Young Professionals Trainee ProgrammeJung, hochqualifiziert, motiviert, leistungsfähig und… arbeitslos. So sieht die Situation mancher Young Professionals aus. Sie kommen frisch aus dem Studium und wollen arbeiten, doch irgendwie scheint es keine passenden Stellen für sie zu geben. Gut, manchmal kann die Jobsuche im und nach dem Studium durchaus etwas dauern, doch teilweise ist der mangelnde Bewerbungserfolg auch in der Haltung der Young Professionals begründet. Trainee Programme bieten beispielsweise ein hervorragendes Karrieresprungbrett – wenn sich junge Fachkräfte darauf einlassen.

Viele Young Professionals ergreifen die Chance, die sich ihnen in einem Trainee Programm bietet. Doch einige Berufseinsteiger halten diese Programme für bessere Praktika und damit unter ihrer Würde. Eine fatale Fehleinschätzung, die nicht nur die Jobsuche, sondern auch die künftigen Karriereaussichten negativ beeinflussen kann.

Denn die hier zugrundliegende Haltung ist ein echtes Problem. Wer als Berufseinsteiger mit zu hohen Erwartungen und einem unrealistisch positiven Selbstbild ins Berufsleben einsteigen will, wird sich schnell – und oft schmerzhaft – von seinen Illusionen lösen müssen.

Trainees – Führungskräfte der Zukunft

Ein wie auch immer gearteter Dünkel ist bei Trainee Programmen jedoch völlig fehl am Platz. Hier handelt es sich nicht um getarnte Praktika, sondern um Kaderschmieden und den Aufbau der nächsten Generation von Führungskräften.

Bei großen und mittleren Unternehmen dauern Trainee Programme daher auch von 12 bis zu 36 Monaten und sind oft mit einer Übernahme, ja sogar einer Verpflichtung zum Verbleib im Unternehmen nach dem Programm verbunden. In dieser Zeit durchlaufen Trainees verschiedene Abteilungen und Stationen. Alles mit dem Ziel, den künftigen Führungskräften einen möglichst umfassenden Eindruck des Unternehmens zu vermitteln und sie bestmöglich auf die Leitungsaufgabe vorzubereiten.

Trainees – Leistung und Engagement sichern den Job

Angesichts der signifikanten finanziellen und zeitlichen Investition, die Trainee Programme für Unternehmen darstellen, sind die Auswahlkriterien und Anforderungen an Bewerber in der Regel hoch. Bei fast allen Trainee Programmen gehören Assessment Center – teilweise auch mehrtägige – zum Standard.

Haben Sie diese Hürde genommen und es ins Programm geschafft, können und sollten Sie sich jedoch keinesfalls ausruhen. Da Sie als Trainee Anwärter auf eine Führungsposition sind, sollten Sie die in Sie gesetzten Erwartungen erfüllen. Das Problem: Viele der Erwartungen werden nicht ausgesprochen. Sie sind also darauf angewiesen, ein Gespür für das Unternehmen und die hier vorherrschenden Werte und Maßstäbe zu entwickeln.

Um Ihren künftigen Job im Unternehmen zu sichern, sollten Sie daher von Beginn an…

  • Kontakte mit den wichtigen Mitarbeitern und Entscheidern knüpfen.
  • … Ihre Position im Team finden und die (unausgesprochenen) Regeln erkennen und einhalten.
  • … einen Überblick über die internen Strukturen und – noch wichtiger – Machtverhältnisse im Unternehmen gewinnen.
  • … Leistung zeigen und sich über das notwendige Maß hinaus engagieren.

Bei all diesen Verhaltensweisen sind Geduld, Empathie und Fingerspitzengefühl gefragt. Auch das richtige Gleichgewicht zwischen Leistung und Ausgleich sollte – trotz allem beruflichen Engagement – nicht zu kurz kommen.

Trainee Programme können ein Karrieresprungbrett sein – wenn sich Young Professionals in Geduld üben, ihre Grenzen kennen und sich engagieren. Eine Jobgarantie ohne Aufwand sind sie jedoch nicht.