33 inspirierende Tweets von Albert Einstein

Albert Einstein – Physiker, Nobelpreisträger, Twitterer. Nein, das soll kein verspäteter April-Scherz sein. Vielmehr haben wir mal in Einsteins Zitate-Schatztruhe gewühlt und festgestellt, dass er für den Microblogging-Dienst geradezu prädestiniert gewesen wäre. Hätte es Twitter seinerzeit schon gegeben, dann wären das 33 inspirierende Tweets von Albert Einstein. Achso: Welcher ist Ihr Favorit?

33 inspirierende Tweets von Albert Einstein

Was Einstein getwittert hätte

Hätte Albert Einstein getwittert, wenn er heute leben würde (oder wenn es damals schon Twitter gegeben hätte)? Wir behaupten an dieser Stelle einfach mal ganz frech: Ja! Denn Einstein war nicht nur ein brillanter Wissenschaftler, sondern auch ein genialer Zitategeber.

Inspirierend, amüsant, lehrreich – und oft nicht länger als 140 Zeichen: Für Einstein wäre es ein Leichtes gewesen, seine Follower mit flotten, geistreichen und intelligenten Sprüchen zu versorgen. Wir haben das für ihn einmal nachgeholt – und 33 inspirierende Tweets des Großmeisters zusammengestellt.

Dabei haben wir uns auf Zitate beschränkt, die Bildung, Beruf, die Menschen und das Leben an sich zum Thema haben. Religion, Staat, Krieg und Frieden werden also ausgespart, obwohl sich Einstein auch hierzu (notgedrungen) viele Gedanken gemacht hat. Das würde an dieser Stelle aber einfach nicht passen.

Apropos: Welcher ist Ihr Lieblings-Tweet?

Die besten 33 Tweets von Albert Einstein

  1. Wichtig ist, dass man nicht aufhört, zu fragen.

  2. Ein glücklicher Mensch ist zu zufrieden mit der Gegenwart, um sich viele Gedanken über die Zukunft zu machen.

  3. Es ist die wichtigste Kunst des Lehrers, die Freude am Schaffen und am Erkennen zu wecken.

  4. Es lässt sich schwer sagen, was Wahrheit ist. Aber manchmal ist es leicht, etwas Falsches zu erkennen.

  5. Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig.

  6. Es ist eigentlich rätselhaft, was einen antreibt, die Arbeit so verteufelt ernst zu nehmen.

  7. Die Welt ist ein Narrenhaus, Renommee macht alles.

  8. Nur, wer nicht sucht, ist vor Irrtum sicher.

  9. Man muss sich von verlogenen Unternehmungen fernhalten, auch wenn sie einen schönen Namen haben.

  10. Die größten Wissenschaftler sind immer auch Künstler.

  11. Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle.

  12. Und doch kann wahrhaft Wertvolles nur durch unpersönliches Zusammenwirken vieler zustande kommen.

  13. Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt.

  14. Nur ein für andere gelebtes Leben ist lebenswert.

  15. Auch glaube ich, dass ein schlichtes und anspruchsloses äußeres Leben für jeden gut ist, für Körper und Geist.

  16. Man kann der Lobhudelei nur durch Arbeit entgehen. Es gibt nichts anderes.

  17. Die schlechten Erfahrungen müssen immer wieder aufs Neue gemacht werden.

  18. Man muss vor allem kritisch gegen sich selbst sein.

  19. Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung, sondern des lebenslangen Versuchs, sie zu erwerben.

  20. Das Denken um seiner selbst willen ist wie die Musik.

  21. Das Streben nach Wahrheit und Erkenntnis gehört zum Schönsten, dessen der Mensch fähig ist.

  22. Die banalen Ziele menschlichen Strebens – Besitz, äußerer Erfolg, Luxus – erschienen mir seit meinen jungen Jahren verächtlich.

  23. Was nichts kostet, ist nichts wert.

  24. Mach dir keine Sorgen wegen deiner Schwierigkeiten mit Mathematik; ich kann Dir versichern, dass meine noch größer sind.

  25. Neugier ist ein verletzliches Pflänzchen, das nicht nur Anregung, sondern vor allem Freiheit braucht.

  26. Das Große und Edle kommt von der einsamen Persönlichkeit, sei es ein Kunstwerk oder eine bedeutende schöpferische wissenschaftliche Leistung.

  27. Der Wert der Leistung liegt im Geleisteten.

  28. Ich sorge mich nie um die Zukunft. Sie kommt früh genug.

  29. Ein Leben, das vor allem auf die Erfüllung persönlicher Bedürfnisse ausgerichtet ist, führt früher oder später zu bitterer Enttäuschung.

  30. Freude an der Freude und Leid am Leid des Anderen, das sind die besten Führer des Menschen.

  31. Versuche nicht ein erfolgreicher, sondern ein wertvoller Mensch zu werden.

  32. Moralisches Handeln allein kann dem Leben Schönheit und Würde verleihen.

  33. Ich habe meine Sache hier getan.

[Bildnachweis: Bokic Bojan by Shutterstock.com]
26. Juni 2015 Autor: Sebastian Wolking

Sebastian Wolking ist Redakteur der Karrierebibel. Er hat Geschichte, Politikwissenschaften und Germanistik studiert und als Online-Redakteur gearbeitet. Sein Interesse gilt den Veränderungen des Arbeitsmarktes durch die digitale Revolution.

Mehr von der Redaktion und aus dem Netz



Stellenanzeigen finden Sie auf www.karrieresprung.de.

Karrierefragen Hinweis Artikel Unten 1000px Fertig gelesen? Zurück zur Startseite!