich erst später. Im Keller flog die Sicherung raus. Ich hätte auch tot sein können. Deswegen haben wir heute nur noch Satelitenfernsehen, Funktelefone und WLAN. Ich sage mir, lieber stirbst du an Strahlungskrebs als an Kabelsalat. (mehr …)

Social Media & Webtools

Zeugnisgeld – Sollten Kinder mit Geld belohnt werden?

Von Jochen Mai // 15 Kommentare

Trinkgeld_tIch schrieb ja schon, dass ich in den nächsten Wochen über Themen schreiben möchte, die ich hier sonst so gar nicht behandele. Ferienzeit, kein Sommerloch. Mir tut die Abwechslung gut – Ihnen vielleicht auch.

In dem Zusammenhang hat sich heute bei Twitter eine sehr lebhafte Diskussion entwickelt. Auslöser war meine Bemerkung, dass es heute Schulzeugnisse gibt. Und ich habe vor, meinem Sohn dafür heute abend ein kleines Taschengeld zu geben. Nennen Sie es Belohnung, Zeugnisgeld oder Prämie – die Meinungen dazu gehen dennoch stark auseinander. (mehr …)

Social Media & Webtools

Eiablage – Von Überraschungsei bis Easter Eggs

Von Jochen Mai // 10 Kommentare

Schon erstaunlich, was sich so alles Osterei nennt. Da gibt es zum Beispiel hohle Eier mit nix drin. Die sind meistens ausgeblasen. Schokoeier mit Spielzeug drin. Die sind meistens von Ferrero. Und digitale gibt es auch. Die sind aber grundsätzlich international und heißen deshalb Easter Eggs. Auch darin verstecken sich allerlei Überraschungen. Manchmal sogar verspielte wie ein paar Extrastücke auf CDs, DVDs oder Sonderfunktionen in Computerprogrammen und alles zusammen ist so eine Art onanistischer Witz des jeweiligen Urhebers.

Das erste digitale Ü-Ei steckte übrigens im Videospiel Adventure, das Warren Robinett 1978 für die Konsole Atari 2600 programmierte. Weil laut Firmenpolitik, die Namen der Spielentwickler nicht genannt werden durften, versteckte Robinett seinen kurzerhand in einem geheimen Raum. (mehr …)

Social Media & Webtools

Golden Ei – Die Geschichte der Fabergé-Eier

Von Jochen Mai // Keine Kommentare

eierWer jemals beobachtet hat, welche Scheußlichkeiten in deutschen Wohnzimmervitrinen vegetieren, um dort den Staub einzufangen, den wundert nicht, zu welchem Ruhm es der güldene Tinnef des russischen Goldschmieds Carl Peter Farbergé (1846 bis 1920) gebracht hat. Sein Lebenslauf ist schnell erzählt: Fabergé wurde als Nachkomme hugenottischer Einwanderer in Sankt Petersburg geboren und entstammte einer Juwelierfamilie. 1860 zog er mit seiner Familie zunächst nach Dresden, kehrte aber 1870 nach Sankt Petersburg zurück und übernahm zwei Jahre später das Juweliergeschäft seiner Familie. Zusammen mit seinem Bruder restaurierte er erst große Schmucksammlung, was ihn später dazu inspirierte, Geschmeide in altrussischem Stil anzufertigen, teils gar als originalgetreue Kopien. Der Durchbruch gelang den Fabergés schließlich 1882 als sie einige Arbeiten an den Zaren Alexander III. verkauften. Für das erste Fabergé-Ei verlieh der Zar Fabergé sogar eine Goldmedaille.
(mehr …)