Unbeliebt: 10 Zeichen, dass Ihr Kollege Sie hasst
Zum Hassobjekt im Büro taugt jeder. Der eine mehr, der andere weniger, aber gefeit ist niemand vor dem Groll der lieben Kollegen. Viel spielt sich dabei im Verborgenen ab, im Schatten, wo gelästert, in den Schmutz gezogen, schlecht gesprochen wird. Mein Kollege aber mag mich, ganz bestimmt. Oder hasst er mich in Wahrheit doch? Daran erkennen Sie's: 10 Indizien, dass Ihr Kollege Sie hasst ...

Kollegen: Der pure Hass

In einer britischen Umfrage gaben vor ein paar Jahren zwei Drittel der Befragten an, regelmäßig über die Kollegen zu lästern, sobald diese außer Reich- und Hörweite sind. 20 Prozent aller Beschäftigten hassen ihre Kollegen sogar.

Und offenbar stimmt auch: Frauen sind in dieser Hinsicht aktiver als Männer. Eine Frau verbringt demnach pro Tag durchschnittlich 20 Minuten allein damit, über andere herzuziehen, gerne auch schriftlich via E-Mail oder Messenger. Die größten Lästermäuler übrigens sind, so wollen es die Briten von OnePoll herausgefunden haben, Medienmenschen. Auch Buchhalter, IT'ler und Verkäufer zerreißen sich gerne die Mäuler über ihre Kollegen, Krankenschwestern und -pfleger dagegen weniger.

Viel spielt sich also hinter dem Rücken der anderen ab. Gar nicht so einfach, dabei den Durchblick zu behalten. Zu überblicken, ob der nette Kollege in Wahrheit doch eine miese Tratschtante ist. Mich vielleicht sogar hasst. Aber wie erkenne ich das?

Zum Beispiel an diesen 10 Indizien ...

10 Indizien, dass Ihr Kollege Sie hasst

  1. Er geht Ihnen aus dem Weg

    Wenn Sie den Fahrstuhl nehmen, nimmt er die Treppe. Wenn Sie die Treppe nehmen, fährt er im Fahrstuhl. Wenn Sie in die Kantine gehen, holt er sich was vom Imbiss. Wenn Sie Pizza bestellen, nimmt er Reißaus. Kurzum: Er nimmt jede Möglichkeit wahr, um Ihnen aus dem Weg zu gehen. Warum nur?

  2. Er gratuliert Ihnen nicht

    Geburtstag, Hochzeitstag, Firmenjubiläum, Geburt der Tochter - gute Gründe für Glückwünsche gibt es immer wieder mal. Ganz herzlich gratulieren ist dann oberste Kollegenpflicht, das gebietet schon die Höflichkeit. Ihr Kollege aber hält sich zurück, taucht nur selten an Ihrem Platz auf, um Ihnen die Hand zu schütteln. Möglicherweise ist er zu beschäftigt - oder er kann Sie einfach nicht leiden.

  3. Er fügt Sie nicht zur Gruppe hinzu

    Moderne Kommunikationsmittel vereinfachen sogar die Lästereien am Arbeitsplatz. Über Skype lässt sich intern ganz wunderbar tratschen, oder in der WhatsApp-Gruppe. Davon, dass Ihr Kollege die Gruppe ins Leben gerufen, Sie aber ganz offensichtlich nicht eingeladen hat, erfahren Sie nur aus zweiter Hand. Er hat Sie bestimmt nicht zufällig vergessen ...

  4. Er versteckt sich im Bus

    Ihre Wege kreuzen sich nicht nur im Büro, auch auf dem Weg zur Arbeit - sofern Sie beide pendeln. Um einer Konversation aus dem Weg zu gehen, bieten sich an: Sich hinter der Zeitung verstecken (altmodisch), im Smartphone versinken (modern) oder sich in die hinterletzte Ecke der letzten Sitzreihe verkrümeln und stur aus dem Fenster starren. Wenn sich Ihr Kollege in Bus oder Bahn vor Ihnen versteckt, will er einfach nur ungestört sein - oder er mag Sie nicht.

  5. Er schreibt Ihnen E-Mails

    Und zwar ganz viele davon. Er schreibt Ihnen, wann das Meeting stattfindet und warum. Wie der Stand des aktuellen Großprojekts ist. Welche Aufgaben auf Sie zukommen und welche Geschäftsreise als Nächstes auf Sie wartet. Damit er nicht persönlich bei Ihnen vorbeikommen und unter vier Augen mit Ihnen sprechen muss.

  6. Er nimmt Ihre Einladung nicht an

    Den kenn ich doch! "Kontakt hinzufügen." Ihr Kollege aber scheint von Ihrer Bekanntschaft wenig begeistert. Er nimmt Ihre Einladung auf Xing nicht an, auf Linkedin nicht und auf Facebook will er auch nichts mit ihnen zu tun haben. Er will Sie nicht kennen - weder im Netz noch im echten Leben.

  7. Er kann seinen Neid nicht verbergen

    Wow, Sie haben mit Ihrem Vorschlag beim Vorstand voll ins Schwarze getroffen! Die ganze Abteilung gratuliert Ihnen, sogar die kühle Sekretärin zwinkert Ihnen zu. Nur Ihr Kollege grummelt vor sich hin und verzichtet sogar auf Höflichkeitsfloskeln. Manche Menschen könnten ihre Neidgefühle selbst dann nicht verbergen, wenn sie wollten. Ihr Kollege ist einer davon.

  8. Er krittelt ständig an Ihnen herum

    Beim Brainstormen hat er nur eine blöde Frotzelei für Ihre Idee übrig, im Meeting drückt er Ihnen einen dummen Kommentar rein. Alles, was Sie tun oder sein lassen, löst Kritik aus. Ihr Kollege lässt einfach keine Gelegenheit aus, um Ihnen eins reinzuwürgen - manchmal subtil, manchmal ganz offen. Aber immer aus herzlicher Abneigung.

  9. Er verrät Ihnen nichts

    Was der Chef gestern im Meeting gesagt hat. Wen die Personalabteilung aktuell sucht. Woran die IT-Jungs arbeiten. Warum sich die Neue schon nach drei Tagen unmöglich gemacht hat. Das alles weiß er. Er lässt sich aber nichts entlocken, sogar auf Nachfrage ist er kurz angebunden - weil er nicht will, dass Sie im Bilde sind.

  10. Er lädt Sie nicht ein

    Heute ist Kneipenabend mit der halben Belegschaft. Nächste Woche geht's zusammen ins Kino. Und danach vielleicht sogar zum Eislaufen. Ihr Kollege weiß, wie man die Truppe zusammenbringt. Fast alle hat er eingeladen. Sie nicht. Ihr Kollege hasst Sie.

Apropos...

Dieser Artikel könnte Sie auch noch interessieren:

[Bildnachweis: lightwavemedia by Shutterstock.com]